Evonik.................Chemiekonzern

Seite 1 von 41
neuester Beitrag: 14.06.24 19:03
eröffnet am: 25.04.13 09:28 von: Specnaz. Anzahl Beiträge: 1003
neuester Beitrag: 14.06.24 19:03 von: Schlaubii Leser gesamt: 533308
davon Heute: 172
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
39 | 40 | 41 | 41   

25.04.13 09:28
13

5847 Postings, 6483 Tage Specnaz.Evonik.................Chemiekonzern

Evonik startet an der Börse

3ter Anlauf...


Die Eigentümer des Essener Chemieunternehmens mit 33.000 Beschäftigten hatten im Februar und März bereits gut zwölf Prozent der Aktien an Investoren abgegeben. Weitere gut zwei Prozent gehen zu einem Platzierungspreis von 32,20 Euro je Aktie an institutionelle Anleger. Die RAG-Stiftung als Haupteigentümer (nach dem Börsengang noch 68 Prozent) deckt aus den Erlösen die dauerhaften Lasten für den Ausstieg aus der Steinkohleförderung in Deutschland. Ende 2018 schließt die letzte deutsche Steinkohlezeche. Zweiter Evonik-Eigentümer ist die britische Beteiligungsgesellschaft CVC  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
39 | 40 | 41 | 41   
977 Postings ausgeblendet.

20.03.24 18:07

2357 Postings, 4817 Tage ZappelphillipHighländer, das wäre schon überfällig.

BASF zieht gut an.
Evonik zahlt eine ordentliche Dividende.
Könnte klappen  

24.03.24 08:43

9097 Postings, 6387 Tage TykoImmerhin

steigt es nun mal und für Neueinsteiger war es sicher eine gute Chance.
Bis zur Dividendenauszahlung dauerts aber noch bis Juni .

-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

24.03.24 14:50

44 Postings, 3388 Tage SchlaubiiMitarbeiteraktienprogramm

Interessant ist das alle Aktien für das MAP eine Sperrfrist von 5 Jahren haben, somit die Aktien nicht gehandelt werden. Die Beteiligung liegt dieses Jahr bei ca. 40%. Dabei darf man  die letzten Jahre nicht vergessen.  

24.03.24 20:31

2357 Postings, 4817 Tage ZappelphillipSo, wie ich gelesen habe, müssen

die Aktien, die 2024 im Rahmen des Mitarbeiterprogramms erworben wurden, bis zum 31.12.2026 gehalten werden.  

25.03.24 13:24

44 Postings, 3388 Tage SchlaubiiRichtig nur 3 Jahre

Sorry da hab ich wohl was verwechselt, es sind "nur" 3 Jahre Haltefrist.  

25.03.24 18:58

2357 Postings, 4817 Tage ZappelphillipSchlaubii, es ist doch völlig egal,

wie lange diese Haltefrist ist.
Eine Evonik mit dieser Dividende und zu diesem Kurs zu schnappen, ist doch eigentlich ein Glücksfall.
Ist zwar nicht das Rennpferd, aber solide.
Und wir befinden uns in einer deutlichen Krise, die in der Chemie schon ihres Gleichen sucht.
Einfach locker bleiben und schaun, was passiert.  

25.03.24 19:53
1

44 Postings, 3388 Tage SchlaubiiLocker bin ich

Ich bin total locker und nehme gerne die Dividende mit ;)  

27.03.24 21:34

2357 Postings, 4817 Tage ZappelphillipWertpapier ist gut gelaufen,

kommen charttechnisch in den stark überkauften Bereich.
18,50 Euro stellen eine Hürde dar, der Bereich konnte zweimal nicht geknackt werden.
Trippeltop?
Sollte es darüber gehen, hoch auf 19 Euro.
Hm, die üppige Dividende lockt.
Kurse unter 18 werde ich weiterhin für Zukäufe nutzen.  

29.03.24 09:35
1

9097 Postings, 6387 Tage TykoDarauf sehr lange gewartet....

Zumindest die "Nachkäufe" verkauft mit "teuren" um die 26,- verrechnet um den Bestand zu dezimieren.
Gewinn 0 ct...aber dafür Cash in Kasse.
Dividende? Ist für mich uninteressant ,Staat zockt es nur ab...kaufe lieber zurück nach der HV wenn überhaupt

Und Tagesgeld bringt 4% ebenso...



-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

16.04.24 12:29

21743 Postings, 1046 Tage Highländer49Evonik

Evonik erholt sich zum Jahresstart
Beim Chemiekonzern Evonik geht es nach fast zwei schwierigen Jahren wieder aufwärts. Nach sieben rückläufigen Quartalen habe der Absatz im ersten Jahresviertel erstmals wieder über dem Vorjahresniveau gelegen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der operative Konzerngewinn zog noch deutlicher an, als Analysten im Durchschnitt erwartet hatten. Der Aktienkurs legte nach den Neuigkeiten zu.
So erholte sich die Nachfrage nach chemischen Zusatzstoffen, etwa für Materialien für die Bau- und Autoindustrie. Das ebenfalls wichtige Geschäft mit dem Tierfuttereiweiß Methionin profitierte außer von einer höheren Nachfrage auch von einem Sparprogramm.

Der Geschäftsbereich Bereich Smart Materials verzeichnete laut Evonik hingegen noch keine spürbare Verbesserung in den meisten Endmärkten im Vergleich zum Jahresende 2023. In diesem Geschäft produziert der Konzern neuartige Materialien etwa für die Elektromobilität, Desinfektionsmittel und Beschleuniger für chemische Prozesse.

Zudem startete die Sparte Performance Materials zwar schwächer ins Jahr, habe dann aber im Geschäft mit Oxo-Alkohol und Weichmachern für Kunststoffe von Störungen der globalen Lieferketten profitiert.

In Summe steigerte Evonik sein um Sondereffekte bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im Jahresvergleich um fast 28 Prozent auf rund 522 Millionen Euro. Analysten hatten im Mittel 450 Millionen Euro auf dem Zettel gehabt.

Zur Absatzsteigerung habe neben einer leichten Belebung der Endkundennachfrage auch das Auffüllen der niedrigen Lagerbestände aufseiten der Kunden beigetragen, hieß es weiter. Kunden von Chemieunternehmen hatten nach dem Ende der Corona-Pandemie auf hohen Lagerbeständen gesessen, da sie wegen Lieferengpässen während der Pandemie lieber zu viel als zu wenig bestellt hatten.

Allerdings blieb die erhoffte Belebung der Wirtschaft nach der Pandemie aus. So litt und leidet vor allem China unter einer schweren Immobilienkrise. Gerade die Baubranche ist ein wichtiger Abnehmer chemischer Produkte, die in Farben, Bodenbelegen, Dämmstoffen, Betonzusätzen und vielen mehr verwendet werden.

Der Umsatz von Evonik fiel trotz der verbesserten Nachfrage im ersten Quartal im Jahresvergleich dennoch um gut 5 Prozent auf knapp 3,8 Milliarden Euro. Das lag aber an niedrigeren Rohstoffkosten. Diese führen wegen entsprechender Vertragsklauseln zu niedrigeren Verkaufspreisen.

Für das Gesamtjahr erwartet die Evonik-Spitze unverändert einen Umsatz zwischen 15 und 17 Milliarden Euro und einen bereinigten operativen Gewinn zwischen 1,7 und 2,0 Milliarden Euro. Dass die Jahresziele trotz des Gewinnanstiegs in den ersten drei Monaten unverändert blieb, erklärte Analyst Chris Counihan vom Investmenthaus Jefferies in einer ersten Reaktion mit einem weiter schwierigen und unsicheren Marktumfeld.
Die endgültigen Resultate und mehr Details zum Ausblick wird es am 8. Mai geben. Dann veröffentlicht der Konzern seinen Bericht zum ersten Quartal.

An der Börse kamen die vorläufigen Resultate gut an. Die Evonik-Aktien drehten in einem schwachen Gesamtmarkt ins Plus und notierten am späten Vormittag 0,7 Prozent höher bei 19,10 Euro. Gleichwohl hatten Anleger bereits zuletzt auf eine Geschäftsbelebung gesetzt: Mitte März hatte der Aktienkurs Fahrt aufgenommen. Seither ging es für ihn um rund 12 Prozent nach oben.

Quelle: dpa-AFX  

17.04.24 14:22

9097 Postings, 6387 Tage TykoSoso

Verkaufe weiter...
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

22.04.24 22:55
1

2357 Postings, 4817 Tage ZappelphillipTyko, das verstehe ich nicht.

Eine Evonik mit dieser Dividendenrendite nach einer historischen Chemiekrise bei dem Kurs verkaufen?
Nö, ich bin da nicht deiner Meinung,  ich kaufe regelmäßig nach.
Nach meiner Meinung ist das eine historische Gelegenheit,  aber gut, ich irre mich vermutlich.  

02.05.24 15:17

99 Postings, 96 Tage Baragonendlich zieht Evonik

an. Geduld zahlt sich oftmals aus.

Gefällt mir das Modell im Ruhrpott. Und Evonik ist daran angeschlossen. Das Wasserstoffsystem, das hat Zukunft.

Ich verkaufe auf gar keinen Fall. Solche Dividendentitel muss man ja nichtmal ständig im Auge haben.



 

08.05.24 10:46

21743 Postings, 1046 Tage Highländer49Evonik

Hier die Pressemitteilung zu den Zahlen zum 1.Quartal
https://corporate.evonik.com/de/...lsberichte/quartalsbericht-q1-2024
Wie ist Eure Meinung zu den neuen Zahlen?  

21.05.24 11:21

2357 Postings, 4817 Tage ZappelphillipStimmrechtsmitteilung

RAG-STIFTUNG hält noch 46,52 % an Evonik.  

06.06.24 10:38

2357 Postings, 4817 Tage ZappelphillipInsiderkauf

Der CEO, Herr Kullmann, langte für knapp 100 000 Euro bei einem Durchschnittskurs von 18,75 Euro zu.
Ein kleiner Vertrauensbeweis in das eigene Unternehmen.  

06.06.24 12:34

1303 Postings, 3410 Tage jake001Woher weisst du

dass das nicht Bonuszahlungen sind und gezogene Optionen?  

06.06.24 13:44

2357 Postings, 4817 Tage ZappelphillipDas könnte auch gut möglich sein.

06.06.24 15:53

44 Postings, 3388 Tage SchlaubiiKauf über Tradegate

Das war ein Kauf von Herr Wessel und Herr Kullmann. Der Börsenplatz ist Tradegate und somit sind es keine Optionen oder Bonuszahlungen. Diese müssten dann in der Nachricht OTC oder ohne Bezug gemeldet werden.  

06.06.24 17:06

1303 Postings, 3410 Tage jake001Danke Schlaubii

für die Aufklärung.
Wieder was gelernt.  

11.06.24 11:56

21743 Postings, 1046 Tage Highländer49Evonik

Die Aktie von Evonik eröffnet am Dienstag den Handel mit einem leichten Kursgewinn und steht aktuell bei 18,50 €. Der starke Kursanstieg auf rund 20,60 € Mitte März konnte nicht gehalten werden. Hier dürften Gewinnmitnahmen erfolgt sein. Die Geschäftsentwicklung steht wieder auf Wachstum – was bedeutet das für die weitere Kursentwicklung?
https://www.finanznachrichten.de/...r-steigende-kurse-spricht-486.htm  

12.06.24 16:47

2357 Postings, 4817 Tage ZappelphillipCFOin hat heute wieder gekauft.

Einige Insiderkäufe  

14.06.24 19:03

44 Postings, 3388 Tage SchlaubiiVerrückte Börse

Ich hätte nicht gedacht das der Kurs nochmal so untergeht, es ist zwar grade der gesamten Börse geschuldet aber da konnte ich nun nicht wiedersehen :).
Schönes Wochenende!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
39 | 40 | 41 | 41   
   Antwort einfügen - nach oben