Energiegefahren und die Verantwortung der Firmen

Seite 40 von 42
neuester Beitrag: 27.12.19 16:29
eröffnet am: 04.05.14 11:08 von: lars_3 Anzahl Beiträge: 1036
neuester Beitrag: 27.12.19 16:29 von: The_Hope Leser gesamt: 408814
davon Heute: 35
bewertet mit 32 Sternen

Seite: 1 | ... | 36 | 37 | 38 | 39 |
| 41 | 42  

16.07.19 12:01

7947 Postings, 3676 Tage doschauhersilferman

Du sprichst mir aus der Seele. Und die deutsche und EU Verhinderungspolitik macht den Rest.  

16.07.19 12:04

7947 Postings, 3676 Tage doschauherUnd igel69

ich hab schon viel Müll gelesen, aber Du setzt dem noch die Krone auf.  

16.07.19 12:39

34460 Postings, 7449 Tage Robinauf die

Euro 13,6 - 13,65 achten . SIehe 03.07. und 09.07.2019.  

16.07.19 12:58

34460 Postings, 7449 Tage Robinist doch

nix los am Markt , die Algos testen nur bestimmte Chartmarken aus . Euro 13,67 schon mal getestet .  Ein Drama hier  

16.07.19 13:19
1

1744 Postings, 2060 Tage PlugIgel 69: Also

Mach dein Maul zu du produzierts zu viel CO2 und hast zuvel Chaos im Hirn!  

16.07.19 18:55
1

365 Postings, 2059 Tage Igel 69Eggsperte Plug

Deine Antworten strotzen vor Intelligenz. Ich würde mich an deiner Stelle schämen soviel Blödheit noch öffentlich preis zu geben. Auf Argumente die logisch und begründet sind gebe ich gerne Antwort. Nochmal zum Nachdenken CO2 war ist und wird nicht unser Problem in naher Zukunft sein wenn wir annähernd unsere Hausaufgaben machen.  

16.07.19 19:03

365 Postings, 2059 Tage Igel 69Doschauher

Bist doch ein kluger Kopf beschwerst dich über den  Müll den ich schreibe. Dann leg mal los was ist falsch oder nicht logisch. Und erklär uns was den Klimawandel vorrantreibt. Wenn nichts brauchbares aus deiner Feder kommt gehe ich davon aus, dass du umsonst in der Schule gesessen bist.  

16.07.19 19:06

365 Postings, 2059 Tage Igel 69Silferman

Wenn wir unsere Stromerzeugung in die Hände von  

16.07.19 19:14

365 Postings, 2059 Tage Igel 69Silferman

Wenn wir unsere Stromerzeugung in die Hände von Dilettanten legen dürfen wir uns über die Folgen nicht beschweren. Viele Möglichkeiten haben wir nicht mehr und die Zeit arbeitet gegen uns. Aber ein Sprichwort sagt Hochmut kommt vor dem Fall. Nach dem Fall gibt es im Land endlich wieder einen Konsens der zu einer Lösung führt, vorher sehe ich bei der Bildungs- und Meinungslage keine Chance.  

17.07.19 07:26
1

34460 Postings, 7449 Tage RobinHSBC

sagt gerade : Ziel ? 10,20 und REDUCE  

17.07.19 08:07

21 Postings, 501 Tage Scholle77@robin hast du eine Quelle dazu bitte?

17.07.19 08:34

21 Postings, 501 Tage Scholle77schon gefunden..

ist ja eigentlich sogar eine Raufstufung um 20 cent..;-) aber leider wohl genug Platz nach unten..  

17.07.19 08:43

34460 Postings, 7449 Tage Robinscholle77

hast gefunden .  Die 13,6 muss halten , sonst droht die ? 13,24 .  Das problem ist auch : die Amis aof All Time High  und wir gurken hier rum . Wenn dort mal ne schlechte meldung kommt oder kleine Konso, kracht hier alles ein .  

17.07.19 09:39

34460 Postings, 7449 Tage Robinscholle77

ich glaube die will auf ? 12,6 ??? was meinst du ? schau mal Chart  

17.07.19 09:49

430 Postings, 1021 Tage Kowalski100@Robin

Du bist aber ein lustiger Hosenschisser. Kaum macht ain Analyst sein Maul auf, bekommst Du Panik.
Mit Leuten wie Dir verdienen die Geld: Die habemn sicher um 3 Ecken rum SHort Produkte gekauft, dann stufen sie ab und mit Angsthasen wie Dir funktioniert die Masche prima. Ich werde heute im Lauf des Tages KAUFEN, wenn die Panik noch steigt. *LOL*  

17.07.19 10:13

34460 Postings, 7449 Tage RobinKowalski100:

gerade hat Godmode Nordex besprochen und schreibt :

" Mit der laufenden Abwärtskorrektur setzt der Wert an die Kreuzunterstützung bei 13,10 - 13,30 EUR zurück, wo auch der EMA50 verläuft. Im Idealfall startet von hier aus eine neue Aufwärtswelle bis 14,80 - 15,00 und später 16,50 - 17,00 EUR. "

Und :

" Kommt es hingegen zu einem Rückfall per Tagesschluss unter 13,00 EUR, könnte die Korrektur noch weiter bis 12,40 oder 11,30 - 11,70 EUR ausgedehnt werden. Spätestens dort müssten sich die Käufer wieder zeigen, um eine größere Abwärtsbewegung zu verhindern. "  

17.07.19 11:44

21 Postings, 501 Tage Scholle77@robin

Den Angriff auf die 13 haben sie noch verhindern können, ich sehe aktuell keine Anschlußkäufe. Es gab auch immernoch keine neuen Vertragsabschlüsse. Ich hab Gewinne mitgenommen, bei 12,20-12,30 sollte es eine Gegenbewegung geben und da steig ich wieder ein..  

19.07.19 13:49
1

3147 Postings, 2263 Tage WasWäreWennWann kommen denn nun endlich einstellige Kurse

erst 20% rauf, dann wieder runter...lächerlich. Die Aktie ist in meinen Augen nicht mal 5 Euro wert.  

19.07.19 14:51
1

3147 Postings, 2263 Tage WasWäreWennSoftware AG hat Prognose bestätigt

...das erinnert mich stark an Nordex nach Q1 . Prognose wurde ebenfalls bestätigt und der Kurs ist damals aus genau diesem Grund stetig rauf.
Bei Software AG sehen wir ja heute genau das Gegenteil. Daran sieht man mal schön, das alles Wurst ist was die Zahlen sagen ;))  

19.07.19 16:54

9855 Postings, 2872 Tage BÜRSCHENDie E.on ist und bleibt eine Taube Nuss

19.07.19 20:48
2

365 Postings, 2059 Tage Igel 69Windkraft hat keine Zukunft

Die Auswirkungen auf das Klima sind nicht von der Hand zu weisen und werden mit jedem Windrad größer. Ich vermute die von Rotoren überspannte Fäche beträgt ca 40000 Hektar was einer Fläche von 400km x 1km entspricht. Die Wälder werden dadurch zerstört und benötigen 80 Jahre um nachzuwachsen. Ohne Wald wird unsere Klima mit Sicherheit nicht besser und CO2 wird dadurch auch nicht mehr gebunden. Die Argumente für Windkraft liegen im negativen Bereich. Was mich wundert ist warum unsere Hochintelligenz in Deutschland keine warnende Worte zur Windkraft verlauten lässt.  Wichtig ist jetzt die CO2 Steuer aber einen gesunden Wald kann man dafür nicht kaufen.  

20.07.19 14:55

1744 Postings, 2060 Tage PlugIgel 69:

so so die Windkraft zerstört den Wald, meint unser hochintelligenter Verschwörungsheoretiker!
Du hast sicher die Baumschule besucht dein IQ geht gegen NUll!!  

20.07.19 15:54

1744 Postings, 2060 Tage PlugPlug: Igel 69: Probleme mit dem Wald

Probleme mit dem Wald, nix Windkraft, ich denke du kannst schon lesen!

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...en-an-a-1278225.html

 

20.07.19 18:28
2

365 Postings, 2059 Tage Igel 69Schäm dich Plug

Du begreift einfach gar nichts. Was soll der beschränkte Artikel von Spiegel Online die Interpreten spielen doch in deiner Liga. Ich besitze selber einen Wald mit Fichten und hätte kaum Probleme mit Borkenkäfer wenn meine Nachbarn ihre Fichtenbestände sauber halten würden und das trotz der trockenen Witterung. Unser Problem ist, dass durch den direkten Eingriff der Windräder in unser Wettersystem weniger Wind zur Verfügung steht da zum Beispiel Wolken zum Transport Wind benötigen. Ohne Wolken kein Regen. Außerdem kann ich in dem Artikel auch keine Erkenntnis abgewinnen, dass Windräder nicht am Klimawandel beteiligt sind. Zum Schluss für alle Physikanalphabeten keine Beeinflussung des Klimas durch Windkraftanlagen ist nur dann möglich wenn es keine Windkraftanlagen gibt. Deshalb ist das keine Verschwörungstheorie sondern basiert auf physikalischen Wissen. Schreibe uns doch mal deine physikalische Erkenntnis zur Windkraft damit ich in dieser Zeit mit schlechtem Klima was zum lachen habe dann zeigt sich wo der IQ gegen Null tendiert.  

21.07.19 10:40
2

1521 Postings, 1969 Tage silfermanschnelle Klimarettung

ist nun zum politischen Thema Nr.1 geworden. Durch die Einführung einer CO2 Steuer soll der Bürger nun sparsamer mit C und O2 umgehen. Weniger heizen und Autofahren soll uns zum Ziel führen, deshalb bin ich für die Wiedereinführung eines Sonntagsfahrverbots wie 1973. Über ein Verbot von Verbrennungsanlagen im privaten Haushalt sollte nachgedacht werden (Gas, Öl und Holz) ich finde es absolut und unverschämt, dass Hackschnitzelanlagen mit xxxxx Tausend Tonnen CO2 Einsparung werben obwohl sie die gleiche Menge freisetzen. Jeder Baum der zur Verbrennung gefällt wird kann kein CO2 mehr umwandeln und O2 erzeugen. Ich bin auch gegen die Verbrennung von Kohle zur Stromerzeugung und habe diese schon seit Jahrzenten als mittelalterlich empfunden. Mit einem gesunden Mix aus PV-, Wind- und Kernenergie hätten wir einen guten Beitrag für unser Klima leisten können. Ein Ausstieg aus der Kohleverstromung ohne Kernenergie wird nun immer schwerer ohne die Netzstabilität zu gefährden.  

Seite: 1 | ... | 36 | 37 | 38 | 39 |
| 41 | 42  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Ebi52

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln