finanzen.net

Auto- und Batterien-Herstellers BYD

Seite 1 von 278
neuester Beitrag: 26.09.20 10:59
eröffnet am: 30.09.09 10:05 von: micha1 Anzahl Beiträge: 6943
neuester Beitrag: 26.09.20 10:59 von: slim_nesbit Leser gesamt: 2433990
davon Heute: 458
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
276 | 277 | 278 | 278   

30.09.09 10:05
26

2605 Postings, 6250 Tage micha1Auto- und Batterien-Herstellers BYD

BYD Chef Wang Chuanfu reichster Chinese


Shanghai 29.09.09 (www.emfis.com) Der Hurun Report, chinesischer Pedant zu Forbes, hat den neuen reichsten Chinesen ausgemacht.
In einer Vorschau der am 02. Oktober zur Veröffentlichung anstehenden Liste, wurde laut der Shanghai Daily der Chairman und CEO des chinesischen Auto- und Batterien-Herstellers BYD, Wang Chuanfu genannt. Sein Vermögen wird mit 5,1 Mrd. US Dollar beziffert.
Der Gründer dieser Liste, Rupert Hoogewerf, meinte zu diesem Ergebnis, dass es auf dem ersten Blick ironisch erscheine, dass die reichste Person Chinas ausgerechnet aus der Automobilindustrie komme, während Weltweit genau diese Branche in einer schweren Krise steckt.
Für Hoogwerf kommt es aber nicht überraschend. Es war der rechtzeitige und konsequente Richtungswechsel hin zur nächsten Generation von Autos mit sauberer Technologie, welcher zu diesem Ergebnis geführt hat.
Der 43 jährige in Anhui geborene Wang, lag noch im letzten Report der reichsten Chinesen auf dem Platz 103. Vor 14 Jahren war Wang mit der Gründung von BYD im Bereich der Produktion von Akkus für Mobiltelefone gestartet. 2002 ging er mit seinem Unternehmen an die Hongkonger Börse und stieg ein Jahr später in die Automobilindustrie ein.
Es wird erwartet, dass aus seinem Unternehmen das erste massenproduzierte Plug-in Elektro-Hybrid Auto der Welt auf den Markt kommt.
Auf dem zweiten Platz der Liste, befindet sich Zhang Yin, welche zusammen mit ihrer Familie 72,25 Prozent der in Hongkong gelisteten Nine Dragons Paper  hält. Zhang steigt damit um 13 Punkte mit einem Vermögen von 4,9 Mrd. US Dollar. Die Aktie des Papier - Unternehmens hatte sich im vergangenen Jahr verdoppelt.
Der Hurun Report stellt in der kommenden Ausgabe fest, dass die Reichen Chinas die Krise bereits hinter sich gelassen haben. Die Zahl der Milliardäre, auf US – Dollar Basis, haben sich in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr um 29 auf 130 erhöht.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
276 | 277 | 278 | 278   
6917 Postings ausgeblendet.

18.09.20 16:05

2529 Postings, 2503 Tage warren64@slim_nesbit

Buffett/Munger kaufen nicht am Markt nach, wenn sie mit dem CEO vereinbart haben, keinen größeren Anteil zu kaufen.
Daraus kannst Du nichts ablesen m.E.

Wo kann CATL gekauft werden? Aber, nein, ich würde sie vermutlich sowieso nicht kaufen. Ich bin kein Batterie-Experte und im Zweifelsfall ist BYD sicherlich breiter aufgestellt.    

19.09.20 08:45
2

25 Postings, 418 Tage likeit57Tesla setzt auch auf LFP

sorry wenn ich das nochmal aufgreife:
(SlimNesbit /Zitat: Die Energiewende wird sich nur mit einem Umdenken im Konsum- und Mobilitätsverhalten eines jeden einzelnen bewerkstelligen lassen. Das ist aber mit den aktuellen Konsumgeneration nicht erzielbar. Also müssen sie über Emotionen dorthin geführt werden. Und in diesen Fahrzeugen werkelt kein Eisenphosphat- Akku. Und in einem Tesla auch zukünftig nicht! )

da scheinst du falsch informiert ?
…. Elon Musk auf seinem „Battery Day
Fazit: Wir sind jetzt an einem Punkt angelangt, an dem die kostengünstigste EV-Batterietechnologie, LFP, trotz ihrer geringeren Energiedichte genug Energie hat, um Teslas volumenstärkste Einstiegsfahrzeuge mit einer Reichweite von fast 300 Meilen anzutreiben.

Tesla wird nicht alle gewonnenen Fahrzeug-Effizienztechnologien verlernen, sondern sie nur weiter verbessern. LFP wird mit der Zeit nicht weniger energiedicht werden (es wird sich weiter verbessern). LFP wird den Preis pro kWh nicht erhöhen (es wird billiger werden). Daher werden auch alle zukünftigen erschwinglichsten Einstiegsfahrzeuge von Tesla durch die Verwendung von LFP-Batterien zu niedrigen Kosten eine sehr gute Reichweite (genug Reichweite für die Akzeptanz auf dem Massenmarkt) erhalten.

Kurz gesagt: LFP ist bei weitem die billigste und am besten skalierbare (in Produktionsvolumen) EV-Batteriechemie, die heute und in absehbarer Zukunft existiert, da sie auf Pack-Ebene mindestens 20% billiger ($/kWh) ist als Nickel-Kobalt-Akkupacks. Wenn LFP jetzt eine geeignete Technologie ist, die für Teslas Fahrzeuge mit dem höchsten Verkaufsvolumen geeignet ist, wäre es verrückt von Tesla, LFP nicht zu verwenden.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
https://cleantechnica.com/2020/09/16/...e-scale-to-the-ev-revolution/
 

19.09.20 10:04

328 Postings, 95 Tage slim_nesbit@like57 danke für die Korrektur


Yo - vielen  Dank für Deinen support; sorry an alle anderen dafür, dass ich hier falsche Infos reingestellt habe.

Teslas Downgrade für den chinesischen Markt ist komplett an mir vorbeigegangen. Es spricht eigentlich gg. Tesla Konstruktion, weil sie damit einen gewissen Vorsprung abgeben und sich dann mit welchen messen müssen, die es ggf. besser hinkriegen. Egal ? vielleicht ist es auch nur ein diplomatisches Opfer hier CATL zu nehmen, bei denen anscheinend das Politbüro die Finger drin hat.
 
 

19.09.20 10:47

25 Postings, 418 Tage likeit57kein Problem ....


ist ja schließlich für alle hier eine beruhigende Info zum WE,
dass wir nicht auf einer Nebenstrasse
….. sondern auf der Autobahn unterwegs sind ;-)

zur Informationsstrategie von BYD ?
ich denke im Moment ist eigentlich alles wichtige raus,
jetzt heißt es abwarten, ob die Batterie, wie geplant, bis Ende des Jahres vom Band läuft
und sich die angekündigten Vorteile im Betrieb bestätigen  

19.09.20 16:37

40 Postings, 1998 Tage goforit7Forum App

Hey Leute,

Ich weiß es ist Off Topic, aber gibt es eine App wo man hier die Diskussionen im Forum lesen kann?

Finanzen.net App beinhaltet das nicht (oder ich bin blind)

Würde mich über eine Antwort freuen.  

19.09.20 20:19

26 Postings, 1158 Tage Elmute@ goforit7

nimm doch Ariva direkt
https://www.ariva.de/  

19.09.20 20:21

26 Postings, 1158 Tage ElmuteErgänzung

gibt es auch als App  

20.09.20 08:53

2 Postings, 6 Tage higher7thx Elmute

Ariva klappt super, danke dir.

So ich bin am überlegen, nochmal weiter in BYD zu investieren (wird sicherlich ne kleine Korrektur geben diese Woche) oder sich auf Wasserstoff zu fokussieren. Ich denke es wird eine Position auf Ballard werden..

Schönen Sonntag euch allen.  

20.09.20 12:51

184 Postings, 1374 Tage Tradewatcherlikeit57

Sehe es genauso wie du  

21.09.20 10:48

328 Postings, 95 Tage slim_nesbitUpdate zum pullback 21.09.


Unterstützung bei 10,75? - 10,80 ?; rauscht er dadurch, kommt das nächste Unterstützungsband bei 10 ? 10,42 ? und nächstes Retrace bei 9,83?,
Kaufsignal bei 9,65?.
 

21.09.20 22:44
1

1162 Postings, 753 Tage Minikohle@ Slim_Nesbit

Verfolge Deine Ausführungen mit grossem Interesse und Vergnügen.

Ein paar Anmerkungen: Video 2000 und Betamax konnten sich gegenüber VHS niemals durchsetzen. Grund: Die vielen Videotheken vor 40 Jahren mussten alle 3 Systheme anbieten. Das war teuer. VHS konnte am preiswertesten angeboten werden.

So hat sich das Schlechteste durchgesetzt.

Ähnlich der Vergleich mit dem Wankelmotor:

Die Idee einen Kreiskolbenmotor zu bauen war damals eine Revolution. Laufruhig und Wartungsarm. Man hat aber den schlechten Wirkungsgrad nie in den Griff bekommen, zuletzt Mazda mit dem RX7. Bleibt ein Nischenprodukt.

Zum Thema: soll doch der Kunde entscheiden, welche Batterie er in seinem BYD, Nio, Tesla oder VW will. Ich denke, so wird es kommen.

Ich als Käufer eines Audi kann zwischen 36 verschiedenen Lenkrädern wählen, zig Felgen und Sitzen. Das kauft Audi ja auch fremd ein und verbaut mir das.

Das BYD so ein bisschen Black Box ist unterschreiben ich jedoch sofort. Deswegen bin ich hier und bei Nio nur zu insgesamt 5% investiert und gut im Plus. Das heisst aber nix.

Den Rücksetzer heute hab ich erwartet. Sollte es morgen weiter down gehen überlege ich ein Körbchen aufzustellen. Allerdings nur wenig.

Dir alles Liebe.  

22.09.20 15:37
1

1 Posting, 4 Tage raseByd Song Plus

Zum ersten Mal, dass mir ein chinesisches Automodell besser gefällt als vergleichbare Modell von BMW, VW und Mercedes. China holt in diesem Bereich also mächtig auf.

youtube.com/watch?v=yRykaD8rjv4

Für 17T USD auch noch recht preiswert.  

22.09.20 23:04

1 Posting, 4 Tage EtFreiBYD Aktionäre&Enthusiasten

  Hallo und guten Abend, wer noch nicht dabei ist, ist gerne eingeladen
in der Gruppe  facebook.com/groups/939130956597901  herzlichen Willkommen
 

23.09.20 10:00
3

328 Postings, 95 Tage slim_nesbit@Minikohle ; BYD Semiconductor

Danke fürs Kompliment.
Im Augenblick sehen die meisten Autokäufer oder auch Aktionäre beim BEV nur Leistung und Reichweite.
Aber wo liegt da der Fortschritt. wenn die Karren 2,2 -2,5t wiegen; die Reichweite wird derzeit nur über die Größe der Akkus erzielt.
Was ergibt das für einen Sinn, wenn ich mich als Konzern wie BYD um eine geschlossene Wertschöpfungs- und Recyclingkette bemühe
aber so´n Hausfrauenpanzer wie den Tang konstruiere und dem Fahrleisungen eines Porsche (was recht simpel ist) implementiere?
Der Sinn eines BEV ist die Energiewende unter ökologischen Gesichtspunkten.  
Derzeit sind Verbrauchswerte  <13kwh/ 100km state of the Art. (Meine Frau fährt mit ne Kombilimosine mit 10,5 kwh im Sportmodus).
Das wird aber weder von Tesla, BYD, Renault noch BMW erreicht.
Es wird komplett ausgeblendet, dass 20 -22kwh zzgl. Ladeverluste an der Säule (Tesla 17%) einfach Kacke ist.
Ich versuche gerade Informationen über das Semiconductor-Spin-off von BYD zu bekommen. Das verläuft sehr kläglich. Wobei ich vermute (hoffe),
dass da im Bereich AI was größeres läuft als hier in D.
Man bekommt ja noch nicht mal die Verbrauchswerte des Tang oder Han, selbst von Autotestern habe ich keine Rückantwort erhalten.
Sobald mir was vorliegt, stelle ich das hier rein.

 

24.09.20 08:25
1

1217 Postings, 1962 Tage phre22Eine Einschätzung

zum Chart und den fundamentalen Daten von BYD gibt es aktuelle hier. Spannendes Unternehmen. Ich bin via. ETF investiert! :-)

https://youtu.be/HqodhohfGVI

 

25.09.20 10:10
2

258 Postings, 1313 Tage floxi1Mein bestes Langzeit-Invest ever,

wobei mir die Busse am besten gefallen.
Ich glaube, BYD wird einer der Marktführer bei Akku-Technik und Bussen sein.
Bei Elektro-PKW werden sie wohl weltweit auch in die erste Liga aufsteigen.
Super, weiter kaufen!

 

25.09.20 14:15

328 Postings, 95 Tage slim_nesbitBYD und der chinesische Uber

zu den Chips habe ich noch nichts substanzielles, es gibt wohl eine over-cross-Beteiligung mit Xiaomi, ich vermute - habe aber keinen nachhaltige Beleg -, dass irgendwo aus dem Xiaomi-Orbit die Hilfe für den zuletzt schwächelnden Semiconductor zugeflossen ist. Zwischen 5G-Aubau und dem IoT besteht ja auch eine konkreter Zusammenhang.

Daimler verhandelt wieder mit BYD diesmal über diese Chips. Und Maydorn hat ja gestern schon einen Tenbagger draus gemacht.  

Hier ein Artikel den ihr durch den Übersetzer haun müsst.
 

25.09.20 15:31

383 Postings, 1792 Tage skipper2004@slim

Hab das mit dem Maydorn gesehen...alles soweit ok, aber findest du nicht, dass ein tenbagger ziemlich starker Tobak ist....die Frage ist natürlich auch, in welchem Zeitrahmen.

mfg
skipper  

25.09.20 15:49

19 Postings, 3727 Tage neddnettBYD - D1 Modell und Didi Fahrdienstanbieter

Chinas Fahrdienst-Anbieter Didi Chuxing und der Elektroautohersteller BYD sollen planen, noch in diesem Jahr eine Testflotte eines neuen Elektroautos auf den Markt zu bringen, das sie gemeinsam speziell für Ridehailing-Fahrten entwickelt haben, wie zunächst die Nachrichtenagentur Reuters und später auch Bloomberg News von mehreren mit der Angelegenheit vertrauten Personen erfahren haben. BYD erhielt demnach im vergangenen Monat die Genehmigung des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie, die Elektrolimousine namens D1 zu verkaufen. Das Elektrofahrzeug soll zunächst exklusiv an Didi-Partner ausgeliefert werden. BYD und Didi wollten den Bericht bislang nicht kommentieren.

Didi, Chinas größter Fahrdienst-Anbieter, entwickelt eine ganze Reihe von Technologien für Autos. Didi hat in den vergangenen Jahren mehrere Joint Ventures mit etablierten Autoherstellern gegründet, darunter auch Volkswagen, um intelligente Fahrzeuge und clevere Lösungen fürs Flottenmanagement zu entwickeln. Bereits im Jahr 2018 schloss Didi eine Allianz mit Autoherstellern, um speziell für Fahrdienste gebaute Autos zu entwickeln. Der D1 wäre das erste Modell seit dieser Ankündigung.

Der BYD D1, eingestuft als MPV (Multi-Purpose Vehicle), soll eine kobaltfreie LFP-Batterie erhalten, welche wir bereits als Blade-Battery kennen und schon mehrmals in Berichten vorgestellt haben. Mit einer Schiebetür rechts und zwei normalen Türen links zeigt sich schon beim ersten Blick auf das neue Elektroauto, dass es speziell für Fahrdienste oder auch Familien mit Kindern entwickelt wurde. Didi soll noch in diesem Jahr – zwischen Oktober und Dezember – 10.000 D1 in Betrieb nehmen. Weitere 100.000 Stück seien für 2021 vorgesehen.

Das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) hat bereits die technischen Daten des gut 4,40 Meter langen Elektroautos veröffentlicht: Demnach ist ein 100 kW (136 PS) starker Elektromotor verbaut, die Höchstgeschwindigkeit soll bei 130 km/h liegen. Bei einem Stromverbrauch von 12,8 kWh je 100 km sei laut NEFZ-Messung eine Reichweite von bis zu 418 km zu schaffen. Die Batteriekapazität dürfte also um die 50 kWh betragen. In einem realistischeren Testzyklus wie dem WLTP würde die Reichweite etwa 310 km und der Verbrauch etwa 17 kWh / 100 km betragen.  

25.09.20 16:36

328 Postings, 95 Tage slim_nesbit@skipper


Ich bin kein Abonnent seines  Briefes, daher weiß ich nicht, über welche Informationen er im Detail verfügt.

Die Herleitung beim Aktionär finde ziemlich kryptisch. Natürlich kann so ein Laden sich verzehnfachen. Den typischen Tenbaggern sind aber meist andere Merkmale eigentümlich. Insbesondere haben sie fast immer einen Burggraben und auf jeden Fall einen zeitlichen Vorsprung, in dem sie das Feld weitestgehend alleine  beackern.
Ich glaube, dass  BYD ein nachhaltig geführtes Unternehmen ist und meine Bedenken habe ich hier ja schon geäußert.

Auf  BYD-Investments können jederzeit Gefahren aus dem Handelskrieg, dessen tatsächliche Triebfedern und Zentrifugalkräften gerne ausgeblendet werden, wirken. Bspw. könnten Spin-offs gebildet und nur in China handelbar werden. All das sind Kräfte die Tesla, Amazon, Apple, Dexcom, tandem diabetes, Livongo, Veeva nicht hatten. Ich finde den Chartvergleich kappes, weil sie 1. in völlig verschiedenen Zeiträumen spielen, 2. der Kultfaktor fehlt.

Positiv und das  wird nirgendwo bewertet: der asiatische Markt. Das Wachstum verlangsamt sich zwar, daher spüren wir diesen Faktor noch nicht. Aber der Umbau Chinas in der Infrastruktur, in der Regioplanung und in der Geostrategie ist ein gerade erwachender Drachen. Die Vernetzung im IoT kann dort und in Regionen, in denen sich China als Hegemonialmacht einkauft, einschleicht, what ever, viel besser als in Europa umgesetzt werden. Autonomes Fahren bekommt dort ganz andere Dimensionen. Die Vernetzung beim Verkehr, bei Gebäuden, in der Energiewirtschaft, all das wird dort schneller Früchte tragen. Wenn BYD da mit dabei ist und das Politbüro nicht anderen den Vortritt lässt, ja, dann ist das realistisch. Aber einen Outbreak sehe ich erstmal nicht. 40% lass ich mir noch gefallen, wenn die zeitnah da drin sind, aber danach muss man neu bewerten.  
 

25.09.20 16:48

383 Postings, 1792 Tage skipper2004Ich

bedanke mich sehr herzlich für die ausführliche Antwort.

mfg
skipper  

26.09.20 10:05

383 Postings, 1792 Tage skipper2004Naja

Also zwischen deinen 40% und den möglichen 1000% von Maydorn ist doch noch ziemlich viel Luft dazwischen.

mfg  

26.09.20 10:59

328 Postings, 95 Tage slim_nesbitgerechnet ab

2012 hatte der Wert ja schonmal ~900%. Ist also nur die Frage, wo er seinen Nullpunkt setzt. In dem Video hat er an einer anderen Stelle rumgefuchtelt. Für mein Invest gibt es zwei wesentliche Marks, an denen ich genauer hinsehen will, und da hätte ich rd. 360/368 und dann wieder 466% auf dem Wecker. Grundsätzlich also nix zum Beschweren. Aber man darf nicht aus den Augen verlieren, dass die Konkurrenz jetzt da ist, zwei Systeme um Effizienz im Wettbewerb stehen und der echte Technologiepush in acht bis zehn Jahren serienreif werden soll. Bei der Forschung (NMCA, NMC811) nicht mitzumischen, heißt auch deutlich weniger Geld verbrennen, kann aber auch Marktanteile erodieren lassen. Darauf wird derzeit nicht eingegangen, ein grundsätzliches Problem dieser Videoanalysen. Im Dunstkreis von Aktionär gibt es auch immer wieder Charttechniker, die Fibo-Extensions von irgendeinem Peak nach oben skalieren und dann daraus einen Artikel machen. Sie übernehmen aber auch keine Verantwortung, wenn Aktionäre sich davon verleiten lassen und es mal nicht so funktioniert.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
276 | 277 | 278 | 278   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
BayerBAY001
NikolaA2P4A9
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
CureVacA2P71U
Plug Power Inc.A1JA81
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M