Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 549
neuester Beitrag: 26.09.21 13:06
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 13711
neuester Beitrag: 26.09.21 13:06 von: Nachdenker . Leser gesamt: 2506976
davon Heute: 5450
bewertet mit 54 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
547 | 548 | 549 | 549   

25.11.20 12:01
54

3874 Postings, 3484 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
547 | 548 | 549 | 549   
13685 Postings ausgeblendet.

24.09.21 21:16
1

111 Postings, 2937 Tage SpiegelbildXDLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.09.21 10:04
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Regelverstoß - Unerwünschter Inhalt

 

 

24.09.21 22:50
5

518 Postings, 344 Tage GuthrieSTIKO gegen Booster-Impfg. für Senioren

Bitte nicht löschen, betrifft BioNTech:

Die Ständige Impfkommission (STIKO) spricht sich nicht für generelle Auffrischungsimpfungen bei Senioren aus - obwohl ältere Menschen diese bereits bekommen können. Empfohlen wird eine Booster-Dosis mit einem mRNA-Impfstoff aber für Menschen mit Immunschwäche, heißt es in dem vom Robert Koch-Institut veröffentlichten Papier. Die STIKO ist mit ihrer Empfehlung damit zurückhaltender als die Gesundheitsministerkonferenz. Diese hatte Anfang August beschlossen, dass ein Booster ab 60 Jahren wahrgenommen werden könne.
https://www.tagesschau.de/newsticker/...-coronavirus-freitag-279.html

Mein Kommentar hierzu: ?Ich versteh die Welt nicht mehr! Was sitzen denn da für Leute in der STIKO?!"

 

24.09.21 23:09
10

518 Postings, 344 Tage GuthrieKonzerte für eine faire Impfstoffverteilung

Bitte nicht löschen, denn es geht hier letztlich auch um den Biontech-Impfstoff!

Bei einer weltweiten Konzertreihe der Nichtregierungsorganisation Global Citizen treten morgen internationale Größen der Musikbranche wie Elton John, Coldplay, Metallica, Jennifer Lopez und Billie Eilish auf. Die Konzerte in New York, Paris, London, Seoul, Rio, Sydney, Mumbai und anderen Städten werden über 24 Stunden hinweg von Fernsehsendern und in Online-Medien übertragen. Ziel der Konzerte ist es, neben Klimaschutz auch für eine faire Verteilung von Corona-Impfstoffen zu werben.
https://www.tagesschau.de/newsticker/...-coronavirus-freitag-279.html

Mein Kommentar hierzu: "Ist ja schön und gut, Ihr ?Gutmenschen?! Aber bedenkt doch auch bitte, dass z.B. Indien und China aus politischen Gründen NICHT am BionTech-Impfstoff interessiert sind und Biontech / Pfizer niemals ein Interesse daran hatten, den Impfstoff für ärmere Länder / Entwicklungsländer zurückzuhalten, im Gegenteil!
Bevor Ihr Euer Konzert veranstaltet, redet bitte mal mit den Regierungschefs Eurer eigenen Länder (UK, USA), denn die haben stets massenweise Impfstoff fürs eigene Land bestellt nach dem Motto: "UK and USA first"!

Ich habe stets das Gefühl, Ihr ?Gutmenschen? wollt Euch insb. an BionTech rächen, nur weil BNTX  es bisher abgelehnt hat, der völlig blödsinnigen Aufforderung der WHO nach Patentfreigabe für Comirnaty nachzukommen!"

 

24.09.21 23:43
1

511 Postings, 275 Tage Denker1979Mal die Moral außer acht gelassen

letztendlich setzt sich in einer kapitalistischen Welt, und da leben wir, immer das Kapital durch. Also lasst die Gutmenschen eben Gutmenschen sein, es lebe die Aktie. Und es lebe der Kapitalismus.

Biontech ??. Long  

25.09.21 10:06
3

3965 Postings, 1533 Tage NagartierBiontech

Bei einer weltweiten Konzert-Reihe zur Klimakrise treten heute internationale Größen der Musikbranche wie
Elton John, Coldplay, Metallica, Jennifer Lopez und Billie Eilish auf.

Die Konzerte in New York, Paris, London, Seoul, Rio, Sydney, Mumbai und anderen Städten werden
über 24 Stunden hinweg von Fernsehsendern und in Online-Medien übertragen.

https://www.t-online.de/unterhaltung/musik/...lima-konzert-sehen.html

Bei den Städten fällt auf das bei 3 im Land kein eigener Impfstoff produziert wird.
Bei 4 Städten wird im eigenen Land Impfstoff hergestellt, aber dort gab oder gibt
es ein Export-Stopp für Impfstoff.
Und die Frage ist doch wo die Größen der Musikbranche vor einigen Monaten waren
als UK, USA und Indien keine einzige Impfdose an andere Länder lieferte.
Und da hat es auch keine Rolle gespielt, ob es ärmere oder reichere Länder waren
die Impfstoffe bestellt haben.

Biontech hat schon im Dez. 2020 Impfstoffe an ärmere Länder ausgeliefert.
Da hat man in Deutschland noch überlegt was für Nachteile der Impfstoff
von Biontech haben könnte.


25.12.2020 18:04:39

MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Mexiko, Chile und Costa Rica haben als erste Länder in Lateinamerika
mit der Impfung der Bevölkerung gegen das Coronavirus begonnen.

Alle drei Länder benutzten den Impfstoff der Unternehmen BioNTech und Pfizer. Die erste Ladung des
Impfstoffes war am Mittwoch aus Belgien in Mexiko angekommen. Sie stammte Medienberichten zufolge
aus dem Pfizer-Produktionswerk in Puurs, von wo aus auch der Impfstoff für
Deutschland ausgeliefert werden soll.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...startet-1029919663

Mit der Concorde in die USA

Wie sehr sich die Zeiten und Anlässe geändert haben, zeigt ein Rückblick auf den 13. Juli 1985:
Stars wie Tina Turner, David Bowie oder Madonna fanden sich damals entweder im Londoner
Wembley-Stadion oder im John F. Kennedy Stadium in Philadelphia ein, um bei den Live-Aid-Konzerten
ihre Sets zu spielen und Spenden für die Afrika-Hungerhilfe zu sammeln. So weit, so gut.

Doch Phil Collins stieg nach seinem Auftritt in London damals in eine Concorde, um mit Überschall
in die USA zu fliegen und auch dort live auftreten zu können. Vor 36 Jahren brachte ihm das von
der Menge in Philadelphia Jubel ein, über den CO2-Fußabdruck machte sich damals niemand Gedanken

https://www.dw.com/de/...onzert-f%C3%BCr-eine-bessere-welt/a-59280146
 

25.09.21 11:07
3

3965 Postings, 1533 Tage NagartierImpfstoff

Sind wir nicht " Gute " Menschen in Deutschland ?

Für das impfen mit Biontech geben wir 2 x 15-20 €  pro Kopf aus.

Und an Länder wie Indien verschenken wir Remdisivir die uns
345 € pro Durchstechflasche gekostet haben.
Und das ist noch ein günstiges Medikament, was kaum eine Wirkung hat.


Laut dem Deutschen Botschafter in Neu-Delhi, Walter Lindner, will das Bundesgesundheitsministerium
mehr als 100 Beatmungsgeräte schicken. Aus der Arzneimittelreserve würden Medikamente wie
Remdisivir zur Verfügung gestellt, sagte er im Interview mit einem indischen Fernsehsender.
Die Bundeswehr biete eine Sauerstoffaufbereitungsanlage an, die Hunderte Menschen versorgen könne.

https://www.tagesschau.de/ausland/asien/...rnationale-hilfen-101.html

Obwohl noch nicht alle Gelder ausgegeben wurden, haben 36 teilnehmende europäische Länder
(innerhalb und außerhalb der Europäischen Union) zusammen bereits mehr als 640.000 Fläschchen
im Wert von 220 Millionen Euro gekauft. Das Auftragsvolumen der Länder unterscheidet sich erheblich
( Kasten 1 ), obwohl laut Abkommen alle 345 € pro Durchstechflasche oder durchschnittlich
2070 € für eine Behandlung zahlen müssen.

https://www.bmj.com/content/371/bmj.m4749

 

25.09.21 11:51
5

3874 Postings, 3484 Tage 51MioOh oh

Lese den Bericht von Amnesty International, die sich mittlerweile als Brot für die Welt aufspielt.
Man wirft den Firmen einiges vor, es wird nicht konkretisierte was. Für mich, jemanden der gerne eine plausible Begründung hört no Go.

https://www.amnesty.de/informieren/aktuell/...ffkrise-pharma-konzerne

Jede Krise ist eine Chance, warum fragen sich die Menschen, warum sie so abgeschlagen sind und was man machen kann. Auch ein anderes Thema die hohe Geburtenrate. Dinge sind ni hat unendlich, wenn in bestimmten Ländern viele Kinder ins Elend geboren werden sollten die Zeuger Gedanken machen, warum ist es die Aufgabe von Menschen der Nordhalbkugel.

Biontech hat eine Preisgestaltung nach Einkommen, wo ist das Problem. Es muss der Wille da sein.

Biontech Bashing finde ich nicht ok, zeugt von Dummheit. Hatte immer mal Paar Euro über für AI, bei solchen dummen Kommentaren von Unwissenden Leuten dieser Organisation fehlt mir die Bereitschaft.  

25.09.21 11:56
4

639 Postings, 595 Tage Nachdenker 2030Biontech hat die geringsten Nebenwirkungen

Wenn man sich die Verdachtsfälle von "Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen" ansieht, die beim Paul-Ehrlich-Institut gemeldet wurden (Sicherheitsbericht 27.12.2020 bis 31.08.2021, Stand: 25.09.2021), so erkennt man, dass Biontech die geringsten Nebenwirkungen hat.
(Bitte im Fall einer (unberechtigten) Meldung nicht löschen. Quelle angegeben. Keine Urheberrechtsverletzung, eigene Tabelle)


 
Angehängte Grafik:
2021_09_25_verdachtsf__lle_nebenwirkungen_....jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
2021_09_25_verdachtsf__lle_nebenwirkungen_....jpg

25.09.21 12:04
4

1588 Postings, 1205 Tage gdchsAI bringt ja mal wieder seltsame

Propaganda unter die Leute - die "armen" Länder wie Indien, China oder afrikanische Länder setzen aus unterschiedlichen Gründen keinen Biontech Impfstoff ein :
- Indien wegen Haftungsfragen und Unterstützung der heimischen Pharmabranche die die eigenen Impfstoffe absetzen will
- China aus politischen Gründen (und vermutlich auch um erst mal die eigenen mRNA Hersteller aufholen zu lassen, sobald die soweit sind , wird es ja vielleicht doch noch etwas mit der China-Zulassung)
- in vielen afrikanischen Ländern ist schlicht die Nachfrage nach den Corona-Impfstoffen gering und die bisherigen Lieferungen wurden teilweise weggeschmissen (logistische Probleme,  andere Altersstruktur und Corona ist wohl auch kein so großes Thema in vielen Ländern dort wie bei uns)

Mit "Patenten" hat das alles wenig zu tun .  

25.09.21 13:29
2

188 Postings, 291 Tage klaus1234Lasker Preis für Frau kariko:

Die seit 75 Jahren verliehenen und mit 250.000 Dollar dotierten Lasker-Preise gelten als bedeutendste biomedizinische Forschungsauszeichnungen. Dutzende Lasker-Preisträger gewannen im Anschluss auch einen Nobelpreis.

www.stern.de/amp/panorama/wissen/...in-karik%25C3%25B3--30772286.html
 

25.09.21 13:33
6

3144 Postings, 7958 Tage PieterIndien, weshalb eigentlich will Indien

die Aussetzung der Patentrechte ?
Die mRNA Impfstoffe die es gibt werden in Indien nicht zugelassen, weshalb brauchen die denn dann die Daten, wie man den mRNA Impfstoff herstellt `?
Indien ist garnicht so ein armes Land (können sich immerhin Atombomben und Weltraumfahrt leisten), die könnten sicherlich auch Impfstoffe importieren .

Aber nee, man will einfach das Know How geschenkt bekommen um dann später die Welt mit in Indien erzeugtem mRNA Impfstoff zu überschwemmen.

Ebenso ist das mit China.

Ich hoffe nur, das die kommende deutsche Regierung , wer immer die auch stellen wird, bei der Merkel Linie bezüglich der Patente bleibt.

Sonst gute Nacht für das gerade aufblühende zarte Pflänzchen einer neuen Pharmaindustrie in Deutschland. Aber es ist ja schon immer in Deutschland so gewesen, Supertechnologien zu erforschen und zu entwickeln und dann die Vermarkung anderen Ländern zu schenken und zu überlassen.

Hoffentlich macht die neue Regierung nicht die Firma Biontech kaputt, ist neben einem Treiber für die neue Technologie auch noch ein Topsteuerzahler. Das sollte der/die zukünftige Kanzler/in bedenken.  

25.09.21 13:46
1

188 Postings, 291 Tage klaus1234@meikel

Die Phase 1 beim influenca Impfstoff wurde auch schon für das q2 angekündigt, nun sind wir am Ende von q3 und es scheint wieder nichts passiert zu sein - bin sehr gespannt ob nächste Woche dazu noch eine Meldung kommt!
Ebenfalls offen bis Ende q3 die gefriergetrocknete Variante des covid Impfstoffes könnte also eine spannende Woche werden!

Beim Influenza Impfstoff könnte ich mir vorstellen dass man diesen nicht unbedingt mit prio 1 bearbeitet, aus jetziger Sicht ist der Deal finanziell für biontech recht unrentabel und man wäre vermutlich gezwungen pfizer noch weiteres Wissen zu transferieren - da pfizer angekündigt hat selbst stark in der RNA Bereich einzusteigen würde man also hauptsächlich die Konkurrenz stärken... hinzu kommt das Benehmen von hr. Bourla gegenüber dem Partner biontech welches nicht immer  sagen wir vorbildlich ist, dieses dürfte trotz guter mine nicht jedem in Mainz gefallen - eine Verzögerung könnte auch in die Rubrik Retourkutsche fallen: moderna kann seinen Vorsprung weiter ausbauen, stört aber niemanden da sie sich ohnehin am Markt platziert haben, aber braucht die Welt aus biontech Sicht noch einen 3ten rna Player und dazu einen mit unbegrenzter Finanzkraft?  

25.09.21 13:53
3

188 Postings, 291 Tage klaus1234@pieter

Aktuell sieht es ja stark nach einer gelben regierungsbeteiligung aus, ich denke hr lindner wird eine patentfreigabe zu verhindern wissen!  

25.09.21 14:10
2

359 Postings, 125 Tage Meikel 1 2 3@Klaus1234

am 16.August 2018 hat BioNTech mit Pfizer vereinbart
einen Impfstoff auf mRNA Basis zu entwickeln.
Zunächst war "nur" von der Vereinbarung die Rede
dann kam 2020 und die Pandemie dazwischen...

ab 2021 war der Influenza Impfstoff wieder im Fokus
BioNTech hat bis zum 2.Quartal den Grippeimpfstoff in einer
präklinischen Entwicklungsphase besprochen

Ich habe alle Präsentationen durchgesehen,....
so war z. Bsp. noch in der Präsentation Mai 2021
übrigens unverändert zu April 2021

übrigens ist der exakte Verlauf der Verhandlungen im
Buch "Projekt Lightspeed" genau nachzulesen  
Angehängte Grafik:
influenza_seite_8_mai_2021.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
influenza_seite_8_mai_2021.jpg

25.09.21 14:13

359 Postings, 125 Tage Meikel 1 2 3Influenza Teil 2 @Klaus1234

Erst in seiner Rede zur hauptversammlung hat Sahin erstmals den Termin
des Beginns der klinischen Studien mitgeteilt.

in den aktuellen Präsentationen wurde dieser termin dann übernommen

da Prof. Sahin bisher immer seine Termine eingehalten hat,
gehe ich davon aus, das die Pressemitteilung dazu kommt...
oder es einfach anläuft...  
Angehängte Grafik:
influenza_rede_hv_sahin.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
influenza_rede_hv_sahin.jpg

25.09.21 14:26
3

359 Postings, 125 Tage Meikel 1 2 3Buch "Projekt Lightspeed"

beim Lesen habe ich das ganze letzte Jahr nochmals
gedanklich mitgelitten und paralell zur Börse
die fantastische Reise bis zum fertigen impfstoff
miterlebt....

für BioNTech Fans sehr lesenswert !
mit vielen kleinen Anekdoten und
Hintergründen zum Entwicklungsverlauf

FAZIT:
die wichtgsten Bestandteile für die
erfolgreiche Entwicklung des Impfstoffes
waren Özlem Türeci und Ugur Sahin

Faszinierend ist die Einstellung von Prof. Sahin
zum Thema Zeit und Geduld!!!  

25.09.21 14:39

188 Postings, 291 Tage klaus1234@meikel

Irgendwann wurde der zieltermin für die bnt161 Phase 1 angepasst, wann genau kann ich nicht sagen, im Juni 2020 stand auf alle Fälle noch h1 2020 in der präsi...

Wir werden ja sehen was nächste Woche noch passiert und wie es hier weiter geht... mein wunschszenario wäre den Vertrag mit pfizer platzen zu lassen und den Impfstoff dann selbst vermarkten  

25.09.21 14:53
2

3965 Postings, 1533 Tage NagartierLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.09.21 16:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

25.09.21 15:16
1

3965 Postings, 1533 Tage NagartierLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.09.21 16:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

25.09.21 21:48
1

3874 Postings, 3484 Tage 51MiomRNA Grippeimpfstoff

Für Biontech besser wenn das Projekt ausläuft. Pfizer würde mehr profitieren. Damals saß ein Pfizer am längeren Hebel.

Die ganze Geschichte mit nicht ausreichenden Impfstoff halte ich für eine halbe Wahrheit.

China Impfstoffe sind vorhanden, Astra, J&J, Spitnik.  

25.09.21 23:09
3

511 Postings, 275 Tage Denker1979Impfung könnte Chemotherapie ersetzen

das ist dieses Gen das nicht jeder hat.

Sahin wird seinen Weg machen

https://amp.focus.de/gesundheit/news/...cen-von-mrna_id_24276283.html  

26.09.21 01:53
2

888 Postings, 473 Tage FashTheRoadPharma Fakten: Krebs weltweit !!

Interessant  .... zwar aus 2019, aber dennoch interessant welches Potenzial da schlummern könnte !!


Tumorerkrankungen verursachen weltweit Kosten in Billionen-Höhe !!

1 160 000 000 000 US-Dollar (1,16 Billionen) / Jahr -  So viel kostet Krebs weltweit jedes Jahr !!

9,6 Millionen Tote pro Jahr weltweit !!

Um 28 Prozent sind die Krebsfälle zwischen 2006 und 2016 gestiegen !!






https://www.pharma-fakten.de/news/details/...l-kostet-krebs-weltweit/
 

26.09.21 08:24
2

1040 Postings, 4428 Tage kaktus7" Impfung könnte Chemotherapie ersetzen " = falsch

Ausser, wenn der Krebs in extrem frühen Stadium diagnostiziert wird.
Andernfall erst Chemo und Bestrahlung, ggfs nach einer OP.
DANN die sogen.Impfung.
Warum?
Weil ohne Chemo etc die Anzahl der Krebszellen zu hoch sind und die Vermehrungsrate zu stark ist. Die Immunabwehr wäre überfordert.
https://www.welt.de/wissenschaft/article234010408/...und-Malaria.html

 

26.09.21 12:22

1588 Postings, 1205 Tage gdchs@kaktus schon heute sind Immuntherapien

(Keytruda https://de.wikipedia.org/wiki/Pembrolizumab ,  Immun-Checkpoint-Inhibitor von US-Merck) als "1st line treatments" für einige onkologische Behandlungen zugelassen.  Da ist es mittelfristig nicht so abwegig das mRNA basierte Therapien, falls sie so gut funktionieren wie wir hoffen,  auch in mittlerer Zukunft in "1st line"  eingesetzt werden können.
Z.B. auch in Kombination mit Chemo, oder in Kombination mit Antikörpern wie Keytruda und anderen.  

26.09.21 13:06
1

639 Postings, 595 Tage Nachdenker 2030Milliardengewinne für Hersteller durch Booster

Impfstoff-Booster: Milliardengewinne für Hersteller, geringere Kosten und jährlich wiederholende Einnahmen. Siehe Markierungen. Bis hierhin: Meine Meinung, auf der Basis dieser sehr interessanten Quelle (Quelle übersetzt und gekürzt):

--------------------------------------------------

COVID-19-Impfstoff-Booster könnten für Arzneimittelhersteller Milliarden bedeuten

Gesundheit 25.09.2021 12:33 EDT

Für einige Impfstoffhersteller stehen weitere Milliardengewinne auf dem Spiel, da die USA auf die Abgabe von COVID-19-Boosterspritzen hinarbeiten, um den Schutz der Amerikaner vor dem Virus zu stärken.

Wie viel die Hersteller gewinnen können, hängt davon ab, wie groß der Rollout ausfällt.

Die Biden-Regierung kündigte im vergangenen Monat Pläne an, fast jedem Booster zu geben. Aber die US-Regulierungsbehörden haben den pauschalen Ansatz abgelehnt und stattdessen gesagt, dass dritte Impfungen des Pfizer-Impfstoffs an Personen gehen sollten, die 65 Jahre oder älter sind und an bestimmte andere mit einem hohen COVID-19-Risiko.

Dennoch entwickelt sich die Krise ständig weiter, und einige führende US-Gesundheitsbeamte erwarten, dass Booster in den kommenden Wochen oder Monaten in größerem Umfang zugelassen werden. Und das, zusammen mit einem anhaltenden Wachstum bei den Erstimpfungen, könnte insbesondere für Pfizer und Moderna einen enormen Umsatz- und Gewinnzuwachsbedeuten.

?Die Gelegenheit spiegelt ganz offen die Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt wider, die eine Impfung und eine Auffrischung benötigen würden?, sagte Jefferies-Analyst Michael Yee.

Die Wall Street wird aufmerksam. Die durchschnittliche Prognose der Analysten für den Umsatz von Moderna im Jahr 2022 ist um 35 % gestiegen, seit Präsident Joe Biden Mitte August seinen Booster-Plan vorgelegt hat.

Die meisten Impfungen in den USA stammen bisher von Pfizer, das seine Impfung mit Deutschlands BioNTech entwickelt hat, und Moderna. Sie haben etwa 99 Millionen bzw. 68 Millionen Menschen geimpft. Johnson & Johnson liegt mit rund 14 Millionen Menschen an dritter Stelle.

Niemand weiß noch, wie viele Leute die zusätzlichen Aufnahmen bekommen werden. Die Morningstar-Analystin Karen Andersen erwartet jedoch, dass allein Booster im nächsten Jahr für Pfizer und BioNTech einen weltweiten Umsatz von etwa 26 Milliarden US-Dollar und für Moderna rund 14 Milliarden US-Dollar einbringen werden, wenn sie von fast allen Amerikanern unterstützt werden.

Diese Unternehmen können auch von Personen profitieren, die ursprünglich andere Impfstoffe erhalten haben. In Großbritannien, das plant, allen über 50 und anderen gefährdeten Personen Booster anzubieten, hat ein Expertengremium empfohlen, dass Pfizers Schuss die erste Wahl ist, mit Moderna als Alternative.

Andersen geht davon aus, dass Moderna, das keine anderen Produkte auf dem Markt hat, im nächsten Jahr einen Gewinn von rund 13 Milliarden US-Dollar aus allen Verkäufen von COVID-19-Impfstoffen erzielen wird, wenn Booster allgemein zugelassen werden.

Potenzielle Impfstoffgewinne sind für Pfizer schwerer abzuschätzen, aber die Führungskräfte des Unternehmens gehen davon aus, dass ihre bereinigte Gewinnmarge vor Steuern aus dem Impfstoff in Prozent des Umsatzes in den ?hohen 20ern? liegen wird. Das würde im nächsten Jahr allein durch Booster einen Gewinn von rund 7 Milliarden US-Dollar bedeuten, basierend auf Andersens Verkaufsprognosen?

Für Pfizer und Moderna könnten die Booster profitabler sein als die Originaldosen, da sie nicht mit den Forschungs- und Entwicklungskosten verbunden sind, die den Unternehmen anfallen, um die Impfstoffe überhaupt auf den Markt zu bringen.

Steve Brozak, CEO von WBB Securities, sagte, die Booster-Schüsse würden im Vergleich zu den Anfangsdosen einen ?fast reinen Gewinn? darstellen?

Arzneimittelhersteller entwickeln auch COVID-19-Impfungen, die auf bestimmte Varianten des Virus abzielen, und sagen, dass die Menschen möglicherweise jährliche Impfungen benötigen, wie sie sie gegen die Grippe erhalten. All dies könnte die Impfstoffe zu einer wichtigen wiederkehrenden Einnahmequelle machen?

Pfizer sagte im Juli, dass die Einnahmen aus seinem COVID-19-Impfstoff in diesem Jahr 33,5 Milliarden US-Dollar erreichen werden, eine Schätzung, die sich je nach den Auswirkungen von Boostern oder der möglichen Ausweitung von Impfungen auf Grundschulkinder ändern könnte.

Das wäre mehr als das Fünffache der 5,8 Milliarden US-Dollar, die letztes Jahr durch den weltweit lukrativsten Impfstoff ? Prevnar13 von Pfizer, der vor Pneumokokken-Erkrankungen schützt ? gesammelt wurden.

Es würde auch die 19,8 Milliarden US-Dollar in den Schatten stellen, die AbbVies letztes Jahr mit Humira zur Behandlung von rheumatoider Arthritis eingenommen hat, das weithin als das meistverkaufte Medikament der Welt gilt?

?Das Impfstoffgeschäft ist attraktiver, was für diejenigen von uns, die Impfstoffe benötigen, gut ist?, sagte Gordon.


Billions more in profits are at stake for some vaccine makers as the U.S. moves toward dispensing COVID-19 booster shots to shore up Americans? protection against the virus.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
547 | 548 | 549 | 549   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, Bilderberg, eintracht67, Medipiss, Harald aus Stuttgart, Weltenbummler
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln