Uber Technologies Inc - Aktie - WKN: A2PHHG

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 18.11.20 09:24
eröffnet am: 07.05.19 20:35 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 120
neuester Beitrag: 18.11.20 09:24 von: youmake222 Leser gesamt: 25654
davon Heute: 28
bewertet mit 8 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 5   

07.05.19 20:35
8

530660 Postings, 2346 Tage youmake222Uber Technologies Inc - Aktie - WKN: A2PHHG

WKN: A2PHHG  

ISIN: US90353T1007  

Typ: Aktie

Fahrdienstvermittler  

07.05.19 20:36
3

530660 Postings, 2346 Tage youmake222Größter Börsengang seit Jahren

07.05.19 20:59

530660 Postings, 2346 Tage youmake222Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 08.05.19 13:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

07.05.19 21:01
3

530660 Postings, 2346 Tage youmake222Was Anleger wissen müssen

Zwar gehen mit AirBnB, Pinterest oder den Uber-Konkurrenten Lyft mehrere Technologiefirmen an die Börse. Doch klar im Mittelpunkt des Interesses steht die anstehende Erstnotiz von Uber. Hier Antworten auf die wichtigsten Fragen.
 

08.05.19 23:19
3

264 Postings, 661 Tage PhotonXTKUV?

Gewinn macht Uber nicht, einen KGV kann man entsprechend nicht rechnen. Man rechnet also den KUV und der ist schlechter als bei Lyft.
Klar ist Uber größer und bekannter, und vielleicht trägt der Hype, aber war der KUV nicht 16? Bei Lyft war er 9 und den Kurs kann ja jeder sehen.

Als Feierabendtrader ist mir das zu heiß.
(Achtung: Zahlen sind aus dem Gedächtnis, nicht drauf verlassen)

 

10.05.19 00:10
1

530660 Postings, 2346 Tage youmake222#5

Ich glaube ja trotzdem mehr an Uber, wie Lyft, aber man wird sehen, wie es kommt ....  

10.05.19 00:11
1

530660 Postings, 2346 Tage youmake222Uber legt Ausgabepreis auf 45 Dollar fest

Uber will an diesem Freitag an die Börse gehen ....
Uber will an diesem Freitag an die Börse gehen - und nimmt mit dem Schritt rund 8,1 Milliarden Dollar ein. Den Ausgabepreis für seine Aktien setzte der Fahrdienstleister nun geringer fest als erhofft.
 

10.05.19 07:20
2

61 Postings, 1888 Tage Pat TheticDotcom-Blase

Bei den Bewertungen dieser Dienstleistungsvermittler (zB Uber und Lyft) riecht doch einiges nach massiver Überbewertung! Klar, the winner takes it all, aber bis dahin ist das Ganze doch in beide Richtungen offen! Und ob Uber der Vorreiter im Autonomen Fahren wird, muss sich auch erst zeigen. Klar bezahlen die Leute sogar, dass sie Daten für Uber erzeugen, aber aktuell bin ich bei knapp 100 Mrd Marktkapitalisierung enorm skeptisch...  

10.05.19 10:31
2

2000 Postings, 1501 Tage ChaeckaGeschäftsmodell ???

Die Bewertung kann nur dann Sinn ergeben, wenn es Einnahmequellen gibt, die noch nicht offensichtlich sind.
Machen wir uns nichts vor: Die reine "Fahrdienstvermittlung" ist finanziell doch uninteressant.
Und dass man mit Robo-Autos in den nächsten 15 Jahren Geld verdienen kann, glaube ich nicht. Und wenn, dann macht das wohl Waymo.

Spannend wird es erst, wenn andere Einnahmequellen a la Facebook/Instagram erschlossen werden. Erst damit wird die Bewertung realistisch.
Aber welche Quellen können das sein?

Also:
Wie kommt UBER an Werbeeinnahmen?
Welche sonstigen Einnahmen kann es geben, die hohe Margen versprechen?
Wird UBER die Bewegungsprofile seiner Fahrgäste verkaufen und welchen Profit weswegen könnte man daraus ziehen?  

10.05.19 18:25
2

4908 Postings, 832 Tage S3300Läuft

Ja wie geschmiert, schon auf 41 gefallen.
Die Leute reissen sich förmlich um dieses Wertlose Papier ;)  

10.05.19 18:26
1

6052 Postings, 4150 Tage tagschlaefernunja, uber ist die erweiterung des wesstlichen

sozial-scoring systems ala china:
- zunächst facebook, was die internet-sphäre dominiert
- nun uber, wo neben bewegungsprofilen in der 'reellen welt' die menschen zusätzlich bewertet werden (sowohl vom gast _als auch_ vom fahrer...)

mfg orwell ³
-----------
AMD, Bloom Energy, CRR, Daido Steel, DHT, Hecla Mining, Nvidia, SafeBulkers, Singulus, UMC

10.05.19 18:33
1

197 Postings, 574 Tage Bärenfalle123Schönen Abstauber bei 141,6

und Verkaufs Order bei 144,9. Schönes Wochendgeld und das in 2-4h  

10.05.19 18:37

197 Postings, 574 Tage Bärenfalle123sorry

natürlich *41,6 und 44,9USD  

10.05.19 20:52
5

12306 Postings, 3535 Tage crunch timeUbers Börsen-Debüt floppt

ROUNDUP: Ubers Börsen-Debüt floppt - deutlicher Kursverlust zum Handelsstart Freitag, 10.05.2019 https://www.ariva.de/news/...et-floppt-deutlicher-kursverlust-7571730

Scheint als hätte der Markt aus dem jüngsten Mega-Flop des Lyft-IPOs  nicht viel gelernt und schon wieder ein IPO zu völlig überhöhten Gaga-Ausgabekursen abgeliefert. Der ebenfalls nur durch ewige Dauerverluste auffallende Uber-Konkurrent Lyft war auch zu Gaga-IPO Preisen auf den Markt gekommen und in den Wochen danach ein gefundenes Fressen für die Leerverkäufer geworden. Das gleiche Schicksal könnte jetzt auch erstmal Uber die nächsten Wochen drohen. Von daher keine Eile hier zu kaufen bei einer Firma die selber befürchtet niemals Gewinne zu machen:

12.04.2019 ? Uber warnt vor einer niemals endenden Verlustserie - https://www.fuw.ch/article/...or-einer-niemals-endenden-verlustserie/

 
Angehängte Grafik:
chart_year_lyfta.png (verkleinert auf 59%) vergrößern
chart_year_lyfta.png

10.05.19 22:54
2

213 Postings, 1339 Tage DA-TraderUber

Uber hat in 2018 ein Gewinn gemacht ? So steht es in ariva Kennzahlen ?  

11.05.19 07:24
1

2726 Postings, 4240 Tage KeyKeySeid doch mal ein wenig mutig (-:

Warum nicht mit kleinen Beträgen einfach mal dabei sein ?
Ich vermute auch, dass es noch weiter runter gehen könnte und trotzdem konnte ich es nicht lassen bereits jetzt einzusteigen, sowohl bei Uber als auch bei Lyft.
Es ist eben immer eine Frage der Summe die man investiert.
Weniger als 0 kann es nicht werden und nach oben hin sind erstmal keine Grenzen gesetzt.
Wie die Werte in 10 Jahren aussehen kann derzeit niemand sagen, aber dann ist man immerhin schon mal mit einer kleinen Summe dabei. Vielleicht werden diese Unternehmen bis dahin tatsächlich die weltweit größten Spediteure, sowohl für Personen als auch für Güter. Hier ist alles möglich, auch vielleicht Übernahmen durch Alphabet, Amazon, ..
Den Stress zu warten auf den tiefsten Stand wollte ich mir nicht antun.
Dann lieber mit Minimalsummen erstmal dabei sein und einfach über die nächsten Jahre schauen wie sich alles entwickelt.
 

11.05.19 08:35
4

251 Postings, 872 Tage der_fliegenfaenger@keykey

Gehe da genau die gleiche Strategie wie Du. Habe mir gestern auch eine kleine Position aufgebaut.

Der Mobiltätsmarkt ist gerade in einem gewaltigen Umbruch und da wird es einige Gewinner und viele Verlierer geben. Spätestens in 10 Jahren weiß man dann, ob man auf dem richtigen Pferd sitzt oder nicht.

Persönlich zu Uber: Super einfach  und super praktisch. War Gold wert in meinem letzten Südamerika Urlaub. Sicher von A nach B ohne abgezockt zu werden.  

11.05.19 20:15
3

7983 Postings, 3681 Tage doschauherHab mir auch mal

eine kleine Posi mit 100 Stück zugelegt. Erst mal abwarten. Hab mit Uber im Urlaub gute Erfahrungen gemacht.  

11.05.19 23:47
3

530660 Postings, 2346 Tage youmake222Zukunftspläne des Fahrdienstvermittlers

Uber will viel mehr sein als ein Taxidienst. Um zum führenden Mobilitätsanbieter zu werden - egal ob für Auto, Fahrrad, Scooter, Zug oder Bus - paktiert das Unternehmen jetzt mit dem öffentlichen Nahverkehr.
 

12.05.19 01:19
2

1613 Postings, 794 Tage difigianomobilitätsmarkt

auf uber setzen wenn der ceo selbst sagt:

wenn einer in eine firma investieren will die gewinne macht ist er hier falsch...

so lange wie das mobilitätsthema, insbesondere das autonome fahren nicht aktuell ist sehe ich hier nix zu gewinnen, sehe da kein positives erhebnis auf uber zu kommen.  mit uber verdienen in den nächsten jahren höchstens deren partner wie paypal und twilio.

da setze ich lieber erst einmal auf sixt. die haben schon ein funktionierendes geschäftsmodel und sind bei dem thema auch vorne dabei.

jetzt sixt und in vll. 3 jahren einen teil davon in uber,  denke die 35 werden wir bei uber dieses jahr auf jeden fall noch sehen. ist mir noch zu viel wette, auch wenn die nicht pleite gehen werden. aber bei der burnrate wird es wohl noch einige kapitalerhöhungen geben müssen und wenn zu diesen zeitpunkten noch immer kein postives ergebnis sichtbar ist kann es auch auf 30 oder tiefer gehen.  wahrscheinlichkeit nach unten zu hoch, nach oben, sehe ich keine einflüsse in den nächsten 2 jahren die mich daran glauben lassen.

aber ich mag uber als kunde. endlich ma den taxis mit ihrer chronischer des-inovationssturrheit.....  im jahr 2015 mit regenschirm am strassenrand winkend auf taxi hoffen.  meine fresse hatte es die taxizumft verdient. beleidigung an den kunden haben die jahrzehnte lang betrieben.  schon deshalb gönne ich uber erfolg, auch wenn ich das erst in frühestens 3 jahren sehe  

12.05.19 10:46
1

695 Postings, 5388 Tage sudoDie Bewertung lässt derzeit

meiner Meinung nach wenig Luft nach oben.
Bei den derzeitigen Gesamtmarktrisiken erst recht.
Da sind mir weniger riskante Werte derzeit allemal lieber.
Eine IVU Traffic zum Beispiel lässt mich sehr ruhig schlafen.  

12.05.19 12:05
2

4908 Postings, 832 Tage S3300Poker

Wäre Uber mit 2-3 Milliarden bewertet, könne man ja über einen Poker nachdenken.
Aber 80milliarden bei einem Schuppen der wohl nie Gewinn machen wird und jedes Jahr Milliarden verballert?!

Dann würde gleich noch Tesla und Snap mit ins Portifolio nehmen. Wenn schon Geld verbrennen dann richtig ;)  

13.05.19 15:31
1

4908 Postings, 832 Tage S330035

Ob es Uber heute schon für 35 gibt ?
Sind zumindest mal die ersten Schritte in den iinstelligen Bereich welcher realistischer wäre.  

13.05.19 16:11
1

26 Postings, 682 Tage LuzifersFinanzenUber Aktie - K.O. durch Tesla?

Uber hat einen dunkelroten Börsenstart hingelegt. Dabei lagen einige Unternehmensbewertungen bei über 100 Mrd. USD. Nun sind es nur noch 65 Mrd. USD.

Ist die Uber Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Ich denke: nein!

Was hältst du von der Uber Aktie? Würdest du zum jetzigen "Rabatt-Kurs" einsteigen?

Meine Meinung zum Fahrdienstleister:

 

13.05.19 17:06
2

282 Postings, 1319 Tage AnkarDer Markt legt jetzt erst

mal den wahren Wert des Unternehmens fest, unabhängig von allem "bunten Broschüren". In dem aktuellen Umfeld wird es erst mal weiter runter gehen. Wenn der Boden in den nächsten Wochen gefunden ist, kann man aber mal klein einsteigen und dann gggls. weiter verbilligen. Interessant ist das Thema ja auf jeden Fall  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Tum Biktu

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln