finanzen.net

NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 283
neuester Beitrag: 18.09.19 22:17
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 7067
neuester Beitrag: 18.09.19 22:17 von: sailor53 Leser gesamt: 1089029
davon Heute: 625
bewertet mit 29 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
281 | 282 | 283 | 283   

01.05.19 10:58
29

2935 Postings, 576 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
281 | 282 | 283 | 283   
7041 Postings ausgeblendet.

18.09.19 17:11
2

882 Postings, 673 Tage FjordCEO Lökke ist nächste Woche in China

18.9.2019, 14:36·
TDN Finans Delayed

Oslo (TDN Direct): Nel wird am Donnerstag dieser Woche mit dem chinesischen Investmentfonds Yield Capital zusammentreffen.
Laut CEO Jon Andre Løkke sollte das Treffen zum Aufbau von Beziehungen beitragen und ohne Tagesordnung vollständig offen sein.
- Wir möchten herausfinden, ob wir etwas haben, an dem sie interessiert sind. Wir möchten einen Beitrag leisten, aber das Modell muss korrekt sein. Die Chinesen wollen die Technologie so schnell wie möglich übertragen. Wir müssen dies in eine Struktur oder einen Kontext setzen. Es gibt einige strukturelle Komplexitäten, die angegangen werden müssen. Ich hoffe, dass wir mit vielen dieser Diskussionen morgen ein wenig weiter kommen, sagt CEO Jon Andre Løkke am Mittwoch gegenüber TDN Direkt.-
Der Investmentfonds Yield Capital, der dem Beijing Tsinghua Industrial R & D Institute untersteht, hat bei seinem jüngsten Besuch mehrere norwegische Unternehmen getroffen.
Während des Seminars Entwicklung der Wasserstoff-Wertschöpfungskette - Norwegen und China an der BI Norwegian Business School erklärte Professor Zhy Dequan vom Institut, dass sie in Norwegen mehr Möglichkeiten für Zusammenarbeit und Investitionen in Wasserstoff sehen.
Løkke erklärte im Mai, dass Nel warten werde, bevor er sich an den chinesischen Tankstellenmarkt wende.
Dies gilt nach Angaben des CEO weiterhin.
- Die Chinesen haben nicht entschieden, für welche Standards sie sich entscheiden. Sie stehen im Dialog mit den Japanern. Wir finden das nicht so schlau, weil eine japanische Tankstelle wegen komplizierter Standards etwa dreimal so teuer ist wie eine europäische oder amerikanische, sagt er gegenüber TDN Direkt.-
Nel möchte, dass China auf einem Standard landet, der dem von Europa, den USA oder Südkorea näher kommt. Laut Løkke ist es interessant zu sehen, wie lange es dauert, bis sie sich entscheiden.
"Wir werden keinen Antrieb für den chinesischen Markt entwickeln, bevor wir nicht wissen, wie er aussieht oder ob wir bereits vorhandene Systeme verwenden können", sagt Løkke.

Nächste Woche reist er nach China und kann sich ein Bild davon machen, auf welchen Standards die Chinesen landen.
- Im Moment habe ich keine weiteren Informationen zu dieser Diskussion, sagt er.-

Das Potenzial ist laut CEO enorm.

- Es liegen große Chancen vor uns, aber dies muss in die tatsächliche Nachfrage umgesetzt werden. Erst wenn Sie tatsächlich einen Auftrag für fünf, zehn oder zwanzig Stationen erhalten, sehen Sie, dass die Nachfrage real ist. Wie sich dies entwickelt, sei sehr interessant zu beobachten.
----------------------------
Meldung aus meinem Banken-Ticker, daher kein link



 

18.09.19 17:15

2935 Postings, 576 Tage na_sowasYes....ich auch ;-)

18.09.19 17:17

1555 Postings, 4515 Tage borntoflyPowercell Schweden hat heute einen Folgeauftrag...

...eines geheim zu haltenden Auftraggebers (Automobilbranche)  bekanntgegeben.
Ich denke uns ist nicht bewusst, welche Dynamik da losgetreten wird. die Ereignisse überschlagen sich stündlich und es gibt im Berichtswesen nahezu keinen Artikel wo Nel nicht direkt oder indirekt vorkommt.

Wie es aussieht ist Nikolas Timing perfect.  

18.09.19 17:46
1

130 Postings, 92 Tage effortless@winhel ..... nicht investiert?

.... dann geh doch einfach woanders deine pessimistische Ader ausleben. Danke.  

18.09.19 17:47
2

882 Postings, 673 Tage FjordHyundai 29.10.2018

Auszug der PR: 29.10.2018

Hyundai Motor hat heute ein Memorandum of Understanding (MOU) mit dem Beijing-Tsinghua Industrial R & D Institute (BTIRDI) geschlossen, um gemeinsam einen „Hydrogen Energy Fund“ einzurichten.

"Die chinesische Regierung strebt bis 2030 einen groß angelegten Einsatz von einer Million FCEVs und eintausend Tankstellen an."

"Yield Capital, eine 2014 von BTIRDI gegründete Investmentfirma, hat eine Reihe von Investitionen in die Wasserstoffbranche und die Wertschöpfungskette getätigt, darunter Unternehmen, die Wasserstoff produzieren und speichern, sowie Entwickler von Brennstoffzellenstacks und Brennstoffzellensystemen."

https://www.hyundai.news/eu/brand/...y-fund-with-rd-institute-btirdi/
 

18.09.19 18:01
1

9831 Postings, 4022 Tage kalleariZum Chart

Im kurzem Bild sind wir im überkauftem Bereich. Das Schöne ist jedoch, das im großem längerfristigem Bild der MACD Indicator erst kurz vor einem Kaufsignal zu stehen scheint. Das würde bedeuten sobald dies ausgelöst wird, dass ein längerfristiger Anstieg bevor stehen würde. Man könnte dann ganz einfach über längere Zeit dem MACD folgen.  

18.09.19 18:14

882 Postings, 673 Tage FjordParadox: Trump will Kalifornien davon abhalten

Emissionsvorschriften zu erlassen.

Trump twitter: https://twitter.com/eugenegu/status/1174343061679136768

 

18.09.19 18:17

337 Postings, 3178 Tage marathon400Leerverkäufer

reduzieren weiter auf 3,18%
 

18.09.19 18:20

1193 Postings, 1429 Tage Tommy2015#7050, wäre besser für die ;-)

18.09.19 18:27
2

36 Postings, 143 Tage wwutzOhne Stoppkurs

Ich hatte mich damals sehr geärgert, dass ich nicht bei 0,8 mit 100% verkauft hatte. Jetzt könnte ich es wieder tun aber ich bleibe dabei. NEL wird bestimmt noch bei 8 ? landen und dann kaufe ich mir davon ein Wasserstoffauto.  

18.09.19 18:29

12 Postings, 29 Tage Bergmann99Nur auf 8 ?? Dachte das geht auf Amazon Niveau...

18.09.19 19:08

162 Postings, 141 Tage thojohbe1966@all

nicht dass uns die Chinesen am ende des Tages noch Nel wegkaufen  

18.09.19 19:10

2082 Postings, 4613 Tage GanswindtAm Ende welches Tages??

-----------
Wir werden sehen, sprach der Blinde!
Carpe diem!

18.09.19 19:11

162 Postings, 141 Tage thojohbe1966@all

unter 30 Euro gebe ich keine Nel-Aktie her  

18.09.19 19:15

2935 Postings, 576 Tage na_sowasNette Promo Videos von Nikola.....

18.09.19 19:15

162 Postings, 141 Tage thojohbe1966@all

Jeder der das H2 Geschäft verstanden hat wird es genauso sehen  

18.09.19 19:22
1

2935 Postings, 576 Tage na_sowasDie Schweiz bringt Wasserstoff in die Gänge

18.09.19 19:46
3

882 Postings, 673 Tage FjordNordic Conference Copenhagen 19.9.

Verband der dänischen Industrie.
Ziel dieser Konferenz ist es, einen guten Informations- und Meinungsaustausch zwischen Regierungen und Unternehmensakteuren in der nordischen Region zu ermöglichen. Führungskräfte aus der Wirtschaft werden aktuelle Möglichkeiten und Herausforderungen für den Aufbau nachhaltiger neuer Wertschöpfungsketten aufzeigen. Ein besonderer Schwerpunkt der Konferenz wird auf der Ermittlung gemeinsamer Interessen liegen, um Möglichkeiten für eine weitere nordische Zusammenarbeit sowie Forschungs- und Demonstrationsaktivitäten in diesem Bereich auszuloten.
Experten werden aktuelle Einblicke in die Energiewende und die mögliche Rolle geben, die Speichertechnologien wie Strom für x und Wasserstoff dabei spielen können. Was ist erforderlich, um eine Skalierung zu erreichen? Schließlich werden hochrangige politische Entscheidungsträger die Ansichten ihres Landes zur gegenwärtigen und zukünftigen Rolle neuer Technologien darlegen.
Die Konferenz wird von DI Energy, dem Dänischen Energieverband und Nordic Energy Research organisiert.

13.20 Uhr / 19.9.
- Auszug aus dem Programm:

Wirtschaftsführer aus verschiedenen Branchen präsentieren ihre Aktivitäten im Bereich der Wasserstoff- und andere Speichertechnologien, ihre Sicht auf die kurzfristigen Geschäftsmöglichkeiten in der nordischen Region und Europa und Feedback an die Politik auf bestehende Engpässe.

• Ammoniakproduktion aus Windkraft: Kasper Roed Jensen, Vestas
• Wasserstoffproduktion: Steinar Eikaas, Equinor
• Wasserstoffproduktion: Bjørn Simonsen, Nel Hydrogen
• Regulierungsangelegenheiten: Lykke Mulvad Jeppesen, Ørsted

https://www.danskindustri.dk/globalassets/...amme-19.-september_7.pdf
 

18.09.19 20:06

358 Postings, 386 Tage Wills@winhel

Das gehype vom Aktionär und dann ging es immer um Nikola...da kann ich dich verstehen, dass es dir als nicht investiertem suspekt war. Ich habe von Nel nicht durch dieses drecks Magazin/Homepage zum ersten mal erfahren, Gott sei Dank! Habe tatsächlich hier im Forum das erste mal von Nel gehört und mich dann hier und anderswo informiert. Und dann merkt man, dass hinter Nel Substanz steckt und nicht nur ein Nikola-Hype.

Also, man braucht die richtigen Quellen und dann klappt das auch mit dem Invest in Nel ;)
Wenn ich heute den Aktionär lese, dann nur mit gehörigem Augenzwinkern...  

18.09.19 21:09
1

2935 Postings, 576 Tage na_sowasNext Wave geht an den Start! NEL wird profitieren

Wasserstoffinvestitionen in Lastwagen!

In der nordischen Region gibt es weltweit führende Unternehmen in den Bereichen Wasserstoffinfrastruktur und Brennstoffzellen. Dies wird im Rahmen des innovativen Next Wave-Netzwerkprojekts besonders hervorgehoben. Ziel ist es, die Verbreitung von Wasserstoff-Lkw und -Bussen zu beschleunigen.

Nordic Innovation hat das Projekt Next Wave ( Next Nordic Green Transport Wave - Große Fahrzeuge) finanziell unterstützt, um eine Wasserstoffinfrastruktur zu ermöglichen.

Das Projekt gehört dem norwegischen Wasserstoffforum und wird von Generalsekretär Kristian E. Vik geleitet.

An erster Stelle in der Welt steht das Ziel

Die erforderliche Infrastruktur muss vorhanden sein, um die großflächige Einführung von FC-Lastkraftwagen und -Bussen (Brennstoffzellen) zu ermöglichen. Ziel von Next Wave ist es, die weltweit führenden Wasserstofftechnologieunternehmen in der nordischen Region dazu zu bewegen, die weltweit erste Erweiterung der Wasserstoffinfrastruktur für größere Fahrzeuge einzurichten und in allen nordischen Ländern eine größere Gleichzeitigkeit und einen größeren Markt für Lkw- und Buskunden zu schaffen.

- Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den anderen nordischen Wasserstofforganisationen ein neues nordisches Kooperationsprojekt zur Wasserstoffentwicklung zu leiten. Es ist sehr erfreulich, dass sich Nordic Innovation daran beteiligt und uns finanziell unterstützt. Norwegen hat bereits eine führende Rolle bei der Entwicklung der Nutzung von Wasserstoff im maritimen Sektor. Mit diesem Projekt erhalten wir ein neues Werkzeug, um im Straßenverkehr zielgerichtet arbeiten zu können, das die Entwicklung und Erleichterung einer stärkeren Einführung von Fahrzeugen und nicht zuletzt eines viel besseren Umsatzes beim Verkauf von Wasserstoff an Wasserstofftankstellen ermöglicht, sagt Generalsekretär Kristian E. Vik im Norsk Hydrogenforum.

Schwere Jobs erfordern Wasserstoff

Die nordischen Länder, insbesondere Norwegen und Island, haben bereits wichtige Schritte zur Elektrifizierung des Verkehrssektors unternommen. Größeren Fahrzeugen ist jedoch wenig passiert, da die Batterielösungen Bussen und Lastwagen nicht die Mobilität bieten können, die sie benötigen. Wasserstoff als Kraftstoff kann dies lösen.

- Es ist auch wichtig, dass wir die Entwicklung von Wasserstoff-Lkw und anderen schweren Fahrzeugen harmonisieren können, sagt Vik.

Next Wave wird zeigen, wie der Aufbau der Infrastruktur organisiert werden muss, um einen reibungslosen Übergang zu Wasserstofffahrzeugen zu gewährleisten. Diese Erfahrungen können auch von der Verwendung von Wasserstoff im Schienen- und Seeverkehrssektor profitieren.

Nordische Wasserstoffkooperation

Die nordischen Wasserstoffunternehmen haben bereits im Rahmen der Scandinavian Hydrogen Highway Partnership (SHHP) eine einzigartige Zusammenarbeit aufgebaut, die nordische Wasserstoffplattform gemeinsam vermarktet und den Automobilherstellern den Weg für den Vertrieb solcher Fahrzeuge in der nordischen Region geebnet.

Die SHHP-Partnerschaft, bestehend aus dem norwegischen Wasserstoffforum, Vätgas Sweden, Icelandic New Energy, der Wasserstoffindustrie und VTT - dem technischen Forschungszentrum Finnlands, hat sich mit Kunnskapsbyen Lillestrøm zusammengetan, um das Next Wave-Projekt zu etablieren.

Next Wave konzentriert sich auf vier Aktivitäten, in denen technische Innovation und Vertriebsstrategien miteinander verwoben sind:

eine Analyse des großflächigen Transports von Wasserstoff mit mobilen Pipelines
Beschreibung der Innovation und des Geschäftspotenzials für den Einsatz von FC-Bussen in den nordischen Ländern
ein koordinierter Aktionsplan zur Stimulierung der Nachfrage nach FZ-Lkw und der Verwendung von Wasserstoff in schweren Geräten
Input für eine nordische Wasserstoffstrategie liefern
- Das Beste aus den nordischen Ländern

Next Wave war eine von vier Gruppen, die die 12 Bewerber für das Programm erreichten. Die Senior Innovation Advisorin Nina Egeli von Nordic Innovation vertraut sehr auf die neuen Projekte:

- Wenn wir das Beste kombinieren, was die nordischen Länder in Bezug auf Mobilität bieten können, können sich die nordischen und nordischen Unternehmen wirklich profilieren und ihre globale Position stärken, sagt sie.

https://www.hydrogen.no/hva-skjer/aktuelt/...iUjXYXDD2IYdijj3yV4d3g2o  

18.09.19 21:10
1

124 Postings, 202 Tage GSGneun@thojohbe

Bis 30? fehlen aber noch ca. 27Mrd. an MK. Ich freue mich wenn wir erstmal die 1Mrd. schaffen.  

18.09.19 21:20

2935 Postings, 576 Tage na_sowasnicht vergessen,Trevor wird bald aucnoch twittern

Next three months are going to be incredible.
Nikola is about to change the world quicker than we ever thought possible.
Watch for the breaking news starting in September October and November.

https://twitter.com/nikolatrevor/status/1154074262161879040?s=19  

18.09.19 21:46

2935 Postings, 576 Tage na_sowasNEL, Hyon und das DeepPurple Projekt

https://twitter.com/bjornsimonsen/status/1174389902609461248?s=19

Interessanter Tweet Verlauf von Björn


Dette kan bli virkelig spennende. Vårt JV #HYON allerede i gang med prosjektet #DeepPurple sammen med @TechnipFMC for å se på offshore fornybar hydrogenproduksjon: https://t.co/LbJtsXC1zq

Das kann wirklich aufregend sein.  Unser Joint Venture #HYON arbeitet bereits mit @TechnipFMC am Projekt #DeepPurple, um die Offshore-Produktion von erneuerbarem Wasserstoff zu untersuchen.

DeepPurple Projekt:

https://www.sintef.no/siste-nytt/...n-fra-vind-kan-gi-sokkelen-kraft/

Desweiteren interessante Aussage von Björn:

Wir haben Kontakt zu allen führenden Werften der Branche, es wird eine spannende maritime Zukunft geben.

https://twitter.com/bjornsimonsen/status/1174403366438543360?s=19
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
281 | 282 | 283 | 283   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: derwahrewerner, Heute1619, Huslerjoe

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7