finanzen.net

Starke Zukunft für P7Sat1

Seite 1 von 374
neuester Beitrag: 17.07.19 14:49
eröffnet am: 21.12.10 10:40 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 9348
neuester Beitrag: 17.07.19 14:49 von: heino_h Leser gesamt: 1619571
davon Heute: 2002
bewertet mit 28 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
372 | 373 | 374 | 374   

21.12.10 10:40
28

89 Postings, 3306 Tage Salim R.Starke Zukunft für P7Sat1

Ich habe Anfang 2009 die Aktien von P7Sat1 für durchschnittlich 2€  pro Stück gekauft. Habe aber einen kleinen Teil davon zu früh verkauft,  weil ich einfach das Management nicht traute, da ich nicht wusste, ob es  sich um ein ehrliches Management handelt, oder sind Betrüger am Werk.  Den groß Teil der Aktien habe ich immer noch, und ich bereue es nicht.
Thomas  Ebeling hat mich eines besseren belehrt: Er macht alles richtig, was  ein ausgezeichneter Manager machen kann. Das Problem schnell und  Effizient anpacken. Kosten reduzieren und die Stellung des Senders in  Werbemarkt stärken. Ebeling selber bleibt bescheiden. Obwohl der Gewinn  des Unternehmens stetig steigt. Es ist kein Anzeichen der Arroganz bei  ihm zu bemerken, er hält den Ball flach ( Ein ganz wichtiges Manager  Eigenschaft nach W.Buffetts Definition).
Solange Ebeling am Steuer sitzt, werde ich keine einzige Aktie verkaufen.
Der  Sender hat eine erstaunliche Kraft Gewinne zu erzeugen, da außer RTL  praktisch kein ernst zu nehmende Fernsehsender am Werbemarkt existiert.  Die öffentlich Rechtlichen dürfen nur begrenzt Werbung machen, da sie  die Bevölkerung mit GEZ besteuern.( In Anbetracht dessen, ist doch  gerechter die Nachrichten der Privaten am GEZ Topf auch zu beteiligen.).  Ich sehe eine sehr gute Zukunft für den Konzern voraus, solange die  Wirschaftsaufschwung in Deutschland anhält, und Thomas Ebeling das  Unternehmen lenkt.

Salim R.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
372 | 373 | 374 | 374   
9322 Postings ausgeblendet.

17.07.19 09:51

67 Postings, 1302 Tage ExxprofiCharttechnisch angeschlagen

Ich gebe DressageQue. Recht, aus technischer Sicht ist der Kurs angeschlagen und nach dem Erreichen des Jahrestiefs aus dem März/April bei ca. 12,60 ist ein weiterer Rückgang Richtung 10 die nächste Strecke, falls bei 12,60 nicht erneut Kaufinteresse aufkommt. Allerdings istder Umsatz heute recht dünn. Auffällig ist dennoch, dass Kauforders - soweit vorhanden - sofort ohne nennenswerte Cent-Anstiege bedient werden. M. E. wird hiner den Kulissen mit dem Markt gespielt.  

17.07.19 09:56

272 Postings, 736 Tage tauchermannPSM

Das bisherige Jahrestief von 12,61 hat gehalten. Schade, bei 11,xx erste Order stehen. Los jetzt, mit Vollgas runter. Vielleicht klappt es heute noch. Der Gesamtmarkt könnte es hergeben.  

17.07.19 10:04

17 Postings, 840 Tage FloHH88Übernahme

Bis Ende des Jahres wird Prosiebensat 1 aufgekauft. Entweder von den Italiener oder jemand aus dem USA und dann wird bei Prosiebensat 1 ausgedünnt und Umstrukturiert.  

17.07.19 10:12

351 Postings, 47 Tage immo2019mein nk ist nun im minus

14,15 + Dividende und nun 12,75

wow
nk geht leider nicht da ich bei anderen werten nachgefasst habe  

17.07.19 10:41

51 Postings, 114 Tage LoetkolbenÜbernahme

Ich kann mir kaum vorstellen dass Berlusconi die Mehrheit finanzieren kann. Amerikaner schon, aber wer hat da Interesse? KKR würde eher passen.  

17.07.19 10:43

1174 Postings, 2435 Tage hundekarlNichts passiert hier

Ausser das diese Woche noch die 11,xx in Angriff genommen wird. Wer will denn die hochverschuldete Pommesbude übernehmen ????  

17.07.19 11:02

1174 Postings, 2435 Tage hundekarlFällt und fällt und fällt

So ein Schrottunternehmen. Hauptsache die Taschen voll machen....aber bitte schnell bevor der Laden insolvent ist.  

17.07.19 11:30

247 Postings, 412 Tage Dat wedig nichLoetkolben@

kkr muss mir erstmal meine Springer Aktien abkaufen ;-)  

17.07.19 11:50

806 Postings, 569 Tage DolphinsBald geht's up

ja, die Gewinne sind gesunken. Ja die Werbeeinnahmen ebenfalls und ja hundekarl nervt. Und?! das war doch alles schon bekannt als der Kurs über 14 stand.
Aktuell ist der Markt einfach (zu) pessimistisch eingestellt und die Shorties tun ihr übriges.  

17.07.19 12:07
1

227 Postings, 294 Tage Bernie69Hm

ProSiebenSat.1: Was ist ein Comeback?

Wenn Sie in eine Aktie investieren, die sonst keiner haben will! ProSiebenSat.1 kennen Sie als Fernsehsender. Es ist die Nr. 2 im deutschen Privat-TV nach RTL. Leider haben die Unterföhringer jedoch verschlafen, ein 2. Bein im Bereich des Internet aufzubauen. Die Stammgeschäfte laufen zwar, aber mit geringeren Erträgen. Die Börse ist misstrauisch, dass der Aufbau zu schaffen ist, und hat den Kurs rund halbiert.

Inzwischen kaufen sich jedoch findige Investoren ein. Z. B. die Italiener mit 9,3 %. Der neue Chef (seit 1 1/2 Jahren) muss nun den Weg ins Internet gehen. Darin liegt die entscheidende unternehmerische Wette, ob dies gelingt. ProSiebenSat.1 ist aktuell 3 Mrd. € wert. Vor 3 Jahren waren es noch 9 Mrd. €.

Wer jetzt auf dem Niveau um rd. 13 € investiert, hat eine 80-%-Wahrscheinlichkeit, den Einsatz in etwa 18 Monaten zu verdoppeln. Es kommt lediglich darauf an, wie schnell die Unterföhringer den Zugang zum Internet finden - mit oder ohne fremde Aktionäre.

Ihre Bernecker-Redaktion

© 2019 Bernecker Börsenbriefe

Quelle: https://www.finanznachrichten.de/...at-1-was-ist-ein-comeback-118.htm  

17.07.19 12:20

1174 Postings, 2435 Tage hundekarlIn 18 Monaten

Wird sich die Aktie nicht verdoppeln....Sie wird sich mind.  halbieren....also bei etwa 6 ? stehen ..wenn nicht noch tiefer....
P7 hat sich doch in den letzten 8 Monaten doch schon halbiert. So wird es weiter gehen  

17.07.19 13:10
1

453 Postings, 2032 Tage SandosPrima Funktion....

Gut das es hier die "Ignorieren - Funktion" gibt...da braucht/muss man
dann die einfalls- und substanzlosen Beiträge von Usern (z.B.  mit Hundenamen) nicht mehr lesen.


Nur meine Meinung.  

17.07.19 13:15
1

940 Postings, 731 Tage NagartierBernie 69 lass dir keine Märchen erzählen !

Pro7 hat und hatte schon immer mehrere Standbeine.

Das größte ist auf jeden Fall die TV-Sender.

Als zweites sind dann die Online-Töchter dran die in den letzten Jahren ein sehr gutes Wachstum aufweisen.

Als drittes legt man jetzt einen stärkeren Fokus auf Eigenproduktionen,statt auf US-Serien was ich auch gut finde.

Ein Streaming Dienste wie Joyn ist eine gute Möglichkeit für die Online-Töchter Werbung zu machen.
Sollte Pro7 auch einen " Bezahl Streaming Dienste " auf den Markt bringen ist das nur Nebengeschäft.

Nochmal zum Vergleich Pro7 macht einem Jahresumsatz von 4 Mrd. € und ein
Streaming Dienste wie Netflix Deutschland dürfte nur ein Zehntel von diesem Umsatz einfahren.

 

17.07.19 13:26

227 Postings, 294 Tage Bernie69@Nagatier

Ne, lasse ich auch nicht. Im Positiven wie im Negativen, deshalb hab ich es auch nur mit Hm kommentiert.

Hab wie schon angemerkt hier seit Jahren ne Long-Posi drin. Der Finger juckt, was nachzulegen. Aber die Erfahrung mit PSM sagt mir eigentlich, dass man das vor den Zahlen nicht machen sollte. Aber bis 07.08. ist ja nicht mehr lang - der Finger bleibt bereit! ;-)  

17.07.19 13:27

51 Postings, 114 Tage LoetkolbenNagartier

Es wird nicht sachlicher nur weil man etwas mit größter Vehemenz behauptet. Auf Quellen und Argumente eingegangen bist Du ja schon das letzte mal nicht.

Während Netflix wächst, sinkt P7. Während Netflix Einnahmen von sehr vielen zahlenden Kunden hat, ist P7 abhängig von sehr wenigen Werbetreibenden. Während Netflix Inhalte von Weltklasseniveau produziert, spielt P7 die hundertste Wiederholung von Big Bang Theory ab. Du vergleichst Äpfel mit Birnen und die Äpfel sind schon etwas angefault.

Ich weiß, P7 macht jetzt selbst Streaming und Joyn ist der Aufbruch. Und P7 produziert jetzt auch selbst ganz viel Content. Alles wird gut und am Ende reitet der CEO auf dem weißen Pferd aus dem Bild.
So einfach ist es aber nicht. Sie sind einfach um Jahre zu spät dran. Das was P7 insgesamt für Contentproduktion ausgeben kann gibt Netflix für eine einzige Serie aus, weil es weltweit skaliert. Das ist ein Kampf den man nicht gewinnen kann.  

17.07.19 13:32

1174 Postings, 2435 Tage hundekarlDie User hier

Erinnern mich stark an die Grünen. Andere Meinungen gelten nicht, werden ignoriert. Nur die eigene Meinung ist RIchtig. Wer nicht dieser Meinung ist, ist ein ? Anders Denkender ? der nicht das Recht hat seine Meinung zu sagen.  
Also schön weiter machen  

17.07.19 13:33

940 Postings, 731 Tage NagartierDie LV,s

Das vorgehen der LV,s ist oft nach dem selben Muster.

So wie heute werden in kurzer Zeit größere Stückzahlen von Pro7 Aktien in den Markt geworfen.
Danach versucht man den Kurs unten zu halten.

In der Schlussauktion um 17.35 Uhr versucht man dann,die Aktien die man morgens verkauft hat wieder zu kaufen.

Also kein Hexenwerk sondern nur Kleinanleger vera...... !!!  

17.07.19 13:47

940 Postings, 731 Tage NagartierLoetkolben

Dann lege doch mal belastbare Zahlen von Netflix für Deutschland vor. :) :-).

Da wird nichts kommen.

Ich kann mir auch vorstellen das sich Winterjacken in Alaska besser verkaufen,wie in Algerien (Sahara).  

17.07.19 13:52

5 Postings, 172 Tage heino_hKonsumartikel und Dienstleistungen ...

... für den Endverbraucher können die Amis schon seit Jahren besser. Da muss man sich nichts vormachen. P7 ist ein Symptom für eine deutsche innovationslose und stinklangweilige Unternehmerlandschaft die keinen hinterm Ofen vorlockt wenn man sich anschaut was die Amis auf die Beine stellen, ohne Frage auch gerne mit viel Risikokapital in der Hinterhand. Damit rollt man aber den Markt auf. Können wir hier nicht, will der Deutsche anscheinend auch nicht. Auf die K**** hauen ist nicht so unser Ding anscheinend, muss aber in unserer reizüberfluteten Gesellschaft aber wohl sein.

Anstatt Dividenden rauszuhauen sollte man lieber investieren und groß werden. Warum kommen die Innovationen immer von anderen? Im lokalen deutschen Stübchen zu werkeln reicht schon lange nicht mehr um wirklich zu überleben, nicht in Bereichen die aus Übersee mit Geld Konkurrenz bekommen können.

P7 hat keinen Burggraben, keine Technologie die vorsticht, kein Alleinstellungsmerkmal, lediglich die Nutzerbasis auf die sie bauen können. Noch. Man muss aber kein Orakel sein um zu sehen, dass in einigen Jahren Netflix & Co in noch mehr Haushalten zur Normalität werden. Die Jugend wächst damit auf und wird zur zahlungskräftigen Kundschaft und vielleicht haben wir ja irgendwann flächendeckend anständiges Internet, auch dank 5G. P7 muss in jedes Handy, jedes Auto, jeden Fernseher usw. Ansonsten gehen sie in der Konsumlandschaft unter weil die Art zu konsumieren sich einfach ändert. Da müssen sie ran.

Und selbst wenn sie noch eine Weile überleben (und das werden sie ganz sicher) sollten sie einfach bissl Gas geben und jung werden. Sie verstauben halt langsam. Als das Privatfernsehen gestartet ist war es unerhört frech, geradezu frivol und jeder anständige Deutsche hat mit Scham weggeguckt und dann doch mal kurz hin. Das war das Erfolgsmodell das heute aber lange von der Gesellschaft überholt wurde. Coolness geht heute anders.

Ich bin gespannt.  

17.07.19 14:14

51 Postings, 114 Tage LoetkolbenNagartier

Dass Du nach Zahlen für Netflix in Deutschland fragst zeigt einmal mehr auf, daß Du nicht verstanden hast wie sich die Medienlandschaft verändert (hat).
Welche Rolle spielt es denn, ob Netflix hier 400 oder 800 Mio Umsatz macht? Wird die Marktposition von P7 denn besser wenn es nur 200 Mio wären? Dass Netflix, Amazon & co den Markt umkrempeln ist doch kein Geheimnis. Und Du willst Dich an der Frage aufgeilen ob Netflix jetzt 6 oder 8 Mio Nutzer in DE hat? Dass der Konsument von linearem TV zu Streaming abwandert und man heute den Großteil der werberelevanten Zielgruppe nicht mehr im TV erreicht bestreitet ja nicht einmal P7 selbst. Ob die dann Netflix sehen, Youtube, Amazon oder Dazn spielt für P7 keine Rolle.

Die Printhäuser dachten vor 5 Jahren auch noch dass das alles nicht so schlimm wird - und es wurde noch schlimmer.  

17.07.19 14:18

940 Postings, 731 Tage NagartierKonsumartikel und Dienstleistungen können die Amis

Da muss man schon etwas lachen. :) :)

Vor einigen Jahren hat sich Walmart aus Deutschland verabschiedet.
In letzten Jahr hat GM seinen Anteil an Opel verkauft.

Und jetzt gehen die Aldi Brüder und die Familie Schwarz mit ihren Märkten in die USA ?

Und der Donald findet ja die Deutschen Produkte auch nicht so gut,die ja die Amis kaum kaufen.

Aber US Produkte und Dienstleistungen in Deutschland und EU verkaufen ohne Steuern oder wenig Steuer
zu zahlen,findet der Donald wieder gut. :) :)

 

17.07.19 14:22

940 Postings, 731 Tage NagartierLoetkolben

lass gut sein,du kannst noch nicht mal Angaben zu den Nutzern von Netflix vorlegen.

Wir hatten das Thema schon.  

17.07.19 14:36

5 Postings, 172 Tage heino_hSupermärkte können wir

Stimmt, Aldi und Co sind stark, das muss man denen lassen.

Und die Autobranche rechne ich aber nicht zu den Konsumartikeln. Dass die Amis keine Autos bauen können und keine Ahnung davon haben weiß man ja.  

17.07.19 14:42

227 Postings, 294 Tage Bernie69Die Amis können keine Autos bauen......

jetzt wird es doch ganz schön skurril hier!

Unter den Top 5 der Autobauer findest du 2 Amis. Ich frage  mich, wie das wohl aussehen würde, wenn die Autos bauen könnten...lolololo  

17.07.19 14:49

5 Postings, 172 Tage heino_hNur weil die Autos gekauft werden ...

... sind sie noch lange nicht gut ;) Da muss man schon unterscheiden finde ich. Ich habe nicht gesagt, dass sie wirtschaftlich nicht erfolgreich wären.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
372 | 373 | 374 | 374   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400