finanzen.net

Katjuschas Real Life Depot 2010

Seite 28 von 34
neuester Beitrag: 14.12.15 19:00
eröffnet am: 30.12.09 17:50 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 837
neuester Beitrag: 14.12.15 19:00 von: 11fred11 Leser gesamt: 178801
davon Heute: 17
bewertet mit 125 Sternen

Seite: 1 | ... | 25 | 26 | 27 |
| 29 | 30 | 31 | ... | 34   

01.10.10 16:35

97410 Postings, 7284 Tage KatjuschaVerkauf - CM565M - 5,76 ?

Ja ja, ich weiß ... ich behaupte immer als Depotabsicherung und dann verkauf ich 2 Stunden später.

Hey, aber bei so schnellen 15% Gewinn ...

Mal sehn, wo ich wieder einsteigen kann ...


-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

01.10.10 16:43

97410 Postings, 7284 Tage Katjuscha@Scansoft, unter dem Gesichtspunkt kann ich

deine Strategie natürlich verstehen. Man muss irgendwo die richtige Mischung zwischen Chance und Risiko finden, und das betrifft natürlich auch die Frage der Streuung.
Wenn man sehr gut analysieren kann, reichen manchmal 3-4 Werte im Depot aus, und in dem Fall sind die Chancen natürlich höher. Hat man dann allerdings einen Rohrkrepierer und eine Nullperformence dabei, dann bringt das natrlich auch nichts.

Ich hab mit zu vielen Werten genauso negative Erfahrungen gemacht wie mit zu wenigen. Irgendwann hat man für sich persönlich das beste Moneymanagement gefunden. Zumindest wenn man sich auch selbst hinterfragt. Aktuell geh ich davon aus, dass 7-9 Werte meinem Anlagestil am besten entsprechen, und davon kristallisieren sich meistens 2-3 Werte als Schwergewichte heraus, sei es durch Kursanstieg oder weil man sofort mehr investiert, da man sich enorm sicher ist.

Fremdkapital nehme ich zumindest noch nicht auf. Das ist mir zu risikoreich. Das kann ich mir für den Fall vorstellen, dass ich nicht mehr auf das Geld angewiesen bin, welches ich hier vermehren will. Dafür müsst ich aber wohl die 100.000 ? Depotgrenze erstmal überschreiten. Ich krieg bei meinem Broker ohnehin einen eher begrenzten Überziehungskredit.
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

01.10.10 17:20

12852 Postings, 5295 Tage ScansoftDer Ansatz mit einer Titelauswahl

von 7 - 9 Aktien ist insoweit plausibel, da die Performance zwar gedämpft, aber nicht auf das Marktrisiko reduziert wird. Mein Problem ist in diesem Fall aber, dass unser beider Anlagenfeld - deutsche Nebenwerte - aus meiner Sicht zu wenig Qualität bietet um langfristig eine so hohe Diversifikation aufrecht erhalten zu können. Leider gibt es keine Asien Spezialisten bei Ariva durch die man das Anlagespektrum erweitern könnte.  
-----------
"Drei Dinge treiben den Menschen zum Wahnsinn. Die Liebe, die Eifersucht und das Studium der Börsenkurse."
John Maynard Keynes

01.10.10 17:25
1

97410 Postings, 7284 Tage Katjuschawie meinst du das mit der Qualität bei

deutschen Nebenwerten?

Also für mich war es in den 8 Jahren kein Problem, 7-9 Werte auszuwählen. Im Gegenteil, oftmals wusste ich gar nicht was ich zuerst kaufen soll.

Es ist ja eher eine Frage, wieviele Aktien man überhaupt auf die Watchlist bekommt und grundlich analysieren kann. Entweder man hat die Zeit dazu nicht, oder nicht den Zugang dazu, also über andere User, die einem die Aktien empfehlen, oder durch Börsenbriefe, die vernünftige Tipps geben.

Aber ich denke schon, dass man 40-50 Aktien im Jahr oberflächlich und 20-25 Aktien genau analysieren kann, und sich dann daraus die 7-9 Werte ergeben, die dann kaufenswert sind. Dazu kommen ausländische Werte, die aber (zumindest für mich) aufgrund Sprachbarrieren und geographischen Barrieren schwerer zu analysieren sind.
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

01.10.10 17:32
3

12852 Postings, 5295 Tage ScansoftIch tue mich da etwas schwerer,

da ich relativ Geschäftsmodell orientiert investiere, da fallen eine Menge Unternehmen durch den Rost. Z.B. habe ich mich immer von Solarwerten ferngehalten, da ich subventionierten Branchen misstraue. Diese Skepsis hat mich auch eine Menge Geld gekostet. Von dieser strikten Haltung beginne ich jetzt langsam abzurücken und investiere nun auch teilweise in Opportunitäten bei denen ich kurzfristig sehr optimistisch bin, aber von der Nachhaltigkeit der Entwicklung nicht überzeugt bin, von daher erweitert sich mein Spektrum schon etwas....
-----------
"Drei Dinge treiben den Menschen zum Wahnsinn. Die Liebe, die Eifersucht und das Studium der Börsenkurse."
John Maynard Keynes

01.10.10 17:42
1

97410 Postings, 7284 Tage Katjuschafinde es daher auch ganz gut, dass du hier

bei ariva aufgetaucht bist.

Denn ich hab sehr oft den Fehler gemacht, auch heute noch, die Geschäftsmodelle in der Analyse unterzugewichten. Wobei mir das immer bewusst war. Nur konnte ich gar nicht anders, denn ich bin bei keinem Technologiebereich involviert, um wirklich substanziell ein Geschäftsmodell beurteilen zu können. Das geht bei mir immer nur so weit, beispielsweise es für logisch zu halten, dass Bambus ein schnell nachwachsender Rohstoff ist und die Verbrauchsmöglichkeiten enorm sind, zumal das Geschäft von Asian Bamboo erst am Anfang stand und gut finanziert war.
Aber zu beurteilen, ob beispielsweise die Software von RTT oder Compugroup etwas taugt, ist für mich ohne Branchenkenntnis bzw. Softwarekenntnisse nicht möglich. Bei solchen Unternehmen kann ich nur auf die historischen Daten gucken und hoffen, dass es mit dieser Wachstumsdynamik weitergeht und meine Berechnungen zu den Skaleneffekten stimmen. Unter Umständen kann man dann gerade am Ende eines Konjunkturzyklus richtig mit solchen Werten auf die Schnauze fallen. Insofern hoffe ich, wir ergänzen uns da zukünftig sehr gut.

:)
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

01.10.10 18:59

12852 Postings, 5295 Tage ScansoftBislang klappt die Zusammenarbeit ja

sehr gut. Dies ist ja auch der Hauptgrund warum wir uns bei Ariva tummeln. Ich bin immer auf der Suche nach guten Investmentideen und das Forum ist hierfür ideal, wenn man in der Lage ist sich jeweils trotzdem eine eigene Meinung zu bilden. Analysieren und bewerten muss jeder für sich. Auch die Frage der strategischen Allokation des Depots ist wichtig und man kann sich hier ebenfalls einige Ideen anschauen. Ich glaube zudem, dass sich unsere beiden Konsensentscheidungen RTT und Cinemaxx auf Jahressicht ordentlich entwickeln werden von den Gewinn können wir ja dann auf der nächsten AJA HV mal einen trinken gehen:-)

So muss gleich zum 96 Spiel, wünsche Dir noch ein schönes WE
-----------
"Drei Dinge treiben den Menschen zum Wahnsinn. Die Liebe, die Eifersucht und das Studium der Börsenkurse."
John Maynard Keynes

01.10.10 19:27

234 Postings, 5037 Tage grafzehlFinde auch dass er schwer die richtige

Zahl von Titeln ins Depot zu legen. Im letzten Jahr hatte ich mal angefangen je Wert nur ca. 4 bis 5 % Depotanteil zu haben (wegen dem Risikio) Wollte je einen Stoppkurs von ca. 20 % setzen und  so max 1 % des DEopts riskieren.
Bei den 20 Aktien waren dann aber auch einige die sich kaum oder schlecht entwickelten.

Daher habe ich jetzt deutlich weniger. So hat Drillisch einen sehr sehr großen Anteil.

Bei Euch verstehe ich nicht, dass ihr so lange an Analytik Jena festhaltet. Fand sie auch gut . Am Abend der Meldung dass die Staatsanwaltschaft untersucht habe ich aber alle verkauft.
DAs Riskiko ist doch nicht unerhablich. Zudem dann noch die spätere Gewinnwarnung.
Warum haltet ihr die Aktie so lange.
Es gibt doch viele andere gute günsitge zB. Ad Pepper, TommorrowFokus, Süss um nur mal 3 Stück zu nennen.
Passion holdings habe ich übrigens zu Einkaufspreis wieder verkauft, weil ich da die Berichte nicht lesen kann. Finde wenn schon wenige Titel im Depot dann wenigstens welche wo ich mir selber eine Meinung bilden kann.  

01.10.10 19:48
1

97410 Postings, 7284 Tage Katjuschada kann man halt geteiler Meinung sein

Adpepper und Tomorrow find ich zum Beispiel nicht gerade günstig. Bei Süss kommt es sehr auf die Halbleiterkonjunktur an. Da ist Timing enorm wichtig.

Was AJA angeht, macht mir die Untersuchung eigentlich gar keine Sorgen mehr. Vielmehr ist die Gewinnentwicklung einfach sehr schwach. Das wird sich hoffentlich im heute begonennen neuen Geschäftsjahr ändern, aber ist aktuell viel Hoffnung dabei. Ich werd mich trotzdem nicht von AJA trennen. Ich bin von dem langfristigen Erfolg überzeugt. Die Margenpotenziale sind einfach enorm.

Passion kann ich deine Meinung nachvollziehen. Ich halte die trotzdem weiter. Die GUV und Bilanz ist ja in Tabellenform auch in englisch nicht schwer zu lesen. Und da große Bilanzrisiken nicht bestehen, muss man da auch im Anhang nicht allzu viel nachlesen. Passion hat in Singapur einfach ein Aufmerksamkeitsproblem.  
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

02.10.10 14:51
8

97410 Postings, 7284 Tage Katjuschaaktuelles Depot

-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!
Angehängte Grafik:
depot0110.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
depot0110.png

04.10.10 11:28
1

12852 Postings, 5295 Tage ScansoftIn Anbetracht der Seitwärtsbörse

und der eher breiten Streuung ist die Performance zum 3 Quartal von 12,5 % aller Ehren wert. Bei einem guten November und Dezember könnte die Jahresperformance bei 20% liegen. Strategisch bedeutsam für das Ergebnis für 2011 wird die Frage sein, ob man bei AJA zum Beginn des Februars 2011 die Position gezielt aufstockt. Bei dieser Aktie könnte 2011 (endlich) die größten Kurschancen bestehen. Sollte AJA bei dem Gewinn wieder enttäuschen (Gefahrenherde gibt es ja einige) droht natürlich abermals eine neutrale Kursentwicklung. Der Vorteil dürfte aber sein, dass man am ersten Quartal schon gut die Entwicklung erkennen kann....
-----------
"Drei Dinge treiben den Menschen zum Wahnsinn. Die Liebe, die Eifersucht und das Studium der Börsenkurse."
John Maynard Keynes

04.10.10 13:22
2

97410 Postings, 7284 Tage KatjuschaVerkauf 522877 - VK im Schnitt zu 1,383

Und das in 4 Teilausführungen. :(

Begründung: Es gibt glaub ich einfach interessantere Aktien. Orbis ist sehr gut bilanziell nach unten abgesichert, aber das Rückkaufprogramm ist kurz vor der Beendigung, und viel Wachstumsfantasie ist nicht vorhanden. An den Teilausführungen sieht man zudem, wie wenig hier gehandelt wird. Die ersten 700 Stück hatte ich schon vor 3-4 Wochen verkauft, aber seitdem standen die restlichen 1300 bei 1,44 ? im Ask und niemand wollte sie mir abkaufen. Deshalb hab ich den Rest heute ins Bid verkauft.

In den nächsten Tagen und Wochen werden sich anderswo sicherlich gute Kaufchancen ergeben.
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

08.10.10 18:20

3203 Postings, 3643 Tage toni8000Welche Kaufchancen meinst du bzw.

auf was hast denn deine Augen geworfen?  

09.10.10 22:15

18 Postings, 3450 Tage Helmut64USD Aktiendepot Absicherung mit langlaufenden OS

Folgenden Artikel habe ich im GMT Weygand Blog geschrieben, könnte auch hier interessant sein.

USD Aktiendepot Absicherung mit langlaufenden Classic OS.

Habe schon mal geschrieben, daß ich bei EUR/USD 1.28 einen CALL OS Basis 1.38 mit Laufzeit 3/2011 zwecks Absicherung meiner USD basierten Aktien gekauft habe. Inzwischen ist der OS leicht im Geld (+200%). In Erwartung, daß der Euro noch stärker wird, ggf. 1.50, vielleicht auch deutlich höher, AT hat ja EW Kurse vom 1.97 auf dem Zettel.

Nun plane ich einen zweiten EUR/USD Call OS mit Basis 1.60 Laufzeit 12/2011 beim zu erwartenden Rücksetzer (ggf. bei 1.36 oder tiefer) zu kaufen. Wenn der EUR/USD dann bei 1.49 steht, wird der erste OS verkauft und das Depot ist über den neuen OS abgesichert. Bei einem massiven EUR/USD Rückgang werde ich beide OS in Summe ohne Verlust wieder verkaufen.

Das Modell mit dem Classic OS, welcher regelmäßig gerollt wird, hat den Vorteil, daß ich mit wenig Einsatz (1% des USD Aktiendepots) eine Währungsabsicherung hinbekomme. Zur Zeit sind die Währungsschwankungen ja größer, wie die Schwankungen im Aktienmarkt, daher ist eine Absicherung sinnvoll.

Wollte das Modell mal bekanntmachen, um allen die Möglichkeit zu geben, sich damit auseinanderzusetzen, vielleicht habt Ihr auch andere Ideen.

Gruß Helmut  

09.10.10 22:23

97410 Postings, 7284 Tage Katjuschaversteh ich nicht ganz. Mein Depot ist ja wenig

währungsabhängig. Und die paar Aktien, die an Währungen hängen, profitieren eher unterschiedlich, also mal vom fallenden und mal vom steigenden Dollar.
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

09.10.10 22:55

18 Postings, 3450 Tage Helmut64Wollte es nur mal vorstellen

Bei mir sind es ca. 40% USD/CAD Aktien, daher ist spielt die Veränderung der Währung schon eine große Rolle.  

12.10.10 14:48
1

97410 Postings, 7284 Tage KatjuschaKauf GS0ME6 zu 0,88 mit 1800 Stück

Spekulativ gedacht.

Begründung liegt im angekratzten Uptrend beim Euro/Dollar und negativen Divergenzen beim Nasdaq.
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

12.10.10 14:50
1

5883 Postings, 5958 Tage tafkardu meinst als depotabsicherung

12.10.10 14:54

97410 Postings, 7284 Tage Katjuschawegen solchen Komikern wie dir :) ,

hab ich extra "spekulativ" dazu geschrieben.

Konnte mir ja denken, dass nach meinen letzten "Depotabsicherungen" solche Kommentare kommen.

Mal sehn, obs was bringt. Bei den Amis weiß man ja nie.  
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

13.10.10 18:53
1

12852 Postings, 5295 Tage ScansoftHast Du den Nasdaq Put verkauft

oder lässt Du dich ggf. auszahlen?
-----------
"Drei Dinge treiben den Menschen zum Wahnsinn. Die Liebe, die Eifersucht und das Studium der Börsenkurse."
John Maynard Keynes

13.10.10 19:50
2

97410 Postings, 7284 Tage Katjuschaletzteres. Es ging gestern Abend

zu schnell. und heute morgen hätte nach den Intel-Zahlen nicht mal ein SL geholfen. Wäre bestenfalls zu 0,67 ? rausgeflogen. Okay, wäre immernoch besser als bei 0,50-0,52 ?, aber ich hatte die KO-Schwelle von 2070 nicht ohne Grund gewählt. Wenn der Nasdaq allerdings heute nicht mehr runter geht, wird er vermutlich morgen gleich ausgeknockt. Ein Fünckchen Hoffnung bleibt noch, aber mit dem Run seit gestern war nicht zu rechnen. Charttechnisch funktioniert der Markt schon seit ein paar Wochen nicht mehr.
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

14.10.10 11:05
4

8 Postings, 3461 Tage RalfW.Der Markt funktioniert,

wenn ich mir die letzten 3 Jahre ansehe, charttechnisch idealtypisch.
Hab das zur Unterlegung dieser These mal schnell in ´nem Chart zusammengezimmert.

Mal sehen wie signifikant der Ausbruch aus der Tradingrange ist. Fundamental wundere ich mich aber auch, dass der DAX nach oben ausgebrochen ist.

Man konnte in den letzten 9 Monaten jedenfalls wunderbar die Aufsetzer auf der 200-Tageslinie handeln und umgekehrt den oberen Widerstand.
Es gilt eben wie immer: Handle was du siehst - nicht was du denkst zu sehen!  
Angehängte Grafik:
dax.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
dax.jpg

14.10.10 12:19
1

97410 Postings, 7284 Tage KatjuschaVerkauf A0F47J zu 27,60 ?

Frogster ist zwar super nach unten abgesichert, aber ich glaub nach oben ist in den nächsten 6 Monaten eher wenig drin, und da gerade bis März oft eine bullishe Zeit an der Börse ist, werd ich das Geld lieber in etwas chancenreichere Aktien investieren.
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

15.10.10 16:44
2

97410 Postings, 7284 Tage KatjuschaGS0ME6 zu 0,50 ? ausgebucht

-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

15.10.10 16:50

12852 Postings, 5295 Tage ScansoftIch glaube ich investiere jetzt

auch in Derivate, alleine um ein wenig Leben ins Depot zu bringen. Dachte ja mit Cinemaxx hätte endlich eine vitale Aktie. Die ist nun die schlimmste von allen:-). Wenn der Aufwärtstrend in der nächsten Woche gebrochen wird dann sitzen wir vielleicht auf AJA II
-----------
"Drei Dinge treiben den Menschen zum Wahnsinn. Die Liebe, die Eifersucht und das Studium der Börsenkurse."
John Maynard Keynes

Seite: 1 | ... | 25 | 26 | 27 |
| 29 | 30 | 31 | ... | 34   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Allianz840400
PowerCell Sweden ABA14TK6
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Scout24 AGA12DM8
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9