NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 1454
neuester Beitrag: 22.10.21 08:40
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 36346
neuester Beitrag: 22.10.21 08:40 von: na_sowas Leser gesamt: 10188207
davon Heute: 5670
bewertet mit 87 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1452 | 1453 | 1454 | 1454   

01.05.19 10:58
87

8130 Postings, 1340 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1452 | 1453 | 1454 | 1454   
36320 Postings ausgeblendet.

21.10.21 22:28

4469 Postings, 605 Tage pfaelzer777Ich kauf mir E

1. geht da nix kaputt  2. hab ich 0 wartung !
Brennstoff-zelle , klar damit deren Werkstätten weiterhin Arbeit haben  mit auswechseln
Kathode , usw.  undichter Tank , Leitungen, usw , usf
nicht mit mir.
Ich kann die Karre selbst laden  im Zellen auf der Garage ,

Und wenn ich in Italien liege bleibe, reicht mir eine faltbarere  Zelle in der Wüste  ,  Auto in 2 Tagen aufgeladen, was mach  ich mit H ??

Denkst du VW stellt noch mal  die Fertigung  jetzt um ? Ich bin da konform mit dem Daimler-Ceo.
E für PKW  ,   H 2  ab LKW  bis hin  zum Schiff

Für H bleibt  genug übrig , mehr als genug
 

21.10.21 22:31

609 Postings, 1093 Tage MyOwnBossDenkst du VW stellt noch mal die Fertigung jetzt

VW nicht, dafür haben sie Audi, die weiter mit H2 Forschung betreiben  

21.10.21 22:31

4469 Postings, 605 Tage pfaelzer777Gilt auch

für den H-Direkt-Verbrenner --> Wartung
Ein E -Motor  hält locker 3X so lange.

Daimler hat bihn mal gebaut und dann wieder eingestellt

Der zug mit PKW  ist abgefahren
 

21.10.21 22:33

609 Postings, 1093 Tage MyOwnBossAnsonsten hab ich schon früher

immer gesagt - hauptsächlich für Schwerlastverkehr und Schiffahrt  

21.10.21 22:34

609 Postings, 1093 Tage MyOwnBossIch will mich da jetzt auch nicht festbeißen dran

Hauptsache die Aufträge sind da und kommen weiter.  

21.10.21 22:38

4469 Postings, 605 Tage pfaelzer777Jepp

Alles , was ne eigene  autarke Energie-Versogung braucht
Wärme  + E  

21.10.21 22:38
1

262 Postings, 134 Tage sanboyPfaelzer777

Ich habe ein Elektro Fahrzeug gehabt und nach 3 Monaten verkauft. Der Strompreis bei Lade Stationen war um 100% teurer als ich zuhause bezahle pro KW - Lade Stationen wo ich aufladen wollte waren Defekt.. usw,, Wasserstoff kann in der Zukunft / 3 Jahre ? jeder zuhause produzieren und Auto, Heizanlage usw.. selber betanken,. also ich sehe Elektro so wie DIESEL - erst mal sollen alle kaufen und dann wird gesagt dass Elektro nicht GUT für die Umwelt ist. - hab ich selber mit Diesel erlebt...    

21.10.21 22:52

4469 Postings, 605 Tage pfaelzer777Kommt

auf den Nutzer an
wohnt er im ländlichen Gebiet ? hat er ne eigene Gerage ?
Ist er oft beruflich unterwegs oder RTenter  , us usf

Das ist auch nix neues , vor 21 Jahren schon z7. BMW gebaut,  det wurde also schon "erfunden" viele dicht-und tankprobleme (siehe Text)
Bei Deutz sieht die Sache anders aus:   Motoren für LKW , Züge, Schiffe --> Zukunft
https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffverbrennungsmotor
BMW baute 2000 in kleiner Stückzahl von 15 Einheiten das Wasserstofffahrzeug E38 750hL mit Hubkolbenmotor; 2007 wurde der Nachfolger E68 vorgestellt, von dem 100 Stück gebaut wurden.[5] Im August 2021 stellte die Deutz AG einen neuen Wasserstoffmotor vor, der ab 2024 in Serie eingesetzt werden soll.[6]
 

21.10.21 22:56

4469 Postings, 605 Tage pfaelzer777Gute Nacht ))

21.10.21 23:13

371 Postings, 88 Tage Walther Sparbier 2Hab das als aktionär nich oft erlebt das die aktie

Im tagesverlauf knapp 20% nach oben schiesst. Wer hat heute fpr 1,60 verkauft?  

21.10.21 23:21

645 Postings, 710 Tage Neo_onehmm

Hört doch endlich auf von PKWs zu reden. Das ist ein Problem für die Brennstoffzellen-Hersteller und nicht für Nel.
Wo der Wasserstoff später eingesetzt wird, kann uns egal sein. (vorerst)

Achja und nicht überall sind Batterie Autos sinnvoll, genauso gilt das auch für H2 Autos. Alles hat sein Vor- und Nachteile. Und damit meine ich nicht die Reichweite, sondern zB die Größe der Stadt.


@pfaelzer777 jetzt mit alter Technik von vor 21 Jahren zu kommen, ist auch quatsch. Diese Probleme hat man heute nicht mehr (Dichtigkeit etc.) Das einzige Problem ist halt die Infrastruktur (Henne Ei Problem), aber auch bei den Ladesäulen gibt es eine schlechte Infrastruktur.

@sanboy "Wasserstoff kann in der Zukunft / 3 Jahre ? jeder zuhause produzieren" <-- ähm nein ;) (ich weiß aber was du meinst)

Allgemein sollte man sagen E-Auto ist E-Auto - man muss nur zwischen Akkus/Batterie und H2 unterscheiden :)


Der heutige Verlauf war sehr inetressant - Nel ist aus dem fallenden Trandkanal nach oben ausgebrochen - Jetzt wird es interessant was morgen, in den nächsten Tagen bzw Wochen passiert. Eine Korrektur muss bei dem Anstieg kommen und dann wird es spannend wie weit es geht. Es sollte am besten nicht wieder unter die ~1,48/~1,50 gehen (Chartbild gibts morgen oder nächste Woche, als Update)
 

21.10.21 23:41

499 Postings, 230 Tage Strathan xPfaelzer

VAG hat längst H2 aufm Zettel. 1 drittel alte Batterien raus und dafür Brennstoffzelle und Tank rein.plug n play.  Aber erst wenn ANDERE das Tankstellennetz aufgebaut haben, die Regierung die Umruestung auf H2 dem Hersteller subventioniert und der genervte Kunde wie damals beim Kat teuer dafür zahlt.

Denk an meine Worte.  

21.10.21 23:54
3

8130 Postings, 1340 Tage na_sowasLokke kann gut schlafen.....ich auch!

STOCKHOLM (Nyhetsbyrån Direkt)

Die Norweger Nel, der Wasserstoff produzierende sogenannte Elektrolyseure entwickelt, stürmte am Donnerstag an die Osloer Börse, nachdem das Unternehmen seine Bücher für das dritte Quartal eröffnet hatte und der CEO mit dem Versprechen einer deutlichen Umsatzsteigerung während des viertes Quartal und 2022.

Nel zögerte, im dritten Quartal Umsätze aus dem sogenannten Herøya-Projekt zu verbuchen. Die Umsätze werden stattdessen im vierten Quartal verbucht, sagte CEO Jon André Løkke im Zusammenhang mit der Quartalspräsentation am Donnerstag laut TDN Direkt.

Ab 2022 werden sicherlich auch die Kosten des Unternehmens durch die Geschäftsausweitung steigen, aber auch der Umsatzanstieg werde aufgrund des Fortschritts des Herøya-Projekts ?signifikant? ausfallen, so Finanzvorstand Kjell Christian Bjørnsen.

Der Auftragseingang im nun berichteten Zwischenjahr ging im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6 Prozent zurück, was das Management angesichts der Chancen im Geschäftsumfeld jedoch nicht stört.

?Um den Zeitpunkt mache ich mir keine Sorgen, denn wann wirklich große Aufträge angekündigt werden. Wir arbeiten kontinuierlich mit ihnen zusammen, werden aber erst bekannt geben, bis alle Details fertig sind. Wir wollen nicht viele Spekulationen von Investoren, tun es aber auch Vereinbarungen nicht kommunizieren, die nicht "100 Prozent im Hafen sind. Ich schlafe nachts sehr gut", sagte Jon André Løkke.

Im kommenden Quartal stehen die USA im Fokus. Die Genehmigung des großen Infrastrukturpakets wird voraussichtlich von großer Bedeutung für die Wasserstoffaktivitäten in ganz Nordamerika sein.

"In zwei Wochen werden wir den Flug in die USA besteigen, um mit potenziellen Spielern zusammenzuarbeiten", sagte der CEO.

Die Aktie von Nel ist am Donnerstag an der Osloer Börse um 21 Prozent gestiegen. Für das Jahr ist die Aktie jedoch um 45 Prozent gesunken, nachdem der Kurs im Jahr 2020 um fast 250 Prozent gestiegen war.  

22.10.21 00:21

665 Postings, 1080 Tage Capricorno@pfälzer777

Auch wenn Du schon schläfst und davon träumst, dass ein E-Auto 3 mal so lange hält, bedenke bitte:
ein Lithium-Akku hält maximal 500-800 Ladungen aus, aber schon vorher lässt die Kapazität deutlich nach! Leider ist der Akku das Teuerste an dem ganzen E-Auto!!!
( Ich nutze Lithium-Ionen Akkus im Modell-Bereich seit mehr als 10 Jahre und weiß daher, von was ich schreibe )  

22.10.21 06:00
3

8130 Postings, 1340 Tage na_sowas2022 fängt der Spaß erst richtig an

NEL: ERWARTET EINE DEUTLICHE UMSATZSTEIGERUNG FÜR 2022 -BJØRNSEN

Oslo (Infront TDN Direkt): Nel erwartet einen deutlich höheren Umsatz, wenn sie im vierten Quartal mit dem Umsatz aus dem Herøya-Projekt beginnen.

- Nel hat in diesem Quartal keine Einnahmen für die Lieferung aus dem Herøya-Projekt gebucht, erwartet jedoch im nächsten Quartal Einnahmen zu verbuchen, sagt Jon Andrè Løkke, CEO von Nel Hydrogen, im Zusammenhang mit der vierteljährlichen Präsentation am Donnerstag.

Auf die Frage, wie schnell das Unternehmen eine zweite Produktionslinie im Werk auf Herøya aufbauen kann, antwortet Løkke:

- Wenn wir die Kapazität mit einer Produktionslinie erweitern wollen, kann dies innerhalb von 12 Monaten geschehen. Gleichzeitig möchten Sie nicht unbedingt komplett kopieren, sondern eine Kopie mit Verbesserungen erstellen. Wir wollen Erfahrungen mit dieser Produktionslinie sammeln und arbeiten derzeit daran, erläutert Løkke.

Für 2022 rechnet das Unternehmen mit steigenden Kosten durch weitere Expansion und Hochlauf, aber gleichzeitig führt der Finanzvorstand des Unternehmens, Kjell Christian Bjørnsen, aus, dass er ab 2022 einen deutlich höheren Umsatz erwartet, da er ab dem 1. das Herøya-Projekt.

Ihm ist bewusst, dass, obwohl der Auftragsbestand im dritten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um 6 Prozent gesunken ist, sich viele Chancen ergeben.

- Ich mache mir keine Sorgen um den Zeitpunkt, wann die Großaufträge bekannt gegeben werden. Wir arbeiten kontinuierlich daran, werden sie aber erst bekannt geben, wenn alle Details feststehen. Wir wollen nicht, dass Investoren spekulieren, sondern die Vereinbarungen kommunizieren, wenn sie zu 100 Prozent in der Box sind, sagt Løkke und fügt hinzu:

- Es besteht kein Zweifel, dass ich nachts schlafen gehe.

Im kommenden Quartal wird sich das Unternehmen auf den Markt in den USA konzentrieren, wo eine Genehmigung des Infrastrukturpakets für den Hochlauf der Wasserstoffaktivitäten in der Region voraussichtlich von großer Bedeutung sein wird.

- In zwei Wochen besteigen wir das Flugzeug in die USA. Dort werden wir mit potenziellen Spielern zusammenarbeiten, sagt Løkke.  

22.10.21 07:06

85 Postings, 506 Tage dus-hydroNEL Management Reise in die Staaten

In zwei Wochen veröffentlicht auch Nikola den Q3 Bericht. Erfolgt da eventuell zeitgleich ein Update zum Ausbau der Infrastruktur.
 

22.10.21 07:27
1

8130 Postings, 1340 Tage na_sowasAuch erstaunlich.....

Erwähnenswert ist, dass gestern im Aftermarket 5,4 Millionen Aktien zu 16,75 gehandelt wurden. (90 Millionen NOK)  

22.10.21 07:48

445 Postings, 176 Tage scooper666...

Was ~1,72? entspräche?  

22.10.21 07:48

590 Postings, 1653 Tage NdrewPKW Diskussion

Bei der Diskussion um H2 und PKW sehe ich es ähnlich wie Pfälzer. Ich vermute, dass das, wenn überhaupt, eine Nische wird. Sowieso habe ich das Gefühl, dass das hauptsächlich in China entschieden wird. Die Autoindustrie möchte sich gerne auf eine Technologie fokussieren und aktuell ist die erfolgversprechendste der Akku. Auch dort ist das Ende der Entwicklung bei weitem nicht erreicht. Reichweite, Dauerhaltbarkeit da wird sich auch noch was tun. Würde China morgen sagen, wir wollen keine Batterie mehr, könnte sich das nochmal wenden.
Das tut der H2-Wirtschaft aber alles keinen abbruch, bin schon seit über 3 Jahren in Nel investiert. Schwerlastverkehr, Flugzeuge, Stahl, Dünger... da fällt genug dabei ab.  

22.10.21 07:56

36566 Postings, 7777 Tage Robinwäre

sogar Luft bis Euro 1,80  

22.10.21 08:09
3

8130 Postings, 1340 Tage na_sowasDas Analysten Fähnchen dreht sich wieder

in die freundliche Richtung!

********

NORNE ØKER KURSMÅL

Nel - KAUFEN NOK 22 ( vorher KAUFEN 20) -

Große Verträge werden kommen

----------
Es war gestern ein solider Bericht von Nel mit starken Verkäufen und beruhigenden Kommentaren zu den Aussichten . Daher bekräftigen wir die Kaufempfehlung zu einem etwas höheren TP von NOK 22 / sh (20) in Erwartung größerer Aufträge.

Solide Umsätze im dritten Quartal, während Verluste im Einklang stehen
----------
Die Einnahmen von NEL im dritten Quartal beliefen sich auf 229 Mio. NOK, was deutlich über unseren 154 Mio. NOK und den Projektionen der Straße von 175-183 Mio. NOK lag. EBITDA und EPS lagen bei -113 Mio. NOK bzw. -0,35 NOK und wichen nicht wesentlich von den Prognosen ab. Das EBITDA wurde weiterhin von den Vorbereitungen für starkes Wachstum sowie von COVID-19 beeinflusst. Das Ergebnis wurde stark durch die Fair-Value-Anpassungen im Zusammenhang mit Everfuel / Nikola (NOK -0,4 Mrd.) beeinflusst.

Sehr starke Pipeline, aber große Projekte brauchen Zeit, um zu verwirklichen
----------
Der Auftragsbestand ging gegenüber dem Vorjahresquartal leicht von 1,1 Mrd. NOK auf 1,0 Mrd. NOK zurück. Das Unternehmen betont jedoch, dass die Aktivität hoch sei und rechnet mit bis zu 800+ Projekten in der Pipeline mit einem Umsatzpotenzial von über 6 Mrd. USD. Die meisten potenziellen Einnahmen stammen aus sehr großen Projekten, von denen das größte mehr als 1,6 GW umfasst. Wir glauben weiterhin, dass Nel in der Pole Position ist, um einen beträchtlichen Teil dieser Projekte zu gewinnen, aber solche Großprojekte wurden noch nie zuvor durchgeführt und es braucht natürlich Zeit, bis sie realisiert werden. Das Management schien sehr zuversichtlich, einige dieser Großaufträge an Land zu ziehen, fügte sie jedoch erst dann zum Auftragsbestand hinzu, wenn sie sich 100%ig sicher sind.

Herøya-Expansion auf Kurs - Umsatz startet im 4. Quartal
----------
Der 500 MW (Potenzial bei 2 GW +) Ausbau auf Herøya verläuft nach Plan. Produktionshochlauf im dritten Quartal abgeschlossen (erste Elektrodencharge produziert) und die Anlage ist bereit für die Serienproduktion. Das Projekt wurde plan- und budgetgerecht abgeschlossen und die erste Produktion für Nikola und Everfluel soll noch in diesem Quartal beginnen, was auch erste Umsätze bedeutet.

Kontinuierlicher Fokus auf politischem Push - diesmal auf die Geschehnisse in den USA
----------
Nel beobachtet weiterhin die politische Landschaft und die Unterstützung für Wasserstoff. Diesmal lag der Fokus auf den USA und Nel glaubt, dass die politischen Entwicklungen dort den Markt für Wasserstoff verändern könnten. Auch in Europa gibt es mit dem IPCEI-Programm einen starken Vorstoß, um Anfang/Mitte 2022 zu einer erheblichen Finanzierung zu führen.

Positive Haltung bleibt; warten geduldig auf die Verwirklichung großer Projekte
----------
Wir behalten unsere positive Haltung zur Nel-Aktie nach dem 3Q-Bericht bei einem etwas höheren TP von NOK 22 / sh (20) bei. Es war beruhigend, starke Umsätze im Quartal und die Zuversicht des Managements in die Zukunft zu sehen. Da die Finanzierung für Nel kein Thema ist (2,9 Mrd. NOK in bar am Ende des dritten Quartals), können sie es sich leisten, auf die Verwirklichung dieser größeren Projekte zu warten. Wir sehen Nel weiterhin als sehr gut positioniert, um von der laufenden Energiewende zu profitieren, und ihre Konzentration auf Industrieprojekte ist unserer Meinung nach umsichtig, auch wenn das Timing länger ist. Politische Unterstützung ist da und die Finanzierung scheint auch gleich um die Ecke.  

22.10.21 08:19

183 Postings, 441 Tage VoGena_sowas

Danke für den Bericht, sehr informativ ! Wer jetzt verkauft ist selber schuld !  

22.10.21 08:27

1356 Postings, 1803 Tage jaschelKurs

Mal sehen ob er heute weiter steigt...  

22.10.21 08:33

115 Postings, 74 Tage SersnNdrew

Brennstoffzellen in pkw ist zu teuer u nicht nötig
Hatte gestern an diesem schönen Tag eine Diskussion mit einem Freund
Er arbeitet bei Proton, die entwickeln Brennstoffzellen
Er hat mir ganz klar den Zahn gezogen, wird nie rentabel für kleinfahrzeuge.
Da werden sich Batterie e Autos durchsetzen
Punkt  

22.10.21 08:40

8130 Postings, 1340 Tage na_sowas@voge

Völlig richtig......jetzt wo das Feld bestellt ist macht es überhaupt keinen Sinn zu verkaufen.

In den letzten 3 Jahren hätte man schon den ein oder anderen Grund, aber mit Fertigstellung von Heroya und der Projektpipeline macht es wirklich keinen Sinn. Der Spaß beginnt.....  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1452 | 1453 | 1454 | 1454   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Börsenfan, Dividendenperle, Fjord, fob229357651, tolksvar, Vestland
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln