Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 2321
neuester Beitrag: 15.08.18 08:39
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 58014
neuester Beitrag: 15.08.18 08:39 von: tomtom88 Leser gesamt: 9478443
davon Heute: 2557
bewertet mit 149 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2319 | 2320 | 2321 | 2321   

23.06.11 21:37
149

24536 Postings, 6310 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2319 | 2320 | 2321 | 2321   
57988 Postings ausgeblendet.

14.08.18 19:52
1

283 Postings, 246 Tage Chris T Ianifuknoobs

Hey Berliner,

du kannst auch wieder mit Berliner posten. Musst nicht untertauchen. Hat eh jeder kapiert, nachdem du mit einem Account Fachbegriffe postest um sie postwendend mit dem anderen - ganz altruistisch - für die Menge zu erklären.  

14.08.18 19:54

320 Postings, 247 Tage Rockbit@gambs

Wenn's nach dir ginge wäre BTC ja in Etappen jetzt schon weiter unten.Von Up hast du nicht geredet,wasn nun?!Musst dich entscheiden.  

14.08.18 19:58
1

232 Postings, 3494 Tage butschiGläubigerbanken

> Richtig ist: die größten Gläubigerbanken kommen aus Frankreich und Spanien, was aber wenn
> diese Banken durch ihr Türkei Engagement in Schieflage geraten?

Bei den Banken muss man schauen, was in EUR/$, was bei den türkischen Bank-Töchtern  und was in Lira verliehen und geliehen worden ist und auch wem.

Die verliehenen Lira bekommt man auch als Lira zurück, ist nur schlecht, wenn man sich selbst in EUR/$ gefundet hat oder wenn man in in EUR/$ an Firmen /Banken in den Türkei verliehen hat, die es dann nicht mehr zurückzahlen können, weil die Lira abgeschmiert ist.


1. Wenn Funding in EUR/$ und Verleihungen in Lira sind, führt dies schnell zu Wertberichtigungen / Fundingprobleme wegen Collateral (Lehmann).

2. Funding in EUR/$ und Verleihungen in EUR/$ an dann ggfs. nicht mehr solvente Unternehmen / Privatpersonen in der Türkei dauert noch was bis zur Pleite. Da steigen erstmal die aktuell noch niedrigen Ausfallraten oder ggfs. durch eine Abwertung der Sicherheiten/Assets muss man auch schneller die Kredite abwerten.

3. Funding in Lira und Verleihungen in Lira sind eher unproblematisch, außer die Lira-Zinsen steigen stark. Normalerweise ist aber das Bankgeschäft eine Fristentransformation. Lend long, fund short.
Das dürfte mann bei langfristigen Ausleihungen und schon stark gestiegenen Zinsen auch bei (3) zu Verlusten führen.

Insgesamt für die Banken in der Türkei oder mit türkischen Schuldern eine Loose:Loose-Sitation auch bedingt durch die zu niedrigen Risiko-Aufschläge und die steigenden Zinsen in den USA.

Wenn dann mal die Junk-Bond-Yields in "vernünftige" Größenordnungen steigen, wird es insgesamt eng auf dem Gesamtmarkt, da hier dann auch eine negative Feedbackspirale kommt.

Bei sinkenden Zinsen werden alle Bonitäten besser, da jeder einfache Refinanzieren kann, wenn die Zinsen steigen gehts andersrum.


 

14.08.18 20:01

838 Postings, 159 Tage GamsbichlerRock

Zuerst down, dann up bis 7000, erwähnte ich schon. Bei ca. 7000 wäre das nächste tiefere Hoch, wenn du all die Peaks seit Dez. 2017 betrachtest.
5800, dann evtl. der Abpraller, dann gehts Richtung 4k.  

14.08.18 20:04

320 Postings, 247 Tage RockbitMüsste ja dann noch bissl dauern

Ergo Oktober November  

14.08.18 20:07

838 Postings, 159 Tage GamsbichlerJo, so kann man das sehen, kann auch schneller

gehen, wenn noch mehr Autobahnbrücken einstürzen.  

14.08.18 20:09

838 Postings, 159 Tage GamsbichlerEher Mitte Sept.

14.08.18 20:14

838 Postings, 159 Tage GamsbichlerOhne Worte

 
Angehängte Grafik:
2018-08-14_20_13_46-btcusd__6028.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
2018-08-14_20_13_46-btcusd__6028.png

14.08.18 20:25
1

1321 Postings, 1073 Tage johe6Die Unterstützung

kommt aus den Verkäufen von altcoins, respect den altcoins:)
ich war nie für altcoins.

Was regt ihr euch auf?

Am 15.08. 2017 standen wir bei ca. 4300$, da ist doch viel "Luft" :)  

14.08.18 20:36

838 Postings, 159 Tage GamsbichlerRichtig Johe und da geht der BTC wieder hin!

14.08.18 20:38

838 Postings, 159 Tage GamsbichlerDer Support kommt eben nicht durch den

Verkauf der Altcoins, weil die Marktkapitalisierung sinkt. Würden die Erlöse der Altcoins in die BTC's fliessen, würde sich deren Marktkapitalisierung erhöhen, das ist eben nicht der Fall. Hier wird verkauft und nicht investiert.  

14.08.18 20:44
1

403 Postings, 119 Tage NxTGenerationEinige Alts haben jetzt...

90% seit ihrem Höchstand verloren (siehe beispielsweise Cardano)
BTC gerade mal 67%..   ca. 80% sollten es auch beim BTC werden. Es muss nochmal einen finalen Sell-Off geben und die Medien müssen BTC für tot erklären, was teilweise  schon der Fall ist.  
 

14.08.18 20:46

1321 Postings, 1073 Tage johe6Da guck ich jeden Tag

genau 3-mal:  morgens, mittags, und abends

VG  

14.08.18 20:50

1321 Postings, 1073 Tage johe6Die Marktkapitalisierung von btc erhöht sich!?


aktuell bei enormen 54,5%
Versteh deine Aussage nicht?  

14.08.18 21:00

1321 Postings, 1073 Tage johe6Und dazu: alts versus btc

Viell.? erleben wir gerade eine Bereinigung des gesamten c-market,

bevor die Kapitalisten einsteigen, wird erstmal sortiert?

ich bin nicht für den Einstieg der ETF,s , die bringen den sensiblen Markt
komplett durcheinander.  

14.08.18 21:27

320 Postings, 247 Tage Rockbit@johe

Was genau verstehst du nicht ?  

14.08.18 21:44

1321 Postings, 1073 Tage johe6Das versteh ich nicht:

Der Support kommt eben nicht durch den
Verkauf der Altcoins, weil die Marktkapitalisierung sinkt. Würden die Erlöse der Altcoins in die BTC's fliessen, würde sich deren Marktkapitalisierung erhöhen, das ist eben nicht der Fall. Hier wird verkauft und nicht investiert.

Er meint die Gesamtmarktkapitalisierung, schreibt das aber nicht so!

Zitat:
Würden die Erlöse der Altcoins in die BTC's fliessen, würde sich deren Marktkapitalisierung erhöhen, das ist eben nicht der Fall. Hier wird verkauft und nicht investiert. Würden die Erlöse der Altcoins in die BTC's fliessen, würde sich deren Marktkapitalisierung erhöhen

Und ob da btc gekauft werden seht ihr hier:
https://bitcoinwisdom.com/markets/bitstamp/btcusd
 

14.08.18 23:00
1

978 Postings, 170 Tage Carmelitaheisse Luft in Tüten

mehr ist und war das ganze mit den Kryptowährungen nicht  

15.08.18 00:01

2951 Postings, 3677 Tage Motox1982Carmelita

15.08.18 03:40
1

403 Postings, 119 Tage NxTGenerationBullenfalle

Jetzt geht's bis 6500-6800 und das Teil prallt ab und kommt zurück.  

15.08.18 07:46

148 Postings, 3016 Tage hendrickStarker Anstieg der Shortpositionen

Seit Anfang August sind die Shortpositionen im Bitcoin von unter 20000 auf inzwischen knapp 35000 angestiegen. Damit liegen diese nur noch knapp unter dem bisherigen Höchststand von gut 40000 von Anfang April 2018. Das heisst zum Einen, der Markt war sich schon lange nicht mehr so sicher, dass es mit dem BTC-Kurs weiter nach unten geht. Zum anderen stellt sich die Frage was passiert, wenn diese Shortpositionen wieder aufgelöst werden? Werden die Shorties zu Gewinnern und kommt es zu einem Shortsqueeze? Im April jedenfalls ist der BTC-Preis daraufhin von unter 7000 auf knapp 10000 USD angestiegen.  

15.08.18 08:15

4832 Postings, 1738 Tage Zakatemus@#58011

Die Trader/Spekulanten interessiert die reale Marktlage nicht die Bohne. Die Allermeisten von ihnen dürften sich bei den Mainstreammedien informieren - und die machen seit einiger Zeit überwiegend nur Negativpresse.
Warum? Bankensysteme und Regierungen sind derzeit von den neuen Technologien überfordert - Regulierungen kommen nur schleppend und widersprüchlich voran, Kontrolle der Kryptowährungen im Darknet ist schwierig zu bewerkstelligen, Banken und Regierungen haben Angst vor massiven Vertrauensverlusten (und vor Gewinnverlusten), falls die Masse sich den Kryptowährungen widmet, man hat die massiven Betrügereien im Umfeld der Kryptoszene bei Weitem nicht in Griff (Stichwort: Betrug per ICO's).
Da Mainstreammedien das wichtigste Machtinstrument von Banken und Regierungen sind, kommen die schlechten Nachrichten auch bei der Masse (und damit auch bei den Spekulanten) an.
Die Masse (incl. der Spekulanten) orientiert sich nicht bei Portalen, die weitgehend realistisch und unabhängig über den Fortschritt bezüglich Blockchaintechnologie informieren.  

15.08.18 08:28

4832 Postings, 1738 Tage ZakatemusWas ist Freude

"Freude ist nur ein Mangel an Information" - so hat das mal jemand aus dem Umfeld der Satire definiert.
Bei jenen, die sich über fallende Kurse bei Kryptowährungen freuen und bei Spekulanten, die auf fallende Kurse wetten, trifft das m.E. tatsächlich zu....  

15.08.18 08:39

473 Postings, 271 Tage tomtom88@ 58011/ 12 Short Positionen Spekulation auf ETF

... ich persönlich denke, dass ein breite Masse auf die Entscheidung der SEC spekuliert; dies sind aber vornehmlich die Profis.

Eine für plausible Variante wäre, das die SEC die ETF nicht grundsätzlich ablehnen wird, aber die Sache aufgrund fehlender Regulierungen wiedermals vertagen könnte. Der enttäuschte Kleinanleger wendet sich ab und verkauft an die starken Hände - der Kurs rutscht abermals ab...

Hier könnten sich gute KAUFGELEGENHEITEN ergeben!

Wie Zaka schon festgestellt hat, die meisten Regierungen sind mit Kryptos überfordert; man muss auch nur mal die Regulierungen zwischen der Schweiz und Deutschland vergleichen, da tun sich Welten auf.

Wie ich schon in anderen Posts geschrieben habe, ist einer meiner Hauptgründe die fehlende steuerliche Regulierung für etwaige ETF/ Kryptos allegemein in den USA.

Gestern habe ich einen interessanten Beitrag genau zu diesem Thema gelesen, den ich nicht vorenthalten möchte:

Quelle:
https://bitcoinnews.com/crypto-hedge-funds-face-tax-uncertainty/

Unter Betrachtung des Beitrages wäre ein jetzige Zusage zu den ETF schon fast unseriös - aber es wird auf die Formulierung der SEC ankommen, wenn die Stellungnahme sehr positiv ausfällt wird der Kurs einen gewaltigen Schub nach Norden bekommen und die Shorts werden gegrillt...

Spannend bleibt's in jedem Fall....


 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2319 | 2320 | 2321 | 2321   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
BayerBAY001
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
Amazon906866
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99