finanzen.net

Baumot AG mit BNox Technik zum Erfolg

Seite 1 von 673
neuester Beitrag: 17.07.19 15:55
eröffnet am: 11.07.17 09:26 von: magmarot Anzahl Beiträge: 16821
neuester Beitrag: 17.07.19 15:55 von: DumboDiesel Leser gesamt: 2575142
davon Heute: 198
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
671 | 672 | 673 | 673   

11.07.17 09:26
26

3100 Postings, 3721 Tage magmarotBaumot AG mit BNox Technik zum Erfolg

Hab mal was neues aufgemacht mit zuordung Baumot A2DAM1  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
671 | 672 | 673 | 673   
16795 Postings ausgeblendet.

16.07.19 16:40

37 Postings, 235 Tage heifaVielen Dank, Klausi

Hey Klausi! Vielen Dank für so viel Expertise!  

16.07.19 19:27

1126 Postings, 2619 Tage klaus_2233Ist

Halt meeega alt, komisch das ich da nicht schon vorher draufgekommen bin. Das Problem ist eben physikalisch bedingt... man braucht eben x Leistung um Wasser in Dampf zu verwandeln ... naja vielleicht macht Scheuer ne Ausnahme oder weitet die Grenzen  

17.07.19 08:13
1

252 Postings, 731 Tage DumboDieselBitte mal erklären.

@ Klaus

Ist ja alles schön und gut. Das man zur Verdampfung von Wasser Energie benötigt ist mir als Ingenieur auch klar.

Baumot gibt an, dass neben der elektrischen Energie auch ein Abgasteilstrom als Energiequelle dient. Dieser Abgasteilstrom dürfte bei Autobahnfahrten eine ehr hohe Temperatur haben und somit den elektrischen Energiebedarf senken. (Ob das beim ADAC Test, in dem nur die technische Machbarkeit der NOx Reduktion mit einem Prototyp aufgezeigt werden sollte so wie im technischen Datenblatt angegeben betrieben wurde weiß ich nicht...vermute aber mal ehr nicht)

Zitat aus dem technischen Datenblatt zum BNOX:

"Für die Aufbereitung steht dem Generator Energie aus einem Abgasteilmassenstrom zur Verfügung. Zusätzlich steht ein elektrischer Heiz- Katalysator (6) zur Verfügung, um bei tiefen Temperaturen
elektrische Energie zuzuführen.  "

Link zum Datenblatt:
https://solutions.baumot.de/wp-content/uploads/...120618_04DE_web.pdf

 

17.07.19 09:27

1126 Postings, 2619 Tage klaus_2233Hi Dumbo

Ja, du brauchst diese Abgasdurchsatz. Das wird mittels bypasslösung mit dem Abgas gelöst. Das Abgas ist dann auch heiß, das ist schon so. Wie ich das sehe schweißen die eine Entnahmestelle in den Krümmer (vor Turbo) und haben in dem Schlauch zur BNox Einheit einen PWM gesteuertes Ventil das den Durchsatz regelt. Daher auch die Temperatursonde vor dem Heizkat im BNox Döschen.

Kannst dir natürlich auch vorstellen das man ab und zu mal vom Gas geht und das Turbowastegate aufmacht und eben ganz schwierige Druckverhältnisse an der Stelle vorherrschen. Dann hast du 1. Kalt 2tens die Suppe im Doser stehen.

Aber du hast natürlich Recht die Wärme die da mit in die Einheit kommt muss schonmal nicht elektrisch zugeheizt werden.


Klausi
 

17.07.19 09:30

1126 Postings, 2619 Tage klaus_2233Das Problem wird zudem sein

... stabile Tmperaturverhältnisse im Doser zu haben. Die werden mit Sicherheit keine Regelung haben und bis der Kat heiß ist vergehen in der Regel paar Sekunden. Du kannst dir vorstellen wie schnell das Abgas nach einem Gasstoß den Auspuff durchläuft. Da musst du dann schon geregelt, geheizt, eingespritzt, verdampft und dem Kat bereitgestellt haben. Das stell ich mir bei der Funktion des Ganzen am schwierigsten vor (abgesehen von der Dauerhaltbarkeit)

Klaus  

17.07.19 09:44
1
Ja, extrem spannend (gäääähn) ...nur soll das doch wirklich nicht DEINE Sorge sein! Wenn die Teile fertig entwickelt sind, werden sie so funktionieren, wie sie sollen, sonst würden sie gar nicht erst auf den Markt gelangen.
 

17.07.19 09:56

4756 Postings, 1078 Tage xtrancerxJa Ja der Klaus

das wird mal was vergessen , gepaart mit unkorrekten Aussagen und Halbwissen .

Klären wir mal auf :

" Zudem hat sich Baumot so ziemlich den kleinsten Diesel geholt den es auf dem Markt gibt. Warum nur? Weiß das jemand? Weil der kleine Massenströme hat und man ggf noch mit der Zuheizdose arbeiten kann. "

Baumot hat sich den Opel nicht geholt sondern bekam diesen vom ADAC zugewiesen !

Warum wohl meldet man keinen Opel zur ABE an  sondern VW und Mercedes !

Aber kommen wir nun zur Masterfrage ?

"Masterfrage: Wie will ich einen Genehmigung erhalten wenn ich anstatt 6% einen Mehrverbrauch von 13% habe? Kann mit das jemand sagen? Vorallem wenn die gar keine Lust haben denen überhaupt was zu genehmigen. Das Wohlwollen haben se ja mit den Talkshows weggetreten"

Ganz einfach indem man keinen Opel zur ABE anmeldet sondern wie geschehen VW und Mercedes !
Man nimmt Autos die vorab schon einen höheren Spritverbrauch haben , so wirkt sich die prozentuale Mehrmenge an Sprit  nicht so hoch aus !   So einfach ist das !

Als Messverfahren für den CO2-Ausstoß wurde festgelegt, dass die Messung vor und nach Umru?stung auf dem Pru?fstand durchgeführt wird. Und das macht durchaus Sinn, da nur im Labor reproduzier- und vergleichbare Werte zum Kraftstoffverbrauch ermittelt werden ko?nnen. Eine RDE-Messfahrt ist dafür ungeeignet, da die Verkehrsbedingungen und der Fahrstil einen zu großen Einfluss auf den Verbrauch haben.

Doch die Auswertung des Mehrverbrauchs erfolgt über die ersten drei Phasen des WLTC-Zyklus direkt nach dem Kaltstart ? und genau hier fordern die SCR-Systeme einen ho?heren Energie-, also Spritverbrauch, der zum Aufheizen des SCR-Systems no?tig ist.

Betrachtet man jedoch den Kraftstoffmehrverbrauch u?ber alle durchgefu?hrten Messungen, fa?llt dieser deutlich geringer aus als bei den reinen Zulassungstests, die speziell den schlechtesten Fall mit Kaltstart abbilden. Im Durchschnitt aller Messungen steigt der Verbrauch um rund neun Prozent ? oder absolut ausgedrückt: Der Mehrverbrauch liegt je nach Messzyklus zwischen 0,46 Liter (Opel Astra) und 0,68 Liter (Fiat Ducato) pro 100 Kilometer.

Das ein grundsätzliches Problem: In der Nachru?st-Richtlinie wird lediglich ein zula?ssiger prozentualer CO2-Anstieg vorgegeben und kein absoluter Wert. Besonders sparsame Fahrzeuge sind somit benachteiligt, weil der absolute zula?ssige Mehrverbrauch bei ihnen sehr gering ausfa?llt.

So liegt der absolute Mehrverbrauch des Opel Astra auf a?hnlichem Niveau wie beim VW T5. Da der Serienverbrauch des VW T5 aber deutlich ho?her ist, beträgt der prozentuale Mehrverbrauch lediglich sieben Prozent ? und der ohnehin sparsame Opel Astra verschlechtert sich um 13 Prozent. Die Folge solcher Prozentangaben: Die Entwicklung einer SCR-Nachru?stung ist fu?r sparsame Fahrzeugmodelle deutlich anspruchsvoller als fu?r Fahrzeuge mit hohem Spritverbrauch.
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/...auf/hardware-nachruestungen/

Extra nochmal für Klaus :

"So liegt der absolute Mehrverbrauch des Opel Astra auf a?hnlichem Niveau wie beim VW T5. Da der Serienverbrauch des VW T5 aber deutlich ho?her ist, beträgt der prozentuale Mehrverbrauch lediglich sieben Prozent ? und der ohnehin sparsame Opel Astra verschlechtert sich um 13 Prozent. Die Folge solcher Prozentangaben: Die Entwicklung einer SCR-Nachru?stung ist fu?r sparsame Fahrzeugmodelle deutlich anspruchsvoller als fu?r Fahrzeuge mit hohem Spritverbrauch."

 

17.07.19 09:59

4756 Postings, 1078 Tage xtrancerxRealität

"Und das ist nichtmal der wirkliche Fahrzyklus, das ist einfach der "update NEFZ", wenn man den WLTP mal anschauet ist das lange lange nicht die Realität. "

Willst du Äpfel mit Birnen vergleichen ?

Wir können gerne die Realität nehmen !

Offizieller und tatsächlicher Spritverbrauch liegen bei Autos seit Langem weit auseinander. Zuletzt hat sich die Schere ein wenig geschlossen, zeigt eine Studie der Umweltorganisation ICCT. Doch bei zahlreichen Autobestsellern liegt der Alltagsverbrauch noch immer kräftig über dem offiziellen Wert - zum Teil um mehr als 50 Prozent.

https://www.manager-magazin.de/fotostrecke/...fotostrecke-166250.html

50 %     !!  

17.07.19 10:06

4756 Postings, 1078 Tage xtrancerxAbgasteilstrom als Energiequelle

TwinTec nutzt für diesen Prozess über einen Bypass zusätzlich einen Teilstrom des bereits erwärmten Abgases und spart damit elektrische Energie. Der hier ermittelte Mehrverbrauch liegt bei rund 0,2 l/100 km

Die drei anderen Nachrüster verdampfen den Harnstoff dagegen in einem externen Hydrolyse-Reaktor und leiten dann das gasförmige Ammoniak in den Abgastrakt. Dabei wird eine Heizspirale oder ein Katalysator permanent elektrisch beheizt und benötigt Energie

Bei einem früheren Test mit einem Opel lag der Mehrverbrauch bei 0,2 l/100 km  = 3,8 %  !!

https://www.adac.de/infotestrat/tests/eco-test/...n_2018/default.aspx

Da ich aber nicht Halbwahrheiten verbreiten will denke ich das dieser Test nicht im Winter statt fand !

Diskussionen sind willkommen  aber nicht Halbwahrheiten verbreiten !    

17.07.19 10:14

4756 Postings, 1078 Tage xtrancerxÜbrigens

Die farblose AdBlue®-Flüssigkeit gefriert bei -11,5 °C. Bei +80 °C zerfällt AdBlue® in gasförmiges Ammoniak (NH3) und Kohlendioxid (CO2). Bereits bei +30 °C sind erste Ammoniak-Spuren nachweisbar.

https://www.leu-energie.de/adblue-haeufig-gestellte-fragen.html

Bei +80 °C zerfällt AdBlue® in gasförmiges Ammoniak (NH3) und Kohlendioxid (CO2).

 

17.07.19 10:26

4756 Postings, 1078 Tage xtrancerxVW passat Test 2017

Kraftstoffverbrauch steigt um fünf Prozent

Allerdings steigert der Energiebedarf des Heizsystems den Kraftstoffverbrauch. Der ADAC ermittelte einen durchschnittlichen Mehrverbrauch von rund fünf Prozent. Im Testzyklus WLTC bedeutete das einen Anstieg von 4,86 auf 5,16 Liter je 100 Kilometer.

https://www.kfz-betrieb.vogel.de/...chruestung-funktioniert-a-616403/

 

17.07.19 10:32

4756 Postings, 1078 Tage xtrancerxBester Satz von Klaus !

"Das Wohlwollen haben se ja mit den Talkshows weggetreten"

Keine Angst die Grünen (siehe Maut, E-Scooter usw. )  sorgen schon dafür das da alles mit rechten Dingen zugeht !

Scheuer darf sich nichts aber auch gar nichts mehr erlauben .....sonst ist  er weg der Buddy  !  

17.07.19 10:35

4756 Postings, 1078 Tage xtrancerxBerlin

Diesel-Beschluss kommt Werden Fahrverbote schon im August durchgesetzt?

Berlin -

Das Ende der Schonfrist rückt näher. Die angekündigten Dieselfahrverbote und Tempo-30-Bereiche könnten in wenigen Wochen in Kraft treten ? im August oder September. Das erfuhr der Berliner Kurier in Senatskreisen. Die wichtigste Voraussetzung, um die Einschränkungen anordnen zu können, soll noch in diesem Monat erfüllt werden.

https://www.berliner-kurier.de/berlin/...ugust-durchgesetzt--32869118


 


 

17.07.19 10:36
1

4756 Postings, 1078 Tage xtrancerxKiel

Deutsche Umwelthilfe hält Diesel-Fahrverbote in Kiel noch in 2019 für alternativlos, um die "Saubere Luft" noch dieses Jahr für alle Bürger sicherzustellen

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-sicherzustellen-7712988

Wird Zeit das die Hardware Nachrüstungen kommen ! Wohlwollen hin oder her ....  

17.07.19 12:41

1126 Postings, 2619 Tage klaus_2233Ich hab ja Zeit und kann entsprechend aufklären

So, fangen wir mal an:
Bitte einen Link zu der Behauptung 1:
Baumot hat sich den Opel nicht geholt sondern bekam diesen vom ADAC zugewiesen !

Warum wohl meldet man keinen Opel zur ABE an  sondern VW und Mercedes !
-- Antwort: Weil man versucht möglichst viele zu erreichen. Allerdings werden es nur die kleinen Motoren werden. (Vielleicht bis 220 CDI? Warten wir ab)

"Masterfrage: Wie will ich einen Genehmigung erhalten wenn ich anstatt 6% einen Mehrverbrauch von 13% habe? Kann mit das jemand sagen? Vorallem wenn die gar keine Lust haben denen überhaupt was zu genehmigen. Das Wohlwollen haben se ja mit den Talkshows weggetreten"

Ganz einfach indem man keinen Opel zur ABE anmeldet sondern wie geschehen VW und Mercedes !
Man nimmt Autos die vorab schon einen höheren Spritverbrauch haben , so wirkt sich die prozentuale Mehrmenge an Sprit  nicht so hoch aus !   So einfach ist das !

Die brauchen im Normverbrauch mehr Sprit? Ok... verbrennen die dann nicht auch mehr Kraftstoff und müssen infolge dessen den selben Anteil an NOx mit AD Blue reagieren lassen? Also das Verhältnis bleicht gleich und der Mehrverbrauch leider auch. Blöde Physik, ich weiß :-)

Ich hoffe du kennst den Unterschied:
"Und das ist nichtmal der wirkliche Fahrzyklus, das ist einfach der "update NEFZ", wenn man den WLTP mal anschauet ist das lange lange nicht die Realität. "

Willst du Äpfel mit Birnen vergleichen ?

Wir können gerne die Realität nehmen !

NEFZ ist zu 80 % mit dem WLTP vergleichbar... Und den nehmen sie als Grundlage. Das System wird in Realität deutlich mehr benötigen, dann kannst ab und zu deine Battrieren nachladen, geht schon oder? Mercedesfahrer gelten im allgemeinen als sehr tolerant.

Fazit: Die Zeit wird uns lehren wer hier mit Halbwahrheiten rumhantiert.

Klausi
Wasser muss vedampft werden...

Diesel-Beschluss kommt Werden Fahrverbote schon im August durchgesetzt?

Kann sein, mir ist nicht bewusst was das nun mit Baumot zu tun haben soll.

Die farblose AdBlue®-Flüssigkeit gefriert bei -11,5 °C. Bei +80 °C zerfällt AdBlue® in gasförmiges Ammoniak (NH3) und Kohlendioxid (CO2). Bereits bei +30 °C sind erste Ammoniak-Spuren nachweisbar.

www.leu-energie.de/adblue-haeufig-gestellte-fragen.html

Bei +80 °C zerfällt AdBlue® in gasförmiges Ammoniak (NH3) und Kohlendioxid (CO2).

Hast du schön kopiert aber scheinbar nicht kapiert.und du hast auch keine Stunden zeit, das muss schnell geschehen.

"Das Wohlwollen haben se ja mit den Talkshows weggetreten"

Ja, Nestbeschmutzer und Rattenfänger werden in der Regel nicht von der hiesigen Lobby unterstützt. Siehst ja am Kurs...


 


 

17.07.19 12:43

1126 Postings, 2619 Tage klaus_2233Ach jetzt kam irgendwas durcheinander..

... ich wills aber nicht richtigstellen. Grad bissel faul und unser Transer scheint recht "beratungsresistent" zu sein.

beste Grüße
 

17.07.19 12:50

249 Postings, 799 Tage GelegenheitsanlegerBeratung

Wie man auf die Idee kommen kann, dass hier "Beratungsbedarf" in dieser Form besteht, entzieht sich meiner Kenntnis.

Ich vertraue auf die die Kompetenz der Ingenieure beim Hersteller, dem TÜV und dem KBA. Ginge es nach solchen Bedenkenträgern, wie sich hier vor allem eine Person positioniert, gäbe es überhaupt keine Lösungen. Dem ist aber eben NICHT so und nun warten wir doch einfach mal ab, nicht wahr :)    

17.07.19 13:12

252 Postings, 731 Tage DumboDiesel@Klaus

"Baumot hat sich den Opel nicht geholt sondern bekam diesen vom ADAC zugewiesen ! "

https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/service/...belastung-geht-weiter/

Zitat: "In einem ersten Schritt bekommen die beteiligten Nachrüstunternehmen Baumot Twintec, Dr. Pley, HJS und Oberland Mangold in den kommenden Wochen die Gelegenheit, ihr jeweiliges zugeteiltes Testfahrzeug technisch auf den neuesten Stand zu bringen. Das Pflichtenheft schreibt den Nachrüstern unter anderem vor..."

Da hatte er recht!  

17.07.19 13:20

4756 Postings, 1078 Tage xtrancerxDanke Dumbo

Wie gesagt ich hasse Halbwahrheiten....Rein von der Logik warum sollte sich baumot ein Auto raussuchen wo es die meisten Schwierigkeiten gibt ?  Es war schade das baumot nich ein VW passat nehmen konnte , wäre da auf das Ergebniss gespannt gewesen!2017 wurde schon ein passat mit sehr gutem Ergebniss getestet und nun sind zwei Jahre vergangen und man hat noch mehr Erfahrungen sammeln können...  

17.07.19 13:21

252 Postings, 731 Tage DumboDieselZugeteilte Autos

Das der zugeteilte Opel Astra überhaupt jemals eine Zulassung bei den NOx Werten im Serienzustand bekommen hatte ist wirklich ein Skandal! Der bräuchte auf jedenfall ein Softwareupdate vor dem Hardwareupdate so wie bei VW, Mercedes.....!!!

Zitat: "Die Serienemissionen des Opel Astra wurden im Rahmen des ersten SCR-Projekts (September 2017) im Serienzustand gemessen. Auch der Opel Astra zeigt im Serienzustand einen
hohen NOx-Ausstoß. Während beim WLTC kalt der Ausstoß an Stickoxiden bei rund 650
mg/km liegt, steigt der Ausstoß im selben Zyklus lediglich mit warmem Motor auf rund 760
mg/km an.
Die NOx-Emissionen der RDE-Messung liegen nochmals deutlich höher. Hier emittiert der
Opel rund 1.300 mg/km an NOx. Die RDE-Messung wurde bei einer Außentemperatur von
rund 15 °C gefahren...."

https://www.adac.de/_mmm/pdf/...ng_Alltagstest_15032019..._334796.pdf  

17.07.19 14:27

252 Postings, 731 Tage DumboDieselNochmal zum zugeteilten Opel

Bei den genannten NOx Emissionen des Opel liegt der Verdacht nahe, das mit Begründung des Motorschutzes  keine Abgasrückführung bei 15 Grad Aussentemp. mehr vorhanden war (Stichwort: Nutzung eines Thermofensters= z.B. keine NOx Minderung bei Aussentemperaturen kleiner 17 Grad).
Das ein SCR Kat bei solchen (vielleicht nicht illegal aber zumindest sehr fragwürdigen Auslegungen der EU Richtlinien...) Abgasnachbehandlungsmethoden nicht die Grenzwerte einhalten konnte sollte doch auch niemanden wirklich verwundern oder?

 

17.07.19 14:41

252 Postings, 731 Tage DumboDieselThermofenster bei Opel?

https://www.handelsblatt.com/auto/test-technik/...9IP1W0gwKlev2Dc-ap6

Zitat:
"Beim Opel Zafira soll beispielsweise die Abgasreinigung schlechter funktionieren, wenn die Außentemperatur unter 17 und über 33 Grad liegt. Bei Daimler soll die Abgasreinigung bei Temperaturen unter 10 Grad weniger Stickoxide aus den Abgasen filtern. In Deutschland, wo die Durchschnittstemperatur bei 8,5 Grad liegt, dürften die meisten Diesel damit deutlich schmutziger sein als auf dem Papier angegeben...."

Also Opel scheint auch nicht ganz sauber zu sein ;-)  

17.07.19 14:44

252 Postings, 731 Tage DumboDieselProblem Thermofenster

"Die Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags halten das Vorgehen der Hersteller für illegal, und teilen damit die Haltung einiger Umweltverbände. Und auch das Verkehrsministerium will die Problem mit den ?Thermofenstern? auf europäischer Ebene schließen.
Daimler hatte sich ? wie andere auch ? aber mit dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) schon darauf geeinigt, 247.000 Fahrzeuge zurückzurufen, um diese Technik anzupassen...."

https://www.handelsblatt.com/auto/test-technik/...tur/19848184-2.html

Aber das Problem ist ja bereits erkannt ;-)
 

17.07.19 15:18

1059 Postings, 692 Tage Shadow000bald amtlicher Rückruf vom KBA ...

zur verpflichtenden Nachrüstung ?

Voraussetzung das Ding funktioniert und es gibt noch genügend Betrugs-Diesels.  

17.07.19 15:55

252 Postings, 731 Tage DumboDieselbald amtlicher Rückruf vom KBA zur verpflichtenden

Nachrüstung ?

Das glaube ich ehr nicht.

Das sind alte Artikel die ich nur als Quelle angegeben hatte, um zu zeigen, warum der Opel Astra im ADAC Test nicht gerade das geeignete Testfahrzeug für das BNOX System war.

Die Thermofenster sind meines Wissens nach bei vielen PKW's bereits per Softwareupdate verändert worden.

Bei dem beim ADAC Test verwendeten Opel Astra, scheint aber noch kein Softwareupdate vor Einbau des SCR Filters durchgeführt worden zu sein. Die Emissionen an NOx des Wagens sind irgendwie ungewöhnlich hoch bei unter 15 Grad.
Das Ergebnis des Tests war ja, das nicht immer der Grenzwert (270) trotz SCR Kat eingehalten werden konnte.

Wen wundert es, wenn das AGR Ventil vermutlich bei unter 17 Grad Außentemperatur auf "Durchzug" programmiert war ;-)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
671 | 672 | 673 | 673   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
GAZPROM903276
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100