Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 4748
neuester Beitrag: 22.06.21 16:22
eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 118682
neuester Beitrag: 22.06.21 16:22 von: Vmax Leser gesamt: 19060488
davon Heute: 19303
bewertet mit 180 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4746 | 4747 | 4748 | 4748   

23.06.11 21:37
180

24654 Postings, 7352 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4746 | 4747 | 4748 | 4748   
118656 Postings ausgeblendet.

22.06.21 14:00
3

4119 Postings, 843 Tage KornblumeBTC ist geradezu das Gegenteil einer

gerechten Welt, denn er begünstigt durch seinen deflationären Charakter in unverschämten Ausmaß die bereits unverschämt Vermögende.

Einige wenige Schlaue konnten da mitschwimmen, und sich ein paar Kröten erspekulieren.

Die Wahrheit ist doch, daß Otto Normalbürger sein Auto auf Leasing, das Haus und die Möbel auf Kredit und Ratenzahlung hat und froh sein kann, dass es das Inflationsgeld gibt, vor allem dann ,wenn der Realzins unter der Inflationsrate liegt, und seine Schulden einigermaßen leicht tilgen kann, und er sich doch auf diese Weise ein kleines Realvermögen durch seine Arbeit schaffen kann.

Durch BTC wäre das dann gänzlich unmöglich, da durch dessen deflationàren Charakter die Schulden immer höher würden, und im Gegenzug die Reichen immer reicher.  

22.06.21 14:05
4

4898 Postings, 7841 Tage n160830 Jahre auf dem Baum gelebt und nichts verstanden

Zum Thema Kryptos gibt es eine Frage, auf die ich bisher keine befriedigende Antwort gefunden habe. Nationale Währungen lassen sich nicht skalieren, weil die Anzahl der Staaten gleich bleibt. Skaliert werden kann nur die Geldmenge eines Staates, was dann aber auch entsprechende Konsequenzen hat.  Kryptos werden dagegen immer als dezentrale Wertspeicher angepriesen, deren "Geldmenge" eben nicht skaliert werden kann, so dass sie bspw. als Schutz gegen Inflation dienen sollen. Allerdings können Kryptos skaliert werden. Also im Grunde genommen kann Jeder eine neue Kryptowährung etablieren. Kommt es nun zu einer inflationären Entwicklung, weil immer neue Kryptowährungen etabliert werden, verringert sich die Wertspeicherfunktion der einzelnen Kryptowährungen. Letztlich wäre dies dann auch nicht anders zu bewerten, als eine Ausweitung der "Geldmenge" und damit eine Verringerung der Wertspeicherfunktion, oder?  

22.06.21 14:22

356 Postings, 584 Tage EdibleHoffe du bist zufrieden

Sollten wir heute noch die glatte 25000 Euro sehen, könnte es schnell Berg ab gehen.  

22.06.21 14:25

27513 Postings, 4221 Tage WeltenbummlerMan hat lange genug hier die Geier angelockt um

Kasse zu machen. Die meisten haben es immer noch nicht verstanden wie es funktioniert.

Ich schreib mehrmals das diese Kryptos die Tulpenmaniiiii 3.0 ist.
die 2.0 war die New Economy Blase und die  4.0 ist die Immobilienblase.  

22.06.21 14:32
5

25357 Postings, 2964 Tage Max84heute erleben wir einen saftigen

Entsqueeze  erster Güte bis auf über 40k US$!  

22.06.21 14:39

2236 Postings, 1028 Tage Freiwald.Freiheit für Kornblume

Solche Quärdenker braucht das Land  

22.06.21 14:40

259 Postings, 596 Tage dndn???

Noch alle Chips in der Tüte?  

22.06.21 14:41

259 Postings, 596 Tage dndnDie Chips waren für Max

22.06.21 14:47
1

91 Postings, 907 Tage willi_eieiei

wär hätte gedacht daß sich 2017 wiederholt  

22.06.21 14:48

1077 Postings, 4249 Tage -Ratte-ist halt vorbei

der Bullrun. Aber der nächste kommt  

22.06.21 14:53

91 Postings, 907 Tage willi_kann sein

nur ab welchen kurs  

22.06.21 15:02
1

129 Postings, 148 Tage Mike287Herbst:

Glaubt jmd von euch noch an Herbst? Oder erst nächster Bull Run wieder 2024?  

22.06.21 15:15
4

1585 Postings, 1324 Tage gebrauchsspurBye bye Weak Hands

Wie hat kürzlich Rocco Gräfe formuliert? Ein Asset, das mehr als 1500 Prozent gestiegen ist, darf auch 65 Prozent korrigieren. Damit liegt er offenbar ziemlich richtig.

Wenn bei unzähligen die Nerven blank liegen, genau dann wird Bitcoin wieder drehen, mit zum Teil neuen Investoren, die den Wert erkennen und Bitcoin weiter in die Zukunft tragen werden. Diese ersetzen all die schwachen Teilnehmer, die aus welchen Gründen auch immer verkauft haben. Und dann kanns weitergehen!

Hodl, relax and enjoy life :)  

22.06.21 15:16

Clubmitglied, 27453 Postings, 5566 Tage minicooperJetzt fällt es bis 20k

Und dann schaun mer mal wo wir im Dezember stehen werden....

https://bitcoin-2go.de/...-135-000-usd-laut-stock-to-flow-sagt-planb/
-----------
Schlauer durch Aua

22.06.21 15:21
1

214 Postings, 1974 Tage Big MacPasst irgendwie

Zuerst ignorieren sie dich,
dann lachen Sie über dich,
dann bekämpfen sie dich und
dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi
 

22.06.21 15:31
1

857 Postings, 375 Tage Micha01@gebrauch

"Wie hat kürzlich Rocco Gräfe formuliert? Ein Asset, das mehr als 1500 Prozent gestiegen ist, darf auch 65 Prozent korrigieren. "

Korrekt
- nur wann ist man eingestiegen? profitiert man vom Anstieg oder sitzt gerade auf 50% Buchverlust
- Buchgewinn/verlust - vermutlich sitzen gerade viele auf Buchgewinnen, mal sehen wieviele "Fear Hands " befürchten, das Ihre sehr hohen Buchgewinne verschwinden und ggf. eher bereit sind zu verkaufen? Einsteigen kann man später mit Cash immer noch.

KEINER kennt Boden oder Zukunft - in Cash gehen bei Buchgewinnen schadet nie.

 

22.06.21 15:38
2

356 Postings, 584 Tage Edibletja

Hm, jetzt ist die 25000 Euro gebrochen.


Jetzt ist der Augenblick gekommen nochmal die 450K Ziele zu spammen. Wo sind die ganzen Anlageberater?  

22.06.21 15:39
2

1585 Postings, 1324 Tage gebrauchsspur@Micha

Ich hatte es kürzlich schon geschrieben.
Es verkaufen die Käufer der vergangenen Monate. Die Käufer der vergangenen Jahre halten. Der Tiefe des Netzwerks ist das ziemlich egal, was aktuell preisbezogen passiert.

So war es auch schon beim Corona-"Crash? im März 2020.

Es sind immer die neuen Investoren, die dann plötzlich kalte Füße bekommen, weil ihnen bei der  Achterbahnfahrt von Bitcoin schwindlig wird.

Und es muss eben so weit nach unten gehen, bis alle von dieser Sorte wieder draußen sind.
Danach ist die Basis gelegt für weitere massive Anstiege.
 

22.06.21 15:56

82 Postings, 33 Tage CoinkeuleVerluste

Mich nervt es auch, dass ich zu früh reingegangen bin, aber ich hatte schon mit einer Bodenbildung gerechnet.
Das 2017er Muster sagt mir nun, dass wir uns Zeit lassen können.
Es wird sich irgendwann wieder fangen und eine Zeit lang seitwärts laufen.

Ich fände es super, wenn wir unter 20K USD kommen. Erst dann kann ich doch wirklich billig einsteigen.
Dann müsste Ether auch unter die 1000er Marke geknallt sein.

Die Altcoins, die nur ein paar Cent kosten, sind natürlich weiterhin für ein paar Cent zu haben.

Irgendwo muss das Geld ja herkommen, das ich mit meinen Kryptos verdienen will. :-)
Sollen die Zitterer ruhig ihre Coins rüberreichen.
-----------
You got to know when to hold 'em, know when to fold 'em
Know when to walk away and know when to run
[Kenny Rogers - The Gambler]

22.06.21 16:12
1

356 Postings, 584 Tage Ediblekp

Schon ziemlich schräg. Erst lockt man die Menschen mit falschen Versprechen in eine Spekulationsblase. Macht ihnen Angst vor der Inflation und des großen Zusammenbruchs, verspricht ihnen absolute Sicherheit gepaart mit utopischen Kurszielen, bombardiert sie mit irgendwelchen "guten" Nachrichten und wenn man diese dann abfrühstückt, bekommen sie noch das Label "schwache Hände". Dabei sind es gerade diese "schwachen Hände", auf die man es abgesehen hat.
Aber verbreitet ruhig weiter die Mär, dass die Profis die Ath´s nicht zum Verkauf ihrer Btc nutzen und stur ihr Bitcoin halten. Wenn es schwache Hände gibt, muss es starke Hände geben. Und diese starken Hände verdienen auf den Weg nach oben und auf den Weg nach unten.

 

22.06.21 16:15

1677 Postings, 3829 Tage leonardo50618Wurden wieder viele verarscht

Jetzt zieht der Kurs wieder an, wie jeden Tag.  

22.06.21 16:17
1

7516 Postings, 4719 Tage Motox1982edible

langfristig, nicht kurzfristig denken  

22.06.21 16:22

2376 Postings, 7818 Tage Vmaxgleich lacht die 28 K

dann setzt sie SKS ein doppelter Abstand KS Ziel also 14 K und Mini trompetet wieder zum Einstieg..  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4746 | 4747 | 4748 | 4748   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln