Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Seite 1 von 335
neuester Beitrag: 05.12.20 12:51
eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 8375
neuester Beitrag: 05.12.20 12:51 von: cavo73 Leser gesamt: 941742
davon Heute: 969
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
333 | 334 | 335 | 335   

24.09.08 22:51
27

3873 Postings, 4494 Tage TGTGTThyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Thyssen Krupp ist deutschlands größter Stahlhersteller. Trotz deutlich positiven Zahlen,  einem an sich gutem Ausblick und vieler Aufträge, besonders aus Osteuropa und Asien, hat die Aktie die letzten Monate drastisch an Wert verloren.
Aber ist dieser Rückgang gerechtfertigt und setzt er sich fort, oder sehen wir bald wieder 45 Euro?
Jeder der seine Meinung dazu äußern möchte, soll dies hier bitte tuen.

MfG
TGTGT  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
333 | 334 | 335 | 335   
8349 Postings ausgeblendet.

01.12.20 22:07

538 Postings, 456 Tage Ausnahmefehleralso das da ein nichtsahnender, zweifelhafter

Lemming für 150 Millionen Aktien gekauft hat darf wohl m. E. stark bezweifelt werden ;-)


möglicherweise hatte da einer eine soziale Ader für geschädigte TK Aktionäre in Not  lol  

02.12.20 06:23

26 Postings, 141 Tage Goldjunge2000Warum

hier soviel spekuliert wird über die Umsätze erschließt sich mir nicht. Früher waren die Umsätze höher. Wichtiger erschrint mir, dass der Umbau voranschreitet. Metz hat der Versuchung widerstanden, jetzt schon wieder so zu tun als wäre alles ok weil genügend Cash in der Kasse ist. Sie hält den Druck hoch um weitere Massnahmen umzusetzen. Besser und dann positiv überraschen. Deshalb ist weiterhin Geduld gefragt. Und in 2 Jahren stehen wir wieder bei 15?.  

02.12.20 08:23

236 Postings, 751 Tage Hai75Biontech Impfstoff

In UK genehmigt gibt das weitern Auftrieb in der Stahlbranche ?  

03.12.20 10:31

1559 Postings, 1496 Tage Top-AktienKorrektur ist überfällig


- Der Impfstoff ist in den Aktienkursen schon längst eingepreist

-  Rohstoffkosten steigen schneller als der Stahlpreis

- DAX konnte den Deckel nicht durchbrechen und prallt jetzt nach unten ab

 

03.12.20 11:07

1111 Postings, 517 Tage cavo73Wir sind in einer Jahresendrally

und für das kommende Jahr werden weiter steigende Kurse prognostiziert  

03.12.20 11:13

1111 Postings, 517 Tage cavo73@Goldjunge2000

in den letzten 3 Jahren gab es ca. 9x so ein hohes Tagesvolumen, für 2020  war der 30.11. das höchste Tagesvolumen überhaupt und um ein vielfaches zu den andren Handelstagen.
Schon wichtig zu wissen ob diese demnächst leerverkauft werden oder einer der Großinvestoren seinen Schnitt verbessert hat bzw. TK die Aktien zurückgekauft hat und somit bilanztechnische oder steuerrechtliche Vorteile daraus zieht.  

03.12.20 11:59

538 Postings, 456 Tage Ausnahmefehlerdie Fonds haben die Aufwärtsbewegungen verpasst

und möchten sehr gerne günstiger einsteigen.

Wird spannend wer da gewinnt und was bereits alles eingepreist ist.

Natürlich nicht auf TK bezogen. TK ist eine einzigartige Perle ;-)
 

03.12.20 12:05
1

630 Postings, 320 Tage poet83Geht bald auf 6

Kurs muss kurz Luft holen. Zittrige Hände raus.  

03.12.20 14:49

4621 Postings, 5764 Tage 123456aHört sich doch gut...

03.12.20, 14:11 | Von Dow Jones News
Thyssenkrupp und Steag bauen Wasserstofferzeugung in Duisburg
FRANKFURT (Dow Jones) - Der geplante Einsatz von Wasserstoff bei der Stahlerzeugung von Thyssenkrupp wird konkret: Auf dem Gelände des Essener Versorgers Steag in Duisburg-Walsum soll eine Anlage zur Wasserelektrolyse entstehen, die das wenige Kilometer entfernte Hüttenwerk mit grünem Wasserstoff versorgt, wie Thyssenkrupp und Steag mitteilten.

Der auf dem Steag-Gelände erzeugte Wasserstoff werde zusammen mit dem anfallenden Sauerstoff über Pipelines zum Stahlwerk geführt und zunächst in umgerüsteten Hochöfen einen Teil des eingesetzten Kohlenstoffs ersetzen. Schon in den nächsten Jahren werde es einen jährlichen Bedarf von rund 20.000 Tonnen Wasserstoff geben. Später ist der Einsatz in neuen Direktreduktionsanlagen vorgesehen, die Thyssenkrupp bauen will.

Gebaut werden soll die Anlage aus Modulen der Thyssenkrupp-Tochter Uhde Chlorine Engineers; Betreiber wäre die Steag. Ein positives Ergebnis der vorgeschalteten Machbarkeitsstudie vorausgesetzt, wird das Projekt unmittelbar umgesetzt. Investoren sollen sich an der Betreibergesellschaft beteiligen können. Daneben wollen die Beteiligten öffentliche Fördermittel im Rahmen der Beihilfen für klimaneutrale Technologien einwerben.

Auf dem Steag-Gelände ist den Angaben zufolge Platz für Wasserelektrolyse mit 500 Megawatt Leistung, womit rund 75.000 Jahrestonnen grüner Wasserstoff erzeugt werden können. Durch die Umstellung des Anlagenparks rechnet Thyssenkrupp für 2050 mit einem Wasserstoffbedarf von etwa 720.000 Jahrestonnen.

Es sei deshalb wichtig, frühzeitig zu planen, sagte der Produktionsvorstand von Thyssenkrupp Steel, Arnd Köfler. "Wir müssen heute die Weichen für die Versorgung stellen, um morgen klimaneutralen Stahl produzieren zu können."

Kontakt zum Autor: olaf.ridder@wsj.com

DJG/rio/kla

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

04.12.20 07:30

1559 Postings, 1496 Tage Top-AktienWann kommt die nächste Kapitalerhöhung ?

-
Eigenkapital pro Aktie  =   15,76 Euro  

Ergebnis ( Geschäftsjahr 2019/20 ) ohne Aufzugssparte pro Aktie  =   - 8,91 Euro  

 

04.12.20 08:05

1111 Postings, 517 Tage cavo73Kapitalerhöhung -4,36 % bis zu -10%

wenn TK den Aktienrückkauf gestartet haben sollte...  

04.12.20 10:12

1559 Postings, 1496 Tage Top-Aktien" Aktienrückkauf "

-
Bei der Verstaatlichung werden die Aktien mit Null Euro zurückgekauft.

 

04.12.20 10:53

1111 Postings, 517 Tage cavo73"Verstaatlichung"

Witzig  

04.12.20 11:11

236 Postings, 751 Tage Hai75Wann knacken wir die 6?

04.12.20 11:26

5 Postings, 94 Tage senseless58Hurra,

bin seit heute wieder im Plus  

04.12.20 11:36

73 Postings, 422 Tage Keep calm and hol.#8361 / Top-Aktien

"Ergebnis ( Geschäftsjahr 2019/20 ) ohne Aufzugssparte pro Aktie  =   - 8,91 Euro"
Wie sieht das Ergebnis ohne Stahlsparte aus? Wie sieht das Ergebnis ohne alle Verlust-Sparten aus?

...man kann immer ein Szenario suchen, um irgendetwas irgendwie darzustellen.
 

04.12.20 12:16

538 Postings, 456 Tage AusnahmefehlerFür mich hat TK jetzt den Bogen bekommen.

Bisher habe ich das Invest ja immer überaus kritisch hinterfragt. Fasst man die letzte Zeit zusammen muss man ganz klar sagen das in die Zukunft Struktur kommt. Der Personalabbau wird endlich energisch voran getrieben, mit den neuen Zeichen in Richtung Wasserstoff ergibt sich auch ein zukunftsträchtiges Geschäftsmodell. Die leidige Stahlsparte wird in wenigen Monaten kein " Problemkind " mehr sein. Es mag Gewerkschaft und Betriebsrat jaulen wie Sie wollen, entweder die Liberty Lösung kommt oder eine " bessere" Lösung für den Standort Deutschland. Aber das Problem wird ohne wenn und aber gelöst.

Somit hat die Aktie für mich jetzt eindeutig Luft nach oben. Bis März sehe ich sehr wahrscheinliche 8 Euro unbenommen eines kurzfristigen Rückgangs am Gesamtmarkt.

Bekommt man den Weg zum " Wasserstoff " hin brechen für leidgeplagte TK Aktionäre schöne Zeiten an. Schaut man die ganzen Wasserstoffklitschen an könnte man fast ein wenig träumen  

04.12.20 12:24

1559 Postings, 1496 Tage Top-Aktien#8367 / Keep calm and hold

-
Seite 2   https://ucpcdn.thyssenkrupp.com/_binary/...pp-GB-2019-2020-DE-Web.pdf


Die Darstellung von Zahlen wurde vom Geschäftsbericht übernommen.

 

04.12.20 12:36

1111 Postings, 517 Tage cavo73Zahlen

vor allem kann davon ausgegangen werden, dass alles abgeschrieben worden ist was auch nur den Verdacht hatte abgeschrieben werden zu können... plötzlich macht die Stahlsparte 1 Mia. Verlust und zwar in dem Jahr wo ein Veräusserungsgewinn von 17,2 Mia. dagegen gerechnet worden sind...
 

04.12.20 16:46

1111 Postings, 517 Tage cavo73Montag steht die 6

04.12.20 17:40

5097 Postings, 5224 Tage brokersteveThyssen ist deutlich unterbewertet....

Wer Geduld hat, hat hier mindestens einen verdoppler.
Mittelfristig sehe ich hier sogar Kurs um die 18-20 Euro.

Der Kurs vor corona war schon mal 25 Euro und die haben ihre Aufzugssparte zu einem Rekordwerts verkauft.  

04.12.20 18:28

630 Postings, 320 Tage poet83Kursziel

Montag 6 Euro und Erholung bis auf 8 - 10 Euro im kommenden Jahr.  

Wenn der Wandel gelinkt und endlich mal aufgeräumt wird kann der Kurs bis 20 Euro laufen.  

04.12.20 19:59
1

538 Postings, 456 Tage Ausnahmefehlergaaanz schlecht wenn der Spinner Broker

wieder ums Eck biegt und seinen Schwachsinn fabuliert.

Schade es hatte so gut ausgesehen, vermutlich wars dann wieder wenn unser Foren Pleitier ums Eck biegt.

Junge ich habe gedacht dich haben Sie nun endgültig im Schuldturm eingesperrt.

Es hätte so schön sein können....

Du warst doch intensiv mit Bettelbrief schreiben beschäftigt. Mach doch weiter, Olaf übernimmt bestimmt noch deine Spekuschulden.
 

05.12.20 12:51

1111 Postings, 517 Tage cavo73Die 8 vermute ich schon

im Januar. Q1 am 10.2.2020 da noch Fiskaljahr 2020, wird aus 2 Gründen noch richtig schlecht sein...
1. Muss noch was gegen den Elevator-Gewinn gerechnet werden.
2. Muss der Deal mit Liberty begründet werden.
Für beides wird wieder der 3-stellige Millionenverlust in der Stahlsparte sorgen...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
333 | 334 | 335 | 335   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln