finanzen.net

Cegedim (WKN:895036)

Seite 1 von 30
neuester Beitrag: 22.09.18 10:27
eröffnet am: 30.11.16 19:05 von: vinternet Anzahl Beiträge: 749
neuester Beitrag: 22.09.18 10:27 von: Börsenmonst. Leser gesamt: 128466
davon Heute: 65
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30   

30.11.16 19:05
10

3723 Postings, 1318 Tage vinternetCegedim (WKN:895036)

Cegedim rebondit après ses résultats semestriels | Le Revenu
L?éditeur de logiciels destinés aux professionnels de la santé avait cédé plus de 7% hier.
Bin mit erster Position rein ... sollte sich lohnen ;-)  
Angehängte Grafik:
dan.jpg
dan.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30   
723 Postings ausgeblendet.

19.09.18 10:51
3

11720 Postings, 4778 Tage Scansoft@al_Sting

danke für den Hinweis, aber mit Australien bin ich durch. Dort investiere ich nicht mehr.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

19.09.18 10:56

97 Postings, 3848 Tage mesuet@scansoft - funktion CC, ja mit Einschränkung

Pause-Taste funktioniert aber kein vor- u. Rückspulen bzw./und Abspielposition setzen nicht möglich

mein System: Apple, Safari ...  

19.09.18 11:20

11720 Postings, 4778 Tage ScansoftAlso bei mir versagt er ab Minute 6

-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

19.09.18 11:35

97 Postings, 3848 Tage mesuetHab mal downgeloadet ... funkt. gut

dein Link ... dann download ... überprüft im Finder mit Leertaste ... vor ... zurück alles möglich  ;-)  

19.09.18 14:59
7

11720 Postings, 4778 Tage ScansoftSo, konnte jetzt auch den CC hören

1) Das große Segment läuft ohne Probleme.

2) Zum Sorgenkind HP

a) Man erwartet weiterhin in der zweiten Jahreshälfte eine Recovery, so dass der Jahresumsatz ggü 2017 flat bzw. bei -1% erwartet wird. Grund hierfür sind ist der erwartete Effekt im Juli gestarteten neuen Produkten in UK und einer Erholung im französischen Pharmageschäft.

b) Für den Umsatz und EBITDA Einbruch im ersten Halbjahr war hauptsächlich das kleine US Geschäft verantwortlich. Hier hat man jetzt das gesamte Management ausgetauscht, was in der zweiten Hälfte nochmal zu 2-3 Mill. Restrukturierungskosten führt. Zu einem geringeren Anteil was das französische Pharmageschäft verantwortlich, hier erwartet man aber wieder ein stärkeres 2 HJ. Das EBITDA war auch deswegen unter Druck, da man trotz des Umsatzeinbruches weiterhin in den USA und UK in neue Produkte investierte. Da diese jetzt auf den Markt kommen, fallen die Kosten im HJ2 weg, werden aber teilweise durch dann steigende Vermarktungskosten ausgelichen.

3) Konzernmarge 2 HJ.

Hier erwartet man keine Margensteigerung, da der Konzern gerade stark in den Aufbau der neuen Telemedizinplattform investiert (100 neue MAs) und es hier Anlaufverluste gibt.  

Mein Fazit: Das HP Problem ist noch lokalisierter als gedacht, insofern bestehen gute Chancen es zu lösen (daran arbeiten sie ja offensichtlich gerade). Man erwartet zudem weiterhin 2019 einen Schub in diesem Segment durch die neuen Produkte. Also sehe ich die Wahrscheinlichkeit eines Turnarounds in diesem Segment weiterhin als hoch an.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

19.09.18 15:10
4

11720 Postings, 4778 Tage ScansoftHP- USA (Pulse System)

Der Rausschmiss des Managements in den USA ist wohl überfällig. Schlimm, dass die Franzosen hier solange zugeschaut haben.

https://www.glassdoor.de/Bewertungen/...7538.htm?countryRedirect=true
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

19.09.18 16:28
4

91634 Postings, 6767 Tage Katjuschawenn ich das so höre, sollen sie lieber

das US Geschäft sofort verkaufen.

Klar kann man auch bullish argumentieren, dass es ja nur besser werden kann und man dann ab 2020 deutliche Hebel auf den Konzerngewinn hätte, aber jetzt da noch weitere Abschreibungen im 2.HJ plus neue Investitionen in UK/USA, um dann zu hoffen, dass das alles fruchtet? Wenn nicht, hat man unnütz Geld verpulvert. Mir wäre es echt am liebsten, man verkauft, reduziert dadurch die Verschuldung und konzentriert sich auf die europäischen Märkte in beiden Segmenten, und hätte so auch schon 2019 deutlich steigende Gewinne.
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.09.18 16:59
2

11720 Postings, 4778 Tage ScansoftJa finde ich auch,

für 15 -20 Mill. Jahresumsatz seit Jahren so einen riesen Aufwand zu betreiben (der US Ceo ist erst seit August 2018 dabei) und jahrelang nur Abfindungen für geschasstes Management zahlen macht keinen Sinn. Als Mini Unternehmen hat man in den USA ja auch nicht gerade die beste Wettbewerbsposition und es ist strategisch völlig bedeutungslos. Doof nur, dass man es 2010 für 60 Mill. gekauft hat, würde aktuell wohl nur 20 Mill. bringen und es wären wieder Abschreibungen fällig. Wohl ein Grund warum die das Teil zwanghaft versuchen zu sanieren.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

19.09.18 16:59

11720 Postings, 4778 Tage ScansoftAugust 2016

-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

19.09.18 17:11
1

91634 Postings, 6767 Tage Katjuschascheißegal

Wenn die da nochmal 30 Mio abschreiben müssten, würde das zwar das EK belasten, aber erstens kaum der Rede wert, und zweitens nicht cashwirksam. Aber man hätte psychologisch und auch hinsichtlich operativer Konzerngewinn den Klotz vom Bein.
Aber du könntest recht haben. Manche Vorstände gestehen sich Fehler schwer ein und versuchen dann jahrelang die Sanierung statt einen Schlussstrich zu ziehen. Aber gut, vielleicht gibt es ja auch gute Gründe an den Erfolg in den USA zu glauben. Mir wäre es einfach zu viel Aufwand bei zu vielen Unsicherheiten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.09.18 17:24
2

11720 Postings, 4778 Tage ScansoftHabe diesbezüglich jedenfalls mal der IR

geschrieben. Finde es aktuell gelinde gesagt sehr nervig, dass wir wegen so einem kleinen Mistladen jetzt kurstechnisch wohl ein verlorenes Jahr hatten. Ich würde das Teil sogar sofort dicht machen, wenn man es nicht verkaufen kann. Man sollte immer Geld und Ressourcen in die Unternehmensbereiche investieren, die die höchste Rendite bringen.

Das Cegedim Management hat durch den Verkauf seines Kerngeschäfts (CRM) ja gezeigt, dass es keine heiligen Kühe gibt. Ich glaube die würden auch bei Pulse keine Sekunde zögern, aber vielleicht gibt es ja eine strategische Bedeutung, die uns so noch nicht bekannt ist.

Egal, solche Minibuden haben aber auch den Vorteil, dass man sie schnell auch wieder drehen kann, daher rechne ich schon 2019 mit einem Turnaround.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

19.09.18 21:14
1

2076 Postings, 576 Tage Jörg9@Katjuscha

Es gibt in der Tat gute Gründe in solidere Unternehmen zu investieren. Ich weise schon seit Jahren z. B. auf Wirecard, S&T hin. Wirecard habe ich allerdings aktuell reduziert, nicht weil sie schlecht sind, sondern weil selbst die Bildzeitung den Kurs beflügelt hat.

Cegedim ist meines Erachtens im Vergleich z den anderen Unternehmen viel zu schwach aufgestellt.  

19.09.18 21:37

3485 Postings, 3819 Tage simplifyBegründung

Jörg9 hast du vielleicht noch eine klitzkleine Begründung parat?

Außerdem verstehe ich nicht den Zusammenhang mit Wirecard und S & T. Bist du etwa der Ansicht, dass dies Konkurrenten sind?

 

19.09.18 22:36
8

11720 Postings, 4778 Tage ScansoftBitte keine Begründung,

Jörg. Ich hab jetzt alles verkauft und in S&T investiert!
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

20.09.18 16:00

641 Postings, 3228 Tage millemaxMerci Scansoft

...nochmals für Beitrag #709. Irgendwie hatte ich die Übertreibung aus den Augen verloren, dann vorgestern Short bei N...es hat sich gelohnt (bereits wieder realisiert).
Da verzeihe ich dir deine miserable Empfehlung Cegedim;)
An Tagen wie heute ist Cegedim irgendwie "unsexy" im Depot, aber der Börsengott wird schon noch das Füllhorn hier ausschütten in ...  

20.09.18 17:11
2

11720 Postings, 4778 Tage ScansoftDie neuen 4Traders Schätzungen

verstehe ich wieder nicht.

https://de.marketscreener.com/CEGEDIM-5186/fundamentals/

EBITDA Schätzung ist viel zu niedrig, hier gehe ich weiterhin von 84-85 Mill. EUR aus, dafür sind die Schätzungen für das Nettoergebnis viel zu hoch. Zudem rechnet man damit, dass Cegedim auch 2020 nicht die 20% EBITDA Marge Konzernweit erreichen wird. Ich halte dies deutlich für zu pessimistisch, aber entspricht natürlich auch gerade der Stimmung hier bei der Aktie
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

20.09.18 22:24
3

91634 Postings, 6767 Tage Katjuschavermutlich hat nur einer der 3 Analysten

die Prognose überarbeitet. Das erklärt, wieso das Nettoergebnis zwar im Mittel gefallen ist, aber nicht stark genug. Beim Ebitda ist es ja nur eine minimale Veränderung zur Konsensschätzung der 3 Analysten vorher.

Mit welchem Nettoergebnis rechnest du? Ich würd etwa 15-17 Mio noch erwarten.

Das Interessante an der Sache ist, dass wir nächstes Jahr eine Gewinnverdopplung sehen dürften, aufgrund der Sonderfaktoren dieses Jahr. Da würd ich relativ konservativ von 91-92 Mio Ebitda und 34 Mio Nettogewinn ausgehen, also ein Halbierung des KGV auf knapp 12. EV/Ebitda knapp unter 6.

Wenn man das mal rein psychologisch betrachtet, ist es vielleicht sogar sehr positiv, dass es dieses Jahr so durch Sondereffekte hakt, denn erfahrungsgemäß mögen Anleger ja starke Gewinnanstiege. Das könnte 2019 dann zu diesem typischen Dopplungseffekt aus starkem Gewinnanstieg und überdimensional steigender Bewertung führen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

21.09.18 11:55
1

11720 Postings, 4778 Tage ScansoftSehe ich ähnlich,

letztlich muss das HP Segment im ersten HJ 2019 ja nur performen wie 2017 und man hätte schon ein EBITDA Potential von 5 Mill. 15 bis 17 Mill. Nettoergebnis sehe ich auch als realistisch an, im zweiten HJ fallen als Sondereffekte "nur" noch 2-3 Mill. für die Sanierung des US Geschäfts an. Abschreibungen für Altsoftware wird es dann nicht mehr geben und auch nicht 2019. Beim FCF rechne ich im 2 HJ mit 15 Mill. und einem Schuldenstand von 145 Mill. Letztlich ist der Schuldenstand jetzt irrelevant geworden, da es eine normale Grundlast für ein konjunkturunabhängiges Unternehmen ist und es auch sinnvoll ist, bei Kapitalkosten die unter dem Eigenkapital liegen, diese gesunde Schuldenhöhe auch zu belassen.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

21.09.18 13:24
2

91634 Postings, 6767 Tage Katjuschaletztlich ist die Frage, ob der Markt in den

nächsten Wochen bereit ist, die Sonderfaktoren raus zu rechnen.

Wenn man mal 2018 ohne Sondereffekte bedenkt, aber HP als so schlecht wie sie operativ sind, dann kommt man auf 84 Mio Ebitda und etwa 25-26 Mio Überschuss. Das wäre ein EV/Ebitda von 7 und KGV von 16. Normalerweise dürfte bei diesen Kennzahlen allein schon der Kurs nicht mehr fallen. Da muss man also in 2019 gar keinen HP-Turnaround oder Wachstum auf Konzernebene unterstellen. Aber am Ende zählt das alles nichts, wenn die Anleger psychologisch betrachtet einfach raus wollen, weil sie kurzfristig keine Kursperspektive sehen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

21.09.18 17:36

11720 Postings, 4778 Tage ScansoftJep, das Sentiment ist hier jetzt

aktuell sehr schlecht, kann sich dann aber schnell ändern, wenn 2019 die beiden Divisionen mal organisch um 5-6% wachsen! dann sind die Hebel auf den Ertrag sehr gut. 2019 sehe ich dann auch nur noch eine marginale Belastung durch Sondereffekte (1-2 Mill.). Hilft aber aktuell natürlich nicht. Jetzt muss leider wieder ein Tal durchschritten werden, ich hoffe es wird das letzte sein bei dieser Firma.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

21.09.18 17:36

11720 Postings, 4778 Tage ScansoftSediment

-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

21.09.18 23:08

1414 Postings, 6523 Tage Börsenmonster@742

Also den  FreeCF kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Im ersten HJ 2018 lag die Regelabschreibungen bei 21 Mio. Investiert wurden 30 Mio. Cegedim scheint ja recht agressiv R&D-Kosten zu aktivieren. (Somit dürften die Regelabschreibungen auch in den nächsten Jahren weiter steigen und den Gewinn belasten)

FreeCF vor WC-Änderungen dürfte weiterhin deutlich unterhalb vom Nettoergebnis liegen. Die Gewinnqualität ist halt nicht die beste bei Cegedim.  

22.09.18 09:59

11720 Postings, 4778 Tage Scansoft@börsenmonster

korrekte Einschätzung, hatten wir ja bereits festgestellt, dass wegen der aggressiven Aktivierung eher das EBIT als das EBITDA eine Aussage über die tatsächliche Ertragskraft liefern wird. Dieses wird durch nun steigende Abschreibungen in den Folgejahren nicht so stark steigen, wenn es parallel nicht gelingt Skaleneffekte zu generieren.

Aber auch hier ist die Sache Differenziert zu betrachten. Im letzten Jahr hat Cegedim jeweils 20 Mill. In beide Sgemente investiert, allerdings ist das erste Segment doppelt so groß wie HP. Somit dürfte das EBIT hier deutlich stärker unter Druck stehen als im großen Segment, was man an den HJ Zahlen ja auch ablesen kann. Andererseits sind die potentielle. Gewinnmargen in diesem Segment höher, daher kann man schon nachvollziehen, warum hier so viel investiert wurde. Wenn dann aber nicht die Umsätze kommen, wie jetzt in den USA, sieht es auf der EBIT Ebene wegen der steigenden Abschreibungen dann schnell sehr düster aus.

-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

22.09.18 10:03

11720 Postings, 4778 Tage ScansoftLetztlich hat Cegedim seine

Zins und Steuerersparnisse (durch die Verlustvorträge) zu 100% in R&D investiert, damit man - im HP - Segment wieder wettbewerbsfähig wird. Die Investitionen dürften jetzt über die nächsten Jahre sukzessiv sinken, was ja schon die HJ Zahlen angedeutet haben. Dies dürfte dann auch die Abschreibelast in den kommenden Jahren entspannen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

22.09.18 10:27

1414 Postings, 6523 Tage BörsenmonsterWürde sagen, man kann die kommenden Zahlen

entspannt abwarten. Ich werde erst nachlegen, wenn sich der Turnaround bei HP abzeichnet. Ggf. verpasst man halt die ersten 5-10%.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Skyworks Solutions Inc.857760
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd. (TSMC) (Spons. ADRs)909800
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
E.ON SEENAG99
Wirecard AG747206
BayerBAY001
BMW AG519000