finanzen.net

Börse fällt weiter - liegt wohl an den jüngsten

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 26.01.06 21:22
eröffnet am: 15.09.05 09:13 von: das Zentrum. Anzahl Beiträge: 33
neuester Beitrag: 26.01.06 21:22 von: hotte39 Leser gesamt: 4888
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

15.09.05 09:13

3357 Postings, 6929 Tage das Zentrum der M.Börse fällt weiter - liegt wohl an den jüngsten

Umfrageergebnissen. Rot/Grün traut keiner was zu.  
Seite: 1 | 2  
7 Postings ausgeblendet.

15.09.05 13:23

3357 Postings, 6929 Tage das Zentrum der M.für den Fall

das bei einem negativ überaschenden Wahlausgang noch schnell alle Aktienpositionen glattgestellt werden können. Was nun aber negativ wäre soll jeder mit sich selbst ausmachen  

15.09.05 13:34

8451 Postings, 5639 Tage KnappschaftskassenMeine ausländische Aktien ist das Versagen

der jetzigen Bundesregierung in Deutschland völlig egal! Und mir persönlich tangiert es nur peripher was so mache Politiker jeden Tag zum besten geben!  

15.09.05 14:23
2

443 Postings, 5212 Tage cassiopaiaIch habe zwar keine deutschen Aktien dafür aber

"deutsche" Derivate.

Mit Schröders Rede zur neoliberalen ReformAgenda 2010 (März 2003) war für jedermann klar: es geht up mit dem Dax. Die Ausländer haben das auch sofort begriffen. Sie sind seitdem die größten, um nicht zu sagen, die einzigen Investoren im Dax. Die Deutschen dagegen sind sidelined und jammern vor sich hin.

Seitdem gab es unzählige phantastische Long-Chancen. Ich habe sie fast alle genutzt. Das Ergebnis ist ein riesen Sack voll Geld.

Zu behaupten, dass Schröder versagt hat ist deshalb aus der Sicht eines Investors und das ist die einzige für mich die zählt, das lächerlichste überhaupt. Dafür dass manche Deutsche einfach zu blöd zum Geldverdienen sind...dafür kann Schröder nun wirklich nix...

Ich wünsche euch einen schönen Wahlsonntag. Wählt doch was ihr wollt...

greez







 

15.09.05 14:27

6422 Postings, 7405 Tage MaMoespeziell für Happy ...

Maschinenbau ...

R. Kapitza, CEO bei der Branchengröße Gildemeister erklärte am Rande der Leitmesse EMO, dass Maschinen bislang nur unter Vorbehalt geordert worden seien. Viele deutsche Mittelständler hätten sich in den geschlossenen Verträgen ein bis Ende September gültiges Rücktrittsrecht einräumen lassen. "Wenn es keinen Regierungswechsel gibt, wollen sie auch nciht in Deutschland investieren", hieß es. Betroffen sind allein bei Gildemeister insgesamt mehr als 100 Verträge mit einem Gesamtvolumen von mehr als 20Mio?.

----------------

Das wird lustig werden ... denn das ist wohl nur die Spitze des Eisbergs ...
da werden viel, viele arbeitslos werden ...

MaMoe ....
-----------------
 

15.09.05 14:35

443 Postings, 5212 Tage cassiopaiaMamoe es gibt doch einen Wechsel...von Rot/Grün

zu Rot/Schwarz.

greez

pps: wie siehst du den Dax bis Mitte 2006? Annahme: Rot/Schwarze Regierung.  

15.09.05 14:38

6422 Postings, 7405 Tage MaMoebei Rot/Schwarz bis Mitte 2006 bei 4200.

Die Große Koalition wäre nach Rot/Rot/Grün mit eine der schlechten Kombinationen für die Börse ...

MaMoe ...  

15.09.05 14:39

443 Postings, 5212 Tage cassiopaiathanks...ich lege einen dausi drauf: 5200. o. T.

15.09.05 14:40

6422 Postings, 7405 Tage MaMoena hoffentlich verlier ich ... o. T.

15.09.05 14:41

5144 Postings, 5698 Tage wavezockerman kann sich ja am montag entsprechend

eindcken, gewinnen die schwarzen ist long angesagt, gewinnen die roten ist kurz schwarz angesagt und ab nov. wieder long, kennt man doch aus den wahlen seit 1969, zumindest ich  

15.09.05 14:43

6422 Postings, 7405 Tage MaMoehoffentlich haben das die Hausfrauen und kleinen

Angestellten gelesen, dass das so kommen "muss" ... und vor allen Dingen die Verleger der Bildzeitung ... und die, die bis dahin dann arbeitslos geworden sind ...

;-))

MaMoe ...

mir ist´s egal wie´s läuft; ich bin positioniert; die Frage ist nur: wenn alle gleich positioniert sind, kann das System nicht aufgehen ;-))

bis denne

MaMoe ...

 

15.09.05 14:45

7114 Postings, 6652 Tage Kritiker@ cassiopaia, da stehst Du völlig daneben.

Ausländer haben in den DAX investiert, weil sie einen Regierungswechsel erwarten - und den DAX zu tief sehen wg Schrödi.
Du lobst den Wirtschafts-Drücker und verdienst an der Hoffnung auf Änderung(!) ?

Heute aus Leipzig: entweder Sz/Ge oder Neuwahl!!
Ich bin für Neuwahl, denn nur dann haben wir auch Tante-Angie los! - Kritiker.  

15.09.05 14:48

6422 Postings, 7405 Tage MaMoe@Kritiker: das unterschreibe ich mit Blut, wenn´s

sein soll ... und auch, dass diese Ausländer wieder nach Hause gehen, wenn´s zu keinem Wechsel kommt ...

;-))

MaMoe ...  

15.09.05 14:58

443 Postings, 5212 Tage cassiopaiaJo Mamoe bis denne

@Kritiker

Die Schröder Regierung hat mit der Agenda 2010 alle Dämme eingerissen. Die aktuellen Forderungen der CDU/FDP wären ohne die sozialpolitischen Tabubrüche von Schröder undenkbar. Die Schröderregierung hat den Weg für die Abschaffung des Sozialstaates in Deutschland geebnet. Das was bisger gelaufen ist ist ein Windhauch im Vergleich zu dem was noch kommt.

An der Börse wird die Zukunft gehandelt und die ist wegen Schröder ganz klar neoliberal. Und deshalb ist der Dax die letzten Jahre auch gestiegen.  

greez
 

15.09.05 15:06

6422 Postings, 7405 Tage MaMoe@Cassio: und seit der Rolle rückwärts bei der

SPD traut dieser Partei wirklich kein einziger Großinvestor mehr zu, dass sie die begonnenen Reformen auch nur annähernd umsetzen könnte ... sie haben einfach zuviele Kurven gemacht; und diese letzte Rolle mit den "Heuschrecken" haben einige Leute, die den Dax "aufgekauft" haben wirklich übel genommen ... für diesen wirklich dummen Wahlkampf der SPD bluten viele Anleger, und zwar kleine Anleger ...

MaMoe ...  

15.09.05 15:07

7114 Postings, 6652 Tage KritikerAch cassiopaia, Keiner weiß, was "neoliberal"

sein soll, - aber der Schrödi ist es!!
Der ist doch nicht mal liberal!
Die SPD will zum Zentral-Dirigismus! = Gläserne Geldbeutel, Telefon-Abhörung, Enteignung usw. = zwischen Stalin und DDR!
Eichel's Steuergier wird zur Blutsauge!
Und sowas gefällt Dir??
Mit den Grünen die Türkisierung Dld's?

Ich bin für echten Liberalismus - für FDP! - Kritiker.  

15.09.05 15:17

443 Postings, 5212 Tage cassiopaiaMir gefällt das garnicht...bin sogar politisch

links...aber zugleich natürlich zynisch genug um an Schröders Reformen mit zu verdienen obwohl ich sie moralisch ablehne.
Das Leben ist eben nicht immer gerecht.

greez

 

15.09.05 16:38

25951 Postings, 6689 Tage Pichelaso, ich kann nur eins sagen mit dem Schröder:

bin Anfang 98 von einem Arbeitgeber zu einem besser zahlenden gewechselt, weils uns in Deutschland noch gut ging, danach wurde es immer schlechter.....:
erst wurden viele Leute entlassen (meine gesamten früheren Kollegen sind nicht mehr bei meinem früheren Arbeitgeber, dann gabs nur noch die Hälfte des Lohnes das es 1998 gab, was ich auch gemerkt habe, und seit Mai bin ICH arbeitslos (vorher selbständig gemacht für 6 Monate, was in die Hose ging)!

Jetzt erinnert euch mal, wann die Regierung gewechselt hat ??  (Herbst 98) Ist seitdem 7 Jahre her und ich empfinde das als Niedergang ....

 

15.09.05 22:09

7979 Postings, 5894 Tage hotte39Mensch, Pichel, das glaube ich nicht!

Du verfügtest doch über hervorragende theoretischen Kenntnisse. Das habe ich oftmals erlebt. Hattest auch gute Verbindungen zum großen Meister, der in deiner Nähe wohnt(e?).

Alles Gute dir und deiner Familie sowie ganz besonders dem Nachwuchs. Es werden bestimmt wieder bessere Zeiten kommen.

Gruß Hotte
 

15.09.05 22:46

7979 Postings, 5894 Tage hotte39# 23, wo er Recht hat, hat er Recht!

... Deutsche Interessen? Fehlanzeige! In Brüssel, wenn es um Zahlen geht, sind wir, das wirtschaftliche Schlusslicht in Europa, die Nr. 1 und die Nr. 2 bei der UNO. Alles auf Pump und auf Kosten der kommenden Generationen. Das soll so weitgehen? Bestimmt nicht!

Nein, nun im Ernst: Es wird garantiert zu einer großen Koalition kommen. Und das ist gut so! Ohne Schröder und vor allen Dingen, ohne den Steineschmeißer und Polizistenverprügeler (so einer konnte nur in Deutschland eine Karriere machen). Schon wegen der Visa-Affäre muss er aus dem AA rausgeschmissen werden. Er hat Deutschland unendlich viel Schaden zugefügt. Aber das interessiert ihn nicht die Bohne. Dem Kölner Richter sei Dank für sein mutiges Auftreten; er sollte das Bundesverdienstkreuz am Bande bekommen!

NUN ZUR HAUPTSACHE: WAS MACHT AM MONTAG DIE BÖRSE, WENN SICH EINE GROßE KOALITION ABZEICHNET? SIE WIRD ZUNÄCHST FALLEN; EBENSO, ALS WENN ROT-GRÜN GEWONNEN HÄTTE! FÜR ROT-GRÜN REICHT ES NICHT, WEIL DIE NEUE LINKE VIELE STIMMEN AUF SICH VEREINIGEN WIRD UND NIEMAND MIT IHNEN KOALIEREN WIRD! FÜR SCHWARZ-GELB REICHT ES AUCH NICHT! WER WÄHLT SCHON EINE PARTEI, DIE DIE MWST. ERHÖHEN WILL UND MIT FRAU MERKEL AUCH NICHT GERADE DAS ZUGPFERD BESITZT.

ABER WER DANN DER KANZLER SEIN WIRD, DAS STEHT NOCH IN DEN STERNEN!

SO, DAS REICHT!

Gruß Hotte  

16.09.05 09:47

528 Postings, 5726 Tage MIGI@Pichel und andere, die momentan herumjammern

die Erfolgreichen haben keine äußeren Feinde, sie brauchen niemand dem sie die Schuld für ihre eigenen Probleme geben können.

Der Regierung Schröder sollte man immer noch hoch anrechnen, daß wir nicht in den Irak-Krieg gezogen sind. Erinnert euch nur mal an die Arschkriecherei von Angie! Weiterhin wurden von der jetzigen Regierung einige Reformen auf den Weg gebracht, z.B. Gesundheitsreform (die Kassen füllen sich wieder und die Lobbyisten versuchen schon wieder zu tricksen und sich aus den Töpfen zu bedienen). Hartz IV hat eine Menge Probleme aber die Richtung stimmt zum größten Teil. Wie diletantisch im Gegensatz dazu hat die Vorgängerregierung die Wiedervereinigung gemanaged? Wir bezahlen jetzt und noch viele Jahre für die Fehler, die damals gemacht wurden.

Das Hauptproblem Deutschlands ist der Lobbyismus, jeder will für sich das beste herausholen, die gewaltige Korruption, nur die wenigsten mußten sich von ihren Ämtern/Positionen/Pfründen verarbschieden und das niemand aus Wirtschaft, Politik und Beamtentum auch Verantwortung für seine(!) Fehler übernehmen muß.  

16.09.05 09:54

521 Postings, 5723 Tage zacc@hotte39:

ich wette dagegen: rot/rot/gruen kommt!
Gruss,
ZACC  

16.09.05 10:22

1234 Postings, 5150 Tage JablMIGI

es gab nie eine Option die vorsah, dass Deutschland militärisch in den Irakkrieg einbezogen werden sollte. Es hatte nicht mal einer gefragt.

Der Lobbyismus mag ja für vieles verantwortlich sein, aber ihm das Grundübel zu zurechnen ist falsch. Die Fehler wurden in den vergangen Jahrzehnten gemacht un bis heute nicht korrigiert.

Staatseinnahmen ca 210 Milliarden Euro im Jahr
Staatsausgaben ca. 250 Milliarden Euro im Jahr
Neuverschuldung ca. 40 Milliarden jährlich

von den 210 Milliarden Euro werden ca. 40 Milliarden Euro an Zinsen gezahlt
es bleiben ca 170 Milliarden Euro

Von diesen 170 Milliarden gehen ca. 80 Milliarden in die sozialen Sicherungssysteme.

Es verbleiben rund 90 Milliarden um alle Staatsaufgaben wahrzunehmen einschl. Forschung, Entwicklung und Bildung.

Es dürfte sehr deutlich werden, dass wir hier ein echtes Strukturproblem haben, dass mit Lobbyismus allein nicht zu erklären ist. Und auch die genannten Reformen wie Harz 1,2,3 und 4 oder die Veränderungen im Gesundheitssystem können diese Problematik nicht mal ansatzweise lösen.
 

26.01.06 17:49

7979 Postings, 5894 Tage hotte39# 29: Zacc, na, wer hatte Recht? # s. lfd. Nr. 27!

26.01.06 18:17

7979 Postings, 5894 Tage hotte39.

26.01.06 21:22

7979 Postings, 5894 Tage hotte39Zacc?

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
PowerCell Sweden ABA14TK6