finanzen.net

Evotec - es kann los gehen! - Teil2

Seite 1 von 77
neuester Beitrag: 27.02.20 19:46
eröffnet am: 29.05.19 10:51 von: VicTim Anzahl Beiträge: 1910
neuester Beitrag: 27.02.20 19:46 von: VicTim Leser gesamt: 339082
davon Heute: 30
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
75 | 76 | 77 | 77   

29.05.19 10:51
15

1361 Postings, 577 Tage VicTimEvotec - es kann los gehen! - Teil2

" es kann los gehen! " ist tot lang lebe " es kann los gehen! " !

Hallo zusammen, hier ist nun die Fortsetzung des Threads "es kann los gehen!". Wer Interesse hat, den ersten Teil weiterleben zu lassen, der schreibe bitte hier.

Vielen Dank!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
75 | 76 | 77 | 77   
1884 Postings ausgeblendet.

26.02.20 09:26

1361 Postings, 577 Tage VicTimLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.02.20 14:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

26.02.20 10:07
1

131 Postings, 901 Tage lac10@mods!

VivTim hatte sinngemäß geschrieben "Vorbörsliche Verluste ausgeglichen, ist das nun ein gutes Zeichen?
Frage!
Warum wurde der Beitag gemeldet und WAS muss Zwecks Freischaltung von den Mods (hust) geprüft werden?  

26.02.20 10:32

247 Postings, 4237 Tage mops1111Umsätze

allein auf XETRA in der 1. Stunde ~900 000 St.
Das ist Krieg. Long gegen short.
Ich bin all in mittendrin.
Stürmische Zeiten.  

26.02.20 10:38
2

1361 Postings, 577 Tage VicTimJeder Sturm ist irgendwann ...

... vorbei und es folgt wieder Sonnenschein ... :)

Nur nicht die Nerven verlieren! Ein Stopploss ist hier fehl am Platze!

Meine Meinung ... !  

26.02.20 10:44
2

1361 Postings, 577 Tage VicTimEvotec Endgame!

Bis jetzt 2x im Bereich 21? aufgesetzt und wieder abgeprallt!

Das werte ich positiv!  

26.02.20 11:09

1361 Postings, 577 Tage VicTimSehr schön!

Es geht derzeit über die 22? hinaus!

Doppelt positiv!  
Angehängte Grafik:
20200226_-_kurs_evotec_-_intra.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
20200226_-_kurs_evotec_-_intra.jpg

26.02.20 11:56
3

2634 Postings, 2318 Tage kostolaninendlich einmal

ein vernünftiger Beitrag zu Corona:
JÜRGEN HENTSCHELsays:
26/02/2020 um 10:59
"Kein Tag vergeht, ohne dass, ob nun im Fernsehen oder Radio, neue Schreckensmeldungen über weitere Infizierte dem geneigten Zuseher/Zuhörer vermittelt werden. Diese neuen Zahlen werden zu den bereits bekannten addiert.
Das gibt ein völlig falsches Bild. Ohne diese Erkrankung verharmlosen zu wollen, verläuft sie wohl nachweislich nach jetziger Erkenntnis erheblich schwächer als die Grippe und gleicht wohl eher einer milden Erkältung. Würde hier gleichermaßen über die Zahl der Grippe Toten berichtet, wären bei uns alle Straßen und Geschäfte leer gefegt und wir würden drei Monate im Keller leben und uns unsere Nahrung auf einem Gaskocher zubereiten.

Diese Grippe Toten spielen in der jetzigen Nachrichten Landschaft keine Rolle, man hat sich daran gewöhnt.

Nun kommt etwas Neues, weniger gefährlich. Aber das Neue und die angeblichen Schrecken lassen sich wohl besser vermarkten.

Nun hat diese Medaille aber auch eine Kehrseite. Diese lautet doch folgendermaßen, nachzusehen auf z.B. http://www.worldometres.info/coronavirus und anderen Seiten:

Stand heute, 26.2.2020:(alle ca. Zahlen)

infizierte Personen 81018

davon bereits erholt/gesundet: 30192

aktuell infiziert: 48061.

Das ergibt doch schon ein anderes Bild.Ich frage mich nun ernsthaft, warum diese wichtige Zusatzinformation einfach unterschlagen wird? Passt sie nicht ins Geschäft der Medien, die sich Zulauf eher vom Schrecken versprechen?Zu einer seriösen Berichterstattung und damit auch glaubwürdigeren Information gehört dies auch und nimmt dem Ganzen doch viel von dem Schrecken und der Panik.

Also bitte frisch ans Werk und alle Zusammenhänge berichten.

Das muss auch der Gesundheitsminister tun. Sonst verliert auch er seine Glaubwürdigkeit. Die Medien haben diese in meinen Augen in diesem Zusammenhang bereits verloren."

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Hentschel

Quelle https://www.feingold-research.com/2020/02/dax-corona-crash/

Und genau diese Vernunft kehrt auch an die Börse zurück und damit auch zu Evotec und den Fakten am Tag der Zahlen  

26.02.20 12:27

1361 Postings, 577 Tage VicTimDas spiegelt die Aussage von ...

... Post #1882 wider!

Das Coronavirus ist sicher nicht zu verharmlosen, aber Grippe (auch Vogelgrippe) und Tuberkulose begleiten die Menschheit seit eh und je!

Zur Erinnerung: Die Zahl der an Tuberkulose gestorbenen Menschen lag 2015 weltweit bei fast 2 Millionen! Tuberkulose zeigt ähnliche Symptome wie das neue Coronavirus (Lunge).

Von der Afrikanischen Schweinepest, die in Polen ausgebrochen sein soll, hört man auch nichts mehr.  

26.02.20 12:34

332 Postings, 691 Tage crossoveroneIch denke,

dass der Markt Convid 19 auch, als eine Art Marktbereinigung sieht.
Es haben etliche gr. Firmen die Fahnenstange erreicht und mit dieser
viralen Geschichte werden mehrere Firmen noch Rote Zahlen päsentieren,
also macht man gleich einen Schnitt, um etwas Luft heraus zu nehmen.
Verdienen wollen doch alle! Was liegt näher, als die Gunst der Stunde
zu nutzen. M. M.  

26.02.20 12:52
2

2634 Postings, 2318 Tage kostolanincrossover

"das Ende der Fahnenstange" ja, aber nicht bei Evotec.

Die Aktie wurde letztes Jahr unverhältnismäßig gedrückt, nachdem einige die Aussagen des Finanzvorstandes missverstanden.

Sie hatte also erst den Anfang der Fahnenstange wieder gegriffen und ist trotzdem mit nach unten gezogen worden.

Normal wäre gewesen, eben solche "Nachzügler" zu "schonen" und die Fahnenstangen Toppler abzustoßen.

Aber Evotec ist in solchen Situationen - für mich komplett unverständlich - immer ganz vorne bei den Aktien, die am meisten abgeben, mit dabei
 

26.02.20 14:04

1361 Postings, 577 Tage VicTimSollte der heutige Tiefpunkt ...

... das Minimum der Auswirkungen der derzeitigen Lage und die event. Bemühungen der Leerverkäufer sein, bin ich zufrieden, zeigte es doch immer höher liegende Tiefs durch Rückschläge!  

26.02.20 14:09
1

1361 Postings, 577 Tage VicTimEine kleine Zusammenfassung

...
"Eigentlich müsste man sich eher fragen, warum Evotec in den letzten Wochen so weit vom bereits gesehenen Kursniveau bei gut 26,00 EUR entfernt handelt. Liegt es am Operativen? Natürlich hat der Aktie die Flut von guten Meldungen im Januar gut getan, substanzhaltige, sofort bilanzwirksame Fortschritte und neue Kooperationen wurden gemeldet, UND das Ergebnis 2019 wurde besser als prognostiziert (Chronologie der Meldungen später). Ergebnis war eine wahre Kursralley, vergessen oder ruhig gestellt schienen die hohen Shorttpositionen, die an Evotec gehalten werden und größtenteils in dieser Ralleyphase auch nicht reduziert wurden: Lediglich AHL Partners LLP reduzierte am 04.02. und am 18.02. seine Shortposition auf 0,59% ( insgesamt rund 25%% weniger als zuvor). Alle anderen - stehend für 9,54% SHORT in Evotec - hier nur die meldepflichtigen ab 0,50% betarchtet [sic!] laut Bundesanzeiger - machten seit Mitte Januar keine Transaktionen!"
...

https://www.ariva.de/news/...t-bei-21-05-eur-wieder-nach-oben-8205537  

26.02.20 14:27
3

1361 Postings, 577 Tage VicTimPsychologie

(ergänzend zu Post #1892)

...
"Warum wir uns so vor dem Virus fürchten

Doch für all diese Wahrscheinlichkeiten und rationalen Gründe, die uns eigentlich beruhigen sollten, ist unser Hirn wenig empfänglich, sagt Psychiater und Angstforscher Borwin Bandelow im Gespräch mit FOCUS Online. ?Wenn eine Gefahr neu und unbeherrschbar erscheint, fürchten wir uns davor?, sagt Bandelow. Da nützen Fakten und Statistiken, die belegen, dass andere Gefahren größer seien, nichts. ?Auf Statistiken reagiert unser Angstgehirn nicht.?
...
Diesbezüglich besonders relevant nennt der Psychiater die Neuartigkeit des Virus. ?Dass durch die Grippe jährlich 20.000 bis 25.000 Menschen sterben, ist nichts Neues mehr für uns ? das haben wir so akzeptiert?, erklärt er. ?Wir haben uns daran gewöhnt.? Die Angst davor habe sich mit der Zeit schlicht verloren.

Auch die Tatsache, dass durch Autounfälle und Haushaltsunfälle statistisch deutlich mehr Menschen zu Tode kämen als aktuell durch das Coronavirus, beunruhige uns nicht. Das SARS-CoV-2 eben schon ? weil es neu ist und wir keine subjektiven Vergleichswerte aus unserem eigenen Umfeld dafür haben wie etwa für die Grippe.
...
Bandelow geht davon aus, dass die Angst vor dem neuen Virus in einigen Wochen ebenfalls abflauen wird, dass ?Normalität einkehren wird?. ?Dann werden wir erkennen, dass Corona eines von vielen Risiken ist?, prognostiziert der Angstforscher. So würden wir ja auch nicht dauernd mit einem Helm herumlaufen, weil wir Angst vor Unfällen hätten, meint er."
...

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/...tistiken_id_11702921.html  

26.02.20 15:11
2

2634 Postings, 2318 Tage kostolaninAbartige Zockerei

"normale" Anleger verlieren an solchen Tagen sicherlich den Rest Vertrauen, dass es an den Börsen mit "rechten Dingen" zugeht.

Erst rasant nach unten: Begründung allerseits Corona, ´jetzt wieder rasant nach oben: Begründung?

Oder ist mir entgangen, dass heute Mittag die Meldung kam, ein Impfstoff sei gefunden?

Wirklich übel.  

26.02.20 15:34

1361 Postings, 577 Tage VicTimDeswegen: Nerven nicht verlieren! :)

26.02.20 17:13
1

332 Postings, 691 Tage crossoverone@Kostolanin

Tatsächlich, gibt es nach vers. Meldungen schon mehrere Impfstoffe.
Das Problem, es dauert bis ca. Ende des Jahres, bis die Mittel am Menschen
eingesetzt werden (...) können, da erst die Testreihen, sprich Ergebnisse an
den Versuchstieren geprüft werden müssen.

Sollte es wirklich schlimm werden, was ich nicht zu glauben hoffe, dann werden
sie wohl wieder über Ihren Schatten springen, so wie einst bei der Schweinegrippe.
Das Mittel war seinerzeit überhaupt nicht optimal, wie man ja im nachhinein sehr oft
erfahren hat.
Zudem, zählt dann noch der schnelle EURO/Dollar für die Pharmazie.  

27.02.20 08:10

1361 Postings, 577 Tage VicTimGuten Morgen - Evotec Aktie: Das war wichtig!

...
"Nach den beinahe schon katastrophalen Entwicklungen zu Anfang der Woche zeigten die Märkte sich am Mittwoch wieder etwas freundlicher. Profitieren konnte davon unter anderem die Aktie von Evotec, die sich um knapp zwei Prozent verbessern konnte. Wie wichtig diese Zugewinne waren, zeigt ein Blick auf den Chart. Dort offenbart sich, dass das Papier mit einem Kurs von 22,50 Euro die 200-Tage-Linie bei 22,40 Euro wieder hinter sich lassen konnte."
...

https://www.finanztrends.info/evotec-aktie-das-war-wichtig/

Nach der positiven Entwicklung von gestern startet die Vorbörse deutlich im Minus.  

27.02.20 08:29

1361 Postings, 577 Tage VicTimUnd noch einer von der Marion!

Evotec: 200-Tage-Linie zurückerobert! Aktienanalyse
...
"Die Evotec-Aktie sei in den vergangenen Tagen im Zuge der Corona-Angst massiv unter Druck gekommen. Im Wochenvergleich gehöre Evotec zu den drei größten Verlierern im MDAX. Dabei sei das Hamburger Biotech-Unternehmen eigentlich gar nicht unmittelbar vom Corona-Virus betroffen. Derzeit würden Anleger zum einen einfach Gewinne bei Werten mitnehmen, bei denen sie hohe Gewinne eingefahren hätten. Bei Evotec sei es zudem schon fast traditionell zu beobachten, dass bei einer Gesamtmarktschwäche versucht werde, besonders stark auf die Aktie einzuprügeln. Schwache Tage würden bei Short-Sellern favorisiert."
...

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...kerobert_Aktienanalyse-10975203  

27.02.20 11:44

1361 Postings, 577 Tage VicTimTrump & Corona

Es hat zwar nicht direkt mit Evotec zu tun, aber mit der Einschätzung der Märkte allgemein:

https://www.focus.de/finanzen/boerse/...hwunden-sein_id_11708606.html
 

27.02.20 18:06

1361 Postings, 577 Tage VicTimEvotec: Amerikaner legen deutlich zu

...
"Bei Evotec gibt es eine deutliche Veränderung in der Aktionärsstruktur. Diese betrifft Morgan Stanley. Die Amerikaner hielten bisher 6,52 Prozent an Evotec. Dabei handelte es sich vor allem um verschiedene Instrumente. Am 20. Februar hat sich die Situation deutlich verändert. Seitdem hält Morgan Stanley 11,57 Prozent an Evotec."
...

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=140111  

27.02.20 18:08

1361 Postings, 577 Tage VicTimStimmrechtsanteile:

Evotec SE: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution

https://www.ariva.de/news/...-se-release-according-to-article-8210446  
Angehängte Grafik:
20200227_-_stimmrechte.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
20200227_-_stimmrechte.jpg

27.02.20 18:15
1

1361 Postings, 577 Tage VicTimStimmrechtsanteile: Einen Tag vorher (20.02.2020)

Evotec SE: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution

https://www.ariva.de/news/...-se-release-according-to-article-8210001

 
Angehängte Grafik:
20200227_-_stimmrechte2.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
20200227_-_stimmrechte2.jpg

27.02.20 18:24
1

2 Postings, 190 Tage SYCayenne42mal eine andere Art News

Start der ersten globalen Allianz dieser Art zur Entwicklung transformativer Behandlungsregime für Tuberkulose
Hamburg, 27. Februar 2020
Ein Konsortium aus philanthropischen, Non-Profit- und Organisationen aus dem privaten Sektor startete heute eine Allianz zur beschleunigten Entwicklung neuartiger ?pan-TB?-Behandlungsregime zur Therapie von Tuberkulose (?TB?), die bereit für eine Phase-III-Entwicklung sind. Die Behandlungsregime sollen keine oder nur geringe Wirkstoffresistenzen sowie ein akzeptables Sicherheitsprofil haben, besser verträglich sein, die Behandlungsdauer reduzieren und einfacher in der Anwendung sein als aktuell verfügbare Behandlungsoptionen. Solche Behandlungsregime sollen von zentraler Bedeutung für die Überwindung aktueller Komplexitäten und Herausforderungen bei der Behandlung von TB sein.


Quelle:  https://www.evotec.com/de/invest/news

 

27.02.20 18:27

2964 Postings, 848 Tage AMDWATCHTrotz allem

Starke Performance....
Obwohl Markt so abschmiert  

27.02.20 19:46

1361 Postings, 577 Tage VicTimImmerhin gibt sich der Kurs ...

... nicht so einfach geschlagen! Ich hoffe, dies bleibt auch so!

Allen eine gute Gesundheit und starke Nerven!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
75 | 76 | 77 | 77   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Corona7, einwandfrei, Bigtwin, geierwalli, Lanthaler51, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
BASFBASF11
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866