E.ON AG NA

Seite 1 von 1832
neuester Beitrag: 18.01.21 21:34
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 45797
neuester Beitrag: 18.01.21 21:34 von: Katjuscha Leser gesamt: 6318763
davon Heute: 232
bewertet mit 90 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1830 | 1831 | 1832 | 1832   

05.08.08 14:42
90

447 Postings, 4967 Tage DerBergRuftE.ON AG NA

Nach dem 1:3 Aktiensplit ist E.on nun mit neuem Kursniveau und neuer Kennzeichnung (ENAG99) wieder im Dax gelistet!  
-----------
friss meine shorts, ich geh long
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1830 | 1831 | 1832 | 1832   
45771 Postings ausgeblendet.

17.01.21 20:55

1656 Postings, 449 Tage Michael_1980Gedanken

Wie Bewertet man einen Burggraben?
Es wird vermutlich keiner ein zweites Verteiler Netz aufbauen  

17.01.21 22:42

2916 Postings, 437 Tage Aktiensammler12Richtig,

fraglich ist jedoch ob bzgl der Netzagenturen mit dem Burggraben was verdient wird?

Soll sicher kein bashing sein, ich versuche mir nur den Abverkauf zu erklären...  

18.01.21 09:15

9979 Postings, 2924 Tage BÜRSCHENHier gibts nur noch eins

Rette sich wer kann zu halbwegs noch akzetaplen Kursen !  

18.01.21 09:19

9979 Postings, 2924 Tage BÜRSCHENDenn wie will man die über 40 MRd Schulden

in den Nächsten Jahren abbauen. Ich sehe überhaupt kenien Spielraum !! Ergo müssen Anleihen oder eine KE dringend in Betracht gezogen werden. Was einen Aktienkurs von 4 bis 6 euro nach sich ziehen würden.

Das schlimme daran ist es ist keine Utopie sondern die Wahrheit !!  

18.01.21 09:28

643 Postings, 84 Tage LionellE-on ein völlig bis unter den Hut( 43 Mrd)

Ist schon ne Hausnummer
In der Bundesliga,würde man die Lizenz entziehen


Da wird einem Angst u.Bange,
wer soll jemals die Schulden begleichen??
Da könnte bald die 7 vor dem Komma stehen  

18.01.21 09:30
1

643 Postings, 84 Tage LionellDer Kurs fällt,wenn der Dax steigt

Der Kurs fällt,wenn der Dax sinkt !!

Wer findet den Fehler?  

18.01.21 10:07

708 Postings, 228 Tage Dannell@Aktiensammler12 : Die hohen Schulden

Ich wiess nicht wie du auf diesse Meinung und Aussage kommst?
Hier die Wahrheit:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/313033/
umfrage/entwicklung-der-nettoschulden
-des-energiekonzerns-rwe/

Netto Verschuldung anfang Nov. 2020 - Median 5,621 Mlrd EUR:
https://www.rwe.com/investor-relations/
die-rwe-aktien/analystenschaetzungen

Mit diesem Tempo ist RWE in spaetestens 3 Jahren Schuldenfrei. Eigentlich in 2 Jahren.
Hat es aber nicht noetig.  

18.01.21 10:11
1

643 Postings, 84 Tage Lionell@Danell

Bin dir unendlich dankbar,für den Tip E.ON raus-rein in RWE
Eine Perle im Gegensatz zur lahmen Gurke
Thanks nochmals
Auch heute gehts abwärts
5? in nächster Zeit ist absolut nicht unmöglich
Der Schuldenberg ist der reinste Horror  

18.01.21 10:20
1

708 Postings, 228 Tage Dannell@lionell

Bei EON ist das Potential eher nach oben.
Muss ich ehrlich sein.
Bei RWE ist es halt hoeher. Das macht die EON nicht schlecht. Nur in Referenz zu RWE.
Fuer beide muss  man sowieso Geduld haben. Es lohnt sich in vielerlei Hinsicht.
Taegliches verfolgen und schlussfolgern ist nicht ratsam.  

18.01.21 10:22

2 Postings, 106 Tage Remponatornerviges gebashe

Diese permanent wiederholenden inhaltslosen Posts von Lionell/Bürschen sind wirklich unerträglich.
Ich nehme an der Gute hat eine hübsche Short Position auf E.ON so wie er mit den beiden Accounts da immer drauf basht.

Kritik ist ja voll in Ordnung, zumal bei E.ON wirklich vieles nicht so läuft wie es sollte bzw. könnte. Aber solche Postings sind einfach nur nervig und führen zu nichts außer dass manch einer durch sowas zu unüberlegten Trades verleitet wird.  

18.01.21 10:22

708 Postings, 228 Tage Dannell@lionell

... und streue ein Bisschen. Auch etwas Cash gehoert dazu.

;)  

18.01.21 10:53
5

654 Postings, 403 Tage FunaticNutze die ignore-Liste

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, nicht mehr mit der ignore-Liste zu arbeiten, um die Gefahr der Meinungs-Blase zu verringern, aber die beiden bringen 0 Mehrwert für mich, daher - > ignore...

Für mich sind das aktuell Kaufkurse, da ich langfristig dabei bleiben möchte und ebenfalls mehr Potential nach oben als nach unten sehe, zumindest langfristig.

Hat jemand von Euch verstanden, was Blackrock und die DWS in den letzten Wochen da veranstaltet haben? Beide sind immer wieder unter/über die 3% Schwelle gerutscht. Schaukeln die womöglich hier systematisch den Kurs nach unten? Normalerweise bekommt man sowas ja nicht mit, wenn da nicht gerade so eine Schwelle mittendrin liegt, aber hier war das schon irgendwie auffällig.

Mich würde ebenfalls interessieren, was das mit der Bundesnetzagentur auf sich hat und wohin das führen könnte. Ich vermute, dass Altmeier da in den letzten Jahren zu viel Einfluss genommen hat, zugunsten von E.ON. Die Details kenne ich aber nicht.

@Kasa.damm: Glückwunsch, hätte ich vermutlich ähnlich gemacht. Nur kauf ich im Abwärtstrend nicht alles auf einmal, sondern in Tranchen.  

18.01.21 11:00

643 Postings, 84 Tage Lionell@Dannell

Klar
Konsolidierung ist ok
Streuung auch
Schönen Tag noch  

18.01.21 11:14
3

17906 Postings, 4694 Tage Trash#45776

" Denn wie will man die über 40 MRd Schulden.."

Nenn mir mal einen Konzern im Dax oder allgemein Blue chip, der komplett alle Schulden jemals beglichen hat. Was ein Quatsch. Da gehts nur um Schuldenkorridore und um ein Reduzieren, zumal sowas marginal die Bonität erhöhen könnte am Kapitalmarkt für bessere Konditionen.

Tschuldigung, aber auch das zeigt mal wieder, dass in Sachen Aktien null Grundlagenwissen besteht. Wenns nämlich danach geht, wäre eigentlich jeder über seine MK verschuldete Konzern eigentlich völlig wertlos und uninvestierbar.  Volkswagen hat doppelt soviel Schulden wie Marktkapitaliserung. Trotzdem stehen die Laufbänder nicht still und die Lichter sind an. Komisch.
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

18.01.21 11:36

9979 Postings, 2924 Tage BÜRSCHENHabt ja Recht

Redet euch die Eon mit dem rosa Schleifchen immer so schön zu recht wie ihr es gerne Hättet.

Aber Tatsachen kann man trotdem nicht Leugnen so sehr  es euch auch  gefallen würde !

Die Wahrheit bestaft über kurz oder lang alle die meinen wie toll doch diese Aktie ist !  

18.01.21 11:43

643 Postings, 84 Tage LionellEben Bürschchen

Der Abgesang
Den kann man doch auf Dauer nicht mehr schönreden
Viel Glück  

18.01.21 12:22
3

412 Postings, 1562 Tage MäxlJa

nun denn , geträumt wird nicht. Man sollte sich schon bewusst sein , und hier habe ich auch nichts anderes gelesen , das die Kurserwartung bei ca. 10 Euro liegt. Das ist Realitätsnah und fernab irgendeiner Schwärmerei. Die Differenz hierzu beträgt aktuell rd. 14 %.
Bis zum Mai , wenn die Divi ansteht , die Prognose trau ich mir , wird die Aktie irgendwo zwischen 9.80 und 10.20 Euro gehandelt.
Unstrittig , da wird es Aktien geben, die deutlich besser laufen werden. Mögen alle Kritiker sich solche Aktien kaufen und von EON die Finger weg lassen. Müssen hierfür aber NICHT jeden Tag schreiben , das EON Aktionäre dumm und dämlich sind.
Dumm , wiel sie EON Aktien haben   und
dämlich , weil sie auch noch Divi wollen.
EON Aktionäre haben wohl Gründe , ausgerechnet die Aktie im Depot zu haben.
Eine davon ist Planungssicherheit.
Das Unternehmen ist svstemrelevant. Versorger braucht jeder.
Negative Überraschungen halten sich in engen Grenzen.
Und , wie gesagt , der Kurs auch.  

18.01.21 13:24

1547 Postings, 2021 Tage silfermanKursziele von

Barclays Capital
11,00? +26,15% 13.01.21
JP Morgan Chase & Co.
10,00? +14,68% 11.01.21
Goldman Sachs Group Inc.
9,90? +13,53% 11.01.21
Bernstein Research
12,90? +47,94% 07.01.21

da könnte man doch meinen hier wäre ein gutes Investment möglich. Was die Schulden betrifft hat EOn ein Netz im Wert von ca. 100 Milliarden ? welches erst die Energiewende und den dazu nötigen Stromfluss zu den Verbrauchern ermöglicht.  

18.01.21 14:15
2

544 Postings, 1854 Tage Exxprofi@Bürschen, Lionell

Was motiviert Euch eigentlich, hier tagtäglich rum zu bashen, wo Ihr doch abgeblich keine Long-Position mehr habt. Geilt Ihr Euch an dem Frust der schiefliegenden Kleinanleger auf oder was? Habt Ihr Shortpositionen und würdet den Kurs gerne ins Bodenlose fallen sehen?

Solch ein Forum dient des Informationsaustausches unter Anlegern, verkommt aber immer wieder zum anonymen Bashing eines sozialen Netzwerkes.

Bei ProSieben war es während des Kursverfalls auf 6 Euro auch so, dass ein User namens Hundekarl das Forum mit täglichen Postings und viel Schadenfreude beglückt hat. Seit der Bodenbildung ist er verschwunden.  

18.01.21 14:59
2

239 Postings, 3282 Tage LUXERHallo Exxprofi

Aufmerksamkeit suchen sie,weil sie es sonst nirgends bekommen.
Sind ganz einfach bedauernswerte Trolle , die durch die verschiedenen Foren huschen und ihren Senf abladen.  

18.01.21 15:09
3

643 Postings, 84 Tage Lionell@Silvermann

Wenn Analysten mit Kurszielen kommen
Da müssten spätestens die Alarmglocken klingeln....Die Jungs wollen nochmals günstig raus...
Silvermann ,lass dich nicht kirre machen
Tatsache ist ,seit wir uns austauschen geht es kontinuierlich abwärts
Und 5? halte ich bei weiteren Abverkauf mehr als realistisch
Der zu erwartete.verschärfte Lockdown kann sogar zu einen Börsenbeben führen
Und ob dann womöglich 5? noch halten   ,bezweifle ich sehr
Die Schuldenbelastung von mehr als 40 Milliarden? ist der absolute Horror  

18.01.21 16:21
1

654 Postings, 403 Tage FunaticVideo Westenergie, EEM

Kleiner Videotipp von mir, falls Ihr es noch nicht kennt:

Mal was ohne Kurse... Das Video half mir ein bisschen dabei, die neue Marktmacht von E.ON zu begreifen. Auch das Smart-Metering wird kurz angerissen, wo E.ON zur Zeit ganz klar das Monopol in D hat.

E.ON nach dem innogy-Deal (Westenergie, EEM)

Carsten Eckart hat, soweit ich weiß, nichts mit Aktien zu tun. Er kennt sich aber sehr gut mit dem deutschen Energiemarkt aus und sieht die E.ON für die Zukunft sehr gut aufgestellt.

 

18.01.21 18:19

539 Postings, 1534 Tage Nudossi73Schulden der EON

Nun eines sollte man dann auch betrachten....EON und seine Netze sind Systemrelevant.
Die Schulden sind hoch, aber was sind alle Netze von EON wert ? ich denke mal viel viel mehr.
Wenn ich Volkswagen anschaue die um die 340 Milliarden Schulden haben oder Daimler die 240 Milliarden Schulden haben und die sicherlich nicht Systemrelevant sind dann sind die Schulden von EON eher ein Klotz am Bein was abzubauen ist. Ich frage mich wie VW oder Daimler es in den nächsten Jahrzehnten schaffen will nur die hälfte der Schulden abzubauen.
 

18.01.21 21:30

853 Postings, 216 Tage Lord TouretteNudoassi

Es kommt der grosse Schuldenschnitt,dank Corona wird das machbar sein.  

18.01.21 21:34

101068 Postings, 7616 Tage KatjuschaNudossi, es gibt aber einen Unterschied zwischen

Finanzschulden (EON) und den Gesamtschulden (VW).
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1830 | 1831 | 1832 | 1832   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln