finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10899
neuester Beitrag: 14.12.19 22:56
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 272451
neuester Beitrag: 14.12.19 22:56 von: nanny1 Leser gesamt: 19018828
davon Heute: 8759
bewertet mit 348 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10897 | 10898 | 10899 | 10899   

02.12.08 19:00
348

5866 Postings, 4413 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10897 | 10898 | 10899 | 10899   
272425 Postings ausgeblendet.

14.12.19 21:16

449 Postings, 425 Tage nanny1Der Auslöser ist wie immer Unzufriedenheit

dann fährt der Sklaventreiber die Inflation rauf - puff, willkommen in der Steinzeit.

https://youtu.be/1xoap1yv2SA  

14.12.19 21:27

6814 Postings, 1676 Tage Vanille65Ich hatte in den Zeiten

des " neuen Marktes " einen Kunden, dessen Aktienanlagegeld die Millionen DM Grenze sprengte.
Er hat anschließend sogar seinen Einsatz weitesgehend verloren. Anschließend Scheidung u.s.w.
Bedeuten 20 Jahre eine Generation ?
Jede Generation muss seine eigenen Erfahrungen machen. Deswegen werden in solchen Zeiten wie heute, neue Verlierer geboren. Noch sind wir rückblickend im Jahr 1998 , es ist  noch Luft nach oben und diese Luft wird den Kunden der Banken sehr, sehr schmackhaft angeboten werden.

Fazit: dauert noch bissel bis zum Finale.

Dieses Finale ist jedoch dann der endgültige Exitus  sämtlicher nicht gedeckter Währungen.
 

14.12.19 21:32

449 Postings, 425 Tage nanny1Dann hättet ihr mich endlich abgesetzt

wie erbärmlich...  

14.12.19 21:38
1

6814 Postings, 1676 Tage Vanille65Ich erinnere mich an das Jahr 1998,

damals musste ich niemanden einen Fonds schmackhaft machen. Die Kunden standen einfach mit einer
Zeitschrift der Stiftung Warentest da und meinten, ich will unbedingt diesen Fonds. Wenn ich mir die Publikationen heute so ansehe, auch die Empfehlung von Stiftung Warentest, dann graut es mir.

Geschichte wiederholt sich. Die alten Säcke tappen jedoch nicht so leicht in die Falle wie die verpeilte Jugend.
 

14.12.19 21:40

11010 Postings, 3492 Tage TrumanshowBunga Bunga Germany

vorm Untergang, ein Partyland da gibts alles umsonst. Daher sollte keiner bis zur Rente wackeln, da es eh ein Fiatmoneysystem und nicht gedeckt ist. Zeitversetzt wie im Römisches Reich so ziemlich am Ende, glaube ich <  

14.12.19 21:41

449 Postings, 425 Tage nanny1Wenn schon gefühlte 30 Jahre

hinter deinem Rücken die Messer gewetzt werden...  
Angehängte Grafik:
image.jpeg (verkleinert auf 73%) vergrößern
image.jpeg

14.12.19 21:47
1

12390 Postings, 3293 Tage 47Protons#272424, sollen die Gehälter der Bahnvorstände...

nicht von ca. 400.000 ? auf ca.585.000 ? steigen?
Das müsste für eine Mietpreiserhöhung doch reichen?  

14.12.19 21:48
1

6814 Postings, 1676 Tage Vanille65wie ich schon mal schrieb,

ich habe Kontakt zu meinen ehemaligen Kollegen. Wir haben die Abmachung, dass ich eine Info bekomme, wenn sich in einer Woche 4 Kunden von sich aus,  nach Aktieninvestments erkundigen.

Logischerweise bin ich auch in Aktien. Vor allem in Gazprom  

14.12.19 21:51
1

7759 Postings, 3258 Tage farfarawayRichtig Silverhair

da wird alles angesprochen, nur die wichtigsten Dinge nicht.

Der Schwarze Peter wird hin und her gezogen, auf der Strecke bleiben die Deutschen als Top Verlierer. Ein Konsens wird es nie geben, denn die nationalen Interessen der meisten anderen sind wichtiger.

Robbi: das CO2 bietet sich als bestes Argument für eine Steuer. Man muss nur daran glauben, dass es das CO2 ist, welches unser Klima steuert und nichts anderes.

Wenn ich mir mal eine neue Theorie zu Buche führe, glaube ich langsam an gar nichts mehr: eine besagt, dass Völkermord das Klima steuert:

Ein Team von Wissenschaftlern sagt nun, dass die europäische Kolonisierung dazu führte, dass ein riesiger Teil der landwirtschaftlichen Fläche der Indianer-Kulturen einfach verschwand und von schnell wachsenden Bäumen bedeckt wurde. "Das große Sterben der indigenen Völker Amerikas führte zur Aufgabe von so viel Land, dass die daraus resultierende Aufnahme von terrestrischem Kohlenstoff einen spürbaren Einfluss auf die Atmosphäre und die globalen Oberflächentemperaturen hatte", schreibt Alexander Koch in der Studie, die in "Quaternary Science Reviews" veröffentlichtet wurde.

Um zu dieser These zu gelangen, haben die Wissenschaftler zunächst versucht, Bevölkerungszahlen zu ermitteln. Demnach lebten Ende des 15. Jahrhunderts etwa 10 Prozent der damaligen Weltbevölkerung in ganz Amerika, das sind 60 Millionen Menschen. Hundert Jahre später blieben fünf bis sechs Millionen übrig. Mitautor Professor Mark Maslin sagt, dass die tatsächliche Abkühlung etwa doppelt so hoch ausfiel, als wenn sie allein durch natürliche Prozesse verursacht wäre. "Um eine Abkühlung in diesem Umfang zu erhalten, benötigt man diese vom Völkermord erzeugte Zunahme des CO2."

https://www.stern.de/panorama/wissen/...hlte-die-welt-ab-8561806.html

Damals starben also innerhalb von 100 Jahren 50 Mio Menschen, was das Klima zur Hälfte in Richtung Kälte mitbestimmt haben sollte. Nun haben wir aber statt 500 Mio Menschen etwa 16 mal so viel auf der Erde. Da müsste doch alleine der Menschen wegen das Klima extrem stärker angestiegen sein. Und dann kommen ja noch die Kohlenwasserstoffe dazu, die seit dem 19ten Jahrhundert in enormen Quantitäten verbrannt werden und zig fach CO2 erzeugt haben. Da sehe ich nur bedingt einen Zusammenhang, denn ähnliche Schwankungen in den Klimazyklen gab es auch schon früher. Ohne den vielen Menschen und massivem Verbrennen fossiler Brennstoffe.

Auch die Daten von Gernot Patzelt, einem alpinen Hochgebirgsforscher aus Innsbruck, deuten darauf hin, dass es in den letzten 10 Tausend Jahren des öfteren Gletscher Retreats gab, die weit in die alpinen Hochtäler reinreichten. Uns werden aber solche Informationen vorenthalten, zerstören sich doch das einfache Bild eines angeblich linearen Zusammenhanges zwischen anthropogen erzeugten CO2s und dem Temperaturanstieg.  

14.12.19 21:54

11010 Postings, 3492 Tage TrumanshowTja Nanny1

den Schlüssel hat niemand die Tür im Rücken aufzuschließen <  

14.12.19 21:54
1

12390 Postings, 3293 Tage 47Protons#272434, schon wieder einer...

der sich von russischem Gas abhängig macht.
Aber verständlich, meine Netto-Rendite aus Gazprom-Dividende belief sich dieses Jahr auf  über
1.600 ?.  

14.12.19 21:57

19676 Postings, 3298 Tage charly503Danke farfaraway

kann Dir gar nicht genug danken, Belohnung wartet im Musikforum unter vielen Namen aber tigers' solltest Dir merken. Da findest auch mich! Gruß herzlich.  

14.12.19 22:00

449 Postings, 425 Tage nanny1Lol der Bahnvorstand

dann ist ja alles vermietet...  

14.12.19 22:01

6814 Postings, 1676 Tage Vanille6547Protons,

da werden es wohl bis 2022, 3200 Euro !

Warum bist Du eigentlich so unzufrieden ? Linke nehmen Dir etwas weg ?

 

14.12.19 22:12

449 Postings, 425 Tage nanny1Haben wir jetzt eigentlich anteilig 5 Angestellte

springt da bei einer Pleite der Bund ein?  

14.12.19 22:32

12390 Postings, 3293 Tage 47Protons#272440, ich wüsste nicht, womit ich Anlass...

gegeben hätte, unzufrieden zu sein?
Könntest Du das näher begründen?  

14.12.19 22:33

11010 Postings, 3492 Tage TrumanshowSchon bitter man

Wer und was kommt nach ner Firmen-insolvenz? ?<<
Ob das jemand hier weiß?  

14.12.19 22:40

6814 Postings, 1676 Tage Vanille6547Protons,

vielleicht hast Du recht, bist ja gut versorgt und ehemaliger Beamter.
Unzufrieden wohl eher in Bezug auf Mondlandung, 9/11 und Ausländerzuzug .
Das vergaß ich leider.

 

14.12.19 22:40

12390 Postings, 3293 Tage 47ProtonsNatürlich, der insolvente Firmeninhaber ...

zieht sich auf seine Hazienda in Spanien zurück.  

14.12.19 22:43

11010 Postings, 3492 Tage TrumanshowAch der war das

ich wolltes es nur noch mal hören im Ohr<  

14.12.19 22:44

12390 Postings, 3293 Tage 47Protons@ Vanille65, ich muss Dich berichtigen...

es gibt keine ehemaligen Beamten. Der Status des Beamten erlischt erst mit seinem Tod.  

14.12.19 22:47

6814 Postings, 1676 Tage Vanille65ja Protons

ihr seit die größten Abgreifer unserer Steuergelder, schämst Du Dich nicht ?  

14.12.19 22:50

12390 Postings, 3293 Tage 47ProtonsSchämen, wofür? Hast Du nicht mehr Grund dazu?

14.12.19 22:51

11010 Postings, 3492 Tage TrumanshowWo sind sie hin die 911

Verschwörungstheorien. Dachte echt wir sind wieder bei den Illuminaten <  

14.12.19 22:56

449 Postings, 425 Tage nanny1Lieber Thule

das der TGV nach Dachau ;)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10897 | 10898 | 10899 | 10899   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Infineon AG623100