Verbio KZ 11,50

Seite 1 von 110
neuester Beitrag: 07.05.21 15:09
eröffnet am: 18.12.12 23:38 von: Bafo Anzahl Beiträge: 2745
neuester Beitrag: 07.05.21 15:09 von: JaHo Leser gesamt: 759548
davon Heute: 613
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
108 | 109 | 110 | 110   

18.12.12 23:38
9

3097 Postings, 4039 Tage BafoVerbio KZ 11,50

und das offenes Gap vom März 2007 wäre endlich geschlossen!
Wird sicherlich ein paar Jahre dauern, aber ich bin da recht optimistisch ;-)
Inzwischen muss das Geschäft wieder ordentlich anlaufen und Bedingungen zur Aufnahme in den TecDax geschaffen werden (war ja schon mal im Gespräch)
Im Januar gehts erstmal zur HV. Dann sehen wir weiter.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
108 | 109 | 110 | 110   
2719 Postings ausgeblendet.

03.05.21 10:45

321 Postings, 387 Tage gofranauch Verbio darf mal nach einer 30% Ralley..

Irgendwie warte ich seit Neuestem auch auf ein Übernahmeangebot. Für Exxon, BP, Shell etc. ist es aktuell extrem wichtig, in die Erneuerbaren zu gehen. Und das machen sie auch kräftig. BP hat sich z.B. am grössten Biogas-Hersteller (oder war es Biodiesel?) in Brasilien beteiligt.

Gegen eine Übernahme spricht freilich die Aktionärsstruktur. Aber wenn man Vebrio mit entsprechend Fire-Power austattet und Sauter als Geschäftsführer bleiben darf, wieso nicht?  

03.05.21 11:27

66 Postings, 1549 Tage 63AMGÜbernahme

Verbio sollte aber eher Exxon, BP, Shell übernehmen als anders rum! ;-)

Kann man aus dem Stroh, Maisstroh, Reisstroh etc. auch Bio-Methanol (flüssig) herstellen?


Bio-Methanol interessant hier:

https://www.heise.de/tp/features/...rieressourcen-sparen-6031279.html
 

03.05.21 15:11
1

32 Postings, 202 Tage krahwirt_1@Gofran, ich glaube, dass Du noch im Leben

keinen eigenen Betrieb aufgebaut hast?

Der Sauter wird sich sein Baby nicht abschwatzen lassen und am Ende als Weisungsempfänger in seinem Laden nur noch nach der Pfeife anderer herum eiern.

Die nächsten 10 - 15 Jahre werden für Verbio rosarot, so lang es keine schnellen und wirkungsvollen Möglichkeiten zur Reduzierung des CO2 gibt.

Besser erst mal die 50 € erreichen.

LG
 

03.05.21 17:02

321 Postings, 387 Tage gofranob ich in meinem Leben schon mal einen Betrieb

aufgebaut habe, erachte ich für die meisten M&A Transaktionen als irrelevant. Jedes Unternehmen wurde irgendwann von irgendwem aufgebaut und entwickelt sich. Und jedes Unternehmen war mal das Baby von irgendwem (ausser natürlich die, welche nur aufgebaut wurden, um verkauft zu werden). Und es soll vorkommen, dass ein Betrieb irgwann teilweise oder komplett übernommen wird. Man kann sich z.B. auch die Mehrheit sichern oder ein Joint Venture gründen, welches auf die Verbio Technologie zurückgreifen kann.

Freilich war es ein Gedankenspiel. Aber Verbios Produkte haben aus meiner Sicht wenig Alleinstellungsmerkmal. Am Ende geht es hier um Menge - der klassische Markt für ein Oligopol.  

04.05.21 13:46

8 Postings, 63 Tage drumpkann

mal einer erklären was los ist.  

04.05.21 14:33

11 Postings, 89 Tage chris1968weiß

jemand warum die Verbio fällt, obwohl die Zahlen Übermorgen gut ausfallen?  

04.05.21 15:43

136 Postings, 3336 Tage sesselpupserjep, ich ...

... das Angebot übersteigt die Nachfrage! :-)  

05.05.21 13:27

66 Postings, 1549 Tage 63AMGElektro

Die einseitigen massiven Elektro-Subventionen bringen aber Verbio nichts.

Der Anteil von nachhaltigen Bio-/Synthetik-Kraftstoffen müsste in den regulären Benzin- und Dieselkraftstoffen sukzessive deutlich erhöht werden und muss ebenso wie bei Elektro die CO2 Reduktion gleichermaßen berücksichtigt werden.

Zusätzliche Kraftstoffsorten wie CARE Diesel, R33 Blue Diesel, Blue Benzin etc. brauchen wir nicht.

Wir brauchen die Standard-Kraftstoffe mit höheren Beimisch-Quoten, die gefördert werden!

Und das Ganze muss bezahlbar bleiben.  

05.05.21 13:43
1

44 Postings, 100 Tage KZ1150Ethanolpreis 6-Jahreshoch

05.05.21 16:56
2

44 Postings, 100 Tage KZ1150Fair Value 50 Euro

Strong increase in full year guidance - Fair Value: 50€ https://www.verbio.de/fileadmin/user_upload/...date_Note_26042021.pdf  

06.05.21 08:45
2

338 Postings, 336 Tage FS001VERBIO steigert das EBITDA ... um 16 Prozent ...

Quelle: https://www.verbio.de/investor-relations/...ber-der-vorjahresperiode/

VERBIO steigert das EBITDA in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020/2021 um 16 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode

Leipzig, 6. Mai 2021 ? Die VERBIO Vereinigte BioEnergie AG weist für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres 2020/2021 ein höheres Ergebnis gegenüber dem Vorjahreszeitraum aus.



   Erhöhte Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr: EBITDA in einer Größenordnung von EUR 150 Mio. entsprechend Ad-hoc vom 26.04.2021
   Produktionsmengen im Biodiesel gegenüber Vorjahresperiode erneut gesteigert



Leipzig, 6. Mai 2021 ? Die VERBIO Vereinigte BioEnergie AG weist für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres 2020/2021 ein höheres Ergebnis gegenüber dem Vorjahreszeitraum aus.

Insgesamt stieg der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahresvergleichswert um neun Prozent auf EUR 716,9 Mio. (9 M 2019/2020: EUR 659,3 Mio.). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag nach neun Monaten bei EUR 112,8 Mio. und damit um 16,2 Prozent über dem des Vergleichszeitraumes (9 M 2019/2020: EUR 97,1 Mio.). Das Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) beträgt EUR 90,4 Mio. (9 M 2019/2020: EUR 75,9 Mio.). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) liegt bei EUR 89,7 Mio. (9 M 2019/2020: EUR 75,3 Mio.); das Periodenergebnis wird mit EUR 61,8 Mio. (9 M 2019/2020: EUR 50,2 Mio.) ausgewiesen. Daraus resultiert ein Ergebnis je Aktie von EUR 0,98 (9 M 2019/2020: EUR 0,79).

Die im Zeitraum vom 1. Juli 2020 bis 31. März 2021 produzierte Menge an Biodiesel und Bioethanol betrug 626.780 Tonnen, nach 612.957 Tonnen im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darüber hinaus wurden in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020/2021 mit 594,3 GWh Biomethan (9 M 2020/2021: 601,6 GWh) annähernd genau so viel produziert wie in der Vorjahresperiode.

....  

06.05.21 11:46
1

238 Postings, 3070 Tage wrobel16 Prozent

an Ebitda ist zu wenig, das mit 150 Millionen, würde ich bisschen vorsichtig sein, und wir haben gerade,
Anfang Mai, und steht der ganze Sommer bevor...erst wird wieder  interessant wenn in Herbst USA
und Indien anläuft...aber es keine Empfehlung die Aktie zu kaufen b.z.w zu verkaufen, nur meine
Meinung
gruß  

06.05.21 12:16
1

321 Postings, 387 Tage gofranja, die Zahlen kommen enttäuschend rüber..

Aber für mich ist 2021 ein Übergangsjahr in eine neue Dimension. An den 150 Mio zweifel ich nicht (https://www.neste.com/investors/market-data/...ces-sme-fame#9cca98e6) - Verbio kalkuliert immer eher vorsichtig. Nächstes Jahr sollten wir dann wohl über 200 Mio sein...

Die Erwartungen sind aber hier sehr gross. Jede andere Unternehmung wird gefeiert, wenn es 16% mehr bringt. Ich selbst sehe auch dieses Jahr noch Kurse von 50 EUR.  

06.05.21 12:41
1

238 Postings, 3070 Tage wrobeldas war

keine Kalkulation, sondern 3 Quartalbericht...."ich weiß, das Verbio vorsichtig Kalkuliert" aber
seien wir so Realistisch, bei 0,98 Gewinn je Aktie, müsste der Kurs ungefähr bei 20-iger KGV, um die
20 Euro stehen...wenn die 150 Millionen es schaffen, dann wird ein Gewinn von 1,30 erreichbar sein,
was einen Kurs von 23 Euro entsprechen würde...jetzt aber kommt das Problem...wir laufen in den
Sommer rein, was die Börse gar nicht mag...also mein FAZIT: Verbio muss die 42 Euro überschreiten,
um hier zu investieren..
gruß  

06.05.21 14:50
1

754 Postings, 2101 Tage CDee...

sehe die Aktie nicht mehr unter 30 EUR laufen... es sei denn, es kommt kurzfristig nochmal eine größere Gesamtmarktkorrektur.... wenn im Herbst USA und Indien dazukommen, sind Kurse um 50 EUR durchaus möglich zu Ende 2021/Anfang 2022... kurzfristig erwarte ich ein Pendeln zwischen 35 und 40 EUR...  

06.05.21 15:08
1

88 Postings, 1517 Tage Dr. Q35-40

Gewagte These @CDee. Deine Pendel Range ist in den letzten 24 Std. bereits voll ausgeschöpft.
Ich denke Verbio wird noch weitaus mehr schwanken. Aber wissen tut's eh keiner.  

06.05.21 16:28
1

351 Postings, 191 Tage Knuthgrüne Aktien

geben heute alle ab, wenn ich das richtig sehe.

Dass wir ein Jahr Corona hatten und Lockdown wird vom Markt hoffentlich auch berücksichtig bei der Bewertung der Verbio Zahlen.  

06.05.21 16:32
1

351 Postings, 191 Tage KnuthEthanol-Preis

ist gerade auf sechs-Jahres hoch, oder? Also von mir aus kann der Preis der Aktie ruhig hin und her pendeln. Ich bin hier langfristig investiert. Ist mir fast lieber, als wen wir jetzt bei 50 stünden. Dann hätte ich noch über einen Verkauf grübeln müssen.  

06.05.21 17:33

66 Postings, 1549 Tage 63AMG- 13 %

Oh shit! Was ist hier los? Vor kurzem 10k nachgelegt.  

07.05.21 08:18
1

47 Postings, 240 Tage JaHoShortseller zurück?

Kommen die Shortseller jetzt doch zum Zug? Marshall Wace hat am 04. Mai 2021 auf 0,71 % Nettoshortposition aufgestockt. Citadel Advisor steht immer noch bei 0,44 %. Ich bin gespannt, wie es heute aber vor allem in den nächsten Monaten weitergeht.  

07.05.21 10:54

338 Postings, 336 Tage FS001Platwo-Brief positiv für Verbio

Quelle: https://www.platow.de/index.php?id=97700

"....  Unseren Schätzungen zufolge sollte es im Bereich von 160 Mio. bis 170 Mio. Euro landen, was der Aktie im Mittel ein KGV von 25 verleihen würde.

Angesichts des Kursrücksetzers und der günstigen Bewertung raten wir wieder zum Einstieg bei Verbio. Stopp: 27,70 Euro."


 

07.05.21 11:39

88 Postings, 1517 Tage Dr. QShorties

@Jaho. Marshall Wace und Citadel gehören doch mittlerweile zu Verbio dazu. Die werden immer mal wieder erhöhen oder reduzieren und wahrscheinlich ewig dabeibleiben.  

07.05.21 15:09

47 Postings, 240 Tage JaHoStimmt auch wieder.

@Dr. Q. Da hast du vermutlich recht. Verbio wird immer größer, bekannter und interessanter; auch für Spekulanten und Hedgefonds.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
108 | 109 | 110 | 110   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln