Iran steinigt wieder

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 13.07.07 18:50
eröffnet am: 21.06.07 12:22 von: Egozentriker Anzahl Beiträge: 51
neuester Beitrag: 13.07.07 18:50 von: MilesMonroe Leser gesamt: 2542
davon Heute: 3
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

21.06.07 12:22
3

6836 Postings, 7781 Tage EgozentrikerIran steinigt wieder

Mullah-Regime nimmt öffentliche Steinigungen wieder auf

 

Es ist eine überaus barbarische Tötungsform. Erstmals seit Jahren sind in Iran zwei Menschen zu einer öffentlichen Steinigung verurteilt worden - entgegen einer Verpflichtung, die das Regime der EU gegeben hat. Menschenrechtler sehen in dem Urteil eine politische Kampagne des Ahmadinedschad-Regimes.

 

Auf einem Gelände gegenüber dem Hauptfriedhof von Takistan, einer kleinen Stadt im Norden Irans, sind vor einigen Tagen zwei Gräben angelegt worden. Für Leichen sind sie eigentlich zu schmal - dennoch sind sie für Menschen gedacht. Für lebende Menschen.

Zum Artikel:  www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,489628,00.html

 
Seite: 1 | 2 | 3  
25 Postings ausgeblendet.

21.06.07 15:42
1

9500 Postings, 5763 Tage Der WOLFyohoho - fahr da mal hin ...

dann wirst du schlagartig wissen warum das so ist - du kommst dir nämlich vor wie im europa der 1000 er ... ist schon ein komisches gefühl z.b. mit einem taxifahrer unterwegs zu sein der immer noch so aussieht wie ein deutscher farmer von 1200 ... und auch so lebt ... der einzige link zur neuzeit ist vergammelte technik ...

Gruesschen
Der WOLF
 

21.06.07 15:45
1

532 Postings, 5163 Tage YohohoIch weiss schon was Du meinst

war x-fach in der Türkei und kenne auch Ost-Anatolien.
Iran ist sicher noch ne Stufe härter.
(muss ich nicht haben, Karibik oder Hawaii sind mir ehelrich gesagt lieber)  

21.06.07 15:45

9500 Postings, 5763 Tage Der WOLF#26 - dochdoch ...

unsere vorfahren im mittelalter haben den satz über die christen sicher auch of fallen lassen ... und die letzten christen die sich gegenseitig umbringen wird man auch noch ausrotten - oder sie tun es selber ...

Gruesschen
Der WOLF
 

21.06.07 15:46

9500 Postings, 5763 Tage Der WOLFost anatolien ist gegen den iran ...

ganz sicher ein 5 sterne paradies *gg* ...

Gruesschen
Der WOLF
 

21.06.07 15:48

532 Postings, 5163 Tage Yohohotürkisches 5 Sterne Paradies ;-)

21.06.07 15:54
2

8298 Postings, 7326 Tage MaxGreenSteinigung in 50 Jahren auch in Deutschland ?

Kölner Streit um eine Moschee

Vielleicht ist man in Köln sensibler, weil hier der "Kalif von Köln" bis zu seiner Abschiebung gelebt hat. Der Islamist hatte es zu radikal getrieben und musste Deutschland verlassen. Nun soll in Köln eine Moschee gebaut werden, für die der Stadtrat den Bebauungsplan noch ändern muss. In anderen deutschen Städten sind bereits solche ohne große Aufregung entstanden. In Köln steht sie noch nicht, die Aufregung ist aber beachtlich.

Die türkisch-islamischen Vereinigung DITIB will in Köln-Ehrenfeld ein Gotteshaus mit zwei 55 Meter hohen Minaretten und einer Kuppel bauen und sieht darin ein Zeichen der Integration. Das sahen einige Kölner nicht so und unterschrieben gegen die Errichtung. Zwar sammelte eine rechtsextreme Stadtbewegung mehr als die erforderlichen 22.000 Unterschriften für eine Abstimmung, blitzte aber bei den Behörden ab, weil ein großer Teil ungültig war.

Öl ins Feuer

Öl ins Feuer der Diskussion hatte dann der Autor und Holocaust-Überlebende Ralph Giordano gegossen: Prophetisch warnte er: "Wenn diese Großmoschee gebaut wird, gibt es Unfrieden und Unruhe." Umgehend wurde er zum Buhmann, erhielt sogar Morddrohungen. Dass er hinzufügte, verschleierte Frauen erinnerten ihn an "Pinguine" und verletzten seine Ästhetik, ärgerte zusätzlich.

Integrationsprozess

Der Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche in Deutschland, Wolfgang Huber, bezeichnete die Debatte über die Kölner Moschee als notwendigen Teil des Integrationsprozesses. "Wir sind nicht nur darauf angewiesen, das Recht der Muslime auf den Bau von Moscheen anzuerkennen, sondern wir sind auch darauf angewiesen, dass die Bevölkerung eines Stadtteils den Bau akzeptiert und in ihr Gemeinwesen integriert", sagte er. Allerdings sollten die Muslime entschiedener für die Religionsfreiheit in ihren Herkunftsländern eintreten, fügte er hinzu.

Der katholische Erzbischof von Köln, Joachim Meissner, windet sich, wenn es um die Haltung zum Moscheebau geht: Er habe "ein ungutes Gefühl", sagte er. "Da ist gleichsam von der Historie her doch ein Erschrecken, dass ein Kulturbruch in unserer deutschen, europäischen Kultur durch die Einwanderung der Muslime passiert ist."

Am Wochenende hatten Hunderte in Köln für den Bau der Moschee demonstriert. Es war dies ein breites Bündnis aus Gewerkschaft, christlichen Kirchen sowie Parteien und Verbänden. Unterdessen war es am Rande einer Demonstration der Moschee-Gegner zu Zwischenfällen gekommen. Auf einer Kundgebung gegen den Moschee-Bau hatte auch FPÖ-Obmann Heinz Christian Strache gesprochen.  

21.06.07 16:00
1

5671 Postings, 5185 Tage LarsvomMarsInteressante Überschrift

Nur was hat der nachfolgende Text damit zu tun?





Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst  

21.06.07 16:07
3

8298 Postings, 7326 Tage MaxGreen#Lars - schleichende Islamisierung Deutschlands

durch Zuzug und höhere Geburtenraten. Weiterhin werden mit Begründung der Gleichberechtigung Moscheen in ganz Europa hochgezogen. Die Moslems/Einwanderer passen sich nicht den Gegebenheiten bei uns an sondern wir sollen uns an deren Lebensweise "gewöhnen".
Man sollte mal den Bau einer Kirche in Mekka initiieren. Frauen dürfen dann dort im Kirchengelände im Bikini und ohne Kopftuch herumlaufen. :))  

21.06.07 16:18
1

5671 Postings, 5185 Tage LarsvomMarsImmer der gleiche Schwurbel

Sei doch stolz darauf, dass es bei uns Religionsfreiheit gibt und nicht so mittelalterliche Gebräuche und Sitten unter dem Mantel der Religion wie in vielen Unrechrsregimen des Nahen Ostens.

Was soll immer der Hinweis auf die Zustände dort, um den hiesigen Moslems irgendetwas zu verwehren?





Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst  

21.06.07 16:18
3

8298 Postings, 7326 Tage MaxGreen-

 
Angehängte Grafik:
steinigung.gif
steinigung.gif

21.06.07 16:25

5671 Postings, 5185 Tage LarsvomMars*g*






Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst  

21.06.07 18:01

532 Postings, 5163 Tage YohohoLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.06.07 00:16
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 12 Stunden
Kommentar: Regelverstoß: Schwere Beleidigung

 

 

21.06.07 18:40

8584 Postings, 7416 Tage RheumaxGell, Du meinst das ironisch?

Nein, kann gar nicht anders sein..

 

21.06.07 18:50
4

4911 Postings, 7881 Tage n1608Ich plädiere dafür

nicht assimilierte Moslems in D nach Scharia-Recht zu behandeln. So könnten wir unseren "Mitbürgern" endlich einmal unseren Resekt vor Ihrer Religion erweisen.  

21.06.07 19:43

6836 Postings, 7781 Tage EgozentrikerDas halte ich...

...für einen sehr vernünftigen Vorschlag.  

10.07.07 16:41
1

284 Postings, 6316 Tage forises geht weiter

Auszug:

SPIEGEL ONLINE - 10. Juli 2007, 13:24
URL: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,493570,00.html

Angeblicher Ehebrecher in Iran gesteinigt

Aller Protest nutzte nichts: In Iran ist ein vermeintlicher Ehebrecher zu Tode gesteinigt worden. Eine in dem Fall angeklagte Frau wurde verschont - ihre Hinrichtung setzten die Behörden aus.

Teheran - Die Mutter von drei Kindern wurde zwar auch des Ehebruchs für schuldig befunden und zur Steinigung verurteilt worden, doch wurde das Urteil nicht vollzogen, berichtet die iranische Nachrichtenagentur "Mehr" unter Berufung auf einen Justizsprecher.

 

10.07.07 16:48

11570 Postings, 6434 Tage polyethylengeht das so



---------------------------------
Kiiwii,friewo oder das farbige Wölfchen  
bitte Korektur lesen!
          ↑
(Für alle Dumpfbacken, das gehört so!)

 

10.07.07 16:51

867 Postings, 5184 Tage TequilamanLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.07.07 16:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Rassistische Äußerung

 

 

13.07.07 17:38

1513 Postings, 5770 Tage f_muellerWas für eine absurde Diskussion hier wieder läuft.





............................................Hauptsache gegen den barbarischen Musel vom Leder ziehen. Die Hälfte derer, die hier gegen vermeintliche Relativierungen zu Felde ziehen, würden ganz sicher ihre Argumentation ins Gegenteil verkehren, wenn im Iran der elektrische Stuhl, in den USA die Steinigung existierte. Dann würden wir hier zu lesen bekommen, wie human es doch ist, wenn ein Mensch nach ein paar Steinen das Bewußtsein verliert, hingegen wie grauenhaft barbarisch, ihn bei vollem Bewußtsein zu grillen.

Die Steinigung ist wirklich eine harte Bestrafung, kein Zweifel, kein Widerspruch. Doch irgendwie verlieren Begriffe wie Barbarei und Zivilisation ihre Bedeutung als Meßlatte für Gut und Böse, wenn die sog. zivilisierte Form der Hinrichtung so innovativ-zynische Phänomene hervorbringt, wie etwa eine vorgeschriebene ärztliche Gesundheitsbescheinigung vor der Hinrichtung eines Todeskandidaten. Erst nach dem ein Amtsarzt bescheinigt hat, dass ein Todeskandidat gesund ist, darf er hingerichtet werden. Das, liebe Freunde, ist einfach nur abartig und pervers, ganz gleich, ob man es ansonsten als zivilisiert bezeichnet. Da ziehe ich den Barbaren doch allemal vor, wenn ich denn wählen müsste, da ich mir bei ihm zumindest sicher sein kann, dass es ihm allein schon an der Kreativität für solch einen menschenverachtenden Zynismus mangelt. Immer mehr beschleicht mich der Eindruck, dass das zivilisierte nichts anderes als eine Steigerungsform des barbarischen ist.  

13.07.07 17:43

284 Postings, 6316 Tage forissorry müller

ticks noch?  

13.07.07 18:15

11570 Postings, 6434 Tage polyethylen#45

ich muss schon sagen, alles sehr schlüssig!
---------------------------------
Kiiwii,friewo oder das farbige Wölfchen  
bitte Korektur lesen!
          ↑
(Für alle Dumpfbacken, das gehört so!)

 

13.07.07 18:40
1

6836 Postings, 7781 Tage EgozentrikerIst in den USA eigentlich schonmal jemand...

...für Ehebruch auf den elektrischen Stuhl gekommen?
________________________________________

"Schlechtes Benehmen halten die Leute
doch nur deswegen für eine Art Vorrecht,
weil keiner ihnen aufs Maul haut."


Klaus Kinski  

13.07.07 18:43

1513 Postings, 5770 Tage f_muellerVielleicht wegen seiner Hautfarbe ?

13.07.07 18:46

6836 Postings, 7781 Tage EgozentrikerIs gut jetzt

Hör lieber auf, bevor's noch lächerlicher wird.
________________________________________

"Schlechtes Benehmen halten die Leute
doch nur deswegen für eine Art Vorrecht,
weil keiner ihnen aufs Maul haut."


Klaus Kinski  

13.07.07 18:50

1267 Postings, 5222 Tage MilesMonroeRelativ-mueller schlägt wieder

gnadenlos zu...  

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln