Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 549 von 592
neuester Beitrag: 18.10.21 00:59
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 14792
neuester Beitrag: 18.10.21 00:59 von: Nachdenker . Leser gesamt: 2744749
davon Heute: 527
bewertet mit 55 Sternen

Seite: 1 | ... | 547 | 548 |
| 550 | 551 | ... | 592   

25.09.21 14:13
1

427 Postings, 147 Tage Meikel 1 2 3Influenza Teil 2 @Klaus1234

Erst in seiner Rede zur hauptversammlung hat Sahin erstmals den Termin
des Beginns der klinischen Studien mitgeteilt.

in den aktuellen Präsentationen wurde dieser termin dann übernommen

da Prof. Sahin bisher immer seine Termine eingehalten hat,
gehe ich davon aus, das die Pressemitteilung dazu kommt...
oder es einfach anläuft...  
Angehängte Grafik:
influenza_rede_hv_sahin.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
influenza_rede_hv_sahin.jpg

25.09.21 14:26
4

427 Postings, 147 Tage Meikel 1 2 3Buch "Projekt Lightspeed"

beim Lesen habe ich das ganze letzte Jahr nochmals
gedanklich mitgelitten und paralell zur Börse
die fantastische Reise bis zum fertigen impfstoff
miterlebt....

für BioNTech Fans sehr lesenswert !
mit vielen kleinen Anekdoten und
Hintergründen zum Entwicklungsverlauf

FAZIT:
die wichtgsten Bestandteile für die
erfolgreiche Entwicklung des Impfstoffes
waren Özlem Türeci und Ugur Sahin

Faszinierend ist die Einstellung von Prof. Sahin
zum Thema Zeit und Geduld!!!  

25.09.21 14:39

199 Postings, 313 Tage klaus1234@meikel

Irgendwann wurde der zieltermin für die bnt161 Phase 1 angepasst, wann genau kann ich nicht sagen, im Juni 2020 stand auf alle Fälle noch h1 2020 in der präsi...

Wir werden ja sehen was nächste Woche noch passiert und wie es hier weiter geht... mein wunschszenario wäre den Vertrag mit pfizer platzen zu lassen und den Impfstoff dann selbst vermarkten  

25.09.21 14:53
2

4086 Postings, 1555 Tage NagartierLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.09.21 16:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

25.09.21 15:16
1

4086 Postings, 1555 Tage NagartierLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.09.21 16:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

25.09.21 21:48
1

3894 Postings, 3506 Tage 51MiomRNA Grippeimpfstoff

Für Biontech besser wenn das Projekt ausläuft. Pfizer würde mehr profitieren. Damals saß ein Pfizer am längeren Hebel.

Die ganze Geschichte mit nicht ausreichenden Impfstoff halte ich für eine halbe Wahrheit.

China Impfstoffe sind vorhanden, Astra, J&J, Spitnik.  

25.09.21 23:09
4

556 Postings, 297 Tage Denker1979Impfung könnte Chemotherapie ersetzen

das ist dieses Gen das nicht jeder hat.

Sahin wird seinen Weg machen

https://amp.focus.de/gesundheit/news/...cen-von-mrna_id_24276283.html  

26.09.21 01:53
4

918 Postings, 495 Tage FashTheRoadPharma Fakten: Krebs weltweit !!

Interessant  .... zwar aus 2019, aber dennoch interessant welches Potenzial da schlummern könnte !!


Tumorerkrankungen verursachen weltweit Kosten in Billionen-Höhe !!

1 160 000 000 000 US-Dollar (1,16 Billionen) / Jahr -  So viel kostet Krebs weltweit jedes Jahr !!

9,6 Millionen Tote pro Jahr weltweit !!

Um 28 Prozent sind die Krebsfälle zwischen 2006 und 2016 gestiegen !!






https://www.pharma-fakten.de/news/details/...l-kostet-krebs-weltweit/
 

26.09.21 08:24
3

1052 Postings, 4450 Tage kaktus7" Impfung könnte Chemotherapie ersetzen " = falsch

Ausser, wenn der Krebs in extrem frühen Stadium diagnostiziert wird.
Andernfall erst Chemo und Bestrahlung, ggfs nach einer OP.
DANN die sogen.Impfung.
Warum?
Weil ohne Chemo etc die Anzahl der Krebszellen zu hoch sind und die Vermehrungsrate zu stark ist. Die Immunabwehr wäre überfordert.
https://www.welt.de/wissenschaft/article234010408/...und-Malaria.html

 

26.09.21 12:22
1

1614 Postings, 1227 Tage gdchs@kaktus schon heute sind Immuntherapien

(Keytruda https://de.wikipedia.org/wiki/Pembrolizumab ,  Immun-Checkpoint-Inhibitor von US-Merck) als "1st line treatments" für einige onkologische Behandlungen zugelassen.  Da ist es mittelfristig nicht so abwegig das mRNA basierte Therapien, falls sie so gut funktionieren wie wir hoffen,  auch in mittlerer Zukunft in "1st line"  eingesetzt werden können.
Z.B. auch in Kombination mit Chemo, oder in Kombination mit Antikörpern wie Keytruda und anderen.  

26.09.21 13:06
1

720 Postings, 617 Tage Nachdenker 2030Milliardengewinne für Hersteller durch Booster

Impfstoff-Booster: Milliardengewinne für Hersteller, geringere Kosten und jährlich wiederholende Einnahmen. Siehe Markierungen. Bis hierhin: Meine Meinung, auf der Basis dieser sehr interessanten Quelle (Quelle übersetzt und gekürzt):

--------------------------------------------------

COVID-19-Impfstoff-Booster könnten für Arzneimittelhersteller Milliarden bedeuten

Gesundheit 25.09.2021 12:33 EDT

Für einige Impfstoffhersteller stehen weitere Milliardengewinne auf dem Spiel, da die USA auf die Abgabe von COVID-19-Boosterspritzen hinarbeiten, um den Schutz der Amerikaner vor dem Virus zu stärken.

Wie viel die Hersteller gewinnen können, hängt davon ab, wie groß der Rollout ausfällt.

Die Biden-Regierung kündigte im vergangenen Monat Pläne an, fast jedem Booster zu geben. Aber die US-Regulierungsbehörden haben den pauschalen Ansatz abgelehnt und stattdessen gesagt, dass dritte Impfungen des Pfizer-Impfstoffs an Personen gehen sollten, die 65 Jahre oder älter sind und an bestimmte andere mit einem hohen COVID-19-Risiko.

Dennoch entwickelt sich die Krise ständig weiter, und einige führende US-Gesundheitsbeamte erwarten, dass Booster in den kommenden Wochen oder Monaten in größerem Umfang zugelassen werden. Und das, zusammen mit einem anhaltenden Wachstum bei den Erstimpfungen, könnte insbesondere für Pfizer und Moderna einen enormen Umsatz- und Gewinnzuwachsbedeuten.

?Die Gelegenheit spiegelt ganz offen die Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt wider, die eine Impfung und eine Auffrischung benötigen würden?, sagte Jefferies-Analyst Michael Yee.

Die Wall Street wird aufmerksam. Die durchschnittliche Prognose der Analysten für den Umsatz von Moderna im Jahr 2022 ist um 35 % gestiegen, seit Präsident Joe Biden Mitte August seinen Booster-Plan vorgelegt hat.

Die meisten Impfungen in den USA stammen bisher von Pfizer, das seine Impfung mit Deutschlands BioNTech entwickelt hat, und Moderna. Sie haben etwa 99 Millionen bzw. 68 Millionen Menschen geimpft. Johnson & Johnson liegt mit rund 14 Millionen Menschen an dritter Stelle.

Niemand weiß noch, wie viele Leute die zusätzlichen Aufnahmen bekommen werden. Die Morningstar-Analystin Karen Andersen erwartet jedoch, dass allein Booster im nächsten Jahr für Pfizer und BioNTech einen weltweiten Umsatz von etwa 26 Milliarden US-Dollar und für Moderna rund 14 Milliarden US-Dollar einbringen werden, wenn sie von fast allen Amerikanern unterstützt werden.

Diese Unternehmen können auch von Personen profitieren, die ursprünglich andere Impfstoffe erhalten haben. In Großbritannien, das plant, allen über 50 und anderen gefährdeten Personen Booster anzubieten, hat ein Expertengremium empfohlen, dass Pfizers Schuss die erste Wahl ist, mit Moderna als Alternative.

Andersen geht davon aus, dass Moderna, das keine anderen Produkte auf dem Markt hat, im nächsten Jahr einen Gewinn von rund 13 Milliarden US-Dollar aus allen Verkäufen von COVID-19-Impfstoffen erzielen wird, wenn Booster allgemein zugelassen werden.

Potenzielle Impfstoffgewinne sind für Pfizer schwerer abzuschätzen, aber die Führungskräfte des Unternehmens gehen davon aus, dass ihre bereinigte Gewinnmarge vor Steuern aus dem Impfstoff in Prozent des Umsatzes in den ?hohen 20ern? liegen wird. Das würde im nächsten Jahr allein durch Booster einen Gewinn von rund 7 Milliarden US-Dollar bedeuten, basierend auf Andersens Verkaufsprognosen?

Für Pfizer und Moderna könnten die Booster profitabler sein als die Originaldosen, da sie nicht mit den Forschungs- und Entwicklungskosten verbunden sind, die den Unternehmen anfallen, um die Impfstoffe überhaupt auf den Markt zu bringen.

Steve Brozak, CEO von WBB Securities, sagte, die Booster-Schüsse würden im Vergleich zu den Anfangsdosen einen ?fast reinen Gewinn? darstellen?

Arzneimittelhersteller entwickeln auch COVID-19-Impfungen, die auf bestimmte Varianten des Virus abzielen, und sagen, dass die Menschen möglicherweise jährliche Impfungen benötigen, wie sie sie gegen die Grippe erhalten. All dies könnte die Impfstoffe zu einer wichtigen wiederkehrenden Einnahmequelle machen?

Pfizer sagte im Juli, dass die Einnahmen aus seinem COVID-19-Impfstoff in diesem Jahr 33,5 Milliarden US-Dollar erreichen werden, eine Schätzung, die sich je nach den Auswirkungen von Boostern oder der möglichen Ausweitung von Impfungen auf Grundschulkinder ändern könnte.

Das wäre mehr als das Fünffache der 5,8 Milliarden US-Dollar, die letztes Jahr durch den weltweit lukrativsten Impfstoff ? Prevnar13 von Pfizer, der vor Pneumokokken-Erkrankungen schützt ? gesammelt wurden.

Es würde auch die 19,8 Milliarden US-Dollar in den Schatten stellen, die AbbVies letztes Jahr mit Humira zur Behandlung von rheumatoider Arthritis eingenommen hat, das weithin als das meistverkaufte Medikament der Welt gilt?

?Das Impfstoffgeschäft ist attraktiver, was für diejenigen von uns, die Impfstoffe benötigen, gut ist?, sagte Gordon.


Billions more in profits are at stake for some vaccine makers as the U.S. moves toward dispensing COVID-19 booster shots to shore up Americans? protection against the virus.
 

26.09.21 20:06
2

198 Postings, 575 Tage doetsch84Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.09.21 13:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

27.09.21 01:25

720 Postings, 617 Tage Nachdenker 2030Bourla: Wahrscheinlich jährliche Covid-Impfungen

Biontech/Pfizer: Wahrscheinlich jährliche Impfungen
Albert Bourla, CEO von Pfizer, prognostiziert die Rückkehr zum normalen Leben innerhalb eines Jahres und fügt hinzu, dass wir möglicherweise jährliche Covid-Spritzen benötigen
Wichtigste Punkte
   "Ich denke, dass wir innerhalb eines Jahres zum normalen Leben zurückkehren können", sagte Albert Bourla, CEO von Pfizer, in einem Interview in der ABC-Sendung "This Week" am Sonntag.
   Das wahrscheinlichste Szenario", so Bourla, sei die Notwendigkeit einer jährlichen Impfung gegen das Coronavirus.  

27.09.21 12:02
2

720 Postings, 617 Tage Nachdenker 2030Pfizer/BioNTech: In wenigen Tagen

(Auszug aus der Quelle, übersetzt)
In wenigen Tagen plant Pfizer, die Zulassung des COVID-Impfstoffs für Kinder zu beantragen
September 27, 2021, 5:40 AM

Pfizer/BioNTech plant, in Kürze die Zulassung eines Covid-19- Impfstoffs für Kinder unter 12 Jahren zu beantragen , um die USA dem Schutz einer Bevölkerung, die mit Beginn der Herbstsaison besonders gefährdet ist, einen Schritt näher zu bringen.

?Es ist eine Frage von Tagen, nicht von Wochen?, sagte Albert Bourla, Chairman und CEO von Pfizer, gegenüber ABC News Sunday darüber, wann das Unternehmen der FDA Daten über Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren zur Prüfung vorlegen wird.

Derzeit sind Covid-19-Impfstoffe nur für Kinder ab 12 Jahren zugelassen, was unter Gesundheitsexperten Besorgnis erregt, da die Fälle bei Kindern zunehmen, die Schuljahre beginnen und sich die übertragbarere Delta-Variante ausbreitet.

Fast 26 % aller Covid-19-Fälle im ganzen Land werden bei Kindern gemeldet, so die jüngsten Daten der American Academy of Pediatrics. Und laut Daten der US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) vom Sonntag wurden in der vergangenen Woche durchschnittlich 266 Kinder mit Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert ...

https://wtop.com/coronavirus/2021/09/...al-of-covid-vaccine-for-kids/
 

27.09.21 13:31
1

713 Postings, 445 Tage detwinLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.09.21 08:47
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

27.09.21 14:40
1

427 Postings, 147 Tage Meikel 1 2 3Cantor Virtual Global Healthcare Conference

14.40 Uhr bis 15.10 Uhr

September 27, 2021 from 8:40 AM to 9:10 AM EDT
Cantor Virtual Global Healthcare Conference

mal abwarten ob was kommt
an neuen Nachrichten heute ...  

27.09.21 15:03

242 Postings, 110 Tage maxiwidiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.09.21 08:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

27.09.21 15:55

166 Postings, 328 Tage EidolonNix Gutes

>>>mal abwarten ob was kommt
an neuen Nachrichten heute ...<<<

Nix Gutes wenn man sich den Kurs anschaut  

27.09.21 15:55
3

720 Postings, 617 Tage Nachdenker 2030Biontech/Pfizer: Ausblick

(Auszug aus einer Quelle, übersetzt)
Allein in diesem Jahr erwartet Pfizer mit dem Impfstoff einen Umsatz von 33,5 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen teilt den Gewinn mit BioNTech. Dies lässt Pfizer jedoch immer noch einen massiven Umsatz mit dem Produkt zurück. Tatsächlich erwartet Pfizer, dass der Impfstoff in diesem Jahr 42 % des Gesamtumsatzes des Unternehmens ausmachen wird.
Mit Blick auf die Zukunft besteht für Pfizer die Möglichkeit, in den kommenden Jahren ähnliche ? oder höhere ? Umsätze zu erzielen. Experten sagen voraus, dass das Coronavirus hier bleiben wird. Die Regierungen wollen vorbereitet sein. Es ist wahrscheinlich, dass sie entsprechend mehr Dosen bestellen. Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat gerade eine dritte Dosis des Pfizer-Impfstoffs als Auffrischungsimpfung für einige Personen zugelassen ? für Personen ab 65 Jahren oder für Personen mit hohem Risiko. Pfizer hatte für jeden, der eine Primärserie seines Impfstoffs erhalten hatte, eine Auffrischungsgenehmigung beantragt. Das war also kein großer Sieg. Es ist jedoch möglich, dass die FDA die Zulassung auf weitere Personen ausweitet.
Mehr Dosen benötigt
Booster ? selbst für eine kleine Gruppe ? bedeuten, dass mehr Dosen benötigt werden, um die Bevölkerung zu impfen. Das liegt daran, dass manche Menschen insgesamt drei Dosen benötigen und nicht nur die erste Serie von zwei. Auch eine eventuelle Zulassung bei Kindern wird die Nachfrage in Zukunft erhöhen. Pfizer plant, in Kürze eine Zulassung in dieser Gruppe zu beantragen. Bereits im Mai erhielt das Unternehmen die Zulassung für Jugendliche.

 

27.09.21 18:01
2

21262 Postings, 7277 Tage lehnaWird jetzt wieder eng

Sollten wir die 270 nicht halten, kann das der Markt als Ausbruch nach unten ansehn.
Und dann besser, wenn man sich das Gewühl erst mal von aussen anguckt...
ariva.de
Amis senken heute jedenfalls massiv den Daumen...
ariva.de
 

27.09.21 18:06
1

1040 Postings, 2470 Tage Bernd-kKlar, Charttechnik in ? macht Sinn!

27.09.21 18:14

241 Postings, 538 Tage HuberFranzkurs

Gibts für den Kurs heut auch passende News?

Oder gehts einfach so mal wieder runter?  

27.09.21 18:19

556 Postings, 297 Tage Denker1979Einfach so würde ich sagen

Schau dir die anderen Kurse an, Moderna, CureVac und die anderen eben  

27.09.21 18:34
2

242 Postings, 110 Tage maxiwidiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.09.21 14:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

27.09.21 18:50

57 Postings, 62 Tage royalred@denker

Ja die anderen gehen auch runter, aber wie immer nicht so stark. Genau so ist es auch bei steigender Kursen, zu 90% geht Moderna mit, aber dann eben deutlich mehr %. Bin vor Wochen bei 272? raus und heute bei 268,70 wieder rein. Ich hoffe wir halten die 265? bis heute zum Schluss.

NEU ist das es keinerlei Nachrichten gibt für einen derartigen Kurseinbruch. Alle anderen Einbrüche in dieser Größenordnung hatten eine mehr oder weniger BAd-News als Begleiterscheinung Entweder weiss hier jemand mehr oder die LV holen zum großen Schlag aus.  

Seite: 1 | ... | 547 | 548 |
| 550 | 551 | ... | 592   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln