finanzen.net

Einhell - Empfehlungen kommen!!!!

Seite 1 von 20
neuester Beitrag: 22.05.20 11:26
eröffnet am: 31.01.05 12:58 von: letzau Anzahl Beiträge: 492
neuester Beitrag: 22.05.20 11:26 von: 95Prozent_T. Leser gesamt: 91205
davon Heute: 10
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20   

31.01.05 12:58
5

1336 Postings, 5730 Tage letzauEinhell - Empfehlungen kommen!!!!

In 2004 konnte Einhell (565493) bereits über 70 Prozent zulegen.

Aber das ist noch nicht genug!
Am Freitag konnte die 30-EUR-Marke (Allzeithoch) fallen!

Die Aktie ist fast völlig unbekannt. Das Unternehmen hat letzten Dezember erstmals an einer Präsentation teilgenommen. Weitere sollen folgen. Damit wird Einhell auch bekannter und Empfehlungen werden folgen!

Die Aktie hat alles was sich ein Anleger wünscht: gutes Management, Wachstumsphantasie
und eine sehr billige Bewertung. Eine neuerliche Performance von weit über 50 Prozent sollte heuer eigentlich gelingen.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20   
466 Postings ausgeblendet.

17.03.20 13:10

637 Postings, 1238 Tage Gipfel71Genau das ist der Punkt

Einhell stellt in Aussicht,dass Umsatz und Ergebnis 2020 sogar noch stärker sind als 2019 ,dass es also ein neues Rekordumsatzjahr werden soll.

Das bezweifle ich jetzt schon.Man wird wieder im Laufe des Jahres die Prognose kassieren müssen und daher finde ich die Prognose nicht nur mutig,sondern auch schon sehr naiv!

Auch wenn das Ding hier super günstig ist,sollte man nicht ständige Fehler wiederholen!  

17.03.20 14:29

98500 Postings, 7377 Tage KatjuschaGipfel71, hast du die Prognose komplett

gelesen?
-----------
the harder we fight the higher the wall

18.03.20 06:44

35 Postings, 575 Tage 95Prozent_TraderChef-Chef legt noch mal rund 34.000 ? nach

Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen 17.03.2020 / 13:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. 1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrne ...


 

18.03.20 06:45

35 Postings, 575 Tage 95Prozent_TraderUps, hier der zweite Insiderkauf zu den 34.000 ?

Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen 17.03.2020 / 13:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. 1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrne ...
 

18.03.20 07:14

35 Postings, 575 Tage 95Prozent_Tradercrunch time

Ich stimme Dir da grundsätzlich zu. Momentan werden die Karten nahezu überall neu gemischt. Wir müssen überlegen, wie die sich täglich verschärfende Lage auf die Wirtschaft im Allgemeinen und auf die von uns beobachteten Firmen im Speziellen auswirkt.
Die Insiderkäufe und die Geschäftsprognose fanden zu Zeitpunkten statt, zu denen die heutige Situation noch gar nicht absehbar war. Daher muss man sie natürlich auf dem Hintergrund der "damaligen" Lage sehen und als Indikator für die "damals" erwartete Entwicklung interpretieren. Und von der Perspektive aus sah es meiner Meinung nach eigentlich recht vielversprechend aus.

Was wir aktuell unternehmen wird sich sicherlich auf die Wirtschaft auswirken. Und da muss man natürlich überlegen, welche Entwicklungen sich bei Einhell ergeben. Wird die steigende Arbeitslosenzahl und die Verunsicherung in der Bevölkerung überwiegen, oder wird das kompensiert durch die Leute, die vermehrt zum Do-it-yourself greifen? Und wenn Zweiteres, wird das reichen, um die Rückgänge in anderen Bereichen zu kompensieren? Außerdem muss man natürlich weltweit schauen. Wie sieht die Lage in den anderen Ländern aus, in denen Einhell aktiv ist?

Ob Charttechnik uns heute noch viel nützt? Ich bin in der aktuellen Markt-Panik da skeptisch. Die Lage hat sich schlagartig verändert. Somit auch das Verhalten der Marktteilnehmer. Und das wird sich auch im Chart niederschlagen. Man kann anhand des bisherigen Marktverhaltens nicht mehr auf das zukünftige Verhalten schließen (was ja eigentlich die Charttechnik macht). Ich nutze natürlich auch weiter die Charttechnik, aber jetzt doch deutlich vorsichtiger.  

18.03.20 18:35

35 Postings, 575 Tage 95Prozent_TraderChefChef will mich widerlegen ;-)

Heute Morgen schrieb ich, dass die Käufe zu Zeitpunkten stattfanden, als die aktuelle Entwicklung noch nciht absehbar war. Und später kommt die Meldung, dass der Vorstandsvorsitzende gestern erneut gekauft hat (für rund 125.000 ?):


https://www.godmode-trader.de/nachricht/...any-ag-deutsch-102,8212155

https://www.godmode-trader.de/nachricht/...any-ag-deutsch-105,8212376

https://www.godmode-trader.de/nachricht/...any-ag-deutsch-106,8212440

 

21.03.20 13:18

637 Postings, 1238 Tage Gipfel7195 Prozent

Letztes Jahr gab es im Juni und im Juli auch schon Insiderkäufe von Einhell Vorständen und am 24.Juli dann die fette Gewinnwarnung
Das hatte für mich schon eine Spur von Masochismus...

Letzte Woche in der Prognose kündigte man an,keine negativen Auswirkungen von Corona in Q1.

Da halte ich jetzt schon mal dagegen. Das Geschaft im März wird meiner Meinung nach im März in vielen Ländern einbrechen.Das Konsumentenverhalten verändert sich aprupt...

Unsere Baywa Baumärkte mit augeprägtem Einhell Sortiment waren erst verwaist und sind jetzt geschlossen.

Ich bin gespannt,wann man die Passage ...KEINE negativen Auswirkungen wieder kassiert....

Im Vergleich zum Gesamtmarkt hat Einhell im März relativ wenig Kursverlust,nicht aufgrund der optimistischen Prognose.
Somit hat die Aktie für mich immer noch Potential nach unten!  

21.03.20 17:06

35 Postings, 575 Tage 95Prozent_TraderDu bist echt der Gipfel

Verbreite doch bitte keine Falschinformationen. Einhell hat nicht behauptet, die Umsätze würden von Corona nicht beeinträchtigt werden. Sie haben dies nur zur Lieferkette gesagt.

Aus der Einhell-AdHoc:

"Inzwischen ist die Lieferkette wieder weitgehend intakt. Für das erste Quartal 2020 erwarten wir keine negativen Einflüsse aufgrund des Corona-Virus."



Zu der Umsatzprognose haben sie klar gesagt, dass diese unter Vorbehalt einer noch nicht absehbarern Entwicklung aufgrund Corona ist:

"Diese Prognose beruht auf der Annahme eines normalen Konsumentenverhaltens und dass das Corona-Virus keine größeren Auswirkungen auf die Geschäfte des Einhell-Konzerns hat."

 

23.03.20 08:19
1

637 Postings, 1238 Tage Gipfel71Hey 95 Prozent

Also für mich steht der Satz

Für das erste Quartal 2020 erwarten wir keine negativen Einflüsse aufgrund des Corona-Virus.

für sich....

Ich gebe zu ,dass man es aber auch im Zusammenhang mit den Zulieferungen sehen kann...
Dann ist es maximal unglücklich formuliert...

So oder so erwarte ich schon negative Einflüsse des Konsumentenverhaltens in Q1 und dass das C-Virus Auswirkungen auf die Geschäfte hat,sollte auch klar sein.

Darum gehe ich weiter davon aus,dass der Kursverlauf die Auswirkungen im März noch nicht ausreichend reflektiert hat...  

23.03.20 08:58
1

98500 Postings, 7377 Tage KatjuschaAlso ich erwarte in Q1 auch keine negativen

Einflüsse von Corona bei Einhell.

Die Baumärkte hier sind voller als vor der Krise in den letzten 1-2 Wochen gewesen. Selbst wenn jetzt viele Baumärkte noch für die letzte Handelswoche schließen müssten, dürfte das Umsatz und Gewinn des q1 kaum noch beeinflussen.

Q2 dürfte aber ein großes Problem bekommen. Ist halt die Frage was bei 41? eingepreist ist. Eigentlich ist ja ein Gewinnrückgang im Gesamtjahr von 35-40% in den Kursen drin, also faktisch der Totalausfall über 4-5 Monate hinweg.
-----------
the harder we fight the higher the wall

04.04.20 21:55

394 Postings, 743 Tage Der_SchakalDie bekannten guten Börsenbriefe

äußern sich durchweg bullish für Einhell.

Der Hanseatische Börsenbrief sieht deutlich mehr Chancen als Risiken auf dem aktuellen Kursniveau. Zwar dürften die geschlossenen Baumärkte den Absatz deutlich dämpfen, auf der anderen Seite könnte der Bedarf an Heimwerkerartikeln durch den Umstand, dass die Arbeitnehmer viel Zeit zu Hause verbringen müssen, eher hoch sein. Die Insiderkäufe sieht man als klaren Vertrauensbeweis.

Ähnlich positiv sieht es das Nebenwertejournal. Die Lieferkette aus China sei wieder fast intakt, und hier zu Lande sei notgedrungen mit noch mehr Heim- und Gartenarbeit zu rechnen. Die Dividende für 2019 wird leicht auf 1.34 (1.40) Euro gekürzt. Wenn das Jahr 2020 bei einem Buchwert je Aktie von 56.90 Euro überstanden sei, dürften ab 2021 bei einem KGV von 6 bis 8 wieder höhere Kurse gerechtfertigt sein, wenn die Heimwerker wieder loslegen.        

07.04.20 15:11
1

98500 Postings, 7377 Tage Katjuschaund die Umsatz- und Gewinnwarnung hinterher

Insiderkäufe bei Einhell sind immer ein echter Kontraindikator. ;)

Die Adhoc ist ja auch echt merkwürdig formuliert. Das hätte man auch besser machen können.

Bin mal gespannt, ob wenigstens der nächste Insiderkauf folgt.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.04.20 16:01

16 Postings, 733 Tage Danielxyz@ Katjuscha

Was war deine Erwartung an der Stelle?
Ich finde die Meldung teilweise "konfus" aber den Inhalt habe ich mehr oder weniger so erwartet.
Ich werde bestimmt nicht nachkaufen aber auf nicht verkaufen..

zu Insiderkäufe: Da hast du 150% Recht.. das ist echt merkwürdig..  

07.04.20 16:21

98500 Postings, 7377 Tage Katjuschaja, so war es auch gemeint

Inhaltlich war das sicher zu erwarten, aber die Meldung ist irgendwie komisch formuliert. Wobei man inhaltlich bestimmt auch mehr sagen könnte als nur, dass man auch bei zweistelligem Umsatzrückgang noch profitabel wirtschaften dürfte. Sowas erschreckt natürlich erstmal unnötigerweise.

Ich glaube, mit einem starken Gewinnrückgang war eh zu rechnen. Ich sag mal, so 13-14% Umsatzrückgang auf 525 Mio ? würde wahrscheinlich etwa auf 23-24 Mio ? Vorsteuergewinn und 16-17 Mio Nettogewinn hinauslaufen. Wäre bei einem Aktienkurs von 45 ? ein KGV von 10.

Insofern wäre das für ein Krisenjahr extrem günstig, zumal man netto nicht verschuldet ist.

Aber zu pessimistisch kommunizieren, muss man bei aller Vorsicht nun auch nicht.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.04.20 18:58

637 Postings, 1238 Tage Gipfel71Vieles erstaunlich

Am Tage einer Prognose anpassung Insiderkäufe...sieht man auch nicht so häufig

Am Witzigsten finde ich aber ,dass man zur Hauptversammlung voraussichtlich eine Divi ausschüttet und im nächsten Satz alles wieder in Frage stellt,falls die nächsten Wochen nicht so gut laufen...grins

Und das Q1 war auch fast gut.

Nachdem im Crashmonat März die Einhell Aktie fast unbeschadet überstanden hat,sehe ich jetzt schon noch Potential nach unten,besonders nach so einer schwammigen Prognoseanpassung nur wenige Wochen nach der letzten.

Informieren tun die hier nicht so viel,aber hier wäre weniger mehr gewesen...

Aber die Herren Vorstände saugen sicher wieder alle kommenden Verkäufe auf und halten den Kurs stabil.
Sollte es doch mal unter 40 gehen,wird es für mich wieder interessant.  

07.04.20 20:11

98500 Postings, 7377 Tage KatjuschaGipfel71, das machen aber derzeit sehr viele

Unternehmen so, dass sie die Dividende unter Vorbehalt der Entwicklung der nächsten Wochen stellen. Wenn dann absehbar ist, wie tief die Krise das jeweilige Unternehmen trifft, wird entschieden, ob die Dividende vorgeschlagen wir oder eben nicht. Und das muss die HV ja eh noch zustimmen.

Und das die Aktie den Crash fast unbeschadet überstande hätte, sehe ich auch anders. Man hat in den 4 Crashwochen Ende Februar bis zur dritten Märzwoche knapp 30% verloren, also fast so viel wie der Dax.

Fundamental dürfte Einhell im Q1 noch gut abgeschnitten haben. Hat man ja heute auch so gesagt. April/Mai werden jetzt sicher problematisch, aber die Baumärkte (wo sie offen sind) sind voll. Ich gehe daher auch nicht davon aus, als würde jetzt das Gecshäft komplett in sich zusammenbrechen. Selbst wenn man in Q2 etwa 25- 30% Umsatz verlieren würde, würde das aufs Jahr gesehen 10-15% Rückgang bedeuten, wenn man davon ausgeht, dass es sich ab Juni wieder normalisiert. Und irgendwann wird es auch Nachholeffekte geben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

10.04.20 08:53

229 Postings, 2306 Tage 00JokerEinhell Stellungnahme

Aus dieser Veröffentlichung lese ich nur die verständliche Unsicherheit (wie sie fast überall herrscht) heraus.

Nicht nur die Baumärkte ( die offen haben) sind voll, ich denke Einhell wird im Online Vertrieb deutlich zulegen. (Inwieweit dass das Baumarktdefizit ausgleicht vermag ich nicht zu beurteilen).

Bin selber aktiver wie begeisterter Heimwerker, Einhell stand in der Vergangenheit nie zur Wahl (waren die Podukte meiner Erfahrung nach eher billig als günstig), griff vorwiegend auf Makita und Bosch zurück. Bin sicher nicht repräsentativ aber da sehe ich mich nicht als Ausnahme.

Durch die Pandemie wird es dazu kommen, dass a) weniger Geld zum Konsum bereit steht und b) durch die noch lange anhaltende Ansteckungsgefahr bleibt man zudem mehr daheim als üblich und kümmert sich um (hobbywerkende) Sachen die zuvor verschoben wurden.

Was mir (bei diesem Hintergrund) auffällt, ist dass die Einhell-Produkte bei Amazon immer öfter zu "Amazon's Choice" gekürt werden und (auch wenn ich das nicht exakt verfolgt habe) auch die Bewertungen besser werden (was imho auch am Qualitätsschwund der exponoierteren Marken liegen wird).

btw:Warte auf meine bestellte Zug-Kapp-Säge von Einhell. Kann daher die Qualität noch nicht beurteilen, bezweifle aber dass sie den teilweise deutlichen Preisunterschied zur Konkurrenz rechtfertigen wird.
 

28.04.20 10:45
1

2972 Postings, 3792 Tage JulietteDividendenvorschlag bestätigt!

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 19. Juni 2020 vorschlagen, eine zum Vorjahr unveränderte Dividende in Höhe von 1,40 Euro je Vorzugsaktie und 1,34 Euro je Stammaktie auszuschütten.

Nachdem sich die, durch die Corona-Krise verursachte schwierige Situation, in den letzten Tagen in einigen Ländern etwas entspannt hat und die Beschränkungen gelockert wurden, zeigt sich für den Einhell-Konzern wieder ein positiveres Bild auf den Märkten. Aufgrund dieser Tendenzen und der guten Ausstattung des Einhell-Konzerns mit liquiden Mitteln hat sich der Vorstand endgültig entschlossen der Hauptversammlung oben genannten Dividendenvorschlag zu unterbreiten

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...lag-bestaetigt/?newsID=1322797  

07.05.20 13:08

394 Postings, 743 Tage Der_SchakalEin Artikel in der Börse Online,

und der Kurs kennt kein Halten mehr. Steht nicht mal was neues drin.  

13.05.20 17:19
1

394 Postings, 743 Tage Der_SchakalUnd Rrrumsch....

schon bin ich mit Einhell wieder im Plus. Ist mir was entgangen???  

19.05.20 11:00

35 Postings, 575 Tage 95Prozent_TraderQ1-Bericht steht online

https://www.einhell.com/fileadmin/media/...rtalsmitteilung-1-2020.pdf

Also ich finde da ein paar unerwartete Entwicklungen. Hätte nicht mit einem EBT Anstieg von run 1/3 im DACH-Raum gerechnet smile

Auch die sich andeutende Entspannung in den ersten Mai-Wochen macht Mut.

Aber schaut selbst in den Bericht. Es gibt selbstverständlich auch deutliche Auswirkungen der Corona-Kriese

 

21.05.20 17:24

394 Postings, 743 Tage Der_SchakalWäre schön, wenn Katjuscha meine Chartanalyse

als fehlerhaft offenlegen würde...... nach meinem Verständnis dürfte der Kurs schon bald wieder auf Tauchstation gehen.....  
Angehängte Grafik:
screenshot_2020-05-....png (verkleinert auf 52%) vergrößern
screenshot_2020-05-....png

22.05.20 11:26

35 Postings, 575 Tage 95Prozent_TraderFalls Kat sich nicht meldet ...

wie ich ja bereits im WO-Forum geantwortet habe, hat Dein Trend nur einen (zwei?) korrekten Auflagepunkt. Das ist der im April (und ca Juli) 2019.

Abwärtstrends werden oberhalb der Widerstände eingezeichnet. Du hast hier scheinbar den Trend an der unteren Begrenzung definiert. Somit wäre es ein "abwärtsgerichteter Aufwärtstrend"

Mein erwähnter Beitrag im WO-Forum:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...ei-der-hans-einhell-ag  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
TUITUAG00
Amazon906866
Apple Inc.865985
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Allianz840400