finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 2865 von 3051
neuester Beitrag: 12.12.19 02:17
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 76255
neuester Beitrag: 12.12.19 02:17 von: 229116812d Leser gesamt: 13232330
davon Heute: 2538
bewertet mit 117 Sternen

Seite: 1 | ... | 2863 | 2864 |
| 2866 | 2867 | ... | 3051   

21.11.19 14:40

793 Postings, 706 Tage StochProz@Poujeaux Effekt der strategischen Partnerschaft

mit Softbank...  

21.11.19 14:40
5

491 Postings, 1217 Tage StrohimKoppUBer? Das passt

Wurde nicht vor 1-2 Wochen  eine Meldung von Wirecard verschickt, dass sie sich stärker um das Thema Mobilität kümmern wollen?

Dann passt das doch wunderbar rein in diesen Strategieschwenk.  

21.11.19 14:41
3

1022 Postings, 524 Tage CognoidUber Statistics

Figures vary, but Uber?s market share of the US ride-hailing market is estimated at between 65 and 69%
   2018 Uber revenue came to $11.3 billion ? a 43% increase on 2017, while gross bookings were up 45%, to $50 billion


auf Deutsch: 50 MRD $ Transaktionen pro Jahr. 45% gewachsen letztes Jahr. https://www.businessofapps.com/data/uber-statistics/

 

21.11.19 14:42

646 Postings, 196 Tage Draghi1969Nächste Helferlein der LV

Wirecard ist eine Schande für den Dax
EIN KOMMENTAR VON HENNING PEITSMEIER
AKTUALISIERT AM 21.11.2019 - 08:55
Wirecard-Chef Markus Braun (rechts)
Wirecard-Chef Markus Braun (rechts) Bild: REUTERS
Mehrfach in diesem Jahr rauschte der Wirecard-Kurs in die Tiefe. Zig Milliarden an Börsenwert wurden vernichtet. Kein Wunder, dass das Misstrauen wächst.
WhatsApp
Facebook Messenger
Facebook
Twitter
Mail
Xing
Linkedin
Vor gut einem Jahr ist die Aktie des Zahlungsabwicklers Wirecard in den Dax aufgenommen worden. Der Aufstieg des einstigen Start-ups aus dem Münchner Vorort Aschheim war rasant, Wirecard ist nach Zalando die erfolgreichste Gründerstory. Doch die Kommunikationsstrukturen des mittelständischen Unternehmens sind so provinziell wie sein Firmensitz.

Und so kommt es in unschöner Regelmäßigkeit vor, dass scheinbar kleine Nachrichten aus einer Wirecard-Gesellschaft in Singapur große Börsenreaktionen hervorrufen. Weil Vorstandschef Markus Braun und sein Finanzvorstand Alexander von Knoop, der auch für Compliance-Fragen zuständig ist, nicht willens oder nicht in der Lage sind, die Öffentlichkeit offensiv über erklärbare Fehler in einer Tochtergesellschaft zu informieren, breitet sich unter den Aktionären immer größeres Misstrauen aus.
Lg i V. Finacial T  

21.11.19 14:42
8

735 Postings, 1582 Tage matze91Kommentar von Henning Peitsmeier in FAZ von heute

Zu Kommentar von Henning Peitsmeier in FAZ von heute:

Ich habe soeben per E-Mail den folgenden Text an die FAZ gesendet:

„Für den Dax ist Wirecard schlicht eine Schande“
Schon diese Überschrift ist ein Schande für den Journalismus, weil nicht zutreffend (selbst wenn ich bei 123 Mio. Aktien mal einen Kursverlust von 100 EUR/Aktie unterstelle, ergeben sich daraus KEINE Zig-Milliarden).
Dieser Herr Henning Peitsmeier (freier Mitarbeiter bei der FAZ?) sollte mal recherchieren bevor er schreibt.
Vor allem dazu:
1. Wie viele „Zig-Milliarden“ Vermögen vernichtet wurden? Von wem und warum?
2. Der für die Aktionäre maßgebliche Konzernabschluss 2018 hat einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erhalten. Und das ist Fakt! Warum die Erstellung des Jahresabschlusses 2018 für den Bereich in Singapur noch nicht abgeschlossen ist, wurde hinreichend und auch glaubwürdigt dargelegt.
3. Gegen wen und warum laufen denn strafrechtlich relevante Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft München (doch nicht gegen WDI)?
4. Warum und gegen wen ermittelt den die BAFin wegen Verdacht auf Marktmanipulation?
5. Warum ist den WDI am Markt international so erfolgreich mit Ihren Produkten? Warum werden den mehr und mehr neben kleinen und mittleren auch Großunternehmen Partner von WDI?
u.a.m.
Der Umstand, dass Henning Peitsmeier aus dem Bankensektor kommt und er drüber verärgert sein könnte, weil WDI mit ihrem jüngsten Produkt „0,75 % Guthabenzins auf Girokonto“ den Banken m.E. die Gebühreneinahmen verhageln wird, rechtfertig eine solch unsachliche Schreiweise nicht.

Dieser m.E. sehr tendenziöse Kommentar in der FAZ schadet der Zeitung enorm. Ich war bisher einer von denen, die die FAZ noch als seriöse Presse eingestuft haben.
Ich glaube, dieser Kommentar wirft einen großen, dunklen Schatten auf Presselandschaft.

 

21.11.19 14:44
1

30 Postings, 467 Tage Pizzabaecker66Kursverlauf Adyen vs. Wirecard heute

Der Adyen-Kurs hat sich heute ab 13:50 ungefähr spiegelbildlich zu Wirecard-Kurs bewegt: Adyen erst eingebrochen, dann wieder erholt.
Wer jetzt in diesem konkreten Zeitfenster bei Wirecard ein Deckeln durch Leerverkäufer unterstellt, müsste parallel auch Stützungskäufe für Adyen vermuten. Oder warum hat sich Adyen recht schnell wieder erholt?

Viel eher ist m.E. der automatisierte Hochfrequenzhandel für den kleinen Spike in beiden Kursverläufen verantwortlich.

Falls sich die Uber-Geschicht bewahrheitet, wäre das natürlich super für Wirecard. Und das wird sich mittel- bis langfristig auch positiv auf den Aktienkurs auswirken.
:-)  

21.11.19 14:46

4741 Postings, 3472 Tage BirniImmer den Ball flach halten.

Noch ist es ein Gerücht.  

21.11.19 14:47
1

4741 Postings, 3472 Tage BirniAber die LV hat es aufgeschreckt.

21.11.19 14:49

4 Postings, 36 Tage mm_2793Manche hier

sind mittlerweile wirklich Paranoid. Nicht an jeder noch so kleinen Kursbewegung sind die LV beteiligt...  

21.11.19 14:50
3

423 Postings, 307 Tage heizschnukkeJetzt kommt Adyen um die Ecke:

Bericht, Uber erwäge Wechsel zu Wirecard, 'nicht wahr'  

21.11.19 14:53
3

351 Postings, 1361 Tage kavakavaFAZ

Sorry, die sind jetzt erstmal unten durch bei mir. Überschriften haben die meiste Signalwirkung, da wollte jemand also bewusst verunsichern. Ich habe den Artikel bewusst nicht angeklickt in meinem Newsfeed und die FAZ blockiert. Ich unterstütze so eine Scheiße nicht.  

21.11.19 14:54

646 Postings, 196 Tage Draghi1969Und was macht der Crumme

aus England?
Er arbeitet auch sehr fleißig auf Twitter, HB und den LV zusammen- ist das keine Arbeit!?
Tüchtiges Bürschchen!

"Was macht  ein crummer wenn er mit 2 Gleichgesinnte den Abend verbringt"?

Sie bilden einen Kreis und kommunizieren auf die andere Art ;)  

21.11.19 14:57
4

491 Postings, 1217 Tage StrohimKoppUBER, Adyen und Wirecard

Drehen wir den Spiess mal um: Wo Rauch ist, ist auch Feuer ... :)  

21.11.19 14:57
12

10 Postings, 34 Tage Hoppe1112FAZ-Kommentar

Von: Martin...
Gesendet: Donnerstag, 21. November 2019 13:42
An: 'h.peitsmeier@faz.de'
Betreff: Ihr FAZ-Kommentar bzgl. Wirecard - eine Schande...

Sehr geehrter Herr Peitsmeier,

über Ihren Kommentar kann ich nur den Kopf schütteln:
"Für Aktionäre, die im Glauben an die kluge Geschäftsidee in ein Technologieunternehmen ?made in Germany? investiert haben, ist all das sehr schmerzhaft. Für den Dax ist Wirecard schlicht eine Schande."

Ich habe in Wirecard investiert, aber ich glaube für den Dax ist Wirecard überhaupt keine Schande, sondern einer der wenigen glitzernden Diamanten. Da gäbe es viele andere Unternehmen (Stichwort: Dieselgate, Bayer?). Da wäre es angebracht von Schande zu schreiben, aber bestimmt nicht bei Wirecard.

Wirecard und deren Mitarbeiter und Aktionäre sind Opfer von Verleumdungen und falschen Berichterstattungen/Kommentaren von Journalisten wie Ihnen,  begleitet von heftigen Aktivitäten der Short-Seller-Zunft, die zeitlich abgestimmt geliehene Wirecard-Aktien in hoher Zahl auf den Markt werfen, um durch sinkende Kurse Profit zu ziehen. Ihre Absicht mit diesem Kommentar Wirecard schlecht zu machen und nicht exakt informierte Aktionäre zu verunsichern liegt glasklar auf der Hand.

Sie tun mir leid und die FAZ zugleich, denn mit solchen ?Fachleuten? steht die FAZ vor einer sehr unsicheren Zukunft!


Mit freundlichen Grüßen / Kind Regards
Martin ...
 

21.11.19 14:58
6

47 Postings, 302 Tage shakespArtikel wieder Offline...

vom NL Telegrad bzgl. Uber Wirecard Gerüchte...
Schade!  

21.11.19 15:00

793 Postings, 706 Tage StochProz@shakesp Dazu muss die FAZ jetzt aber sofort

einen gepfefferten Kommentar absondern...  

21.11.19 15:02
2

140 Postings, 37 Tage kloppstockKursziel 220? - bleibt

https://www.it-times.de/news/...eldet-sich-zur-aktuellen-lage-133734/
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux belässt die Einstufung für die Wirecard-Aktie auf ?Buy?. Für Analyst Sebastien Sztabowicz ist das Statement des Unternehmens zu den jüngsten Vorwürfen des Handelsblatts ?ziemlich überzeugend?.

Kepler Cheuvreux hat daher das Kursziel mit 220 Euro heute bestätigt. Aktuell notiert die Wirecard-Aktie mit 1,4 Prozent im Plus bei knapp 119 Euro. Somit ergäbe sich ein theoretisches Aufwärtspotenzial von knapp 85 Prozent.

Im Vorfeld zeigten sich Analysten von Kepler Cheuvreux auch vom jüngsten Ergebnis der Wirecard AG überzeugt, zudem sei der Ausblick positiv. Herausgestellt wurden auch die ?gute Position? und die ?zahlreichen Wachstumsmöglichkeiten? beim Dax-Unternehmen.  

21.11.19 15:03
2

140 Postings, 37 Tage kloppstockWieso sind die Telegraaf Artikel offline ?

Wier kann es sein , dass die Artikel auf Telegraaf nur wenige Minuten sichtbar waren und jetzt gelöscht sind  ??  

21.11.19 15:08
2

47 Postings, 302 Tage shakespArtikel ist wohl offline weil es ein offizielles

21.11.19 15:09

47 Postings, 302 Tage shakespÜbersetzt mit Google Translater:

21.11.19 15:09

300 Postings, 472 Tage FannyWeil

Man das Spiel auf umgekehrt spielen könnte.

Mal so in den Raum stellen das man einen dicken fisch an der Angel hat der zufälliger weiße noch beim Konkurrenten Leistungen bestellt der zufällig als Arbeitnehmerin die Frau von einen Journalisten hat der wiederum zufällig in diesem Jahr ganz schlecht über wirecard schreibt.

Damit zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. LV kennen sich nicht aus und adyen bekommt auch eine Klatsche.

So das gilt nur wenn man an Verschwörungen glaubt, was ich nicht tue.

Vielleicht hat sich da ein Journalist beim teelefraph nen Witz erlaubt.  

21.11.19 15:09
2

47 Postings, 302 Tage shakespÜbersetzt mit Google Translator

"Medienberichte, dass Uber von Adyen zu Wirecard wechseln möchte, sind falsch. Dies sagte ein Adyen-Sprecher am Donnerstag gegenüber ABM Financial News.

"Wir haben die Nachricht gesehen, und es ist nicht wahr", sagte der Sprecher. Sie äußerte sich nicht dazu, wie lange der Vertrag zwischen Adyen und Uber noch läuft, da das Zahlungsunternehmen keine Verträge mit einzelnen Kunden ausarbeitet.

Der deutsche Website-Manager Market berichtete, dass Uber für seine Zahlungen einen Wechsel von Adyen zu Wirecard in Betracht ziehen würde.

Adyen gab im Mai bekannt, dass Uber sich für das Amsterdamer Unternehmen entschieden hat, um sichere 3DS-Zahlungen zu liefern."  

21.11.19 15:13
4

423 Postings, 307 Tage heizschnukkeIch wette mal, Bloomberg informiert sich nun bei

Wirecard, was Trumpf ist und vielleicht werden wir heute noch erhellt... Ich weiss nicht wie es Euch geht, aber ich fühle mich heute ausgesprochen gut unterhalten:-)  

21.11.19 15:15
1

351 Postings, 1361 Tage kavakavaAdyen

Natürlich dementiert Adyen. Ich glaube nicht das Uber Adyen um Erlaubnis fragen muß, wenn Sie den Dienstleister wechseln.  Mal sehen ob Adyen bald böse überrascht wird...  

21.11.19 15:15
3

58 Postings, 268 Tage fbo|229184877UBER News

Bei den comdirect news kam die UBER Meldung auch.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Wirecard-Aktien haben ihre am Mittwoch im Handelsverlauf gestartete Erholung am Donnerstag fortgesetzt. Sie drehten am  frühen am frühen Nachmittag in Plus und stiegen zuletzt um 0,55 Prozent auf 117,90 Euro. Zuvor hatte das "Manager Magazin" ohne nähere Nennung einer Quelle berichtet, dass der Fahrdienstvermittler Uber einen Wechsel des Zahlungsabwicklers weg vom Rivalen Adyen hin zu Wirecard erwäge.

Finde ich völlig plausibel (wegen Softbank-Beteiligung an Uber) und wäre ein echter Schachzug, da das ein wichtiger Baustein in der Mobilitätsstrategie von Wirecard ist. Auch Uber hätte ja etwas davon, wenn z.B. nach dem Bezahlen im Restaurant oder nach dem Shopping gleich ein Mobilitätsangebot gemacht wird.

Uber macht im Jahr zwar "nur" 11 Mrd. Euro Umsatz (2018), das ist ja aber nur die Commission Fee. Interessant für die Zahlungsabwicklung ist ja das Buchungsaufkommen. Und das hat in 2018 fast 50 Mrd. Dollar betragen. In 2019 werden daraus ca. 65 Mrd. und in 2020 vermutlich über 80 Mrd. USD. Wenn man mal von einer vergleichsweise geringen Transaktionsgebühr von 0,5% ausgeht, würde der EBITDA Beitrag in 2020 über 400 Mio. USD betragen. In 2025 wären das über 800 Mio. USD.

 

Seite: 1 | ... | 2863 | 2864 |
| 2866 | 2867 | ... | 3051   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BVB (Borussia Dortmund)549309
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB