Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 548 von 599
neuester Beitrag: 21.10.21 09:31
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 14966
neuester Beitrag: 21.10.21 09:31 von: Meikel 1 2 . Leser gesamt: 2786522
davon Heute: 3301
bewertet mit 55 Sternen

Seite: 1 | ... | 546 | 547 |
| 549 | 550 | ... | 599   

24.09.21 12:08
7
U?ur ?ahin im Interview: ?Die Grenzen von mRNA sind die Grenzen der Biologie? Von Sascha Zoske 23.09.2021, 05:56 FAZ
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/bio?

In dem Interview berichtet US von den seit 2017 erfolgten Fortschritten in Sachen individualisierter Krebstherapie und das diese beim Menschen tatsächlich anwendbar sei. In Sachen schwarzer Hazutkrebs wurde mit auf den jeweiligen Patienten zugeschnittenem Impfstoff gearbeitet und es wurde eine starke Immunantwort erzeugt und der Krebs gin bei einigen Patienten zurück.

"An der Studie hatten 13 Patienten teilgenommen, die in den zwei Jahren zuvor 27 metastatische Rezidive, also wiederauftretenden Krebs, gehabt hatten. Nachdem sie den Impfstoff bekommen hatten, gab es insgesamt nur noch drei Metastasen. Das Risiko eines Rückfalls ist bei diesen Patienten dramatisch zurückgegangen. Bei einigen Patienten haben wir auch gesehen, dass Immunzellen den Tumor zerstören." (Zitat aus dm Artikel)

2018 habe man dann eine Phase-2-Studie mit eben solchen Patienten begonnen und werde diesbezüglich im Jahre 2022 Resultate liefern. Ferner wurden weitere Studien zu Prostatakrebs, Dickdarmkrebs und Hals-Nasen-Ohren-Tumoren gestartet. Innerhalb dieser Studien erfolgt ein Vergleich zwischen den etablierten und den mRNA-Impfstofftherapien.

Es wird weiter darüber berichtet, dass eine Studie zum Bauchspeicheldrüsenkrebs in Kooperation mit dem Memorial Sloan Kettering Cancer Center laufe. Ferner wisse man heute, dass es eine größere Anzahl von Tumoren gibt, die für Immuntherapie geeignet seien. Dass sind u.a. Brust-, Blasen-, Magen- und Leberkrebs.

Beim Dickdarmkrebs sei man noch nicht soweit, dass man immuntherapeutisch an das Thema herangehen könne, sei hier aber sehr zuversichtlich.

Im weiteren Verlauf wird ein wenig die Funktion des Systems erläutert. Im Kern gehe es um Erkennungsmerkmale - die für jeden Tumor eines Patienten einzigartig sind - auf den jeweiligen Krebszellen. An Hand dieser Merkmale können Immunzellen diese erkennen. Dass dann aber nur, wenn die Therapie individuell zugeschnitten wird.
Hierfür bedarf es vieler präziser Informationen zum jeweiligen Tumor. Vor allem sei die umfangreiche Information zur der Bekämpfung der Leukämien relevant.

Diese gesammelten personenspezifischen Merkmale können dann zusammengebaut werden wie in einem Baukastensystem - das stelle die Plattform dar. Dadurch, dass man Proben zu den unterschiedlichen Krebsarten aus der gesamten Welt erhalte, die Daten dazu aus der sequenzierten DNA herausfiltere und in ein "ML werfe", kann die Eigenschaft des jeweiligen Tumors erarbeitet werden. Bis zum versenden der individualisierte Impfstoff Dosis dauere 4 - 6 Wochen. (Anm.: schon heute, dass fand ich besonders beeindruckend).

Im Kern sorge der individuelle Impfstoff dafür, dass der Patient Immunzellen generiert, die dann den Tumor angreifen. Klargestellt wird, dass selbst ein "kleiner" Krebs mehr als 1.000.000.000 Zellen erhalte. Man müsse hier mit mehreren Spritzen, die erst engmaschig und dann weitläufiger verabreicht werden, arbeiten. So erprobe man das seit Jahren, einige Patienten die an dieser Studie teilnehmen, seien seit zwei Jahren frei von Kerbs.

Fortgeschrittener Krebes habe Hunderte Milliarden Krebszellen, dort könne man so nicht arbeiten. Daher wird herausgestellt, dass die Methode kombiniert werden müsse. Z.B. beginne man nach einer Operation oder einer klassischen Therapie (Chemo, Strahlen), also immer dann wenn die Anzahl der Krebszellen reduziert werden konnten, so dass die gabe der mRNA-Impfung Sinn mache.

Losgelöst vom Krebs führt US dann aus, dass die Grenze der mRNA Therapie die Biologie selbst sei. Man lerne sehr viel in Punkto Grundlagenwissen, man müsse Wissenschaftsfelder übergreifend arbeiten. Im Kern gehe es darum, den biologischen Mechanismus zu verstehen und diesen dann zu beeinflussen. Prinzipiell dauere es Jahrzehnte um Medikamente zu entwicklen. Das könne man zwar verkürzen, aber nicht mit der Entwicklugszeit der Corona-Impfstoffe vergleichen.

Der Artikel liegt hinter einer Paywall. Es lohnt sie diese zu bezahlen!  

24.09.21 12:14
4

1154 Postings, 2182 Tage JohnnyWalkerBryan Garnier beläßt Biontech a 'BUY'

ANALYSE-FLASH: BRYAN GARNIER BELÄSST BIONTECH AUF 'BUY' - ZIEL 451 DOLLAR
24.09, 11:14 (Quelle: dpa-AFX)

LONDON (dpa-AFX Broker) - Das Investmenthaus Bryan Garnier hat die Einstufung für Biontech nach einer Entscheidung der US-Gesundheitsbehörde FDA auf "Buy" mit einem Kursziel von 451 US-Dollar belassen. Wie Analystin Olga Smolentseva in einer am Freitag vorliegenden Studie schrieb, ist der Startschuss für die dritte Impfrunde gefallen. Die Booster-Impfung werde zunächst für Amerikaner über 65 und Risikopatienten empfohlen. Bei diesen Gruppen handele es sich um wichtige Impfempfänger, während eine breite Zulassung wegen fehlender Daten ausgeblieben sei. Für den Konkurrenten Moderna sei eine Booster-Zulassung wegen des Datenumfangs fraglicher./tih/ajx

Veröffentlichung der Original-Studie: 24.09.2021

https://www.teletrader.com/...buy-zi/news/details/56420645?internal=1  

24.09.21 12:18

39 Postings, 29 Tage PhoenixKACovid-Shots

Um längerfristige Umsätze zu generieren wäre es sicher sinnvoll wie bei Moderna an einer kombinierten Grippe/Covid-Impfgabe zu arbeiten.
Gibt es da bei Biontech konkrete Pläne der Umsetzung?  

24.09.21 12:55

241 Postings, 541 Tage HuberFranzBionTech & Grippe

soweit ich informiert bin Entwickelt BionTech auch einen Grippeimpfstoff.

Ich geh mal davon aus das BionTech das auch mischen könnte wie es Moderna macht.
Es wird ja keine "einheitliche" MRNA geben die Antikörper gegen Corona und Grippe erzeugt.  

24.09.21 13:21

1154 Postings, 2182 Tage JohnnyWalkerPhoenixKA

Ja, wird entwickelt. Siehe Firmenpräsentation via Homepage Biontech.  

24.09.21 13:42
5

433 Postings, 150 Tage Meikel 1 2 3Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.09.21 09:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 

24.09.21 14:29
6

433 Postings, 150 Tage Meikel 1 2 3Vereinbarung Influenza mit Pfizer Phase 1 in Sept

BioNTech will receive $ 120 million in upfront, equity and near term research payments from pfizer and will be eligible to receive up to 305 million in potential developement, regulatory and commercial milestone payments and up to doeble digit royalties

https://biontech.de/sites/default/files/2019-08/...nt-with-Pfizer.pdf

BNT161 influenza vaccine candidate designed to improve traditional vaccines
FIH trial expected Q3 2021
Eligible for milestone payments and royalties through Pfizer agreement

Der Übergang zur Phase 1 soll noch im September verkündet werden

Quelle: Seite 8
https://investors.biontech.de/static-files/...-4ce0-8603-7bf0e9054bdf  

24.09.21 14:40

39 Postings, 29 Tage PhoenixKADanke@Meikel et.al.

Danke. Das klingt gut. Sollte ein starkes Produkt werden, wenn man "zwei Fliegen" (Covid/Influenza) mit einer Klappe schlagen kann..  

24.09.21 20:37
11

730 Postings, 620 Tage Nachdenker 2030Amnesty International: Viertelwahrheiten

Amnesty International: Viertelwahrheiten funktionieren

Dass Frau Callamard (sogenannte ?Menschenrechtsexpertin?, Amnesty International) die Retter der Welt (Ugur Sahin, Özlem Türeci, Katalin Karikó und weitere Biontech-Forscher und ?Mitarbeiter) beschuldigt, gegen Menschenrechte zu verstoßen, ist schon ein starkes Stück und wirft kein gutes Licht auf Amnesty International und auf unsere Gesellschaft. Mir fallen dazu keine weiteren Worte ein, außer solche, für die ich mich im Nachhinein schämen würde. Also verzichte ich an dieser Stelle mal auf eine weitere (direktere) Meinungsäußerung. Außer: ?I am not amused?. Ein respektvolles gesellschaftliches Miteinander ohne völlig aus der Luft gegriffene, deplatzierte, abwertende Äußerungen sollten auch sogenannte Aktivistinnen noch lernen. Von solchen herabwürdigenden und ungerechten Angriffen verschont zu werden, ist für die Biontech-Mitarbeitenden und alle an der Welt-Rettung beteiligten Personen ein Menschenrecht. Ich hatte von ?Amnesty International? eigentlich immer eine eher positive Meinung. Ganz, ganz schwach. (Quelle: Meine eigene Meinung, gemäß Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, Art. 5, Meinungsfreiheit)

(Bitte nicht löschen. Betrifft Biontech)
Quelle zur Äußerung von Frau Callamard, Amnesty International: https://www.tagesschau.de/newsticker/...-coronavirus-freitag-279.html
?Sie warf den Pharmakonzernen BioNTech, Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson vor, aus Gier und Profitgründen die Impfstoffe extra knapp zu halten, um hohe Preise erzielen zu können. Callamard rief die Unternehmen auf, auf Patente zu verzichten und mehr Firmen die Herstellung von Impfstoffen zu ermöglichen. Sie sollten zudem mindestens die Hälfte ihrer Produktion zu Herstellungskosten an ärmere Länder abgeben.?
 

24.09.21 20:41
7

201 Postings, 578 Tage doetsch84Nachdenker

Da hast du vollkommen Recht. Vor allem BioNTech mit dieses Jahr 3Mrd Dosen statt der ursprünglich geplanten 1,3Mrd vorzuwerfen, absichtlich eine Knappheit zu erzeugen, ist schon dreist. Und das ist noch sehr sehr freundlich ausgedrückt.  

24.09.21 21:10
3

730 Postings, 620 Tage Nachdenker 2030Mexiko: Nur Pfizer-BioNTech für Kinder

Alleinstellungsmerkmal von Pfizer-BioNTech in vielen Ländern:
"We can only use the Pfizer-BioNTech vaccine because it is the only one that has already been scientifically proven to be safe and effective in girls, boys and adolescents from 12 to 17 years old," Deputy Health Minister Hugo Lopez-Gatell said at a regular news conference."



Ely Herrera, a health worker, injects a dose of the Pfizer-BioNTech Coronavirus Disease COVID -19 vaccine during a mass vaccination program at Lear Corporation in Ciudad Juarez, Mexico on 24 August 2021.
 

24.09.21 21:16
1

115 Postings, 2962 Tage SpiegelbildXDLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.09.21 10:04
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Regelverstoß - Unerwünschter Inhalt

 

 

24.09.21 22:50
5

616 Postings, 369 Tage GuthrieSTIKO gegen Booster-Impfg. für Senioren

Bitte nicht löschen, betrifft BioNTech:

Die Ständige Impfkommission (STIKO) spricht sich nicht für generelle Auffrischungsimpfungen bei Senioren aus - obwohl ältere Menschen diese bereits bekommen können. Empfohlen wird eine Booster-Dosis mit einem mRNA-Impfstoff aber für Menschen mit Immunschwäche, heißt es in dem vom Robert Koch-Institut veröffentlichten Papier. Die STIKO ist mit ihrer Empfehlung damit zurückhaltender als die Gesundheitsministerkonferenz. Diese hatte Anfang August beschlossen, dass ein Booster ab 60 Jahren wahrgenommen werden könne.
https://www.tagesschau.de/newsticker/...-coronavirus-freitag-279.html

Mein Kommentar hierzu: ?Ich versteh die Welt nicht mehr! Was sitzen denn da für Leute in der STIKO?!"

 

24.09.21 23:09
12

616 Postings, 369 Tage GuthrieKonzerte für eine faire Impfstoffverteilung

Bitte nicht löschen, denn es geht hier letztlich auch um den Biontech-Impfstoff!

Bei einer weltweiten Konzertreihe der Nichtregierungsorganisation Global Citizen treten morgen internationale Größen der Musikbranche wie Elton John, Coldplay, Metallica, Jennifer Lopez und Billie Eilish auf. Die Konzerte in New York, Paris, London, Seoul, Rio, Sydney, Mumbai und anderen Städten werden über 24 Stunden hinweg von Fernsehsendern und in Online-Medien übertragen. Ziel der Konzerte ist es, neben Klimaschutz auch für eine faire Verteilung von Corona-Impfstoffen zu werben.
https://www.tagesschau.de/newsticker/...-coronavirus-freitag-279.html

Mein Kommentar hierzu: "Ist ja schön und gut, Ihr ?Gutmenschen?! Aber bedenkt doch auch bitte, dass z.B. Indien und China aus politischen Gründen NICHT am BionTech-Impfstoff interessiert sind und Biontech / Pfizer niemals ein Interesse daran hatten, den Impfstoff für ärmere Länder / Entwicklungsländer zurückzuhalten, im Gegenteil!
Bevor Ihr Euer Konzert veranstaltet, redet bitte mal mit den Regierungschefs Eurer eigenen Länder (UK, USA), denn die haben stets massenweise Impfstoff fürs eigene Land bestellt nach dem Motto: "UK and USA first"!

Ich habe stets das Gefühl, Ihr ?Gutmenschen? wollt Euch insb. an BionTech rächen, nur weil BNTX  es bisher abgelehnt hat, der völlig blödsinnigen Aufforderung der WHO nach Patentfreigabe für Comirnaty nachzukommen!"

 

24.09.21 23:43
1

566 Postings, 300 Tage Denker1979Mal die Moral außer acht gelassen

letztendlich setzt sich in einer kapitalistischen Welt, und da leben wir, immer das Kapital durch. Also lasst die Gutmenschen eben Gutmenschen sein, es lebe die Aktie. Und es lebe der Kapitalismus.

Biontech ??. Long  

25.09.21 10:06
3

4117 Postings, 1558 Tage NagartierBiontech

Bei einer weltweiten Konzert-Reihe zur Klimakrise treten heute internationale Größen der Musikbranche wie
Elton John, Coldplay, Metallica, Jennifer Lopez und Billie Eilish auf.

Die Konzerte in New York, Paris, London, Seoul, Rio, Sydney, Mumbai und anderen Städten werden
über 24 Stunden hinweg von Fernsehsendern und in Online-Medien übertragen.

https://www.t-online.de/unterhaltung/musik/...lima-konzert-sehen.html

Bei den Städten fällt auf das bei 3 im Land kein eigener Impfstoff produziert wird.
Bei 4 Städten wird im eigenen Land Impfstoff hergestellt, aber dort gab oder gibt
es ein Export-Stopp für Impfstoff.
Und die Frage ist doch wo die Größen der Musikbranche vor einigen Monaten waren
als UK, USA und Indien keine einzige Impfdose an andere Länder lieferte.
Und da hat es auch keine Rolle gespielt, ob es ärmere oder reichere Länder waren
die Impfstoffe bestellt haben.

Biontech hat schon im Dez. 2020 Impfstoffe an ärmere Länder ausgeliefert.
Da hat man in Deutschland noch überlegt was für Nachteile der Impfstoff
von Biontech haben könnte.


25.12.2020 18:04:39

MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Mexiko, Chile und Costa Rica haben als erste Länder in Lateinamerika
mit der Impfung der Bevölkerung gegen das Coronavirus begonnen.

Alle drei Länder benutzten den Impfstoff der Unternehmen BioNTech und Pfizer. Die erste Ladung des
Impfstoffes war am Mittwoch aus Belgien in Mexiko angekommen. Sie stammte Medienberichten zufolge
aus dem Pfizer-Produktionswerk in Puurs, von wo aus auch der Impfstoff für
Deutschland ausgeliefert werden soll.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...startet-1029919663

Mit der Concorde in die USA

Wie sehr sich die Zeiten und Anlässe geändert haben, zeigt ein Rückblick auf den 13. Juli 1985:
Stars wie Tina Turner, David Bowie oder Madonna fanden sich damals entweder im Londoner
Wembley-Stadion oder im John F. Kennedy Stadium in Philadelphia ein, um bei den Live-Aid-Konzerten
ihre Sets zu spielen und Spenden für die Afrika-Hungerhilfe zu sammeln. So weit, so gut.

Doch Phil Collins stieg nach seinem Auftritt in London damals in eine Concorde, um mit Überschall
in die USA zu fliegen und auch dort live auftreten zu können. Vor 36 Jahren brachte ihm das von
der Menge in Philadelphia Jubel ein, über den CO2-Fußabdruck machte sich damals niemand Gedanken

https://www.dw.com/de/...onzert-f%C3%BCr-eine-bessere-welt/a-59280146
 

25.09.21 11:07
3

4117 Postings, 1558 Tage NagartierImpfstoff

Sind wir nicht " Gute " Menschen in Deutschland ?

Für das impfen mit Biontech geben wir 2 x 15-20 €  pro Kopf aus.

Und an Länder wie Indien verschenken wir Remdisivir die uns
345 € pro Durchstechflasche gekostet haben.
Und das ist noch ein günstiges Medikament, was kaum eine Wirkung hat.


Laut dem Deutschen Botschafter in Neu-Delhi, Walter Lindner, will das Bundesgesundheitsministerium
mehr als 100 Beatmungsgeräte schicken. Aus der Arzneimittelreserve würden Medikamente wie
Remdisivir zur Verfügung gestellt, sagte er im Interview mit einem indischen Fernsehsender.
Die Bundeswehr biete eine Sauerstoffaufbereitungsanlage an, die Hunderte Menschen versorgen könne.

https://www.tagesschau.de/ausland/asien/...rnationale-hilfen-101.html

Obwohl noch nicht alle Gelder ausgegeben wurden, haben 36 teilnehmende europäische Länder
(innerhalb und außerhalb der Europäischen Union) zusammen bereits mehr als 640.000 Fläschchen
im Wert von 220 Millionen Euro gekauft. Das Auftragsvolumen der Länder unterscheidet sich erheblich
( Kasten 1 ), obwohl laut Abkommen alle 345 € pro Durchstechflasche oder durchschnittlich
2070 € für eine Behandlung zahlen müssen.

https://www.bmj.com/content/371/bmj.m4749

 

25.09.21 11:51
6

3901 Postings, 3509 Tage 51MioOh oh

Lese den Bericht von Amnesty International, die sich mittlerweile als Brot für die Welt aufspielt.
Man wirft den Firmen einiges vor, es wird nicht konkretisierte was. Für mich, jemanden der gerne eine plausible Begründung hört no Go.

https://www.amnesty.de/informieren/aktuell/...ffkrise-pharma-konzerne

Jede Krise ist eine Chance, warum fragen sich die Menschen, warum sie so abgeschlagen sind und was man machen kann. Auch ein anderes Thema die hohe Geburtenrate. Dinge sind ni hat unendlich, wenn in bestimmten Ländern viele Kinder ins Elend geboren werden sollten die Zeuger Gedanken machen, warum ist es die Aufgabe von Menschen der Nordhalbkugel.

Biontech hat eine Preisgestaltung nach Einkommen, wo ist das Problem. Es muss der Wille da sein.

Biontech Bashing finde ich nicht ok, zeugt von Dummheit. Hatte immer mal Paar Euro über für AI, bei solchen dummen Kommentaren von Unwissenden Leuten dieser Organisation fehlt mir die Bereitschaft.  

25.09.21 11:56
4

730 Postings, 620 Tage Nachdenker 2030Biontech hat die geringsten Nebenwirkungen

Wenn man sich die Verdachtsfälle von "Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen" ansieht, die beim Paul-Ehrlich-Institut gemeldet wurden (Sicherheitsbericht 27.12.2020 bis 31.08.2021, Stand: 25.09.2021), so erkennt man, dass Biontech die geringsten Nebenwirkungen hat.
(Bitte im Fall einer (unberechtigten) Meldung nicht löschen. Quelle angegeben. Keine Urheberrechtsverletzung, eigene Tabelle)


 
Angehängte Grafik:
2021_09_25_verdachtsf__lle_nebenwirkungen_....jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
2021_09_25_verdachtsf__lle_nebenwirkungen_....jpg

25.09.21 12:04
5

1627 Postings, 1230 Tage gdchsAI bringt ja mal wieder seltsame

Propaganda unter die Leute - die "armen" Länder wie Indien, China oder afrikanische Länder setzen aus unterschiedlichen Gründen keinen Biontech Impfstoff ein :
- Indien wegen Haftungsfragen und Unterstützung der heimischen Pharmabranche die die eigenen Impfstoffe absetzen will
- China aus politischen Gründen (und vermutlich auch um erst mal die eigenen mRNA Hersteller aufholen zu lassen, sobald die soweit sind , wird es ja vielleicht doch noch etwas mit der China-Zulassung)
- in vielen afrikanischen Ländern ist schlicht die Nachfrage nach den Corona-Impfstoffen gering und die bisherigen Lieferungen wurden teilweise weggeschmissen (logistische Probleme,  andere Altersstruktur und Corona ist wohl auch kein so großes Thema in vielen Ländern dort wie bei uns)

Mit "Patenten" hat das alles wenig zu tun .  

25.09.21 13:29
3

206 Postings, 316 Tage klaus1234Lasker Preis für Frau kariko:

Die seit 75 Jahren verliehenen und mit 250.000 Dollar dotierten Lasker-Preise gelten als bedeutendste biomedizinische Forschungsauszeichnungen. Dutzende Lasker-Preisträger gewannen im Anschluss auch einen Nobelpreis.

www.stern.de/amp/panorama/wissen/...in-karik%25C3%25B3--30772286.html
 

25.09.21 13:33
8

3161 Postings, 7983 Tage PieterIndien, weshalb eigentlich will Indien

die Aussetzung der Patentrechte ?
Die mRNA Impfstoffe die es gibt werden in Indien nicht zugelassen, weshalb brauchen die denn dann die Daten, wie man den mRNA Impfstoff herstellt `?
Indien ist garnicht so ein armes Land (können sich immerhin Atombomben und Weltraumfahrt leisten), die könnten sicherlich auch Impfstoffe importieren .

Aber nee, man will einfach das Know How geschenkt bekommen um dann später die Welt mit in Indien erzeugtem mRNA Impfstoff zu überschwemmen.

Ebenso ist das mit China.

Ich hoffe nur, das die kommende deutsche Regierung , wer immer die auch stellen wird, bei der Merkel Linie bezüglich der Patente bleibt.

Sonst gute Nacht für das gerade aufblühende zarte Pflänzchen einer neuen Pharmaindustrie in Deutschland. Aber es ist ja schon immer in Deutschland so gewesen, Supertechnologien zu erforschen und zu entwickeln und dann die Vermarkung anderen Ländern zu schenken und zu überlassen.

Hoffentlich macht die neue Regierung nicht die Firma Biontech kaputt, ist neben einem Treiber für die neue Technologie auch noch ein Topsteuerzahler. Das sollte der/die zukünftige Kanzler/in bedenken.  

25.09.21 13:46
2

206 Postings, 316 Tage klaus1234@meikel

Die Phase 1 beim influenca Impfstoff wurde auch schon für das q2 angekündigt, nun sind wir am Ende von q3 und es scheint wieder nichts passiert zu sein - bin sehr gespannt ob nächste Woche dazu noch eine Meldung kommt!
Ebenfalls offen bis Ende q3 die gefriergetrocknete Variante des covid Impfstoffes könnte also eine spannende Woche werden!

Beim Influenza Impfstoff könnte ich mir vorstellen dass man diesen nicht unbedingt mit prio 1 bearbeitet, aus jetziger Sicht ist der Deal finanziell für biontech recht unrentabel und man wäre vermutlich gezwungen pfizer noch weiteres Wissen zu transferieren - da pfizer angekündigt hat selbst stark in der RNA Bereich einzusteigen würde man also hauptsächlich die Konkurrenz stärken... hinzu kommt das Benehmen von hr. Bourla gegenüber dem Partner biontech welches nicht immer  sagen wir vorbildlich ist, dieses dürfte trotz guter mine nicht jedem in Mainz gefallen - eine Verzögerung könnte auch in die Rubrik Retourkutsche fallen: moderna kann seinen Vorsprung weiter ausbauen, stört aber niemanden da sie sich ohnehin am Markt platziert haben, aber braucht die Welt aus biontech Sicht noch einen 3ten rna Player und dazu einen mit unbegrenzter Finanzkraft?  

25.09.21 13:53
3

206 Postings, 316 Tage klaus1234@pieter

Aktuell sieht es ja stark nach einer gelben regierungsbeteiligung aus, ich denke hr lindner wird eine patentfreigabe zu verhindern wissen!  

25.09.21 14:10
3

433 Postings, 150 Tage Meikel 1 2 3@Klaus1234

am 16.August 2018 hat BioNTech mit Pfizer vereinbart
einen Impfstoff auf mRNA Basis zu entwickeln.
Zunächst war "nur" von der Vereinbarung die Rede
dann kam 2020 und die Pandemie dazwischen...

ab 2021 war der Influenza Impfstoff wieder im Fokus
BioNTech hat bis zum 2.Quartal den Grippeimpfstoff in einer
präklinischen Entwicklungsphase besprochen

Ich habe alle Präsentationen durchgesehen,....
so war z. Bsp. noch in der Präsentation Mai 2021
übrigens unverändert zu April 2021

übrigens ist der exakte Verlauf der Verhandlungen im
Buch "Projekt Lightspeed" genau nachzulesen  
Angehängte Grafik:
influenza_seite_8_mai_2021.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
influenza_seite_8_mai_2021.jpg

Seite: 1 | ... | 546 | 547 |
| 549 | 550 | ... | 599   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln