Gibt es keine Atomstrom-Tarife?

Seite 3 von 3
neuester Beitrag: 13.07.12 19:23
eröffnet am: 17.12.07 17:06 von: hedera Anzahl Beiträge: 53
neuester Beitrag: 13.07.12 19:23 von: fjodormensch Leser gesamt: 6713
davon Heute: 1
bewertet mit 44 Sternen

Seite: 1 | 2 |
 

27.02.08 18:17
6

3124 Postings, 4919 Tage hederaRWE/Großmann warnt vor mehrtägigen Stromausfällen.

Zitat:
HAMBURG (Dow Jones)--Der RWE-Vorstandsvorsitzende Jürgen Großmann warnt vor Engpässen bei der Energieversorgung in diesem Sommer. Er befürchte mehrtägige Stromausfälle, sollten die Monate heiß und trocken werden, sagte Großmann der "Bild"-Zeitung (Mittwochausgabe) laut Vorabbericht. "In ganz Europa wird Strom knapp, weil Kraftwerke fehlen", zitiert die Nachrichtenagentur ddp den Manager.

Großmann sagte, mittlerweile genüge bereits das Zusammentreffen eines trockenen heißen Sommers mit wartungsbedingten Ausfällen einiger Kraftwerke, um die Versorgungssicherheit zu gefährden. "Hier drohen im europäischen Netz mehrtägige Stromausfälle schon in diesem Jahr, die auch Deutschland hart treffen können", sagte er.

Um Stromengpässe künftig zu verhindern, verlangte Großmann mehr Genehmigungen zum Bau neuer Kraftwerke. "Dazu müssen Politik und auch die Bürger ihren Widerstand gegen den Neubau von Kraftwerken aufgeben - sonst drohen Engpässe und Blackouts", sagte Großmann. Außerdem müsse die Politik auch künftig auf Braunkohle und Kernkraft zur Energiegewinnung setzen. Dadurch würden einseitige Abhängigkeiten vermieden. Auch neue Stromleitungen seien nötig.

Großmann schloss weitere Strompreis-Erhöhungen in diesem Jahr aus. "In 2008 wird es bei RWE keine Erhöhung geben», versicherte der Manager.

Quelle: http://www.finanzen.net/nachricht/RW...n__Bild_683168

Nachdem in den letzten Jahren mehrere unabhängige Studien zu dem Ergebnis kamen das wir in Deutschland langsam aber sicher auf eine Energiekrise zusteuern wird es ernst.

Während zum Teil die Energiekonzerne für die Misere verantwortlich gemacht werden können, ist auch die Politik nicht unschuldig. Man hat den Ausstieg aus der Kernkraft beschlossen ohne ausreichend Alternativen zu schaffen. In Deutschland rebellieren die Menschen gegen den Neubau von Kohlekraftwerken und tragen zu diesem Energieproblem bei.

Haben wir bald amerikanische Verhältnisse hier in Deutschland? Wenn es so weiter geht, muss man diese Frage wohl bejahen;-(
-----------
Mit rasender Geschwindigkeit in den Abgrund, mit aufgeblendeten Scheinwerfern ins Verderben, und
niemand zuckt auch nur mit der Wimper.

27.02.08 18:21
7

3124 Postings, 4919 Tage hederaAktueller Strommix in der BRD:

http://www.umweltbundesamt.de/energie/archiv/strommix-karte_2006.pdf
-----------
Mit rasender Geschwindigkeit in den Abgrund, mit aufgeblendeten Scheinwerfern ins Verderben, und
niemand zuckt auch nur mit der Wimper.

13.07.12 19:23

1 Posting, 3061 Tage fjodormenschAtomstrom ist billig ...

 ... unter anderem, weil einige der Folgekosten in unseren reichen Industrieländern meist nicht sichtbar werden. Eine Ausnahme bildet die Wismut: hier wird seit Jahrzehnten und für weitere Jahrzehnte mit Milliarden saniert.

Hier ein etwas ausführlicherer Artikel zum Thema:

http://statistik-dresden.de/archives/3115

 

Seite: 1 | 2 |
 
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln