Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Seite 1 von 453
neuester Beitrag: 12.08.22 11:07
eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 11306
neuester Beitrag: 12.08.22 11:07 von: BÜRSCHEN Leser gesamt: 2173926
davon Heute: 1810
bewertet mit 28 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
451 | 452 | 453 | 453   

24.09.08 22:51
28

3873 Postings, 5109 Tage TGTGTThyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Thyssen Krupp ist deutschlands größter Stahlhersteller. Trotz deutlich positiven Zahlen,  einem an sich gutem Ausblick und vieler Aufträge, besonders aus Osteuropa und Asien, hat die Aktie die letzten Monate drastisch an Wert verloren.
Aber ist dieser Rückgang gerechtfertigt und setzt er sich fort, oder sehen wir bald wieder 45 Euro?
Jeder der seine Meinung dazu äußern möchte, soll dies hier bitte tuen.

MfG
TGTGT  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
451 | 452 | 453 | 453   
11280 Postings ausgeblendet.

11.08.22 15:30

11414 Postings, 3494 Tage BÜRSCHENWie ich schon geschriben hatte !

Die können goldene Stahlträger  für billig Geld verkaufen und  selbst dann tut sich bei dem Haufen nichts !  

11.08.22 15:35

11414 Postings, 3494 Tage BÜRSCHENDie Zahlen waren so armselig

daß schon jetzt 1,8 % Minus zu buche stehen ! Klasse was für ein Run !  

11.08.22 15:37
1

181 Postings, 4180 Tage imhotep 71kann man

Bürschen nicht sperren .
den Scheiß kann man ja nicht mehr lesen .
Ich setz den auf  jetzt auf igno.  

11.08.22 16:16

4205 Postings, 1628 Tage Carmelitaich warte hier

auch immer noch auf die 90 Euro vom Elsässer, das letzte Geld was ich hier drin hab soll eigentlich nur noch eine Mahnung an mich selbst sein die Finger von solchen (sozialistisch angehauchten) Unternehmen zu lassen, alle andere bekannten Stahlunternehmen machen wohl einen bessere Job, die Stahlpreise sind gerade im Sinkflug und Gerüchten zufolge verkauft Thyssen sogar unter dem Marktpreis, was will man da in den nächsten Quartalen erwarten ausser weitere Gewinn und Umsatzwarnungen?  

11.08.22 16:17

4205 Postings, 1628 Tage Carmelitajetzt hofft man

hier sogar dass das Land NRW mit in die Stahlsparte einsteigt, also Verluste quasi sozialisieren  

11.08.22 16:34
1

6995 Postings, 5967 Tage charly2Diese Aussagen machen Kursabschläge zur Farce

11.08.22 16:35

2226 Postings, 1870 Tage Frühstückseiimhotep 71

Der meldet sich dann mit ?Bürschen 2.0? wieder neu an.  

11.08.22 16:58
1

980 Postings, 1071 Tage AusnahmefehlerVerluste sozialisieren ;-)

man muss so etwas schon relativieren. Mich kotzen IG Metall gepuderte Unternehmen auch an und Selbstbereicherungsunternehmen  aber.....

wenn unsere Politiker und etliche Pappnasen meinen das wir in Deutschland die Vorreiter für irgendwelche pseudogrünen ökologischen Wellen sein müssen, ist mir auch nicht klar warum dann ein Unternehmen das nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen geführt wird, den Rotz den ein paar Polit Idioten ausscheissen , ausbaden müssen.

Während 75% der Welt auf das Klima kackt, der restliche Teil sein eigenes Süppchen kocht ist es natürlich toll das wir in diesem edlen Land auf Kohle, Gas, Kernenergie, Holzfeuer und sonstige Energieträger verzichten. Ich finde auch mit Fell in der Höhle wäre echt wieder cool.

Alternative Energieträger sind natürlich toll, und ich finde auch wir Deutschen sollten da natürlich gaaanz vorne dabei sein ( allerdings wäre es schön wenn wir es hätten , bevor wir alles andere eliminieren )

Jetzt kommen wir zu den sozialisierten Verlusten....

Wenn unsere Politik will das wir grün produzieren, dann sollen die Clowns auch für die Rahmenbedingungen sorgen. Denn wenn ein paar km hinter unseren Landesgrenzen weiter gemacht wird wie vorher, alternative Produkte subventioniert für wesentlich günstigere Preise importiert werden, dann wüsste ich beim besten Willen nicht warum der Staat sich nicht an der Produktion " von grünem Stahl " beteiligen soll.

Wir wollen es doch auch alle.... oder nicht ??? den grünen Stahl und verminderten CO2 Ausstoß

In den Bauauschreibungen der Kommunen lediglich zu verlangen das grüner Stahl verwendet wird langt nicht wirklich

 

11.08.22 17:44

235 Postings, 756 Tage Goldjunge2000Enttäuschende Zahlen

die Thyssen erneut wieder  vorlegt. Wer in den letzten 12 Monaten es nicht geschafft hat, wirklich  Gewinn zu erzielen und Cash zu generieren, schafft es niemals.  Der free Cashflow vor M&A  über  -412 Mio ? ist erneut ein desaströses Ergebnis. Die Reduzierung der Prognose für das Jahresergebnis von ehemals 1 Mrd. auf einen  schwammigen " hohen dreistelligen Millionen-?-Bereich"  zeigt die ganze Unfähigkeit des Managements.  Wer jetzt schon  480 Mio ? Wertberichtigungen bei dem leicht gestiegenen Zinsen mit der Begründung des Zinsanstiegs vornehmen muss, sollte den Finanzchef  feuern. Die hohen Erlöse aus dem Verkauf der Aufzugsspare lösen sich immer mehr in Luft auf.
 

11.08.22 18:53

1942 Postings, 7741 Tage altus@Goldjunge

Aus der Telefonkonferenz: In Q 4 soll 1 Mrd. Cash generiert werden...

...wären dann 3 Mrd. Cash zum Gj.ende, akt. Marketcap. 3,7 Mrd. hmmm doch ziemlich billig, oder?  

11.08.22 19:15

11414 Postings, 3494 Tage BÜRSCHENGoldjunge2000

Endlich mal einer mit Hirn und Verstand  

11.08.22 19:16

11414 Postings, 3494 Tage BÜRSCHENTK ist und bleibt eine armselige

Geldverbrennungsbude zu 100 %.

Und zu meinen Mitstreitern die mich Speren lassen wollen ich kann nichts für euer Scheißinvest !  

11.08.22 19:22

11414 Postings, 3494 Tage BÜRSCHENWie schön Salzgitter 3 % im Plus

Ganz großes Kino !  

11.08.22 19:27

11414 Postings, 3494 Tage BÜRSCHENDer Tag neigt sich dem ende

TK mal wieder ohne Wende !

War mal wieder der größte Reinfall des Tages !  

11.08.22 19:29
2

235 Postings, 756 Tage Goldjunge2000@altus: Etwas genauer

bitte. 1 Mrd. free Cashflow oder 1 Mrd. Cash ? Ein Unternehmen, welchen Milliardenumsätze macht, erhält auch Mrd. an Cash.  Wichtig ist doch was davon  auf dem Konto hängen bleibt, um es etwas flapsig zu sagen.  Und  woher kommt der Cash dann.  Aus den Umsätzen oder aus dem angestrebten  Börsengang von Nucera ? Und wie sieht es dann im 1 Quartal ab dem 01.10aus ?  Wird dann der free Cashflow wieder negativ sein ? Bis jetzt hat mich das Management nicht überzeugt, dass ich sehe, sie führen das Unternehmen gut. sie stehen eher in der Reihe ihrer Vorgänger die Milliarden versenkt haben. Mit Grausen erinnere mich noch an Budd.
 

11.08.22 19:30
4

532 Postings, 695 Tage SmeagulWarum dich sperren lassen?

Jeder einzelne Beitrag von dir sagt über TK absolut nix aus,  über dich aber einfach alles!  

11.08.22 20:59

980 Postings, 1071 Tage AusnahmefehlerTja Bürschchen wenn du inteligent wärest

und nicht grenzdebil ,würdest du einfach Salzgitter kaufen, gemäß deiner eigenen Aussage.

Hättest Du Geld ,oder würdest Du überhaupt etwas kaufen. Dies natürlich  voraus gesetzt.

Da Du aber zweifelsohne sehr intelligent bist ,finden wir Dich sicherlich zukünftig im Salzgitterforum.

Meinen freundlichen Hinweis mit dem gesicherten Kindergartenplatz wolltest du ja nicht annehmen.

Sicher ist nur das Du eh nicht kaufst oder verkaufst. Weder bei einem TK Kurs von 10,11,12,13, oder gar 20.





 

11.08.22 22:16

517 Postings, 1094 Tage peter lichtUpdate Kursziel Analysehaus Jefferies

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Thyssenkrupp von 12,15 auf 13,80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die kurzfristigen Sorgen um die Konjunktur und Gasversorgung ausgeklammert, bleibe eine nachhaltige Generierung der freien Barmittel der wichtigste Treiber für die Aktie, der zu einer langfristig höheren Bewertung führen sollte, schrieb Analyst Alan Spence in einer am Donnerstag vorliegenden Studie./ajx/he Veröffentlichung der Original-Studie: 11.08.2022 /  

12.08.22 07:17
3

1942 Postings, 7741 Tage altusIndustrie de Nora...

...steigt und steigt und st...seit IPO.
Goldmann Sachs u.a. verweist auf die "Wasserstoffaktie". De Nora hält 1/3 an Nucera und der Rest TKA. Allein hieraus ließe sich eine Neubewertung der Thyssenaktie rechtfertigen...  

12.08.22 10:38

6995 Postings, 5967 Tage charly2Warum nimmt die Aktie nach diesen Aussagen

nicht endlich einmal Fahrt auf?:

FRANKFURT (Dow Jones)--Thyssenkrupp sieht keine großen Probleme durch den aktuell niedrigen Rheinpegel auf den Konzern zukommen. Im Moment sei die Rohstoffversorgung nicht gefährdet, sagte Finanzvorstand Klaus Keysberg in einer Telefonkonferenz nach Vorlage der Neunmonatszahlen. Der Pegel des Rheins sei nicht das erste Mal niedrig, und Thyssen habe dazugelernt und könne auf mehr Schiffe und auch die Bahn zurückgreifen.

Bei einer möglichen Gasmangellage habe Thyssen viele Möglichkeiten, auf andere Energieträger auszuweichen. Keysberg nannte beispielsweise Biogas oder LNG. Hier liefen Gespräche mit Anbietern, und es würden die notwendigen technischen Anpassungen geprüft. Das mache jede Konzerngesellschaft individuell.

Unbesorgt zeigte sich der Manager, was die Nachfrage aus der Autoindustrie angeht. Hier lägen die Auftragsbestände noch recht hoch, und die Lieferkette entspanne sich. Entsprechend gebe es höhere Abrufe, und die Auftragsbestände der Autohersteller reichten noch bis zum Sommer nächstes Jahr.

https://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/...d-rheinpegel-1031674782

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com  

12.08.22 11:06

11414 Postings, 3494 Tage BÜRSCHENEines ist doch Sonnenklar

Wenn erine Aktie wie TK die angeblich auf dem Besten Weg ist !                                                                                                 Aber Angeboten wird von all den Analysten Schaumschlägern und Besserwissern hier !                                                             Ist auch nicht nur einen Cent an Invest wert !

Und das Wissen all die großen Fonds-Häuser !
Und immer dieses Anpreisen von Nucera alles Kalter Kaffee !  

12.08.22 11:07

11414 Postings, 3494 Tage BÜRSCHENJeder noch so kleine Stahlpubser

hat in den letzen Wochen nacvh Zahlen mehr Plus gemacht als TK jemals machen wird !  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
451 | 452 | 453 | 453   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln