finanzen.net

CARL Data Solutions

Seite 7 von 10
neuester Beitrag: 31.01.20 22:13
eröffnet am: 08.03.16 15:19 von: Tulpengenera. Anzahl Beiträge: 235
neuester Beitrag: 31.01.20 22:13 von: Infomatec Leser gesamt: 31573
davon Heute: 4
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | ...  

30.11.19 15:03

3100 Postings, 647 Tage AhorncanMehr Informationen dazu...

könnt ihr bei Sédar im monatlichen meldepflichtigen, Material Änderungsbericht lesen.  

30.11.19 15:11

636 Postings, 691 Tage BlediiiiDies sieht nicht gut aus

Bei Carl Data handelt es sich um einen Canadischen Pennystock für den intensivst Werbung betrieben wird. Somit sollte schon mal die erste Alarmglocke klingeln: https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/...ld_H1329405954_61459/
Wenn wir uns die Analyse der Firma ansehen, sehen wir das die Firma in den Bereichen Value, Future, Past, Health und Dividend sehr, sehr schlechte Werte hat.
https://simplywall.st/stocks/de/software/fra-7c5/...-solutions-shares
Ich habe noch nie so eine rote Snowflake gesehen, da sollten jetzt dann spätestens alle Alarmglocken klingeln. Hier kann man natürlich hoffen, dass in Zukunft noch etliche "Pennystockliebhaber" auf den Zug aufspringen und man rechtzeitig die Aktien abstoßen kann.
Normalerweise gelingt dies nur den Initiatoren, die in Kanada sitzen. Bei den deutschen Kleinanleger sieht es meistens so aus: https://www.ariva.de/forum/...wkn-a12e3p-526990?page=110#jump26325124  

30.11.19 15:51

636 Postings, 691 Tage BlediiiiWer kauft sowas? bzw. macht für sowas Werbung?

Da sammelt man im Jahre 2014 per IPO 500,000 CAD für 5 Millionen Aktien ein.
https://www.sedar.com/...=03&projectNo=02267350&docId=3643636
In den nächsten Jahren vermehrt man die Aktien über settlement of debt und ähnliches auf über 80 Millionen und dann verkauft man immer kurz vor Weihnachten (zu der Zeit wo der Deutsche sein Weihnachtsgeld bekommt) das ganze zu einem zigfachen des Preises weiter.

 

30.11.19 15:52

636 Postings, 691 Tage BlediiiiHier noch der Anhang

 
Angehängte Grafik:
2014.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
2014.png

30.11.19 15:56
1

114 Postings, 236 Tage _Chart_bled

Danke für diese Infos!
An diese Daten kommt man sonst nicht ran.
Danke nochmal!  

30.11.19 16:30

3100 Postings, 647 Tage AhorncanBlediii, altes Haus....

du lebst ja auch noch. ;-) Sicherlich sollte man immer bei Pennystocks aufmerksam sein.
Habe dies auch alles bei Sédar gelesen. Aber deine aus 2014 aufgezeigten Dinge sind doch durch.
Wir haben jetzt 5 Jahre weiter und die Firma schreibt Einnahmen. 2020 werden es durch Clusterprojekt
und eigene Einnahmen ( 4,65 Millionen +1,6 Millionen- 4 Millionen = 2,25 Millionen Gewinn) ein positives
Ergebnis erreicht. Nicht mit eingerechnet sind Aufträge die innerhalb des Geschäftsjahres kommen.

Alles kann werden oder auch nicht.....

Wirecard: 2003 war der Kurs bei 0,10 Cent. Dort wurde auch hin und wieder gewarnt, weil keiner zum damaligen Zeitpunkt das Geschäftsmodell verstanden hat.

Amazon: 1989 war der Kurs bei 2 ? . Über einen längeren Zeitraum wurden die schönen bunten Sachen und Plunder belächelt.... und heute stehen die Aktien an einer anderen Stelle.
Das gleich bei Alibaba.... die Aktie hatte ich sogar in meinem Depot... hätte ich sie nur behalten.
Ja, Blediii wie du siehst gibt es auch Aktien die es schaffen von 0 auf 100 ;-)
Pennystocks im Depot sind doch auch schöne Zeitvertreiber..... ( natürlich nur wer Geld )
Verdientes Geld durch Arbeit würde ich auch nicht reinstecken....
Wünsch dir einen schönen 1. Advend :)
PS. Habe mir mal deine neuen Aktien in deinem Depot angeschaut. Sehr vielfältige Auswahl !!!!  

30.11.19 16:39
1

3100 Postings, 647 Tage AhorncanBioNTech

Neu an der Börse.....Rirma aus Deutschlands/Krebsforschung  habe ich für 13? gekauft und heute Kurs bei 20? Der Mark reagiert anders als die Analysten bewerten oder glauben.
 
Angehängte Grafik:
74020080-65bf-4a80-b7a7-7db9b051e548.jpeg (verkleinert auf 37%) vergrößern
74020080-65bf-4a80-b7a7-7db9b051e548.jpeg

30.11.19 17:21

723 Postings, 225 Tage LupenRainer_HättRi.also irgendwas zwischen

Perle des Jahres und Verarsche des Jahres. Hm..

Muss sich halt jeder die eigene Meinung bilden.  

30.11.19 18:42

3100 Postings, 647 Tage AhorncanRichtig Lupe...

Blediii zählt zu den Aktionärs Rettern:))) Sie taucht bei allen Pennystocks auf und will die Menschheit retten.
Ich hatte mit Pennystockts mehr Glück als Pech . Siehe scanship, ITMPower , Nel, Plug Power,
Ballard Power, dynaCert , AFC Energy, FuelCel Energy, Bee Vectoring Technology. All diese Aktien sind alle
heut noch im Plus und einige werden auch weiter steigen.
Pech hatte ich mit NC. Der Verlust ist nun ausgeglichen. Also was sagt uns das ? Es gibt immer Risiken
und auch Chancen an der Börse.  

01.12.19 13:54

636 Postings, 691 Tage BlediiiiEine schönen ersten Advent

wünsche ich dir Ahorncan und euch allen.
Hier findest ihr, wie man die von Ahorncan aufgeführten "guten" Pennystock von "schlechten" unterscheiden kann. Nichts desto trotz birgt jeder Pennystock ein hohes Risiko....
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...aktie#beitrag_62052290
 

01.12.19 15:53
1

3100 Postings, 647 Tage AhorncanBlediii

Von deinen im Wert von ca. 300.000 ? geerbten Aktiendepot kannst du doch mal einen 10.000er
Zock wagen. Sei mal mutig.... :)) Was machen denn deine damals dir vorgenommenen Partys????
Und hast du schon einen neuen Mann kennen gelernt.

PS Fand es nicht schön, daß du mit Lausi verlinkt hast. Lausi hat dich vor zwei Jahren so schön beraten
wo du dein Aktiendepot im NetCents Forum unter den Usernamen Lisa , veröffentlicht hast, weil du ja zu dieser Zeit noch keine Ahnung hattest von Börse.
Nach zwei Jahren Zocken hast du dich gut Entwickelt. Zählst ja heute zu den TOP Analysten in den Foren.

Naja, manche lachen ja darüber,  ..... ich aber nicht ..... nehme Deine Hinweise seeeeehr Ernst.

 

04.12.19 11:34

729 Postings, 1194 Tage w.k.walterHallo phönixx

Wäre schön, wenn du das reinkopieren könntest.  

04.12.19 11:35

31 Postings, 320 Tage SchnecInvestorbrief in Deutsch

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Wir stehen am Anfang einer großen Sache, und ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Aktionären für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung von Carl as bedanken sowie ein Update über das Unternehmen. Das Team arbeitet mit Hochdruck daran, dass Carl Data sowohl als börsennotiertes Unternehmen als auch als Anbieter von einzigartigen Industrial IoT- (IIoT) und Big Data-Diensten für Behörden und Industrie sein volles Potenzial entfalten kann. Ich bin zufrieden und sehr stolz auf die Erfolge und neuen Entwicklungen bei Carl Data. Mit dem kürzlich unterzeichneten Vertrag über 2,3 Millionen US-Dollar nähert sich Carl rasch der Rentabilität. Unsere Kerntechnologieplattform wurde speziell für diese sehr großen 7- bis 8-stelligen Projekte entwickelt, sodass wir mehrere Lösungen gleichzeitig bereitstellen können, ohne dass unsere Mitarbeiter- oder Betriebskosten erheblich steigen. Wir haben gerade erst begonnen, unser Ziel eines hohen Umsatzwachstums mit minimalen zusätzlichen Investitionen zu erreichen. Die beiden größten Stärken unserer Technologie sind: 1. Die Lösung ist extrem skalierbar und 2. Wir können praktisch jede Datenquelle integrieren. Dies bedeutet eine schnelle Bereitstellung und höhere Gewinnspannen, wenn neue Kunden hinzugefügt werden. Diese beiden Hauptmerkmale sind entscheidend für unseren Erfolg bei der globalen Expansion. Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass das Interesse an unserem Unternehmen und unseren Produkten seit dem Abschluss dieses jüngsten Vertrags sowohl durch nationale als auch durch internationale Leads und Partnerschaften, die wir aktiv verfolgen, gestiegen ist. Unsere neuesten branchenführenden Produkte, die auf unserer Kernplattform basieren, wurden gut aufgenommen. Die Nachfrage nach Pilotprojekten hat erheblich zugenommen, da Regierungen und Unternehmen nach Anbietern suchen, die den Erfassungs-, Speicherungs- und Analyseanforderungen unserer neuen datengetriebenen Wirtschaft gerecht werden. Die Business Development Group von Carl verfolgt aggressiv eine große Anzahl vorhandener Gelegenheiten, während täglich eine zunehmende Anzahl neuer Leads eingeht. Unser Hauptaugenmerk liegt auf größeren, lukrativeren Verträgen, um von unserer schnellen Bereitstellung und Skalierbarkeit zu profitieren, die zu einem exponentiellen Umsatzwachstum durch weniger Verträge führen. Wir haben in den letzten Tagen eine Reihe von Anfragen von Instituten und Aktionären bezüglich möglicher Finanzierungen erhalten. Ich möchte klarstellen, dass es nach Ansicht der Geschäftsleitung, des Verwaltungsrates und unserer Unternehmensberater zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausreichend ist, eine Privatplatzierung vorzunehmen. Hauptziel des Managements ist es, die Verwässerung von Aktien so gering wie möglich zu halten, um das Unternehmen für Investoren und andere interessierte Parteien so attraktiv wie möglich zu gestalten. Wir planen, die zukünftige Finanzierung zu verschieben, bis der Aktienkurs das Potenzial des Unternehmens in Bezug auf Wachstum und Umsatz widerspiegelt. In der Zwischenzeit hat Carl von einem unserer Hauptaktionäre eine Verpflichtungserklärung für ein Darlehen in Höhe von 500.000 CAD zur Deckung eines kurzfristigen Defizits aus unseren operativen und geschäftlichen Entwicklungsaktivitäten erhalten. Das Management ist der Ansicht, dass wir mit signifikanten neuen Einnahmen von unseren Tochtergesellschaften einen Punkt erreicht haben, an dem wir erfolgreich Deckung und Investitionen von großen institutionellen Wertpapierfirmen erbitten können. Wir diskutieren das Unternehmen und die Gelegenheit aktiv mit Firmen aus Europa, den USA und Asien, die sich für das Unternehmen und seine Technologie interessieren. Das Management von Carl Data ist fest davon überzeugt, dass das Unternehmen mit den laufenden und den in Entwicklung befindlichen neuen Projekten einen wichtigen Meilenstein in seiner Entwicklung erreicht hat. Die einzigartigen Lösungen von Carl Data für IIoT sind bereit für die globale Expansion. Große Unternehmen und Regierungen sehen eindeutig die Notwendigkeit, KI- und Big Data-Lösungen zum Schutz der Infrastruktur zu implementieren. Als früher Anwender und Entwickler neuer Technologien in diesem Bereich hat Carl Data einen deutlichen Vorteil bei der Sicherung des Neugeschäfts. Wir sind zuversichtlich, zur richtigen Zeit im richtigen Markt zu sein und unseren nächsten Wettbewerbern weit voraus zu sein. Das Unternehmen befindet sich in einem Vorgespräch mit zwei in China ansässigen Organisationen über eine Reihe von Softwarelösungen von Carl Data. Treffen sind derzeit in Peking, Shanghai, Shenzhen und Dongguan geplant. Carl Data und PRC Partners sind der Ansicht, dass China ein wichtiger Markt für die von Carl angebotenen spezifischen IIoT-Produkte sein wird. Carl Data ist der Ansicht, dass einige unserer Lösungen inzwischen ein Niveau erreicht haben, das von großen unabhängigen Technologieinstitutionen weltweit getestet werden muss. Ziel der Tests ist es, Validierungen und Empfehlungen für große Versicherungsunternehmen in Europa und den Vereinigten Staaten zu erhalten, mit denen Unternehmen gefördert und belohnt werden, die diese Echtzeitüberwachungslösungen zur Risikominderung einsetzen. Neue Organisationsstruktur des Unternehmens Die kürzlich erfolgten Akquisitionen von i4C Innovation Inc. (i4C) und Astra Smart Systems Corp. (Astra) haben es dem Unternehmen ermöglicht, umfassende IIoT-Lösungen, einschließlich Hardware, Software und Telemetrie, bereitzustellen. i4c und Astra waren maßgeblich an der Landung unseres neuesten und bislang größten Projekts beteiligt und ergänzen unsere Tochtergesellschaft FlowWorks Inc. (FlowWorks), die kürzlich selbst große Verträge mit Miami-Dade County und Washington DC unterzeichnet hat. Astra und FlowWorks werden bei wichtigen Projekten zusammenarbeiten, bei denen Produkte und Umfang eine Rolle spielen Sind ausgerichtet. Sowohl Astra als auch FlowWorks verfügen nun über Kundenlisten, die weit über die kleinen regionalen Verträge hinausgehen, mit denen sie begonnen haben, und sichern sich jetzt umfangreiche, mehrjährige Unternehmens- und Regierungsgeschäfte. Dies wurde durch die Integration in die Kerntechnologieplattform von Carl Data erreicht. Unsere nächsten Schritte sind: Erweiterung des Geschäftsentwicklungsteams für Astra und Flowworks, um den Verkauf zu beschleunigen; Entwicklung chinesischer und deutscher Benutzeroberflächen für unsere SaaS-Produkte; Umbenennung und Entwicklung mehrsprachiger Versionen von Support-, Verkaufs- und Marketingmaterialien; eine große Marketing- und Werbekampagne in den USA und Kanada durchführen; Ändern Sie unseren strategischen Vertriebsansatz, indem Sie die RFP-Prozesse direkt mit Städten und großen Unternehmen leiten, anstatt als Subunternehmer zu agieren. und Bestandskunden mit unseren neuen Lösungen zu begeistern. Wir sind zuversichtlich, dass sowohl Flowworks als auch Astra in einer starken Position sind, um Großaufträge für die Umwelt- und Infrastrukturüberwachung zu erhalten, insbesondere in Bezug auf Wasserressourcen, die jetzt weltweit bedroht sind. Fazit Die durchgängigen Lösungen von Carl Data für die Überwachung von Umweltdaten in Echtzeit durch die beiden Haupttöchter Astra und FlowWorks Inc. haben gezeigt, dass es einen enormen Markt für die von uns gebauten Produkte gibt. Carl und seine Tochtergesellschaften stellen die Technologie zur Verfügung, um Probleme zu lösen, bei denen aktuelle Lösungen nicht ausreichend sind. Unser Wachstum ist mit einer viel größeren Veränderung verbunden, die sich heute in der Welt vollzieht: das Sammeln und Nutzen von Daten für tiefere Einblicke. Carl Data verfügt über eine beneidenswerte Plattform, um einzigartige Produkte mit Wissen zu entwickeln, das vor kurzem noch nicht verfügbar war. Wir freuen uns darauf, weit über die Fortschritte hinauszugehen, die wir in diesem Jahr erzielt haben, um sicherzustellen, dass 2020 für das Unternehmen zu einem echten Ausbruch wird.

Greg Johnston Präsident, Vorstandsvorsitzender, Direktor Carl Data Solutions Inc.

Q2 wird den weiteren Weg zeigen.

 

04.12.19 12:44

729 Postings, 1194 Tage w.k.walterNa, das klingt doch

vielversprechend. Dann harren wir mal der Dinge.  

04.12.19 14:41

3100 Postings, 647 Tage AhorncanPositiv....

zu werten, ist eine Brückenfinanzierung bis der Zahlungseingang von Supercluster erfolgt ist, anstatt
Aktien oder Warrants auszugeben.
Es wird jetzt schon darauf geachtet , dass keine Verwässerung statt findet. Ziel ist es, aus eigenen Einnahmen den Break Even zu erreichen und erst bei entsprechender Kurshöhe , wenn nötig Kapital zu beschaffen.  

04.12.19 15:18

729 Postings, 1194 Tage w.k.walterIm Gegensatz zu Nel

Endlich einmal ein Chef, der zu seinen Aktionären spricht.  

05.12.19 08:23

729 Postings, 1194 Tage w.k.walterKennt jemand eine bessere Aktie?

Break Even in Sichtweite
Keine Verwässerung der Aktien durch Kapitalmassnahmen
Aussichten glänzend, siehe Aktionärsbrief
Super Partner an der Seite
Nur 15 Cent

Jetzt heisst es abwarten bis zum grossen Knall.

 

05.12.19 09:00

3100 Postings, 647 Tage AhorncanGlaube nicht an einen großen Knall

Im Jahr 2020 werden die ersten Pilotprojekte beginnen. Wie der CEO schreibt , konzentriert sich die Firma nur auf große Projekte. Es wird bei der Aktien , nicht wie bei anderen Pennystocks einen Hype geben und wieder zurückfallen. Langsame Kurssteigerungen ohne große Volatilität sind immer besser als Raketenstarts. Zum zocken also nicht so geeignet, eher für längere Zeit geeignet.

 

05.12.19 09:09

766 Postings, 847 Tage stinkeknochen2000so ist

Es, langsam und stetig  

05.12.19 09:33

453 Postings, 704 Tage börsetogo"Knall" ist ja auch relativ. Knallen kann es

dahingehend, dass die Produkte von CARL leicht skalierbar sind und, wie der CEO sagt, mit nur wenig Mehraufwand beliebig ausgerollt werden können. Typisches Lizenz-Geschäft eben. Wenn nun Verträge von 10-20 Mio abgeschlossen werden können (CARL geht nächstes Jahr wohl von ca. 10 Mio aus, ist aber eher konservativ) und die Kosten bei vielleicht 3 Mio. bleiben, dann haben wir natürlich plötzlich ein Unternehmen, welches bei einem KGV von 10-15 plötzlich 100 Mio oder mehr wert sein könnte.....Wenn der Kurs sich dann binnen 12 Monaten verfünf-facht ist das wohl auch irgendwo ein "Knall".

Ich denke ja aber, wie der CEO auch sagt, dass der Laden vorher gekauft wird. 50 Mio sollten schon drin sein.  

05.12.19 10:51
1

3100 Postings, 647 Tage Ahorncanbörsetogo

OK , werde mir zu Weihnachten Ohrstöpsel schenken lassen. Wegen den Knall 2020 ;-)

Für eine Übernahme bin ich nicht. Der Carl soll mal noch ein paar Jährchen arbeiten, bis die Firma
mehr Wert ist .  

05.12.19 11:03
1

453 Postings, 704 Tage börsetogoeben, ich glaube eher an ein lautes Rauschen...

denn an einen Knall. Ich weiss eben nicht, ob CARL sich einen Gefallen tut, noch lange selbst für sich hin zu arbeiten. Sie sind einfach zu klein. Die Produkte, die sie haben, sind noch 1-3 Jahre viel wert. Dann wird man sie  kopieren können und dann können es auch andere nutzen. Ich sehe den Vorteil eher im Zeitvorsprung. Und den sollte man sich bald vergolden lassen. Ich glaube nicht, dass CARL ein klassisches Unternehmen wird, welches jährlich 10% wächst, sondern man hat jetzt eine Technologie entwickelt welche verkauft werden will.

Aber das ist natürlich nur Spekulation bzw. Interpretation aus dem letzten Interview.  

05.12.19 13:48
1

3100 Postings, 647 Tage AhorncanIch bin davon überzeugt....

das Carl ein funktionierendes Unternehmen wird. Ende nächsten Jahres in der Gewinnzone, es findet vorerst keineVerwässerung statt. Große Projekte können ohne große Steigerung der Ausgaben bearbeitet werden. Produkte kopieren??? Diese sind geschützt.....
 
Angehängte Grafik:
7efb75be-5102-4726-a193-fb8ad4d1123e.jpeg (verkleinert auf 40%) vergrößern
7efb75be-5102-4726-a193-fb8ad4d1123e.jpeg

05.12.19 15:03
1

122 Postings, 186 Tage PinselinhoEs wird definitiv einen Knall geben...

...Gründe hierfür sind für mich ganz einfach!

Wir werden schon in diesem Geschäftsjahr den Break-Even oder mehr erreichen. Nächstes Jahr Gewinn erwirtschaften, die Aufmerksamkeit ist durch den Cluster-Deal gegeben.

Dazu kommt, dass es einen sehr niedrigen Aktienbestand gibt, für den aktuellen Share-Price!

Wenn da 1-2 gute Nachrichten bzw. Zahlen kommen, geht das Ding durch die Decke und wir sehen die ca 1$. Das wäre für mich schon ein Knall, Einsatz verzehnfacht!

Das dauert sicherlich noch 1-2 Jahre, aber es wird kommen!

Und dann kann auch über eine Übernahme zu 4-5$ nachgedacht werden ;)

Nichts muss, alles kann. Ich sehe für mich aktuell keine andere Aktie, die diese Chancen bietet. Risiken sind wie immer auch am Start, ganz klar.  

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | ...  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Boersenpiri, Katze71, Lanthaler51, preisfuchs

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
Microsoft Corp.870747
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750
ITM Power plcA0B57L
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9