finanzen.net

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1614
neuester Beitrag: 23.01.20 01:31
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 40343
neuester Beitrag: 23.01.20 01:31 von: Diskussionsk. Leser gesamt: 5653508
davon Heute: 292
bewertet mit 37 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1612 | 1613 | 1614 | 1614   

28.01.14 12:31
37

89 Postings, 3496 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1612 | 1613 | 1614 | 1614   
40317 Postings ausgeblendet.

22.01.20 20:40

353 Postings, 1105 Tage Clintosthutachso und Schulden Abbau

ist doch auch schon alles gesagt worden! Entweder Teilverkauf US-Geschäft Salz Sparte oder spin off an die Börse oder Kaliumchlorid Preis steigt so schnell, dass es zur Makulatur wird. Ich gehe aber nicht davon aus dass das so schnell verläuft. Allerdings dürfte der nachdem Produktions Kürzungen von 4 Wettbewerbern zu höheren Nachfrage kommen. und dann natürlich die Effizienz Erhöhung über die nächsten Jahre! Schulden baut man ja ab indem man Gewinne dafür bereit stellt und diese zu senken! in die Karten wurde da k-plus-s sicherlich nicht gespielt! wo war der Kardinalfehler der den Kurs auf Aktuelles Niveau gebracht hat, den der Vorstand hätte verhindern können? Da habe ich noch keine Antwort gehört! Gibt es nämlich nicht! Ganz einfach  

22.01.20 20:47

353 Postings, 1105 Tage Clintosthuteins habe ich vergessen

Kapitalerhöhung! Ein Dementi haben wir auch noch nicht gehört! Das Problem ist allerdings jemand bei entzogen niedrigen Kurs anständig Kasse machen will, wenn das ganze Unternehmen momentan nur mit 1, 75 Milliarden bewertet wird. aber vielleicht gibt es irgendeinen Scheich der eine Kapitalerhöhung mit Ausschluss der Aktionäre bewerkstelligt. Hat es vor ein paar Jahren mal bei der Deutschen Bank gegeben. die Aktionäre werden hier sicherlich nicht mit Begeisterung 30 % nachkaufen auch wenn sie Einen Abschlag bekommen! Ich würde ihn jedenfalls nicht machen sondern denen an der Börse verkaufen. eine Kapitalerhöhung über Aktionäre ist also eher auszuschließen  

22.01.20 20:51

353 Postings, 1105 Tage ClintosthutMorea

das ist ja nur eine Vermutung von dir! Du insistierst dass das Unternehmen zu dem Zeitpunkt längst eine Produktions Kürzung definitiv nicht nur in Betracht gezogen hat! in dubio pro reo  

22.01.20 20:59

61 Postings, 391 Tage morea@clintoshut

Naja wenn du glaubst, dass solch eine Entscheidung wie die von K+S zu Produktionskürzungen innerhalb weniger Stunden fällt .....dann in dubio pro reo.. ich habe leider dauerhaft das Gefühl dass Informationen bewusst zurück gehalten werden    

22.01.20 21:04
1

353 Postings, 1105 Tage Clintosthutmorea

gehen wir mal davon aus, dass es so ist wie du vermutest. Ja, dann sind die wirklich mit dem Klammerbeutel gepudert! Irgendwann kommt das doch raus! Da muss man sich doch fragen, welchen Sinn hat die Zeitverzögerung! Aktionärs Verarschung als Teil der Unternehmensführung ist ja wohl eher kontraproduktiv! wenn jetzt also keine Idioten in den Sesseln sitzen, welches Motiv sollten die denn dann haben! Spekulationen mit put scheinen, nee auch wenn manche die hohen Bezüge reduzieren, das haben die deshalb auch gar nicht nötig!  

22.01.20 21:06

353 Postings, 1105 Tage ClintosthutBerichtigung

Spracheingabe Fehler hohe Bezüge kritisieren  

22.01.20 21:07

351 Postings, 447 Tage hugo1973Clinto

Kapitalerhöhung zu welchem Kurs willst du neue Aktien ausgeben zu 4 ? oder zu 40 ? ?

Das Management hat den bedeutenden Fehler gemacht den Verkauf in Amerika anzukündigen ohne einen Käufer zu  haben. Da ich die nicht für ganz bescheuert halte, haben die sich vorher schon mal umgehört, nur da wollte bestimmt keiner viel zahlen. Also hat der Bankberater mal angekündigt und den Kurs gepushed, dann kam BoA und sorgte für attraktive Kurse.
Passt alles. Wir warten jetzt nur noch bis irgendjemand seine Karten auf den Tisch legt, das war es dnnn. Und glaubt bitte nicht das das alles zum Schaden des Vorstands ist. Die haben bei Übernahme richtig ordentliche Abfindungen in ihren Verträgen stehen. Ich gehe nicht davon aus, dass ein Kleinaktionäre die nächsten Jahre mehr als 16 ? für die Aktie sehen wird.  

22.01.20 21:15

353 Postings, 1105 Tage ClintosthutHugo

die Meldung mit dem Verkauf des US Geschäftes kam ja wenn ich mich nicht täusche etwa zeitgleich Mit dem Rutsch unter der 10 ? Marke für ein paar Sekunden oder Minuten. nach dieser Meldung ging es ja bis 11, 5 Euro hoch. vom Timing her fand ich das eigentlich gar nicht so schlecht! allerdings ist so ein größeres Unterfangen zumal eines deutschen Unternehmens in den USA nicht zu verheimlichen! hätte man die Nachricht zurückgehalten und anschließend werde der Kurs weiter gefallen, dann hätte es zurecht geheißen, die halten wichtige Informationen zurück und wir Aktionäre sind die Geschädigten! Mir fällt auf, das das Unternehmen machen kann was es will! Immer wird es zu Ihren Lasten ausgelegt. Im Grunde warum können die gar nichts richtig machen! Irgendjemand findet immer ein Pferdefuß. Es ist aber auch Usus dass man einen Teilverkauf öffentlich macht, und kann ja auch kein Fehlverhalten feststellen! Schau dir mal an wie es bei ThyssenKrupp gelaufen ist bzw noch läuft.  

22.01.20 21:18

353 Postings, 1105 Tage ClintosthutTeilverkauf US-Geschäft

und das müssen ja nicht nur Wettbewerbe im Salzgeschäft sein, sondern hier sind ja jetzt auch Hedgefonds und große Finanzinstitute angesprochen die als Käufer auftreten können. die könnten dann selektiv mit größeren Gewinn weiterverkaufen.  

22.01.20 21:24

353 Postings, 1105 Tage Clintosthutk-plus-s größter Salz Produzent der Erde

würde man das gesamte Salzgeschäft auslagern und an die Börse bringen, müsste es wohl eine höhere Marktkapitalisierung als nächstgrößere Wettbewerbe haben. Ich kann es drehen und wenden wie ich möchte, die Nettoverschuldung von vier Milliarden Euro ist hier einfach überbewertet und das Kapital auf der anderen Seite viel zu niedrig angesetzt um eine Marktkapitalisierung von 1,7 Milliarden sogar rechtfertigen! Natürlich wird immer die Zukunft an der Börse gehandelt! Aber hier wird ja schon die Insolvenz eines Unternehmens in den Kursen eskomptiert. In jeden Fall bei 4,2 EUR pro Anteilsschein! Das ist für mich Aktionärs verarsche und wer das ernst nimmt, ok der verkauft und glaubt an den Altruismus der Banken  

22.01.20 21:29

353 Postings, 1105 Tage ClintosthutThyssenKrupp

hier die Auslagerung der Aufzug Sparte die mit 17 Milliarden Euro taxiert wird als Beispiel zum US-Geschäft Salz Sparte  

22.01.20 21:48

2557 Postings, 1198 Tage And123Mosaic

Ist heute auch stark gefallen....  

22.01.20 21:56

353 Postings, 1105 Tage ClintosthutTradegate

wow, um 21:55 Uhr und immer noch nur ein Cent spread und fast zwei Millionen Umsatz! Das ist im Schnitt auf Xetra normalerweise! Ich bin jetzt mal echt gespannt wie viele davon Hedgefonds leer verkauft haben und Marshall Wace möglicherweise eingedeckt! Die waren ja für mich idiotischer Weise mit fast 3% im Leerverkauf aber im Nachhinein haben die alles richtig gemacht!  

22.01.20 22:00

353 Postings, 1105 Tage ClintosthutMosaic

sind ja über ein Jahr auch massiv abgestraft worden! Wobei es mich natürlich auch nicht glücklicher macht! das ist hier aber auch ein Sektoren Problem gibt, ist für K + S sicherlich nicht angenehm, aber auch irgendwie beruhigend. es handelt sich hier ja auch nicht um ein Auslaufmodell wie manuelle Schreibmaschinen  

22.01.20 22:21
1

2557 Postings, 1198 Tage And123K+S

Der Laden schafft es leider nicht sichtbar wirksam Werte für Aktionäre (-> Kurs) zu schaffen.

?Werte? auf Folien bringen scheinbar auch nichts.

Die strampeln was das Zeug hält und haben die Lust scheinbar verloren... schaut euch nur die ?Maßbahmenfolie? an... das spricht für sich .

Man beschäftigt sich mit sich selbst und stellt sich neu auf, usw.
Das ist auch gut. Nur Ohne genug Gewinn und Cash Flow bringt das alles nix.

Tatsache: Sanierungsfall!
Wir befinden uns mitten in der Restrukturierung. Der Markt glaubt nicht an uns. Schulden schnüren uns die Luft ab.

Fehler? Da gibt es bestimmt einige auch in der ?weiteren? Vergangenheit wenn man zB Hugo fragt. Ohne Fehler/Versäumnisse kein Sanierungsfall. Oder soll der Laden wirklich ohne eigenes Verschulden.... neeeeee

Verbesserungsideen?
Die muss der Vorstand liefern und nicht das Forum.
Idee des Vorstands: Räumungsverkauf (Schade, leider zum Tiefpunkt)

Der Vorstand muss sich auch gefallen lassen gemessen zu werden... und zwar auch an den quantitativen Fakten. Und ganz vorne stehen nunmal Aktienkurs, Dividende oder GewinnWachstum, usw.

Was bringt mir ein Trainer der sagt ?wir haben gut gespielt, aber verloren.?? Es braucht Tore. Es braucht Gewinn.

Lohr saniert den Laden seit Übernahme der Verantwortung. Das wird von Jahr zu Jahr zu Jahr zu Jahr sichtbar.... manche habe sofort gesehen was zu tun ist. Stellt euch vor ?Salz IPO und Entschuldung direkt nach Ernennung Lohr als CEO?... hätte das was gebracht? Who knows.... es gibt bestimmt 10 Gründe dafür und 10 dagegen. Vllt musste es auch soweit kommen damit alle Stakeholder (BR, Land,...) nem Räumungsverkauf zustimmen....

Wir sind jetzt unter 10?.

4? sind ausgerufen.

Kalipreisrückgang auf 260$ wird erwartet.

Es hieß
- das geht nicht unter 30?
- das geht nicht unter 25?, nicht unter 23?, 20?, 18?, 15?...12?...10?...9?

Bislang wurde jedes negative Kursziel erreicht.

Das ist der Trend. So leid es mir tut.

Mit einem Anlagehorizont von 2030 ?kann? das hier funktionieren... Aber ein rumdümpeln ist auch möglich und falls BHP reinkommt... oha ...

Ich vermute ja, dass bald der China Preis kommt und dieser Preis wurde von den Verkäufern gesetzt

 

22.01.20 22:24

2557 Postings, 1198 Tage And123*Nicht von den Verkäufern

 

22.01.20 22:41

2557 Postings, 1198 Tage And123265$

CRU January, 16 2020

?China potash contract to finally be agreed at the end of Q1
There was no Chinese potash contract settlement in 2019. Inventories are at a record high, but with seaborne import restrictions now in force and spring demand on the horizon, they will be drawn down. We expect an agreement at the end of Q1, down $25/t at $265/t.?


https://www.finanznachrichten.de/...rs-top-ten-calls-for-2020-008.htm  

22.01.20 22:48

2557 Postings, 1198 Tage And123265$

Das wirft uns wieder zurück auf 2018... mit Kosten von 2020... #Inflation... das wird trotzdem spürbar den EBITDA steigern... is klar  

22.01.20 22:49

4247 Postings, 3965 Tage Diskussionskulturalso And123:

gezwungen, alles auf schwarz (braun, kali) zu setzen, hat sie meines wissens niemand, oder?

mit der bethune-entscheidung hat auch, zumindest meines wissens, basf null zu tun. auch sonst niemand (leerverkäufer, laien, ignoranten etc.), dem man jetzt den schwarzen peter zuschieben könnte.

zu verantworten haben sie das ganze einzig und alleine selber.

angefangen beim AR und VV seinerzeit, als die all-in entscheidung für den kontinent amerika fiel:
2/4/2009: morton salt
22/11/2010: potash one  

22.01.20 22:54

4247 Postings, 3965 Tage DiskussionskulturTeil 2: And

"Wir befinden uns mitten in der Restrukturierung. Der Markt glaubt nicht an uns."

wie sollte er das auch? unmittelbar nachdem das größte investitionsprogramm der geschichte der letzten dekade jetzt doch eigentlich endlich die lang versprochenen früchte tragen müßte...

außer clinto und brauner: ungläubige nach welcher seite man sich auch wendet.

selbst doc ...  

22.01.20 23:08
1

1856 Postings, 1416 Tage AndtecDiskussionkultur

Hätte es mehr Leute gegeben, die Vertrauen dem  K+S Management entgegebringen, wäre die Aktie heute nicht so eingebrochen. Ich kann es selbst nicht fassen, dass ein Ausruf eines Kurses, der eigentlich irrwitzig ist, die Aktie um 8,3% einbrechen lässt.  

22.01.20 23:44

353 Postings, 1105 Tage Clintosthutvertrauen

kommt ja von trauen und ist eine Sache von Ungewissheit! also ich bin ja überglücklich, das wenigstens hier im Forum nur vertrauen ausgesprochen wird! Natürlich nach bestem Wissen und Gewissen! in den anderen Foren andere Homepages sieht es nicht sehr viel anders aus. ich nenne sie mal Steiner und 41 Geschädigte! Haben am Tag nichts besseres zu tun als 30 Beiträge mit immer den gleichen Informationen zu liefern. K + S ist Spielball von zig Hedgefonds und man muss sich ja nur short sell. NL anschauen und sieht die Masse von denen die meisten Hedgefonds Gelder verwalten die teilweise das Hundertfache der Marktkapitalisierung von K + S ausmachen. wenn dann eine Aktie erstmal im Rausch nach unten ist hat Panik und tausende von Milliarden an Spielgeld ein leichtes mit Banken einen Kurs in die Lichtung zu treiben, in denen sie es haben wollen und das würde auch funktionieren mit Mosaik mit C wenn sie es wollten.  

22.01.20 23:46

1856 Postings, 1416 Tage AndtecKalipreise steigen im Januar in Deutschland

23.01.20 00:33

351 Postings, 447 Tage hugo1973BASF

Bethge, Tomaschewski, Steiner, Kreimeyer usw. alles BASF Leute.
Bis zum heutigen Tage hat die BASF bei K+S das Sagen und niemand anders.
COMPO rein, COMPO raus, Nitrogen kam von der BASF, ging an den Russen Eurochem,
dafür musste EUROCHEM die Finger von K+S lassen usw. und so fort  

23.01.20 01:31

4247 Postings, 3965 Tage DiskussionskulturAndtec

nach den letzten 5 Jahren ist Vertrauen ins Management etwas viel verlangt, oder?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1612 | 1613 | 1614 | 1614   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
K+S AGKSAG88
XiaomiA2JNY1
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11