AMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?

Seite 1 von 1604
neuester Beitrag: 05.12.22 22:09
eröffnet am: 19.03.21 15:15 von: The Uncecso. Anzahl Beiträge: 40092
neuester Beitrag: 05.12.22 22:09 von: Palatino NF Leser gesamt: 10462005
davon Heute: 519
bewertet mit 118 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1602 | 1603 | 1604 | 1604   

19.03.21 15:15
118

96 Postings, 627 Tage The UncecsorerAMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?



Dieser Thread soll in erster Linie zum offenen und freien Meinungsaustausch über die AMC Entertainment Holdings AG und auch zur Unterstützung der Bewegung unserer amerikanischen Freunde dienen.    
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1602 | 1603 | 1604 | 1604   
40066 Postings ausgeblendet.

04.12.22 20:04

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NF@TU

Wie siehst du denn nach der ganzen Entwicklung die Lage der Credit Suisse? Werden die Saudis alles auf Teufel komm raus retten oder kommt es hier zum Crash bzw. werden die eh vom Staat gerettet, wodurch die Short Positionen nicht gecovert werden müssten? Mal schauen, wie deren ke Donnerstag aussieht.  

04.12.22 20:11
1

896 Postings, 581 Tage schulle86Geht es noch?

warum schürst du hier die Angst? natürlich muss gecovert werden.

und wenn du so einen Blödsinn schreibst, dann bitte mit Quelle  

04.12.22 20:19

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NFViolent Night läuft gut an

#Universal?s new R-rated action comedy thriller #ViolentNight overcomes industry?s projections grossing 13.3M on 3-day Opening weekend at domestic #BoxOffice, over #TheMenu?s 9M & #Beast?s 11.6M.
It?ll make Universal first & only distributor to cross 1.5B mark in 2022 in the US.

https://mobile.twitter.com/TaDdABoXeR/status/1599445908651118592  

04.12.22 20:20

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NFBesser auf deutsch

Der neue R-Rated-Action-Thriller #ViolentNight von #Universal übertrifft die Prognosen der Branche und erzielte am 3-tägigen Eröffnungswochenende an der heimischen #BoxOffice einen Umsatz von 13,3 Millionen, über den 9 Millionen von #TheMenu und den 11,6 Millionen von #Beast.
Damit wird Universal der erste und einzige Distributor, der 2022 in den USA die 1,5-Milliarden-Marke überschreitet.  

04.12.22 20:26
1

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NF@schulle86

das war ne Frage. Wenn der Staat bei der Credit Suisse einspringt. Natürlich sind die Short Positionen und naked Shorts dann noch offen. Erledigt ist es nicht. Meiner Meinung wäre es unverantwortlich, wenn selbst der Staat das Spiel fortsetzen würde. Geht ja nur ums verzögern. Hoffen wir das deren ke am Donnerstag schon mal vergeigt wird.  

04.12.22 20:31
2

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NFThe violent Night

Echt sehenswert. Nach dem Muster Kevin allein zuhaus. Freitag gesehen.  

04.12.22 20:36

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NFWas man

sich dazu alles einfallen lässt.

Schnapp dir ein
@NewBelgiumBrew
VooDoo Ranger IPA von der MacGuffins Bar und beobachten Sie, wie der Weihnachtsmann in VIOLENT NIGHT durch ein Winterwunderland pirscht, jetzt in den AMC Theatres!


https://mobile.twitter.com/AMCTheatres/status/1599206899819364361  

04.12.22 20:37
3

4810 Postings, 2759 Tage s1893Platino nf

Die Saudis steigen bei CS ein. Und dann rettet die Schweiz eine Bank die ultra schlecht dasteht. Eine Bank die den Saudis gehört? Mit Schweizer Steuergeld?

Ok, das wird spannend.  Je mehr von der Credit Suisse den Saudis gehört desto weniger hat der Staat Interesse dafür gerade zu stehen? Oder übersehe ich da was?

Nur meine persönliche Meinung und keine Empfehlung zu handeln.  

04.12.22 20:58
4

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NFBlack Panther 730 Mio Dollar global

#BlackPantherWakandaForever hat weltweit 700 Millionen überschritten!
20,2 Millionen in Übersee am 4. Wochenende, ein Rückgang von -37,1 %, für 339,3 Millionen intl cume über 51 Märkte.
733M Global kam an #BoxOffice und schlug #F9s 726,2M als Nr. 9 der Hollywood-Filme mit den höchsten Einnahmen der Pandemie-Ära.
Einen globalen Lauf von 840 bis 860 Millionen im Auge behalten

https://mobile.twitter.com/Luiz_Fernando_J/status/1599438926141214720  

04.12.22 21:53

1964 Postings, 2064 Tage Hans R.Partnerschaften oben vergessen

Zitat:
"
- Geht Partnerschaften ein (Zoom, Uber, Disney?)
"

Netflix? - Amazon?  

05.12.22 04:33
19

2415 Postings, 813 Tage The_Uncecsorer@ s1893

Wenn ich ganz ehrlich sein darf, dann schließe ich einen Aktienrückkauf durch AMC, zumindest derzeit, aus und und vor allem in der von dir genannten Höhe. Denn eine AG darf im Rahmen eines Aktienrückkaufprogrammes maximal 10% des Grundkapitals zurückkaufen, zumindest in Deutschland ist dies so. Wie es in Amerika aussieht, entzieht sich leider meiner derzeitigen Kenntnis, da aber AMC auch in Deutschland gelistet ist, dürften somit für AMC auch die deutschen Gesetze gelten, was dies betrifft. Zwar gilt diese 10% Grenze nur pro beschlossenem Aktienrückkaufprogramm, aber da kommen wir gleich zum nächsten Problem, nämlich das die Aktionäre diesem Aktienrückkaufprogramm erst einmal vorab zustimmen müssen.

Selbst wenn wir dies erst einmal alles ausblenden bzw. als gegeben hinnehmen, so muss man sich dann auch die Frage stellen, woher soll AMC derzeit das Geld hierfür nehmen? Denn AMC hat ja bisher, wir blenden jetzt hier mal einfachhalber die 15 Millionen APE - Aktien aus, die APE - Aktien "verschenkt". Anders hätte man vielleicht noch spekulieren können, hätte AMC die APE - Aktien statt zu "verschenken" verkauft und dies z. B. für 10 Dollar pro Aktie (rein fiktiver Wert erst einmal). Dann hätte AMC nun durchaus diese wieder für einen Dollar zurückkaufen können und so quasi durch die Hintertür mit seinen eigenen Aktien Geld verdienen können. Und auch wenn in unserer heutigen Milliarden-und-Billionen-Euro-Welt 250 bis 300 Millionen Euro wenig klingen mögen, so sind es 250 bis 300 Millionen Euro die AMC derzeit nicht hat, zumindest nicht, um damit Aktien zurück zu kaufen und sollte AMC, wie bereits erwähnt, ein Aktienrückkaufprogramm von den Aktionären genehmigt bekommen und dann dieses irgendwann ankündigen, so würde dies zu steigenden Aktienkursen, zumindest bei APE, im Vorfeld des Aktienrückkaufs führen. Sprich der Betrag würde sich um einen unbekannten Faktor x erhöhen.

Zudem darf AMC mit seinen eigenen Aktien nicht handeln und somit fällt der von dir anvisierte potentielle Erlös dadurch weg. Sollte AMC eigene Aktien zurückkaufen, dann dürfen diese z. B. nur für Aktienprogramme für z. B. Mitarbeiter oder als "Zahlungsmittel" für z. B. Übernahmen verwendet werden. Ansonsten müssen diese "vernichtet" werden. Somit fällt also schon einmal der von dir anvisierte "Geldregen" für AMC im Rahmen eines Aktienrückprogrammes flach.

Mir ist durchaus bewusst, worauf du mit diesem Aktienrückkaufprogramm insgeheim abzielst, aber um den Nachweis für synthetische Shares zu erbringen, müsste AMC alle APE - Aktien im Rahmen eines Aktienrückkaufprogrammes zurückkaufen und dies ist, wie bereits erwähnt, mit einem einzigen beschlossenen Aktienrückkaufprogramm nicht möglich sondern wenn nur in mehreren, welche dann alle von den Aktionären auch so beschlossen werden müssen.

Und selbst wenn wir dies jetzt mal ausblenden, dass dies nicht so ohne weiteres in einem einzigen Zug geht und wir unterstellen, dies würde so gehen und AMC kauft mit einem einzigen Aktienrückkauf alle APE - Aktien zuück, so könnte auch dies nicht zu dem von dir erwünschten Ergebnis führen. Denn sagen wir mal, wir sind bei einem Broker welcher über Shitadel cleart und wir verkaufen im Rahmen des Aktienrückprogrammes unsere APE - Aktien an AMC. Wer sagt dir, dass in Wirklichkeit nicht Shitadel deine APE - Aktien aufkauft und diese anschließend vernichtet?

Solange unsere "Freunde" noch über genügend Liquidität und Dark Pools verfügen, solange läuft sehr vieles, womit man die Existenz von synthetischen Shares nachweisen könnte, ins leere. Leider. Meiner Meinung nach würde die größte Chance synthetische Shares durch uns Aktionäre nachzuweisen darin bestehen, wenn mehr als 100% der Aktionäre bei einer HV abstimmen würden. Natürlich müsste diese Abstimmung dann sowohl vor Ort wie auch über eine von AMC selber betriebene Website erfolgen, wo man sich z. B. mit einem von AMC erzeugten und über seinen Broker übermittelten eindeutigen Abstimmungscode einloggen könnte. Oder man würde einem Aktionär, wie z. B. Kat Stryker, seine Stimmrechte übertragen.

AMC bzw. Adam Aron hätte zudem in der Theorie auch eine noch viel kostengünstigere Möglichkeit sämtliche APE - Aktien mit einem einzigen Zug von der Börse zu nehmen und dies quasi zum Nulltarif. Indem er z. B. die APE - Aktien in AMC - Vorzugsaktien oder in AMC - Stammaktien umwandelt. Für eine Umwandlung in AMC - Vorzugsaktien würde er noch nicht einmal die Zustimmung der Aktionäre benötigen. Aber auch hier gilt, solange unsere Freunde weiterhin die Möglichkeit haben, bei diesem Umtausch die APE - Aktien durch den Dark Pool zu schleußen, solange würde auch dies nicht zu dem erwünschten Ergebnis führen. Deswegen hatte ich ja auch in meinem letzten Posting erwähnt gehabt, dass die Dark Pools der Kern jeglicher unserer "Probleme" sind und daher ist die PFOF - Thematik nur ein Teil der Problematik, aber nicht die entgültige Lösung.

Und um das Thema Aktienrückkauf abzurunden, AMC bzw. Adam Aron möchte ja eher APE - Aktien verkaufen anstatt welche zurückzukaufen und wenn AMC bzw. Adam Aron davon keinen Gebrauch macht bzw. machen muss, dann wäre dies ja auch schon eine gewisse Art von indirektem Aktienrückkauf, wenn du verstehst, was ich damit meine?

Und was mir in der letzten Zeit in einigen Diskussionen, nicht nur hier bei uns, nicht so gefällt ist, dass zwischen den Zeilen immer so was mitschwingt, als ob AMC nur noch Geld bzw. Einnahmen über die APE - Aktie bzw. über KEs generieren kann. Denn dies sehe ich absolut nicht und ich rechne fest damit, dass das Jahr 2023 für AMC deutlich besser werden wird als das Jahr 2022, welches ja schon deutlich besser war als das Jahr 2021. Die Pandemie, welche den größten Anteil dafür hat, dass AMC in der Situation ist, in der sich AMC gerade befindet, ist in den USA schon länger für offiziell beendet erklärt wurden und im Jahr 2023 sind mindestens 18 "Blockbuster" geplant und dies bedeutet mehr als ein Blockbuster pro Monat. Zudem wird sich die (Schein-)Inflation im Jahr 2023, zumindest gefühlt, wegen der Berechnungsweise der Inflationsrate, abkühlen und dies sollte auch AMC in die Karten spielen. Und dann steht auch noch der potentielle 3 Milliarden Dollar Blockbuster Avatar 2 in den Starlöchern, welcher, laut Aussage von Adam Aron, ja jetzt schon bereits sämtliche Rekorde brechen kann. Ob Avatar 2 AMC das Geschäftsjahr 2022 noch retten kann, wird man sehen müssen, denn Avatar 2 wird ja nur 2 Wochen lang für das Geschäftsjahr 2022 eine Rolle spielen. Aber Avatar 2 wird somit auch seinen Teil fürs Geschäftsjahr 2023 gleich von Beginn an mit dazu beitragen.

Und bekanntlich soll man ja eine Firma bzw. Aktien einer Firma kaufen, wenn diese am Boden liegt und AMC befindet sich in einer deutlich besseren Position als noch zu Beginn des Jahres 2021 und dennoch wird unsere Firma, vor allem über die APE - Aktie, deutlich billiger gehandelt als noch zu Beginn des Jahres 2021 und dafür sollten wir unseren "Freunden" auch dankbar sein, dass sie uns noch einmal solch eine einmalige Chance ermöglichen. Jetzt wird unser späterer Wohlstand gebildet.

Irgendwie habe ich bei AMC auch schon wieder so ein Deja-vue Erlebnis wie damals bei Infineon, wo auch niemand mehr einen Pfifferling auf diese Firma geben wollte und wo auch schon eine Insolvenz von Infineon an der Börse gehandelt wurde. Ach und wo wir gleich mal bei Infineon wären, ratet mal wen Motley Fool als einen von 3 erfolgreichen europäischen Chipaktien sieht? Ihr werdet nicht dauf kommen. ;-) Und dies, owbwohl Infineon vor kurzem selbst noch "Opfer" von Short Attacken war.

Aber um das Thema abzurunden, ich kann weiterhin mit meiner Investition in AMC sehr ruhig schlafen, wie ihr / du bestimmt schon aus meinem letzten Post erkannt habt / hast und ich hätte derzeit eher unruhigere Nächte, wenn ich an ganz andere Aktien denke, die ich zum Glück nicht in meinem Depot habe. Und die Psychospielchen unserer "Freunde" langweilen mich eher als das sie mich beunruhigen würden und wie bereits erwähnt, sehe ich darin eher ein riesiges Chancenpotential.

@ c.stone

IBKRATS ist doch der Dark Pool von IB, oder? Und wenn ich mich noch an mein damaliges Gespräch vor ca. 1 1/2 Jahren mit untitled1 richtig erinnere, dann kann man das Routing seiner Kauf- / Verkaufsaufträge doch über die Handelssoftware von IB exakt einstellen bzw. vorgeben, sprich, an welcher Börse man kaufen möchte!?!

Sollte dies nicht der Fall sein, so solltest du echt ernsthaft überlegen, zumindest was den Kauf von weiteren AMC - / APE - Aktien betrifft, hierfür den Broker zu wechseln. Denn Dark Pools verlieren ihren Schrecken, wenn man über Broker kauft, die einem seine Aufträge an die Lit Börsen routen.

Deine Käufe zeigen einem jedoch, wie von uns hier stets vermutet, dass es scheinbar bei der APE - Aktie massive Verfügbarkeitsprobleme zu geben scheint und dies konnte man, bis auf die letzten 3 Tage der letzten Woche, zum Teil auch bei Tradegate beobachten, dass es dort teilweise 15 Minuten oder länger überhaupt keine Umsätze gab, vermutlich, weil es zu wenig Verkäufer gab. Teilweise war der APE - Handel auf Tradegate, welches immerhin die umsatzstärkste Lit Börse in Deutschland im Bezug auf AMC und APE ist, so gering, dass jemand, der etwas mehr als 100.000 Euro hätte in APE investieren wollen, wohl dies den ganzen Tag über nicht geschafft hätte, diese Käufe zu realisieren und dies zeigt einem auch, zumindest bei uns deutschen Apes werden APE - Aktien nicht im größeren Stil verkauft. Bei AMC ist es ebenfalls nicht viel anders, aber da ist der Umsatz in Euro durch den Faktor 8 halt ca. 8 mal so hoch wie bei APE.

@ Hans R.

Was ich mit meiner Aussage in meinem letzten Post hinsichtlich der Dark Pools meinte war, dass mir in Amerika die Diskussion um ein Verbot von PFOF als Endziel zu wenig ist bzw. an der eigentlichen Problematik vorbei führt. Wie bereits in meinem letzten Posting erwähnt, ist ein Verbot von PFOF als Teilziel ganz nett und sicherlich auch nicht verkehrt, aber unser Endziel muss ein Verbot von Dark Pools sein, selbstverständlich auch in Europa / Deutschland. Sobald diese geschlossen bzw. verboten werden, ist das Spiel für unsere "Freunde" zu Ende. Da können sie dann auch gerne ihr PFOF behalten und sich dahin schieben, wo nur selten die Sonne hin kommt. Denn sobald sie die Aufträge, von mir aus auch mit PFOF, an die Lit Börsen routen müssen, haben sie nahezu keine Manipulationsmöglichkeit mehr.

Und du hast mit deiner Kritik sicherlich recht, aufgrund der Tatsache, dass AMC eine amerikanische Firma ist und es in Europa / Deutschland um Längen noch nicht so schlimm ist wie in Amerika, konzentrieren wir uns viel zu sehr auf Amerika und verlieren dabei unseren "Markt" aus dem Blick. Aber was uns von den Amis derzeit immer noch unterscheidet, ich kann bei meinem "deutschen" bzw. "europäischen" Broker immer noch die Börse auswählen, wohin meine Aufträge geroutet werden sollen und diese werden dann auch dort ausgeführt und bei euch wird es sicherlich nicht viel anders sein, wenn ihr ebenfalls bei einem deutschen bzw. europäischen Broker seit.

Und wie bereits gegenüber c.stone schon erwähnt, Dark Pools verlieren ihren Schrecken, solange ich meine Aufträge noch an Lit Börsen routen kann und dies ist zumindest in Deutschland / Europa, allein schon wegen der Vielzahl der deutschen / europäischen Börsen im Vergleich zu den beiden amerikanischen Hauptbörsen (NYSE und Nasdaq), problemlos möglich. Man darf dann halt nur nicht der Versuchung erlegen, sollten auch in Deutschland / Europa Dark Pools stärker gestattet werden, dass man seine Aufträge dann, um vielleicht ein paar Euro zu sparen, über diese abwickeln lässt. Ich sag da nur "NeoBroker".

Und Dark Pools gibt es ja auch schon seit längerem in Deutschland / Europa. Es ist also nicht so, als ob da wenn etwas beschlossen werden soll, was es bisher in Deutschland / Europa nicht schon längst geben würde und dies im Übrigen schon seit zig Jahren. Aber, wie bereits erwähnt, zumindest wir in Deutschland / Europa haben noch sehr gut und sehr leicht die Möglichkeit, die Dark Pools in die Bedeutungslosigkeit zu schicken. Wie immer liegt es einzig und allein an uns, was wir mit unserer "Macht" anstellen.

Aber wie bereits gesagt, wir dürfen dennoch diese Thematik ebenfalls nicht aus dem Auge verlieren und daher ist deine Anmerkung bzw. Kritik ganz klar berechtigt und wir können nur hoffen, dass die EU derzeit andere Dinge zu erledigen und andere Probleme hat, als sich um die "Legalisierung" von Dark Pools zu kümmern. Immerhin haben sie es bis heute auch noch nicht geschafft, die Zeitumstellung abzuschaffen. Aber klar, wir trampeln denen ja mit dieser Thematik auch nicht so sehr auf den Füßen rum wie die ganzen Lobbyisten. Aber auch die zahlreichen deutschen / europäischen Börsen haben ihre Lobbyisten, die der EU auf den Füßen rumtrampeln und die wollen bestimmt nichts von ihrem Kuchen irgendwelchen dahergelaufenen Dark Pool Betreibern etwas abgeben.

Wie hier im Thread bereits schon von Graf Rotz berechtigterweise angemerkt, kann mit "dunklem Handel" auch der OTC - Handel generell gemeint sein, wozu natürlich die Dark Pools dann auch mit zählen und selbst wenn dort nur die BIGs dann untereinander handeln wollen, so führt dies dann ja auch zu einer verschobenen Preisbildung an den Lit Börsen.  

@ Rambokrypto

Dafür holst du dir deinen Porsche über den kleinen "Umweg" AMC wieder von unseren "Freunden" zurück und im Nachhinein könnte man als "Kleinanleger" durchaus die Diskussion führen, ob es nicht, vor allem für die Kleinanleger, besser gewesen wäre, die HFs, welchen den größten Profit aus der Pleite von Wirecard gezogen haben, hätten Wirecard nicht im Fokus gehabt und streng genommen haben sich die HFs über Wirecard auch wieder nur an den Kleinanlegern überwiegend bereichert.

Im Nachhinein und wegen den letzten 2 Jahren muss man sagen, war Wirecard nicht krimineller als es unsere "Freunde" tagtäglich sind. Bei unseren "Freunden" stimmt doch auch keine Zahl mehr, genauso wie es bei Wirecard zum Teil war und wäre die Bilanzmanipulation nicht durch die HFs aufgedeckt worden, hättest du heute noch deinen Porsche und die Millionen von Kleinanlegern ihr Geld und nicht die HFs, welche nun dieses Geld in unserem Klassenkampf verbrennen.

Und keine Frage, die Bafin ist eine Diletantenbehörde, wie mittlerweile jede Behörde in Deutschland, aber dennoch darf man eines nicht verkennen, im Gegensatz zu der SEC hat sich die Bafin erst einmal schützend vor die (Klein)Anleger gestellt, indem es für einige Zeit Leerverkäufe auf Wirecard untersagt hatte. Ob dies jedoch wirklich zum Schutze der (Klein)Anleger oder doch eher zum Schutze des Geheimdienstes ... ähhhh ... Staates erfolgte, dies werden wir wohl nie erfahren. Würde die SEC so etwas ebenfalls verhängen, dann hätten unsere "Freunde" aber massive Probleme und sie müssten noch mehr Dinger im Dark Pool drehen.

Aber eines muss man dennoch auch über Wirecard festhalten, es war mal wieder ein Unternehmen der Finanzindustrie, welches über den Jordan gegangen ist. Es ist irgendwie immer wieder die selbe Branche, wie wir nicht zuletzt an FTX und derzeit an der Credit Suisse sehen konnten bzw. können.

Wo ich dir hingegen vollkommen recht gebe, in deutsche Aktien kann man, bis auf wenige Ausnahmen, nur investieren, wenn man an Dividenden interessiert ist. Performancemäßig fährt man mit amerikanischen Aktien, sofern man in den letzten Jahren auf die Lieblinge der BIGs gesetzt hatte, deutlich besser als mit mit deutschen Aktien.

@ Hellfish84

In der Theorie hast du mit deiner Aussage vollkommen recht, dennoch hast du die APE - Aktien kostenlos bekommen oder ging dafür von deinem Konto auch nur ein Cent ab? Und der indirekte "offizielle" Umtauschkurs für eine APE - Aktie betrug nicht die Hälfte sondern lediglich 6 USD, weil die AMC - Aktie am Tag der Emittierung der APE - Aktie bis auf 12$ anzog und der letzte Kurs von AMC am Tag vor der Emittierung der APE - Aktie bei ca. 18 USD lag.

Und wer sagt dir, dass AMC ohne APE derzeit nicht ebenfalls bei ca. 8 USD oder sogar noch viel tiefer liegen würde? ;-)

@ Palatino NF

Ich persönlich gehe davon aus, dass die Saudis notfalls noch mehr Geld in die Credit Suisse reinstecken. Denn wenn sie dies nicht tun und die Bank Gefahr läuft, mit ihrer Eigenkapitalquote unter 10% zu fallen, dann kann die Schweizer Notenbank hergehen, das Banking Geschäft aus der Credit Suisse herauslösen und somit die Aktionäre, inkl. den Saudis, zu enteignen und den Rest sich selbst zu überlassen. Denn nur das Banking Geschäft der Credit Suisse ist "Too Big to fail" und nicht z. B. das Assetgeschäft.

Für diesen Schritt der schweizer Nationalbank bedarf es also noch nicht einmal eines Konkurses der Credit Suisse. Es reicht schon, wenn die Eigenkapitalquote der Credit Suisse unter 10% fällt und deswegen wohl auch die mehr oder weniger "überstürzte" KE der Credit Suisse. Der Schritt der schweizer Nationalbank ist aber wohlgemerkt eine KANN und nicht eine MUSS Bestimmung.

Ich persönlich gehe aber auch davon aus, dass die Saudis kein Interesse daran haben, dass "ihre" Bank irgendwelche "Gewinne" mit hochriskanten Aktiengeschäfte machen, sondern die wollen einen Fuß in die westliche Bankenwelt reinbekommen. Aus welchem Grund auch immer (den könnt ihr euch bestimmt selbst denken). Ich gehe also davon aus, dass wir von der Credit Suisse keine weitere Erhöhung Ihrer Shortpositionen, vor allem nicht in AMC, sehen werden und wenn eher, sofern sie eine günstige Möglichkeit bekommen sollten, eine Reduzierung dieser. Dabei könnte dann die Credit Suisse der berühmt berüchtigte erste Dominostein werden, der als erstes fällt. Die Saudis werden zukünftig die Richtung der Bank vorgeben. Und dies in einem Land, welches immer so sehr für Neutralität und Unabhängigkeit stand.

Also, sollte die Credit Suisse noch die massiven Short Positionen in AMC besitzen, was wir ja nicht gesichert wissen, wovon aber derzeit noch auszugehen ist, dann werden wohl die Saudis den Zeitpunkt des Coverns bestimmen.

Wie immer, alles in diesem Posting entspricht meiner persönlichen Meinung zu dieser ganzen Thematik hier.  

05.12.22 10:24
1

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NF@TU

Es stimmt, dass es nicht erwiesen ist, aber angenommen es sind mehr naked Shorts als Citadel in AMC und APE, wie stellst du dir dann das covern bei der Credit Suisse vor ohne das die Credit Suisse pleite geht? Meinst du die Saudis zahlen Kurse von 10.000 Euro oder mehr zum covern der offenen Positionen?  

05.12.22 10:32

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NFMeine

Frage zielt vor allem auf die Menge der Shares. Vor allem wenn es sogar noch stärker ausgeprägt wäre, wie bei Citadel. Meinst du jetzt echt, dass dies alles im vollem Umfang günstig gecovert werden könnte? Ich würde gerne die Gedankengänge nachvollziehen. Vielleicht meinst du ja, dass die naked Shorts auf Citadel übertragen werden für einen günstigeren Preis, um den Short Squeeze zu verzögern? Ich frage mich dann allerdings, warum sollte Citadel sich darauf einlassen? Das mit der Aufspaltung verstehe ich nicht ganz. Siehst du hier die Option einer Teil Insolvenz und den Rest der Bank übernehmen die Saudis?  

05.12.22 12:13

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NFThema Genesis

Sieht für mich danach aus, dass die Summe der Forderung weiter offen ist.

"Genesis Global Capital schuldet #Gemini-Kunden angeblich über 900 Millionen US-Dollar. Die von The Winklevoss Bros. betriebene Börse versucht, die Gelder von Genesis zurückzufordern.
Moelis & Company wurde von Genesis beauftragt, ?Optionen zu prüfen, einschließlich einer möglichen Insolvenz. -FT & NYT"
https://twitter.com/LitXchangeLLC/status/1599094748127846401  

05.12.22 12:26
1

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NF@TU

mal eine weitere Frage. Kennst du die Beweggründe warum Herr Musk Ron De Santis bei der Kandidatur unterstützt?https://www.spiegel.de/ausland/...6014b8e-cae8-4587-a878-dc8c2e1eb848
Das ist doch komplett Irre jemanden zu unterstützen, der auf Seiten der Hedgies inklusive Herrn Griffin steht. Hieran sieht man ja wieder, dass Musk irgendwie ein falschen Spiel spielt oder?
Hoffen wir, dass es Trump trotzdem wird als Kandidat. In der republikanischen Wählerschaft dürfte er ja eigentlich vorne liegen. Wobei selbst wenn de Santis aufgestellt werden würde, was wäre denn Trump dennoch unabhängig antreten würde? Das würde den Republikanern meiner Meinung so viele Stimmen kosten, dass de Santis ebenfalls chancenlos ist.  

05.12.22 15:34
3

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NFups

BREAKING: Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat laut Reuters gewarnt, dass Pensionsfonds und andere Finanzunternehmen, die keine Banken sind, jetzt mehr als 80 Billionen Dollar an versteckten, außerbilanziellen Dollarschulden in Form von FX-Swaps haben.

https://twitter.com/unusual_whales/status/1599772941260292096  

05.12.22 16:56
2

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NFThema Genesis

FTX-Crash
Genesis: Krypto-Trader schuldet Kund:innen 1,8 Mrd. Dollar
Ein Schock jagt den nächsten: Nach dem FTX-Kollaps, der auch den Krypto-Lender BlockFi letztendlich in den Konkurs riss, steht nun das nächste Unternehmen der Branche schwer angeschlagen im Ring. Es handelt sich um Genesis Trading, das sich nach dem Start 2013 als erster OTC-Bitcoin-Tradingdesk als Anlaufstelle für institutionelle Investor:innen im Krypto-Bereich entwickelte.
Wie bereits berichtet, ist Genesis Trading bereits ins Wanken geraten. Nun sind neue Informationen aufgetaucht, dass das Unternehmen, das zur Digital Currency Group (DCG) gehört, seinen
Gläubigern etwa 1,8 Milliarden Dollar schuldet. Das besonders Delikate an den Zahlen ist, dass sie von CoinDesk veröffentlicht wurden. CoinDesk gehört genauso wie Genesis zur DCG.
Ein Schock jagt den nächsten: Nach dem FTX-Kollaps, der auch den Krypto-Lender BlockFi letztendlich in den Konkurs riss, steht nun das nächste Unternehmen der Branche schwer angeschlagen im Ring. Es handelt sich um Genesis Trading, das sich nach dem Start 2013 als erster OTC-Bitcoin-Tradingdesk als Anlaufstelle für institutionelle Investor:innen im Krypto-Bereich entwickelte.
Wie bereits berichtet, ist Genesis Trading bereits ins Wanken geraten. Nun sind neue Informationen aufgetaucht, dass das Unternehmen, das zur Digital Currency Group (DCG) gehört, seinen Gläubigern etwa 1,8 Milliarden Dollar schuldet. Das besonders Delikate an den Zahlen ist, dass sie von CoinDesk veröffentlicht wurden. CoinDesk gehört genauso wie Genesis zur DCG.

900 Mio. Dollar von Gemini
Es gibt drei große Gläubiger(-Gruppen): Der eine ist Gemini, also die Krypto-Exchange der Winklevoss-Brüder, die sich damals legendärerweise mit Mark Zuckerberg um die Gründung von Facebook stritten; Gemini ist wie berichtet genau deswegen nach dem FTX-Kollaps ebenfalls ins Wanken geraten, weil es in Kooperation mit Genesis ein Leinding-Angebot betreibt und nun bemüht ist, satte 900 Mio. Dollar von Genesis zurück zu bekommen. Zwei weitere Gruppen Gläubiger werden von den Anwaltskanzleien Proskauer Rose und Kirkland & Ellis vertreten.
Ein Aus für Genesis wäre ein weiterer harter Rückschlag für die Krypto-Industrie. Genesis gehört, wie angemerkt, zu einem der wichtigsten Krypto-Unternehmen der Branche, nämlich besagter Digital Currency Group. Diese hat nicht nur Genesis und das US-Leitmedium der Branche, nämlich CoinDesk, unter einem Dach, sondern auch Grayscale. Das ist ein Vermögensverwalter, der den weltgrößten Bitcoin-Fonds aufgelegt hat. Mit Foundry gibt es außerdem noch einen der wichtigsten Bitcoin-Miner im selben Konzern.
https://www.trendingtopics.eu/...er-schuldet-kundinnen-18-mrd-dollar/  

05.12.22 18:32
1

244 Postings, 873 Tage BurnheadShort Selling

Jetzt macht sogar schon die Bild Zeitung Werbung für Short Selling :-(.

https://www.bild.de/bild-plus/ratgeber/...r-boerse-82112514.bild.html  

05.12.22 18:43
2

1811 Postings, 558 Tage BauchlauscherBurnhead

super....

ZItat von der Webseite "Dr. Carmen Mayer " Dafür treten wir jeden Tag an. Wir haben mit unserer Arbeit schon mehrere hundert Menschen dabei unterstützt, einen großen Schritt in ein freieres, schöneres und vor allem selbstbestimmtes Leben zu machen. "

Also nicht einmal 1000 Leuten *hihi* Da ist ja jeder Sparkassenangestellter erfolgreicher.....

Unlesenswerte Quelle: https://www.dr-carmen-mayer.de/team/

Und Trommelwirbel: schon 14 Presseartikel hat die Bild Aktienmama....

Da sind unsere Affendamen hier ganz bestimmt viel erfolgreicher :-)  

05.12.22 19:08
2

244 Postings, 873 Tage BurnheadBauchlauscher

Bei unseren Sympathischen Affendamen erwarte ich auch nichts anderes :-). Die machen das toll.  

05.12.22 19:15
6

376 Postings, 592 Tage SqueezeLadyBauchlauscher

Lieber Lauschi!

Herzlichen Dank fuer den Lacher zum Feierabend, den Du mir eben mit Deinem letzten Post beschert hast.

Ja, soviel wie genannte Dame haben wir Affendamen sicher drauf!
Mein Anteil daran mag im unteren Bereich liegen, aber die liebe Birgit wie auch unsere Seewoelfin zum Beispiel koennen doch mit allerhand Wissen brillieren!
Ich ziehe den Hut, meine Damen!

Und Bauchi - fuer Dich ein Foto von der aktuellen Miss Ape Indonesia ;)
Bananige Traeume garantiert!

Allen einen herzlichen Gruss von Eurer SqueezeLady  
Angehängte Grafik:
miss_ape_indonesia.jpg (verkleinert auf 94%) vergrößern
miss_ape_indonesia.jpg

05.12.22 20:05

1811 Postings, 558 Tage BauchlauscherSqueeze

die hübscheste aller Äffinen und Affen in Indonesien!

Da werden sogar die Orang Utans neidisch ;-)

Einen schönen Urlaub dir. Wir halten für dich die Stellung!  

05.12.22 21:02
3

4 Postings, 75 Tage KambluclubIch lese jeden Tag

und habe heute wieder nachgelegt(AMC/APE) je 50% ohne an das Eingemachte zu gehen,aber trotzdem reichlich  

05.12.22 21:41
1

544 Postings, 821 Tage willi_wuffBIZ: 80 Billionen Dollar versteckte Schulden

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...teckte-schulden-18511817.html

Die Risiken im Finanzsektor bleiben hoch. Das liegt weniger an den Banken, sondern an anderen Finanzmarktakteuren.

Das Finanzsystem bleibt verwundbar, und das kann die Notenbanken von ihrem inzwischen aggressiven Anti-Inflationskurs abbringen. Davor warnte die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in ihrem am Montag veröffentlichten Quartalsbericht. Als Beispiel verweisen die Volkswirte der als Bank der Notenbanken geltenden BIZ auf die Verwerfungen am Markt für britische Staatsanleihen im September.

Damals hatten Pläne der britischen Regierung, die Steuern zu senken und Energie zu subventionieren, Sorgen über den Haushalt und eine Verkaufswelle am Devisen- und Anleihemarkt ausgelöst. Dies brachte britische Pensionsfonds in eine Zwickmühle, aus der sie die Bank of England durch Käufe britischer Anleihen, mit denen die Renditen wieder gedrückt wurden, befreien musste. Für Claudio Borio, Chefvolkswirt der in Basel ansässigen BIZ, stellt die weiterhin hohe Verschuldung eine Herausforderung für die Notenbanken dar, die durch Zinserhöhungen die Inflation dämpfen müssen.

 

05.12.22 22:09
2

1503 Postings, 1298 Tage Palatino NFHmm

Credit Suisse, $CS, business is stable, chairman says.

https://mobile.twitter.com/unusual_whales/status/1599838464748695552

Credit Suisse, $CS, das Geschäft ist stabil, sagt der Vorsitzende.

Gedanken dazu kurz vor den Pleiten 2008 eine Nacht oder zwei zuvor kam das

2008: Norther Rock, Bear Stearns, Lehman Brothers & AIG, das Geschäft ist stabil, sagt der Vorsitzende

Jetzt Credit Suisse.

Liegt ein Drehbuch vor?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1602 | 1603 | 1604 | 1604   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Chalifmann3, Flo2389, hammerbuy, katzenbeissser, Niko22, schubbiaschwilli, RichyBerlin, Rizzibizzi, Roothom, tate7777777
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln