finanzen.net

Apple Inc. - Die Story geht weiter

Seite 1 von 800
neuester Beitrag: 21.02.19 12:17
eröffnet am: 05.01.10 16:16 von: michimunich Anzahl Beiträge: 19998
neuester Beitrag: 21.02.19 12:17 von: Otternase Leser gesamt: 3072923
davon Heute: 44
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
798 | 799 | 800 | 800   

05.01.10 16:16
46

2654 Postings, 3938 Tage michimunichApple Inc. - Die Story geht weiter

Mit dem Beginn des Jahres 2010, dem 2ten Jahrzehnt des 2ten Jahrtausend, möchte ich die Gelegenheit nutzen einen neuen Thread zu Apple Inc. zu eröffnen.

Dieser Thread soll als Weiterführung zum Vorgängerthread von buckstar dienen und weiterhin mit News, Fakten, Analysen und Meinungen gefüttert werden, in welchem auch ich versuche mein Beitrag zu leisten.

Für Authentigkeit der Thesen im Thread können Quellangaben oder Links mit URL hilfreich sein.

Im Focus dieses Threads soll das Unternehmen Apple, seine Produkte und die Zukunft wie Innovationen im Zusammenhang mit dem Aktienkurs stehen.

Ich wünsche sachliche und faire Diskussionen bzw. Beiträge.
Pro und Contra sind natürlich erwünscht.

Hier noch kurze Facts Stand 26.09.2009, Angaben in US$:

Cash Total:  36,26B (Mrd.)
Total Debts:   keine
EPS last quarter: 1,82
EPS last year:      6,29

siehe auch hier:
http://www.google.com/finance?fstype=ii&q=nasdaq:aapl  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
798 | 799 | 800 | 800   
19972 Postings ausgeblendet.

30.01.19 07:57
1

37 Postings, 217 Tage bpmeister1304Und hier die Schätzung der Marktforscher ...

 ... von Canalys

Apple hat im vergangenen Weihnachtsgeschäft nach Berechnungen von Marktforschern trotz eines Rückgangs der iPhone-Verkäufe wieder die Spitzenposition im Smartphone-Markt erklommen. Mit 71,7 Millionen iPhones habe der Konzern zwar 7,3 Prozent weniger Telefone als vor einem Jahr abgesetzt, berichtete die Marktforschungsfirma Canalys in der Nacht zum Mittwoch. Das habe aber gereicht, um Samsung zu überholen - die Verkäufe der Südkoreaner seien um 5,3 Prozent auf 70,3 Millionen Geräte gesunken.  

Quelle: Handelsblatt



 

30.01.19 07:58

1448 Postings, 838 Tage paintstiveguten Morgen

zusammen stop ist drin hat sich auf jedenfall gelohnt.HABE eine sehr sehr gute Performance im Januar  

30.01.19 08:03

26091 Postings, 2552 Tage Otternase@painstive Schnelle 5% ...

... da kann man nicht meckern. :-)  

30.01.19 08:11

26091 Postings, 2552 Tage Otternase@michimunich Daran ist nix auszusetzen ...

... denn Dein iPhone 6s wirst Du dann wahrscheinlich nächstes, spätestens übernächstes Jahr ersetzen - je nachdem, ob es ein Notch-free Highend iPhone X Modell gibt, gegen so eines, oder eben worst case gegen das iPhone 8, das ja weiter verkauft wird, nur nicht direkt von Apple.

Bei mir wird es im April vermutlich entweder das iPhone Xr oder eben wegen mehr Speicher und etwas besserer Foto Funktionen doch das Xs werden - weil das Xs Max mir dann doch etwas zu groß ist.

Bis dahin wird das iPhone 6 genutzt, und dann wird es als Musicplayer genutzt. So, wie mein älteres iPad als Mediastation zu Hause und im neuen Häuschen im Süden noch lange Zeit seinen Dienst verrichten wird.

 

30.01.19 08:13

26091 Postings, 2552 Tage OtternasePS: Und wer weiß ...

... vielleicht fährst Du bald Model X als Auto - und kaufst Dir dann das passende ganz neue iPhone Premium Plus notch-free iPhone XXs dazu. In 7.9? Größe passend für alle jene, die was Großes in der Hose haben wollen.  ;-)  

30.01.19 09:27

2654 Postings, 3938 Tage michimunichPS: Wer weiß...?

Elektrisch bleibt nur der Zweitwagen, eGolf Made in Wolfsburg.

Für unseren Familienfahrzeugflottenanteil hab ich den durchschnittlichen gesamt CO2 Emissionsanteil bereits für die Umwelt optimiert.

Ein bischen Feinstaubproduzent (aber nicht NOx!) will ich auch noch sein....

Wir werden sehen wann Apple das erste notch-free Phone auf den Markt bringt, arg lange wird es nicht mehr dauern.  

30.01.19 11:08

2514 Postings, 4574 Tage brokersteveTopzahlen...der Kurs sollte wieder auf 175 USD

Anziehen, meine Meinung.

Und das ist erst die erste Stufe, mittelfristig sind hier deutlich höhere Kurse drin.

Wenn Aple mal eine neue Produktkategorie vorstellt, geht der Kurs durch die Decke, zB healthcare, etc.  

04.02.19 12:25

26091 Postings, 2552 Tage OtternaseZwei Quartale sind bald um, dann seitwärts...

... und wenn es wie in den letzten drei Zyklen geht, dann geht es wieder aufwärts. Natürlich nicht unabhängig von gesamtwirtschaftlichen Parametern.

Wenn das Tempo des Rpückgangs ein Indiz dafür ist, wir schnell es wieder aufwärts gehen könnte, dann könnte auch Katy Huberty richtig liegen: also wenn alles halbsolange dauert wie beim letzten Zyklus, so, wie es auch schneller abwärts ging.

"Die Managerin prognostiziert 27 Prozent Kurssteigerung innerhalb von 12 Monaten. Das hieße, im nächsten Frühjahr erreicht die Aktie einen Wert von 211 US-Dollar."

Es ging innerhalb eines Quartals kräftig abwärts - ein Quartal seitwärts und innerhalb von zwei Quartalen wieder aufwärts in die Nähe des All Time High.

Ich denke, dass das sogar schneller gehen könnte - sofern Trumps dummer Handelskrieg mit China endet.

https://www.mactechnews.de/news/article/...lion-erreichen-171540.html  

04.02.19 12:46
1

26091 Postings, 2552 Tage OtternaseWenn man im Handelskrieg ...

... patriotisch sein möchte, und sich in Kaufzurückhaltung übt, dann ist das eine Sache - aber wenn Apple seine Hardware für 150 Dollar günstiger anbietet, dann spielt Patriotismus offensichtlich keine Rolle mehr: man kauft. ;-)

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/...wieder-steigen-4296917.html

Und was kauft man? Das XR Und iPhone 8.

"Beim E-Commerce-Riesen Alibaba stiegen die Verkäufe seit Mitte Januar angeblich um 76 Prozent, bei Suning um 83 Prozent ? hier auch für die älteren Modelle 8 und 8 Plus."

Das XS und XS Max war m.E. auch nicht unbedingt für den chinesischen Markt gedacht, und wer betucht genug war, um sich diese leisten zu können (und zu wollen), der hat sie sich bereits geleistet.

Was ich daraus ersehe, das ist, was jedem klar sein sollte, dass Apple bei Bedarf JEDERZEIT an der Preisschraube drehen kann, um Umsätze zu steigern - wenn auch zulasten der Hardware Marge.

Klingt schlimm, aber wenn Services eine Marge von 60% haben, und wenn Apple eine Premium Plus Reihe wie das iPhone X mit deutlich höherer Marge verkauft, dann stimmt das Verhältnis wieder - die Gewinne dürften profitieren.

Der Gewinn berechnet sich grob als Produkt aus Anzahl verkaufter Geräte mal dem Preis mal der Marge minus Produktionskosten (Hardware Komponenten und zusammenbau) minus Marketing und Entwicklung.

Wenn man mal Produktionskosten, Marketing und Entwicklung als Konstante ansieht, dann bleiben übrig: Anzahl, Preis, Marge.

Wenn bei geringerem Preis deutlich mehr Geräte verkauft werden, dann kann die Marge geringer sein, und man macht dennoch einen höheren Gewinn.

Das sehen wir gerade in China.

Und Apple kann an der Preisschraube ganz bewusst und bei Bedarf nur regional drehen, um in bestimmten Regionen das Geschäft anzukurbeln, wenn es also wie in China gerade kriselt, wenn große Wöhrungsschwankungen den Umsatz belasten, oder wenn

Welcher andere Hersteller hat diese einmalige Sonderposition? Die meisten schrauben bvon Beginn an und seit Jahren an der Preisschraube, weil das ihr stärkstes Verkaufsargument ist. Deswegen sind die Margen zumeist auch sehr niedrig. Sie müssen das tun.

Apple kann das tun, wo es nötig ist, oder wo es Sinn macht.

Und dann negiert man damit mitunter auch 'patriotische Gefühle'. ;-)


 

04.02.19 16:06

11529 Postings, 2214 Tage XL___..

Schau her, war die Preisgestaltung halt doch das Problem.  

04.02.19 18:20

26091 Postings, 2552 Tage Otternase@XL_ Du kapierst das nicht ...

... und ich erkläre Dir das nicht zum zehnten Mal. ;-)

Lies einfach, und versuche zu verstehen.  

04.02.19 18:21

26091 Postings, 2552 Tage OtternasePS: Und bevor das dumme Spiel ...

... von Dir wieder losgeht - spiel es mit börsianer1 oder anderen, meine Verständnis für Deine Wahrnehmung ist aufgebraucht.  

04.02.19 22:25

26091 Postings, 2552 Tage Otternase@paintstive Well done, Sire ...

29.01.2019:  134,80?
04.02.2019:  149,54

Ergibt über 10% Plus innerhalb von nicht einmal einer Woche. Gut gemacht, sehr gut sogar. :-)

https://www.tradegate.de/orderbuch.php?isin=US0378331005  

05.02.19 04:58

4171 Postings, 3502 Tage tagschlaeferscheint so, als ob apple best. short-seller

fic-ken wollte ... mission accomplished :]

mfg
-----------
AMD, CRR, Daido Steel, DHT Holdings, FCEL, Hecla Mining, Safe Bulkers, Singulus, Solarworld, UMC

05.02.19 13:11

26091 Postings, 2552 Tage Otternase@tagschlaefer Ich glaube nicht ...

... dass der Kursrückgang darauf zurückzuführen ist, dafür ging es dann doch bei zu vielen Tech Werten über einen zu langen Zeitraum abwärts - und zudem: gerade die Shortseller, die zwischendrin auf den Zug aufgesprungen sind, gerade dir dürften davon profitiert haben.

Du drückst Dich also nicht nur vulgär aus, Du liegst sehr wahrscheinlich mit Deiner Vermutug auch noch falsch.

Wenn es aber den einen oder anderen Shortseller erwischt, der nicht nur sein Depot abgesichert hat, so hat der eben Pech gehabt. Dem weine ich keine Teäne nach. ;-)  

05.02.19 15:55

26091 Postings, 2552 Tage OtternaseIst das nicht toll ...

... offensichtlich hat Apple binnen Tagen alle vermuteten Probleme mit seinen Produkten, seiner Strategie, seinen Managern gelöst. ;-)

https://www.nasdaq.com/symbol/aapl/interactive-chart?timeframe=5d

So schaut das in der letzten Woche an der Tradegate aus - und ich frage mich doch glatt, welche der zuvor von einigen als 'Argumente' für massives Apple-Bashing herangezogenen Thesen sich seitdem in Luft aufgelöst haben könnten?

Nun ja. Es sind noch etwa 60 Dollar zum vorherigen All Time High - und wie könnte sich der Kurs wohl entwickeln, wenn der Handelskrieg mit China beendet würde?

https://www.nasdaq.com/symbol/aapl/interactive-chart?timeframe=6m




 
Angehängte Grafik:
d4797767-0a53-4f79-a08c-6885ca0d85bf.png
d4797767-0a53-4f79-a08c-6885ca0d85bf.png

05.02.19 15:58

26091 Postings, 2552 Tage OtternaseSechs Monate Chart an der Nasdaq

Da geht noch was ... ;-)

Da sieht man erst, wie geschickt paintstive eingestiegen ist.

PS: Ach ja ... gibt es auch keine Rezessionsängste mehr? Man findet diesbezüglich irgendwie nicht mehr so viel ... komisch, komisch.  
Angehängte Grafik:
2f2abdf2-2908-4f08-8980-986dde5e46c8.jpeg (verkleinert auf 67%) vergrößern
2f2abdf2-2908-4f08-8980-986dde5e46c8.jpeg

08.02.19 22:22
1

26091 Postings, 2552 Tage OtternaseSchlusskurs Nasdaq ziemlich genau bei $170 ...

... und hier der Blick auf die Option Chain:

Welcher Kurs würde wohl helfen die meisten Calls und Puts zu negieren? Exakt - ein Kurs von $170?

Geht man davon aus, dass keiner bei einem Basispreis von $170 eine Option ausübt, dann sind 58.512 plus 35.312 plus 7.486 Calls verfallen, und 4.513 plus 53.607 plus 13.958 plus 7.276 Puts.

Das sind jeweils über 90% der Optionen. Wie praktisch.

Quelle surprise.

https://www.nasdaq.com/symbol/aapl/option-chain


 
Angehängte Grafik:
613e8626-a886-4c84-a528-af011d31b8ae.jpeg (verkleinert auf 52%) vergrößern
613e8626-a886-4c84-a528-af011d31b8ae.jpeg

08.02.19 22:28

26091 Postings, 2552 Tage OtternaseUnd hier der Zieleinlauf als Vergrößerung ...

https://www.nasdaq.com/symbol/aapl/real-time

Der Zeitraum links vom dicken senkrechten (22:00 Uhr unsere Zeit, US Handelsschluss) zeigt etwa die letzte Stunde.

Man bedenke, wie volatil der Markt heute war - und wie sauber die Punktlandung geglückt ist ...

 
Angehängte Grafik:
743dd272-00c6-4786-a13f-3197f8f3eb8b.jpeg (verkleinert auf 52%) vergrößern
743dd272-00c6-4786-a13f-3197f8f3eb8b.jpeg

08.02.19 22:32

26091 Postings, 2552 Tage OtternaseUnd hier der ganze Tageschart ...

... an der Nasdaq:

https://www.nasdaq.com/symbol/aapl/real-time

Sauber eingepegelt - würde man einen Algorithmus schreiben, dessen Aufgabe es wäre durch Käufe und Verkäufe zum Handelsschluss einen bestimmten Kurs zu erreichen, dann würde der kaum anders aussehen.

Und wer sich die hohen Optionsvolumina ansieht, der könnte dann misstrauisch werden - und das ist nur ein kleiner Teil der Derivate die es gibt, also reine Optionen, die restlichen Wettscheine sind nicht enthalten.

Wenn das aber ähnliche Volumina und Verhältnisse sein sollten, kann man sich vorstellen, was der Grund für diesen Zieleinlauf gewesen sein könnte.

Tja.  
Angehängte Grafik:
cfa5750e-a93e-4d9b-a861-8f5f567b9b1e.jpeg (verkleinert auf 96%) vergrößern
cfa5750e-a93e-4d9b-a861-8f5f567b9b1e.jpeg

10.02.19 16:41

395 Postings, 1382 Tage phre22Hier die Betrachtung...

auf der Basis von Fakten ;-)

https://youtu.be/YernrkIehwA  

21.02.19 11:08

26091 Postings, 2552 Tage OtternaseExperiment von Samsung - faltbares Smartphone


Abgesehen davon, dass es beim 10er Samsung kaum etwas gab, was wirklich erwähnnswert wäre - ausser, dass man sih bei den Preisen und den Modellen doch sehr auffällig an Apple orientiert hat - klingt das Klapbare Smartphone auf den ersten Blick interessant.

Auf den zweiten Blick stellt sich dann doch die Frage, wozu das gut sein soll. Was Microsoft mit dem Surface Tablet/Notebook versucht hat, versucht Samsung nun mit einem Smartphone/Tablet - zwei Geräte in einem.

Und so, wir sich beim Suface als Kompromiss eher die Nachteile beider Geräteklassen vereinten, so denke ich auch, dass beim faltbaren Samsung Smartphone die Nachteile überwiegen.

Zum Beispiel der Preis, der recht hoh ist, und der eben zwar auf dem Papier 'Smartphone und Tablet' preislich ersetzen soll - aber wer z.b. ein Smartphone (das kleine Samsung 10er) und ein Tablet (ein besseres Samsung Tablet) kauft, der kommt preislich eher in die Region von 1.300? (750? +450?), und hat dann zwei Geräte, die für ihren jeweiligen Einsatzzweck optimiert wurden.

Es ist eben nur ein Kompromiss, wie man an den zwei Bildschirmen bereits erkennen kann - und beide haben ziemlich ungeschickte Formfaktoren: Smartphone arg schmal, Tablet quadratisch, unpraktisch, sinnlos.

Ich hab keine Ahnung, warum jemand zwei sehr gute Geräte durch ein einziges kompromissbehaftetes Gerät ersetzen sollte - außer weil er Gimmicks mag.

Na ja, und dann eben die praktischen Nachteile:
- Wer will ein Tablet immer mitschleppen, wenn er eigentlich nur unterwegs mit einem Smartphone hinkäme?
- Wer will ein derart dickes Smartphone, nur um es ab und an mal aufklappen zu können?
- Wer will ein derart schweres Smartphone, zu dem man als vorsichtiger Mensch noch ein Cover hinzuzählen muss?
- Um es als produktives Tablet zu nutzen, ist es zu klein. Um es als Smartphone zu nutzen, ist der Bildschirm zu schmal., das Gerät zu schwer und zu dick.
- Wer Tablet und Smartphone hat, kann beides zeitgleich oder auch nebeneinander nutzen, produktiveres Arbeiten ist möglich.

Die m.E. wichtigste Frage ist, egal, ob man es in einer Tasche oder in der Hosentasche verwendet: wie stabil ist der Bildschirm, wenn ein Gegenstand zwischen die beiden Hälften im zusammengeklappten Zustand gerät - in der Hosentasche eine Münze, in der Tasche ein Kugelschreiber? Mir fällt es schwer zu glauben, dass das folgenlos bliebe.

Wenn man das Gerät davor schützen will, muss man es zwingend in ein verschließbares Etui oder eine verschließbare Tasche legen. Und damit ist es nur noch halb nutzbar - mal schnell aufklappen und schauen dürfte dann kaum möglich sein.

Man hätte dann ein Smartphone-Tablet, dessen Smartphone schlecht nutzbar ist, und dessen Tablet ebenfalls erst aus der Tasche gezogen, und aufgeklappt werden muss.

Smartphone Kompromiss + Tablet Kompromiss =! Fortschritt

Mein Fazit: Technisch sicher sehenswert, und als Design Studie interessant - aber es fehlt bisher der User Case, und Stand heute ist das Gerät ein Kompromiss um nicht zwei Geräte mitnehmen zu müssen, und beide Funktionen sind schlechter nutzbar.

In Verbindung mit dem Preis und dass eben zwei einzelne Geräte deutlich besser nutzbar sind, wird das eher den Weg der Microsoft Surface Geräte gehen - es werden sich Käufer finden, aber ein Megaseller wird das sehr wahrscheinlich nicht werden.

Erinnert mich an die erste Samsung Watch - als Gimmick und um als Erster auf den Markt zu kommen war das 'ok' - aber als Beispiel für smarte Uhren war das dann doch ein Flop, weil sie nicht verstanden haben welches Potential darin steckt.

Meiner Meinung nach hat Samsung mit dem faltbaren Bildschirm technisch etwas geschaffen, für das sie einen Einsatzzweck suchen - und was sie nun als Smartphone-Tablet-Mischung gezeigt haben, das ist eher halbgar.

Kurz: Das schlechte aus beiden Welten.

___
* Es hätte zwar mitunter die gleichen mechanischen Probleme (Staub, Gegenstände beim zusammenklappen), aber was ich mir besser besser vorstellen könnte, das wäre ein reines 15 oder gar 17? Tablet, oder wenn man z.B. so einen Bildschirm auf eine Tastatur setzen könnte, und dann ein schmales Notebook hätte - mit hohem Bildschirm, DIN A4 Format, der dann gefaltet mit der Tastatur eine schmale Einheit gäbe.

Vermutlich wäre der Preis für einen derart großen Bildschirm zurzeit noch arg hoch. Aber anstatt ein Zwittergerät zu bauen, macht es evtl eher Sinn die Vorteile innerhalb einer Gerätekategorie auszureizen.  

21.02.19 12:02

26091 Postings, 2552 Tage OtternaseDas mit dem mechanischen Problem ...

... von Gegenständen, die zwischen die Bildschirmhälften geraten, das beschäftigt auch andere:

https://www.heise.de/forum/heise-online/...mig/posting-33996213/show/

Ein Spalt nach dem Schließen wäre nun wirklich höchst unschön. Und das wäre dann wir beim Surface Gerät von Microsoft - da dürften Büroklammern ebenso gerne verschwinden. ;-)

Nein, im Ernst: mit dem Falt-Smartphone an den Strand? Ein Horror ... ein Sandkorn zwischen die beiden Hälften kann mechanisch erheblichen Schaden anrichten.  

21.02.19 12:10

26091 Postings, 2552 Tage OtternaseHier der Spalt ...


https://www.heise.de/newsticker/meldung/...i-erhaeltlich-4314135.html

Schönes Versteck für Büroklammern (Tasche), Münzen (Hosentasche) oder eine perfekte Einladung an Sand und Steinchen (während der Nutzung).
 
Angehängte Grafik:
6da4d3ff-22ff-4ae0-8701-b469343844f7.jpeg
6da4d3ff-22ff-4ae0-8701-b469343844f7.jpeg

21.02.19 12:17

26091 Postings, 2552 Tage OtternaseDa es den schon bei der ersten Präsentation gab ..

... und dieser durch einen ausreichend hohen Biegeradius zwingend erforderlich ist, hätte es mich auch gewundert, wenn der nicht mehr vorhanden wäre.

Dass sie den Spalt aber einfach geöffnet lassen, das ist ein grober Designfehler.

Und noch eines sieht man auf dem Foto: wir klein der Bildschirm des 'Smartphones' ist - und das ganze Gerät muss man ständig mitschleppen.

Ich hake das für mich erst mal als technisches Gimmick ab, bestenfalls als eine Designstudie, denn wie ich oben beschrieb, sehe ich wirklich keinen praktischen Nutzen darin die Nachteile zweiter Geräte in einem Gerät zu vereinen.

Wenn es dann noch vom Design her dazu einlädt, dass der Bildschirm Schaden nimmt, dann ... na ja. Und wenn man es wie ein Notebook behandelt, also vor Staub und mechanischen Schädigungen durch Gegenstände etc explizit schützen muss, dann ist es wahrscheinlich doch der bessere Ansatz, wenn man zwei Geräte kauft.

Zumal diese vom Gewicht nicht schwerer sind, beide ihre Aufgabe besser erledigen - und man nicht mit einem leeren Anku pohne beide Geräte dasteht.

Abgehakt, zur Wiedervorlage in 12 Monaten.

PS: So gesehen hat es aber seinen Zweck erfüllt - es hat davon abgelenkt, dass bei den Smartphones nichtt wirklich viel Neues zu sehen war, nichts, was andere nicht bereits vorgestellt haben.

Daher war es auch geschickt, dass sie das Falrbare gleich zu Beginn gezeigt haben - da war dann die Aufmerksamkeit flöten. ;-)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
798 | 799 | 800 | 800   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1, MM41
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403