Drillisch AG

Seite 1061 von 1068
neuester Beitrag: 16.06.21 22:50
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 26678
neuester Beitrag: 16.06.21 22:50 von: muppets158 Leser gesamt: 6500140
davon Heute: 646
bewertet mit 76 Sternen

Seite: 1 | ... | 1059 | 1060 |
| 1062 | 1063 | ... | 1068   

05.03.21 15:23
2

12427 Postings, 3732 Tage crunch timeinteressante Kursregion erreicht

Bin gespannt wie man sich jetzt gegenüber der direkt vor der Tür stehenden horizontalen Widerstandsregion 24,76 - 25,18 in den nächsten Tagen verhält. Spitze beim Kurs war heute zumindest schonmal 24,81 . Es wurde also zumindest schonmal etwas am unteren Rand der Range gekitzelt.  Wenn man in den nächsten Monaten noch Richtung 27,08 will (nächsthöhere Widerstand ), dann muß man diese vorgelagerte Region auch erstmal knacken.  
Angehängte Grafik:
chart_year_11drillisch.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
chart_year_11drillisch.png

05.03.21 18:08

1952 Postings, 5646 Tage muppets158Hallo Roggi,

also der Papa von Mazepin und RD dürften als Oligarchen gut zusammen passen. Wenn man RD mal in die Schublade tut als Milliardär. Würde zumindest zum Teil passen.

Zum Spritverbrauch 100 kg bzw. ca. 150 Liter  für ein Rennen mit gut 300 km. Der 6 Zylinder hat aber auch 800 PS  (also das 5 fache vom normalen Auto) und läuft in Drehzahlbereichen, die du mit einem normalen Auto nicht erreichst (F 1 bis zu 15.000; hier ist bei 4 Tausend Diesel bzw 7 Tausend Benziner Schluss. Dazu ca 160 PS als Elektroenergie, zukünftig ggf. sogar 200) und das soll bis 2025 weiter Richtung Elektro gehen.

Haas wird zusammen mit Williams weiter um den letzten Platz kämpfen. Da dürfte RD das schnellere blau-weiße Auto haben. Auch wenn der langsamere Ferrari Motor drin ist.

Schumacher gegen Russell ist dann sicherlich interessant zu sehen. Das können die zukünftigen Weltmeister nach Hamilton oder zukünftig Verstappen werden!

Also 3.000 Liter für ein Rennen sind über eine WE nicht so viel...

Sponsoring BVB. Nach den Q3 -Zahlen bin ich mir sicher, dass wir 20 Mio. im Jahr zahlen. Die Verwaltungskosten sind in Q3 um 8,8 Mio. gestiegen (322,3 auf 331,1) Und da wird das Sponsoring mit dem BVB genannt. Auch wenn das Sponsoring eigentlich über die Laufzeit (12 Monate) abzugrenzen ist, gehe ich davon aus, dass man 10 Mio. pro Halbjahr zahlt. 10 Mio. in Q3 für Q3 und 4 und 10 Mio. in Q1/21 für Q1 und 2/21. Dann muss man kein RAP bilden. Genaueres weiß ich da natürlich auch nicht.  

07.03.21 11:35

2364 Postings, 1656 Tage Roggi60#503

Gibt es für solchen Angelegenheiten nicht auch bei Drillisch, obwohl ja mit 1&1 geworben wird, sowas wie ne Compliance-Abteilung?

Muppets: 20 Mio für den BVB?  In der Bundesliga läufts nicht so prall, internationale Wettbewerbe nur in der Europa-League (out of sponsoring) und als einziger möglicher Titel noch der DFB-Pokal (derzeit auch out of sponsoring). Und da droht ein Halbfinale gegen Leipzig.  

Die Höhe des Sponsorings ist ja auch an den Erfolg gekoppelt. Siehe Link! https://www.google.com/...rtikel&usg=AOvVaw1JOFIv_LMKkJPB8OJj14lT

Zuschauer, die diese Summe rechtfertigen würden, gibt es ja derzeit in der Bundesliga nicht.

 

07.03.21 11:50

2364 Postings, 1656 Tage Roggi60Ergänzung

Am Dienstag kann der BVB ja noch in der Championsleague gegen Sevilla weiterkommen.  Die wohl auch in einer Formkrise stecken.

Aber der Weg ins Finale wäre dennoch ein schwerer.  

07.03.21 16:18
1

1952 Postings, 5646 Tage muppets158Hallo Roggi,

naja Titel wird man seitens DRI vom BVB nicht erwarten. Es geht um die Medienspräsenz. Und die ist zumindest in der Bundesliga mit Sky (begrenzt) Sportschau, Sportstudio und der Berichterstattung in den Medien (auch digital) ja mehr als gegeben.

Zu Compliance. Ja auch die Abteilung wird es bei DRI geben. Allerdings hat DRI einen Vertrag mit Haas und dabei u. U. wenig Einfluß auf die anderen Sponsoren. Ob das ein Kündigungsgrund ist, wenn ein anderer Sponsor unter Umständen sich nicht an die Regeln hält, dürfte vermutlich nicht so einfach zu klären sein.

Interessant wäre auch die Frage wo die Markenrechte an 1&1 liegen. Wurden die damals seitens UI mit eingebracht oder liegen die bei UI, weil ja auch Versatel den Namen führt.

Und zur Höhe des Sponsorings. 200 Mio. in 5 Jahren macht 40 Mio. pro Jahr. ergo je 20 Mio. für Evonik für CL und DFB-Pokal und 20 Mio. für 1&1 für die Buli. Das ist wahrscheinlich sogar mehr, als der rosa Riese nach München überweist  

07.03.21 23:39
1

2364 Postings, 1656 Tage Roggi60Zahlen zu Sponsoring

https://www.google.com/...nahmen&usg=AOvVaw3ANtpoT3F7AaS9GU8_yu62

Na, ja, die Präsenz weltweit des FCB ist ja kaum mit der des BVB vergleichbar. Die letztjährige Titelsammlung der Bayern sucht ihresgleichen. Ich würde aber mal bei der DTAG größere finanzielle Potenz vermuten als bei Drillisch. Sie haben sich da ganz schön was an die Backe gebunden.

Wichtig ist, dass Drillisch/1und1 nicht mit evtl. sich fehlverhaltenden Sponsoren in einen Topf geworfen wird. Das geht in Zeiten von Social Media ganz schnell und ungewollt.


 

08.03.21 10:28
1

1952 Postings, 5646 Tage muppets158Hallo Roggi,

okay die Telekom zahlt 45 Mio. Haben also auch noch mal eine Schippe drauf gepackt. Wir zahlen 20 Mio. für die Hälfte an Leistung. Warte mal ab, wenn wir NR haben und die ersten Masten kommen, dann wird auch der Borussenpark mit 5G digital. Und dann dürfte man seine "Werbung" für 1&1 haben, die man will.

Natürlich ist die Telekom größer, aber wie gesagt RD denkt da teilweise ja auch mal eine Nummer größer. Siehe UNITED Internet Team für Americas Cup.

Naja Menschenrechte bei den Russen und die Werbung von verschiedenen Firmen auf einem Formel1 Auto sind dann doch noch verschiedene Sachen. Das gibt es übrigens auch im kleinen Kreis. Steuerhinterzieher als Brustsponsor beim Fußball und die anderen machen munter weiter. Guck mal der Würstchen-Ulli saß sogar länger im Knast und kann anschließend wieder als Präsident arbeiten. Also möglich ist da alles.  

08.03.21 10:45
2

765 Postings, 3818 Tage CramerJimSponsoring

Heut ging es ja recht dynamisch über die 25, bin mal gespannt, ob man sich dort etablieren kann.

"Bin gespannt wie man sich jetzt gegenüber der direkt vor der Tür stehenden horizontalen Widerstandsregion 24,76 - 25,18 in den nächsten Tagen verhält. Spitze beim Kurs war heute zumindest schonmal 24,81 . Es wurde also zumindest schonmal etwas am unteren Rand der Range gekitzelt.  Wenn man in den nächsten Monaten noch Richtung 27,08 will (nächsthöhere Widerstand ), dann muß man diese vorgelagerte Region auch erstmal knacken. (crunch)"

Was das Sponsoring angeht, bin ich ja generell eher skeptisch, das hat aber nichts mit RD oder dem BVB-Deal oder Russenfirmen zu tun. Ich frage mich vielmehr immer, ob generelles Marken/oder Firmen-Image-Marketing sich wirklich positiv in der Bilanz niederschlägt. Kauf ich nun Gas bei Gazprom, nur weil das bei Schalke auf dem Trikot steht? Oder kaufe ich einen Sack Kali weil Uralkali auf dem Formel1-Auto steht? Was bringt es, wenn Otto-Normal diese Marken kennt, und wer ist die Zielgruppe? Ein bisschen so ähnlich sehe ich es bei 1&1-DRI.

Zumal 1&1 eine sehr nationale Sache ist, das Produkt oder die Marke ist ja im Ausland gar nicht verfügbar, anders als z.B. bei der Telekom - die sind ja immerhin auch in NL, Tschechien oder sonstwo unterwegs, sodass ein Engagement beim FCB auf europäischer Ebene ja noch etwas Sinn macht.  Wer schließt denn einen neuen Mobilfunkvertrag ab, weil 40.000 Leute im Stadion in Spanien die Leute mit 1&1 auf dem Hemd rumrennen sehen?

Für mich persönlich, wie gesagt ganz unabhängig von RD und DRI, ist das immer ein Zeichen davon, dass man sich selbst für etwas zu wichtig nimmt, wenn man viel Geld für die Bewerbung einer Firma an sich ohne konkrete Produkte vornimmt. Ich merk das bei mir in der Firma, da werden auch allerhand Maßnahmen betrieben um "die Marke aufzubauen" oder sonstwo Eindruck zu schinden, was am Ende aber niemanden interessiert und viel Geld kostet. Noch absurder find ich es ja im B2B-Bereich, kann mich da noch an die Werbung von Thyssenkrupp und Evonik im Fernsehen erinnern. Soll ich da nen Aufzug bestellen oder nen Sack Polyethylen-Granulat? Letztendlich zählt für die Kunden das Produkt, alles andere ist Wurscht. 20 Mio hätte ich daher lieber in direkter Produktwertbung in TV, Youtube, Sozialen Netzwerken, auch Bestandskundenerhaltung gesteckt. Aber ich bin ja auch kein Werbefachmann daher lass ich mich gern eines besseren belehren ;)  

08.03.21 12:44

1952 Postings, 5646 Tage muppets158Hallo CramerJim

da ticken wir ähnlich, was das Geld ausgeben angeht. Ich persönlich würde das auch nicht so machen.

Kleiner Tipp. Wenn der BVB in Spanien rumrennt, ist da immer noch Evonik auf der Brust. Die machen ja Werbung im DFB-Pokal und den Europapokalspielen. 1&1 prangt nur in der Buli vorne auf der Brust (dann wie gesagt in Schwarz weiß, statt blau-weiß). Aber gut RD wird sich genau wie bei dem Deal mit Haas was bei gedacht haben. Und den Mick zu unterstützen finde ich grds. nicht schlecht, auch wenn ich im Zweifel beim Vater Schummel-Schumi gern gegen diesen war.

Und ja ich kaufe mir keinen Aufzug (der Laie spricht ja gern von einem Fahrstuhl), wobei das bei TK nach der Verkauf der Aufzusparte auch schwierig wird, einen zu ordern (nur mal so am Rande). Da hat die gute Frau Merz ordentlich was zu tun den Laden auf Vordermann zu bringen

Wie gesagt die Wirkung von Werbung lässt sich da schwer beurteilen. Ist aber mit den ganzen Instituten, die da Sachen erheben mittlerweile auch ein großer Brocken in der Wirtschaft geworden.

Da gehört es wahrscheinlich zum guten Ton, da auch mitzumischen.  

08.03.21 19:56

2364 Postings, 1656 Tage Roggi60Hi Muppets

Ja, Signal-Iduna-Park wird zum  ersten Testfeld für 5G.  Das macht dann auch noch mehr Sinn, wenn sich auf dem Gelände bei Heimspielen 80k Leute tummeln und die Telefonnetze belasten.  Oder es wird via MediaBroadcast  ein Campusnetz installiert und die Spiele sonstwohin übertragen.

Klar hat Höneß großen Mist gebaut und ist definitiv glimpflich mit Strafe davongekommen. Aber er hat sie abgesessen und ist damit wieder frei. Ob seine Steuerhinterziehungsaktivitäten irgendeinen Bezug zum Verein hatten kann ich nicht beurteilen.

Die Umsätze bei Freenet sind schon beachtlich. Auch heute allein auf XETRA über 1 Mio Aktien umgesetzt. Da bin ich auf die nächste Meldung zum ARP gespannt.  

08.03.21 20:29
1

1952 Postings, 5646 Tage muppets158Nabend Roggi

ja Signal Iduna bzw. BVB-Stadion (wenn es um Europapokalspiele geht) ist ein schickes Testfeld... Aber das wird noch ein paar Monate dauern. Vielleicht zur neuen Saison...

Zum Thema Hoeneß. Im öffentlichen Dienst kannst du mit der Haftstrafe nicht mehr anfangen. Da ist dein Führungszeugnis nicht gut genug. Das würde auch zu einer Entlassung führen, wenn du dort beschäftigt wärst. Im Rahmen des Prozesses wurde der Ursprung des Geldes der Spekulationen von ihm nie ermittelt (war schon verjährt). Ob die 20 Mio. DM tatsächlich von Dreyfus (Chef von Adidas) für Uli waren oder für den Bayern, ob es Schwarzgeld war etc. das alles wurde nie geklärt, weil zu lange her.

Das er frei ist, bestreitet auch keiner. Das erneute Amt des Präsidenten hat zumindest in einigen Compliance-Abteilungen von Firmen, die mit dem FC Bayern zu tun haben, für einigen Wirbel gesorgt. Da wurden auch die Beendigung von solchen Sachen ins Auge gefasst. Insofern zeigt sich zumindest, dass die Beziehung zwischen Sponsor und dem Empfänger sehr eng ist. Aber als Sponsor 1 wegen Sponsor 2 aussteigen, dürfte schwierig sein. Das Fehlverhalten des Gesponserten ist für den Sponsor definitiv ein Problem.

Zu FNT, das gehört hier nicht her - falscher Fred. Aber ja FNT kauft weiter ordentlich zu. Allerdings der Telefonmarkt heute schlechter als der Dax...

Ansonsten mal ein Prost auf Drillisch. SK auf Xetra heute über 25.  

08.03.21 23:05

2364 Postings, 1656 Tage Roggi60FNT

Ja, das ARP von Freenet gehört hier definitiv nicht hierher. Das habe ich dann irgendwann, lange nach dem Posten und Ausloggen, auch geschnallt.

War wegen MB im falschen Film!

Ja, ein Prost auf die 25! Lange her! Und diesmal aus Richtung Süden in den schönen Norden!

By the way: Ist Herr Hainer, ehemals adidas, jetzt nicht Chef der Bayern?  

09.03.21 21:43

1952 Postings, 5646 Tage muppets158Hallo Roggi,

MB? jetzt steht ich auf der Leitung

MB wäre Marc Brucherseifer, den haben wir schon ewig nicht disktuiert.

Prost natürlich nur gen Norden...

Herbert Hainer - gut aufgepasst, der ehemalige CEO von Adidas. Dreyfus als Vorgänger. Wer weiß, wo die 20 Mio. für Würstchen-Uli tatsächlich herkommen? Wie gesagt, wurde nicht ermittelt, weil verjährt!

Wenn du dir den FC Bayern als EV anguckst, da ist er Präsi. Der Verein gründete die FC Bayern AG um die Profiabteilung auszugliedern (Anfang der 2000'er Jahre). Aktionäre der AG neben dem Verein (75%) sind die 3 großen bayerischen A (Allianz, Adidas und Audi  je 1/3 von 25%).  Dort ist Hainer noch AR-Vorsitzender und der Kalle (wie war das noch mal mit der Rolex) Rummenigge ist dort Präsi. Auch Uli ist im AR der AG. Aber Kalle darf trotz Vorstrafe Präsi bleiben, weil auch dafür kein Verbot im Aktiengesetz vorgesehen ist.

Dass der Präsi letztendlich aus dem Dunstkreis dieser 3 Firmen mit A kommt, ist doch eigentlich abzusehen... Gerade, wenn man keine Mitarbeiter im Verein hat, den man nach oben hieven will.

Man kennt sich, man schätzt sich. Wenn die Läden mal richtig hochgenommen werden, platzt da irgendwann eine Riesenbombe - jede Wette.

Aber gut noch knapp 2 Wochen bis zu den Zahlen für 2020 von DRI. Wollen mal wieder zum Fred zurück kehren. Wir waren wegen Schumi junior abgeschweift. Bin auf die Gewinnverwendung gespannt und auf den Cash, den wir an UI geben und was dort damit gemacht wird.  

09.03.21 22:08
3

4 Postings, 106 Tage homti99Funktürme

Hier ein spannender Aspekt den ich so noch gar nicht auf dem Radar hatte:

https://www.wiwo.de/unternehmen/it/...n-liefern-koennte/26987550.html

Das wäre natürlich eine super Ausgangsposition um relativ günstig an eine große Menge von Sendemasten zu kommen.

Die Verhandlungsposition erscheint, entsprechend dem Artikel, sehr gut zu sein.

Klingt für mich plausibel. Positiv für uns würde ich sagen. Vielleicht wissen wir in ein paar Wochen mehr...  

09.03.21 23:01

2364 Postings, 1656 Tage Roggi60Nabend Muppets

Der Meister der Abkürzungen nicht im Bilde? Das ich das noch mal erlebe!

Also wenn ich schon im falschen Film bin dann richtig. MB steht für MediaBroadcast und ist natürlich Freenet zuzuordnen.

Noch keine Daten in die EXCEL-Tabelle eingetragen für eine erste Prognose?  FCF lag bei 197,5 Mio Euro für Q3. EPS 1,36 Euro/Aktie.  Kommen noch 50 Cent für Q4 dazu sinds dann 1,85 Euro. In Summe bei 177 Mio Aktien ca. 325 Mio.

Also wird das nahezu zinslose Darlehen an UI insgesamt bei mindestens 500 Mio liegen.    

09.03.21 23:10

2364 Postings, 1656 Tage Roggi60BVB

ist weitergekommen. 2:2 gegen Sevilla! 2 Tore Haaland. Ich frage mich, was dieser Werbeträger von Drillisch ohne diesen Spieler machen würde.  

10.03.21 09:15
2

1952 Postings, 5646 Tage muppets158Moin Roggi

ach gut, komplett in FNT denken. Das habe ich natürlich nicht gemacht.

Das kann auch mir mal passieren, zumal ich die Abkürzung im privaten Bereich gern benutze einem Mannschaftsspieler zugeordnet habe. Und "MB präsentiert" als Werbung  ist ja auch einige Jahre alt.

Zu DRI, ich bin tatsächlich noch nicht dazu gekommen meine Excel-Tabelle nachzuschärfen.

Der FCF dürfte nicht so stark steigen. Gehe nur von gut 50 Mio. und somit 0,30 EUR pro Aktie beim FCF aus. Die verspäteten und überhöhten Rechnungen für Juli und August von TEF D waren zum 30.09. noch unbezahlt. Wir haben ja trotz der Zahlung von 165 Mio. an TEF D einen FCF von 18,1 Mio. erwirtschaftet. Ohne die Zahlung wären es 183 Mio. gewesen und damit über 80 Mio. mehr als in Q1 und Q2. Wenn die beiden Rechnungen zum 31.12.20 normal bezahlt sind (wovon ich ausgehe), kann der FCF sogar negativ sein. Die 165 Mio. hätten in Q3 ja einen negativen FCF ergeben. Die wirken ja noch bis Juni 2025 diese 165 Mio.  Da dieses ganze Rechnen eh nur Makulatur ist, lasse ich das mal weg (Gleichung mit zu vielen Unbekannten, verspätete Rechnungen TEF D Q3 Betrag unbekannt, Ausbuchung Telekom 130 Mio. nur Ergebnis keine Cash-Auswirkung). Ob es da auch Folgen der Pandemie auf Working Capital gab (neben der verspäteten Rechnungslegung) kann ich nicht sehen.

Allerdings. dürfte das EPS für Q4 auf jeden Fall negativ sein. Die Abschreibung der 130 Mio. Geld, die an die Telekom gewandert sind, beastet das Ergebnis und sorgen für ein Minus für Q4 (zumindest bei mir im Kopf). Das EBITDA nach Q3 war 456,6 Mio. und ist jetzt 468,1 Mio. nach den vorläufigen Zahlen. Macht ein EBITDA für Q4 von 11,5 Mio. Mit den knapp 40 Mio. Abschreibungen sind wir dann bereits im Minus. Die Frage ist, ob wir einen positiven Steueraspekt haben. Aber der dürfte höchsten -10 Mio. oder so sein. Bleiben 20 Mio. als Verlust für Q4, aber eigentlich 110 Mio. plus, wenn man den Einmaleffekt rausnimmt.

Aber das Abschreiben ist ein Einmaleffekt und wie bereits gemeldet nicht cash wirksam. Der eigentliche Cash sollte trotzdem sprudeln, aber auch das mit vielen Unbekannten wegen der Rechnungen von TEF D

Dazu der Beitrag von Homti, die Verhandlungen bzgl. Funktürmen. Sowas wurde ja im letzten CC angesprochen. Bin gespannt, ob man da ggf. auch mit den Funkturm-Gesellschaften von Vodafone und Telekom redet. Für die dürfte das ein Segen sein, wenn eine Antenne mehr auf den Turm kommt.

Das ist die Zukunft, NR fertig machen, Funktürme suchen, Antennen anschließen und ans Netz gehen.  

10.03.21 10:27

2364 Postings, 1656 Tage Roggi60Moin Muppets

MB deshalb, weil die schon in 5G und Campus machen.  https://www.media-broadcast.com/...t-erste-use-cases-in-vorbereitung/

Beziehe ich aber irgendwie nur auf Radio und Fernsehen. Geht da auch was in Sachen Mobilfunk?

Okay, nach deinen detaillierten Daten zu Geldbewegungen im weitesten Sinne stände eine Prognose doch auf sehr wackeligen Füßen. Also den 25. abwarten.


 

10.03.21 13:34
3

1952 Postings, 5646 Tage muppets158Hallo Roggi,

genau ich warte ausnahmsweise mal den 25. ab. Zumal mir die Zeit aktuell fehlt.

Das Wichtigste kannst du aus der Präsentation vom 15.02. bereits herauslesen. Service-Umsatz 2020 3,02 Mia. also 762 Mio. in Q4 (leichte Steigerung zu Q3).

Hardware in Q4 über 200 Mio. Da kommt also in der Folge auch einiges.

160K neue Telefonkunden. DSL wieder -10k ist ja alles schon bekannt.

Der Rest (FCF, EPS und Gewinnverwendung) ist Black Box.

Mein Tipp:
EBITDA ist ja mit 468 Mio feststehend. Ziehe davon 155 Mio. für D und A ab. Macht 313 Mio. als EBIT. Dann ein I von um die 0. ggf. -1 macht 312 Mio.

Davon 31% Steuern als Belastung sind knapp 100 Mio (97 Mio). Macht einen Gewinn von 215 Mio. und ein EPS von 1,21 EUR.

Der FCF wird ähnlich hoch sein wie das Ergebnis. Wie gesagt evtl. wegen der Zahlung der 165 Mio. auch etwas niedriger. Diese Extrazahlung wird ja mit 150 Mio. aktiviert für die nächsten 4,5 Jahre. Das gleicht sich mit den Beträgen für Abschreibungen aus. Alles andere ist uninteressant.

Der Ausblick (Turn beim EBITDA geht wieder andersrum), das Kundenwachstum ist mit 500K gut, NR winkt, eine Rückzahlung wegen der hohen Preise im 2. HJ 20 gibt es durch NR, DSL wird preiswerter im Einkauf. Das sind die Fakten die zählen (Zukunft). In der Richtung muss man schauen was passiert
 

12.03.21 18:02

2364 Postings, 1656 Tage Roggi60TEFD

und EU-Kommission ud 4G-Vorleistungspreise!
https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...3D1908&ioContid=1908

Sind unsere anhängigen PRs damit vom Tisch? Und, wenn ja, ist das gut für Drillisch?

 

14.03.21 10:32

2238 Postings, 4495 Tage niovsWürde mich auch interessieren

Ob das die pr betrifft, aber eigentlich müsste da ja ne adhoc kommen falls ja

https://m.ariva.de/news/...llt-verfahren-gegen-telefonica-ein-9256062  

14.03.21 15:06

1952 Postings, 5646 Tage muppets158Hallo Roggi und Niovs,

ja lassen wir uns überraschen.

Meine Erachtens geht es um Vorleistungspreise zum Thema 4G. Das kann DRI sein, aber genausogut auch FNT und Co. Die PR mit den Gutachten sind m. E. unabhängig von dem Verfahren der EU. Sieht man ja auch an den verschiedenen Zeitpunkten zu denen sie wirkten.

Mal sehen, ob da was von DRI kommt. Solang ist ja bis zu dem Abschlusszahlen 2020 nicht mehr hin.  

15.03.21 10:19

12427 Postings, 3732 Tage crunch timeUI vs. DRI Kursverlauf

Hat jemand eine Erklärung warum seit ca. zwei Monaten die Mutter UI so deutlich schlechter performt als die Tochter DRI? Immerhin entspricht der Wert des 75% Anteils an DRI ca. 50% der MK von UI. Sollte eigentlich die Aktie der Mutter mitbeflügeln, wenn deren wichtigstes Asset parallel so deutlich steigt. Da wundert es schon, wenn die beiden Kurse  ca. 25%  auseinandergehen in den letzten zwei Monaten.  
Angehängte Grafik:
chart_free_united_internet.png (verkleinert auf 68%) vergrößern
chart_free_united_internet.png

15.03.21 10:32
1

765 Postings, 3818 Tage CramerJimDRI vs. UI

Erweitere doch mal den Betrachtungszeitraum auf 6 bzw. 12 Monate.

Letztendlich hat sich UI ja im letzten Jahr, vermutlich auch durch Dividende und ARP, deutlich von DRI abgesetzt. UI war deutlich höher gelaufen, obwohl das Business abgesehen von DRI eigentlich nicht wirklich überperformte.

tinyurl.com/yedktkmb
 

Seite: 1 | ... | 1059 | 1060 |
| 1062 | 1063 | ... | 1068   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln