finanzen.net

EURO - Divina Tragedia

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.11.11 07:37
eröffnet am: 05.11.11 08:48 von: boersalino Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 06.11.11 07:37 von: boersalino Leser gesamt: 249
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

05.11.11 08:48
1

49648 Postings, 3637 Tage boersalinoEURO - Divina Tragedia

Inwieweit sich die rezenten Prozesse im Umfeld der Finanz- und Staatsschuldenkrise womöglich etwas oder sogar besser im begrifflichen Instrumentarium der Literaturwissenschaft (mein Fachgebiet) fassen lassen, möge nun jeder mithilfe eines kurzen Ausschnittes aus "Tragödie" von J. Söring selbst beurteilen:

"Tragisch sollen nämlich diejenigen Prozesse in der dramatischen Weltliteratur heißen, welche die an ihnen beteiligten dramatis personae mit einer gewissen Zwangsläufigkeit in ein Geschehen verwickelt, das zur Katastrophe führt. Da eine so prägnante Wendung zum Leiden selten ohne Zutun der dramatis personae selber erfolgt, wird man den tragischen Prozeß genauer als einen Vorgang zu fassen haben, der sowohl durch verantwortliches Handeln als auch durch Widerfahrnisse unberechenbarer Art determiniert ist; wobei die 'tragische' Pointe solcher Vorgänge womöglich in der paradoxen Gegenstrebigkeit von Widerfahren und Handeln: somit darin läbe, daß die katastrophalen Ereignisse, die jeder planenden Verfügung entzogen bleiben, gerade durch das entwerfende Vollbringen zurechenbarer Taten heraufbeschworen werden."

Ich denke, bevor der Vorhang endgültig fällt, haben einige Akteure standing ovations verdient. Kermit, dein Part!...: "Applaus, Applaus!"

Brav, Kermit. Und jetzt eine neue Episode aus der beliebten Serie "SCHWEINE IM GELDALL" !

 

05.11.11 09:11
1

49648 Postings, 3637 Tage boersalino..sorry, Leute! Muss heißen: 'darin läge'...

05.11.11 10:16
2

129861 Postings, 6181 Tage kiiwiiLa Tragedie grecque

Eschyle (525-456 avant J. C) est le plus ancien auteur de tragedie grec connue, il a redigé les Atrides, l'histoire de la famille des Atrides, de Clytemnestre sacrifiée par son père Agamemnon pour aller vaincre les Troyens jusqu'à la vangence d'Oreste (il tuera sa mere qui a vangé sa fille sacrifiée). C'est une histoire tres émouvante d'ailleurs Jean michel Rabeux l'a mise en scène d'une façon extraordinaire, mais cette pièce ne fut pas appreciée par beaucoup de monde, dommage.


Euripide (480-406 avant JC) a pour la premiere fois montrer le conflit du poete avec lui même. Il y a donc un dialogue. Sous Euripide le choeur, qui jouait un rôle important, il n'a plus qu'un intérêt musical.
Aristote le qualifiait comme "le plus tragique des poetes" et Racine disait "qu'il savait merveilleusement exciter la compassion et la terreur qui sont les veritables effets de la tragedie".
Euripide a écrit environ 90pieces mais il n'en reste que 18.



Sophocle (495- 405 avant JC) lui a introduit un troisieme personnage ce qui est une grande avancée pour le thêatre. (dsl de ne pas m'étendre un peu plus sur sophocle).


Voila je vous ai presenté en quelques lignes l'une des choses que j'apprecie dans la vie, j'espere que vous apprendrez quelque chose et je vous conseille d'étudier le Grec ancien, cette langue est magique et elle nous permet de mieux comprendre notre langue.

 

 

...http://www.france-jeunes.net/lire-la-tragedie-grecque-18408.htm

 

 

 

-----------
"Life is a mountain, not a beach"

05.11.11 10:45
1

49648 Postings, 3637 Tage boersalinoAristophanes war Komödiendichter, derhalben

hat kiiwii ihn nicht aufgeführt.

 

Kiiwii, vergiss bitte nicht, dass VOGL Literaturwissenschaftler ist!!!

 

05.11.11 18:18
2

Clubmitglied, 34109 Postings, 4650 Tage TerasErst die Tragödie, dann die Farce/n...

-----------
Gold kauft den Wagen; Silber füttert die Pferde & füllt Dir den Tank...

05.11.11 19:22
4

4343 Postings, 3552 Tage EvermoreIst die Euro-"Rettung" eine Tragödie?

"... der sowohl durch verantwortliches Handeln als auch durch Widerfahrnisse unberechenbarer Art determiniert ist" (#1)

Merkel führt durch von ihr zu verantwortendes, verantwortungsloses Handeln eine Katastrophe herbei, welche das Publikum jederzeit kommen sehen kann und mMn sogar muss. Allein der Protagonistin erscheinen die "Widerfahrnisse" als unberechenbarer Art, entdeckt sie doch tragikomischerweise nicht ihren grotesk offensichtlichen Fehler (eine Bonitätskrise mit Liquidität zu bekämpfen, Öl ins Feuer gießend). Also kann das Tragische nur aus Merkels Sicht erfasst werden. Aber kann denn der Erzähler wollen, dass sich das Publikum auf eine Stufe mit Merkel begibt?!

Für den Bürger ist der Vorgang einfach nur kriminell. Da er selber Opfer ist, wird ihm der komische Aspekt nicht eingängig. Es handelt sich somit schlicht um ein an ihm verübtes Verbrechen. Ein Verbrechen von so großer Tragweite, dass einige Bürger (Euro-Mitläufer) nicht umhin kommen sich mit ihm zu identifizieren und den Vorgang am Ende gar zu wollen, um sich solcherart zum Mittäter machend in den zweifelhaften Genuss der rosaroten Brille der Protagonistin zu gelangen. Der unbeholfene Versuch das Los des Opfers abzustreifen! Fast ist es tragisch.  

05.11.11 19:36
1

129861 Postings, 6181 Tage kiiwiiwelcher Art soll denn das Verbrechen sein ??

-----------
"Life is a mountain, not a beach"

05.11.11 21:06
3

49648 Postings, 3637 Tage boersalinoSchon richtig, Evermore - aber

Das Drama gehört nicht zur erzählenden Literatur, also kein Erzähler. Für uns, das wahrhaft unfreiwillige Publikum, gibt es keinen Katharsis-Effekt.

Was ich freilich meinte, ist der nunmehr gelungene Ausgleich im alten Interessenkonflikt zwischen Kunst und Leben, den FRIEDELL noch so darstellt:

"Es ist gar nicht richtig, daß der Künstler die Realität abschildert, ganz im Gegenteil: die Realität läuft ihm nach. 'Es ist paradox', sagt Wilde, 'aber nicht minder wahr, daß das Leben die Kunst weit mehr nachahmt als die Kunst das Leben.' "

 

So, und jetzt kann ich beide nicht mehr trennen!

 

06.11.11 07:37
3

49648 Postings, 3637 Tage boersalinoEvermore hat Recht, kiiwii: das Verbrechen

in dieser Tragödie besteht darin, uns erst zum Zuschauer zu degradieren, jedoch nicht, um unser Mit-Leid zu erwecken, sondern um uns in Mit-Leidenschaft zu ziehen.

 

   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, hokai, Philipp Robert, qiwwi, SzeneAlternativ

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
Daimler AG710000
CureVacA2P71U
Plug Power Inc.A1JA81
Ballard Power Inc.A0RENB
XiaomiA2JNY1
NIOA2N4PB
Lufthansa AG823212
Siemens Energy AGENER6Y