finanzen.net

Weichai Power wieder in den Blick nehmen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.02.20 22:01
eröffnet am: 05.07.19 20:31 von: Ine7500 Anzahl Beiträge: 20
neuester Beitrag: 22.02.20 22:01 von: Aktiensamm. Leser gesamt: 8686
davon Heute: 14
bewertet mit 1 Stern

05.07.19 20:31
1

30 Postings, 1230 Tage Ine7500Weichai Power wieder in den Blick nehmen

Ich finde man könnte auch Weichai mehr beachten.
Guter Artikel:
https://www.fool.de/2019/06/30/...tie-sein-koennte/?rss_use_excerpt=1

Hier die essentials daraus:
Wer jedoch etwas vorsichtiger vorgehen möchte, kann auch Firmen wählen, die zwar vom Wachstum neuer Bereiche profitieren, aber größer, breiter aufgestellt und vor allem profitabel sind. Ein Unternehmen, das diese Kriterien erfüllt und gerade massiv in Wasserstoff/Brennstoffzellen-Antriebe investiert, ist die chinesische Weichai Power (WKN:A0M4ZC)-Aktie.

1) Profitabel und wachstumsstark
Weichai Power begann bereits 1953 mit der Produktion von Dieselmotoren. Auch heute bilden Motoren, Nutzfahrzeuge (Gabelstapler, Lkws), Komponenten (Getriebe, Achsen), Fahrzeugelektronik und Logistiklösungen das Kerngeschäft.

Allein diese Bereiche wachsen aufgrund des enormen inländischen Bedarfs bereits überdurchschnittlich. So betrug die annualisierte Umsatz- und Gewinnwachstumsrate innerhalb der letzten zehn Jahre 17,0 % beziehungsweise 16,2 %. Dabei wurde in jedem Jahr Gewinn erzielt und dennoch arbeitet Weichai auch heute an einer weiteren Reduzierung seiner Ausgaben. Kassenbestand und kurzfristige Anlagen übersteigen die langfristigen Verbindlichkeiten, sodass die Firma auch finanziell gut aufgestellt ist.

2) Massive Investitionen in Wasserstoff
Die chinesische Regierung hat kürzlich einen starken Ausbau von Wasserstoffantrieben und -Tankstellen angekündigt. Allein im letzten Jahr (2018) wurden bereits umgerechnet 10,9 Mrd. Euro ausgegeben. Dabei ist der große Vorteil für chinesische Firmen, dass sie subventioniert werden, was für diese bedeutet, dass sie meist von Beginn an Gewinn mit den neuen Sektoren erzielen. Wie im Batteriesegment möchte China nun bei Wasserstoffantrieben Weltmarktführer werden. Aktuell stehen wir erst am Anfang der Entwicklung.

Gerade für Nutzfahrzeuge sind Wasserstoffantriebe ein guter Dieselersatz und so hat Weichai Power im letzten Jahr 19,9 % an Ballard Power Systems (WKN:A0RENB) und 20 % an der britischen Ceres Power (WKN:A2NB49) übernommen. Beide sind Experten für die Herstellung von Wasserstoff- beziehungsweise Festoxidbrennstoffzellen. Ziel ist der Aufbau von Gemeinschaftsfirmen in China, wobei aber auch ein Technologietransfer stattfindet.

Und natürlich sinken bei einer Skalierung des Geschäfts auch die Kosten drastisch, sodass es bald profitabel wird und die Subventionen, ähnlich wie jetzt bei E-Autos, reduziert werden können. Das Gemeinschaftswerk mit Ballard Power wird allein bis 2021 etwa 2.000 Brennstoffzellen pro Jahr produzieren, die zunächst bei Bussen zum Einsatz kommen.

3) Breite Aufstellung und hohe Dividende
Ein Vorteil von Weichai Power ist seine breite Aufstellung, denn die aktuellen Produkte kommen sowohl bei Autos, Lkws, Nutzfahrzeugen und Zügen als auch bei Schiffen zum Einsatz. Des Weiteren hält der Konzern auch große Anteile an dem deutschen Staplerhersteller Kion Group (WKN:KGX888), an dem amerikanischen Hersteller von Propan- und Gasantrieben Power Solutions International (WKN:A1WZUH) und an der deutschen Linde Hydraulics. Dies schafft viele Möglichkeiten.

Die Gewinnorientierung führt in Summe zu einer stetig steigenden Dividende. Mit der Ausschüttung von 2018 liegt die aktuelle Rendite bei 3,4 %, aber sie könnte nach Schätzungen für 2019 auch bei 4,9 % liegen (27.06.2019). Auch dies ist sicherlich ein Vorteil.
 

01.08.19 10:05

1 Posting, 247 Tage helmi2ja aber

der Kursrückgang in den letzten Wochen wurde nicht wieder ausgeglichen.
Die aktuelle Performance ist nicht gut (aktuell ca -5%) zugleich ich der Meinung bin,
der aktuelle Kurs ist definitiv unterbewertet und spiegelt das Unternehmen
(wenn man den Geschäftszahlen glauben schenken darf)
nicht wieder.
Ich bin skeptischer geworden - verkaufe aber noch nicht.  

28.10.19 14:17

320 Postings, 2413 Tage Didi62wow Dividende

Ex-Tag 26.09.19, gab es eine Dividende von 0,1665 HKD pro Aktie.
Am 25.10.19 wurde diese auf dem Konto
abzüglich 10% ausländische Quellensteuer (CN) gutgeschrieben.
Schöne Überraschung wenn man nicht mit rechnet.
 

20.01.20 11:12

3573 Postings, 7179 Tage BiomediWer ist hier dabei?

20.01.20 17:23

28 Postings, 142 Tage lokalrundeIch frage mich schon länger ,

ob sich hier ein Invest lohnt . Ich hatte schon länger mit dem Gedanken gespielt , allerdings eine reine
H2 Aktie , Powercell oder ITM . Wenn  ich mir allerdings deren Bewertungen anschaue und was da so die letzten Wochen passiert ist , bekomm ich kalte Füße .
Wieso ist bei Weichai nix passiert ?  O.k. , ist ja mehr ein Mischkonzern , aber H2 geht hier ja auch ,
und es sind nicht unerhebliche  Beteiligungen vorhanden , z.B. an Ballard.
Wie werden hier die langfristigen Aussichten eingeschätzt ?  

21.01.20 08:48

3573 Postings, 7179 Tage BiomediDie Ballard Korrektur spielt heute mit

22.01.20 08:29

3573 Postings, 7179 Tage BiomediS. Finanzen.net

25.01.20 19:12

28 Postings, 142 Tage lokalrundeCorona

Find ich echt interessant , die Aktie. Aber vor dem Hintergrund dieser Virusgeschichte
wird ich erst mal abwarten .
Wenn ich seh , was da in China passiert und was die Regierung da auf die Beine stellt ,
mach ich mir doch Sorgen , scheint ja was ernstes zu sein.  

10.02.20 15:23

1999 Postings, 739 Tage neymarDie beste Wasserstoffaktie?

Die beste Wasserstoffaktie? Weichai Power: Wasserstoff-Hype: Ist diese Aktie besser als Nel, Ballard Power & Co. ?

https://aktien-boersen.blogspot.com/2020/02/...toffaktie-weichai.html  

10.02.20 15:27

1291 Postings, 147 Tage Aktiensammler12Neymar,

Weichai power hat Substanz. Da werden Gewinne erwirtschaftet...

Die Sache mit China beruhigt sich auch mal wieder...  

18.02.20 19:04

3573 Postings, 7179 Tage BiomediGerade gekauft....Ballard steigt

19.02.20 19:12

434 Postings, 6722 Tage gandalf012Ist es nicht so dass

Allein die Beteiligungen Kion und Ballard fast zwei Mrd ausmachen?!  

19.02.20 21:58

281 Postings, 5164 Tage ElbprinzBeteiligungen

Weichai hat unter anderem Beteiligungen an Ballard Power (19,9 %) und Ceres Power 20%
Des Weiteren hält der Konzern auch große Anteile an dem deutschen Staplerhersteller Kion Group (WKN:KGX888), an dem amerikanischen Hersteller von Propan- und Gasantrieben Power Solutions International (WKN:A1WZUH) und an der deutschen Linde Hydraulics.

Wer weiss denn wie viel diese Beteiligungen zusammen wert sind ?  

20.02.20 10:15

290 Postings, 123 Tage EmKay74ich winke

mal in die Runde, bin heute auch mit einer kleinen Position eingestiegen. Fundamental passt das ganz gut, die machen Gewinn und es gibt ein wenig H2. Zudem kommt noch die Dividene sollte die analog zum Aktienkurs und Gewinn kontinuierlich steigen könnte das in ein paar Jahren richtig Spass machen.

Freu mich auf die Gespräche hier :)  

21.02.20 08:06

3335 Postings, 881 Tage KörnigWo produzieren die? Wir der Corona Virus

Auswirkungen auf die Produktion haben? Das beschäftigt mich zur Zeit. Ansonsten ist das ein sehr interessanter Wert, zumindest für mich persönlich. Ein Einstieg kommt nicht über 1,80 ?/Aktie in Frage. Der Einstiegskurs macht immerhin auch den Gewinn;)  

21.02.20 10:20

290 Postings, 123 Tage EmKay74@ Körnig

21.02.20 10:21

5156 Postings, 395 Tage GonzoderersteAhahaha

ich muss jedesmal lachen wenn ich den Namen des Unternehmens sehe :-))  

21.02.20 21:10

3335 Postings, 881 Tage KörnigEmkay74

Dankeschön für die nette Unterstützung!

Ich habe grade so meine Bedenken, ob nicht jetzt der Markt mal 5 bis 10% Korrigiert. Die Frage ist das bloß welche tollen Aktien her geben möchte um eventuell unten wieder zu kaufen?
 

22.02.20 17:10

290 Postings, 123 Tage EmKay74Körnig

Gern geschehen.

Kann gut sein das eine Korrektur kommt aber wer weiß das schon.

5-10% weiter unterhalb wieder einsammeln bringt aber mmn nur dann etwas wenn der Gewinn zumindest größtenteils von deinem Freistellungsauftrag oder Verlustkörbchen aufgefangen wird. Wenn du die vollen 25% Steuern zahlen musst hast du selbst bei 10% Rücksetzer weniger Aktien als vorher im Depot.

Aktien die ich halten will lasse ich im Depot.  

22.02.20 22:01

1291 Postings, 147 Tage Aktiensammler12EmKay,

ich zahle doch immer 25% vom Gewinn oder? Wenn ich eine Aktie für 1000 Euro verkaufe und einen Tag später wieder für 900 Euro zurückkaufen, dann wieder bei 1000 EUR verkaufe und diesen Vorgang ständig wiederholen....
Ich bezahle faktisch immer 25 Euro Steuern oder?  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Amazon906866
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
BayerBAY001
Carnival Corp & plc paired120100