finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 5515 von 5528
neuester Beitrag: 20.09.19 19:23
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 138183
neuester Beitrag: 20.09.19 19:23 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 15678480
davon Heute: 1010
bewertet mit 450 Sternen

Seite: 1 | ... | 5513 | 5514 |
| 5516 | 5517 | ... | 5528   

27.07.19 10:08

57270 Postings, 5616 Tage Anti Lemming# 850

Gelddrucken, um andere mit den frischen Dollars fertigzumachen.  

27.07.19 10:24
1

57270 Postings, 5616 Tage Anti LemmingBezeichnung wäre dann

Druck-Dollar-basierte Weltmachtmissbrauchs-Wirtschaft  

27.07.19 10:39
2

57270 Postings, 5616 Tage Anti LemmingBestens erkennbar in meinem Posting

vom 24.7.19:

https://www.ariva.de/forum/...n-thread-283343?page=5512#jumppos137824

Sowohl Demokraten als auch Republikaner haben der geplanten massiven US-Neuverschuldung um 1,7 Billionen Dollar bis 2021 begeistert zugestimmt. Denn von dem Geldsegen bekommen die Reps wie gewünscht mehr Rüstung, und die Dems erhalten im gleichen Volumen Nicht-Verteidigungs-Ausgaben. Lästige Kontrollgesetze (Schuldenobergrenze) wurden übereinstimmend außer Kraft gesetzt.

Zwischen Dems und Reps - vorgeblich "verfeindete Lager" - gibt es zwar hin und wieder Scheingefechte, um dem Wahlvolk (und dem Ausland) die Existenz alternativer Auffassungen zu suggerieren. Doch in der Essenz - Druck-Dollar basierte Weltverknechtung - sind sich beide Lager stets einig.

Ob die Druck-Dollar von der Fed kommen (via QE) oder aus neuer Staatsverschuldung, ist letztlich egal. Die Selbstbereicherung der Clintons (Dems) an ihrer Stiftung ist nicht minder widerwärtig als die Selbstbereichung der Rüstungsindustrie (Reps), die frisches Druckgeld profitabel für frische Kriege (jetzt im Iran) einsetzt.  

27.07.19 10:51
1

57270 Postings, 5616 Tage Anti LemmingPentagon-Geld fließt auch in Mexiko-Mauer

Denn wenn man die Welt zum eigenen Vorteil ("America first") mit Druckdollars fertig macht, darf man nicht zulassen, dass die Loser von der anderen Seite nach USA "rübermachen".

Insofern ist Trumps Politik zumindest in sich konsistent.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-07/...-pentagon-finanzierung

Oberstes US-Gericht:
Trump darf Mexiko-Mauer mit Pentagongeld bauen

Die US-Regierung darf 2,5 Milliarden Dollar aus dem Verteidigungshaushalt verwenden, um Trumps Wahlkampfversprechen einzulösen. Der Baubeginn steht unmittelbar bevor.

US-Präsident Donald Trump hat bei seinem Projekt einer Grenzmauer zu Mexiko einen Sieg vor Gericht erstritten. Der oberste Gerichtshof entschied, dass er am Kongress vorbei auf Geld aus dem Verteidigungsministerium zurückgreifen dürfe, um die Mauer zu bauen. Die Regierung habe zu diesem Zeitpunkt "ausreichend" nachgewiesen, dass die Verwendung des Geldes nicht anzufechten sei. Damit hob der Supreme Court die Finanzierungssperre einer niedrigeren Instanz auf.

Seit Trump zwei der neun Richter des Supreme Court neu ernennen durfte (A.L.: hört, hört) , entscheidet dieser tendenziell im Sinne der Republikaner. Auch in diesem Fall stand es 5:4 ? die fünf konservativen Richter entschieden dafür, das Geld freizugeben, die vier liberalen Richter dagegen. Trump schrieb auf Twitter, die Entscheidung sei ein "großer Sieg für Grenzsicherheit und Rechtsstaatlichkeit". (LOL)  

27.07.19 11:14
1

57270 Postings, 5616 Tage Anti LemmingIm Windschatten der USA versucht Europa

mit dem Euro im Rahmen seiner begrenzten Möglichkeiten Ähnliches.

Mit "begrenzten Möglichkeiten" meine ich die zersetzende Euro-Dauer-Rettungskrise sowie die Vasallenabhängigkeit der EU von USA - z. B. via Sanktionspolitik wie gegen Russland/Iran, die hiesige Firmen auch zu vorauseilendem Gehorsam (keine Lieferungen mehr in den Iran) veranlasst.

Wegen dieser gravierenden Einschränkungen ist die "Druck-Euro-Ausbeutung" der Welt allerdings weniger effektiv.

Immerhin hat Europa Afrika in ähnlicher Weise unter Kontrolle gebracht wie die Amis Mittel- und Südamerika. Auch in Afrika werden Rohstoffkriege mit europäischen (vor allem deutschen) Waffen geführt, um die Warlords in finanzielle Abhängigkeit zu bringen. Der IWF zurrt diese Abhängigkeiten nach Überschuldung dann fest.

Nur beim Mauerbau hinkt Europa noch etwas hinterher. Die demokratische Erziehung nach dem 2. WK hat halt zu viele Menschenrechts-Rosinen in die Köpfe gestreut. ;-)  

27.07.19 11:35
2

57270 Postings, 5616 Tage Anti LemmingAnmerkung zu meinen Postings

Alle meine Postings hier sind als Brainstorming-Ideen aufzufassen und sollen zu eigenem Nachdenken zu den jeweiligen Themen anregen.

Manchmal übertreibe ich auch etwas, um Wesensmerkmale wie ein Karikaturist plastischer (erhellender) hervorzuheben.  

28.07.19 13:10
1

13738 Postings, 2402 Tage NikeJoePlanwirtschaft in China?

Ich denke, dass das große Wachstum in China aus der zunehmenden Marktwirtschaft entstanden ist. Klar, ein paar Sektoren hält dort der Staat noch immer fest in der Hand und China manipuliert genauso wie der Westen die Kreditmärkte (Planwirtschaft westlicher Prägung!), aber die großen Wachstumstreiber sind am freien Markt tätig, würde ich meinen. Beispiele: Alibaba, JD.com, Tencent.

Eine Demokratie ist sichtlich nicht erforderlich, um den freien Marktkräften die Entwicklung zu überlassen.

 

28.07.19 21:44
5

450 Postings, 157 Tage LarryKudlowWeltmacht und Meinungsfreiheit?

Die aktuell herrschende Meinung ist scheinbar China würde die USA als Weltmacht bald ablösen.
Da vertrete ich einen konträren Standpunkt.
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass das in absehbarer Zeit passiert. Aber was anderes mal zum Nachdenken:  Jeder, der sich den Austausch von den USA durch China wünscht - bei aller berechtigter Kritik an der aktuellen Weltmacht USA -  sollte sich vielleicht doch ein paar Fragen dazu stellen. Zum Beispiel:

- Wäre ein Diskussion in einem Internetforum wie hier - mit aller Kritik an der derzeitigen Weltmacht - auch so möglich, wenn die Server in Peking stehen würden?

- Würden auf auf einer Plattform wie youtube inhaltlich gute kritische Beiträge ( Beispiele: zu 9/11, False Flag Operationen der USA) von der Kommunistischen Partei stehen gelassen, hätte die Regierung Peking die Macht darüber?  

- Ist es nicht erstaunlich, dass bei aller berechtigten oder unberechtigten Kritik an, die USA einfach jedem Kritiker noch gratis Plattformen wie youtube in die Hand drücken? Würde das mit der aktuellen Regierung in China wohl genauso liberal laufen?

Also ich wäre hier mit meinen Wünschen sehr vorsichtig...



 

29.07.19 08:40

181 Postings, 4007 Tage Alfons1982LarryKudlow

da haben Sie vollkommen recht. Gehe auch davon aus das wir solche Sachen nicht mehr lesen oder sich anschauen könnten, da alles zensiert wäre. Ich möchte auch nicht das wir das chineschische System aufgezwungen bekommen, sondern denke, dass viele Menschen einfach ein Gegengewicht zu der USA haben möchten. Die einzigen Länder die wirtschaftlich/millitärisch dazu derzeit überhaupt in der Lage sind und das auch wollen, ist Russland und China.
Der Grundgedanke ist denke ich, dass die USA nicht alles umsetzen  können wie Sie wollen und das Ihnen Einhalt in bestimmten Punkten geboten werden kann. Man hat es ja gut in Syrien und Ukraine sehen können, das die Pläne der USA nicht so aufgegangen sind wie gedacht.  

29.07.19 11:58
1

13738 Postings, 2402 Tage NikeJoeEine Welt unter chinesischer Führung

... würde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit anders aussehen, als wir es gewohnt sind.
In China zählt kein Individualismus, da zählt ausschließlich das Kollektiv.

Aber zum Glück laufen die Veränderungen der Machtstruktur genauso zyklisch ab wie alles im Leben. D.h. dass China vorerst einmal so tut (die Psychologie ist wichtig), als wären sie ein vergleichbarer Gegenspieler der USA. Aber das sind sie bei weitem noch nicht. Seht euch das pro Kopf BIP in China (~8800 USD) an. Da haben sie noch einen langen STEINIGEN Weg vor sich. Und selbst wenn China den Westen in der wirtschaftlichen Bedeutung überholt, wird der Westen lange Zeit eine bedeutende Rolle spielen. UK ist auch nach der Weltherrschaft nicht unter gegangen und sie haben auch heute noch eine "gewichtige" Bedeutung, wie der bevorstehende Brexit auch zeigt!

Dass China und später vielleicht auch Indien auf Grund ihrer Größe in der Welt mitreden wollen und werden, ist klar... aber das bedeutet nicht, dass sie in diesem Jahrhundert die Weltherrschaft an sich reißen werden und allen anderen ihr System aufzwingen werden... davor habe ich zumindest keine "Angst". Und wenn sie es versuchen wird der Westen auch militärisch dagegenhalten können! Die Kriege der Zukunft werden über KI und Drohnen ausgetragen. Wer hier die bessere Technologie besitzt, wird die Weltherrschaft besitzen. Natürlich muss man das auch irgendwie finanzieren können. Dazu benötigt man eine große und effiziente Volkswirtschaft und innovative Leute. Wer diesen wichtigen Leuten die besseren Lebensbedingungen bietet, wird davon profitieren.


 

29.07.19 13:35
3

57270 Postings, 5616 Tage Anti Lemming# 860 - Was ist denn wichtiger?

- das Gesamt-BIP Chinas oder das "BIP pro Kopf"?

Diese Frage schoss mit als erstes durch den Kopf, als ich # 860 las.

Zunächst mal verspricht ein niedriges "BIP pro Kopf" Steigerungsfähigkeit - und in der Tat stieg diese Größe in China in den letzten Jahren schneller an als in USA, wo das BIP nur mit Mickerwachstum zulegt.

Das "BIP pro Kopf" ist in China vor allem deshalb so niedrig, weil es eben 1,38 Mrd. Köpfe gibt, durch die das (Gesamt-)BIP (12,24 Billionen, Stand 2017) geteilt werden muss.

In punkto Wirtschaftskraft ist USA ist mit einem BIP von 19,4 Bio. (Stand 2017) nur noch ca. 58 % "größer" (von unten gerechnet) als China.  Von oben gerechnet liegt China lediglich 37 % zurück.

Trumps "Maßnahmen" gegen China (Wirtschaftskrieg, Sanktionen, Strafzölle. Huawei-Verbot) zeugen davon, dass China für die Amis zu einem durchaus ernst zu nehmenden "Gegner" auf dem Weltmarkt herangewachsen ist.

Chinas großes Plus - womöglich sogar wichtiger als das BIP - sind jene 1,38 Mrd. Köpfe, die einen riesigen und obendrein konsumwilligen Binnenmarkt bereitstellen. Dies ist einer der Hauptgründe - neben dem vergleichsweise günstigen Klima im Vergleich z. B. zu Indien und Afrika -, warum so viele West-Firmen in China produzieren lassen wollten. Die Westfirmen lockte die Kombination aus großem chinesischen Binnenmarkt und anfangs sehr niedrigen Löhnen. China nutzte dies aus, indem es den Markteintritt nur erlaubte, wenn die Westfirmen sich in China mit einer chin. (Staats-)Firma zusammentun und dabei ihre Geschäftsgeheimnisse, Patente usw. offenlegen. So kam es zu einem enormen Know-How-Transfer für lau.
 

29.07.19 13:44
2

57270 Postings, 5616 Tage Anti Lemming# 880 (2) - KI in China

"Die Kriege der Zukunft werden über KI und Drohnen ausgetragen. Wer hier die bessere Technologie besitzt, wird die Weltherrschaft besitzen."

Kein Land der Welt investiert massiver in Künstliche Intelligenz als China. Fast die Hälfte aller Gelder, die 2017 weltweit in KI-Startups flossen, wurden in China investiert. China zahlt KI-Forschern inzwischen auch ähnlich hohe Gehälter wie Google und Co. in USA. Um die hellsten Köpfe, die den technologischen und ökonomischen Fortschritt am besten und schnellsten vorantreiben, ist ein intensiver weltweiter Wettstreit entbrannt.

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/...raus,did=2231618.html  

29.07.19 13:54
1

57270 Postings, 5616 Tage Anti LemmingZitat aus dem gtai-Link

Die von Beijing gesetzten KI-Ziele sind ehrgeizig, denn noch steht die Branche am Anfang. Laut dem China Money Network belief sich Chinas KI-Markt 2018 auf knapp 6 Milliarden US$. Sollen die Zielvorgaben des chinesischen Staatsrats von rund 146 Milliarden US$ im Jahr 2030 erreicht werden, müsste sich das Marktvolumen um den Faktor 25 steigern. Zwischen 2015 und 2017 hat sich der Markt bereits mehr als verdoppelt. Dabei dürfte sich das Spitzenwachstum zwischen 70 Prozent und 80 Prozent 2018 bis 2020 auf rund 40 Prozent abschwächen, prognostiziert der China AI Report 2018.

Für die KI-Entwicklung spielen das Triumvirat BAT sowie Huawei (BAT+H) eine herausragende Rolle. BAT war allein an zwölf der von China Money Network im September 2018 publizierten Liste der Top 50 KI-Unternehmen beteiligt. Bislang hat es Chinas KI-Start-up-Szene nicht an Geld gemangelt. Seit 2013 stiegen die Investitionen beständig und erreichten 2017 rund 27,7 Milliarden US$, so der China AI Report 2018.

Damit entfielen auf chinesische KI-Firmen 70 Prozent der globalen Investitionen in KI und 31 Prozent der globalen Investmenttransaktionen in diesem Bereich.  

29.07.19 13:55

57270 Postings, 5616 Tage Anti LemmingDaher aus Trumps "Hass" auf Huawei...

29.07.19 14:41

3831 Postings, 3342 Tage Murmeltierchen#858

larry, ich hatte es schon öfters hier und bei den "ökonomen" geposted das china als weltmacht oder
usa ( unter Trump! )...die wahl zwischen pest und cholera ist.  auch trump wird wenn seine strategie feste wurzeln schlägt europa ausquetschen wie eine zitrone - die zeiten von westlicher bruderschaft sind m.m. vorbei.  

29.07.19 15:04
2

57270 Postings, 5616 Tage Anti LemmingIm Kapitalismus gab es nie wirkliche Bruderschaft

unter den Staaten, sondern nur zeitweilig geteilte Aggressionsinteressen (Nato) bezüglich dritter Staaten ("vermeintliche Schurkenstaaten"). Trump hat lediglich die ohnehin schon stinkende Hose runtergelassen.  

29.07.19 16:30

336 Postings, 458 Tage birkensaftHat der Krall am Ende tatsächlich noch recht?

Es mehren sich die News, dass die Banken ihre Ausgaben reduzieren wollen

https://www.sueddeutsche.de/geld/geld-geldanlage-strafzinsen-1.4542456

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...-Sparvertraege-article21158365.html

Der Negativzins macht ihnen wohl schwer zu schaffen. Ein Glück, dass ihnen die EZB vermutlich bald wieder Staatsanleihen abkauft.  

29.07.19 17:10

3831 Postings, 3342 Tage Murmeltierchen#866

...wirkliche bruderschaft - hast natürlich recht ( wie sonst als rechthaber A.L.  

29.07.19 17:45

57270 Postings, 5616 Tage Anti Lemming"westliche Bruderschaft"

wäre außerdem per se schon parteiisch, wie du in jungen Ossi-Jahren sicherlich im Kurs "internationale Solidarität" lernen durftest.

Denn westliche Bruderschaft impliziert ja, dass "man" sich nicht nur wechselseitig unterstützt (kommt in einer wirklichen Bruderschaft kaum vor), sondern sich vor allem kollektiv - und kriegerisch - gegen die andere "östliche Bruderschaft" (Kalter Krieg) oder einzelne Oststaaten wendet.

Der Begriff westliche Bruderschaft ist daher eine beschönigende Beschreibung für in staatlichen Horden betriebene Kriegstreiberei ;-)  
Angehängte Grafik:
asdfasde.jpg
asdfasde.jpg

29.07.19 19:02
1

3831 Postings, 3342 Tage MurmeltierchenA.L.

du hast recht !

...bruderschaften im kapitalistischen system sind "deals", mehr nicht !

von daher rot front
 
Angehängte Grafik:
honi.jpg
honi.jpg

29.07.19 19:30

57270 Postings, 5616 Tage Anti LemmingFür diese Posting hast du eine Belohnung verdient!

 
Angehängte Grafik:
24568904_digital-image.png
24568904_digital-image.png

29.07.19 19:32

57270 Postings, 5616 Tage Anti LemmingFrisch aus Chile importiert...

29.07.19 20:02

3831 Postings, 3342 Tage Murmeltierchenpppffff

 
Angehängte Grafik:
honi_mit_finger.jpg
honi_mit_finger.jpg

29.07.19 21:09

13738 Postings, 2402 Tage NikeJoeChina und die KI?

Naja, die forcieren das natürlich weil sie immens viele Daten verfügbar haben. Das Ziel der chinesischen Nomenklatura ist der totale Überwachungsstaat, keine Frage.

Das ist nicht unbedingt das Ziel des Westens (okay, manche haben auch das vor). Hier soll KI auch andere Aufgaben übernehmen, nämlich dem Menschen Arbeit abnehmen und die Entscheidungsfindung erleichtern.

Letzten Endes wird der Westen niemals chinesische KI einsetzen, wo die Kontrolle der KI in China sitzt!

 

Seite: 1 | ... | 5513 | 5514 |
| 5516 | 5517 | ... | 5528   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, ProfiAnleger1234, Instanz, Newtimes, Shenandoah

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
10:01 Uhr
Trader 2019 - Mit Power an die Börse
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
Nordex AGA0D655
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
BayerBAY001