finanzen.net

Global Fashion Group AG - Thread!

Seite 34 von 55
neuester Beitrag: 13.08.20 23:11
eröffnet am: 20.06.19 23:11 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 1351
neuester Beitrag: 13.08.20 23:11 von: always_striv. Leser gesamt: 147247
davon Heute: 1776
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 31 | 32 | 33 |
| 35 | 36 | 37 | ... | 55   

11.07.20 11:28
4

211 Postings, 348 Tage trustonealso

Leute, der für mich eigentliche Hammer ist ja folgende Aussage in der Meldung

"die von mehr als zwei Millionen Neukunden getragen wurden"

alleine im Q2 konnte GFG also mehr als 2. Mio. Neukunden gewinnen, und das bei eigentlich reduziertem Marketing Budget,
könnte Euch nun andere Internet AGs nennen die sind höher bewertet als GFG brauchten
aber 6-7 Jahre bis sie die ersten 2 Mio. Kunden hatten,
natürlich war das ein Ausnahmequartal, aber die über 2 Mio. Kunden die das erste mal bestellt haben nimmt der GFG niemand mehr, die haben nun das App auf dem Smartphone und werden großteils wieder und wieder bestellen,

insgesamt dürfte man damit nach dem Halbjahr bei über 15. Mio. aktiven Kunden sein,
auch das ist extrem viel wenn man das zur GFG Börsenbewertung gegenüber stellt,

hatte mich immer wieder geärgert weil ich den Einstieg bei Zalando irgendwie nie geschafft hatte,
wollte dort eigentlich immer mit dabei sein,
nun bei der GFG bekomme ich meine zweite Chance, und das Potential aufgrund der aktuell noch sehr niedrigen Bewertung ist wohl sogar noch deutlich höher als bei Zalando zum Börsegang,

 

11.07.20 12:01
1
Scansoft, Katjusch, kleiner Chef und viele (ehemalige) der Hypoport Bande an Board. Dazu ein sehr gut kapitalisiertes Unternehmen mit hervorragenden Q2 Zahlen, corona-resistentes Online Business Model in einem Wachstumsmarkt. Libuda ist nicht investiert. Neben steigender Marktdurchdringung und Zunahme der Profitabilität, sehe ich hier auch viele Soft-Kriterien erfüllt. Nur signifikantes Skin in the Game des Managements fehlt hier für eine geniale Story - aber man kann ja nicht alles haben.

Ich glaube niemand möchte hier dagegen wetten, dass wir in den nächsten 6 Monaten höhere Kurse sehen als 3,20 ? je Aktie :-)  

11.07.20 12:11
1

693 Postings, 1953 Tage BerlinTrader96Wenn Libuda

uns jetzt hier auch noch vollspamen würde, wäre es schon zu perfekt..! Denk dann KZ kurzfristig 20! Aber Heisenberg wie du schon sagst: Man kann nicht alle haben.. ;-)  

11.07.20 12:58
2

2231 Postings, 7556 Tage Netfox@Heisenberg20

Welche "Ehemaligen"? Du meinst die,  die ihren Ausstieg oder Teilausstieg bereuen und seit langem verzweifelt nach einer zweiten Hängematte suchen? Aber du hast recht, im Hypoboard ist es viel ruhiger gewordensmile

 

11.07.20 14:05
8

39992 Postings, 5258 Tage biergottScan

Ich setz seit Jahren keine Limite mehr, wenn ich mag Kauf ich, wenn nicht lasse ich es. Nix ist nervender als verpasste Gewinne, obwohl man eigentlich kaufen wollte. Auch SL gibt?s bei mir nicht, maximal ne Marke im Kopf. Entscheidend ist aber dann nur ein nicht mehr vorhandener Investmentcase.  

11.07.20 14:12

913 Postings, 2632 Tage PuhmuckelVernünftiger Ansatz. Mache es ähnlich.

Denke hier ist auch Geduld angesagt. Hört aber dazu und ist nicht nervig.  

11.07.20 14:39

13563 Postings, 5468 Tage Scansoft@netfox, Hypoport

ist zu perfekt geworden . Die 1000 Eur sind hier ja mittlerweile zur Pflicht geworden.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

11.07.20 17:52
2

981 Postings, 2450 Tage Heisenberg2000@Netfox

leider meine auch mich mit "ehemaligen". Ich habe Hypoport seit Angang 2015 insgesamt über 4,5 Jahre begleitet und zünde jetzt noch jeden Tag eine Kerze für Scansoft an, dass er seinen Investmentcase zu tranparent bereits Ende 2013 dargestellt hat. Hätte ich alle Aktien von Hypoport bis heute gehalten.....lassen wir das ;-)

Um den Bezug zu GFG herzustellen. Mein Learning aus den vergangenen Jahren ist, dass so lange alle Anzeigen des Unternehmens weiterhin auf Wachstum stehen und die Plattform zunehmen an Marktdurchdringung gewinnt, macht ein Exit kaum Sinn. Auch wenn die Preisfindung am Kapitalmarkt lange Zeit ineffizient ist, entscheidend sind die Wachstumsraten und Marktanteilsgewinne.  

11.07.20 23:41

3523 Postings, 1585 Tage BaerenstarkEine Einschätzung zu Zalando

Im E-Commerce Bereich we o Zalando und GFG tätig sind wäre ein KUV von 2,6 für das laufende Jahr sogar noch moderat bewertet.
https://www.fool.de/2020/07/11/...zt-noch-ein-kauf/?rss_use_excerpt=1

Ja dann ist Zalando moderat bewertet und GFG ist fast ein Geschenk wenn man es so sieht.

Aktuell müsste GFG dann knapp 18 Euro wert sein wenn Sie auch moderat bewertet werden würde.

Das sollte doch machbar sein oder....  

12.07.20 00:46
1

13563 Postings, 5468 Tage Scansoft@biergott, mache

ich genauso. Kommt wahrscheinlich mit der Erfahrung. Schematisches agieren funktioniert im Nebenwertebereich nur bedingt. Am Ende muss man sich mit dem Unternehmen, seiner Bewertung und der eigenen Gewichtung wohl fühlen. Mehr braucht's eigentlich nicht für das Portfoliomanagement.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

12.07.20 15:41

228 Postings, 603 Tage Fluglotse@Biergott

ich glaube bisweilen dass der Kurs nochmal Richtung ca 2,75 gehen könnte, rein charttechnisch.
Das wäre natürlich ein Träumchen um nachzukaufen.  

12.07.20 19:46

99356 Postings, 7457 Tage KatjuschaIch glaub eher 2,90-2,95

Es warten wahrscheinlich wieder viele Leute auf Gapclose bei 2,80? und positionieren sich daher knapp darüber. Wäre auch untypisch wenn so ein Newsgap komplett geschlossen würde.
-----------
the harder we fight the higher the wall

12.07.20 20:21
3

112 Postings, 490 Tage Teddy97Prognose

Ich habe mir die Zeit genommen, um auch eine persönlich Schätzung für die nächsten Jahre aufzustellen.
Bin über konstruktive Kritik sehr froh und erkläre auch meine Gedankengänge, falls es Fragen zu den Schätzungen gibt. Insbesondere bei Marketing sowie Tech&Admin Costs war ich mir unschlüssig, wie sich das in Zukunft entwickeln wird. Die dazugehören %-Werte für das Jahr 2019 habe ich aus dem GB und/oder aus Präsentationen entnommen. Das AEBIT und AEBITDA geht sich mit den berichteten Werten von GFG nicht ganz auf, es liegt wahrscheinlich daran, dass die %-Werte bei den Fulfilment, Marketing und Tech&Admin Costs auf die erste Nachkommastellen für das Jahr 2019 seitens GFG gerundet wurden.  
Angehängte Grafik:
gfg_sch__tzung.png (verkleinert auf 18%) vergrößern
gfg_sch__tzung.png

13.07.20 08:12

39992 Postings, 5258 Tage biergottFluglotse

Dafür waren die News viel zu gut, um dort nochmal hinzugehen. Klar, ausschließen kann man es nicht, aber das wäre schon fast ein Zeichen von Schwäche...  

13.07.20 08:55

3523 Postings, 1585 Tage BaerenstarkDas Potential dürfte immer größer werden

Wenn ich sehe das Zalando heute auf Kursziel 84 Euro raufgestuft wird....
Das wäre dann ein KUV19 von 3,3 für Zalando oder ein KUV20 von 2,8 für Zalando.

Vergleichbar müsste GFG dann ein jetziges Kursziel von 24 Euro haben auf das KUV20 bezogen..

Wahnsinn dieser eklatante Abschlag....noch...  

13.07.20 09:15
2

39992 Postings, 5258 Tage biergottNaja, GFG ist halt auch nicht ganz Zalando... ;)

Aber gut, für ein viertel der Zalando-Bewertung hat GFG trotzdem 100% Kurspotential, das ist ok!  ;)

Sollten die Zalando-Vergleiche aber trotzdem mal außen vorlassen und nicht überstrapazieren.  

13.07.20 09:16
1

13563 Postings, 5468 Tage Scansoft@baerenstark

musst du uns nicht erzählen. Mehr als kaufen können wir nicht:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

13.07.20 11:16

99356 Postings, 7457 Tage KatjuschaTeddy, sehr schöne Tabelle

Habe ja vor einigen Wochen ähnliches gepostet, aber ich kann mich genauer erst mit dem Halbjahresbericht dazu äußern. Bis dahin sind die einzelnen GUV-Posten noch ein wenig ins Blaue hinein geraten.
Marketplace-Anteil von 35% finde ich auf Jahresbasis vielleicht vorläufig etwas zu hoch, Umsatz etwas zu tief, aber ansonsten passt das schon erstmal soweit. Kann man mit arbeiten. :)

Wenn das AEbitda mit 42 Mio rauskommt, wäre ich begeistert. Ich hab vor den vorläufigen Zahlen ja immer eher mit einem Nullergebnis gerechnet. Aber wahrscheinlich bat ihr (Scansoft und du) recht, dass sich die Profitabilität nach vorn verschiebt, aufgrund des deutlich früher und steiler kommenden Marketplace-Anteils. Muss man dann etwas Abstriche bei der Umsatzprognose machen, aber hat's umsonst.

-----------
the harder we fight the higher the wall

13.07.20 14:46

112 Postings, 490 Tage Teddy97Marketplaceanteil

i.H.v 35% ist zugegebenermaßen etwas hoch angesetzt. Ich glaube dennoch, dass man zumindest bei 34% ankommen sollte. Meine Überlegung dazu war folgende: Der Marketplace hatte in Q2 bereits "above 30%" Anteil am NMV. Wenn man von 31% rechnet, dann sollte man am Ende des Monats typischerweise über den 31% legen, zusätzlich sollte es auch noch einen nicht implementierten Backlog aus Q2 geben, sodass ich mit nach wie vor hohem Interesse für Ende Q3 mit 36% gerechnet habe. Dann könnte man auf Jahressicht schon bei 34-35% kommen.
Beim NMV würde ich aber meine Prognose als optimistisch einschätzen, vermutlich wird man keine 24% erreichen. Ich glaube nicht, dass sich das aktuelle Wachstum aufrechterhalten wird, aber ich hoffe auf ein starkes Q4. Fraglich ist auch, ob die Marge von 35% im Retailbereich eingehalten werden kann, es wurde ja hier schon öfters erwähnt, dass es derzeit relativ hohe Rabatte gibt, die die Marge natürlich schmälern.
Im Conference Call zu Q1 ging man kostenseitig zumindest auf das Marketingbudget ein, das um 40 Mio. gekürzt worden sein soll. Je nachdem, wie strikt man sich daran hält, ist meine Kostenschätzung für Marketing mehr oder weniger treffend. Dazu muss man wirklich den Halbjahresbericht abwarten.

Bei 34% Marketplaceanteil, 20% NMV Wachstum, Retailmarge von 33% und Marketingkosten i.H.v. 8% würde ceteris paribus am Schluss ein AEBITDA von -3,5 Mio. ergeben.  

13.07.20 14:55

99356 Postings, 7457 Tage KatjuschaDa ich hier eh mit Sicht auf 3 Jahre anlege,

ist es mir auch relativ egal, wie das AEbitda dieses Jahr ausfällt.

ich bin für die Jahre 2022/23 allerdings optimistischer als du, sowohl was Umsatz als auch Marge betrifft. Wenn man sich die in der Präsentation gemachten Vorstandsziele 2023 anschaut, dann hat man mit mindestens 6% AEbitda-Marge schon gerechnet bei niedrigerem Marketplace-Anteil. Ich würde jedenfalls in meiner Excel dann schon auf 7,0-7,5% Marge kommen.

Aber wie gesagt, das kann man nach dem Halbjahresbericht alles genauer durchleuchten. Es sind noch zu viele Fragen bei Personalkostenquote, Marketingkosten etc. offen. Grundsätzlich sind die Hebel hier aber enorm. Ich weiß, viele Leute mögen meinen Vergleich zu Hellofresh nicht, da es einfach nicht das gleiche Geschäftsmodell ist, aber es im Prinzip durchaus ähnlich, was auf längere Sicht unterdurchschnittlich wachsende Kostenfaktoren betrifft, insbesondere beim Marketing.  Und ich erinnere gerne mal daran, wie kritisch Hellofresh noch von 12-18 Monaten gesehen wurde als man 2018 noch sehr hohe Verluste von 90 Mio ? ausweisen musste. Und nun werden wir wohl in einem einzigen Halbjahr schon 100 Mio ? Überschuss sehen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

13.07.20 15:28

112 Postings, 490 Tage Teddy97Ich hab

natürlich nichts dagegen, wenn meine Schätzungen zu niedrig sind ;)
Ich möchte auch nicht ausschließen, dass andere Erlösquellen hinzukommen bzw. ausgebaut werden. Zalando beispielsweise setzt auch stark auf Marketing für ihre Partner und will damit dann letztlich auf Konzernebene eine Ebit-Marge von 10% erreichen.  

13.07.20 16:36

13563 Postings, 5468 Tage Scansoft@teddy

den Bereich gibt es (natürlich) bei GFG auch. Hier bietet man für die Brands Datenanalysen/Marketing/ und weitere Serviceleistungen an. Hierbei dürfte es sich auch um eher hochmargige Umsätze handeln, die aber wohl noch sehr gering sind.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

13.07.20 18:39

112 Postings, 490 Tage Teddy97Es wäre interessant zu wissen,

wie viel man damit bereits erlöst. Perspektivisch kann ich mir auf jeden Fall 2-4% des Umsatzes aus der Schiene vorstellen.  

14.07.20 09:16

693 Postings, 1953 Tage BerlinTrader96KUV um 3

14.07.20 10:01

211 Postings, 348 Tage trustoneschreib

schreib den Autor dieses Artikels doch bitte mal an und sage Ihm dass wir da einen Wachstumswert mit KUV nicht von 3 sondern eher 0,3 hätten.................   ;-)

 

Seite: 1 | ... | 31 | 32 | 33 |
| 35 | 36 | 37 | ... | 55   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
Plug Power Inc.A1JA81
Varta AGA0TGJ5
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB