Bullenfalle ?

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 25.04.21 10:41
eröffnet am: 12.09.00 02:02 von: Idefix1 Anzahl Beiträge: 79
neuester Beitrag: 25.04.21 10:41 von: Brigittegnfqa Leser gesamt: 11986
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4  

12.09.00 02:02
2

4312 Postings, 8052 Tage Idefix1Bullenfalle ?

Ich bin nicht betrunken sondern ich kann nicht schlafen und das ist ein schlimmes Zeichen. Das letzte mal war dies der Fall, als der DAX zwei TAge später stark zu fallen begann und über 500 Punkte in weniger als 1 Woche verlor.

Mal ehrlich: Ein Aufwärtstrend wurde im NEMAX trotz 1000 Punkte Anstieg verpaßt und weltweit sind die Ampeln auf Rot gegangen (spätestens mit dem heutigen Tag). Der DAX steht morgen mit dem rücken an der Wand, d.h. die 200 Tageslinie wird getestet - und ich befürchte, daß sie nicht hält - ich hoffe noch, daß sie nicht SIGNIFIKANT durchbrochen wird.

Der NEMAX sollte maximal die Hälfte seiner letzten Aufwärtsbewegung wieder hergeben, das wäre noch okay. Insofern kommt der 6000 Punkte Marke hohe Bedeutung zu.

Morgen kommt also die Stunde der Wahrheit. Ich hab mal mein Bärenfell schon wieder aus dem Schrank geholt - evtl. hilft es als psychologisches Gegenmittel. Andererseits kann kein nachhaltiger Aufwärtstrend beginnen ohne daß die Angsthasen (bin ich etwa einer oder bin ich im Laufe der zeit nur vorsichtiger geworden ???) rausgeflogen sind und ein deutlicheres negatives Sentiment unter die Marktteilnehmer zurückkehrt.

Meine Cash-Quote von knapp 25 Prozent ist zwar die höchste in den letzten 4 Monaten aber meine Short Puts auf den Nemax sind heute ins Geld marschiert und morgen wird wohl ein Stopp Loss ausgelöst, so daß die Verluste real und endgültig und schmerzhaft werden - zumindest daß letzteres so kommt, hab ich befürchtet und WIEDER mal hab ich gehofft, daß meine Befürchtung nicht eintritt - jedesmal der gleiche Mist - das geht nun schon seit 15 Jahren so, daß alles nur noch auf Hoffnungen ruht.


Ein plötzlich sehr pessimistischer Idefix grüßt und hofft, daß der kelch an uns vorübergehen möge  

12.09.00 02:16

4312 Postings, 8052 Tage Idefix1Und noch etwas zum Nemax

Einige große Anleger wollen wieder zumindest zum Teil raus. Nachdem sie die letzte Aufwärtsbewegung teilweise verpaßt hatte und zuletzt doch noch aufsprangen - und damit das hohe Momentum im Nemax erzeugten (die Bullenfalle ???) - sind irritiert und machen zumindest Teilverkäufe zur Erhöhung der Cashquote.

Solche Entwicklungen sind v.a. bei Intershop und Evotec zu verzeichnen. Die Frage ist, ob andere Market Player einspringen und die Kursrückgänge als Schnäppchen bewerten. Sollten Analysten-Downgrades hinzukommen, werden solche Ausstiege schnell zum Auslöser von Üblerem ....


Gute Nacht (in fast jeder Hinsicht)  

12.09.00 08:50
1

21799 Postings, 7964 Tage Karlchen_INur eine kleine Ergänzung..............

Die downgrades kommen nicht einfach dazu, sondern sie werden von Institutionellen bewußt als Stilmittel eingesetzt, um die Kurse in ihrem Sinne zu gestalten. Gerade das kann man seit zwei Wochen gut in NY beobachten. Ich glaube, daß bis in den Oktober hinein der Druck anhält, dann wird wieder gekauft, denn die Fonds müssen in ihrer Jahresbilanz ja was vorweisen.  

12.09.00 09:22

192 Postings, 7838 Tage frechdaxxdas gleiche hat short-seller vor 2 monaten..

schon prognostiziert.....

aber obs so kommt , oder ob alles gaanz anders wird ??
es gibt zu viele wenn´s und aber´s ....

vorsicht ist aber derzeit die mutter der aktienkiste !!!

meine cash quote ist mittlerweile 75 %
obwohl ich täglich angst habe was zu verpassen...seufz..

frecher gruß  

12.09.00 09:32

6422 Postings, 8104 Tage MaMoeIdefix: du hast´s genau erfasst ...

Die Großen wollen tatsächlich raus und haben dabei einen gemeinen Trick angewendet ... Zuerst Hoffnungen geschürt und die Kleininvestoren so aktiv in die TMT-Werte gedrängt.
Die gestrigen Verkaufsumsätze am Morgen sprechen eine deutliche Sprache.

Ich hatte aber mit meinem Threat: "Das liegt mir am Herzen ..." und mit einigen anderen eindringlich davor gewarnt ...

Fondmanager haben während der Durststrecke seit März versucht ausgewählte TMT-Aktien durch Stützungskäufe vor einem Einbruch zu bewahren. Sie sitzen nun auf riesigen Packeten, die sie dringen los haben möchten, um wieder in Cash zu laufen ...

Ich für meinen Teil setze auf eine deutliche Korrektur (ähnlich die im März) und auf einen Tast der NASDAQ-Tiefstände vom Mai bei 3023 ... (=25 % Korrektur) ...

Aber danach geht die "Post ab ..."

Grüße
MaMoe.  

12.09.00 09:36

4312 Postings, 8052 Tage Idefix1na na

erstens sehe ich es nicht so schlimm wie mamoe

und zweitens hat short seller zwischenzeitlich eine 20%ige Performance verpaßt, die mir ein paar Reserven gebracht hat

und drittens steigt bei mir der optimismus leicht an, wenn ich nur skeptische Antworten erhalte


derzeit ist noch nichts verloren - zocker steigen schon wieder ein bißchen ein - sind das starke hände ?????  

12.09.00 09:48

6422 Postings, 8104 Tage MaMoeNa ja, meine Puts haben die letzten paar Tage 45%

gemacht ... Zocker sollen ruhig rein (sagt ja schon der Name: Zocker eben) Ich sitze auf immerhin 78 % Puts (von 100 % meines Zockerdepots) also bin ich so gesehen auch ein Zocker ...
Nur denke ich, daß ich damit hervorragend positioniert bin ...

Wenn nein, auch egal, dann kostets Geld.

Grüße
MaMoe.  

12.09.00 09:52

155 Postings, 7865 Tage BeweDie Aktienmärkte sind in der Zwickmühle.

Nach dem die Zinsängste immer alles gebremst haben, bremsen jetzt die Ergebnisse der Zinspolitik. Überall gibt es versteckte oder offene Gewinnwarnungen. Die FED hat es vermutlich geschafft und die weiche Landung der Wirtschaft könnte klappen. Dann ist es aber erst mal aus mit exorbitanten Umsatz und Gewinnsteigerungen. Und die Kurse werden das spiegeln. mfg Bewe  

12.09.00 09:57
1

3839 Postings, 8088 Tage HAHAHAMaMoe: wenn die "Grossen" raus wollten -

würdest Du andere Kurse sehen.

Warum die Aufregeung - der Markt hat zuletzt im August 20% zugelegt -
Das einzigie, was nicht passieren sollte - ist, dass der Markt unter die die August-Tiefststände fällt - aber bis dahin ist noch genug Platz.

Ich rechne mit einem mehrtägigen Test der 200er des Nasdaq (kann durchaus mal kurz darunter gehen) - dann mit einer Seitwärtsbewegung über den September.

Insbesondere für Europa bin ich trotz Euroschwäche sehr optimistisch.
Der Euro kann mM gar nicht mehr nennenswert fallen (Investitionen in Euroaktien sollten also eher Währungsgewinne bringen als Verluste) - zum anderen werden auch die exportorientierten Unternehmen gewinnen.

Investitionen in den USA bleiben aber teuer für so manches NM-Unternehmen,
welches den grossen Schritt über den Teich wagt.

Karlchen muss aber recht geben - downgrades und das Verbreiten schlechter Stimmung gehören zum jährlichen Spektakel der "Grossen", um die "Kleinen" vom Markt zu drängen.

Erinnere mich noch zu gut als letztes Jahr gwarnt wurde, der DJ müsste nochmal die 9200 testen, Y2K könnte die Aktien zum Abstürz bringen und eine Rezession auslösen.

Downgrades wird es immer geben - genauso wie Upgrades - einmal profitiert der - einmal der.

Klar - alle die zu 70,80,90,100% Cash sind sind jetzt sehr pessimistisch, was den weiteren Verlauf der Märkte anbelangt - und posten was von NAsdaq 3000 und Ähnliches. (Kenn ich alles schon).

Ich bin mir auch sicher, dass der Pessimismus auch ehrlich gemeint ist  - eventuell verfälscht durch die Hoffnung auf einen günstigen Einstieg.

Bei Optimisten ist genau umgekehrt - bei ALLEN von uns korreliert der Cash-bestand mit dem Optimismus/Pessimismus Verhältnis.

Aber ich frage Euch :

WAS HABT IHR EUCH EIGENTLICH GEDACHT - DASS ES NACH DEM GUTEN AUGUST IM SEPTEMBER WEITERE 20% GIBT ?? IM OKTOBER VIELLEICHT NOCH 30%, IM NOVEMBER +40% UND BIS ZUM FRÜHJAHR  1000%   ODER WAS ??

Das einzige was mich etwas beunruhigt ist der hohe Ölpreis - ein Downgrades für das eine oder andere Unternehmen schaffen oft gute EInstiegskurse für den Gesamtmarkt, weil der EInfluss auf diesen meist nur temporär ist.

Gruss
HAHAHA  






 

12.09.00 10:56

4312 Postings, 8052 Tage Idefix1HAHAHA

Du hast (wie so oft) Recht, aber wenn wir den Anstieg von 20 Prozent mit mehr als 10 prozent korrigieren, riecht es ganz stark nach Bullenfalle.  

12.09.00 11:08

3839 Postings, 8088 Tage HAHAHA@Idefix

Danke für Deine Zustimmung - noch lieber wäre es mir aber, wenn mir der Markt recht geben würde.

Warum riecht es nach Bullenfalle, wenn ein Anstieg um mehr als 50% korrigiert wird ??

Wenn man sich Einzelaktien ansieht - oder auch Indices erkennt man, dass der überkaufte Zustand zwar abgebaut ist - aber immer noch relativ (für den September) hoch ist - insofern bin ich kurzfristig (nächste Tage) nicht sonderlich optimistisch, wenn gleich in den nächsten Tagen sicher mal wieder ein Plus vor dem Nasdaq-Index stehen wird.

Was hälst Du von einem Nikkei-Call (Laufzeit bis 06.01 oder eventuell noch länger ??

Gruss
HAHAHA

 

12.09.00 23:20

4312 Postings, 8052 Tage Idefix1Die Bullenfalle bildet sich aus / HAHAHA

Vorneweg: Ich halte von Calls auf den Nikkei gar nichts, jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt. Begründung: Gekauft hat dort zuletzt mal wieder überwiegend das Ausland - und die Ausländer waren in den letzten Jahren fast immer zu früh oder zu spät dran.
(aber evtl. bin ich auf diesem markt auch ein guter Kontraindikator)

Der DAX wird morgen die 7100 testen, hält die auch nicht, dürfte Fahrt nach unten aufgenommen werden. Dies würde auch den Nemax50 unter 6000 Punkte drücken. Schließen wir dann auch noch auf Tageslows, dann gute Nacht - das Bärenfell liegt jedenfalls für spätestens Donnerstag morgen bereit.

Aber noch ist es nicht ganz soweit - in jedem Fall sollte zunächst eine technische Reaktion anstehen und die könnte bereits ausreichen, alle Märkte zu stabilisieren. Endergebnis wäre eine Fortsetzung des Sägezahnmarktes, d.h. die nächste Sägebewegung würde wieder nach oben gehen.


Gute Nacht wünscht Idefix  

13.09.00 16:24

6422 Postings, 8104 Tage MaMoe ?????? ... @ HAHAHA und Idefix.

HAHAHA: Wenn Große raus wollen, dann immer sehr behutsam, vorsichtig, aber stetig ... Denn:
Mann muß ja welche finden die die Sachen kaufen und auf keinen Fall eine Panik auslösen. Denn dann kauft keiner mehr ...

Im übrigen korrigiere ich meine NASDAQ Prognose ein wenig nach oben. Die 3000 testen wir nicht, wir bleiben etwas drüber.

Idefix: Heute hat die 7000 gehalten, bin gespannt, wie´s weiter geht ...
Im Grunde aber sollte es mal langsam wieder zu einer technischen Reaktion nach oben geben ...

Grüße vom
MaMoe.  

13.09.00 16:38

3839 Postings, 8088 Tage HAHAHAre:MaMoe

ist klar  -aber wie willst Du erkennen, dass die "Grossen" rausgehen ??

Gruss
HAHAHA  

13.09.00 17:45
1

6422 Postings, 8104 Tage MaMoeeine kleine Lage-Einschätzung ... und @HAHAHA

O.K:, nachdem ich bisher außer großer Polemik von einer korrektur nicht viel gepostet habe, möchte ich hier eine kleinen Denkanstoß bzgl. der momentanen Marktlage geben.

Überlegen wir mal, was vor einer Woche (oder etwas mehr) in den USA zu der momemtanen Marktschwäche geführt hat: IBM mußte eine Umsatz- und Gewinnwarnung rausgeben.

IBM hat somit die "Saison der Gewinnwarnungen in den USA" eingeleutet.
Aber woher kamen diese Warnungen unter anderem ? Hier muß leider wieder der schwache Euro herhalten:

US-Unternehmen, mit einem relativ starken europäischen Engagement, trifft die anhaltende Euro-Schwäche wie ein Keulenschlag. Für kurzfristige Währungsschwankungen kann man sich relativ gut schützen, aber gegen das Euro-Trauerspiel ist leider kein Kraut mehr gewachsen.

Ich zitiere robert Halver: "Die Einnahmen in Euro schmelzen in einer Bilanz auf US-Dollar-Basis dahin ..." wie Eis in der Sonne.... Wegen des hohen Preisdruckes aber können die unternehmen nicht die Umrechnungsgsverluste an die Konsumenten weitergeben.

"Die Umsätze werden um einiges niedriger ausfallen, als erwartet..."

Den Anfang hat also IBM gemacht. Folgen werden Unternhemen wie: HP / Pfizer / Coca / ... alles große Namen ...
Weitere Analysten-Einschätzungen: "daß viele Unternhemen ihre langfristigen Prognosen nach unten korrigieren müssen ..."

Aber die Sache betrifft nicht nur US-Unternhemen. Auch Asitaische und  GB.
Für mich hat das Ganze keine einzige gute Seite. Wir werden in diesem Monat einige "überraschende" Gewinnwarnungen von Computer-/Konsum-/Pharma/...werten erleben, daß uns die Haare zu berge stehen ... und die Börse entsprechend quittieren wird.

Nachdem der NM ein Lemming der NASDAQ ist, werden wir eine deutliche Korrektur erleben.

Ich bin gespannt, was weiter kommt ...

HAHAHA: Ist so eine "Ahnung" von mir, die mit Buchstaben vor mir steht ...
Und die allein verwalten mehr als 6,5 Mrd. ...

Grüße
MaMoe.  

13.09.00 19:16

4312 Postings, 8052 Tage Idefix1Ich werde morgen wohl mein Bärenfell anziehen und

Teilverkäufe tätigen. Auch Put-Käufe sind eine Überlegung wert, diese werde ich aber noch hintanstellen - und erst in techn. Gegenreaktionen kaufen.

Die 200 Tagelinie im DAX ist gebrochen. Das war es dann wohl  -  

  -    oder etwa doch nicht  ????  -

schließlich hat der Terminverfall am Freitag auch nicht einschätzbare Kursbeeinflussungen zur Folge. insofern wäre weiteres Abwarten nicht ganz verkehrt. Auf jeden Fall ist das Sentiment noch nicht am Boden, so daß ein weiterer Verkaufsdruck wahrscheinlicher ist als ein neuer "Sägezahn" nach oben.

Ein wenig unentschlossen grüßt Idefix  

13.09.00 19:36

3839 Postings, 8088 Tage HAHAHARe: Idefix

Ich überlege schon die ganze Zeit, welche Calls ich kaufen soll - und Du siehst Dich nach Puts um (??)

An welche Puts hast Du gedacht ?

@MaMoe: die IBM Gewinnwarnung kam nicht VON IBM sondern von einem Analystenhaus - ändert aber sicher nichts an Deiner Meinung und oder Argumenten bezüglich Euroschwäche.

Andererseits könnten US-Unternehmen daran gehen - europäische Unternehmen zu übernehmen - die Zeit wäre sehr günstig (niedriger Euro).

Ausserdem denke ich, dass die Nasdaq-Unternehmen viel weniger von Exporten nach Europa abhängen als DJ Unternehmen.

Zum Pharmabereich: das Jahr 2000 geht in die Geschichte der Pharmaunternehmen mit den historisch grössten Gewinnen - zB Pfizer hat unzählige Niederlassungen in Europa - für Pfizer waren durch den geringern Eurokurs auch die Löhne wesentlich billiger !

Das gleiche gilt für aller Niederlassungen der US-Unternehmen in Europa.

Sicher ist da schon was dran - die Exporte in die EU-Staaten leiden unter dem schwachen Euro - ich glaube aber, dass im September/Herbst alles wieder einmal übertrieben wird. Letztes Jahr Y2K  - heuer der schwache Eurokurs.

Vor den letzten Q-Zahlen in den USA hat noch keiner von Gewinnwarnungen wegen des schwachen Euro gesprochen (die Zahlen waren überwiegen auch sehr gut).

Ich bin der Meinung, man sollte unbedingt noch vor den nächsten Q-Zahlen in den USA einsteigen.

Aber Deine Argumente kann man nicht ganz einfach wegwischen (- wie ich es vielleicht ganz gerne machen würde).


Gruss
HAHAHA



 

13.09.00 19:45

7885 Postings, 7943 Tage ReinyboyORACLE-Zahlen kommen

soweit ich weiß Morgen raus.

Sollten die schlecht sein gehts in den Keller.

Sind die gut besteht Hoffnung.

Alles ein kurzfristig etwas heikel.

Bis Jahresende bin ich aber positiv gestimmt.


Was haltet ihr von einem Dax-Call 9000-10000 Laufzeit Ende 2001  wäre doch jetzt ein guter Einstiegszeitpunkt.



Mfg        Reinyboy  

13.09.00 19:58

21799 Postings, 7964 Tage Karlchen_IWenn die Stimmung so mies ist - da bin ich heute..

vorsichtig eingestiegen. Hab bei Intern.media rein. Ansonsten habe ich noch ein paar Did. Advertising, die der Kursrutsch kaltgelssen hat. Meine Pixelnet sind wieder raus. Mit NM-Werten habe ich in den letzten Tagen keine Probleme gehabt. Auch mein NM-Fond, der am 1.9. aufgelegt wurde, seht noch 3% im Plus.

Zu früh bin ich aber wohl bei DCX rein mit 58. Und meine IKB haben ihre 6% Dividende - Steuergutschrift abgeworfen, nun muß der Kurs noch ein paar Cent wieder hoch.

Gleichwohl: Ich bin noch 60% in Cash.  

13.09.00 23:07

1132 Postings, 7929 Tage ExpropriateurDer NM AS - Chart sieht noch okay aus

14.09.00 00:31

4312 Postings, 8052 Tage Idefix1Na denn

Wollt Ihr mich mit meinen eigenen Waffen schlagen (Charts z.B.) ?

Ihr bestätigt genau meine Vorahnung, daß das Sentiment angesichts der Kursentwicklungen noch viel zu positiv ist, als daß eine Trendumkehr angesagt wäre.

Schätze daß wir im DAX zumindest nochmals auf 6800/6900 gehen und im Nemax50 auf 5500/5600. Dann sind die Börsenoptimisten (u.a. Börsen Online, Aktionär etc.) richtig abgewatscht und der Markt könnte dann endlich sauber sein und durchstarten. Aber erstens kommt es anders .....

Morgen kommt eine technsiche Reaktion - ideal für daytrader - und falls wir nicht zurückkommen dürfte schlagartig alles wieder schön geredet werden. So wird man argumentieren, daß der DAX nur sein GAP bei 7050 (roundabout) geschlossen hat und nun charttechnisch sauberer wäre als vorher. Also ich bin nicht gleich wieder freudig erregt - mir langt es erst einmal - aber Puts kaufe ich nicht (noch nicht).

Eine gute Nacht trotz allem wünscht Idefix  

14.09.00 01:01

3148 Postings, 7938 Tage short-seller@Idefix

Ich frage mich, warum ich eine "20%ige Performance verpaßt" haben soll ?

Wir stehen heute wieder da wo ich damals (04.07) zum großen Teil rausgegangen bin. Also habe ich nicht viel verpaßt. Die Gefahr doch noch von einer Sommerrally zu träumen und vor 2 Wochen einzusteigen, ist weitaus größer. Selten erwischt man den besten Ein- bzw. Ausstiegskurs. Ich bin mit meiner bisherigen Performance überaus zufrieden, auch mit Puts läßt sich bekanntermaßen gut Geld verdienen.

Und nun warte ich nur noch einfach ab, statt hektisch zu kaufen und verkaufen. Das schont erstens die Nerven und macht mich zweitens nicht anfällig für falsche Emotionen.

Kaum steigt der NAS um lächerliche 44 Punkte schon sind die endlosen Optimisten wieder zur Stelle. Die Korrektur ist noch längst nicht vorbei - sie fängt gerade erst an.

Ich könnte mir gut vorstellen, daß schon am Freitag der nächste Rutsch erfolgt. Es ist oftmals zu beobachten, daß sich der Trend an Verfallstagen noch verstärkt.

Der NAS ist sehr stark angeschlagen. Alle die an Charts glauben können das wohl bestätigen. Der Aufwärtstrend vom Mai ist gebrochen und die 200-Tage-Linie unterschritten.

Am NM wird nur das nachgemacht, was die Amis vorgeben. Meine Erwartung für den NM-AS liegt weiterhin bei mind. 3000.

Grüße vom Oberbären
Shorty
 

14.09.00 10:37

3839 Postings, 8088 Tage HAHAHA@shortie, Mamoe, Idefix

Also zunächst einmal:

@shortie, Du alter Höhlenbär,

den "Bruch" der 200 GD an der Nasdaq - als Verkaufssignal zu werten - halte ich (vom gestrigen Indexstand) schlicht für falsch. Das ist (noch ?) KEIN
signifikanter Bruch ! Sieh Die die "Brüche der 200 Gd vom Mai und August an - 2 x wurde die 200 GD "gebrochen" - danach ging es wieder schön bergauf.

Der mittelfristige Aufwärtstrend seit Mai ist meiner Meinung ebenfalls NICHT gebrochen - und zur unteren Begrenzungslinie des längerfristigen Aufwärtstrends seit Tief vom letzten Herbst - ist sogar noch minus 250 Indexpunkte Platz.

Also rein charttechnisch kann ich weder eine Bullenfalle ausmachen, noch irgendeinen Bruch irgendeines Aufwärtstrendes ausmachen. Im Gegenteil der gestrige Tag gibt sogar Hoffnung, dass es jetzt wieder aufwärts gehen könnte.

Also mir gefällt der Nasdaq-Chart - meiner Meinung etabliert sich der Aufwärttrend seit Mai (Tief war mM geringfügig übertrieben - sodass der Aufwärttrend etwas weniger steil ausfallen könnte - als streng mit dem Linial gezogen. Möglich auch , dass wir eine Zeit noch in eine Trading Range
zwischen 3500 und 4100 verbleiben. (Grundlage: Nasdaq 100).


Alles nur blablabla - entscheidend sind jetzt weiter zunächst einmal die Oracle Zahlen - und die werden mM recht gut ausfallen.

Sind sie gut - wird die Nasdaq eher mein (optimistisches) Szenario nachvollziehen.

Sind sie schlecht - werden Bären wie Shortie und MaMoe recht behalten.

An einen nachhaltiegen steilen Anstieg glaube ich (vorerst) auch nicht.

Da ich aber Optimist bin - rechte ich mit einem baldigen Anstieg des Euros (EZB wird mM - ohne Ankündigung - intervenieren).

Das wird die Märkte sowohl in den USA alsauch in Europa beleben.

Nur der Ölpreis gibt mir zZ zu denken.

Gruss
HAHAHA (etwas zu bullish ?)  






 

14.09.00 10:42

3839 Postings, 8088 Tage HAHAHAPS: der überverkaufte Zustand der Nasdaq

wurde zudem zuletzt auch schön abgebaut.

RSI mit etwa 50 - total neutral - starken Anstieg wird es mM nicht geben - aber auch keine allzugrossen Verluste mehr.

RSI ist aber sehr relativ - und ein RSI von 50 bei sehr guter Stimmung ist für mich ein Kaufsignal, bei sich verschlechtender Stimmung für mich eher ein Verkaufssignal.

Also müssne wir die Oracle -Zahlen abwarten und sehen wie sich die Stimmung entwickelt.


Gruss
HAHAHA  

14.09.00 10:56

3839 Postings, 8088 Tage HAHAHA@shortie - die 3000 im NM all-share

siehst Du nur, wenn die Weltwirtschaft in eine Rezession schlittert - und dann würde ich selbst bei 3000 nicht mehr kaufen !

Gruss
HAHAHA  

Seite:
| 2 | 3 | 4  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln