BP Group

Seite 329 von 347
neuester Beitrag: 23.11.20 20:47
eröffnet am: 15.10.08 12:18 von: B.Helios Anzahl Beiträge: 8653
neuester Beitrag: 23.11.20 20:47 von: Nudossi73 Leser gesamt: 1667844
davon Heute: 2151
bewertet mit 50 Sternen

Seite: 1 | ... | 327 | 328 |
| 330 | 331 | ... | 347   

22.10.20 11:20
1

521 Postings, 101 Tage Adhoc2020Der BP CEO ist ein Witz

22.10.20 11:24

2681 Postings, 380 Tage Aktiensammler12Ach dies ist

ja schon von 2018. Ich dachte es wäre was neues gekauft worden...

Die 6 Milliarden für Bohrtürme in Aserbaidschan müssten sich aber dafür rentieren, falls sich die Lage wieder entspannt wohl gemerkt...  

22.10.20 11:26
2

577 Postings, 206 Tage DaxHHWer meint das Biden

Von heute auf morgen die Ölindustrie abwürgt der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Das ganze wird über Jahre Dauer ( ein langsames herunterfahren).  

22.10.20 11:26

2681 Postings, 380 Tage Aktiensammler12Nun ja,

dies war sicherlich eine Fehlentscheidung. Die Investitionen in Rosneft und Aserbaidschan dürften aber einwandfrei sein. Falls nächstes Jahr noch Öl gebraucht wird wohl gemerkt...  

22.10.20 11:42
1

1999 Postings, 447 Tage BioTradeBP

Ich glaube nicht, dass Biden gewinnt. Selbst wenn, er kann nicht gegen die ÖL Industrie vorgehen, dahinter steht eine verdammt starke Lobby und eine menge Arbeitsplätzte und Frackingkredite, die gerade erst verlängert wurden. Biden hat sonst kaum Argumente außer Klima Klima Klima .... halte ich ohnehin für lächerlich, da seit Millionen von Jahren immer wieder Klimaschwankungen auf der Erde zu beobachten sind, Grönland und die Antarktis sogar mal grün waren und die unterschiedlichen Sonnenwinde das Klima beeinflussen. Ist aktuell alles eine Wette auf die Zukunft bezüglich erneuerbare Energien. Kommt einem so vor, als benötige man in einem Jahr kein Öl mehr. Ich sehe noch lange kein Ende des Ölzeitalters ....  

22.10.20 11:46
1

1999 Postings, 447 Tage BioTradeBP

Mir kommt es so vor, als wolle man genau diese Unsicherheit nutzen um die Aktie weiter Uninteressant erscheinen zu lassen. Und genau dann wenn alle BP satt sind, kommt das Gap Up. Das Q3 wird kaum schlechter sein als Q2. BP ist im Verhältnis zu Shell weit auf tiefer gefallen.  

22.10.20 11:49

577 Postings, 206 Tage DaxHHHauptsache Adhoc

ist endlich raus, welch eine Befriedigung.  

22.10.20 12:19

880 Postings, 6596 Tage FeedbackBiden

Ich lese immer wieder, das Biden so schlecht für die Ölmultis wäre. Ich kann es nicht nachvollziehen. Die konventionelle Ölgewinnung wird m.M. nicht als erstes unter ?Feuer? stehen. Wenn Biden überhaupt etwas unternimmt, wird er m.M. nach erst einmal gegen die giftigen, Erdbeben erzeugenden und radioaktivitätserhöhenden Fracker vorgehen.
Was äußerst positiv für die konventionelle Ölgewinnung (Gleichgewicht Ölmarkt) sein könnte.
Ich sehe daher eine Wahl Bidens was Öl angeht eher ?locker?.

Nach meinem ?Totalabstoß? der ganzen Branche nach der Coronaerholung
Hatte:
RDS
BP
GAZPROM
EXXON

Habe ich aktuell wieder angefangen Positionen aufzubauen bei:
RDS
Gazprom

Und wollte jetzt mit BP starten. Bin aber über Lukoil gestolpert und die haben günstige Produktionskosten und außer Öl auch einen Gassektor. Viel weiß ich aber noch nicht über das Unternehmen. Hat sich da jemand schon eingelesen und kennt den entscheidenden Unterschied der für BP sprechen könnte :-)??? BP juckt mich schon auch aber die finanziellen Mittel stoßen an Grenzen ;-)

Wie immer keine Handlungsempfehlung zu irgendwas :-)

Feedback

 

22.10.20 13:48

95 Postings, 33 Tage bullish2021Danke sehr!

Sehe ich ähnlich bzgl. Biden. Und auch die Beziehungen zu China könnten Aufschwung geben.
Boris bzgl. Brexit - Einigung ebenfalls.  

22.10.20 14:26

45 Postings, 186 Tage Honsel1964@BioTrade

Das es seit Millionen von Jahren Klimaschwankungen gibt und die Arktis mal grün war, alles unbestritten, polverschiebung und andere natürliche Phänomene haben zu solchen Ergebnissen geführt, auch Eiszeiten gab es schon, hat aber nun rein gar nichts mit der katastrophalen Erderwärmung der letzten 100 Jahre zu tun, da sprechen wir von tausenden Jahren der Entwicklung.
Auf der anderen Seite erleben wir gerade eine Hysterie in Bezug auf  Öl und z.Bsp. Verbrennungsmotoren.
Für eine komplette Umstellung auf e Autos fehlt nicht nur die Infrastruktur der Netzbetreiber, auch die für den Batteriebau benötigten Kapazitäten einer solchen Umstellung existieren schlicht nicht, zumal die Ökobilanz eines e Autos schlechter ist, als die eines hochmodernen Diesels.
Wasserstoffantriebe dagegen werden sich durchsetzen, allerdings wird die Ölförderung und der Verbrauch garantiert nicht in den nächsten Jahren eingestellt.dafür verdienen zu viele an dem Rohstoff und da geht es auch bald wieder aufwärts. Vor gar nicht sooo langer Zeit wurden mal rekordpreise für Öl erzielt, da brach auch sofort Panik aus und der Weltuntergang wurde beschworen.
Wer langfristig in Bp investiert, macht nach meiner Meinung mit diesen jetzigen Kursen ein solides Geschäft, für kurzfristige Spekulationen dagegen ist der Wert nicht empfehlenswert.
Wann die Kurse wieder nach oben gehen, steht und fällt mit dem Ende der Corona-Krise und der Erholung der Weltwirtschaft,ob nun in 6 Monaten oder 2 Jahren, ich investiere mittels sparplan weiter Monat für Monat.
Allen hier ein glückliches Händchen und bloß keine Panik, alte Bergweisheit: was runter geht, geht auch wieder rauf


 

22.10.20 14:39
2

1999 Postings, 447 Tage BioTradeBP

Was ist so schlimm an der Klimaerwärmung? Alles unbegründete Schreckensszenarien ....
Neue Studie zeigen: Der Klimawandel bringt auch Vorteile. Er lässt Wälder wachsen und Wüsten ergrünen.
 

22.10.20 15:05
1

880 Postings, 6596 Tage FeedbackDer

Klimawandel ist für den Planeten selbst nicht schlimm.
Wie heißt es ?so schön?: Die Erde interessieren keine steigenden Meeresspiegel? Holland aber schon.

Da ist durchaus was wahres dran. Die Erde interessiert nicht ob die Arktis grün oder weiß ist. Manche Arten sterben vielleicht aus. Kommen wieder neue dazu aber wenn sich mal 100-200 oder 300 Mio. Klimaflüchtlinge auf dem Weg machen, weil sie überschwemmt werden oder im Sommer Temperaturen von über 50 nicht haben möchten, dann schauen wir mal, ob uns der Klimawandel nicht hätte früher interessieren sollen ;-).

 

22.10.20 15:16

6104 Postings, 3023 Tage EnvisionWär

halt nicht so toll hier in Deutschland das trockene Klima wie im "Inneren" von Australien zu haben, ansonsten sind erdgeschichtlich Warmzeiten sicher besser als Eiszeiten gewesen, aber das waren auch ganz anderen Zeiten von der Besiedelung, Ressourcenbedarf und selbst Lage der Kontinente her.  

22.10.20 16:55

891 Postings, 2497 Tage Mr. GantzerAlles unbegründete Schreckensszenarien

denn unsere Nachfahren( wenn man denn welche hat) müssen sich mit einem 10 bis 50m höheren Meeresspiegel abfinden.  

22.10.20 17:10

538 Postings, 3916 Tage Odima@Gantzer

Ziemlich ungenau...ich schätze über einen Zeitraum von 3 Generationen ( 70 bis 80 Jahre ) einen Anstieg um mind. 40 bis 70 Meter....  

22.10.20 17:11

538 Postings, 3916 Tage OdimaGrönland dann eisfrei!!

 

22.10.20 17:28
1

610 Postings, 1302 Tage torres1möglicher Ölfeldverkauf durch BP

22.10.20 17:54
1

1999 Postings, 447 Tage BioTradeBP

Grönland war früher mal grün, müssten daher ja langst ausgestorben sein. Vor 1000 Jahren war es wärmer als heute .... sowas aber auch. Die Menschheit scheint aber immer weiter zu verblöden dank links-grünem Hirnschmalz ...
Trotz Treibhauseffekt war es auf der Erde vor 1000 Jahren wärmer als heute, belegt eine neue Studie
 

22.10.20 18:19
1

891 Postings, 2497 Tage Mr. GantzerOdima

war auch ironisch gemeint, für die, welche den Klimawandel relativieren wollen.
Aber falls du es genauer wissen möchtest:
"Wenn sich die Erwärmung bei 3 °C gegenüber dem vorindustriellen Wert stabilisiert, wird eine Meeresspiegelerhöhung bis zum Jahr 2300 um 2,5 bis 5,1 m prognostiziert. Davon würden 0,4 bis 0,9 m durch die thermische Ausdehnung, 0,2 bis 0,4 m durch das Abschmelzen von Gebirgsgletschern, 0,9 bis 1,8 m durch das Abschmelzen der Gletscher Grönlands und 1 bis 2 m durch das Schmelzen der Gletscher der Westantarktis beigetragen.
Ein vollständiges Abschmelzen des Grönländischen Eisschildes würde den Meeresspiegel um etwa 7,3 m anheben."
Quelle Wiki.  

22.10.20 18:28

891 Postings, 2497 Tage Mr. GantzerNachtrag

würde alles Eis auf der Erde schmelzen, hätten wir einen Meeresspiegel von 66Meter über heute. Soviel zu genau.
https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/...-Meter-steigen-wuerde.html
btw das letzte mal als die Erde 400ppm C02 hatte (v. 3Mio Jahren),lag der Meeresspiegel 20m höher.
 

22.10.20 18:38
5

404 Postings, 748 Tage longterm valueTrauriges Forum

erst haben wir einen der bzgl Corona die Weisheit mit Löffeln gefressen hat.

Und jetzt kommt noch einer hinterher der bzgl. Klima alles besser weiss.

...

Aber das beruhigende daran... genau wie bei Corona die Bevölkerung in der Breite die Dringlichkeit versteht wird Sie das auch beim Klimawandel tun.

Leider ist die Zeitskala der Änderungen beim Klima so langsam, dass es vielleicht zu spät sein wird bis genug Leute es verstehen. Und damit die Politik dann handelt.
Aber auf lange Sicht wird das kommen.

...

Und nein, ich bin weder grüner Wähler, noch Elektroauto Fanboy.
Bin begeisterter Verbrennermotor Fahrer (Diesel) und vor Corona auch Vielflieger.
Trotzdem verschließe ich nicht die Augen vor dem was da auf uns, bzw. die nächste Generation zukommt.

 

22.10.20 18:38

538 Postings, 3916 Tage Odimadanke für die Info

 

22.10.20 21:35
1

1999 Postings, 447 Tage BioTradeBP

Was hat Corona jetzt mit dem Klimawandel Quark zu tun? Direkt beleidigt? Ich beziehe mich nur auf seriöse wisschenaftliche Untersuchungen ...  heute wird man nur vom links-grünen Staatsfunk verblödet ...  aber back to BP.    Ölwerte ziehen langsam an. Hoffentlich jetzt mal zu einer größeren Gegenbewegung. Längst überfällig  

22.10.20 21:51

149 Postings, 98 Tage BlackqopGegenbewegung

Wie gestern beschrieben...

Heute kam das longkillerloch dann der Anstieg... wahrscheinlich diesesmal bis 12,50 und dann wieder runter?  

23.10.20 04:32
3

2681 Postings, 380 Tage Aktiensammler1212,50

wäre ein Traum...

Wo würde dann Shell erst stehen?  

Seite: 1 | ... | 327 | 328 |
| 330 | 331 | ... | 347   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln