Gazprom 903276

Seite 2397 von 2442
neuester Beitrag: 06.05.21 23:40
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 61029
neuester Beitrag: 06.05.21 23:40 von: Didlmaus Leser gesamt: 12859624
davon Heute: 332
bewertet mit 121 Sternen

Seite: 1 | ... | 2395 | 2396 |
| 2398 | 2399 | ... | 2442   

12.04.21 21:13
2

1553 Postings, 328 Tage SousSherpaReverse Flow

The Polish section consists of a 683-kilometer-long linear part and 5 compressor stations: Ciechanow, Szamotuly, Zambrow, Wloclawek, and Kondratki. This section of the gas pipeline is owned by EuRoPol Gaz.
https://www.gazprom.com/projects/yamal-europe/

Es gilt allgemein die Verpflichtung zur Schaffung permanenter physischer bidirektionaler Kapazitäten auf allen Verbindungsleitungen zwischen Mitgliedstaaten gemäß Art. 5 Abs. 4 Satz1 lit. b der Verordnung (EU) 2017/1938 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25.Oktober 2017 über Maßnahmen zur Gewährleistung der sicheren Gasversorgung und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 994/2010 (im Folgenden ?SoS-Verordnung?)  

12.04.21 21:27
5

1553 Postings, 328 Tage SousSherpaMaßnahmen zur Entwicklung der Gasinfrastruktur

Ergänzung zu #59910 und #59917: > https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2397#jumppos59943

Der National Wealth Fund ist prall gefüllt: Zum 1. April 2021 belief sich der Betrag des National Wealth Fund in Rubel auf 13.802.118,5 Millionen Rubel . Der Haushaltsüberschuss der Russischen Föderation belief sich von Januar bis März auf 205,02 Milliarden Rubel.
https://...ispolneniya_federalnogo_byudzheta_za_yanvar-mart_2021_goda

Sieht doch gut aus für Q1! Alleine 1.330.130,1 Millionen Rubel oder  26,7%  der prognostizierten Indikatoren für die Einnahmen des Bundeshaushalts für 2021 vom Bundeszolldienst.  Wir können uns also auf die Zolldaten von Gazprom freuen.  :-)
https://.../document_statistics_file/2021-03/11/CU3e/WEB_UTSA_01.xlsx  

12.04.21 21:42
4

1553 Postings, 328 Tage SousSherpaReverse Flow Polen

@raider7: noch als ergänzde Info: Die Risikogruppe "Gasversorgung Ost, Belarus" nach Art. 7 Abs. 2 SoS-Verordnung wurde damals von Polen geleitet. Die Mitgliedstaaten der gemeinsamen Risikogruppe Belarus sind damals zu dem Ergebnis gekommen, dass Polen mithilfe seiner eigenen Erdgasspeicher mögliche Versorgungsengpässe vermeiden kann. Siehe Risikobewertung im Anhang I Nr. 1 lit. b SoS-Verordnung und siehe Nr. 16 der ?Cooperation mechanism within the Belarus Gas Supply Risk Group? vom 23. November 2017. Diese Vereinbarung liegt der EU Kommission vor.  In dieser gemeinsamen Risikobewertung Belarus ist ab dem Jahr 2021 ein geplante Erweiterung der festen Ausspeisekapazitäten von Deutschland Richtung Polen von 6,1 GWh/h auf 13,8 GWh/h vorgesehen.

 

12.04.21 23:17

9650 Postings, 1687 Tage raider7Hi SousSherpa

Danke für die Infos,

Schon gewusst dass

am 9 + 10 + 11.4 Gazprom pro Tag rund 25 Mio m3 Gas weniger durch Polen nach Europa liefert

Was nun passiert ist das was ich mir schon seit Jahre wünsche endlich mit den Gaslieferungen langsamer zu machen+++++ und weil der Westen zum grossem Teil ausgefördert ist diese Situation nun nutzen den Gaspreis anzuheben..

Mein wunschpreis wäre 350+

Dann zb den Schaden der entsteht durch die ((( Rubel Sanktionen ))) einfach dem Gasexportpreis hinzurechnen..

Das wäre die richtige Antwort auf die Mafia  

12.04.21 23:44
2

185 Postings, 2086 Tage phönix555Ukraine

https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfacts/beitrag/...iff-auf-russland

Am 24. März unterschrieb der ukrainische Präsident Wladimir Zelensky ein Dekret, das bei Licht besehen einer Kriegserklärung gegenüber der Russischen Föderation gleichkommt. In besagtem Dokument, das offiziell auf den Titel Präsidentendekret Nummer 117/2021 lautet, erklärt der durch die US-Regierung unterstützte Politführer der Ukraine, dass es ab sofort die offizielle Leitlinie der ukrainischen Außenpolitik sei, die Halbinsel Krim von der Russischen Föderation zurückzuerobern. Was geht hier vor sich?

 

12.04.21 23:47
3

185 Postings, 2086 Tage phönix555Selenskyj will Besetzung der Krim beenden

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/ukraine-li.150872

Für besondere Aufmerksamkeit sorgt das Dekret Nr. 117 vom 24. März 2021, mit dem Selenskyj die Entscheidung des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine vom 11. März 2021 (?Zur Strategie der Entbesetzung und Wiedereingliederung des vorübergehend[MM|BV1] besetzten Gebiets der Autonomen Republik Krim und der Stadt Sewastopol?) umsetzen will. In dem Dekret wird die Vorbereitung von Maßnahmen angekündigt, um ?die vorübergehende Besetzung? der Krim und des Donbass zu beenden. Laut der staatlichen ukrainischen Nachrichtenagentur Ukrinform erhielt die Regierung den Auftrag, einen entsprechenden ?Aktionsplan? zu entwickeln.

 

13.04.21 00:29
2

471 Postings, 1013 Tage DidlmausHier wird zu viel von Kriegsgefahr orakelt

Meint denn jemand wirklich, dass es Politiker gibt, die es wagen einen Krieg anzuzetteln in Zeiten der weltumspannenden Pandemie, die schon unendlich viele Todesopfer gekostet hat, die Volkswirtschaften ruiniert und uns immer noch in ängstigt?

Ich hoffe, es gibt solch verantwortungslose Politiker nicht.

Gute Nacht!  

13.04.21 00:47
1

50527 Postings, 2538 Tage Lucky79#59957 Politiker nicht... aber.... naja..

das würde jetzt zu weit ausholen...  

13.04.21 00:48
1

50527 Postings, 2538 Tage Lucky79#59955 dieser "Komiker" wird uns noch ins Unheil

stürzen...  

13.04.21 01:10
1

238 Postings, 137 Tage Korgan84Nobody

Gute Idee.
Spahn ist mit Ausbildungende in Bundestag.
hat etliche Interessenkonflikte affaeren.
Millionen an Immobilien...
Sein Interesse ist klar..
Und das ist nicht wohl des volkes  

13.04.21 02:23
8

747 Postings, 4017 Tage leslie007wohin eine Einmischung der USA und der NATO führt

Sieht man am Sturz Gaddafis durch den arabischen Frühling.. 09/11 war nur einer von vielen Terroranschlägen die in den USA und deren Verbündeten  folgten - nachdem die NATO Lybiens Erdöl-Produktionsanlagen und das monumentalste Bewässerungsprojekt der Welt bombardiert hat..

Nach dem damit ausgelösten Flüchtlingsstrom, will man jetzt mit Solar- und Wasserstoffprojekte, wie einstmals Desertec, die Energiesicherheit in Europa sicherstellen - nachdem man die dafür notwendige Wasserinfrastrukktur zerstört hat..

Zur Förderung dieser Wasservorkommen hatte der ehemalige libysche Diktator Muammar al-Gaddafi 1984 ein Mammut-Projekt begonnen: den "Großen menschengemachten Fluss". Er galt als das monumentalste Bewässerungsprojekt der Welt und hat über 30 Milliarden US-Dollar gekostet. Über ein vernetztes System von Bohrungen und Pipelines wurde das fossile Wasser aus der Sahara zur Bewässerung von Wüstenoasen und des kargen Küstenlands sowie zur Trinkwasserversorgung in den Städten geleitet. Bis 2011 waren die Leitungen fertiggestellt, die die Städte Benghazi, Sirte, Tripolis und die weitere westliche Küste versorgten. Nach Abschluss hätten laut Plan zudem mehr als 150.000 Hektar Land zur Nahrungsmittelproduktion bewässert werden können ? vor allem für die Versorgung des afrikanischen Kontinents, entsprechend des panafrikanischen Engagements Gaddafis.

Doch Libyen hat sich infolge des Arabischen Frühlings grundlegend gewandelt, was sich auch auf die Bewässerungsprojekte und auf die Erdölproduktion ausgewirkt hat. Durch das Bombardement während des von der NATO geführten Einsatzes gegen das Gaddafi-Regime wurden auch wichtige Teile des Bewässerungsprojekts zerstört ? nicht nur die Pipelines selbst, sondern auch die Fabrik, die Pipelines produzierte. In der Folge brach ein Teil der Trinkwasserversorgung des Landes zusammen. Seither muss verstärkt Meerwasser für die Bewässerung und Trinkwasserversorgung aufbereitet werden. Die Qualität dieses Wassers nach Sauberkeit und Geschmack ist jenem des nubischen Grundwassers jedoch weit unterlegen, die Entsalzung verbraucht fossile Brennstoffe und ist um ein Vielfaches teurer. Auch Erdöl-Produktionsanlagen wurden zerstört und ließen den Export einbrechen.

https://m.bpb.de/internationales/afrika/.../schatzsuche-in-der-sahara  

13.04.21 08:42
3

185 Postings, 3016 Tage insectRussland wird eine eigene Orbitalstation bauen

Russland wird eine eigene Raumstation bauen, das Bauprojekt wurde vom russischen Präsidenten Wladimir Putin genehmigt. Dies wird von den russischen Medien berichtet.

Das Staatsoberhaupt Russlands hielt am Montag, dem 12. April, ein geschlossenes Treffen zur Entwicklung der Raumfahrtindustrie ab. Infolgedessen wurde beschlossen, eine russische Raumstation zu bauen, die das russische Segment auf der ISS ersetzen wird.
https://de.topwar.ru/...stroit-sobstvennuju-orbitalnuju-stanciju.html

Endlich, Russland beginnt auch hier, sich auf eigene Beine zustellen.
Es macht keinen Sinn, in diesem High-Tech-Segment mit Sanktionisten und Provozierern zusammenzuarbeiten.
 

13.04.21 08:44
1

1553 Postings, 328 Tage SousSherpaRussland baut Seidenstraßen: Nord-Süd-Korridor

Iranischer Botschafter über die Aussichten des Nord-Süd-Korridors: Ein neuer Verkehrskorridor könnte eine billigere und zuverlässigere Alternative zum Suezkanal darstellen
https://...te.goog/economics/characters/2021/04/08/865240-posol-irana
North-South Transport Corridor
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2317#jumppos57932
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2390#jumppos59754
Das wäre auch etwas für die neuen Investitionsprojekte des NWF und RDIF: Ausbau des Nord-Süd Korridor mit Gas-betriebenen und damit relativ sauberen Zügen, wie sie Gazpromtrans bereits auf Yamal für den Güterverkehr einsetzt
https://www.railtech.com/rolling-stock/2020/02/17/...ered-locomotive/
Hintergrundinfos zu Gazpromtrans auf Yamal
https://...gxhfsgrmjk2toontia--trans-gazprom-ru.translate.goog/about/
https://trans.gazprom.ru/d/journal/2c/44/vg-aprel_2021.pdf
 

13.04.21 09:33

234 Postings, 2200 Tage andi007Seidenstraße

Kann mir nicht vorstellen, dass der Chinese begeistert wäre, wenn der Russe in der Ostukraine einmarschiert. Damit wäre auch das Projekt Seidenstraße in Gefahr.  

13.04.21 09:40
4

8378 Postings, 1526 Tage USBDriver@Didlmaus die Welt ist voll mit diesen Politikern

Es gibt nur zwei Varianten:
- Die eine ist für das eigenen Wohlergehen des eigenen Volkes bemüht,
- die anderen sind nur um das eigenen finanzielle Wohlergeben bemüht.


Du kannst kein Volk besser ausnehmen, als in einer Demokratie der willigen Taschenfüller.

Was der Selenksi mit der Ukraine macht, ist ganz im Sinne der Rüstungsindustrie. Wie im Film ,,Braveheart" der König über die irischen Söldner spottete: ,,Pfeile sind teuer. Schickt die Iren. Der Tod ist umsonst!"

Selenski braucht aber auch keinen Kampf mit der Ukraine. Ein neues Wettrüsten genau an der Grenze zu Russland, würde die USA sehr reich machen.

Wir können froh sein, dass Deutschland aus der Schusslinie ist. Im Ernstfall wäre Deutschland nur die Pufferzone gewesen. Das Volk hier hätte extrem gelitten. Nun sind es die Ukrainer und unsere Politiker wollen mitmischen. Das nennt man Fortschritt!

Trotz allem wird Gazprom weiter Gas liefern, es keine weiteren Donbasskrieg geben, weil sich so viel mehr verdienen lässt.

Die politische Mauer muss man beim Gazpromkurs immer beachten. Gut nur, dass die USA selber russischen Öl einkaufen und durch die Sanktionen hatte sich Russland zwangsweise entwickelt oder es wäre ganz zusammengebrochen.
 

13.04.21 09:53

234 Postings, 2200 Tage andi007Aggressor

In diesem Form kann man den Eindruck bekommen, dass die Ukraine der Aggressor ist. Einfach nur irre, wenn man davon ausgeht, dass Russland schon die Krim geraubt hat und jetzt in der Ostukraine droht einzufallen. Natürlich mit einer vorgeschobenen Wahl und mit russischen Soldaten, die für einen reibungslosen  und sicheren Ablauf der Wahl sorgen.  

13.04.21 10:20
5

185 Postings, 2086 Tage phönix555kontaminiertes Wasser ins Meer

https://www.spiegel.de/wissenschaft/...49-e0b5-46a8-894c-b12eda7f8d4c

Japan wird über eine Million Tonnen aufbereitetes Wasser aus dem Unglücksreaktor von Fukushima ins Meer leiten. Regierungschef Yoshihide Suga gab diese Entscheidung zur Entsorgung des Wassers am Dienstag bekannt. Die Pläne haben bereits Proteste bei Umweltschützern, Fischern und Landwirten der Region ausgelöst sowie Besorgnis in Peking und Seoul. Das Ablassen des Wassers wird voraussichtlich Jahre dauern...

weiterlesen

und dann schwafeln die Politiker von sauberer Energiegewinnung, wenn sie von Atomkraft reden...

 

13.04.21 10:35
4

136 Postings, 4427 Tage foxhunter@lucky

Ich glaube die A. Cherskiy hat Fahrt aufgenommen und dürfte bereits verlegen, die Fortuna
hat auch wieder einige Km verlegt. Langsam und mühselig ernährt sich das Eichhörnchen.

Immerhin tut sich nach der Schlechtwetterphase wieder etwas.  

13.04.21 10:35

238 Postings, 137 Tage Korgan84Wer mehr ueber Meer

Erfahren moechte
Seaspiracy sehr gute duku  

13.04.21 10:38
5

8378 Postings, 1526 Tage USBDriver@andi007 merkst du noch was?

Was du der einen Seite da vorwirfst, dass will die Ukraine für sich im Donbass beanspruchen. Erst sollen die Waffen abgegeben werden, dann will darüber nachdenken, ob man die Kämpfer in den Knast schmeißt und ob es eine freie Wahl gibt, steht dort in den Sternen.

Und du wirfst das Russland bei der Krim vor. Super neutral von dir!

Glaubst du wirklich, dass juckt einen Bürger? Wenn dich was stört, dann kannst du nur das Land verlassen.

Wenn du im Donbass lebst und die Schnauze voll hast, dann must du umziehen.

Wenn du auf der Krim lebst und willst lieber in der Ukraine leben, dann must du umziehen.

Das ist bei der Jeder Seite das Gleiche. Die Frage ist doch, wo du mehr Freiheiten hast und sicherer leben kannst?

Ihr wäre nicht begeistert, in einer taktischen Nuklearerstschlagszone zu leben. Vielleicht hilft mal die Erinnerung an Demos gegen Pershing und SS2 Raketen in Deutschland in den 80gern.
Da standen wir vor der nuklearen Auslöschung und die wünsche ich Niemanden!!! Also mäßigt euch!

Wir haben hier zum Glück die NATO und die USA als Partner! Es wäre nur schön, wenn du USA auch ihren Partner verstehen!
Wir verdanken viele Freiheiten den USA! Wir haben immer gut mit den USA gelebt!

Ich habe aber kein Bock auf dumme Kriegstreiberei!  

13.04.21 11:14
2

50527 Postings, 2538 Tage Lucky79#59966 von dem Innerukrainischen Konflikt..

West gegen Ostukraine weißt Du nicht viel...gell...

Informiere Dich in Angelegenheiten "postsowjetisches Osteuropa"....
bzw. gehe in die Zeit vor 1945 zurück... denn dort lieg noch ein Teil des jetzigen Ukrainekonfliktes
begraben... welcher in den Wirren des Maidan teilweise ausgegraben wurde...

 

13.04.21 11:19

234 Postings, 2200 Tage andi007USBDriver

Deine Logik ist echt nicht zu verstehen. Also wenn du schreibst "Wenn du auf der Krim lebst und willst lieber in der Ukraine leben, dann must du umziehen". Warum dann die Krim besetzten. Vorher war es doch ukrainischer Boden. In der Logik wäre es doch vor der Annektion folgendermßen.
Wenn der Urkainer lieber in Russland leben möchte, dann kann er doch nach Russland ziehen.
Deine Aussage ist an Dummheit nicht zu überbieten.  

13.04.21 11:21
3

50527 Postings, 2538 Tage Lucky79#59973 unglaublich....

verstehst wohl eher nicht alles...?  

13.04.21 11:30
1

9650 Postings, 1687 Tage raider7Gut ist

Dass Gazprom aufgehört hat die EU mit Sauberem Gas zu Fluten..

Und auch der Lock Down kann da nix dran ändern.

Umwelthilfe +co haben den "RUF" nicht gehört
( der sagt dass es eng wird beim Gas dass jeder schauen muss um an Gas zu kommen.!?)

Gazprom hat nun angefangen vernünftig sein Gas zu verkaufen immer schön am Limit..

Denke mir dass die vom Westen "gewollten" Gaslager nie mehr voll werden..

Was heisst dass Brüssel nun jeden Tag was tun muss um an das wichtige Erdgas zu kommen also komplett anders als zuvor wo Gazprom von sich aus befüllte.

Also eine komplette Änderung , gerichtet gegen Brüssel.!?

Und falls das Leben sich normalisieren sollte kommen neue Probleme hinzu.!?

Fakt ist, dass der Westen selber immer weniger Gas fördert und der Gasbedarf weiter ansteigt.

Sogar das Wetter ist gegen Brüssel.!?  

Seite: 1 | ... | 2395 | 2396 |
| 2398 | 2399 | ... | 2442   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln