finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 2850 von 3458
neuester Beitrag: 20.01.20 23:11
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 86446
neuester Beitrag: 20.01.20 23:11 von: ConsorTen Leser gesamt: 14858838
davon Heute: 743
bewertet mit 130 Sternen

Seite: 1 | ... | 2848 | 2849 |
| 2851 | 2852 | ... | 3458   

20.11.19 12:46
1

439 Postings, 1404 Tage alwayslong1@el.mo.

el.mo. : @always..
wenn du genau so schlau wärst wir ich, wüsstest du, dass das HB nicht eine Aktie von A nach B bewegt hat. Ihr seid immer noch genau so blind wie zu Beginn des Jahres. Klar kannst du den Schuldigen immer an andere, falscher Stelle suchen, bringt dich aber nicht weiter.  

Und wenn Du so schlau wärst wie ich, wüsstest Du, dass Börse und deren Kurse ziemlich viel mit Psychologie und Stimmung zu tun hat, auch wenn das jeder von sich weist, weil ja jeder der größte Pragmatiker ist und nur nach fundamentalem entscheidet.
Ich bemühe mich zwar nach Kräften, zumindest habe ich immer eine ganz gute Informationsbasis, aber einen „Bauch“ habe ich eben auch noch, wenn auch nicht pysisch
 

20.11.19 12:47
5

118 Postings, 923 Tage max0512Felix ist wieder auf Twitter aktiv

Also der hält die Leser für verdammt dämlich ..
https://mobile.twitter.com/FelixHoltermann/status/1197118576399912960  

20.11.19 12:47

1165 Postings, 236 Tage Draghi1969Und FT wird natürlich

...auch kopierten Handelsblattbericht veröfentlichen- paar Zeilen geändert da sonst auch noch Plagiatklagen;)
Aber das "Crummsche Ur- carzinom" setzt keine Metastasen mehr frei.  

20.11.19 12:52
10

25 Postings, 240 Tage HerriotMoin

es ist ja hinlänglich bekannt das Holtermann vom HB (ich wollte dieses Element schon als Herrn betitelt haben) seit Jahren das Deutsche Gegenstück zu Mr. McCrum ist, dieser kann nur auf diesen FT -Niveau seine Schmierereien unters Volk bringen und wieder mal Millionen an Anlegergelder vernichten.
Es geht hier ja zu wie im Wilden Westen--erst Hängen dann Verhandlung!--.
Ich würde mal sagen " der kann nur Wirecard" ,ist meiner Meinung nach schon Paranoid,  weshalb hat er nicht vor einigen Wochen in seinen Verhör von Herrn Braun diesen nicht direkt mit den Vorwürfen Konfrontiert, diese Type, ist eine "Ratte"  andere Worte fallen mir im Moment nicht ein.
Mich wundert nur das die Chefredaktion solche Berichte einfach so passieren läßt,für mich als jetzt ehemaligen Stammleser heißt das im Klartext ein Kunde weniger für das HB.
Was in den letzten Jahren eine Mediale Hexenjagd um WC abgezogen wurde ist im höchsten Maße unseriös.
Wie Herr Byblos hier schon erwähnte,auch meine Empfehlung an Herr Braun würde lauten sich die beste in diesem Bereich zur Verfügung stehende Anwaltliche Betreuung zu Leisten um diese Schmierfinken mit einer Öffentlichen Richtungsstellung zur Verantwortung zuziehen ,wenden Sie sich doch  an die Politik und Schreien dort mal nach Hilfe ,das Sie um den Ruf des Unternehmens besorgt sind, das sie sich Sorgen um den Erhalt von ca. 5000 Arbeitsplätzen machen usw.Herr Braun die Zeiten der Zurückhaltung sind vorbei,"Auge um Auge,Zahn um...???-".
 

20.11.19 12:52
7

908 Postings, 746 Tage StochProz@max0512 Holtermann, der kein Bilanzrecht kann

20.11.19 12:54
7

802 Postings, 273 Tage Newbiest75Immerhin wird der kleine

Felix jetzt keine WG mehr brauchen.

Damit ist der Junge endlich von der Straße weg. Achnee, doch nicht. Er ist ja jetzt die Borsteinschwalbe der Leerverkäufer.

Irgendwas kann jeder. :-)  

20.11.19 12:55
1

62 Postings, 101 Tage Zeitfahrerals Anleger ist man jetzt schon zufrieden

wenn pro LV-Attacke nicht mehr ganz so weit runtergeprügelt werden kann, langsam gewöhnt man sich dran ... (// Sarkasmus off //)  

20.11.19 12:58
2

908 Postings, 746 Tage StochProz@max0512 Holtermann und die Überheblichkeit

Zitat:

"Überheblichkeit: Tipps für den Umgang mit arroganten Personen
Der Grat zwischen gesundem Selbstvertrauen und Überheblichkeit ist schmal. Zu wissen, dass man gut ist, dass die eigene Idee richtig und besser ist als die Ideen der anderen, ist das Eine. Andere dies spüren zu lassen, etwas ganz anderes. Paart sich Überheblichkeit dann noch mit Macht (etwa bei Führungskräften), wird es schnell unerträglich. Solche Menschen nehmen kein Blatt vor den Mund, poltern herum, beleidigen und verletzen und putzen jeden Gedanken von der Platte, der nicht von ihnen stammt. Kann ja nicht gut sein, war nicht von mir! Der Selbstgefällige ruht in sich wie in einem Faradayschen Käfig. Keine Frage, gesund ist das nicht. Vor allem für das Umfeld. Wie aber gehen Sie mit überheblichen Menschen um? Wir hätten da ein paar Ideen?"

Quelle: https://karrierebibel.de/ueberheblichkeit/  

20.11.19 13:03
4

88 Postings, 301 Tage Zero0499@all

Helft uns doch mal bitte ein wenig auf Twitter den Felix unter die Arme zu greifen :)  

20.11.19 13:06
23

8558 Postings, 3277 Tage halbgotttUnzureichende Berichterstattung vom Handelsblatt


Nach Börsenschluss einen Artikel veröffentlichen, ohne Stellungsnahme des Unternehmens ist daneben.

In Deutschland gibt es ein Presserecht, Verdachtsberichterstattung ist unlauter, es gilt die journalistische Sorgfaltspflicht. In England könnte das möglich sein, in Deutschland aber nicht. Handelsblatt hätte zwingend eine Stellungsnahme des Unternehmens einholen müssen.

Sehr wichtige und relevante Aspekte beim Handelsblatt Artikel wurden glatt unterschlagen, das Unternehmen kann sich dagegen nachts um 12 nicht wehren.

Es fehlt im Artikel

- daß das fehlende Testat einzig die lokale SFRS Rechnungslegung betrifft, dies aber für die Bilanzlegung völlig unerheblich sein müsse, da einzig und entscheidend die IFRS Bilanzlegung ist.  Kann nicht wahr sein, daß das Handelsblatt diesen sehr wichtigen und relevanten Aspekt komplett ignoriert

- daß im Geschäftsbericht ausdrücklich auf die Unsicherheit Singapur hingewiesen wird, daß dies aber die IFRS Bilanzlegung eben nicht tangieren würde.

- der Grund, warum das Testat verweigert wurde, nämlich weil wichtige Unterlagen von Singapur beschlagnahmt wurden und nicht zur Verfügung standen.

- die sehr wichtige Angabe, daß der lokale Abschluss für das Geschäftsjahr 2018 kurz vor Fertigstellung steht

- die Relevanz von etwaigen Unregelmäßigkeiten. Im Verhältnis geradezu winzige Umnsätze sind möglicherweise falsch bilanziert, es ist aber eine Nichtigkeit, die für die Fundamentalanalyse komplett unerheblich sein muss.

- ein Disclaimer in dem klar und deutlich gekennzeichnet wird, daß die Autoren nicht short positioniert sind.

In dem aber das Handelsblatt nach Börsenschluss so einen Artikel raushaut, extra zu einem Zeitpunkt, wo es nicht klargestellt werden kann, wird in voller Absicht gg die journalistische Sorgfaltspflicht verstossen, es ist ein klarer Verstoss gg das Presserecht.

Hier sollten sich die Aktionäre zusammentun, den Presserat wg Verstoss der jounalistischen Sorgfaltspflicht einschalten, die BAFIN wg kursbeeinflussender Falschberichterstattung informieren und gg das Handelsblatt eine Klage einreichen, die Kosten dafür kann man sich teilen.

Wir sind hier nicht in England, wo man Feld Wald Wiese behaupten kann und es ohne Konsequenzen bleibt. Auch damals bei Zatarra, die waren irgendwo weit weg, Fidschi Inseln oder sonstwo, und konnten rechtlich nicht belangt werden. Mal sollte in einer Gegenoffensive mal versuchen, sich nicht immer nur zu verteidigen oder daß einzig dem Unternehmen zu überlassen, es geht auch um die Interessen der Aktionäre.

Hier in Deutschland ist so eine vollkommen unzureichende Verdachtsberichterstattung höchst fragwürdig und rechtlich relevant.

Welche Aktionäre wollen sich hier zusammentun? Bedingung ist, daß man mindestens füngstellig investiert ist und das auch nachweisen kann. Also Klarname, Anschrift, Kontaktdaten und ein Auszug aus dem Depot. Wenn wir hier 10 Aktionäre zusammenkriegen, könnten wir diesbezüglich uns gegenseitig offenbaren und aktiv werden. Der zeitliche Aufwand wäre sehr begrenzt, der mögliche finanzielle Aufwand und das damit verbundene Risiko würden wir vorab abklären, bevor wir tatsächlich aktiv werden sollten.

Wer also unverbindlich Interesse hat, schickt mir eine Boardmail, ich sammele das und würde mich dann ggf. nächste Woche bei allen Interessierten melden.


 

20.11.19 13:08
2

118 Postings, 923 Tage max0512bringt leider nicht viel

- denke Felix ist hier ziemlich engstirnig
Mehr erreichen könnte man wahrscheinlich wenn man sich direkt an HB bzw. die Chefredaktion wendet ..  

20.11.19 13:10

1165 Postings, 236 Tage Draghi1969Wie gesagt- vielleicht haben sich Hodenmann und

Crumm sehr lieb und sind manchmal ganz lieb?  

20.11.19 13:12
1

802 Postings, 273 Tage Newbiest75Ich habe leider kein Twitter

Sonst hätte ich längst was Böses geschrieben.

Zum Beispiel, ob ihm der Umstand, dass es für SG kein Testat gab zum Zeitpunkt des Braun-Interviews nicht bekannt war. Hat er schlecht recherchiert oder Informationen zurückgehalten?  

20.11.19 13:12
5

109 Postings, 91 Tage Dorothea1@alwayslong1 #71230

Ja, ich teile deine Ansicht voll!  
Die Tatsache, dass von Bank Mandiri nun mit maßgeblicher Unterstützung Wirecard ein neues Zoll-Management zur Abwicklung von Zollzahlungen für die vielen Unternehmen dieser staatlichen Großbank eingeführt wurde, ist in der Tat  ein Vertrauensbeweis staatlicher indonesischer Instanzen ggü. Wirecard und seiner fortschrittlichen Technologie!
Leider ist diese Super-Nachricht anlässlich des korrupten HB-Artikels mit bösartigen Falschinformationen ziemlich untergegangen.

Viva Wirecard!
 

20.11.19 13:12
1

343 Postings, 208 Tage Schrotti937@all

Wie seht ihr die Möglichkeit einer erneuten Attacke heute Abend auf tradegate??  

20.11.19 13:13
1

57 Postings, 97 Tage Skeel5 Stellig Aktienanzahl oder Investierte ??

20.11.19 13:15
3

8558 Postings, 3277 Tage halbgottt@Skeel

investierte Euro  

20.11.19 13:18
1

833 Postings, 3535 Tage steve87ARP

Wenigstens können die Aktien jetzt billiger zurückgekauft werden!  

20.11.19 13:19
2

4779 Postings, 3512 Tage BirniDie HB-Story ist morgen durch

Das ist ein Non Event und morgen vergessen.
Deswegen geht der Kurs auch wieder auf 120.
Und die LV haben schon wieder ins Leere geschossen.  

20.11.19 13:20
7

2898 Postings, 599 Tage stockpicker68Die aufgewärmte Soße

von Felix und dem Krummen sollte jeden erfahrenen Anleger kalt lassen. Garnicht mehr auf den Rotz reagieren!

Nur solche Nachrichten zählen für mich:



Gemeinsam mit Wirecard führt Bank Mandiri ab sofort einen neuen Service für ihre 27.000 Firmenkunden ein, der für optimierte Zollzahlungsprozesse sorgt und direkt mit der indonesischen Generaldirektion für Zoll und Verbrauchsteuern (DJBC) verknüpft ist.

https://www.cash-online.de/investmentfonds/2019/...scher-bank/489333#

 

20.11.19 13:20
1

265 Postings, 2316 Tage ConsorTenShort quote

Bin schon auf den nächsten IHOR Tweet gespannt...

Schätze geringer Anstieg.

113 inkl NK rein gestern Abend, heute schon wieder bei fast 118 merci  

20.11.19 13:23
1

1165 Postings, 236 Tage Draghi1969@ stroh im...

...hast eh Recht- Ökobilanz...
Vielleicht doch ein biederer Golf oder Audi genug.
Apropos  VW:
Dieselskandal- und und und
WCI : Bilanzfehler in von umgerechnet 15- 20 Mil Euro.
VW in Mrd Bereich die Leute reingelegt.
Wieder zu WCI:

Der wahre Grund ist:

WCI WIRD EINIGEN BANKEN DAS GARAUS MACHEN UND DIE VERBLIEBENEN ETWAS SPÄTER DA SIE DIE MEDIEN HINTER SICH HABEN!
WIE IN DER POLITIK

MAINSTREAM MEDIEN STEUERN DIES MARIONETTEN!!
WERDE IN 20 JAHRE WIEDER NACH RUSSLAND GEHEN
PUTIN HAT EIER UND HÄLT TRUMP IN SCHACH!  

20.11.19 13:27

1165 Postings, 236 Tage Draghi1969Während "Andersgläubige"

den  Deutschen mit dem Schwert die ....  

20.11.19 13:28
2

2373 Postings, 642 Tage BrilantbillIch glaube

Die Schuld den Banken zu geben ist zu oberflächlich.
Wem gehören denn die Banken?
Richtig! Den Reptiloiden!
Bei wem verursachen elektronische Zahlings und Risikomanegment Lösungen Durchfall?
Richtig, den Reptiloiden!

Die sitzen gemeinsam mit Hitler im Planetkern und wollen den Kurs zu sich runter shorten!  

20.11.19 13:29
21

27 Postings, 500 Tage CharmyCharlyHoltermann-Feedback, per E-Mail

Am Mi., 20. Nov. 2019 um 12:27 Uhr schrieb Holtermann, Felix :

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.  Die Bestätigung Wirecards unserer Recherchen und die weiteren Ausführungen des Konzerns zur Thematik werden im Artikel ausführlich zitiert, vgl.:https://www.handelsblatt.com/finanzen/...r-von-wirecard/25244280.html Darüber Hinausgehendes hat der Konzern heute nicht mitgeteilt. 

In meinem Kommentar kommt zum Ausdruck, warum nicht das verweigerte Testat das Hauptproblem darstellt, sondern Wirecards fehlende Transparenz, die gerade auch den Interessen von Kleinanlegern langfristig schadet: https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/...5245258.html 

Beste Grüße
Felix Holtermann 

Finanzkorrespondent / Financial Correspondent 
HandelsblattDeutschlands
Wirtschafts- und Finanzzeitung Handelsblatt Media Group GmbH & Co.
KGEschersheimer Landstraße 50 60322 Frankfurt am Main
E-Mail: holtermann@handelsblatt.com
Twitter: @FelixHoltermann  


Gesendet: Mittwoch, 20. November 2019 12:07
An: Holtermann, Felix
Betreff: Handelsblatt: Berichterstattung über Wirecard-Testat (Singapur) 19.11.19 - oberflächlich und unseriös 

Sehr geehrter Herr Holtermann,  

meiner Meinung nach ist Ihre jüngste Berichterstattung zu Wirecard oberflächlich und unseriös. 

Der lokale Abschluss für das Geschäftsjahr 2018 ist kurz vor Fertigstellung. Die Konzernabschlüsse für die Geschäftsjahre 2017 und 2018 der Wirecard-Gruppe sind mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk als Testat versehen.Bei jeder Konzerntochtergesellschaft der Wirecard-Gruppe (im Ausland) werden jedes Jahr wenigstens zwei Jahresabschlüsse erstellt: Ein Abschluss erfolgt gemäß Rechnungslegungsstandards des Konzerns; (Wirecard IFRS) Zusätzlich gibt es noch einen zweiten Jahresabschluss nach lokalem Recht, wie es in Singapur gilt. Dafür wird der IFRS-Abschluss verwendet. Im zweiten Jahresabschluss werden die Abweichungen zwischen dem lokalen Recht und dem IFRS-Standard gebucht. Damit kann man erst beginnen, wenn man mit dem Abschluss nach Konzern-Vorgaben (halbwegs) fertig ist. Bitte beachten: lediglich für den lokalen Jahresabschluss konnte kein Testat erteilt werden, weil die dafür notwendigen Unterlagen nicht mehr verfügbar waren, und zudem Führungskräfte das Unternehmen verlassen hatten, die man ersatzweise hätte befragen können. Im "Feuer" stehen also nur die Anpassungsbuchungen nach lokalem Recht. Weil diese nicht geprüft werden konnten, und für den lokalen Abschluss erheblich sein können, wurde das Testat verweigert. Es geht objektiv also nur um ein paar Millionen, die nicht geprüft werden konnten. Das heißt nicht, dass sie falsch sind.  

Sie hingegen stellen unbegründete Behauptungen in den Raum. (Selbstinszenierung?)  Das ist keine seriöse Berichterstattung. Sie erweisen damit dem Industrie- und Börsenstandort Deutschland einen Bärendienst. Ihre Beweggründe kennen nur Sie. Fakt ist, das ich ab sofort von weiteren Käufen des Handelsblattes absehe. 

Beste Grüße,

 

Seite: 1 | ... | 2848 | 2849 |
| 2851 | 2852 | ... | 3458   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Varta AGA0TGJ5
XiaomiA2JNY1
EVOTEC SE566480
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750