finanzen.net

IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 1 von 280
neuester Beitrag: 02.07.20 22:35
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 6993
neuester Beitrag: 02.07.20 22:35 von: Katjuscha Leser gesamt: 1541286
davon Heute: 488
bewertet mit 48 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
278 | 279 | 280 | 280   

08.01.15 20:16
48

3730 Postings, 4050 Tage AngelaF.IVU - sachlich und konstruktiv

Hier also der neue IVU-Thread.

Es ist erlaubt und erwünscht, positives als auch negatives zur IVU-Aktie zu schreiben.

Es ist nicht erlaubt aus der Luft gegriffene Anschuldigungen zu äußern und User persönlich anzugreifen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
278 | 279 | 280 | 280   
6967 Postings ausgeblendet.

18.06.20 17:28
3

13317 Postings, 5427 Tage Scansoft@netfox,

ich bin immer happy:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

18.06.20 17:36
1

2158 Postings, 7515 Tage NetfoxAußer beim Blick

auf bestimmte Franzosen...  

18.06.20 17:44
1

13317 Postings, 5427 Tage ScansoftJetzt hast du mich gerade

wieder sehr unhappy gemacht:-(
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

18.06.20 17:51

98906 Postings, 7416 Tage Katjuschadie 20k im Zusammenhang mit den Times&Sales

sind ja das Lustige heute um 11:26Uhr gewesen.

In dem Moment wo die letzten Stücke des 20k Blocks bedient waren, war der Kurs innerhalb von 20 Sekunden mit mehreren Miniorders von insgesamt weniger als 2000 Stück auf 15,15 ? abgerauscht.

Entweder da waren 2-3 Kleinanleger so selten blöd, bei 15,9 ? ein StopLoss gesetzt zu haben, oder da hat nur jemand drauf gewartet, den Kurs zu drücken. Tippe aber auf Ersteres.
-----------
the harder we fight the higher the wall

18.06.20 20:52

2122 Postings, 4103 Tage Goethe21Das ihr euch so auf die 20k

fokussiert. Natürlich als Block eine recht große Order. Aber für die Marktkapitalisierung ist das Volumen auch nichts ungewöhnliches. Auch in den letzten Tagen und Wochen waren 20k nicht die Welt. Gibt einige Anleger, auch viele Private, die in dieser Positionsgröße unterwegs sind. Wäre die Order 2-3 mal gestückelt worden, wäre es keinem aufgefallen. Was nicht heißt, dass sich die Liquidität der Aktie noch verbessern kann und für große Blöcke ist der reguläre Handel über Xetra leider meist auch nicht wirklich zielführend. Das ist ja genau die Schwierigkeit bei Small- und Micocaps die viele Investoren abschreckt: Größere Positionen marktschonend in kurzer Zeit auf- und abzubauen.  

18.06.20 21:35
3

20 Postings, 1330 Tage James_BellyE-Citaro, endlich scheint es anzulaufen

60 Gelenkbusse für verschiedene Städte in Deutschland.

https://omnibus.news/60-ecitaro-g-geordert

Wobei es mich mal interessieren würde, inwieweit IVU davon profitiert. Weiß da jemand genaueres, kann man das beziffern?  

18.06.20 21:41

98906 Postings, 7416 Tage KatjuschaGoethe, die 20k sind mir egal

Mir gings nur um die T&S heute. Das war schon mehr als ungewöhnlich.


-----------
the harder we fight the higher the wall

18.06.20 22:13

3730 Postings, 4050 Tage AngelaF.Ist

mir schon des Öfteren (bei relativ marktengen Werten) aufgefallen, dass bei größeren Verkausorders, die weggekauft wurden, der Kurs anschließend einen Satz nach oben gemacht hat und bei größeren Kauforders die bedient wurden, der Kurs anschließend stärker nachgegeben hat.

Es scheint da möglicherweise eine Spezie von Anlegern zu geben, die solchen Großorders mehr Bedeutung beimessen als sie letztlich haben und ihr Verhalten danach ausrichten. Im Grunde aber egal, da fast immer nur tagesrelevant.  

19.06.20 07:52

187 Postings, 2314 Tage SmylIVU

wenn du mit einer größeren Summe bei IVU einsteigen willst, geht das ja gar nicht anderster ohne den Kurs zu bewegen,  ausser man nimmt in Kauf, dass einem der Kurs davonläuft und man eben nicht dabei ist. hab deswegen neulich auch über 16 Euro dafür bezahlt, es gab aber auch kaum Material am Markt. IVU ist in ziemlich sicheren Händen,  die Handelbarkeit wird sich aber in 1-2 Jahre auch verbessern ;-)  

23.06.20 10:31
5

3046 Postings, 3831 Tage JulietteFalls jemand noch einen Job sucht

29.06.20 14:52
10

98906 Postings, 7416 Tage Katjuscha38er und 50er DS

Werden die Durchschnitte wieder das Ende der Konsolidierung einläuten?

Noch wurden sie nicht ganz erreicht. Kurs könnte also nochmal in Bereich 14,3-14,7 ? rutschen, aber das könnte dann das Sprungbrett zu neuen Hochs werden. Die nächsten angekündigten News kommen allerdings erst in 8 Wochen. Muss man mal abwarten, ob vielleicht noch 1-2 interessante Aufträge iun der Zwischenzeit eintreffen.
Andererseits steigt Init auch ohne News, und ist mittlerweile auch wieder höher bewertet. Ich sehe IVU weiterhin als das risikoärmere Geschäftsmodell und Aktie an, da mir Init zu schwankungsanfällig ist, weil man immer mal wieder Großaufträge kompensieren muss, während IVU den DB-Rahmenvertrag f+r mindestens 10 Jahre hat, plus die gute Marktstellung in der Dach-Region mit hohen wiederkehrenden Umsätzen. Dazu die im Vergleich zur MarketCap hohe Cash-Position.
Kurse im 14er bereich sind daher Nachkaufkurse, zumal der Markt meiner Meinung ach das Gewinnpotenzial hier immernoch unterschätzt, siehe auch was Syrtakihans bei w:o kürzlich geschrieben hat! Würde mich nicht wundern, wenn IVU im Jahr 2022 die 20 Mio Ebit-Marke knackt, bei dann rund 50 Mio Nettocash. Wäre also aktuell ein EV/Ebit von 10,5 fürs Jahr 2022. Da ergeben sich mindestens 60-70% Kurspotenzial auf Sicht von 18-24 Monate.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

29.06.20 14:54
4

98906 Postings, 7416 Tage KatjuschaChart vergessen

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_free_ivutraffictechnologies.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_free_ivutraffictechnologies.png

30.06.20 13:06
6

39959 Postings, 5217 Tage biergottBahn mit neuem "Deutschlandtakt"

BERLIN (Dow Jones) - Die Deutsche Bahn soll deutlich schneller und attraktiver werden. Dazu haben der Bund sowie 27 Vertreter der Bahnwirtschaft einen "Schienenpakt" unterzeichnet und den neuen Deutschlandtakt vorgestellt. Bis 2030 soll die Zahl der Fahrgäste verdoppelt, der Anteil des Schienengüterverkehrs auf 25 Prozent erhöht werden, sagte Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) in Berlin. Dies sei "kein Corona-Notfallplan. Es ist ein koordinierter Zukunftsplan."

Schon ab Dezember dieses Jahres sollen zwischen Berlin und Hamburg Züge im Halbstundentakt fahren. Weitere Strecken sind in Planung. Ziel ist, auf allen wichtigen Hauptverkehrsachsen jede halbe Stunde einen Zug fahren zu lassen. Verbesserungen wird es laut Scheuer auch in Süddeutschland geben, beispielsweise verkürzt sich die Strecke München-Köln um 59 Minuten. Geplant sind auch weitere Investitionen im Rahmen des "Masterplans Schienenverkehr".

Scheuer betonte, das Ziel sei eine leistungsfähigere, pünktlichere und klimafreundlichere Eisenbahn. "Ich spreche nicht gern von Revolution", erklärte er, aber es gebe "kein vergleichbares Vorhaben". Bis Mitte des Jahrzehnts solle dies realisiert werden. Der CSU-Politiker stellte auch einen Entwurf für ein Eisenbahn-Regulierungsgesetz in Aussicht, die "noch in diesem Jahr" in Kraft treten soll.

Bahnchef Richard Lutz erklärte, alle Beteiligten des Schienenpaktes seien sich einig gewesen, dass die Bahn das Verkehrsmittel des 21. Jahrhunderts sein soll. In der Corona-Krise habe die Deutschen Bahn AG zwar nur 10 bis 15 Prozent der sonst üblichen 7 Millionen Fahrgäste transportiert. "Das waren aber keine Lustreisen", so Lutz, es habe sich gezeigt, dass "auf uns in der Branche Verlass war". Es brauche nun auch mehr Verbindungen in Europa, dort seien viele Länder "neidisch" auf das, was in Deutschland vorangehe. Am Schienenpakt waren zahlreiche Verkehrsunternehmen, Behörden, Gewerkschaften und Verbände beteiligt.

Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com

DJG/pso/jhe

guidants.com von gerade eben  

01.07.20 12:11
6

3046 Postings, 3831 Tage JulietteARP

"Die IVU Traffic Technologies AG hat mit Bekanntmachung vom 16.03.2020 gemäß Art. 5 Abs. 1 lit. a) der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und Art. 2 Abs. 1 der Delegierten Verordnung (EU) Nr. 2016/1052 ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt. Im Zeitraum vom 16.03.2020 bis einschließlich 30.06.2020 sollten bis zu 100.000 Aktien (ISIN DE0007448508) zu einem Gesamtkaufpreis (ohne Erwerbsnebenkosten) von maximal 1.200.000 Euro über die Börse erworben werden.

Das Aktienrückkaufprogramm endete am 30.06.2020. Das Gesamtvolumen der seit dem 16.03.2020 durch die IVU Traffic Technologies AG erworbenen Aktien beläuft sich auf 74.934 Stück. Das entspricht einem Anteil von 0,42 % des Grundkapitals der IVU Traffic Technologies AG..."

https://www.dgap.de/dgap/News/cms/...marktinformation/?newsID=1361397  

01.07.20 12:12
1

9025 Postings, 5292 Tage Hardstylister2ARP ist ausgelaufen

75k von max 100k Stücken eingesammelt. Schön genutzt die niedrigen Kurse zwischendurch.

http://www.dgap.de/dgap/News/cms/...lmarktinformation/?newsID=1361397
 

01.07.20 12:12
1

9025 Postings, 5292 Tage Hardstylister2Er nu wieder

01.07.20 13:02
3

39959 Postings, 5217 Tage biergottbezahlt hat

man im Schnitt 9,01 Euro je Aktie, starke Leistung!  

01.07.20 16:19

187 Postings, 2314 Tage SmylHardstylister2: ARP ist ausgelaufen

ja, sehr schöne Meldung, da kann man nur auf  eine zweite Welle hoffen.

im Kurs ist uns Init zur Zeit leider etwas voraus, aber das wird dann hoffentlich auch bald mal auf IVU abfärben  

01.07.20 16:40

8 Postings, 1529 Tage jd162138Preis je Aktie

es steht in Nachricht nirgends wo, was man durchschnittlich für Aktien bezahlt hat. wenn man mit Max. Kaufpreis 1.2 Mil. berechnet, dann ist pro Stück ungefähr 16 ?  (1.2Mil. / 74934Stk.), was unrealistisch erscheint.  

01.07.20 17:01
2

3046 Postings, 3831 Tage Juliette@jd162138

Hier (runterscrollen bis "Aktienrückkaufprogramm") kannst du genau sehen wann und für wieviel Aktien zurückgekauft wurden:
https://www.ivu.de/investoren/aktie.html  

02.07.20 22:14

960 Postings, 1695 Tage Trader1728Der

Kurs von IVU Zugsicherungen sehr schwer. Init wäre die bessere Wahl gewesen. Mal sehe, ob bis zum Ende des Jahres nich was geht.  

02.07.20 22:17

960 Postings, 1695 Tage Trader1728Uups

Zugsicherungen = tut sich
Da fehlen noch Buchstaben. Dicke Finger im Spiel.  

02.07.20 22:35
3

98906 Postings, 7416 Tage KatjuschaInit vs IVU ist ja immer eine Frage

Welche Zeiträume man anschaut.

somit holt die letzten Wochen sicherlich auf, aber IVU ist die letzten 5 Jahre deutlich besser gelaufen. Und aktuell finde ich IVU ebenfalls sinnvoller für die Zukunft.
-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
32137822-e422-41ce-8940-35679152b9d0.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
32137822-e422-41ce-8940-35679152b9d0.png

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
278 | 279 | 280 | 280   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
ITM Power plcA0B57L
Plug Power Inc.A1JA81
PAION AGA0B65S
Amazon906866
Infineon AG623100