Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1682
neuester Beitrag: 24.01.22 11:21
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 42045
neuester Beitrag: 24.01.22 11:21 von: kollebb77 Leser gesamt: 5957467
davon Heute: 3452
bewertet mit 39 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1680 | 1681 | 1682 | 1682   

07.09.17 11:26
39

11202 Postings, 2008 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1680 | 1681 | 1682 | 1682   
42019 Postings ausgeblendet.

23.01.22 20:49
2

1250 Postings, 915 Tage MaxlfWinti BMW

"Wie kann man nur so blind sein und am Markt vorbei produzieren"
Du behauptest also BMWs sind Ladenhüter.
Das kannst du bestimmt belegen!!
Sonst ist das nur billiger Spam!  

23.01.22 23:55
3

5947 Postings, 5926 Tage FredoTorpedo@Maxlf, es gibt zur Zeit überhaupt keine

Ladenhüter. Meines Wissens gibt es bei fast alle Herstellern Wartezeiten und Kunden sind sogar bereit, auf die sonst üblichen Rabatte zu verzichten. Durch Halbleitermangel sind die Produktionszahlen gefallen und trotzdem fahren die Firmen dicke Gewinne ein. Ladenhüter sind mir jedenfalls derzeit überhaupt nicht bekannt. Die Postings von winti kann man getrost überspringen, da ist Null Substanz drin, reine Zeitverschwendung.  

24.01.22 00:34

3049 Postings, 1407 Tage StreuenBMW

Schon traurig wie blind man für diese offensichtliche Entwicklung sein kann. Die Rekordgewinne in 2022 werden später genauso mal ein Internet Meme werden wie das dumme Geschwätz eines Herrn Müllers von VW über Tesla.

Traurig wie so eine Blindheit ein Traditionsunternehmen wie BMW in den Abgrund fährt. Diejenigen die behaupten hier für BMW zu sprechen sind nichts weiter als die Totengräber dieser Firma. Denn nur weil man die Augen vor einer Entwicklung verschließt kann man sie damit nicht stoppen.

Das Video welches Winti verlinkt hat trifft den Kern des Problems leider zu genau:
https://www.youtube.com/watch?v=ikWR4sFxeWk
 

24.01.22 01:05
1

873 Postings, 5370 Tage ikaruzNa toll, wird sicherlich ne top Woche.

"The United States ordered the departure of family members of U.S. Embassy personnel serving in Kyiv on Sunday, citing the ?threat of Russian military action,? the State Department said in a statement.

The United States also told nonessential staff they can leave the country ? a decision that underscores the growing fears in Washington of an imminent military invasion of Ukraine by Moscow as it amasses tens of thousands of Russian troops around Ukraine?s borders.

?There are reports Russia is planning significant military action against Ukraine,? the State Department bulletin said. ?The security conditions, particularly along Ukraine?s borders, in Russia-occupied Crimea, and in Russia-controlled eastern Ukraine, are unpredictable and can deteriorate with little notice.?

https://www.washingtonpost.com/national-security/...90616a_story.html  

24.01.22 01:08

3049 Postings, 1407 Tage StreuenBMW i4 gegen Tesla Model 3

Der BMW ist teurer, wiegt 400 kg mehr, hat weniger Platz und verbraucht mehr. Der Blick unter die "Motor"haube zeigt so ziemlich alles.

Beim Beschleunigen auf nasser Fahrbahn drehen die Antriebsräder hörbar durch und das Auto kommt im Vergleich zum Tesla einfach nicht vom Fleck. Da fehlt halt die Erfahrung mit einem modernen Antrieb.

400kg mehr Gewicht bedeutet auch 400 kg mehr Material was verbaute werden muss und Kosten verursacht.

Dabei hat das Model 3 noch nicht mal die Gewichtseinsparung durch die großen Druckgussteile und den strukturellen Akku-Pack die das Model Y MIG haben wird.

Insgesamt zeigen i4 und genauso der ix3 wie weit abgehängt BMW durch die "flexible" Strategie inzwischen ist. BMW Fans wird das nicht jucken. Aber wie viele Autos kann man so international absetzen?

https://youtu.be/KIDFg_0gdmI
 

24.01.22 01:11

3049 Postings, 1407 Tage Streuenikaruz

Putin hat gelernt dass Kriege sich wieder lohnen seitdem man es geschafft hat den Westen zu destabilisieren.  AfD, Trump, Brexit, jedesmal wird im Kremel wieder eine Lage Krim Sekt ausgegeben. Die Appeasement-Politik hat auch Hitler groß werden lassen.

Ich hoffe sehr dass Tesla sich auch weiterhin vom russischen Markt fern hält so lange Russland eine derart gefährliche Diktatur ist.  

24.01.22 02:25
2

953 Postings, 3899 Tage Maniko@Streuen: Zeichen der Zeit

"Und ja, ich hacke so lange auf BMW herum bis ich den Eindruck habe dass das Management die Zeichen der Zeit erkannt hat. Aber das scheint ja immer noch nicht der Fall zu sein."

Wer Traditionsunternehmen wie BMW, Daimler, VW oder Toyota u.a beerdigen will - und mit ihnen hunderttausende Beschäftigte - sollte sich vielleicht mal damit befassen was die potentiellen Autokäufer denken:

>Immerhin erwarten 57% der Befragten, das Elektroautos die Zukunft (in 10 Jahren) sind, aber nur 23% fänden das gut.
>24% der Befragten konnten 2021 sich vorstellen in den nächsten Jahren ein Elektroauto zu kaufen, genau so viel wie in 2020 und 2016. Aber weniger also noch 2013 (26%) und 2011 (28%).

Auch interessant: Die Vorbehalte gegen E-Autos gehen bisher nicht zurück, und werden teilweise grösser (Reichweite, Stromnetz,  Ladeinfrastruktur), obwohl immer mehr Informationen  verfügbar sind und sich jeden Tag mehr Menschen mit Elektromobilität befassen.

Ganz egal ob diese Vorbehalte der Realität entsprechen oder nur eingebildet sind, sie sind Basis von Meinungen und Entscheidungen.  Das wird sich dann ändern wenn Personen denen man vertraut diese Vorbehalte entkräften. Erst dann steigt die Akzeptanz wieder. Das kann dauern.

Bei einer augenblicklichen Akzeptanz von 24% für E-Autos (und 76% dagegen) mit Ungewissheit wann und wie hoch diese steigt, ist es sicherlich genau richtig flexibel jede Antriebsart nach Nachfrage produzieren zu können. Alles andere würde dem jeweiligen CEO den Job kosten, weil er die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat.

https://www.acatech.de/mobilitaetsmonitor-2021-alle-ergebnisse/



 

24.01.22 07:24
3

5947 Postings, 5926 Tage FredoTorpedo@streuen, #42025, in der Diskussion stört

mich oft, dass alles durch einander geworfen wird. Das Tesla zur Zeit in speziellen Themen einen Vorsprung hat vor allen anderen Autobauern, dürfte doch unstrittig sein.

Daraus ständig abzuleiten, dass das nun immer so sein müsse und dass alle anderen Autohersteller demnächst pleite gehen werden, ist dagegen vollkommener Quatsch. Das hat Apple beim Smartphone nicht geschafft, wo es Hersteller mit höheren Stückzahlen, gibt die technisch durchaus auf Augenhöhe liegen und das wir Tesla auch beim Elektro-Auto nicht schaffen.

Welche Dynamik dort weltweit besteht, zeigt ein Blick auf die Patentanmeldungen zu dem Gebiet, wo zumindest 2019 Toyota noch vor lag.
https://www.automobilwoche.de/article/20210427/...technologien-spitze

Es ist lediglich eine Frage der Zeit, wann die technologischen Vorsprünge vom Tesla vom ersten anderen Hersteller so aufgeholt werden, wie einst von Samsung beim Apple iPhone.

Deshalb halte ich es auch für Unsinn, daraus die derzeitige Überbewertung der Tesla-Aktien ableiten zu wollen und hier ständig darauf rum zu hacken. Gleiches gilt beim autonomen Fahren, wo derzeit weltweit an vielen Stellen mit riesigen Finanzaufwand geforscht, entwickelt und getestet wird.

Lediglich andere Aktivitäten, die Herr Musk in Verbindung mit dem Elektro-Auto in Angriff genommen hat, zB im Bereich der Energieversorgung und der Satellitentechnik, könnte, wenn sie denn ebenso erfolgreich werden, wie das E-Auto, könnten ein höhere Bewertung rechtfertigen - aber das ist dann eine Spekulation darauf, dass dort auch alles so klappen wird.
 

24.01.22 08:09
2

1564 Postings, 591 Tage Micha01@streuen

Zu deinen Aussagen mit Gewicht/Kosten BMW - Und? nen Wuling Mini ist noch leichter und billiger als nen  Y - und?

Autos sollen unterschiedliche Kundengruppen ansprechen - du bist wohl nicht die Zielgruppe für BMW.
Wie auch immer beide i4 und iX sind ausverkauft...

" Es gab in Europa eine deutlich fünfstellige Zahl an i4-Bestellungen"
https://insideevs.de/news/557767/bmw-i4-ix-monatelang-ausverkauft/  

24.01.22 08:49
1

445 Postings, 1763 Tage ElgoMicha01

Nur zur Information!!
Ja, der i4 sowie iX sind ?ausverkauft? weil sie statt 300!! Nur 130!!!! Autos am Tag zusammen gebastelt bekommen!
Es fehlen schlichtweg teile( Hauptursache Akku)
Wenn man nichts hat ist immer alles ausverkauft!
Kann auch Äpfel verkaufen, am Tag 5 kg das sie täglich ausverkauft sind?.  

24.01.22 09:00

1564 Postings, 591 Tage Micha01@elgo

ja und? der ganzen Autoindustrie, nein der ganzen Industrie fehlen Teile. BMW macht es hier sogar herausragend im Vergleich zu anderen Herstellern wie z.B. ner VW. Wissen doch alle das Teile fehlen.
Ende 2022 soll wohl vermutlich wieder mehr gehen, oder hat du andere Quellen?





 

24.01.22 09:02
2

5947 Postings, 5926 Tage FredoTorpedo@Elgo BMW i4: Mehr Schichten in München

wegen  hoher Nachfrage geplant - so unterschiedlich sind die Informationen

https://insideevs.de/news/553313/...hohe-nachfrage-samstagsschichten/  

24.01.22 09:30
1

445 Postings, 1763 Tage ElgoFredoTorpedo

Du weißt das die Kisten in Dingolfingen zusammen gebastelt werden?!
Keine bange, bin sehr gut informiert  

24.01.22 09:35

958 Postings, 4647 Tage kollebb77@BMW

der Neid auf die Premium Hersteller muss wohl gross sein;)
Habe selten so viel Dummheit gelesen! Tesla schwurbler eben!

Wie hoch war gleich das Tesla Exposure in Bitcoin und zu welchem einstiegspreis?  

24.01.22 09:44

757 Postings, 2933 Tage MondrialAuslieferungsstart Giga Texas Ende März?

Mal sehen ob der Ramp-Up dann ähnlich wie in Giga 3 abläuft. Würde ein Volumen von ~15.000 Fahrzeugen aus Texas im 2. Quartal bedeuten. Q3 dann ~30.000, Q4 ~35.000 und insgesamt ~80.000.

Zitat: "[...]In recent weeks, we saw several indications that Tesla might be starting production at the factory, with many new Model Y vehicles spotted at the plant.

Sources familiar with the matter told Electrek that Tesla is currently doing test production batches, and it now aims to have some Model Y vehicles ready for deliveries by the end of the quarter.[...]"

( Quelle: https://electrek.co/2022/01/21/...del-y-deliveries-gigafactory-texas/ )  

24.01.22 09:56
Das Tesla immer mit Apple verglichen wird.
Apple hätte im Gegensatz zu Tesla niemals des Geldes wegen auf lidar verzichtet.
Tesla hat vor dem Elektro Auto noch kein verbrenner gebaut ist mit verbrenner abgestürzt und dann auf Elektroauto umgestiegen.
So wie Apple gute pc Verkäufe dann abgestürzt und dann hat man das iPhone aus dem Hut gezaubert.  

24.01.22 10:29

5947 Postings, 5926 Tage FredoTorpedo@elgo, ehe wir lange diskutieren,

hier die Produktionsstandorte
https://www.merkur.de/wirtschaft/...-stammwerk-muenchen-90013450.html

Dingolfing ist der größte, doch auch in München wird produziert. Man wird nicht die Produktion des i4 in München ausweiten, wenn die in Dingolfing nicht genügend gefertigt werden können,  egal ob Halbleitermangel oder Absatzschwäche der Grund sind.
Ist übrigens bei andern Autobauer auch durchaus üblich, fass ein Modell an mehreren Standorten gefertigt wird.  

24.01.22 10:30
1

11202 Postings, 2008 Tage SchöneZukunft@Maniko: Zeichen der Zeit

OMG. Was denkst du was eine weltweite Umfrage 2008 ergeben hätte wer sich alles ein Smartphone kauft? Zur Erinnerung, das iPhone kam 2006 auf den Markt. Ich wette der Prozentsatz wäre ziemlich gering gewesen. Gut das Nokia sich lieber um einen kleineren Klinkenstecker für den Kopfhörer gekümmert hat.

Die Vorstände von BMW und Toyota sagen sie können ja nicht wissen welche Technik in der Zukunft führen ist und sie überlassen die Entscheidung dem Verbraucher. Was für eine grenzenlose Dummheit. Es ist die Aufgabe des Vorstandes voraus zu schauen wohin sich die Technik entwickelt, nicht die der Kunden. Was da passiert ist klares Management-Versagen. Dafür gehören die hochkant gefeuert.

Die Tesla-Fabrik in Grünheide wird E-Autos zu günstigeren Preisen anbieten können als auch nur annähernd vergleichbare Verbrenner, da bin ich mir ganz sicher. Man muss sich ja nur mal die Entwicklung der Batteriepreise anschauen die vor allem von Tesla voran getrieben wird.  

24.01.22 10:36

958 Postings, 4647 Tage kollebb77anders gefragt

was wenn BMW nur noch BEV produzieren würde, das vielleicht schon sofort?
Man würde kaum geld verdienen und die pleite käme nahe, nachfrage nach Verbrennern besteht nach wie vor! Von daher alles richtig gemacht! meine Meinung .
Zudem sind die Preise für Strom zB in D hoch und könnten weiter steigen, da ist es klug einen Diesel verkaufen zu können.  

24.01.22 10:39

11202 Postings, 2008 Tage SchöneZukunft@Micha01: Wu Ling Mini

Der ist nach europäischen Standards genauso wenig ein Auto wie der Twizzy. Willst du wirklich so unterirdisch argumentieren? Absurd!

Der Tesla hat eine höhere Reichweite, ist schneller, hat mehr Platz, ist besser ausgestattet und kostet weniger. Den BMW würde ich noch nicht mal kaufen wenn er 10t Euro billiger wäre als der Tesla.

 

24.01.22 10:41

4260 Postings, 2256 Tage Winti Elite BNur die Dümmsten kauft noch einen Diesel !

24.01.22 10:43

11202 Postings, 2008 Tage SchöneZukunft@kollebb77: anders gefragt

Du kennst schon die Entwicklungszyklen und Lebenszyklen von Autos? Niemand rät BMW dazu die aktuellen Modelle sofort ein zu stellen und den Verkauf zu beenden. Das ist von dir erfundener Quatsch.

Es geht darum was BMW gerade entwickelt für die Zukunft, oder eben nicht. Wer jetzt noch Geld für die Entwicklung neuer fossiler Modelle oder gar Motoren zum Fenster raus wirft schadet der Firma. So einfach ist das.  

24.01.22 10:47

11202 Postings, 2008 Tage SchöneZukunftDas Problem von BMW

Wenn ein Auto 400kg mehr wiegt ohne einen Mehrwert zu bieten ist das ein Versagen der Entwicklung. Nicht mehr und nicht weniger. Das sind 400kg Material die zusätzlich angeschafft und verbaut werden müssen. Die Marge von dem BMW würde mich mal interessieren. Ohne Quersubventionen geht da vermutlich gar nichts. Und die enden in absehbarer Zeit. Für BMW sieht es echt ziemlich düster aus.

Erst hat man Verbrenner umgerüstet auf Hybride oder E-Autos (bis auf den unglücklichen i3), dann hat man eine gemeinsame Verbrenner-Plattform entwickelt die für E-Autos vorbereitet ist und jetzt will man in Zukunft eine Plattform für E-Autos entwickeln die auch Verbrenner aufnehmen kann.

Was ein von Grund auf neu entwickeltes E-Auto leisten kann weiß man spätestens seit Tesla das Model S auf den Markt gebracht hat. VW, Daimler, Hyundai, Volvo, Jaguar und viele mehr haben das verstanden und entwickeln reine Elektroplattformen. Aber BMW glaubt die fossile Technik noch viele Jahre mit Gewinn verkaufen zu können. Lächerlich! Wer will denn noch so eine lahme Rumpelkiste mit wenig Platz wenn es günstigere E-Autos gibt die mehr leisten? Nicht viele, das ist klar!  

24.01.22 11:10

958 Postings, 4647 Tage kollebb77@Schönezukuft

das mag deiner Meinung nach so sein! Ich bin den BMW i4 noch nicht gefahren, wohl aber einen Model Y.
Ich selber bin weder bei BMW noch bei Tesla investiert.
Was die Kundenwünsche anbetrifft würde ich aber vorsichtig sein mit der Einschätzung. Für fans der marke steht fest das der Reihensechser eine mittelfristige Zukunft hat.
Wir werden sehen.
Was Tesla an neuen Modellen bringt weiss ich nicht, wird ja immer alles verschoben, man ruht sich auf den alten Modellen aus.
Ich bleibe dabei, wer jahrelang einen Premiumwagen fahren durfte wird mit einem Tesla kaum zufrieden sein und lieber einen EQS kaufen oder auf neue Modelle von BMW,Porsche oder gar Audi warten.

Meine Probefahrt mit dem Tesla Y war ok, aber begeistert war ich absolut nicht. Einzig die Beschleunigung war nice (was mittlerweile andere auch können), den rest können die deutschen besser. Komfort, Materialanmutung , Qualität , Fahrwerk und einiges mehr.
aber wie immer hat jeder andere Ansprüche an ein auto  

24.01.22 11:21

958 Postings, 4647 Tage kollebb77Marktkap

kurzum, hier gehts um Tesla als Investment. Und da sehe ich eine massive Überbewertung, da bin ich sicher nicht alleine mit. wieviel gewinn muss man wohl einfahren um annähernd solche Kurse zu rechtfertigen.
Meine Meinung, der Drops ist gelutscht. 100$ und da ist schon viel Fantasie eingepreist..;)
aber wer weiss, jeden tag steht ein dummer auf..  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1680 | 1681 | 1682 | 1682   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Frauke60
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln