Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1351
neuester Beitrag: 23.11.20 23:55
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 33766
neuester Beitrag: 23.11.20 23:55 von: andkos Leser gesamt: 3614743
davon Heute: 49
bewertet mit 36 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1349 | 1350 | 1351 | 1351   

07.09.17 11:26
36

9808 Postings, 1582 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1349 | 1350 | 1351 | 1351   
33740 Postings ausgeblendet.

22.11.20 23:47
1

2004 Postings, 981 Tage StreuenMeistverkaufter Porsche in Europa

ist doch mal eine schöne Ansage.

Das bescheuerte "will ja keiner" können wir damit endlich hinter uns lassen. Ich gönne es Porsche und VW von ganzem Herzen dass sie gute Chancen haben die Kurve zu bekommen. Diess sei Dank.  

23.11.20 08:46

3159 Postings, 661 Tage Neutralinskynationale (Fan)Forenschau

Wegen Problemen bei ModelY: TSLA rutscht in US-Qualitätsranking auf vorletzten Platz ab
Die US-Verbraucherorganisation ConsumerReports (CR) hat ihre 2020-er Rangliste zur Qualität der Modelle von wichtigen Automarken veröffentlicht. Die Ergebnisse basieren auf Befragungen von Mitglieder bei CR - und sie fallen für TESLA nicht schmeichelhaft aus: Kaum ein Auto auf dem US-Markt wird schlechter bewertet als das MY des Elektroauto-Pioniers, und auch das ModelS hat seine CR-Empfehlung verloren. Insgesamt kam Tesla damit auf den vorletzten Platz der 26 Marken in der Rangliste.
. . .
!
(Quelle: https://teslamag.de/news/...-qualitaetsranking-vorletzter-platz-31311 )
interessant...  

23.11.20 08:51
1

607 Postings, 2507 Tage MondrialTesla VS Lucid

Netter kleiner Schlagabtausch...

Zitat: "[...]An Electrek reader found a brand new Tesla Model S produced this month and the Monroney sticker shows an updated EPA range of 409 miles on a single charge:

The Model S Long Range Plus had a build date in November 2020.

It’s unclear what is pushing the range to 409 miles or if it is based on software, hardware improvements or both.

The EPA has yet to update its website with the new rating, but if it made it to the Monroney sticker, it is a good indication that it is official. Tesla also hasn’t updated the range on its website.[...]"


(Quelle: https://electrek.co/2020/11/21/...-model-s-range-again-beating-lucid/ )  

23.11.20 11:03
2

3159 Postings, 661 Tage Neutralinskyinternationale Presseschau I.:

Taxis haben die Nase voll von Fehlern und TSLA-Service und verlangen 1,3 Millionen
Viele Autos mit Mängeln, falsche Kilometerstände, und schlechter Service. Einer der größten niederländischen Kunden von TESLA nimmt es nicht mehr. Die BIOS-Group, die in Schiphol etwa 70 Teslas als Taxis einsetzt, geht vor Gericht und fordert eine Entschädigung.
. . .
!
fd.nl/krant/2020/11/21 von Vorgestern Samstag s. S. 14 u 15
(www.translate.google.com)
sehr interessant...  

23.11.20 11:07
1

3159 Postings, 661 Tage Neutralinskyinternationale Presseschau II.:

In a large warehouse at Schiphol-Rijk, dozens of black TSLA taxis are chained to their charging points. Due to the corona crisis, taxi transport for air travelers has come to a standstill. Next year, it is hoped, travelers will dare to fly again. Then the TESLAs whiz back and forth. There is another reason why they stand still. There is something wrong with about twenty taxis, says location manager TofikOhoudi. In his long career as a fleet manager, he has never seen more trouble than at Tesla. In one the power steering is broken. With the other, the drive shafts broke down after just a few months. Another recurring defect, even in brand new cars: a broken wishbone, an essential part of the suspension. 'Bizarre. Normally that only happens after 500,000 kilometers.
' Fumbling with mileage Taxi Jappie from Zwanenburg, who drives at Schiphol together with BIOS, has the same experience with its 10 Teslas. 'I have never had to replace a wishbone or drive shafts at MERCEDES. Not even when we did wheelchair transport and the vans were heavily loaded, 'says director JillSweijen.
. . .
The mechanics at Tesla have a simple solution: they adjust the mileage themselves, according to e-mail correspondence between the taxi company and Tesla, which is in the hands of the FD. . . . Adjusting counter readings is a criminal offense. . . .
. . . Bios-Groep has meanwhile purchased 5 AUDI e-trons. . . .
!
https://old.reddit.com/r/electricvehicles/...ects_and_demand/gd7m904/
s e h r interessant...  

23.11.20 16:22

9808 Postings, 1582 Tage SchöneZukunftNeue Schummelstudie, diesmal vom VDI

Ich hatte gedacht dass die Zeit der Schummelstudien gegen Elektroautos vorbei ist, jetzt wo VW die Kurve gekriegt hat.

Der VDI scheint das aber noch nicht mitbekommen zu haben. Traurig. Früher standen deutsche Ingenieure für außerordentliche Leistungen. Jetzt haben sie dank Dieselbetrug und den ganzen Skandalen einen zweifelhaften Ruf. Und der VDI setzt noch eins oben drauf.

Direkt der Absprung zu der Stelle an der das Schummeln erklärt wird:
https://youtu.be/p9pKOrU3GZ4?t=1381

Und dazu den Artikel mit der Analyse von Stefan Hajek:
https://www.wiwo.de/my/technologie/mobilitaet/...Le2fTHBxfbNpEWYw-ap1

 

23.11.20 16:27

9808 Postings, 1582 Tage SchöneZukunftWas die Tesla-Konkurrenz so alles kann

Früher gab es so etwas auch bei Teslas und die Häme der Tesla-Basher war beachtlich. Da hätte Porsche mal zu Teslas Lösung schauen sollen.

Per OTA gab es danach die neue Sicherheitsoption dass das Auto nur langsam los fährt wenn sich im Rangierbereich ein Hindernis befindet. Ich fand das war eins der besten Updates der letzten Zeit.
The driver appears to have forgotten which pedal does what, with dire consequences for the Taycan and two other parked cars.
 

23.11.20 16:32

9808 Postings, 1582 Tage SchöneZukunftApropos Taycan vs Model S

Im Alltag schlägt sich der Taycan bei der Reichweite deutlich besser als die Messwerte vermuten ließen.* Er liegt garnicht so weit hinter dem Tesla zurück. Dabei sollte man aber bedenken dass das eine eine geräumige Reiselimousine ist, das andere ein 2+2 Sitzer Sportwagen.

Und auf der Langstrecke hat Tesla immer noch den großen Vorsprung bei dem Ladenetz durch die SuperCharger. Denn der Tesla kann überall laden, der Porsche nicht beim besten Netz.

*Anscheinend liegt es daran dass Porsche beim EPA-Test geschludert hat. Wie konnte das einem erfahrenen Autobauer passieren? Erfahrung ist halt relativ. Mit Elektroautos hat man halt noch nicht viel.
 

23.11.20 16:39

9808 Postings, 1582 Tage SchöneZukunft@ubsb55: #33731

Das es auch bei den öffentlich Rechtlichen fragwürdige Beiträge zu dem Thema gibt sollte dir inzwischen bekannt sein. Wenn man etwas durch eine schwarze Brille sehen will, dann kann man sich die Fakten so zurecht biegen dass alles schwarz aussieht.

Aber vergleiche die Fakten mal mit dem Istzustand bei fossilen Verbrennern. Welche Schäden den Menschen und der Umwelt durch die Öl-Gewinnung und -Verbrennung zugefügt werden.

Probleme bei den Elektroautos gibt es natürlich aber die sind doch winzig im Vergleich dazu welche wir im Moment haben und viel leichter zu lösen. Insofern schaue dir so tendenziöses Zeug an, aber versuche doch auch mal dein eigenes Hirn bei der Bewertung mit ein zu schalten.  

23.11.20 16:40

9808 Postings, 1582 Tage SchöneZukunftSorry für die Wiederholungen

Aber nach meiner Überzeugung gehört z.B. der Vergleich mit Konkurrenzmodellen in meinen Thread. Daher musste ich die gelöschten Informationen wiederholen.

Es ist durchaus wichtig darzustellen wo Tesla noch einen großen Vorsprung hat.

Warum jemand alle meine Beiträge meldet erschließt sich mir nicht, ich werde meinen Thread aber nicht kampflos aufgeben.  

23.11.20 17:00

9808 Postings, 1582 Tage SchöneZukunftSchummelstudie des VDI - eine Auswahl an Fehlern

Quellen: siehe #33747

1) Batterien werden in China mit Kohlestrom hergestellt in einem veralteten Verfahren und das auch noch 2030
Richtigstellung: Die bei uns angebotenen Elektroautos, sowohl von Tesla als auch den Konkurrenten kommen nicht aus China und sind mit wesentlich moderneren Verfahren hergestellt. Neben Tesla haben auch andere Hersteller wie VW und BMW erklärt dass sie eine CO2 neutrale Herstellung anstreben.

2) Diesel verbrauchen im Schnitt nur 4,5l und Elektroautos haben ja Ladeverluste
Richtigstellung:  Völlig unrealistischer WLTP Wert eines besonders sparsamen Diesels der mit dem realen Flottenverbrauch nichts zu tun hat. Richtig, bei Elektroautos gibt es Lade- und Leitungsverluste, aber bei der Herstellung von Diesel noch viel mehr. Von der Pumpe über den Transport, die Raffinerie bis zur Tankstelle sind die aufsummierten CO2 Werte enorm.

3) Veralteter Strommix aus 2016
Richtigstellung: Schon heute ist bei uns der Anteil erneuerbarer Energien doppelt so hoch wie damals und das erklärte und realistische Ziel ist es ihn weiter zu steigern.

Fazit: Schummeln bis sich die Balken biegen bzw. das Elektroauto in einem schlechten Licht steht.

Hintergrund: Die Studie wurde von einem Verbrennerpabst herausgegeben: Prof. Dr. Thomas Koch. Der hat auch schon diese Lügenstory von ein paar Lungenfachärzten unter Prof. Köhler unterstützt.
Dieter Köhler hat mit seiner Kritik an den Grenzwerten für Stickoxid viel Staub aufgewirbelt. Die taz zeigt, dass er sich verrechnet hat.
 

23.11.20 17:05
3

219 Postings, 165 Tage Micha01@SZ

Ganz ehrlich Tesla mit Porsche zu vergleichen ist eh schwierig.
Ich mein Klar man kann den Taycan mit Model S vergleichen. Porsche steht aber seit Jahrzehnten für Sportlichkeit und gehört nicht nur zu den Top3 sondern ggf. sogar der erste Platz.

Für eine Reiselimousine ala Tesla Model S wirkt der Vergleich hier natürlich unpassend.

ABER - Porsche zeigt, dass man im Bereich Batterietechnologie/Akkumanagement/Temperaturmanagement - mindestens auf dem Niveau, in meinen Augen sogar besser ist als Tesla (gerade im Hinblick auf sportliches fahren und hier die Topmodelle von Tesla klar schlägt).

Und dieses Know How wird im ganzen eingesetzt werden und wir können sicher sein, dass eine Flut von weiteren e-Modellen kommt nicht nur Audi e-Tron Derivate (eher vergleichbar mit Model S) sondern auch bei Porsche (in der Fahrzeugklasse ist Tesla nicht unterwegs).

"Es ist durchaus wichtig darzustellen wo Tesla noch einen großen Vorsprung hat"

derzeit doch maximal OTA (was dieser Vorsprung als Mehrwert für Kunden ist, ist dabei noch nicht betrachtet).
Viele führen noch das Ladenetz auf, aber ganz ehrlich - derzeit über 30k Ladepunkte und es werden immer mehr... wo da noch ein Vorteil für Tesla sein soll... und auch hier gibt es Apps, die mehrere Provider abbilden...
https://www.solarserver.de/2020/11/17/...t-in-deutschland-bei-33-000/

Wo Tesla sonst einen Vorsprung hat und dann auch noch "groß"... und nein immer noch Lvl2 beim Autopilot:) (obwohl ich schon interessiert bin, wie viele die Updates kaufen, bei dem Preis ist das bilanziell äußerst wichtig)  

23.11.20 17:05
1

650 Postings, 4302 Tage andkosS&P 500

Die Indexaufnahme schlägt jetzt voll durch, der ein oder andere Ungeduldige war in den ersten Tagen ja etwas enttäuscht.

Als Anleger bin ich schon mal sehr zufrieden. Die Bewertung ist natürlich enorm, aber der Kurs kann bei dem Kaufdruck kaum nach unten wegbrechen.

Zumindest bis Mitte November hat meine Marktbeobachtung ergeben, dass die Nachfrage stimmt. Ich hoffe dass das anhält. Stop-Loss hab ich mal deutlich nachgezogen.  

23.11.20 17:07
1

4607 Postings, 1468 Tage dome89wie lang hält so ne Batterie durchschnittlich

Tesla gibt da 8 Jahre bzw 160.000 km an die Dinger kosten dann wieder so 15.000 Euro ? will mir auch mal eines kaufen wenn mein Diesel 320.000 km draufgeht. Der fährt aber glaub noch bis 500.000 ...Aber Preis Leistung ist immer noch nicht so geil bei den steomern... auch mit den 9 k vom Staat.    

23.11.20 17:13

219 Postings, 165 Tage Micha01btw. Teslas MK

ich schreibe ja öfters, dass es nicht erklärbar ist.
Aber derzeit 7% ohne "News", das sogar für Tesla ungewöhnlich:)

Gerade dieses Quartal hätte ich mehr Zurückhaltung erwartet (Absatzzahlen bei zunehmenden Wettbewerbern, Chinarückruf, möglicher US Rückruf..).

Gratulation an alle Investierten/Daytrader.  

23.11.20 17:47

9808 Postings, 1582 Tage SchöneZukunft@Micha01: Vorsprung von Tesla

Klar OTA ist ein offensichtlicher Punkt Aber auch bei der Zell- und Batterieproduktion und inzwischen sogar bei der Karosserieproduktion. Ich denke das wird den meisten erst so richtig deutlich werden wenn die Fabrik in Brandenburg mal voll produziert.

Das der untere Teil des Fahrzeugs, dank der Gusstechnik, nur noch aus drei Baugruppen besteht statt aus vielen hundert verschiedenen Blechen die geschweißt, geschraubt, geklebt oder gelötet werden müssen, ist schon ein sehr großer Effizienzgewinn. Alleine die ganzen Roboter die man einspart und die Fläche die man bräuchte die alle zu stellen. Dazu kommt dass die Autos dadurch leichter und stabilere werden und weniger Material benötigen usw.

Aber der Vorsprung beim Ladenetz ist auch jedem offensichtlich der selbst ein Elektroauto auf der Langstrecke fährt. Die Anzahl der Ladepunkte ist nicht das was mich interessiert, sondern wie aufwändig ist es spontan innerhalb von Europa von A nach B zu fahren. Und in meinen Tesla setzte ich mich einfach rein und sage dem Navi wohin es mich führen soll. Egal ob das Ziel Portugal, Süd-Italien oder Ungarn ist. Da sind die anderen noch sehr weit weg davon.  

23.11.20 17:57
1

9808 Postings, 1582 Tage SchöneZukunft@dome89: wie lang hält so ne Batterie durchschnitt

Da mache ich mir keinerlei Sorgen. Ich habe schon über 80t km drauf und noch keine nennenswerte Degradation. Nach den mir bekannten Daten erwarte ich eine Lebensdauer im Auto (also bis hinunter auf 80%) von über 500.000 km oder mehr als 25 Jahre. Danach gibt es bis dahin ziemlich sicher noch eine Sekundärnutzung der Batterie im Energienetz und danach eine nahezu 100%iges Recycling.

Denn jedes Atom das bei der Herstellung in den Pack gesteckt wurde ist am Ende noch drinnen. Es geht ja nichts raus.

Preis/Leistung ist heute schon megageil wenn man z.B. einen neues Model 3 mit allen Betriebskosten mit einem vergleichbaren 3er BMW vergleicht. Aber das gilt halt nur für Neuwagen und es gibt noch nicht viele Modelle. VW kommt ja gerade mit ID.3 und ID.4 und es gibt jede Menge anderer neuer mehr oder weniger guter Modelle. Bis es preiswerte Gebrauchte gibt wird es aber noch Jahre dauern. Mein Rat: fahre den Verbrenner noch so lange es ohne ausufernde Werkstattkosten geht und schau die dann nach einem Elektroauto um. Bis dahin gibt es viel mehr davon und auch viel preiswerter. Aber auf jeden Fall keinen neuen Verbrenner mehr kaufen. Wenn es gar nicht anders geht halt mit einem Gebrauchten überbrücken.  

23.11.20 18:01

9808 Postings, 1582 Tage SchöneZukunft@Micha01: Anstieg ohne News

Hast du dir mal angeschaut wie viele Milliarden durch die anstehende Aufnahme in den S&P 500 sich bewegen müssen? Da sind 7% Anstieg doch fast nichts.

Viele müssen jetzt kaufen, die die die Aktie schon haben wollen aber oft nicht verkaufen. Zum aktuellen Kurs gebe ich zumindest kein Stück her. Da müsste schon deutlich mehr passieren. Der Markt ist noch sehr weit von meinem persönlichen Kursziel entfernt. Wobei ich eher davon ausgehe dass ich nie verkaufe sondern die Aktien vererbe und meine Rente durch die Tesla-Dividende deutlich aufbessere.  

23.11.20 18:09

219 Postings, 165 Tage Micha01@sz

Die Aufnahme kann nicht der Grund  in dem Volumen sein.
Kein Fondmanager muss kaufen und kann sich auch aussuchen wann/wieviel er kauft.
Genauso könnte man sagen alle Fondmanager, welche nasdaq abbilden erzeugen Verkaufsdruck...  

23.11.20 19:41

302 Postings, 931 Tage RainerF.@Micha01 Exchange Traded Fund

Natürlich müssen alle S&P 100/500  Basierten Indexfonds Tesla Aktien kaufen. Das ist schon lange nicht mehr von einer Willkürlichen Entscheidung eines Fondmanagers abhängig. Die Algos werden einige Zeit Kaufdruck auf der Aktie halten.  

23.11.20 19:57

219 Postings, 165 Tage Micha01@rainer

Und? Alle Index Fonds mit Nasdaq müssen verkaufen...
Der Zeitpunkt einer Transaktion kann und wird mitbestimmt...

Bei dem Handelsvolumina an käufen und verkäufen zur US Primetime glaube ich nicht an Instititionelle...  

23.11.20 21:46

248 Postings, 2259 Tage JimRakete@micha

Stimmt es ist ja nicht möglich im Nasdaq und S&P gelistet zu sein.... :-)  

23.11.20 22:24
1

219 Postings, 165 Tage Micha01@jim

Ah ok again what learned;)  

23.11.20 22:35

248 Postings, 2259 Tage JimRakete@micha

Gewichtung in S&P und Nasdaq erfolgt nach market cap.Dow ist anders.
ETF´s und Fonds die 1zu1 einen Index abbilden müssen tatsächlich früher oder später kaufen.
Es sei denn ETF heisst S&P 499 :-)
Aufgrund Teslas MK wird man halt direkt Top10 S&P500 Schwergewicht. Deshalb kann das auch in mehreren Tranchen passieren.

Hier 2te Zeile die Gewichtung des Werts im Index %

https://www.boerse.de/gewichtung/Nasdaq-100-Aktien/US6311011026
https://www.boerse.de/gewichtung/SundP-500-Aktien/US78378X1072  

23.11.20 23:55

650 Postings, 4302 Tage andkosS&P 500

Zum Zeitpunkt der Aufnahme in den Index ist Tesla das Unternehmen mit der absolut höchsten Marktkapitalisierung.
Die anderen Schwergewichte (Amazon, Apple & Co) waren bei der Aufnahme bei weitem nicht so hoch bewertet. Diese hohe Bewertung ist tatsächlich ein Problem für viele Indexfonds.

ABER auch ich gehe davon aus, dass es nicht nur die Indexfonds sind, sondern dass hier noch ein paar zusätzliche Player aufgrund des Indexaufnahme-Kaufdrucks weiteren Druck machen. Da wird auf extremem Level gezockt.

Weiters ist zu beachten, dass der tatsächliche Free-Float von Tesla nicht gerade so groß ist, das ist weiterer Kaufdruck.

Man kann gerne über die Marktkapitalisierung disktutieren und was Tesla in 1-5 Jahren noch so machen wird. Der aktuelle Wahnsinn geht schon zu einem sehr großen Teil auf Kosten dieser Konstellation von Free-Float, Index-Aufnahme und BigBoy-Zocken. Völlig verrückt.

Also der Blick auf mein Depot macht jetzt definitiv Spass, ich überlege mir aber 15-20% meiner Tesla Position zu verkaufen. Ein bisschen Gewinn mitnehmen schadet manchmal auch nicht.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1349 | 1350 | 1351 | 1351   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: grips

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln