finanzen.net

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1539
neuester Beitrag: 21.11.19 12:43
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 38452
neuester Beitrag: 21.11.19 12:43 von: And123 Leser gesamt: 5355350
davon Heute: 3250
bewertet mit 37 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1537 | 1538 | 1539 | 1539   

28.01.14 12:31
37

89 Postings, 3433 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1537 | 1538 | 1539 | 1539   
38426 Postings ausgeblendet.

20.11.19 22:34
1

93 Postings, 94 Tage Trader2022Barracuda

"Dich interessiert in erster Linie die Marge pro Tonne. Aha und dafür sind Abschreibungen nicht relevant."

Was die Zukunft betrifft, ja. Abschreibungen für das vorhandene Anlagevermögen sind gegeben, da kann K+S auch nichts mehr dran verändern. Normalerweise könnte man von degressiver auf lineare AfA wechseln oder im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten die Abschreibungsdauer verlängern, aber diese Möglichkeiten hat man nicht mehr. Zum einen schreibt man schon linear ab und die 2te Möglichkeit hat man in der Krise 2017 schon gezogen und die Abschreibungsdauer verlängert was damals 80 Mio an zusätzlichem EBIT gebracht hat. Natürlich mit dem Nebeneffekt, dass dafür später die Abschreibungen nicht so sehr sinken.

Ok, einen (nicht Ernst gemeinten) Kniff könnte man noch machen. In 2019 3 Mrd. EUR Sonderabschreibung (falls möglich nach IFRS) machen und schon sinken die Abschreibungen in der Zukunft und die EBIT performance 2020 ff steigt spürbar. Ändert an der Performance der Gesellschaft trotzdem nichts. Ausser höheren Preisen bleiben nur die Kosten als Gewinntreiber bzw. als Maßstab für die Performance des Managements. Und hier muss man produktiver werden. Sollte da schon alles ausgereizt sein, dann muss man halt mit weiter steigenden Kosten leben und in ein paar Jahren hat sich es dann mit der Gesellschaft, ausser die Preise steigen weitaus schneller als die Kosten.

Nachdem Du das Thema von Dir aus beendet hast, beende ich es auch mit meinem Abschlussstatement dazu. Jeder hat seine Meinung. Das hat nichts mit Besserwisserei zu tun.
 

21.11.19 08:32
1

2683 Postings, 1438 Tage Torsten1971Bernd

Wenn die 10 fällt, dann nicht weil ein 100 Jahre Langfristchart dies vermuten läßt, sondern wegen des zu erwartenden operativen Geschäftes...sprich Kalipreis, Winter-Streusalz, Fördermengenbegrenzung usw...  

21.11.19 09:19
2

1736 Postings, 1353 Tage AndtecKalipreis in der Zukunft

Wenn Mosaic, Nutrien und auch K+S die Förderung drosseln, muss dies spätestens ein halbes Jahr später zu höheren Kalipreisen wegen des knappen Angebots führen.  

21.11.19 09:42

277 Postings, 421 Tage Bernie69Produktionsdrosselung

Soweit ich das verstanden habe, wurde das auch mit Absicht von den großen Produzenten gemacht, da demnächst die neuen Jahresverträge für 2020 verhandelt werden. Da möchte man keine kompletten Ramschpreise als Basis.  

21.11.19 09:42
1

93 Postings, 94 Tage Trader2022Aber neben

den Preisen, braucht man auch eine viel höhere Verkaufsmenge, da man ja angeblich zu fast 100 % Fixkosten hat, was ich wohl nie verstehen werde.  

21.11.19 10:17

4856 Postings, 1002 Tage gelberbaronder Aktionär

und das Forum prügeln weiterhin negativ mit allen Mitteln auf K+S ein um
das Papier weiter runter zu drücken in Verbindung mit den Verbrecher LVern.

Kommt Euch das nicht langsam zu blöde vor?

Ihr ändert doch nichts es läuft bald wieder hoch!

Mit Gewalt wünscht ihr euch die Einstelligkeit und der Aktionär schreibt
das rund um die Uhr.......

wer bezahlt den Aktionär dafür? Die Leerverkäufer und Hedgefonds!

Alles Manipulation  

21.11.19 10:19

86 Postings, 2247 Tage ZenanfiFixkosten

Das Thema haben wir schon mal diskutiert.
Für Zielitz ist es klar (laut Conference Call am 14.11.19). Hier der Transcript:

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Q3 Results Conference Call 14th November 2019
Claude Henkel (?), Pareto Securities
Yeah. Good morning, gentlemen. Thank you for taking my question.
I have some problems reconciling the volume guidance, or the reduced volume guidance you've given and the EBITDA impact. If I take the average selling price and multiple it with 2.5 kilo tonnes then that's, well, the average selling price is probably too high because I understand that the cuts mainly refer to pure MOP, so that's probably a little bit high, but nevertheless, if I do that exercise I come up with revenues which are around ?50m, or even below ?50m. So my question is basically why is the EBITDA impact higher than, or on par, with the revenue impact? Thanks.

Dr. Burkhard Lohr, Chief Executive Officer
As we said earlier, because we do, at the same time, maintenance work, which, of course, has a smaller impact than the lost volumes and the not sold volumes, but still has an impact. And, if you add that, you end up with these numbers.

Claude Henkel (?), Pareto Securities
Okay. Thanks.

Dr. Burkhard Lohr, Chief Executive Officer
And, I mentioned it earlier Zielitz is almost 100% fixed costs. We didn't have the chance to do, I don't know, short work etc which would, a little bit, relax the situation. So, almost 100% fixed cost.
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Für Bethune ist es auch ungefähr so: Wenn die nicht produzierten 300 000 Tonnen eine Verringerung des EBITDAs um 80 Mio ? verursachen, dann sind es ca. 267 ?/Tonne, d. h. fast der Verkaufspreis!
Fazit: Die einzigen variablen Kosten bei MOP sind für K+S Transport und Energie.



 

21.11.19 10:22
1

51 Postings, 328 Tage morea@ Gelberbaron

Ehrlich gesagt sehe ich K+S hier als Verbrecher die scheibchenweise Informationen zurückhalten und die Aktionäre hintergehen. Sowas schafft kein Vertrauen!    

21.11.19 10:29
2

2286 Postings, 1135 Tage And123Guter Artikel

21.11.19 10:34

2286 Postings, 1135 Tage And123Trade Deal

USA vs. China Pessimismus schlägt halt voll auf uns durch.
Auch MOSAIC ist im Prinzip wie wir im freien Fall
https://www.ariva.de/k-s-6-aktie/...o&t=3years&divPrefsInput=

ICL oder MOS soll uns kaufen/mergen....  

21.11.19 10:34

51 Postings, 272 Tage Bierdimpfel@ Andtec #38430

Hoffen wir mal, dass das auch alle durchstehen und keiner einknickt.

 

21.11.19 10:39

93 Postings, 94 Tage Trader2022Zenanfi

"Für Bethune ist es auch ungefähr so: Wenn die nicht produzierten 300 000 Tonnen eine Verringerung des EBITDAs um 80 Mio ? verursachen, dann sind es ca. 267 ?/Tonne, d. h. fast der Verkaufspreis!
Fazit: Die einzigen variablen Kosten bei MOP sind für K+S Transport und Energie."

Dann hat K+S mit einem Nettopreis von 267 EUR/t aber einen guten VK für MOP aus Bethune. Nutrien bekommt Netto, d.h. ohne Transport, nur 218 USD oder ca. 200 EUR/t. Der Durchschnittspreis von K+S für Kali war 276,1 EUR/t, aber das ist incl. Spezialitäten. Schwer zu glauben, dass man für MOP dann 260 EUR/t oder mehr bekommt. Das passt alles nicht zusammen.

https://www.nutrien.com/sites/default/files/...Earnings%20Release.pdf  

21.11.19 10:51
1

93 Postings, 94 Tage Trader2022And123

Das ist wirklich ein guter Artikel für den Überblick. Bringt die Sachen auf den Punkt und ist eigentlich deckungsgleich mit den hier vorgetragenen Argumenten.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...eisse-chance-turnaround  

21.11.19 10:59

1184 Postings, 2021 Tage SalzseeTurnaround

Was soll ich mit dem Artikel?

Solange der Investor keinen konkreten Einblick hat, wie es um Bethune bestellt ist, wird die Aktie immer weiter absaufen!
Der Kommentar von Hugo1973 sollte ja hier hinreichend bekannt sein. Hinzu kommt noch die schlechte Qualität, die produziert wird - hat sich zwar anscheinend gebessert, aber entspricht noch nicht einem normalen verkehrsfähigen Produkt. Und dazu noch die Baustellen in Deutschland, ja warum soll man hier überhaupt investiert sein?
Und immer nur das ganze auf die Rohstoffpreise zu schieben, macht wirklich keinen Sinn, andere Mitbewerber stehen in der selben Situation - machen aber bei weitem einen besseren Schnitt.  

21.11.19 11:13

1904 Postings, 3300 Tage Geko2010Aktienrückkaufprogramm

Bei den niedriegen Zinsen und dazu solche Tiefststände in der Aktie währe dass doch ne gescheite Option.



 

21.11.19 11:23

72 Postings, 338 Tage Naggamolgenau der ex steiner

kauft sie dir für 41 euro zurück...?..diese drecksbande  

21.11.19 11:32

1904 Postings, 3300 Tage Geko2010Vertrauen

Schafen dachte ich bei einem Rückkaufprogramm.

Würde die Aktie stabilisieren oder?


Klar, einige sehen die 41 nicht so schnell wieder.  

21.11.19 11:32

26 Postings, 1388 Tage saltwistleAktienrückkäufe

Auch wenn es aktuell etwas holprig läuft, sollte man keine ernsthaften Probleme haben, die Verbindlichkeiten planmäßig zu tilgen. Denke aber, dass die Schuldscheinbedingungen keinen Raum für Aktienrückkäufe lassen. Da muss das originäre Geschäft finanziert werden.  

21.11.19 11:37

2848 Postings, 633 Tage Carmelitaich kaufe mich hier gerade bis unter 10 rein

denke das die aktie auch wegen taxloss usw. geschmissen wird, da findet man ende november immer tolle schnäppchen,  ende dezember drehen dieses aktien dann oft schon und laufen bis in den februar gut,  dann muss man fundamental hinschauen ob man noch drinbleibt dann  

21.11.19 11:38

2848 Postings, 633 Tage Carmelitaalso wer da ideen hat

immer her damit  

21.11.19 11:40
1

1904 Postings, 3300 Tage Geko2010Joa bei 0,425%

Wird hier geworben...

https://www.compeon.de/unternehmenskredit-online/...QvGcaAuKEEALw_wcB




Würde sich ja durch einen Anstieg der Aktie sowas von Lohnen.  

21.11.19 12:06

2286 Postings, 1135 Tage And1232020 ausblick

Ausblick 2020

Werte Forumskollegen.

Wie sind denn die Meinungen zum Business in 2020? (Unter der Annahme China/Indien komplett 280$)

Weiterhin die Werte aus 2019 -> Dh 730-830mn? EBITDA?

Oder schieben die Kollegen immense Kosten vor sich her um wenigstens sagen zu können das 2018 und 2019 manche Ziele erreicht wurden (bspw. adj. FCF)


Über die Risiken brauchen wir ja nicht mehr sprechen:
- Preisrückgang (Kali, Corn, Palmöl, ...)
- Weitere Verzögerung China
- Dürre (i-wo auf der Welt)
- Flut (i-wo auf der Welt)
- Herabstufung Rating
- Weitere Geistesblitze vom C-Level
- ...
 

21.11.19 12:31

787 Postings, 2995 Tage Flaterik1988Hmm so günstig wie noch nie

war vor vielen Jahren hier mal investiert.

Kurz und knapp, lohnt sich aktuell aus eurer Sich ein einstieg? Gefühlt glaube ich das die 10 noch fällt  

21.11.19 12:40

103 Postings, 1601 Tage bugs1So richtig glaube ich nicht an die Einstelligkeit

Ne Menge Pulver verschossen um die 10,25 zu unterschreiten. Habe jetzt meine 6000 Stk wieder zurück, die ich bei 19 geschmissen habe. Bei so einer schlechten Stimmung macht es Spaß zu investieren.  

21.11.19 12:43
1

2286 Postings, 1135 Tage And123Schuldscheine

Mitte 2018 oder so wurden doch 600mn? (?) Schuldscheine vergeben.
Kennt jemand mehr dazu? Kosten usw?... auf der Folie 55 im Kompendium steht NIX zum Coupon un Fälligkeit?.. Dirty dirty Lohr?.
Die Anleihe mit Fälligkeit Dez. 2021 i.H.v. 500mn? hat einen Coupon von 4,125%..... -> vllt. schaffen wir ja sogar einen günstigeren Coupon bei der Refinanzierung ;-DDDD
#Wunschdenken

Die Schuldscheine von 335mn? mit Fälligkeit Dez. 2021?.. da gibt?s keine Infos zu?
https://www.kpluss.com/de-de/.pdf/2019/Kompendium_November.pdf

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1537 | 1538 | 1539 | 1539   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
thyssenkrupp AG750000
BASFBASF11
Amazon906866
K+S AGKSAG88
Allianz840400