finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10431
neuester Beitrag: 19.06.19 11:40
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 260760
neuester Beitrag: 19.06.19 11:40 von: Resie Leser gesamt: 17348315
davon Heute: 4645
bewertet mit 345 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10429 | 10430 | 10431 | 10431   

02.12.08 19:00
345

5866 Postings, 4235 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10429 | 10430 | 10431 | 10431   
260734 Postings ausgeblendet.

18.06.19 23:44

5326 Postings, 2154 Tage warumistGoldik , sorry, Akhe,

aber den Donald permanent jeden Tag durch den Kakao zu ziehen ist selbstverständlich in Ordnung.
Der gehört einfach nicht zu uns, den Roten.  

19.06.19 00:13
1

5326 Postings, 2154 Tage warumistIch glaube , Galearis hat das schon angedeutet

doppelt hält besser!

"Der große Flüchtlingszuzug wird sich für Deutschland nach Einschätzung des Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff zu einem ähnlichen Glücksfall entwickeln wie die deutsche Einheit. In einigen Jahren werde Deutschland auf den Flüchtlingszuzug als einen großen Moment seiner Geschichte zurückblicken, sagte Wulff am Dienstag in Hannover."

Warum macht er das? Geldnot, Erpressung,  beides?

Fast unbegreiflich !

Ein Land ohne moralische und ethische Führung.
 

19.06.19 06:58

7104 Postings, 3718 Tage AkhenateGratuliere, lieber goldik,

jetzt hat unser warumist auch Sie zu einem Double von Akhenaten ernannt. Fühlen sie sich geadelt. Noch höher als Pharao geht nicht :))
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

19.06.19 07:05
2

4407 Postings, 2929 Tage SilverhairDissertationen

Ich möchte HEUTE mal eine Tiefenprüfung ebendieser Neuen, von heute, vornehmen.
Wenn schon die Dekane, Tutoren, Proffs feststellen, dass es mit dem anwendungsbereiten Wissen der Studenten gar nicht weit her ist, kann bei der verschleiernden Vernetzung eigentlich nur Schreckliches herauskommen.
Lieber studieren als arbeiten, ist doch zum Weg der "neuen Intellilenz" geworden.
Masse statt Klasse. Alles bildet sich ein den Nürnberger Trichter bekommen zu haben ( die wissen OHNE zu googeln sowieso nicht was das ist), aber angeben und plappern wie 10 nacksche Hamster.
Die große Fresse über andere, scheint heute Qualifikation genug zu sein.
Nur nicht dahinter schauen, in diese neue Kultwelt, wo Kleider und Sprüche Leute machen.
 

19.06.19 07:13

2274 Postings, 1968 Tage dafiskosWo etwas angespannt erzittert

- ist Druck und Spannung
- muss entlastet werden
- Zerreissprobe des Körpers
- Zittern  ist meist ein vorübergehender Zustand, der häufig in einen anderen Zustand mündet, manchmal auch in den vorherigen.
- Zittern ist meist ein automat. willentlich unbeeinflussbarer Mechanismus, der einer notwendigen Kompensation dient. Manchmal essentiell und existentiell.

Komisch. Irgendwie hat mich der Anblick der zitternden Merkel überhaupt nicht überrascht, zumal das doch die ganze Situation des Landes perfekt abbildet (zum Zerreissen gespannt und kurz vorm Erzittern) und Wahrheiten ja immer irgendwann ans Licht kommen.

Das wäre schon schön, wenn das (Gesamt)Problem mit nur drei Glas Wasser und einem (Weg)Lächeln behoben wäre, wie sie der Welt suggerieren möchte.  

19.06.19 07:26
2

4407 Postings, 2929 Tage SilverhairMax Otte hat die Gesellschaft schön vorgeführt

Er beschrieb den Hype um diesen erschossenen Ex..... als gefundenes Fressen für neue Hasstiraden gegen alles was "Rechts" beschimpft werden darf.
Nun hat man wieder einen Grund...und überbietet sich wieder beim hochschaukeln...
Kurz darauf, nach dem organisierten Drohungen, oder auch Shitstorm genannt, gab er zu sich "geirrt" zu haben.
"Die Welt ist eben eine Scheibe!"
Irrig, wer annimmt, an diesem Prinzip hätte sich was geändert.
Merkel garantiert das. Sanktionen gegen Russland aber Nordstream.
Merkel weicht keinen Deut von ihren einstigen Positionen ab.
ALLES was sie einmal sagte, steht in Stein gemeißelt. Kein Wort, keine Aussage wird widerrufen, geändert, angemaßt. Minsk 2 verträte sie in 15 Jahren auch noch genau so wie vor 5 Jahren.                          
 Zittern.?..!
Es gibt !!!Forschungen!!!, warum mal "Jemand" mit der Hand zitterte.
Von Parkinson bis Medikamentenentzug ist da alles dabei.
Man kann mir viel erzählen, aber einen nur Dehydrierten habe ich aufrecht stehend noch nie so gesehen.                    Einigen wir uns auf: "Der fehlte was..."         ;-)
Die Clinton endete auch schon mal so ähnlich... natürlich weiß das niemand mehr. Ist ja auch fast 3 Jahre her.
Aber vllt darf man über so was nicht spekulieren. Rechts hassen ist politisch gesünder....  

19.06.19 07:53
3

2130 Postings, 720 Tage ResieIm bald kommenden ....

Kaiserreich soll der hinterhältig abservierte Ex-Präsi des Verfassungsschutzes, Maaßen angeblich wieder auftauchen - vielleicht als oberster Chef der Volksgerichte ? Möglicherweise hat die Hex das erfahren und die Zitteritis kriegt . Es wird in Zukunft überhaupt keine Parteien mehr geben , da sich das Konzept Demokratie als hochverräterischer Unsinn erwiesen hat. Nach dem Systemwechsel werden die Leut von DemokRATTie und SozialisMUS ohnehin nix mehr wissen wollen , da ihnen von den "Oberen" alles geraubt wurde . Alle hohen Funktionäre in der Monarchie werden nur Männer sein . Es wird dann alles um 180 Grad umgedreht werden .  

19.06.19 08:34

7104 Postings, 3718 Tage AkhenateDie Todessehnsucht der Briten

Bisher hielt ich ?Todessehnsucht? für nur ein deutsches Phänomen und hielt die Briten für zu phlegmatisch dafür. ?Keep calm and carry on? ihre Devise. Aber seit kurzem hat sich in der britischen Psyche etwas geändert.

Warum der Pausenclown Boris Johnson nun die besten Aussichten hat als Nachfolger von Theresa May Prime Minister zu werden mystifiziert mich.

Nun ja, er wurde von seiner eigenen Partei, den MPs der Konservativen bislang zum Leader auserkoren. Das sagt nicht unbedingt etwas über den Willen der Briten aus. Das kann sich nur bei der nächsten Wahl bestätigen und die liegt fern.

Vier der fünf noch verbleibenden Kandidaten gehen davon aus, daß die EU zu weiteren Verhandlungen bereit sein wird, wenn die Briten nur mit einem Austritt ohne Deal am 31. Oktober drohen.

Das ist so als ob jemand eine geladene Pistole an seine Schläfe setzt und seinen Opponenten zuruft: ?Wenn Du nicht machst was ich will drücke ich ab?.

Mal sehn wer zuerst blinkt.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

19.06.19 09:01
2

2821 Postings, 985 Tage agronauterixHeute mal wieder...

ein FED-Zinsentscheid.....hm, die US-Wirtschaft läuft nicht rund, also müssen wohl Kaufanreize her, ergo billige Konsumentenkredite im Inland durch niedrige Zinsen, was als willkommene Nebenwirkung den USD abwertet und somit zusätzlich für Nachfrage aus dem Ausland sorgt. Soweit die Theorie.....blöd nur, dass eben auch diese Abnehmerländer vor denselben Problemen und Herausforderungen stehen, weltweiter Abwertungswettlauf bis hin zum Krieg der Währungen.....Spannung beim Goldkurs also garantiert, zumal dieser in USD kurz vor dem Jahres- und auch Sechjahreshoch, und in EUR um die magischen 1.200 je Unze steht......"Geld ist Macht, Macht ist mehr Macht", also mal sehen, wer gewinnen wird.......but keep in mind: In the long run we're all dead...!

#morning_has_come_return_into_the_sun
 

19.06.19 09:03
2

15816 Postings, 2025 Tage Galearisdumme Frage, silverhair, bist du so naiv , oder ?

was hast du geglaubt  ? dass Märkl irgendwas widerruft >>?  Wer Bnai Brit Ordna trägt, ist treu bis in den ....
es ist nur noch ein Schande welch dummes Volk hier lebt und wählt .
Manipuliert durch Dumbphlone, TV , Streaming und Grünenhysterie  die meist mit Biz- Klasse fliegen,  mit Luxuslimo fahren  , zum Teil  seltsame, abartige sag ich mal Vorsichtig "Neigungen"  haben, aber fernsehwirksam die letzten Meter mit dem Fahrrad ankommend, gefilmt werden.
Es gibt im Volk tausendmal bessere Leute, als das was da gerade dran ist. Und die müssen nicht mal studiert haben.  

19.06.19 09:43
2

2274 Postings, 1968 Tage dafiskosMal ne ganz andere Frage

zum Thema "zukünftige Handelbarkeit von Aktien" :

Trump hats ja schon mal durch die Blume anklingen lassen, dass auch ein Ausschluss z.B. der Europäer aus den US- Märkten möglich sei ...

Ich tue mich extrem schwer, hier die Risiken für den Besitz von US- Papieren einzuschätzen. Dass aber ein solcher Börsen- Handels- Bann zwischen Nationen durchaus auch mal die logische Konsequenz von Wirtschafts-, Handels- und Währungs-Streitigkeiten sein könnte / würde, ist doch nachvollziehbar, oder ? Sollte die Wirtschaft dort in eine Krise abrutschen, wäre doch die "kalte Enteignung" von ausländischem Kapital in seinen Unternehmen doch eine der ersten / sinnvollsten / leichtesten / wirksamsten Maßnahmen, indem man diese Unternehmen einfach dem ausländischen Handel entzieht, oder ?

Wie seht ihr das ?

Ich frage das auch deswegen, weil ja gerade auch einige US- EM-Miners z,Zt. seeehr aussichtreich erscheinen. Und die viiiiel europ. Kapital binden.  

19.06.19 09:54
1

2821 Postings, 985 Tage agronauterix@dafiskos - #260746

Zitat: ".....wäre doch die "kalte Enteignung" von ausländischem Kapital in seinen Unternehmen doch eine der ersten / sinnvollsten / leichtesten / wirksamsten Maßnahmen, indem man diese Unternehmen einfach dem ausländischen Handel entzieht, oder ? "

Na ja, dafiskos, man muss ja nun wirklich nicht jedes theoretisch mögliche Szenario durchspielen......und sollte es denn tatsächlich mal dazu kommen, dass ausländische Anteilseigner enteignet werden, so würde dies wohl kaum ohne Grund geschehen, wobei dieser Grund dann ganz sicher u.a. auch dafür sorgen würde, dass du, ich und beinahe alle anderen ganz andere Probleme als die nicht-mehr-Handelbarkeit ihrer Aktien hätten.....

Also merke: Im Leben gibt's für nichts eine Garantie.....Angsthasen hocken in ihrer Bude und überlassen den Mutigen somit freiweillig die Welt.....
 

19.06.19 10:01
1

2274 Postings, 1968 Tage dafiskosagronauterix

Doch, ich halte es sogar für notwenig UND sinnvoll, gerade zur Zeit, solche Szenarien AUCH durchzuspielen. Zumal es ja bereits bereits - allerdings noch unklare - Anhaltspunkte für solche Szenarien gibt.

Und deswegen stelle ich halt - mir und Euch - auch die Frage nach den Risiken und Eurer Sichtweise / Euren Bewertungen dazu.

Ist aber schon auch klar, dass 98% erst immre nach den Risiken fragen, wenn sie schon Tatsachen sind. Und dass sie vorher eben nicht danach fragen wollen.  

19.06.19 10:13
1

2821 Postings, 985 Tage agronauterix@dafiskos - #260748

Zitat: "Ist aber schon auch klar, dass 98% erst immre nach den Risiken fragen, wenn sie schon Tatsachen sind. Und dass sie vorher eben nicht danach fragen wollen. "

Na hoppla, dass klingt ja so, als hättest du dir die Antwort bereits selbst gegeben: Also, nur zu, dann lass doch einfach die Finger von ausländischen Aktienmärkten und reih' dich ein in die lange Schlange derer, die einerseits über Niedrig- und Nullzinsen jammern, diese Situation dann auch noch wirtschaftlich und finanzpolitisch zu analysieren und zu erklären versuchen, und dann mehr oder weniger wütend dabei zusehen, wie ihre angesparte Lebensleistung an Kaufkraft verliert.....
 

19.06.19 10:16

2274 Postings, 1968 Tage dafiskosIch glaub

Du hast meine Frage nicht richtig verstanden. Gegen das Klingen bei Dir kann und will ich nix unternehmen.
Trotzdem danke für Deine Bezugnahme.  

19.06.19 10:32
1

2821 Postings, 985 Tage agronauterix@dafiskos - #260750

Ach Gottchen, dafiskos, bist du nun etwa angepisst, weil ich hier nicht dringlichst davor warne, u.a. eben auch in die US-Aktienmärkte zu investieren (bist du eigentlich auch russischen Börsen gegenüber derartig "vorsichtig".....?)....?!

Wie lange warten denn hier schon so einige auf Crash und Untergang....?  Jahre, wenn nicht gar länger. Klar, irgendwann wird's ganz gehörig knallen und die Welt durcheinander schütteln, noch aber ist's anscheinend nicht soweit.....aber klar, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, aber diese Vorsicht kostet ab einem bestimmten Punkt eben u.a. auch eine Menge Geld in Form entgangener Gewinne.....aber mit der Mathematik haben es viele Leute ja nicht so, viele (insb. Männer) sind ja auch oftmals überrascht und fallen aus allen Wolken, wenn ihnen ihre Partnerin eröffnet, dass sie ihre Koffer bereits gepackt und das Taxi gerufen hat....
 

19.06.19 10:32
1

1194 Postings, 709 Tage goldikdafiskos#750,schade daß die Antworten

von Agro etwas arrogant ? ´rüberkamen,ich sehe es aber genauso; natürlich kann "man" für sich alle Eventualitäten gedanklich durchspielen,die Entscheidung bleibt jedem selbet überlassen. An der Herangehensweise bei Investitionen hat sich zB bei mir in den letzten 10 Jahren nicht mehr viel geändert. QE 1-... ,was bleibt da,(wenn man Kapital zumindest erhalten möchte) außer Aktien.(und Haus +Hof+Land). Je nach Temperament gute Div - Akien oder das Gegenteil,es gibt nix neues unter der Sonne.  

19.06.19 10:40

1194 Postings, 709 Tage goldikAkhe#738,gut analysiert,geadelt,selbstverständlich

WIR sollten noch ein wenig an Semantik und Rhetorik arbeiten,damit WIR noch unverwechselbarer werden?  

19.06.19 10:45

2821 Postings, 985 Tage agronauterix@goldik - #260752

Zitat: "...schade daß die Antworten von Agro etwas arrogant ? ´rüberkamen"

"Arrogant".....?   *laut lach"...!

Sind wir hier etwa im Kindergarten, auf'm Ponyhof, in einer idealisierten kommunistischen gleichgeschalteten Welt, im Irrenhaus, in 'ner Sonderschule, oder spielen wir etw einfach nur Ringelpiez mit Anfassen......?

Erstmal allen 'nen schönen und sonnigen Tag
 

19.06.19 10:51
1

2274 Postings, 1968 Tage dafiskosNö nö agronauterix

angepisst fühle ich mich nicht. Warum auch ?
Ich freue mich nur mehr über Antworten, die eher mehr auf Inhalte (der Fragen) reagieren, als auf eigene persönliche mir nicht offenliegende Interpretationen.
goldik: für mich ändert sich schon laufend weiterhin so einiges .... manchmal fällts mir aber schwer das einzuschätzen ....
... ich beglückwünsche natürlich jeden, der sich (vielleicht sogar schon seit 10 Jahren) auf (s)einem sichern Weg wähnt. Ich mich nicht, ganz und gar nicht.  

19.06.19 10:58
2

15816 Postings, 2025 Tage Galearisdafiskos

das käme Kapitalverkehrskontrollen gleich. Ein Mittel der Abschottung. Könnte zu Pres. Trump passen....
Früher, im Dritten Reich war das, jetzt mal Aktien ausgenommen, das Devisen -Schutz-Kommando. man wollte verhindern, dass man vom Ausland kaputtgespielt wird , also konvertierbares Geld abfliesst, 2. wollte man ausreichende durch teils Enteignung vorgenommene, vorhandene  Devisen Polster aufbauen.  

19.06.19 11:03

1194 Postings, 709 Tage goldikagro ,ich komme mit Ihrer Art prima klar.

Silverhair#..741,.die Welt ist eine Scheibe:Sie vergessen das wichtigste,Frau Merkel(und ihre Regierung hat den Atomausstieg unumkehrbar gemacht,(war das keine 180 Grad Wende?)  

19.06.19 11:03
1

15816 Postings, 2025 Tage Galearisfrüher hatte man

Landes bzw Reichs-Interessen vertreten, mit aller Härte.
Heute sind nur noch teils schäbige Gestalten zu erkennen, die sich in Slogan-Parteien  ( z.B der Klima-Ideologie-Propaganda verfallen )  hochgeschleimt haben und von Landesinteressen nichts mehr wissen wollen.  

19.06.19 11:09

1194 Postings, 709 Tage goldikZum Zittern:

Von einem US Präsi wurde kolportiert, er habe sich bei einem Festbankett hinter den Stuhl seiner Nachbarin übergeben,(man sollte nicht zu viel ´reininterpretieren).  

19.06.19 11:40

2130 Postings, 720 Tage ResieTja , das ....

Gezittere war komischerweis nach´m letzten Ton der toitschen Hymne wieder aus - die hat sicher ne Täuschland-Allergie :-)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10429 | 10430 | 10431 | 10431   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
Infineon AG623100
Daimler AG710000
Amazon906866
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11