TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 1 von 566
neuester Beitrag: 22.04.21 19:48
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 14140
neuester Beitrag: 22.04.21 19:48 von: Bilderberg Leser gesamt: 2341011
davon Heute: 2364
bewertet mit 47 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
564 | 565 | 566 | 566   

23.11.06 19:09
47

11378 Postings, 6308 Tage fuzzi08TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Vorab einige Worte pro domo:
Mein alter TUI-Thread (Titel: TUI) funktioniert nicht mehr. Auf Schreibversuche
erfolgt der Hinweis (in Rot), daß ich in einem "verbotenen Forum" schreibe - was immer das auch heißen mag. Anfragen an ARIVA wurden bis jetzt nicht beantwor-
tet. Wozu sich lange rumärgern - schneller kommt man mit einem neuen Thread
zum Ziel. Schade um den alten Thread, der für viele eine Hilfestellung geboten, zuletzt durch notorische Stänkerer aber doch arg gelitten hat.
Also: auf ein Neues.
Ich begrüße alle, die sich im alten Thread konstruktiv am Dialog beteiligt haben,
oder beteiligen wollen - auch wenn sie konträre Meinungen vertreten.

Wie der Titel schon andeutet, geht es um die Perspektiven des Unternehmens im kommenden Jahr, 2007. Da dürfte nämlich entscheiden, wohin im wahrsten Sinne
die Reise geht: kommt die Erholung - wofür es jetzt schon Anzeichen gibt; oder
kommt eine Zerschlagung, wofür vieles spricht?

Zur Aktie: der Kurs schmiert wieder ab. Einerseits durch die laufenden Abstufun-
gen, andererseits wegen der speziellen Situation zum Jahresende, wo schlechte
Performer eher wieder gegeben werden, da sie kein Fondsmanager zum Ultimo im
Portefeuille haben will. Und last but not least ist da der heißgelaufene Dax, der
vielen zur Vorsicht rät; da versuchen viele Marktteilnehmer, durch Stockpicking
Risikominimierung zu betreiben.

Wie auch immer: Fundamentales spielt in solchen Fällen keine bzw. nur eine unter-
geordnete Rolle. Ich habe mir deshalb eine Deadline gesetzt, die ich aktuell an das Tief, das vor 5 Handelstagen erreicht wurde, angepaßt habe: 5,90 EURO.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
564 | 565 | 566 | 566   
14114 Postings ausgeblendet.

15.04.21 18:30
4

70 Postings, 1584 Tage Jupp007funktionierendes und profitables Geschäftsmodell

@Vaioz,
die Aussage  "funktionierendes und profitables Geschäftsmodell" halte ich für etwas gewagt.
Aktuell funktioniert es definitiv nicht und ist auch nicht profitabel. Und das über einen Zeitraum über 2 Jahre.

Das Geschäftsmodell vor der Pandemie war  funktionierend und profitablel. Darauf können wir uns einigen.  Selbst wenn es wieder genauso  funktionierend und profitabl wie vor der Pandemie wird, bestehten Verbindlichkeiten, die über zusätzliche Kosten (Zinsen) bedient werden müssen.  Insgesamt muss die TUI also operativ besser funktionieren und profitabler werden als vor der Pandemie.

Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass aktuell die katastrophale Bilanz ignoriert wird und von einem zukünftigen besser funktionierenden und noch viel profitableren Geschäftsmodell in der Zukunft ausgegangen wird.

Diese Ansicht entbehrt in einem hart umkämpfen und margenarmen Markt jedoch jeder Grundlage. Wenn es in Richtung Vollauslastung geht, können wir gern darauf zurück kommen. Vorher ist das reines Wunschdenken.  

Den Begriff "Brückenbewertung" finde ich klasse.  Aber Achtung: Am Ende der Brücke fehlen noch die entscheidenden tragenden Pfeiler!
 

16.04.21 09:10
1

70 Postings, 1584 Tage Jupp007Impfpass

Bei den Hoffnungen auf den Impfpass, der ab Mitte Mai kommen soll, vermisse ich eine konkrete Angabe über die Berechtigten.

Länder, die aktuell Reisebeschränkungen für Geimpfte aufheben, setzen in der Regel eine vollständige Impfung voraus. Das bedeutet meistens eine Bescheinigung über die Impfung gibt es erst 14 Tage nach der zweiten Dosis. In Deutschland wird derzeit diskutiert, die zweite Impfung grundsätzlich erst 6 Wochen nach der ersten Impfung zu setzen. Das wird sich bestimmt durchsetzen, da dann viel mehr Bürger den viel wichtigeren Erstschutz frühzeitig bekommen können.

In der Summe ergeben sich 2 Monate bis zum Impfpass, wenn ich heute die Erstimpfung bekommen wurde.  Das bedeutet für mich, dass ich meinen Urlaub erst 2 Monate nach meinem Erstimpftermin buchen kann.  

Leider habe ich keinen Impftermin, weil ich zur letzten Priogruppe gehöre. Das wird also noch dauern. Deshalb ist es für mich und alle anderen in dieser Gruppe ein Sommerurlaub im Ausland auf Basis des Impfpasses nicht realistisch realisierbar (leider). Gebucht habe ich trotzdem mit der Möglichkeit des Storno. Ich gehe davon aus, dass ich nicht der einzige bin, dem es so geht und deshalb ist ein Urlaubsboom im Ausland trotz möglicher steigender Buchungszahlen für diesen Sommer nicht wirklich wahrscheinlich.  


 

17.04.21 10:06

8302 Postings, 4016 Tage Resol_iBald geht es

wieder los  
Angehängte Grafik:
sommer_smilies_0012.gif
sommer_smilies_0012.gif

19.04.21 08:31
3

362 Postings, 462 Tage LannigstaUmfrage der GfK und PcW

Am Wochenende geisterten überall die Umfrageergebnisse der GfK (Konsumforschung) bzw. PcW in den Medien herum.
Anbei mal ein bisschen zusammengefasst und meine Meinung dazu im Bezug auf TUI.
Wer wurde bei GfK befragt? Ca. 2.000 Personen im Alter zwischen 18 und 74 Jahren
39 % möchten auf jeden Fall 2021 in den Urlaub fahren, der Großteil allerdings innerhalb Deutschlands
28 % sind zögerlich und warten erstmal noch die weitere Bestimmungen ab
13 % zum jetzigen Zeitpunkt schon auf keinen Fall Urlaub in dem Jahr
Was die anderen Teilnehmer antworteten bleibt offen.
71 % nennt das Auto als Hauptmittel um in den Urlaub zu gelangen. Auch die Urlauber welche ins europäische Ausland möchten.
https://www.busplaner.de/de/news/...r-jedem-fall-verreisen-63198.html
Die Umfrage der PcW verlief wohl ähnlich, allerdings ohne Angaben zur Personenanzahl.
Hier geben 28 % an gar nicht in den Urlaub fahren zu wollen in 2021. Nur 15 % haben bereits etwas gebucht, 27 % würden etwas planen.
Die meisten, die Verreisen wollen, möchten in diesem Jahr tatsächlich im Inland bleiben, auch beliebt ist das europäische Ausland. Am wenigsten Menschen geben an, zu Fernzielen reisen zu wollen.
https://reisetopia.de/news/reiselust-und-corona/

Für TUI klingt das schlecht bis fatal.
Am meisten Geld wird wohl mit Pauschalreisen inkl.Flug verdient. Der Großteil setzt aber auf sein Auto und da werden wohl Italien und Kroatien punkten was Strandurlaub betrifft. Da wird TUI weniger Umsätze haben anstatt die Leute mit Flugzeug nach Spanien oder Griechenland zu bringen.
Die Impfungen gehen voran, aber die jüngere Zielgruppe ist nach wie vor noch weitestgehend außen vor. Man darf nicht vergessen wie viele Wochen zwischen  den beiden Impfungen liegen werden. Erst danach wird Reisen vermutlich möglich sein bzw. man gilt als geimpft.
In bereits 9 Wochen gehen  die Sommerferien in den ersten Bundesländern los. NRW mit der größten Anzahl an Einwohnern und damit potentiellen Kunden ist in 11 Wochen dran. Es bleibt auf jeden Fall sehr, sehr spannend wo die Reise hingehen wird.
Nicht nur für TUI sondern für jeden einzelnen Urlaubswilligen.
 

19.04.21 13:58

39 Postings, 247 Tage ChiefErwinrealität

Und dennoch bewegt sich unser Kurs weiter in Richtung des Wahnsinns.


Der Kurs entfernt sich weiter von der Realität und die Zukunft wirkt auch getrübt schwarz, dennoch steigt der Kurs.

Ein Krimi.  

19.04.21 19:23

4602 Postings, 2849 Tage dlg....

@Lannigsta, danke für Dein interessantes Posting. Ich würde nur Folgendes ergänzen wollen: ich glaube nicht, dass dem Markt die 2021er Zahlen großartig interessieren. Was hier mE gespielt bzw. eingepreist wird ist, dass TUI in 2023 wieder signifikante operative Gewinne & Cash Flows erzielen wird (das mag man glauben oder nicht). Aber ob in 2021 nun 80%, 60% oder 40% der Kapazität verkauft wird, ist dem Markt bei der aktuellen Bewertung der Aktie scheinbar recht egal. Das hat zwar einen Einfluss auf die Liquiditätssituation - zB ob TUI in diesem Jahr 1,5 oder 2,0 Mrd. Euro an Cash Burn zu verzeichnen hat - aber ob TUI nun mit einem Enterprise Value von vllt 13 oder 13,5 Mrd. Euro bewertet wird, macht nicht den großen Unterschied. Zu einem gewissen Grad kann ich diese Denke nachvollziehen, aber den Glauben an solide Cash Flows ab 2023ff teile ich so nicht.  

20.04.21 16:46

2661 Postings, 244 Tage morefamilyneues Game

mit TUI gestartet, mach da aber  eh nur Derivate

KE2FVX
1,36 als 1. EK , allerdings im Minus gerade, SL 1,14

Tui  wackelt so vor sich hin, rein ,raus Taktik
 

20.04.21 16:50

2661 Postings, 244 Tage morefamilyHeute gingen paar

Deals nicht gut, Commerzbank  raus , Ölfirmen auch nix gewesen und paar andere,
Bayer noch stabil

Na ja solche Tage gibts auch  

20.04.21 16:51

2661 Postings, 244 Tage morefamilysorry da war für woanders

lass ich löschen  

20.04.21 19:45

2661 Postings, 244 Tage morefamilyHerber Abschlag

heute, gut war auf breiter Front so.

High 4,599
Low 4,349
Last 4,374
Change -4,12%

Tradegate  

21.04.21 09:29
2

362 Postings, 462 Tage LannigstaWeitere Aspekte- Servicepauschale!!

Danke DLG für deine Ausführungen. Ich glaube nicht an die schöne Zukunft in 2023. Das Reiseverhalten der Menschen ändert sich einfach zu sehr. Gerade die jüngeren Generationen (welche bereits gutes Geld verdienen) buchen nicht unbedingt den TUI Cluburlaub. Sie wollen was erleben und ferne Reiseziele oft selbst erkunden. Da ist eher Airbnb oder der Roadtrip angesagt und jeden Tag etwas neues sehen und erleben. Bei Kreuzfahrten sehe ich es anders. Die finde ich wirklich für alle Generationen interessant. Ich selbst würde sofort wieder eine Kreuzfahrt buchen. Aber eben nur wenn wieder halbwegs vor Pandemie-Zeiten an Bord und in den besuchten Ländern herrschen würde.

Das Thema Kreuzfahrt wird aber etwas erschwert. Es müssen zukünftig 2 Tests sein. Ein PCR und ein Antigen-Schnelltest. Diese müssen von den Reisenden selbst bezahlt und vor allem organisiert werden! Gilt auch für bereits geimpfte Urlauber.
TUI möchte ab dem 13.5 mit Griechenland Kreuzfahrten starten.
Die Kosten liegen bei circa 75 Euro pro Person - wie gesagt nicht im Reisepreis dabei.
https://www.wz.de/reise/...es-verlangt-zwei-corona-tests_aid-57436313

Die eigentliche Schlagzeile ist für mich aber diese hier:
TUI führt Mitte Mai allen Ernstes Kosten für die Beratung in der Filiale vor Ort ein.
Die Kosten dafür sind in meinen Augen relativ gering. Aber viele Menschen sind schlicht nicht bereit für Service zu zahlen. Wie viele Besteller versuchen beim online Shopping die Versandkosten zu umgehen.
Die kostenlose Beratung vor Ort war ein riesiges Plus von TUI welches sich oft von der Konkurrenz (vor allem aus dem Netz) abgehoben hat.
Bei der geringen Summe die dieser Service kostet bin ich sehr gespannt ob die Kosten/Nutzen Rechnung aufgeht. Ich könnte mir vorstellen das dadurch noch mehr Menschen eher ihre Reise online buchen und dann letztendlich nicht unbedingt bei TUI landen.
https://www.touristik-aktuell.de/nachrichten/...hale-in-filialen-ein/

 

21.04.21 15:29

2661 Postings, 244 Tage morefamilyDieses mal ist bei

Tui im Call Derivat nix zu holen, o.k neues Game abwarten ,kann ja nicht immer klappen ,dachte die erholt sich nochmal ,aber bei dem Gesamtmarkt geht da nichts, liegt weniger am Wert selber, ist halt nun mal so im Korrekturen.

Dax muss da erst mal auf die 15200 zurück  

21.04.21 16:20
1

1212 Postings, 4365 Tage aurinWas hat TUI mit dem Dax zu tun?!

Einige verstehen es scheinbar nicht daß TUI fernab jedweder Realität schwebt.

Persönlich habe ich HEUTE Info von Tui erhalten dass unter Spanien Urlaub Anfang Juni storniert wurde. Sehr schade denn wenn es bis dahin die vor Ort Regelungen zugelassen hätten dann wären wir geflogen. Nun müssen wir uns noch ein paar Wochen wegen der Anzahlung rumstreiten denn die soll natürlich als Gutschein verrechnet werden. So leid mir das alles auch tut... wir rechnen nicht wirklich damit dass TUI in seiner aktuellen Form kommendes Jahr noch existiert. Schon heute haben wir keine Alternativen gefunden zu denen wir nächstes Jahr hätten umbuchen können. Einzig Dubai wäre Anfang 2022 eine Option gewesen aber im Preisvergleich mit der Konkurrenz eigentlich auch keine Option. Im Zweifel werden wir den Anwalt zuschalten müssen um unser Geld zurück zu bekommen aber erstmal hoffen wir nun auf Kulanz als guter EX-Kunde.
P.S: Umbuchen auf TUI Cruises war auch nicht möglich da anderer Unternehmensbereich. Alles nicht mehr wirklich Kundenfreundlich.

Egal, dem Kurs wird es keinen Abbruch tun, da sind offenkundig andere Mächte am Werk.  

21.04.21 17:47

2661 Postings, 244 Tage morefamilyo.k

Dax wieder im neutralen Bereich bei 15 203 , schon besser auch für Tui, das konnte ja nicht gut gehen bei Dax 15 070  

21.04.21 18:12

2661 Postings, 244 Tage morefamilyaurin besuche mal einen Basiskurs

DAx TH und somit auch Tui TH ,

man könnte auch sagen was hat der Dow mit anderen Börsen zu tun oder gar der S+P500 ,wäre so in etwa dasselbe

Da musste echt noch ganz weit unten anfangen.  

21.04.21 18:16

2661 Postings, 244 Tage morefamilywer meint in der Gegend herumfliegen zu

müssen hat eh nichts verstanden,weder noch, die Menschen lernen es nicht mehr vor dem langsamen Abstieg ab ca 2045 ,dann wird die Erde zeigen was Sache ist ( gut so )  

21.04.21 19:11

2154 Postings, 2334 Tage EtelsenPredatorAurin

Dein Guthaben kannst du dir jederzeit auszahlen lassen.
Einfach googeln: TUI Reiseguthaben.
Im letzten Jahr hat es etwa vier Wochen gedauert, bis unser Geld kam. Aber da lagen auch unzählig viele Forderungen vor und TUI war überlastet. Sollte 2021 fixer gehen....  

22.04.21 08:20
1

3647 Postings, 6713 Tage ciskaDer Ofen ist aus

22.04.21 08:31

3647 Postings, 6713 Tage ciskaMit Service-Pauschale Richtung Untergang


TUI-Aktie: Eine Service-Pauschale?
Wie wir mit Blick auf die aktuelle Medienlage feststellen können, ist es der amtierende TUI-Vertriebschef für Deutschland, der ein solches Szenario beziehungsweise eine derartige Gebühr ins Spiel gebracht hat. Demnach sei eine Service-Pauschale für eine gute Beratung längst überfällig. Ein Standpunkt, den man mit Sicherheit ausführlicher diskutieren kann.

Nach Ansicht des TUI-Funktionärs sei es in vielen Branchen gang und gäbe, dass für Beratungsdienstleistungen bezahlt wird. Etwas, das jetzt auch auf die Reisebranche abstrahierbar sein könnte. Immerhin: Mit DER hat bereits ein Reiseunternehmen eine solche Service-Pauschale eingeführt.

Die Kunden würden gute Beratung schätzen, was ein weiteres Argument des Managements hinter der TUI-Aktie für eine Service-Pauschale ist. Der Mehrwert durch die Beratung könnte dabei auf einen Betrag zwischen 15 und 39 Euro taxiert werden, je nach Umfang. Durchaus nicht wenig für ein Beratungsgespräche. Für mich womöglich der Anfang vom Ende.

Tür und Tor öffnen für Onlineportale
Natürlich besitzen Reisebüros mit ihrer fachlichen Kompetenz einen gewissen Mehrwert. Die Preisfrage ist jedoch, ob Verbrauchern dieser Mehrwert einen Betrag zwischen 15 und 39 Euro wert ist, womöglich auch für eine unverbindliche Beratung.

In meinen Augen begeht das Management hinter der TUI-Aktie damit womöglich einen unklugen Schachzug. Gerade in Zeiten der Vergleichsportale und des günstigen, einfachen Buchens über das Internet ist das womöglich ein Schritt in eine falsche Richtung. Die Service-Pauschale könnte zum Hindernis werden und womöglich eher zweitrangig zum Umsatzbringer.

Es bleibt natürlich abzuwarten, ob eine solche Pauschale kommt. Und was sie für die TUI-Aktie bedeutet. Womöglich ist das ein Mittel, um weitere Umsätze zu generieren. Unternehmensorientiert bin ich jedoch nicht überzeugt. Für mich verschlechtern sich dadurch die Aussichten eher noch, die das Unternehmen derzeit besitzt.







 

22.04.21 08:36

21744 Postings, 2698 Tage Galearis2045 ?

Das kommt schon  Ende diesen,  bzw.  der Rest in den nächsten zwei Jahren.
Wer lacht und sich nicht vorbereitet hat , wird vermutlich  untergehen. Nur meine Meinung, kein Rat zu was.  

22.04.21 08:38

21744 Postings, 2698 Tage Galeariswas heisst da unkluger Sxhachzug ?

was hättst`n du gemacht ? Es muss wenigstens etwas Geld reinkommen.  

22.04.21 09:15
2

2895 Postings, 1998 Tage Vaioz@Morefamily

Deine Endzeitstimmung und Pessimismus, dass die Menschheit untergehen wird teile ich nicht.
Die Menschheit wird für jegliche Probleme auch Lösungen finden und die bestehen nicht darin, dass man in Europa den letzten Verbrenner verbietet. Habe selbst den Optimismus, dass neue Technologien, die Atmosphäre reinigen können. Spätestens in den 2030er Jahren werden die ersten Quantenrechner die Hürde nehmen können, zu berechnen wie die bekannten Abgase und chemischen Verbindungen aus der Luft effizient gefiltert werden können. Die Technologien gibt es bereits jetzt, doch sind sie noch zu teuer und "zu teuer" wird es ab einem bestimmten Punkt nicht mehr geben.
Der kritische Bereich wird ohnehin überschritten werden, unabhängig der EU.
Wie hat der ehemalige CEO eines Landmaschinenherstellers in der ARD verlauten lassen: Unternehmen handeln bereits grüner, als die Grünen denken.
Das entspricht der Realität und keinem Idealismus. Die kritischen 2 Grad werden überschritten werden, deshalb braucht es die Technologie als einzigen möglichen Retter. Und genau diese wird es auch geben, ganz ohne apokalyptische Verhältnisse und trotzdem den Genuss, dass Menschen auch reisen dürfen/können.

Zum Thema DAX: Der irreale DAX (Performance) sollte endlich gestrichen werden und nicht unversteuerte Dividenden einbeziehen... Verstehe bis heute nicht warum nicht der DAX Kursindex breiter genutzt wird...  

22.04.21 14:08

975 Postings, 1232 Tage mino69Service-Pauschale

Meine Familie bucht schon seit Jahren im TUI Reisebüro unseres Vertrauens. Wir gehen gerne dort hin. Preis / Leistung vor Corona immer z.T. sogar besser wie das Internet.
Ob die jetzt ne Service-Pauschale erheben ist mir schnubbe...zahl ich denen sogar gerne...nach den Entbehrungen der letzten Monate.
Wenn ich für nen vierstelligen Geldbetrag nen geilen Urlaub buche, ist mir das nen Fuffi wert!

Meine Meinung
GoodLuck  

22.04.21 15:52

2154 Postings, 2334 Tage EtelsenPredatorServicepauschale

Genau: die sparen wollen, aber vor dem Abflug die Wartezeit verkürzen und mit der ganzen Familie zu McDoof. Macht Sinn....
Mannomann...
Die Qualle lebt seit 650 Mio. Jahre ohne Hirn. Offensichtlich eine Herausforderung für diejenigen, die die Pauschale Beutelschneiderei nennen.
 

22.04.21 19:48

1500 Postings, 2764 Tage BilderbergSo nun auch hier

Zweifach geimpfte in meinem Umfeld sind erneut an Corona erkrankt mit massiven Symptomen.
Alter 35 Jahre im Kindergarten und mit Astra geimpft.
Habe nun meinen Bestand hier auf NULL zurück gefahren.
Ist noch zu früh hier wieder einzusteigen.
Meine Meinung  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
564 | 565 | 566 | 566   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln