Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 4230
neuester Beitrag: 19.01.21 13:28
eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 105729
neuester Beitrag: 19.01.21 13:28 von: Marty McFly. Leser gesamt: 16535594
davon Heute: 5829
bewertet mit 173 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4228 | 4229 | 4230 | 4230   

23.06.11 21:37
173

24638 Postings, 7198 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4228 | 4229 | 4230 | 4230   
105703 Postings ausgeblendet.

18.01.21 19:34
2

487 Postings, 1151 Tage C9nX#105701

Ein weiterer Nachteil, welchen der Trader hat, sind Nebenkosten die bei den Trades entstehen.
So entsteht mit Kauf und Verkauf stets ein Kursverlust durch einen gewissen Spread zwischen Bid/Ask.
Des Weiteren müssen die Gewinne versteuert werden, weil sie innerhalb der Spekulationsfrist von 1 Jahr fallen. D.h. der Gewinn wird dann mit dem Grenzsteuersatz versteuert, welcher gut und gerne 40% betragen kann. Ungünstig gestaltet sich zudem die Dokumentation des Kauf-/Verkaufszeitpunkt mit Kurs, welcher vom Finanzamt als Beleg eingefordert werden kann. So dass auch noch ein verwaltungstechnischer Aufwand hinzukommt, welcher ebenfalls "kostet", sei es z.B. Freizeitzeit

Man muss da sogar noch mal ein wenig differenzierter in der Kiste kramen. Denn nach neustem Gesetzt, ist nicht nur JEDER einzellne Trade im Idealfall als Ertrag zu versteuern, hingegen Verluste können nur noch bis 20.000€, unabhängig von der tatsächlichen Höhe dessen, bei dem zu versteuernden Gewinn in Abzug gebracht werden. D.h. bei einem Gewinn von 40.000€ der einem Verlust 80.000 gegenüber steht und eigentlich einen Verlust von 40.000€ ergeben würde und damit keine Steuerlast einherrginge, dies aber somit nunmehr ein Ertrag von 20.000€ bildet, der zu versteueren wäre.

Hier ist dann kaufmännisches Geschick gefragt, um die Ergebnisse entsprechend zu lenken, -in Form von "weniger ist mehr" Gleichwohl sollte man entsprechend planen, dass zum Zeitpunkt der Steuerfälligkeit, finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Wenn man zudem Zeitpunkt davon abhängig ist, den Teil seiner Coins zu verkaufen umd die Steuern zu bezahlen, kann das, je nach dem dann aktuellen Kurs, doppelt in die Hose gehen.

 

18.01.21 19:41
1

Clubmitglied, 25267 Postings, 5412 Tage minicooperpandera. btc im aufust bei 115K

die kursprognosen von denen sind ziemlich treffend :-)


https://www.btc-echo.de/...hsstelligen-bitcoin-kurs-fuer-august-2021/
-----------
Schlauer durch Aua

18.01.21 20:15

487 Postings, 1151 Tage C9nXäähhmm...

Schwänze wieder einstecken, sind damit alle Arten von Schwänzen gemeint?

da wäre der ein oder andere User, naturbedingt im Nachteil...:-)

 

18.01.21 20:53

6328 Postings, 4565 Tage Motox1982C9nx

oha mit dir hab ich ja gar nicht gerechnet, nur kurz :

"Und ja, die Geduldigen werden belohnt. Das gilt auch beim traden"

ja, den je länger du geduldig bist, desto mehr wirst du zum holder  :-)

und zum thema volumen, was auch immer du da missverstanden haben willst:

volumen ist nicht DAS.
volumen kann man betrachten wie man will, ob gehandelte bitcoin, volumen in EUR oder USD.

genau so wie du dir kurse in EUR USD gegen BTC what ever ansehen kannst, gilt das auch für das volumen.

du denkst volumen sei eine konstante, ist es aber nicht.

Als Beispiel:

bitcoin steht bei 1.000..... 1.000 was? EUR/USD/YEN
bitcoin hat ein volumen von 100.000 .... 100.000 was? gehandelte BTC, EUR, USD

Hoffe das hilft, dennoch danke für eine Belehrung :-)  

18.01.21 21:51

24638 Postings, 7198 Tage Tony Ford#105707 ...

darum steht das Wort in Anführungszeichen ;-)  

19.01.21 02:23

487 Postings, 1151 Tage C9nX#105707

Aaach so war das.

Mein Fehler.
Ich dachte, die Striche links und rechts daneben sind die Haare.

Dabei sind dafür ja die gleichen Striche unten...:-)
 

19.01.21 09:13

343 Postings, 225 Tage Charly007#105708 etwas seltsam

hat mich gleich zum ersten posting der damals ungerechtferigten aussage einer us$14K angegangen und denunziert.
scheint sich der charttechnik bestens auszukennen.

-seltsamer rein hodler thread-

rechenbeispiel (trading mit hebel lassen wir weg. hier nur die rechnung auf beispiel 1 bitcoin)

btc 2020 btc us$ 8.000 order

08.01.2021 btc us$ 40.669 vk (das sind schon mal us$ 32.669 abzüglich steuer)
daraus trading 2021

11.01.2021 btc us$ 33.209 order
12.01.2021 btc us$ 35.347 vk

12.01.2021 btc us$ 34.270 order
14.01.2021 btc us$ 38.921 vk

15.01.2021 btc us$ 35.891 order
15.01.2021 btc us$ 36.268 vk

15.01.2021 btc us$ 37.310 order
16.01.2021 btc us$ 36.661 vk

16.01.2020 btc us$ 36.318 order
17.01.2021 btc us$ 35.015 vk

17.01.2021 btc us$ 34.364 order
17.01.2021 btc us$ 36.325 vk

18.01.2021 btc us$ 35.313 order
18.01.2021 btc us$ 37.067 vk

18.01.2021 btc us$ 36.260 order
18.01.2021 btc us$ 36.012 vk

18.01.2021 btc us$ 35.678 order
18.01.2021 btc us$ 36.499 vk

18.01.2021 btc us$ 36.843 order
19.01.2021 btc us$ 37.209 vk

19.01.2021 btc us$ 36.606 order
19.01.2021 btc us$ 37.257 vk

19.01.2021 btc us$ order noch offen

der hodler hat 2020 btc für us$ 8.000 geordert und steht jetzt auf us$ 37.215
der eine btc ist weiter der eine btc.

wer macht sich die mühe und rechnet die steuer aus?
dazu aber auch die bisherige btc vermehrung.
jeder vk ging in btc.

gewinn/verlust ?

hodln ganz klar der bessere weg. ich lach mich weg.












 

19.01.21 09:53

343 Postings, 225 Tage Charly007kennt ihr den typ von

formationstrader?

einer der dümmsten trader.
was habe ich mit dem schon gestritten. von bitcoin null spur der typ. verbreitet über youtube rein bullshit
bitcoin geht auf us$ 1.000 war sein reden in 2020

hier gibt es auch so kandidaten
nicht wahr ....we will see short us$ 13.500  

19.01.21 10:25

239 Postings, 346 Tage stksat|229237942Was tradest Du?

Einfach z.B. in einem Dreieck die obere und untere Linie?  

19.01.21 10:35

343 Postings, 225 Tage Charly007das kann dir am besten experte C9nX erklären

19.01.21 11:03

4900 Postings, 3814 Tage Therionzu #105701 ist zwar nicht meine Baustelle

also Bitcoin, jedoch ein paar Anmerkungen von mir. Entweder man investiert langfristig (hält halt) und kauft in Schwächephasen zu, oder man spekuliert (kauft und verkauft, short oder long). Daß die Spekulation eine höhere Rendite verspricht, sollte bekannt sein, da man in beide Richtungen traden kann. Man hat allerdings auch das entsprechende Risiko, welches viele nicht eingehen wollen oder können.

Rein theoretisch könnte jemand, der hoch gehebelt dauerlong ist, mehr Rendite haben, als jemand, der ungehebelt long und short ist (das eingesetzte Kapital noch nicht mal betrachtet).

Also einfach nur die Erträge (oder "Punkte") der Strategien gegenüber stellen, bringt nicht viel.

Da der Bitcoin-Kurs nicht im luftleeren Raum hängt, sondern immer als Paar auftritt, meist BTC/US-Dollar, könnte es sich meiner Meinung auch lohnen, den US-Dollar im Auge zu behalten.  

19.01.21 11:10

4900 Postings, 3814 Tage Therionformationstrader?

Ja, ich habe so zwei, drei Videos mir von dem Herrn Formationstrader angesehen. Eines davon war sogar - offensichtlich für seine Verhältnisse - bullisch für BTC/USD. Was keine große Kunst ist, wenn der Kurs steigt.

Aber wenn ich mir so seine charts ansehe, dann würde ich mir das Geld für dessen Seminare oder Hilfe sparen und statt dessen das Geld in einen Sparplan stecken. Interessant fande ich seine Anmerkung zur Deutschen Bank, daß er einen charttechnischen(!) Ausbruch nicht traden würde, wenn dieser fundamental(!) nicht begründet wäre. Entweder, oder, oder?  

19.01.21 11:33
2

24638 Postings, 7198 Tage Tony Ford#105711

Trader
              1.0000
              1.0644 
              1.2088 
              1.2215 
              1.2003 
              1.1572 
              1.2233 
              1.2840 
              1.2752 
              1.3046 
              1.3175 
              1.3410 
  Kurswert     49960 
    Gewinn 41960§
Steuer          18882
nach Steuern 31078


Du generierst mit dem Trading etwa eine Steuerlast von fast 19000?
Diese musst du am Ende von deinen vermehrten 1.34 BTC abziehen.

Unterm Strich hast du von 8000 = 31000 erreicht.

Der HODLer hingegen hat von 8000 = 37200 erreicht, weil er keine Steuerlast zu tragen hat.

Um erfolgreicher sein zu können, müsste der Gewinn um den Betrag des Grenzsteuersatzes höher liegen. D.h. um als Trader mit dem HODLer "mithalten" zu können, müsste der Gewinn um den Faktor 1.45 höher als die reine Kursperformance liegen.

Trading lohnt sich daher eigentlich lediglich bei andauernden Seitwärtsbewegungen oder Kursverlusten, vorausgesetzt man hat auch das nötige Glück. Da aber bei Kursverlusten der HODLer nachkauft, ist er auch hier gut dabei.  

19.01.21 11:34

24638 Postings, 7198 Tage Tony Ford#105717 Nachtrag

Die Währungszeichen hat es leider nicht korrekt übertragen. Natürlich handelt es sich in der Rechnung um USD.  

19.01.21 11:46

343 Postings, 225 Tage Charly007#105717 ganz kurz

einem bwl studium kommst du damit nicht sehr weit.
aber erkannt sind die vermehrten bitcoins. wir sprechen hier von einem zeitrahmen 2021 auf 19 tage.
gehen wir der bitcoin von einem gleichbleibenden kurs aus?
wohl eher nicht!
rechne bitte nochmal alles neu.

viel spass beim hodln

wie war das eigentlich bei dir im jahr 2018.
weiter gehodlt auf die jetzt +511145,33% oder verkauft und dem geld 2018 bitcoin in zigfacher höhe geordert?
 

19.01.21 11:49

343 Postings, 225 Tage Charly007fehler können weh tun

das kenne ich zu gut.
wir bezeichnen das
verzockt  

19.01.21 12:15

24638 Postings, 7198 Tage Tony Ford#105719 nochmal nachgerechnet ...

1.0000
              1.2246
              1.2631 
              1.3698 
              1.3315 
              1.3441 
              1.3695 
              1.4088 
              1.4401 
              1.4536 
              1.4401 
              1.4638 
  Kurswert     54535 
    Gewinn     46535 
    Steuer 20941§
nach Steuern 33594

Ich hatte noch einen kleinen Fehler in meiner Rechnung drin, nochmal nachgerechnet kommst du als Trader nicht ganz so schlecht weg, dennoch schlechter als der HODLer, weil wiegesagt, 21000$ Steuerlast zu Buche stehen.
 

19.01.21 12:41
3

24638 Postings, 7198 Tage Tony Fordnochmals mathematische Betrachtung Trader vs. HODL

Fakt ist, dass ein HODLer nie schlechter als Kursperformance performt, denn er verliert keine Performance durch zwischenzeitliche Ausstiege, er verliert keine Nebenkosten z.B. durch Spreads und der wichtigste Aspekt, die Gewinne sind steuerfrei.

Demzufolge kann der Trader in seiner Gesamtheit auch nicht besser als der Kurs performen. Er hat aber Nebenkosten zu tragen, vor allem die Spekulationssteuer. So schneidet der Trader zwangsläufig ( im Mittel ) deutlich schlechter ab als der HODLer.
Um erfolgreich sein zu können, müsste er zusätzlich zur Kursperformance auch noch die Nebenkosten durch Gewinne erspekulieren können. Diese zusätzlichen Gewinne, sowie Vermehrung von BTCs funktionieren nur dann, wenn der erfolgreiche Trader einen unerfolgreichen Trader findet, von denen er BTC erspekulieren kann.

D.h. ein Trader muss zwangsläufig BTC verlieren, damit ein anderer Trader sBTC gewinnen kann. Dabei genügt es aber eben nicht, mehr als 1 BTC am Ende zu haben, sondern muss die Vermehrung die teils nicht unerheblichen Nebenkosten decken können.

Berücksichtigt man, dass es am Markt so manch professionelle Trader gibt, welche mit Bots arbeiten und ineffizienzen menschlichen Handelns ausnutzen, so wird man hier bei Ariva wohl nur einige wenige Trader finden, welche besser als der HODLer abschneiden.

Bekanntlich aber findet man hier "nur" erfolgreiche Trader. Ich frage mich allerdings, wenn manch Trader tatsächlich so erfolgreich wäre, warum die Diskussionen dann derartig unsouverän und hitzig ablaufen. Wer so erfolgreich wäre, hätte dies meiner Meinung nach nicht mehr nötig bzw. würde mehr Gelassenheit an den Tag legen.  

19.01.21 13:08

6328 Postings, 4565 Tage Motox1982Tony Ford

Denke das Problem ist, die Trader wissen es wollen es aber nicht zu geben, weil hier ja nur die Besten der Besten unterwegs sind ;-)

Der Unterschied ist spätestens in der Realität ersichtlich.  

19.01.21 13:10

457 Postings, 1136 Tage Marty McFly 00Tony Ford

19.01.21 13:12
1

343 Postings, 225 Tage Charly007tony jetzt schreibst du zu engstirnig

die frage auf 2018 vk oder weiter gehodlt beleibt von dir aus.

nimm meine aufstellung als hebel trading und deine berechung sieht ganz anders aus.
steuern ja
bitcoin ist ins grab hodln muss ein jeder für sich entscheiden.
das beispiel bezog sich jedoch auf 1 bitcoin im regulären an-verkauf.

wie macht es ein hodler, wenn er bitcoin geld benötigt?

sagen wir im jahr august 2015 kurs für us$ 227 die ersten 50 bitcoin gekauft.
30 bitcoin im jahr 2017 für us$ 13.162 verkauft und darauf im jahr 2018 weitere 15 bitcoin für us$ 6275 verkauft.
bleiben also 5 aus us$ 227 auf der wallet übrig.

2020 erneut 10 bitcoin für us$ 6783 gekauft.

wer hat es in der zeit besser gemacht.
der hodler oder der trader der zwischendurch bitcoin verkaufte und sich dem geld seinem leben und lebensstandart wohl fühlte.
deiner these der hodler. dieser typen kann jeder hier auf deren laune und denunzierungen lesen.

total hodln ist etwas für dagoberts!

deinem unteren absatz aus #105722 finden sich in diesem thread nur erfolgreiche hodler.
trader hier wohl die rar ausnahme.
trader findest du auf youtube oder telegram aber nicht in deinem thread.



 

19.01.21 13:12

457 Postings, 1136 Tage Marty McFly 00Tony Ford

Sehr schön erklärt!
Bewertung Sollte ein gut analysiert sein, aus versehen auf witzig geklickt.  

19.01.21 13:17

6328 Postings, 4565 Tage Motox1982Charly007

auf 3 Jahresbasis gibt es nur erfolgreiche holder.

du vergisst die verluste bei den tradern gegen zu rechnen.

ist so wie mit bitcoin, theoretisch könntest du den SHA256 Algo knacken, praktisch geht das nicht.

Ab 3-4 Jahre hast du bei Bitcoin als Trader keine Chance mehr einen Holder outzuperformen.  

19.01.21 13:22

343 Postings, 225 Tage Charly007allein die vergabe an bewertungen dieser

diskussion zwischen uns beiden, zeigt den dagobert unter den hodlern.
von über 5000 klickraten zähle ich aus #105701-25 lediglich 9 bewertungen

der zeit habe ich bei youtube und telegram ganz andere quoten.
hodl auf hold
deine fan-gemeinschaft liegt dir zu füßen.


 

19.01.21 13:28

457 Postings, 1136 Tage Marty McFly 00Die neuen Idole und Helden unserer Jugend sind

YouTube Schwätzer die einem vorgaukeln wie schön und schnell man mit paar trades Geld verdienen kann.
Diese Suppenkasper auf YouTube wie sie auch Heißen machen nur Werbung für irgendwelche trading Plattformen, und erzählen den Leuten was von bunten Vogelspinnen.
Am Ende sind die meisten die es nachmachen wollen schlauer und gerupft wie eine Weihnachtsgans.
Trading ist reine Zockerei.
wenn ich Fiat benötige Verkauf ich Kryptos, wenn ich Fiat Über habe kaufe ich btc dazu und das egal zu welchem Preis.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4228 | 4229 | 4230 | 4230   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: S3300, ThunderJunky

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln