Endlich gute News bei ChinaEurope

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 11.01.13 15:49
eröffnet am: 13.07.12 09:50 von: Frago76 Anzahl Beiträge: 89
neuester Beitrag: 11.01.13 15:49 von: Eaglemen Leser gesamt: 11183
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite:
| 2 | 3 | 4  

13.07.12 09:50
1

22 Postings, 3314 Tage Frago76Endlich gute News bei ChinaEurope

Gehts jetzt endlich wieder aufwärts mit ChinaEurope?
Die ersten guten News sind ja schon draussen. Der aktuelle Kurs ist noch deutlich unter meinem Einstiegskurs. :-(  

24.07.12 14:50

29 Postings, 3218 Tage JungbulleDividende

Mahlzeit

bin gerade auf eine ältere News gestoßen,darin heißt es:

Das Management könnte unserer Meinung nach problemlos 1 Mio. Euro als Dividende für das Geschäftsjahr 2011 ausschütten. 1 Mio. Euro Dividende geteilt durch 5 Mio. ausstehende Aktien wären 0,20 Euro je Aktie - mit Blick auf den aktuellen Kurs wäre dies eine Dividendenrendite von 20 Prozent!

http://www.shareribs.com/technology/automotive/...endite_id97121.html

Ist die Dividende angedacht?  

24.07.12 20:25

625 Postings, 3917 Tage ich-binzso ahnlich...

fing das bei Shanghai Fairtrade auch mal an...  

25.07.12 09:50

29 Postings, 3218 Tage JungbulleRüdiger Doppler

einer der Direktoren von TCR lebt schon seit 5 Jahren in China und scheint von dort alles zu koordinieren. Den chinesischen Markt kennt er seit 2003 bzw seitdem ist er dort aktiv,Quelle:

http://www.doppler-consulting.eu

Die letzte Bilanz war schon beeindruckend eine Eigenkapitalquote von 96% ist schon sensationell,dazu ein Umsatz in 2011 von 31 Millionen ? (EBT ca 3 Millionen)

Da man bald den Wechsel in den Entry Standard vollziehen wird kann man davon ausgehen das testierte Zahlen vorgelegt werden.Mit Kunden wie Sinopec, Bayer, BASF, FIAT und Leoni China sollte der Umsatz noch mal gestiegen sein!

Silvia Quandt & Cie. AG begleitet übrigens diesen Wechsel (Pressemitteilung vom 27.02.12) Das schafft einiges an Transparenz,überhaupt finde ich das die Neustrukturierung des Open Marktes einiges an Vorteile für uns Kleinaktionäre bringt

Homepage Silvia Quandt: http://www.silviaquandt.de/

Spannend finde ich auch die Kooperation mit der Inova Multimedia GmbH

http://www.inova-multimedia.com/

(Pressemitteilung vom 13.04.12)

Ein weiterer Kooperationspartner ist übrigens Brogsitter

http://www.brogsitter.de/  

25.07.12 09:52

29 Postings, 3218 Tage JungbulleQuelle vergessen

http://www.shareribs.com/technology/it-und-kommunikation/news/article/chinaeurope_hme_trading_10_gute_gruende_fuer_400_prozent_kursgewinn_id97277.html

 

 

25.07.12 09:53

22 Postings, 3314 Tage Frago76Dividende?

@Jungbulle: ist das mit der Dividende schon sicher? Das wäre ja klasse bei meinem Einstiegspreis. :-)  

26.07.12 12:16

29 Postings, 3218 Tage Jungbulle@Frago76

Ich habe auf dem grünen Board gelesen das dort jemand das Management angeschrieben hat,ich hoffe das er auch die Dividende angesprochen hat.Beim aktuellen Kurs wäre das dann quasi 50% Aufschlag :-))  

26.07.12 12:40

4472 Postings, 4274 Tage AlpenmädelWomit

Will man den eine Dividende ausschütten, wenn die einzige Beteiligung der ChinaEurope HME
Tiefrite Zahlen schreibt?

Quelle
www.bundesanzeiger.de  

27.07.12 09:12

29 Postings, 3218 Tage Jungbulle...

China Europe hat ein eigenes operatives Geschäft und die Dividende wird nicht von der deutschen Beteiligung ausgeschüttet sondern von der AG.... Sämtlich Kooperationen die abgeschlossen wurden betreffen China Europe und nicht die deutsche Beteiligung  Quelle:  Pressemitteilungen  

27.07.12 09:17

29 Postings, 3218 Tage JungbullePressemitteilungen im Überblick

30.07.12 08:44

29 Postings, 3218 Tage JungbulleNews

ChinaEurope HME Trading PLC vermittelt Großauftrag vom türkischen Verkehrsministerium

Esher, den 30. Juli 2012 - Die HME Handelsgesellschaft und Unternehmensrepräsentanz GmbH, eine 100prozentige Tochtergesellschaft der ChinaEurope HME Trading PLC (WKN: A1JK9Y), wurde vom türkischen Verkehrsministerium ausgewählt, um einen geeigneten Partner zur Einführung des sogenannten E-Ticketing für das gesamte Verkehrsaufkommen (Bahn, Bus, Schiff und Luftfahrt) zu identifizieren.

Die bargeldlose Bezahllösung - das elektronische Ticketing - soll den öffentlichen Nahverkehr einfacher, wirtschaftlicher und ökologischer gestalten. Keine Warteschlangen beim Einsteigen, kein aufwendiges Suchen nach Kleingeld und immer die günstigste Fahrkarte - in der Türkei ist das bald Realität.

Ein weiterer Vorteil des E-Ticketings ist die höhere Pünktlichkeit der öffentlichen Verkehrsmittel. Das Einchecken beispielsweise im Bus kann dank moderner Technologie sekundenschnell erfolgen, da der langwierige Fahrscheinkauf beispielsweise beim Busfahrer entfällt. So können Verzögerungen durch Ticketverkäufe minimiert und Fahrpläne noch besser eingehalten werden.

Das HME-Management setzt bei der Abwicklung dieses Großauftrages auf Berliner Technologieexpertise. Die IVU Traffic Technologies AG (www.ivu.de) sorgt seit über 30 Jahren mit rund 300 Ingenieuren für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den großen Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung - eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt.

Die standardisierten Softwareprodukte der IVU.suite und maßgeschneiderte IT-Lösungen planen, optimieren und steuern den Einsatz von Fahrzeugflotten und Mitarbeitern, unterstützen bei der Standortwahl und sorgen dafür, dass Wahlergebnisse richtig ermittelt werden.

Der Gesamtauftrag aus der Türkei umfasst neben der Hardware auch einem Lizenzvertrag für die entsprechende Software. Darüber hinaus werden geschulte Mitarbeiter nach Fertigstellung und Inbetriebnahme den technischen Support vor Ort sicherstellen. Die Einführung des Systems soll 2012 / 2013 erfolgen. Das Auftragsvolumen liegt im zweistelligen Mio.-Euro-Bereich. Über die Höhe der von IVU an HME zu zahlenden Vermittlungsprovision wurde Stillschweigen vereinbart.

„Die Investition in modernste E-Ticketing-Technologien wird sich schnell auszahlen“, erwartet Rüdiger Doppler, CEO der ChinaEurope HME Trading PLC. „Man kann den Fahrgästen damit einen besseren Service bieten, der sich rechnet und zudem deutlich komfortabler ist. Zufriedene Fahrgäste, gleichzeitig weniger Verkehr auf den Straßen und damit eine geringere Belastung der Umwelt - der Einsatz moderner E-Ticketing-Systeme macht es möglich. Diese Argumente haben auch den türkischen Verkehrsminister Habib Soluk schnell überzeugt.“

http://www.irw-press.com/news_16438.html  

30.07.12 08:48

22 Postings, 3314 Tage Frago76Kurs??

...was bedeutet die Meldung für den Kurs? Hoffentlich endlich wieder in Richtung 1 Euro!!  

30.07.12 10:17

29 Postings, 3218 Tage Jungbulle..

5 Millionen Aktien,Umsatz in 2012 soll etwas mehr als 40 Millionen betragen....Gewinn zwischen 3-4 Millionen...also ich denke eine faire Bewertung wäre Aufgrund der Zahlen 0,80-0,90?  

30.07.12 12:42

22 Postings, 3314 Tage Frago76@Jungbulle

...dann erwarte ich eine baldige Kurskorrektur nach oben! :-)  

31.07.12 10:49

48 Postings, 3403 Tage reinhardt1vergleichbarer Auftrag zu der Meldung von gestern

Auf W:o hat ein user folgende Meldung aus der Auftragshistorie der IFU Traffic gefunden.

www.ivu.de/aktuelles/pressemeldungen/artikel.html

 

Da wird ein ählicher Auftrag beschrieben wie, der von gestern. Dort wird der Preis genannt. Da es sich in dem alten Auftrag aber nur um eine kleinere Variante von dem gestrigen handelt geht der User davon aus, dass das Volumen noch höher sein könnte.

Ich teile die Meinung. Wir haben gestern ein komplettpaket aus mehreren Verkehrsbereichen gesehen. Hier wird nur vom Bussverkehr gesprochen. Dazu kommt noch der Lizenzauftrag durch die Software. Da könnte für die IFU mindestens das herausspringen was damals zusammenkam. So könnte unsere Provision locker die 2 -3 Mio Hürde sprengen.

 

31.07.12 10:52

48 Postings, 3403 Tage reinhardt1@ Jungbulle

Der angepeilte Umsatz in 2012 soll 38 bis 45 Mio Euro betragen. Der Gewinn soll in etwa 4,5 Mio bis 5,4 Mio vor Steuern ergeben. Zumindest sind das die Schätzungen diverser Meldungen. In 2013 Soll dann die Umsatzmarke von 50 Mio. in Angriff genommen werden.  

31.07.12 13:46
1

48 Postings, 3403 Tage reinhardt1aus W:O

EXKLUSIV-INTERVIEW:

GIS: Geben Sie bitte unseren Lesern einen kurzen Überblick zum Geschäftsmodell Ihrer Firma?

CEO: Die ChinaEurope HME Trading PLC ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft. Ihren Fokus richtet die Gesellschaft auf Unternehmen, die vom wachsenden Austausch von Investitions- und Konsumgütern zwischen China sowie Europa profitieren. Mitte November 2011 erfolgte die vollständige Einbringung der HME GmbH aus Hannover (www.hmegmbh.de) in die ChinaEurope HME Trading PLC. Darüber hinaus wollen wir uns an vielversprechenden Wachstumsunternehmen beteiligen. Dieses zusätzliche Ertragspotenzial ist in den bisherigen Planzahlen übrigens nicht enthalten.

GIS: Erzählen Sie uns bitte etwas mehr zu Ihrer Kernbeteiligung, der HME GmbH.

CEO: Die HME GmbH blickt auf eine erfolgreiche 42-jährige Unternehmenshistorie zurück. Wir verfügen über wertvolle Kontakte zu chinesischen Entscheidungsträgern, einen umfassenden Marktüberblick und zuverlässige Partner vor Ort, die jahrzehntelange Erfahrung in die Waagschale werfen können.

Zu den Referenzkunden der HME GmbH zählen beispielsweise Unternehmen, die in China entweder einen neuen Absatzmarkt oder zuverlässige Zulieferer bzw. kostengünstige Fertigungspartner suchen. Die Referenzliste umfasst namhafte Kunden, wie beispielsweise Sinopec, Bayer, BASF, FIAT und Leoni China.
Die Schwerpunkte der HME GmbH liegen unter anderem in den Bereichen Recycling-Maschinen, Belüftungs- und Beheizungstechnik, Erdbewegungs-Maschinen, Transport- und Fördertechnik sowie Automationssysteme. Dabei rüstet die HME GmbH nicht nur Industrie-unternehmen in China mit hochwertiger Produktionstechnologie aus. Vielmehr gewinnt auch der interkontinentale Handel mit Rohstoffen, industriellen Vorprodukten und Konsumwaren für das Unternehmen eine immer größere Bedeutung.

Darüber hinaus wickelt die HME GmbH zunehmend Transaktionen auf eigene Rechnung ab und fokussiert sich dabei auf besonders margenstarke Produktgruppen (u.a. Sanddorn und Wein).Gerade bei dem Produkt Wein aus Deutschland haben wir gerade ein Geschäft auf den Weg gebracht, bei welchem wir mit dem China Exklusiv Importeur für eine bekannte deutsche Biermarke zusammenarbeiten. Auch bemühen wir uns aktiv, chinesische Investoren für Immobilien Projekte in Europa zu gewinnen. Für diesen Zweck werden wir Mitte September auf der CILPS 2012 in Shanghai mit einem eigenen Stand vertreten sein, um Investoren für Hotel Projekte in der Schweiz zu gewinnen.

Unter anderem geht es hier um die Finanzierung eines Neubauprojektes. Ein 5 Sterne Luxushotel in Luzern mit einer Investitionssumme von etwa 130 Mio. USD und um ein bereits bestehendes kleines Luxushotel mit einer Investitionssumme von 8 Mio. Euro, welches ebenfalls in der Gegend von Luzern gelegen ist. Die Wahl auf Luzern wurde aus taktischen Gründen getroffen, da die Schweiz z.B. wegen ihrer traditionellen und hochwertigen Uhren bei wohlhabenden chinesischen Reisenden ein beliebtes Ziel ist. Dabei gilt bei diesen Reisenden, Luzern als DER Inbegriff für die Schweiz und wird daher gerne von chinesischen Touristen besucht.

GIS: Welchen Ergebnisbeitrag hat die HME GmbH im vergangenen Jahr beigesteuert?

CEO: Mit der bisherigen Entwicklung bei der HME GmbH sind wir äußerst zufrieden. Die Zukunftsperspektiven sind ebenfalls exzellent. Die deutsche HME Handelsgesellschaft und Unternehmensrepräsentanz GmbH hat im Geschäftsjahr 2011 vorläufigen Angaben zufolge einen Umsatz von 31,0 Mio. Euro und ein Vorsteuergewinn (EBT) in Höhe von rund 3,0 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Gewinn der HME GmbH steht der ChinaEurope HME Trading bereits ab dem Geschäftsjahr 2011 in vollem Umfang zu.

GIS: Ist die Zahlung einer Dividende geplant?

CEO: Mit Blick auf das vorläufige Jahresergebnis der HME GmbH könnten wir problemlos 1 Mio. Euro als Dividende für das Geschäftsjahr 2011 ausschütten. 1 Mio. Euro Dividende geteilt durch 5 Mio. ausstehende Aktien wären 0,20 Euro je Aktie - mit Blick auf den aktuellen Kurs-, wäre dies eine Dividendenrendite von ca. 50 %! Bis Ende August 2012 erwarten wir die testierten Zahlen für die ChinaEurope HME Trading PLC und werden uns im Anschluss daran auch intern über die Höhe einer etwaigen Dividende abstimmen.

GIS: Kürzlich haben Sie einen Erstauftrag aus der Türkei erhalten? Worum geht es da? Was sehen Sie dort für ein Potenzial?

CEO: Die krisengeschüttelten EU-Länder blicken mit Neid auf die Entwicklung im Wachstumsland Türkei. Der anatolische Tiger - wie die Türkei auch gern genannt wird -, paart ein hohes Wirtschaftswachstum mit einer vergleichsweise niedrigen Staatsverschuldung und überschaubaren Inflationsraten.

Wir wollen die türkische Wachstumsstory mitschreiben. Anfang Juli 2012 haben wir von der Firma Organik Karden (www.organikkarden.com) einen ersten Vermittlungsauftrag im Hinblick auf die Lieferung von Phosphorerz (mit 30 Prozent Phosphor-Anteil) erhalten. Organik Karden ist mit zwei Fabriken der größte Biodüngerhersteller der Türkei. Das vermittelte Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 1,25 Mio. USD.
Darüber hinaus haben wir uns mit dem Management von Organik Karden darauf verständigt, die Planungen für einen Börsengang voranzutreiben und uns an der Finanzierung einer dritten Produktionsstätte zu beteiligen, weil wir im türkischen Agrarsektor signifikantes Umsatzpotenzial für uns sehen.

Weltweit spielt die Türkei bei der Erzeugung landwirtschaftlicher Produkte eine führende Rolle: 70 bis 75 % der weltweiten Haselnuss-Produktion kommen aus der Türkei, bei Melonen sowie Oliven ist das Land zweitgrößter Produzent, bei Pistazien Nummer drei.

Außerdem ist die Türkei auf den Import landwirtschaftlicher Maschinen angewiesen. Vor allem bei Spezialgeräten besteht ein enormer Bedarf nach Markenqualität aus Deutschland. Und dieses Geschäft dürfte sich für uns lohnen: Immerhin beträgt das Marktvolumen des türkischen Lebensmittelverarbeitungssektors zehn Mrd. USD.

GIS: Die Deutsche Börse hat die Regeln für Unternehmen verschärft, die im First Quotation Board des Freiverkehrs (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert sind. Dies betrifft auch Ihr Unternehmen. Was sind hier Ihre Pläne?

CEO: Unabhängig von den Bestrebungen der Deutschen Börse stand ein Wechsel der ChinaEurope HME Trading PLC in den Entry Standard bereits zu Jahresbeginn auf unserer Agenda. In der Zwischenzeit haben wir Verträge mit der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG (biw AG) und der Silvia Quandt & Cie. AG unterzeichnet.

Die Silvia Quandt & Cie. AG ("Silvia Quandt") wurde damit beauftragt, den Designated Sponsor biw AG zu unterstützen. Dadurch wird neben dem Handel in Frankfurt ein fortlaufender Xetra-Handel ermöglicht. Durch aktiven Handel und direkte Kontaktaufnahme mit Investoren soll Silvia Quandt für eine höhere Attraktivität der ChinaEurope HME Trading-Aktie sorgen.

Darüber hinaus wird Silvia Quandt, -handelnd durch die biw AG-, das Uplisting der ChinaEurope HME Trading PLC in den Entry Standard begleiten. Im Zuge dessen wird Silvia Quandt die Kommunikation mit der Deutschen Börse, die Koordination des Uplisting-Prozesses, die Unterstützung bei der Erstellung der erforderlichen Unterlagen sowie die Einreichung des Listing-Antrages übernehmen. Nach dem erfolgten Wechsel in den Entry Standard, wird Silvia Quandt die Gesellschaft auch bei der Erfüllung der Emissionsnachfolge- und Veröffentlichungspflichten unterstützen sowie beaufsichtigen.

Auf der diesjährigen Hauptversammlung ist zudem geplant, die Aktien im Verhältnis 10:1 zusammenzulegen, um die Bedingungen der Deutschen Börse im Hinblick auf den Nennwert pro Aktie zu erfüllen. Außerdem wurde die Erstellung eines Wertpapierprospektes in Auftrag gegeben. Damit dürfte einem rechtzeitigen Wechsel in den Entry Standard unserer Auffassung nach nichts im Wege stehen.

GIS: Warum sollte man in Ihre Firma investieren?

CEO: Im Vergleich zu anderem Unternehmen unserer Branche sehen wir uns als deutlich unterbewertet an. Unter Berücksichtigung von 5 Mio. ausgegebenen Aktien liegt der Börsenwert der ChinaEurope HME Trading PLC bei rund 2 Mio. Euro. Unsere 100%ige Tochtergesellschaft HME GmbH, hat im Geschäftsjahr 2011 -vorläufigen Angaben zufolge-, ein Vorsteuergewinn (EBT) in Höhe von rund 3,0 Mio. Euro, erwirtschaftet.

Wir verfügen über eine grundsolide Bilanzstruktur. Unser Kassenbestand lag Ende Juni 2012 bei 780.000,00 Euro. Darüber hinaus hatten wir zur Jahresmitte Aufträge mit einem Gesamtwert von 22,4 Mio. Euro in unseren Büchern, davon 7,5 Mio. Euro Eigenumsatz und 14,9 Mio. Euro vermittelter Umsatz. Das liegt über unseren internen Planungen, so dass wir sehr zuversichtlich sind, unsere Planzahlen nicht nur zu erreichen, sondern sogar zu übertreffen.

Im laufenden Geschäftsjahr 2012 rechnen wir mit einem weiteren starken Wachstum. Die Umsatzerlöse sollen auf 38,0 Mio. Euro bis 45,0 Mio. Euro ansteigen, während der Vorsteuergewinn auf 4,5 Mio. Euro bis 5,4 Mio. Euro zulegen dürfte. Für das Geschäftsjahr 2013 rechnet das HME-Management mit einem Umsatz in Höhe von 50 Mio. Euro bei einem EBITDA von 6-7 Mio. Euro.

Außerdem sehen wir nicht nur in China und der Türkei weiteres Wachstumspotenzial, sondern auch in Polen. Unsere starke Unternehmensentwicklung sollte sich über kurz oder lang in steigenden Kursen widerspiegeln. Die Zahlung einer Dividende dürfte eine Kurserholung unseres Erachtens deutlich unterstützen. Ein Aktienrückkaufprogramm wäre eine weitere Option zur Kurspflege. Eine diesbezügliche Managemententscheidung ist aber noch nicht gefallen.




Risikohinweis/Disclaimer

Die Publikationen der Börsenbrief+Mediahaus AG (BMAG) dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Der Herausgeber und die von ihm zur Erstellung der Reportagen, Analysen und Interviews beschäftigten Personen haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten und zugrunde liegenden Daten und Tatsachen vollständig und zutreffend, sowie die herangezogenen Einschätzungen und aufgestellten Prognosen realistisch sind. Trotzdem übernimmt der Herausgeber keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte. Der Herausgeber hat keine Aktualisierungspflicht. Er weist darauf hin, dass Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Daten und Tatsachen bzw. in den herangezogenen Einschätzungen einen Einfluss auf die prognostizierte Kursentwicklung oder auf die Gesamteinschätzung des besprochenen Wertpapiers, Anleihen oder Finanzprodukte haben können. Die Aussagen und Meinungen des Herausgebers stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers, Anleihe oder Finanzprodukt dar. Weder durch den Bezug dieser Publikationen, noch durch die darin ausgesprochenen Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen kommt ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag zwischen dem Herausgeber bzw. dem jeweiligen Verfasser und dem Bezieher der Publikationen zu Stande. Eine Investition in Wertpapiere, Anleihen oder Finanzprodukte mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen, ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. Jedes Investment in Aktien, Anleihen oder Finazprodukte ist mit Risiken verbunden. Eine Anlageentscheidung darf nicht auf der Grundlage jedweger Publikationen der BMAG erfolgen. Diese Publikationen dürfen nicht - auch nicht teilweise - als Grundlage für einen verbindlichen Vertrag, welcher Art auch immer, dienen oder in einem solchen Zusammenhang als verlässlich herangezogen werden. Die BMAG ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in den Veröffentlichungen enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. Die BMAG übernimmt keine Garantie dafür, dass der erwartete Gewinn oder die genannten Kursziele erreicht werden. Die BMAG und/oder deren Eigentümer und Mitarbeiter können Long- oder Shortpositionen in den beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren, Anleihen oder Finanzprodukten basieren, halten. Diese Wertpapiere, Anleihen oder Fiinanzprodukte mögen von Zeit zu Zeit liquidiert werden, auch wenn wir uns positiv über das Unternehmen geäußert haben. Herausgeber und Mitarbeiter der BMAG sind keine professionellen Investitionsberater. Die BMAG und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung der Veröffentlichungen sowie für andere Dienstleistungen entlohnt. Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt nach Großbritannien, in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden. Die Nutzung des Mediums ist nur für den privaten Eigenbedarf vorgesehen. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig.

Hinweis gemäß § 34 WpHG (Deutschland):
Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen der BMAG können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Anteile an Wertpapieren, Anleihen oder Finanzprodukte halten, welche im Rahmen dieser Publikationen besprochenen werden.

Hinweis gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):
Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen der BMAG legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand dieser Publikationen sind, ein finanzielles Interesse haben könnten.

Urheberrecht

Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem jeweiligen Autor. Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion erlaubt.

© 2012, Independent Small Cap Research AG, Wernerstrasse 7, CH-8038 Zürich

 

01.08.12 08:36

29 Postings, 3218 Tage JungbulleNews

ChinaEurope HME Trading PLC:

Neues Immobilien-Großprojekt in China

- Baubetreuungsmandat für Hotel auf chinesischer Ferieninsel Hainan
- Investitionsvolumen: 95 Mio. USD
- Hotel für kaufkräftige chinesische Mittelschicht

Esher, den 01. August 2012 - Die ChinaEurope HME Trading PLC (WKN: A1JK9Y) hat ein Baubetreuungsmandat für ein Hotel-Projekt auf der chinesischen Ferieninsel Hainan erhalten. Dabei übernimmt das Unternehmen unter anderem die Leitung des gesamten Roh- und Innenausbaus sowie alle notwendigen Abstimmungen mit den chinesischen Behörden.

Auftraggeber für den Bau des Hotels ist ein Konsortium von arabischen und chinesischen Investoren, zu dem das Management von ChinaEurope HME Trading bereits seit längerem intensive Beziehungen pflegt und für das bereits ein ähnliches Projekt gemeinsam mit Partnern erfolgreich durchgeführt wurde.

Das neue 5-Sterne + Hotel wird über 650 Betten und einen sehr aufwendigen Wellness- sowie Gesundheitsbereich verfügen. Das gesamte Investitionsvolumen liegt bei rund 95 Mio. US-Dollar. Das Hotel wird im Anschluss an die Anfang 2014 geplante Fertigstellung von den Investoren an eine Betreibergesellschaft vermietet. ChinaEurope HME Trading trägt im Zusammenhang mit der Vermietung und dem Betrieb des Hotels kein unternehmerisches Risiko.

Der Ferienort Sanya befindet sich auf der südchinesischen Insel Hainan, die sich einer zunehmenden Beliebtheit bei Touristen vom chinesischen Festland erfreut. Dem Tourismus kommt dabei auch zugute, dass in China in den vergangenen Jahren eine kaufkräftige Mittelschicht entstanden ist, die sich zunehmend Urlaubsreisen leisten kann. Daneben locken das tropische Klima und die schönen Strände vermehrt auch Urlauber aus Europa und Nordamerika an.

Sanya entwickelt sich derzeit zum wichtigsten touristischen Zentrum auf der Insel. Neben wunderschönen Stränden finden Urlauber dort inzwischen auch ein attraktives Angebot an Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Hotels aller Kategorien vor.

Rüdiger Doppler, CEO der ChinaEurope HME Trading PLC, erläutert: „Wir erwarten aus diesem Projekt einen Rohertrag im niedrigen einstelligen Millionen-US-Dollar-Bereich über die gesamte Bauzeit hinweg. Ein Großteil, der aus diesem Auftrag resultierenden Vergütungen, wird dem Unternehmen aller Voraussicht nach im Geschäftsjahr 2013 zufließen.“
http://www.irw-press.com/news_16461.html  

07.08.12 13:47

48 Postings, 3403 Tage reinhardt1Wann glaubt ihr wird sich hier wieder was tun?

Zum Ende des Monats sollen die Zahlen für 2011 nachgewiesen werden. Glaubt ihr das bis dahin keine weitere Meldung zustande kommt. Gäb ja noch ein paar Baustellen, die abgearbeitet werden müssten.

Der WPP kann ja bis Mitte Oktober veröffentlicht werden, die testierten Zahlen für Ende August, müssen dann ja schon vorher kommen. Glaubt ihr das China eine PR Meldung für die Korrektur der Bundesanzeigerzahlen versendet?  

07.08.12 13:49

48 Postings, 3403 Tage reinhardt1@Jungbulle

Wie hoch schätzt du die Provision des Hotelauftrages? Der Mantel, wo die HME vor China drin war, hatte da mal eine ähnliche Meldung veröffentlicht. Da wurde aber noch von mehreren Jahren gesprochen. Das der Auftrag nun jetzt erst angefasst wird, erscheint mir deswegen plausibel.  

07.08.12 16:07

48 Postings, 3403 Tage reinhardt1Am Xetra mal wieder Leben

07.08.12 16:16

4472 Postings, 4274 Tage AlpenmädelWP.

Den WP muss man zuerst bei der BaFin einreichenden die muss ihn genehmigen.

Wie gesagt, es braucht eine Geschäftstätigkeit von mindestens 2 Jahre.

Noch ein kleiner Tip von mir

Von der BaFin genehmigte Prospekte findet man in der Wertpapierprospekte Datenbank.  

09.08.12 09:06

29 Postings, 3218 Tage Jungbulle..

bezieht sich das mit der Geschäftstätigkeit auf die gesamte Unternehmung? Also zählt da auch die HME GmbH?Ich kann dazu keine Informationen im Netz finden,wärst du so nett und könntest da einen Link einstellen?

Danke  

10.08.12 10:58

48 Postings, 3403 Tage reinhardt1WP

Da das Unternehmen für Ende August Zahlen angekündigt hat, gehe ich davon aus, dass die auch noch für den WP gefehlt haben. Das könnte die Verzögerung erklären.  

Seite:
| 2 | 3 | 4  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln