Cango Inc. A2JRKP

Seite 1 von 14
neuester Beitrag: 21.09.21 10:12
eröffnet am: 02.02.21 15:27 von: slim_nesbit Anzahl Beiträge: 327
neuester Beitrag: 21.09.21 10:12 von: slim_nesbit Leser gesamt: 50718
davon Heute: 110
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   

02.02.21 15:27
4

1521 Postings, 459 Tage slim_nesbitCango Inc. A2JRKP

Ich möchte auf Cango aufmerksam machen. Eine Aktie die ich nur zwei Tage gehalten habe. Viel Arbeit und dann 2 Tage.
Weil sie das Kursziel, das ich selbst ermittelt und ihm etwas good will hinzuschlagen habe, schon erreicht hatte, einen Verdoppler.
Ich stehe jetzt zwar an der Seitenlinie, aber mein Interesse ist aber immer noch da.

Lange Rede kaum Sinn, ergoogelt Euch mal die Geschäftsfelder und den adressierten Markt des Unternehmens.
Jetzt nach dem ersten Pull back hat die Aktie ein KGV von 8,5 - 9. Das ist jedoch nur die halbe Wahrheit. Sollte man auf der Watchliste haben.


 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
301 Postings ausgeblendet.

20.08.21 13:16
1

1521 Postings, 459 Tage slim_nesbitzu #301

Das ist ja das, worüber wir hier seit mehreren Seiten diskutieren.
Sie könnten aus der Portokasse das Ding closen, sie schreiben bei jeder Gelegenheit, dass sie sich bemühen, ihren Aktionären ein stabiles Investment zu bescheren. Und ihr Verhalten deutet auch kein going privat an.
Deswegen schrub ich ja auch, dass ich nicht glaube dass sie das als Ziel haben sich das aber offen halten.
Das operative Geschäft finde ich völlig ok. Es war klar, dass wegen Förderungfortfall und Chipmangel erstmal mit Stagnation zu rechnen ist. Sie haben mehr in das eigentliche KFZ-Geschäft und ihre Funktion als Großhändler investiert und sowas wie ein adwords-tool gebastelt (wohl nur erstmal nur als app, weil eingeblendete Werbung wieder reguliert werden kann) , über das der Consumer über ihren Server beim Händler landet. Die Regulierung scheinen sie ebenfalls gut zu managen. Das ist alles ok und rechtfertigt auch ohne Gewinnwachstum hohe Kurse.
Solange wir aber keine Triebfeder, die hinter diesen Handel steckt, finden, sollte man auch damit rechnen, dass die Protagonisten sich irgendwann sagen: ? geil wie das für uns gelaufen ist.?

 
 

20.08.21 13:55

482 Postings, 4210 Tage JuglansTriebfeder?

Ich will die Disskusion hier nicht crashen, habe mir die letzten 12 Seiten nicht durchgelesen. Wenn ich dich aber richtig verstehe spielst du auf den schnurgerade südwärts gerichteten Kursverlauf der letzten Monate an. Und vermutest dahinter einen gesteuerten Kursverlauf hinter der die verborgenen Absichten verborgener Marktteilnehmer stecken?
Das ist nicht ganz auszuschließen aber eher unwahrscheinlich: die 10 chinesischen Unternehmen die ich diese Woche analysiert habe hatten alle einen ähnlichen 12monats Chartverlauf, -50% bis -90% vom ATH mit zunehmenden Volumina im Abverkauf über die letzten Wochen. Ich kann hier keinen Ausreißer erkennen. CANG verhält sich nicht anders als die Peergoup.


 

20.08.21 14:28

1521 Postings, 459 Tage slim_nesbit@Juglans

Die Arbeit kann ich Dir nicht abnehmen. Entweder Teile des Threads lesen oder die Times/ Sales  ansehen.  
Da sieht man den eindeutigen Maschinenhandel. Bei und vor meinem ersten Trade waren die T-/S-Strukturen so wie man es kennt. Seit dem Bruch in der Konsolidierung kannst Du das Anmelden und Anfüttern im Premarket mit einzelnen Shares und ab opening den Lauf der 100er Carnets ansehen.
Ist weder Vermutung noch Aluhut. Ich weiß ja nicht, aber falls Du selber eine Tradingsoftware mit  progammierbaren KI-Tools nutzt, wirst das ja kennen.  
 

20.08.21 15:23
1

482 Postings, 4210 Tage JuglansMaschinenhandel

kann ich nicht einschätzen. Nutze keine Tradingsoftware, aber mir ist durchaus bewußt das Algotrading eine nicht zu leugnende Realität darstellt.
Es ist für meinen Ansatz aber auch völlig unerheblich ob die Kurse von einer durchgeknallten Büffelherde im Panikmodus nach unten geprügelt oder von einer KI nach unten manipuliert werden. Die Motivation anderer Marktteilnehmer liegen für mich ohnehin immer im Dunkeln. Was aus meiner Sicht den Markt in letzter Instanz bewegt sind fundamentale Veränderungen auf geschäftlicher Ebene.
Wenn die Geschäftsleitung beispielsweise morgen eine Sonderdividende über 1$ ankündigt, dann wird keine KI den Kurs halten können.
So gesehen nehme ich diese lächerlichen, vielleicht durch Algorithmen verursachten, Kurse dankend an und harre demütig der Dinge die da kommen.
 

20.08.21 17:15

79 Postings, 3253 Tage Estelle.....


Vielleicht ganz interessant:

Zu finden auf Seeking Alpha:

Cango Inc (CANG) CEO Jiayuan Lin on Q2 2021 Results - Earnings Call Transcript
vor 54 Minuten  

20.08.21 18:42

16 Postings, 116 Tage Philybusiness as usual

keine Antworten/ Infos zu der  Aktienperformance und/oder Rahmenbedingungen im Wirtschaftraum China.    

20.08.21 18:51

79 Postings, 3253 Tage EstelleLeider...



nicht wirklich.
Aber war schon zu erwarten.
Von den Chinesen erfährt man nicht viel ;-)  

21.08.21 01:35

16 Postings, 116 Tage PhilyFrage an Kontra Bas

Kontra Bas, kannst du uns/mir bitte die Quelle aufzeigen, mit der wir/ich die Zuhnahme der Positionen der Instis im laufendem Quartal einsehen kann. Für die abgelaufenen ist das ja nachvollziehbar, doch du hast ja Zahlen der letzten Wochen erwähnt.

Danke im Voraus,
Würde allgemein auch besser sein, wenn Zahlen und Infos hier im Forum auch mit Quellennachweis versehen werden.
 

21.08.21 13:32
1

65 Postings, 792 Tage FrenznTelefonkonferenz für das 2.Quartal

Habe hier mal den Mitschnitt der Telefonkonfernz eingestellt zum nachlesen auf deutsch übersetzt


Jiayuan Lin ? Gründer und Chief Executive Officer

Guten Morgen und guten Abend allerseits. Willkommen bei Cangos Telefonkonferenz zum zweiten Quartal 2021.

[Fremdrede] In der ersten Hälfte des Jahres 2021 stand Chinas Automarkt, der sich noch immer von den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie erholte, aufgrund der anhaltenden globalen Chipknappheit unter neuem Druck. Aufgrund dieser Knappheit mussten OEMs die Produktion drosseln und Händler kürzten Werbeaktionen, was zu einem deutlichen Rückgang der Autoproduktion und des Absatzes führte. Die Volatilität im Automobilmarkt aufgrund ungleichmäßiger Chiplieferungen dürfte sich kurzfristig nicht abschwächen und dürfte in der zweiten Jahreshälfte 2021 anhalten. Unterdessen haben Preiserhöhungen bei anderen Schlüsselkomponenten und Rohstoffen den Kostendruck auf die OEMs weiter verstärkt und Feldunsicherheit in ihren Produktionsanlagen. Die Chip-Knappheitskrise wird die Erholung der Autoindustrie zweifellos verlangsamen.

[Foreign Speech] Trotzdem blieb das Gesamtgeschäft von Cango im zweiten Quartal stabil. Der Gesamtumsatz belief sich auf 947 Mio. RMB, dank der Investitionsgewinne aus dem Auto erzielten wir einen Nettogewinn von 558 Mio. RMB. [Fremdsprache] Nun möchte ich über unser Geschäft mit Autohandelstransaktionen sprechen. Als Kerngeschäft unserer Serviceplattform für Autotransaktionen erreichten die Einnahmen aus Autohandelstransaktionen im zweiten Quartal 523 Mio. RMB, was etwa 55,2 % des Gesamtumsatzes ausmachte und signalisiert die schrittweise Entwicklung zu einem wichtigen Wachstumstreiber für unser Wachstum. Autohändler sind nicht nur attraktiv in der Wertschöpfungskette von Autotransaktionen, sondern auch ein wichtiger Schwerpunkt unserer Dienstleistungen für Autohandelstransaktionen, indem sie Autobeschaffung, Finanzierung, Versicherung und andere marktbezogene Dienstleistungen integrieren. Cango ermöglicht Deals eine verbesserte Effizienz der gesamten Branche. Für Verbraucher wird der Autokauf dank diversifizierterer und zuverlässigerer unterstützender Dienste sowie einer verbesserten Benutzererfahrung viel einfacher und schneller.

Ende Mai 2021 haben wir Cango Haoche, eine B2B-Serviceplattform für Händler, gestartet. Cango Haoche integriert Informationen mit Transaktionen, Logistik, Finanzierung und Versicherung, um direkt auf die unerfüllten Bedürfnisse von Autohändlern in den untergeordneten Märkten einzugehen. Dank mehr als 10 Jahren Engagement hat Cango eine starke Expertise in den Bereichen Autofinanzierung und Versicherungsdienstleistungen und ein landesweites Händlernetz aufgebaut, das über 40.000 Händler umfasst. Cango Haoche ist die natürliche Erweiterung im Bereich der Automobiltransaktionen mit dem Ziel, diversifizierte und umfassende Produkte anzubieten, um die Bindung zwischen Cango und unseren Geschäften weiter zu stärken und unsere Händler zu stärken.

Darüber hinaus entwickeln wir die Fähigkeiten unserer Plattform für KFZ-Transaktionsdienste in Bezug auf Kundenakquise und Dienstleistungen weiter. Im Einklang mit unseren langfristigen Plänen haben wir im zweiten Quartal unser Team von unabhängigen Vertriebsmitarbeitern erweitert, eine wichtige Methode zur Generierung von Sales-Leads zu mehr als [Technical Issues] Unsere Sub-Händler wuchsen zum 30. Juni 2021 auf 581 an , um unseren Privatverkehr weiter zu steigern, insbesondere haben wir im zweiten Quartal die Web-App von Cango Cheshenghuo auf WeChat aktualisiert und bieten einen One-Stop-Service für Autokäufe, Autonutzung und Autowartung. Mit Cango Haoche und Cango Cheshenghuo stärken wir Autohändler und betreuen Autokäufer. Im Bereich Supply Chain haben wir bis Ende des zweiten Quartals zusammen mit Infrastrukturdienstleistern insgesamt 110 Lager mitentwickelt,

Im zweiten Quartal beliefen sich die Einnahmen aus der Vermittlung von Aftermarket-Diensten auf 61,9 Mio. RMB, was einen beträchtlichen Beitrag zu den Gesamteinnahmen des Unternehmens ausmachte. Mit Fokus auf das Kfz-Versicherungsgeschäft und ausgehend von der Nachfrageseite empfahlen wir Autobesitzern hochwertige Versicherungskanäle, die eine breite Palette von Versicherungsprodukten abdecken, darunter Kfz-Versicherungen, Nicht-Kfz-Versicherungen und Krankenversicherungen. Wir entwickeln unser Direktvertriebsteam weiter und bauen Partnerschaften mit mehr als 500 Autohandels- und Wartungsunternehmen auf. In der Zwischenzeit integrieren wir unsere Systeme weiterhin mit denen von Versicherungsunternehmen und haben ein WeChat-Miniprogramm für die Produktbibliothek gestartet. In Zukunft werden wir weitere Aftermarket-Services weiter integrieren. Darüber hinaus führten unsere wichtigsten 18 fortgeführten Partnerschaftsverhandlungen mit mehreren Herstellern von neuen Energiefahrzeugen.

Schließlich ist auch unser Hauptgeschäftsfeld Automotive Finance Facilitation im zweiten Quartal stetig gewachsen. Wir ermöglichten neue Finanzierungstransaktionen für Autos in Höhe von 7,79 Mrd. RMB, 57,5 ??% mehr als im Vorjahr. Unsere Einnahmen aus der Finanzierung von Automobilfinanzierungen beliefen sich auf 303 Mio. RMB, ein Anstieg um 111% gegenüber 144 Mio. RMB im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Zum 30. Juni 2021 belief sich der Gesamtsaldo der vom Unternehmen vermittelten Finanzierungstransaktionen auf 48,64 Mrd. RMB.

Mit Blick auf die Asset-Qualität stieg die Überfälligkeitsquote M1+ und M3+ zum 30. Juni 2021 aufgrund von Änderungen in unserem Aktienproduktmix leicht auf 1,35 % bzw. 0,69 %. Für die Zukunft planen wir, unsere Risikomanagementsysteme weiter zu stärken und unsere Fähigkeiten zur Risikoerkennung und -kontrolle zu verbessern. Wir bleiben von unserer Gesamtanlagequalität überzeugt.

In Bezug auf das Händlernetz hatten wir zum 30. Juni 2021 47.740 registrierte Händler. Unser Channel-Mix und unsere Kundenbasis wurden weiter verbessert, insbesondere trotz der Auswirkungen der weltweiten Chipknappheit, unser Anteil an einem High-End Marktsegment ist gestiegen. Juni 2021 haben wir mehr als 9.300 4S-Händler abgedeckt, darunter etwa 500 Luxusmarkenhändler wie das große Deutschland ? eine große deutsche Luxusmarke wie BMW, Mercedes und Audi sowie Lexus.

NEVs werden immer beliebter. Die Penetrationsraten von NEVs in China werden voraussichtlich weiter steigen. In dem Bemühen, der globalen Klimakrise zu begegnen, hat China unterdessen offiziell diesen Höchststand der CO2-Emissionen und das Neutralitätswachstum für 2030 bzw. 2060 angekündigt. Die Entwicklung von NEVs ist ein Schlüssel zur Erreichung der Emissionsreduktionsziele im Verkehrssektor. Wir haben immer an die Zukunft von NEVs geglaubt und unser Geschäftsmodell stimmt mit dem der NEV-Hersteller in hohem Maße überein. Wir sind bestrebt, NEV-Hersteller dabei zu unterstützen, die letzte Meile ihres Direktverkaufsmodells zu realisieren, indem wir unser umfangreiches Händlernetz in den untergeordneten Märkten nutzen. Cango ist derzeit der landesweite Servicepartner von Li Auto und deckt auch alle Tesla Stores in Shanghai ab. Wir arbeiten auch mit Xpeng,

Mit Blick auf die Zukunft hatten wir eine globale Knappheit bei der Chipversorgung in der Automobilindustrie und die Auswirkungen der inländischen Finanzregulierungsänderungen, die sich in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 fortsetzen werden, was unser Geschäft vor Herausforderungen stellen könnte, aber wir werden unsere Strategien weiterhin umsetzen und halten Sie unser Engagement aufrecht, ein einfaches und angenehmes Autokauferlebnis zu ermöglichen. Wir bleiben unserem Ziel treu, eine Autoservice-Plattform der Wahl für Verbraucher aufzubauen.

Als nächstes werde ich unseren CFO Yongyi Zhang umleiten, um unsere finanzielle Leistung genauer zu überprüfen.

Yongyi Zhang ? Finanzvorstand

Danke und hallo an alle und willkommen zu unserer Telefonkonferenz zu den Ergebnissen des zweiten Quartals 2021. Bevor ich mit der Betrachtung unserer Finanzdaten beginne, beachten Sie bitte, dass, sofern nicht anders angegeben, alle Zahlen in RMB angegeben sind und alle prozentualen Vergleiche auf Jahresbasis erfolgen. Unser Finanzergebnis im zweiten Quartal entsprach unseren Erwartungen. Der Gesamtumsatz liegt im Trend bei 946,7 Mio. RMB, mehr als eine Verdreifachung gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz aus Autohandelstransaktionen belief sich auf 525 Mio. RMB und war weiterhin ein wichtiger Umsatzträger. Die Einnahmen aus der Erleichterung der Automobilfinanzierung und der Erleichterung von Aftermarket-Services beliefen sich auf 303,3 Mio. RMB bzw. 51,9 Mio. RMB. Während die Unsicherheiten aufgrund der weltweiten Unterbrechung der Lieferkette für Chips anhalten, sind wir weiterhin bestrebt, unsere betriebliche Effizienz zu verbessern,

Kommen wir nun zu unseren Kosten und Ausgaben während des Quartals. Die Gesamtbetriebskosten und -aufwendungen beliefen sich im zweiten Quartal 2021 auf 933,5 Mio. RMB im Vergleich zu 207,4 Mio. RMB im gleichen Zeitraum 2020. Dies war hauptsächlich auf die damit verbundenen Kosten für das Autohandelsgeschäft zurückzuführen, hauptsächlich aufgrund der Anstieg der Umsatzerlöse aus Autohandelsgeschäften, Vertriebs- und Marketingkosten, allgemeine Verwaltungskosten sowie Forschungs- und Entwicklungskosten, jeweils in Prozent des Gesamtumsatzes im zweiten Quartal 2021 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Jahres 2020 zurückgegangen.

Die Umsatzkosten im zweiten Quartal 2021 stiegen auf 697,8 Mio. RMB von 102,8 Mio. RMB im gleichen Zeitraum des Jahres 2020. Im Verhältnis zum Gesamtumsatz betrugen die Umsatzkosten im zweiten Quartal 2021 73,7 % gegenüber 37,5 %. im gleichen Zeitraum des Jahres 2020 und die Veränderung war hauptsächlich auf einen Anstieg des Umfangs der Autohandelstransaktionen zurückzuführen. Für die Erleichterung der Automobilfinanzierung und die Erleichterung der Aftermarket-Services betrugen die Umsatzkosten im Verhältnis zu den relevanten Umsätzen im zweiten Quartal 2021 rund 41,6 %. Die Vertriebs- und Marketingkosten beliefen sich im zweiten Quartal 2021 auf 60,9 Mio. RMB gegenüber 42,4 Mio. RMB in im gleichen Zeitraum 2020.

In Prozent des Gesamtumsatzes betrugen die Vertriebs- und Marketingaufwendungen im zweiten Quartal 2021 6,4 % gegenüber 15,5 % im gleichen Zeitraum des Jahres 2020. Die allgemeinen Verwaltungskosten beliefen sich im zweiten Quartal 2021 auf 64,7 Mio. RMB gegenüber 66 Mio. RMB im gleichen Zeitraum 2020. In Prozent des Gesamtumsatzes beliefen sich die allgemeinen und Verwaltungskosten im zweiten Quartal 2021 auf 6,8 % gegenüber 24,1 % im gleichen Zeitraum des Jahres 2020. Die Forschungs- und Entwicklungskosten im zweiten Quartal 2021 betrugen 15 RMB 0,6 Mio. RMB gegenüber 12,9 Mio. RMB im gleichen Zeitraum des Jahres 2020. Im Verhältnis zum Gesamtumsatz betrugen die Forschungs- und Entwicklungskosten im zweiten Quartal 2021 1,7 % gegenüber 4,7 % im gleichen Zeitraum des Jahres 2020.

Der Nettoverlust aus Risikoversicherungsverbindlichkeiten im zweiten Quartal 2021 betrug 35,9 Mio. RMB gegenüber einem Nettogewinn von 42,9 Mio. RMB im gleichen Zeitraum des Jahres 2020. Der Nettoverlust aus Risikoversicherungsverbindlichkeiten im zweiten Quartal 2021 war hauptsächlich auf ein Anstieg des Kreditsaldos und der Ausfallrate seit Anfang 2021. Wir verzeichneten im zweiten Quartal 2021 ein Betriebsergebnis von 13,2 Mio. RMB gegenüber 66,7 Mio. RMB im gleichen Zeitraum des Jahres 2020. Aufgrund der Änderung des beizulegenden Zeitwerts der Investitionen des Unternehmens in Li Auto belief sich der Nettogewinn im zweiten Quartal 2021 auf 57,7 Millionen RMB. Der bereinigte Non-GAAP-Nettogewinn belief sich im zweiten Quartal 2021 auf 578,3 Mio. RMB. Auf Basis einer Aktie betrug der verwässerte Nettogewinn pro ADS im zweiten Quartal 2021 3,75 RMB und der verwässerte bereinigte Nicht-GAAP-Nettogewinn pro ADS im gleichen Zeitraum 3,89 RMB.

In unserer Bilanz zum 30. Juni 2021 verfügten wir über liquide Mittel in Höhe von 1,5 Mrd. RMB gegenüber 1,6 Mrd. RMB zum 31. März 2021. Zum 30. Juni 2021 verfügte das Unternehmen über Termininvestitionen in Höhe von 3,1 Mrd. RMB gegenüber 2,6 Mrd. RMB zum 31. März 2021. Mit Blick auf das dritte Quartal 2021 erwarten wir einen Gesamtumsatz zwischen 700 Mio. RMB und 750 Mio. RMB. Bitte beachten Sie, dass diese Prognose unsere aktuelle und die vorläufige Einschätzung der Markt- und Betriebsbedingungen widerspiegelt, die sich ändern können.

Damit sind unsere vorbereiteten Bemerkungen abgeschlossen. Operator, wir sind jetzt bereit, Fragen zu beantworten. Dankeschön.

Fragen und Antworten:
Operator

Danke mein Herr. Wir beginnen nun mit der Frage-und-Antwort-Runde. [Bedienungsanleitung] Und die erste Frage, die wir haben, wird von Shelley Wang von Morgan Stanley kommen. Bitte fahre fort.

Shelley Wang -- Morgan Stanley -- Analystin

Hallo, ich bin Shelley von Morgan Stanley. Ich habe drei Fragen. Die erste Frage betrifft Ihre Umsatzprognose für das dritte Quartal in Höhe von 750 Mio. RMB. Wie viel davon stammt aus dem Autohandelsgeschäft? Und könnten Sie etwas zu den Auswirkungen der Chipknappheit auf diese Zahlen sagen? Und die zweite Frage betrifft die Bruttomarge für Autohandelsgeschäfte. Ist die Bruttomarge gestiegen, dank der -- oder wegen des Autoangebots -- ich meine das Chipangebot -- Autoangebotsknappheit? Und die dritte Frage betrifft die Rückstellungskennzahlen in Q1 und Q3. Ich habe festgestellt, dass es sich um Kennzahlen für Risikoversicherungsverbindlichkeiten und auch Rückstellungen handelt. Könnten Sie sich also zu den Trends dieser beiden Metriken in der Zukunft äußern?

Jiayuan Lin ? Gründer und Chief Executive Officer

[Foreign Speech] Ich werde Michael John, unseren CFO, bitten, Ihre Fragen zu beantworten.

Yongyi Zhang ? Finanzvorstand

Danke Shelley für deine Fragen. Lassen Sie mich alle Ihre ? nehmen Sie Ihre erste Frage zuerst. Was unsere Umsatzprognose für das dritte Quartal angeht, erwarten wir in Bezug auf den Beitrag von Autohandelstransaktionen zu unseren Umsätzen im dritten Quartal, dass dieser bei etwa 55 % liegen wird. Also im Wesentlichen im Einklang mit der Entwicklung im 2. Quartal. In absoluten Zahlen für die Umsatzprognose erwarten wir, dass die Autohandelstransaktionen etwa 400 Millionen US-Dollar zum Gesamtumsatz beigetragen haben. Und der zweite Teil Ihrer ersten Frage sind die Faktoren, die sich auf unsere Leitlinien für Autohandelstransaktionen auswirken. Nun, ich möchte diese Frage aus zwei Perspektiven beantworten.

Auf der Angebotsseite hat zunächst die Knappheit der Chip-Lieferung einen großen Einfluss auf unsere Autohandelstransaktionen und im dritten Quartal wird die Knappheit der Autolieferungen einen ziemlich großen Einfluss haben. Und wir erwarten auch, dass sich der Mangel an Autoangeboten allmählich von den 4S-Stores in Tier-1- und Tier-2-Städten zu Nicht-4S-Stores in den Städten der unteren Klasse ausweiten wird. Tatsächlich erwarten wir also größere Auswirkungen auf die untergeordneten Märkte. Im ersten Halbjahr konnten wir dank des historischen Pkw-Bestands im ersten Halbjahr noch ein Geschäftswachstum verzeichnen. Für das dritte Quartal erwarten wir jedoch, dass die Angebotsknappheit bei Autos anhält und die Auswirkungen stärker sein werden als in der ersten Hälfte dieses Jahres. Und zweitens war die Nachfrage nach Neuwagen im zweiten Quartal in den untergeordneten Städten ziemlich schwach. Diese hatten also einen ziemlich großen Einfluss auf unsere kleinen Händler, Partner,

Nun, um Ihre zweite Frage zur Bruttomarge des Autohandelstransaktionsgeschäfts zu beantworten, nun, eigentlich ist der Hauptfaktor, der sich auf die Bruttomarge auswirkt, die Automodelle, die bei beliebten Automodellen normalerweise die Bruttomarge für uns niedriger ist, weil OEMs, wenn sie den Preis für diese beliebten Automodelle angeben, geben sie normalerweise nicht viel Spielraum für Verhandlungen. Und für unbeliebte Automodelle; die Bruttomargen könnten jedoch höher sein. Bei den Faktoren, die die Bruttomarge unseres Autotransaktionsgeschäfts beeinflussen, geht es also nicht wirklich um die Chipknappheit, sondern vielmehr um die Automodelle. Und der zweite Punkt, den ich ansprechen möchte, ist, dass auf Cango-Seite unser Autohandelsgeschäft für uns ein neues strategisches Geschäftsfeld ist und sich noch entwickelt.

Um die Entwicklung dieses Neugeschäfts zu fördern und um Risiken besser zu kontrollieren und die operative Effizienz zu verbessern, konzentrieren wir uns auf die beliebten Automodelle, um kurzfristig den Umsatz und auch den Ansatz von dieser Geschäftsbereich. Darüber hinaus bieten wir den kleineren Händlern attraktive Gesamtmargen ? attraktive Bruttomargen, um auch nach außen den Umsatz anzukurbeln. Was die Bruttomarge insgesamt betrifft, so verfolgen wir für uns bei der Preisgestaltung eine stabile und robuste Preisstrategie mit zwei Zielen, wie ich beschrieben habe, nämlich zunächst sicherzustellen, dass der aktuelle Bestand an Autos schnell abverkauft wird und zweitens, um sicherzustellen, dass die kleinen Händler eine attraktive Bruttomarge haben, um ihr Geschäftswachstum anzukurbeln. Also insgesamt gesprochen,

Und zu Ihrer dritten Frage zu den Risikoversicherungsverbindlichkeiten sowie zu den Rückstellungen, nun, was ich betonen möchte, ist, dass wir im vierten Quartal letzten Jahres, um die Innovation unserer Geschäftsmodelle zu erleichtern, ? Wir haben unsere Verfahren und Prozesse für einige unserer Produkte sowie die Benutzererfahrung geändert und aktualisiert. Also ? aber solche Maßnahmen und Strategien hatten einen negativen Einfluss auf die Überfälligkeitsquoten unserer Vermögenswerte. Also -- aber -- aber seitdem, eigentlich seit Q1 dieses Jahres, haben wir auch eine strategische Anpassung vorgenommen. Wir gehen also davon aus, dass sich die negativen Auswirkungen auf die aktuellen -- auf die Aktienanlagen bis zum dritten Quartal dieses Jahres fortsetzen werden. Bis zum Ende des dritten Quartals erwarten wir jedoch eine Verbesserung der Überfälligkeitsquoten.

Vielen Dank für Ihre Fragen.

Shelley Wang -- Morgan Stanley -- Analystin

Operator

Die nächste Frage kommt von David Pan von Goldman Sachs.

David Pan -- Goldman Sachs -- Analyst

Danke. Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch an das Management ? ??an das Management zu Ihrer starken Leistung und auch zu einem starken Fortschritt im zweiten Quartal trotz der Herausforderungen im Gesamtmarkt. Also, ich habe zwei Fragen, hauptsächlich drei Fragen. Die erste Frage betrifft die Geschäftsentwicklung des Autokreditvermittlungsgeschäfts und auch des Aftermarket-Geschäfts, während in der zweiten Hälfte, ich meine, im zweiten Quartal ? im zweiten Quartal hatten wir festgestellt, dass sich die Einnahmen aus dem Autokreditvermittlungsgeschäft fast verdoppelt haben und die Einnahmen aus den Aftermarket-Dienstleistungen blieben unverändert. Könnten Sie uns also die Gründe für eine solche Leistung näher erläutern und uns auch Ihren Ausblick auf zukünftige Trends und Faktoren mitteilen, die sich in Zukunft auf die Umsatzentwicklung auswirken werden?

Und die zweite Frage betrifft NEVs. In Ihrer Präsentation haben Sie über Ihre Partnerschaften mit Li Auto, Tesla und auch Xpeng und anderen NEV-Herstellern gesprochen. Könnten Sie uns also weitere Informationen über die Art der Dienstleistungen, die Sie diesen NEV-Herstellern anbieten, mitteilen und auch, wie diese Partnerschaften bei diesen Aktivitäten zu Ihrer finanziellen Leistung beitragen, z. B. zum Umsatzwachstum? Und könnten Sie uns die spezifischen Auswirkungen auf Ihren Geschäftsbereich Autohandel und Autokrediterleichterung sowie den Geschäftsbereich Aftermarket-Service mitteilen? Und auch die dritte Frage betrifft Ihren Ausblick für das dritte Quartal, das gesamte zweite Halbjahr?

Jiayuan Lin ? Gründer und Chief Executive Officer

Also, ich werde Ihre ersten beiden Fragen beantworten. Die erste Frage zur Versicherung, dem Geschäftsbereich Aftermarket Services, nun, aufgrund der Reform des chinesischen Marktes vor der Liberalisierung haben sich die Geschäftsmodelle der Versicherungsunternehmen in der Vergangenheit stark verändert ? über ? ich meine die Geschäftsmodelle der Versicherungsunternehmen haben große Veränderungen erlebt. Für uns waren dies also Themen, die wir angehen können, wie wir den neuen Herausforderungen begegnen, besser mit Versicherungsunternehmen zusammenarbeiten und uns an die neuen Geschäftsmodelle anpassen können. Deshalb ist unser Versicherungsgeschäft nicht so gewachsen, wie wir es erwartet hatten.

Und die zweite Frage, unsere Partnerschaft mit NEV-Herstellern wie Li Auto. Nun, speziell für Li Auto, für unser Autofinanzierungstransaktionsgeschäft, ist unser System für dieses - dieses Geschäft tatsächlich direkt in die Verkaufs-App von Li Auto integriert. Wenn der Kunde von Li Auto beispielsweise offline eine Bestellung aufgibt, werden die Informationen direkt in unsere Systeme eingespeist und wir können dann die erforderlichen Dienstleistungen für den Li Auto-Kundendienst erbringen und das gleiche Prinzip gilt für die Autoversicherung Geschäft, zum Beispiel, helfen wir bei der Verbindung und Verbindung mit den Versicherungsgesellschaften - lokalen Versicherungen - Autoversicherungsunternehmen und dann geben wir die Informationen in das Autoversicherungsgeschäftssystem ein und dann sehen die Kundendienstmitarbeiter von Li Auto [Undechiffrierbar] die Informationen in ihrer Verkaufs-App. So,

Unser Partnerschaftsmodell mit Xpeng unterscheidet sich jedoch von dem mit Li Auto. Bei Xpeng sammeln wir zunächst Kundenaufträge und relevante Informationen zu unserem -- in unserem System, und dann kaufen wir die Autos in großen Mengen von Xpeng. Dabei stellen wir den Kunden neben Versicherungsprodukten auch Finanzierungsprodukte zur Verfügung. [Fremdsprache] Ich denke, das ist alles von meiner Seite. [Fremdsprache]

Operator

Derzeit haben wir keine weiteren Fragen. Ich werde die Telefonkonferenz für eventuelle Schlussbemerkungen an das Management zurückgeben.

Jiayuan Lin ? Gründer und Chief Executive Officer

Vielen Dank an alle, die die heutige Telefonkonferenz zum Gewinn abschließen.

Operator

Dauer: 46 Minuten

Teilnehmer anrufen:
Jiayuan Lin ? Gründer und Chief Executive Officer

Yongyi Zhang ? Finanzvorstand

Shelley Wang -- Morgan Stanley -- Analystin

David Pan -- Goldman Sachs -- Analyst  

21.08.21 13:38
1

15 Postings, 51 Tage Kontra BasPhily, Eigentümerstruktur

Ich habe ein Premiumabo bei SA. Wenn ich die Aktien dort aufrufe, werden mir zu den wirtschaftlichen Kennzahlen auch die Eigentümerstrukturen (Instis, Corporate, PE/VC, Insider, Hedgefonds, Public) aufgezeigt. Die Werte ändern sich zeitlich unterschiedlich, manchmal innerhalb von 2 Wochen, manchmal täglich. Bei Cango werden heute 12,9 Mio Instis (8,84%) und 9,15 Mio Public 6,27% aufgezeigt.

Ich verfolge diese Zahlen seit Januar 2021 und es ist seit dem bei den Instis der höchste Wert und bei Public der niedrigste Wert. Public hatte im Januar ca. 16 Mio. Die anderen Werte sind fast statisch.
Die Anzahl der GesamtADR wird heute auf SA mit 145,95 Mio angegeben, was eine Differenz zum Q2-Report aufweist. Nach dem ARP im März sank die Zahl der Shares von 150Mio auf knapp 146 Mio. Im Q2 Report wird beim EPS pro Share 147,5 ausgewiesen, was einer Erhöhung der Aktien entsprechen würde. Der CEO und eventuell auch ein Teil der Mitarbeiter haben Aktienoptionen (CEO zum Preis von ungefähr 1,75 Dollar) Vielleicht haben die so erhöht?

Ich kann die SA Seite nicht verlinken, nur Beiträge von dort. Man kann aber auch ohne Abo eventuell dort rein schauen.

Eine weitere Quelle ist finale.io. Auch da habe ich ein Abo. Man sieht dort die SEC-Einreichungen, welche aber immer mit 1 bis 2 Monaten Verzögerungen zum Kauf / Verkauf kommen und insofern schwer zu werten sind.

Generell war ich bei Cango bisher optimistisch, weil es sich in einem riesigen Markt tummelt und bisher ein Geschäft mit steigenden Umsätzen aufgebaut hat. Über Plattformmodelle, wie bei Cango angestrebt, lässt sich bei Marktführerschaft gut skalieren und der Gewinn verbessern. 2020 ergab sich eine Schwäche durch die Covidproblematik. Das Autohandelsgeschäft wurde trotzdem erfolgreich aufgebaut und auch im Beriech Finanzierung und Versicherung Geld verdient.
Im Q1 2021 wurde ein operativer Vorsteuergewinn von 24 Mio bei 154 Mio Umsatz erzielt , was 17 ct pro Aktie entspricht. In der Regel ist das erste Quartal das schwächste. Der erwartete Umsatz für 2021 war im Analystenkonsens (Quelle SA) mit 750Mio angegeben, was im Hinblick auf die in der Regel stärkeren 3. und 4. Quartale nachvollziehbar erschien. Wenn man die erzielbare Gewinnmarge von 15% aus dem Q1 zu Grunde legt, ergibt sich ein möglicher operativer Gewinn von 113 Mio, was pro Share 78 ct entspricht. Bei einem konservativem KGV von 10 käme man dann auf einen Kurs von 8 Dollar, wenn man ein weiteres Wachstum von 30% oder mehr im Jahr unterstellt, wird es entsprechend mehr. Das alles ohne Berücksichtigung von GuV aus Li Auto und der ohne Berücksichtigung der guten Cashsituation. Eben nur als Näherung. Der Automarkt in China ist groß und wächst jährlich um 10%, aktuelle Basis 250 Mio Fahrzeuge. Cango gab einen bisherigen Marktanteil von 3% an und verweist auf die technologische Führerschaft der noch jungen Plattform. Der Markt bietet also Wachstumspotenzial.

In Q2 ist der Umsatz aus Autohandel wegen den Chipproblemen um 8% gegenüber Q1 zurück gegangen, bei der Autofinanzierung um 25%. Die Betriebskosten wurden nur leicht gesenkt, so dass sich für Q2 nur ein Minigewinn vor Steuern aus dem operativen Geschäft von 2 Mio ergab. Für Q3 wird aktuell ein Umsatzrückgang um 25% kommuniziert und mit dem Chipmangel begründet.

Wir müssen jetzt jeder für sich einschätzen, ob dies nur kurzzeitig vorübergehend ist und in den niedrigen Kursen bereits eingepreist ist.
Bisher konnte ich meinen Optimismus an guten Umsatz ? und Gewinnzahlen in Verbindung mit wahrscheinlich hohem Wachstum begründen. Nun gilt es die Delle zu bewerten

Die Infos der IR sind leider dürftig. Wir wissen nicht wie Cango z.Bsp. das margenstarke Autofinazierunggeschäft zusätzlich pushen kann. Es gibt ja auch Gebrauchtwagenhandel und andere Plattformen, die man mit einbeziehen kann.
Vielleicht geht es hier erst richtig los, wenn die Regularien zu Finanzplattformen und Datenerhebung des Staates abgeschlossen sind. Cango baut sich mit dem Autohandel und seiner BtoB-Plattform, welche auch die Endkunden einbezieht, einen frühen Kontakt zu den Endkunden auf, die zumindest in den niedrigen Städten weniger Kapital haben und Finanzierungen benötigen. Der Ansatz ist generell richtig und Erfolg versprechend. Aktuell sind wir aber in einer Delle mit dem Chipmangel und der laufenden Regulierung des Staates und müssen mit den aktuellen Zahlen und dem möglichen Potenzial in die Zukunft sehen.
Wenn in einem schlechten Jahr wie diesem ein Umsatz von 4 Mrd. RMB (625 Mio Dollar) machbar ist, das entspräche 2020, dann ist wäre das als mindestens nachhaltig anzusehen und würde bei Anpassung der Ausgaben prinzipiell eine Gewinnmarge von 15% und einen Gewinn von ca. 100 Mio als nachhaltig erscheinen lassen (selbst wenn er in 2021 mal niedriger werden könnte). Cango kauft jetzt für 50 Mio 10 bis 15 Mio Shares zurück, so dass sich hw. eine zukünftige Anzahl von ca 135 Mio ergibt. Man käme dann auf ein EPS von 0,7, was bei einem KGV von 10 einen Kurs von 7 rechtfertigen würde.
Zu hoch ist der Kurs aktuell also nicht und bietet nach wie vor Tenbagger-Potenzial, wenn sich in 2022 die ursprünglichen Wachstumsgrundlagen wieder einstellen.
Allerdings ist der Kurs von Cango für jede Überraschung offen, da so wenig Aktien handelbar sind. Die letzten 6 Monate ging die Überraschung nach unten, eine gute Nachricht und der stärkere Einstieg von Instis und der Kurs bewegt sich.
Generell stellt sich nunmehr auch die Frage, von wem Cango die Aktien kaufen kann.
Cango fängt am 26.08. mit dem ARP im Volumen von 50 Mio an. Zu aktuellem Kurs könnte man davon 14,7 Mio Aktien kaufen. Wenn die Instis, wie die Insider und PV/VC Langfristanleger sind und nicht verkaufen, bleiben nur die Kleinanleger. Die haben aktuell aber nur 9,15 Mio Aktien. Es müssen also auch andere Teilnehmer verkaufen.

Ich will hier keine Anlageratschläge geben. Aber ich vermute, dass das ARP Volumen  14,7 Mio in Relation zum dem vorhandenen Volumen der Instis 12,9 Mio und Kleinanleger 9.15 Mio den Kurs zumindest nach unten absichern sollte.
Nach oben kann es nach der ersten positiven Nachricht immer schnell gehen.

 

21.08.21 14:07

15 Postings, 51 Tage Kontra BasFrenzn, IR Call

Vielen Dank für den IR Call, hätte ich den vor meinem Kommentar gelesen, hätte ich eventuell anders formuliert. Cango klingt zumindest optimistisch und weiterhin zielorientiert.

Bezogen auf 2020 ist die Entwicklung des Umsatz weiterhin gut,  jedoch hauptsächlich durch den magenschwachen Autohandel getrieben. Der kann perspektivisch natürlich die Kunden für die margenstarken Bereiche bereitstellen.

Der CEO erwähnt die Autofinanzierung mit einer Verdopplung. Wenn ich die Zahlen richtig lese, war der Umsatz für die Autofinanzierung in Q1 bei 62,8 Mio Dollar. In Q2 betrug er nur 46,9 Mio Dollar. Das sind 16 Mio weniger Einnahmen, die sich mit den Mindereinnahmen der anderen Bereich auf 27 Mio Mindereinnahmen addieren. Die Kosten wurden dabei nur um ca. 4 Mio gesenkt, so dass der Überschuss hier ca. 24 Mio geringer als im Q1 ausfiel. Der Überschuss im Q1 betrug ca. 26 Mio und im Q2 somit nur 2 Mio.

Den ganzen anderen Kram mit den GuV aus Li würde ich nicht bewerten wollen, da das den Blick für das eigentliche operative Geschäft trübt, welches letztendlich langfristig den Erfolg und Wert der Firma ausmachen sollte.

Eine vorübergehende Delle wegen Chipmangel oder Regulierungsanpassungen wäre kein Problem, da Cango reichlich Cash hat und sein Geschäft ausbauen und betreiben kann. Wichtig ist, dass der Umsatz über den Zugewinn von Marktanteilen weiter wächst und die Gewinnmargen sich über die Skalierungsmöglichkeiten des Plattformmodells erhöhen.
Dann bleibt die hohe Phantasie für die Firma und den zukünftigen Wert / Kurs erhalten und bietet aktuell Traumpreise zum Einstieg.  

22.08.21 02:54
1

16 Postings, 116 Tage PhilyAktienstruktur -handel

Danke für Deine Antwort Kontra Bas.

- Sind den nach dem Verhältnis der Aktienstruktur nicht zu wenig Aktien im Freefloat, wie soll der Kurs steigen, wenn die meisten halten  und das Handelsvolumen so gering ist,
 dauert  ja dann ewig, Zusätzlicher Rückkauf dann doch ehr negativ. Der Besitzanteil zu diesen Kusen ist wahrscheinlich auch gering. Da bietet auch kaum einer was zum
 Kauf an. Klingt fast aussichtslos. (Sackgasse). Oder ich hab nen Logikfehler

- Die Delle ist,denke ich, jetzt erstmal mittelfristig, da das Grundkonzept von Cango unter anderen Marktbedingungen aufgestellt wurde. Jetzt ist Anpassung + Wachstumsphase.    

- Innländische Wirtschaft wächst. BIP +5% QI auf +5,5% QII vergleich zu 2019 (Gesamtjahr 21, 8,5% erwartet) Arbeitslosenquote 5% Tiefstand, Einkommen +11,5%  Vgl. zu 2019
 Zahlen von Bloomberg

Das werden noch ein paar Kapitel in der Story  

22.08.21 11:53
2

482 Postings, 4210 Tage Juglans#314

Wie sinnvoll ein Aktienrückkauf ist entscheidet letzten Endes der Preis zu dem er durchgeführt wird. Wenn man wie in der momentanen Situation Aktien zum NAV zurückkaufen kann, und den aktuellen und zukünftigen Ertragswert der Plattform quasi geschenkt dazu bekommt, ist das als eine sinnvolle Investition zu bewerten. Zumindest im Sinne einer effizienten Kapitalallokation. Noch besser wäre natürlich wenn sie dieses Geld in das zukünftige Wachstum der Plattform investieren könnten.

Zu deinen Bedenken zur Wirksamkeit der Aktienrückkäufe in Bezug auf die Kursentwicklung: ich tippe auf Logikfehler deinerseits. Wenn es willige Käufer aber unwillige Verkäufer gibt macht der Preis einer Sache immer das Gleiche. Da ist es nicht wichtig wie viel einer Sache "theoretisch"(freefloat) handelbar wären. Wenn niemand verkaufen will dann  entspricht das ja einer Verknappung genau dieser Sache und der Preis muß steigen.
Sollten willige Käufer auf willige Verkäufer treffen sieht es natürlich anders aus.
Aber: Wirst du deine Stücke abgeben, wenn klar ist das ab dem 26.8. ein großer Nachfrageüberhang einsetzten wird?
Dies entspricht mMn einer selbst erfüllenden Prophezeiung, was wiederum den Fall "williger Käufer trifft auf unwilligen Verkäufer" höchst wahrscheinlich macht.


In diesem Lichte muß auch das Volumen des ARPs bewertet werden: die 50Mio$ sind zunächst mal eine Absichtserkärung. Nur weil dieses Volumen bereit gestellt wird heißt das ja nicht das man es auch voll einsetzt. Kann nicht muß.
Sollten die Kurse steigen kann man damit weniger Aktien zurückkaufen. Aus diesem Grund teile ich deine Bedenken wegen des geringen Floats nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Es ist davon auszugehen das sich durch die erhöhte  Nachfrage die Marktdynamik zu Gunsten der Verkäufer ändert. Außerdem ist der Float ja auch nur eine Momentaufnahme, auch Instis können shares verkaufen und damit die Verhältnisse ändern....

Wie sollte der Rückkauf idealer Weise ablaufen? Wenn sie im Sinne des optimalen Kapitaleinsatzes das Beste für die Aktionäre rausholen wollen, dann kaufen sie so billig wie möglich und versuchen gar nicht erst Kurspflege zu betreiben. Das entspräche dann einem öffentlichen Angebot an alle Aktionäre zu einem definierten Preis so viele ausstehende Aktien wie möglich zurück zu kaufen.



 

23.08.21 12:18

1521 Postings, 459 Tage slim_nesbitMein Kommentar

 
Angehängte Grafik:
die_cango_connection.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
die_cango_connection.jpg

24.08.21 16:05
1

1521 Postings, 459 Tage slim_nesbitDie Trade-Struktur

Ich habe in den letzten Wochen mehrere Analysten, u. a. auch Frau Wang, die beim Call MS vertreten hat, mehrfach darum gebeten, die Ceos zu fragen, ob sie bereits wären, den unnatürlichen Handel zu kommentieren. Da die Kursführung für jeden, der sich die realtimetrades am OTC einsieht, mit bloßem Augen erkennbar ist.
Allein dass es über Monate unverändert mit 100er-Schritten lief, ist schon ziemlich dreist.

Mir war schon klar, dass diese Frage zu keinem Kommentar führt; ich bin mir auch nicht sicher, ob die Analysten bei bestimmten IRs ihre Fragen vorher schriftlich einreichen müssen. Der Dialog beim earnings call war ja ein Marionettenspiel ?.
Ich bin echt erschrocken darüber, dass der Kurs am 16.08. und 20.08. exakt auf den US-Cent genau im 1- und 5-Min-Chart auf dem Negativ-Retrace meiner Extensionsreihe aufgetitscht ist. Die Wahrscheinlichkeit dass diese Marke, die ich über Wochen im voraus berechnet habe, so genau im natürlichen Handel getroffen wird, ist recht gering. Extensions an sich haben schon eine geringere Treffsicherheit. Das ist damit vergleichbar, als würde man das Wetter in 14 Tagen exakt auf die Nachkommastelle berechnet haben..

Heute war der Pre-Market normal, nur ein einziger gesteuerter Wechsel. Ab opening geht es wieder mit dem gesteuertem Handel los.
Jetzt sind sie auf 200er und 400er für die andere Richtung umgestiegen. Also so wie Kontra Bas es hier geschrieben hat, mit kleinem Einsatz groß nach unten kippen und mit mehr Einsatz nach oben führen.
 
 

26.08.21 16:31
1

1521 Postings, 459 Tage slim_nesbitLong legged Dojis

Ich trau mich ja gar nicht mehr hier einen Chart reinzustellen. Heute beginnt offiziell das ARP (wobei in Shanhai schon nach 21h ist), im Zusammenwirken mit den körperlosen Kerzen, wovon nochmal eine auf dem Zielretrace gebremst hat, sollte es das gewesen sein.
Im Normalfall ist das ein konkreter Indikator für eine Umkehr. Die geringste Wirkung wäre nur für die Dauer eines Swings. Da der long legged am 20.08. aber eine Spanne von einer ganzen Handelswoche hatte, birgt das Hoffnung.  
Würde das ARP genauso eine Kraft wie im März entfallten, wäre Frenzn wieder einigermaßen glattgestellt.
 
Angehängte Grafik:
cango_26-08-2021.png (verkleinert auf 30%) vergrößern
cango_26-08-2021.png

30.08.21 18:12

47 Postings, 761 Tage NordianLangsam aber sicher gehts aufwärts...

Langsam und in kleinen Schritten gehts Richtung Norden. Vom 52-Wochen-Tief mit 2,85 ? haaben wir uns schon ein gutes Stückchen weg bewegt. Wollen mal hoffen, dass die Richtung beibehalten wird und im Zusammenhang mit den Aktienrückkäufen auch noch größere Sprünge kommen. @Slim, gibts schon was Neues aus charttechnischer Sicht zu berichten ?  

31.08.21 00:29
2

16 Postings, 116 Tage PhilyDoppelboden....

.... kann eine Trendwende ankündigen.
Zusätzlich gab es letzte Woche Entgegenkommensbekenntnisse der Chinesen gegenüber den USA sich mit den Börsenanforderungen in den USA auseinanderzusetzen, um weiteren Handel zu fortzusetzen.
Andererseits gab es auch nochmals die Ankündigung, dass zukünftike IPOs chinesischer IT Firmen mit sensiblen Datenmengen nur nach Prüfung der "Finanzaufsicht" am US Markt  gelistet werden können, wenn überhaupt. Dies betrifft bestehende Firmen wie Cango auch, da sie wahrscheinlich stärker unter "Beobachtung" stehen.
In großen chinesischen Firmen wird der "golden chair" eingerichtet. Ein Platz im Aufsichtsrat für die Regierung (wie Frankreich). -Bernecke TV
Die großen chinesischen Firmen spenden angeblich gerade viel Geld an den Staat, um ihrerseits ihre Bereitschaft zu signaliesieren, den Regierungsweg mitzugehen (das Volk soll vom Erfolg provfitieren). - Markus Koch  
Und, wenn es robobots gab, die systematisch Abverkauft haben, haben sie eventuell Pause oder ihren Plan erfüllt. ;)

Bin ich bisschen entspannter, bleibe skeptisch

 

31.08.21 10:18
1

1521 Postings, 459 Tage slim_nesbit@Nordian


Es deutet alles daraufhin, dass wir den unteren Kulminationspunkt erst einmal hinter uns gelassen haben.
Allerdings sind immer noch gegenläufige Robotrades in den T-/S- . Am Freitag noch eindeutig und gestern schon etwas unübersichtlicher aber immer noch eindeutig zu identifizieren, wenn man weiß, wonach man suchen muss.
Diese Struktur führte bei den Einsammlern am Freitag zu Abschlägen von rd. 0,9 %. Das sieht mickrig aus, führt aber beim TTWOR und IZF zu enormen Zinssätzen.
Mathematisch betrachtet - also jenseits aller kryptischen Theorien und Vermutungen - ließe sich mit solchen Moves ein ARP komplett refinanzieren.
Ansonsten würde ich mich über den aktuellen Rebound freuen, aber so bleibt der Beigeschmack abgezockt zu werden. Was mich allerdings nicht daran gehindert hat, einfach auf denselben Zug aufzuspringen und ebenfalls in kleinen Päckchen nachzukaufen.      
 

01.09.21 13:10

1521 Postings, 459 Tage slim_nesbitdie Sales 27.08. - 31.08.

gestern konnten Trades mit  30´ und 90´ t am Stück den Besitzer wechseln - und das kursneutral.
Das habe ich bei manchem Pennystock auch - dort allerdings mit Shortquote; solche Ordern findet regelmäßig in der letzten Sekunde des offiziellen Handelstages.
 

01.09.21 15:17

482 Postings, 4210 Tage JuglansNennt sich

auch Schlußauktion.

"solche Ordern findet regelmäßig in der letzten Sekunde des offiziellen Handelstages."  

02.09.21 11:34

1521 Postings, 459 Tage slim_nesbitNaja

es ist aber relativ unwahrscheinlich, dass einer eine limitlose Closingorder einstellt und sich dann ausgerechnet am selben Tag sowohl zum Mittagshold als auch am Abend soviele Misstrades zu solchen Beträge addieren, wenn die durchschnittliche Orderhöhe so gering ist. Theoretisch möglich aber bei Werte mit niedrigem Volumen doch eher die Ausnahme.  
Bleiben solche Wechsel aus, wirkt sich die Dämpfung deutlich weniger aus. Das haben wir bspw. gestern gesehen.
Wir sprechen hier immerhin von einem Viertel des Handelsvolumens. I. d. R. kommt sowas nur bei Instis und dem gezielten Covern im Rahmen eines geordneten Abzugs von großen Shorts vor.  
 

14.09.21 13:11
2

16 Postings, 116 Tage PhilyWeitere Eingriffe...

....des Staates schreiten voran. Bsp.1 Alibaba - Alipay -Kreditsparte soll abgespalten werden und unter staatliche Kontrolle gelangen. Bsp.2 Laut Staat gibt es zu viel Elektroautoanbieter. Der Staat will einige starke Marken. Daher droht er mit Lizenzentzug, falls gewisse Kritirien nicht erfüllt werden (Absatzzahlen).
Beide Bsp. betreffen auch das direkte Tätikkeits- Umfeld von Cango.

Quelle: YT Formationstrader GmbH 13.9.21  

14.09.21 16:07

1521 Postings, 459 Tage slim_nesbit@Pily betrifft beides nicht Cang

Cango hat nur etablierte Fahrzeugmarken und das Finanzierungsgeschäft läuft über lizensierte Kreditinstitute.  
Die von Cango vertretenden Marken werden wahrscheinlich sogar profitieren. Es ging um ein paar hundert Hersteller und noch mehr Zulieferer. Man hätte diesen Wildwuchs gar solange tolerieren können, bis der Markt das selbst geregelt hätte.  

21.09.21 10:12

1521 Postings, 459 Tage slim_nesbitUS Futures deuten auf Erholung hin

Vergleichswerte haben schon einen Teil des gestrigen downmoves zurückerobert. Eine analoge Entwicklung müsste heute bei Cango für rd. 6% sorgen. Mal sehen, ob die Market maker das zulassen.      

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln