finanzen.net

ADVA - unterhaltsam und konstruktiv

Seite 2 von 51
neuester Beitrag: 07.05.18 15:28
eröffnet am: 22.10.15 18:00 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 1267
neuester Beitrag: 07.05.18 15:28 von: uranfakts Leser gesamt: 345794
davon Heute: 8
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 51   

28.10.15 16:30
1

160 Postings, 2526 Tage Gerahpositive Firmennachrichten sind hilfreich!

die heutige Kursentwicklung hat einen erfreulichen Lauf genommen. Ich hätte das gestern so nicht erwartet und rechne damit, dass der GD5 mit dem morgigen XETRA-Schlusskurs wenn er >9,60€ sein wird ein Trendumkehr und damit eine Kursbodenbildung in der darauffolgenden Woche generiert. Die Call-OS-Scheine habe ich heute bereits zurückgekauft; aber jetzt 80% mit Basis 7,02€ und 20% mit Basis 8,03€. Aktienhalter haben diese Probleme mit Verkauf und Rückkauf natürlich nicht; aber dafür partizipiere ich Stand heute wie wenn ich für 25Tsd.€ ADVA-Aktien hätte, von deren Zugewinn.  

Ich glaube das Kursgewitter ist schon vorübergezogen und der ADVA-Kurs nimmt bereits Mitte kommender Woche wieder fahrt gen Norden auf. Im nachhinein betrachtet ist es jetzt eine Gelegenheit zum Nachkauf. Für mich ist ADVA neben Wirecard und Patrizia feinste Sahne in der DAX-Familie. Die muss man einfach haben. Gruß - Gerah  

28.10.15 16:54

105 Postings, 1838 Tage basta1887Hoffe auf weiteren Rücksetzer

Ich gehe davon aus, dass wir im Laufe der Restwoche noch eine weitere Konsolidierung erleben werden, in der man noch nachlegen kann.  

28.10.15 17:00
2

45453 Postings, 6298 Tage joker67#27 Begründung?

-----------
"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann

28.10.15 17:49
1

5566 Postings, 4696 Tage Gandalf270760Gerah

du bist ein Schwätzer -

Laber laber laber  

28.10.15 17:51

105 Postings, 1838 Tage basta1887M.M.n. befinden wir uns weiterhin...

... in der Konsolidierungsphase.  

28.10.15 19:52

162 Postings, 3557 Tage k.A.@basta

sehe ich auch so.. ADVA ist m.E. nach wie vor kurzfristig (charttechnisch)angeschlagen. Ich denke auch, dass die Konsolidierung noch nicht vorbei ist. Nach solch einem Kursgewitter inkl. Abwärtsgap braucht eine Aktie normalerweise einige Wochen, um sich zu berappeln.  

28.10.15 20:03

5245 Postings, 3292 Tage Der_Held@Gandalf

Der wirkliche Schwätzer ist und bleibt Robin, das ist mal Fakt! (btw: lustig, dass man von ihm heute nix hört)

Über den Inhalt von Gerah's Postings kann man sich ja auch streiten - ich würde nie in irgendwelche Optionsscheine oder so "Zeuchs" investieren - , aber es ist definitiv nicht so ein inflationäres Einzeiler-Glaskugel-Gespamme wie von Robin. Gerah postet weniger und begründet seine (Trading-)Strategie, teilt auch Einstiegs- und Ausstiegskurse sowie WKN mit. Das ist transparent ... kein "Laber Laber Laber" wie das von Robin.

@all: Wenn euch Robin (auch) nervt, nehmt doch einfach den anderen Thread. Hier herrscht Gandalf und Robin hat (scheinbar) Narrenfreiheit!

Link: http://www.ariva.de/forum/ADVA-unterhaltsam-und-konstruktiv-530136  

28.10.15 20:08

5245 Postings, 3292 Tage Der_Heldups, wie peinlich

dachte wir wären hier im Gandalf-Thread. Letzten Absatz also bitte ignorieren. ^^  

28.10.15 21:02
1

42 Postings, 1820 Tage Thanner87Robin

Will den Rob nicht persönlich kritisieren. Scheinbar hat er viel Zeit, Charts zu erstellen und diese dann zu analysieren.
Das einzige was nervt sind die Einzeiler. Soll er unter die Berater bei Banken gehen. Fraglich ist auch bei welchen Aktien im TecDax er NICHT investiert ist!  

29.10.15 01:09
2

160 Postings, 2526 Tage GerahOS oder Aktie?

Ich versuche eine kurze Erläuterung abzugeben auf was es mir bei einem OS ankommt. Die Art OS-Scheine die ich anfasse gab es vermutlich vor 5 Jahren noch gar nicht, denn mich interessieren nur solche die zeitlich nicht befristet (open end) sind und wichtig ist mir auch ein solider Emittent (DB-Bank und sie werden mit Wave Call bezeichned) der mich m.E. anhand der weiteren Ausstattungsmerkmale nicht aufs Kreuz legt.



Merkmale:


1. Die  Basis gibt es Abstufungen ab 2€ in 1€ Schritten aufwärts. Ich bevorzuge derzeit Basis 7,02€ mit 10% höherem knockout. Bei Aktienkursen zwischen 9,26€ und 9,85€ wurde der Schein in den letzten 2 Tagen zwischen 2,36€ und 2,95€ gehandelt. Der OS-Schein hat ca.0,10€ Aufgeld. Das Bezugsverhältnis ist 1:1. Bei einem Aktienkurs von 11,43€ am 21.10.15 wurde der OS parallel zu 4,37€ gehandelt. Ich bin zuvor in den Schein mit Ø2,51€ eingestiegen. Leider war ich zu blöd den Schein vor Veröffentlichung der Zahlen zu verkaufen. Mein Gewinn hätte über 3,5Tsd.€ betragen.

2. OS-Scheine muss man verstehen und das Risiko für einen Schein mit Basis 5€ ist geringer, als einer mit 7€. Genauso gilt es gegenüber der Aktie eine schärfere Verlustbegrenzung zu betreiben. Aber hätte ich die ADVA-Aktie gehabt,hätte ich sie ja auch bei Durchbrechen der Widerstandslinie bei 10,57€ am 22.10. verkauft. Aktien kaufen und liegen lassen ist Glücksache oder Geldverbrennen, denn die kann ich mir doch später auf einem niedrigeren Niveau nach einer Bodenbildung des Kursverlaufes wieder zurückkaufen. Ein Aktieninvest bei gleicher Stückzahl OS ist in den Gebühren wesentlich teurer. Zudem erfordert es ein Depot bei einer Direktanlage-Bank. Die Abfragemöglichkeiten im Sekundenhandel für OS und der dazugehörenden Aktie sind unerlässlich. Wenn jemand spezielle Fragen hat an mich, kann er mir auch gerne ein Boardmail schreiben. Ich werde mir Mühe geben offene Fragen verständlich zu erläutern.

Gruß Gerah - und ich glaube, dass ich nach den vielen Jahren Börsenerfahrung die ich habe immer noch kein Schwätzer oder Zocker bin und mir unterlaufen auch heute noch Fehler, aus denen ich lerne. Den Thread betrachte ich als Erfahrungsaustausch weil ich selbst schon viele gute Informationen ableiten konnte. Meine Nachrichtenanzahl werde ich so gering wie möglich halten.    

 

01.11.15 08:56

160 Postings, 2526 Tage GerahKultur in ADVA-Threads

Beitrag #2434 im Nachbar-Thread ist wertvoll. Denn Kleinanleger die sowas nicht beachten verbrennen entweder ihr Geld oder sind Glückskinder.

Ich wollte den Beitrag mit einem Stern versehen; das ging leider nicht, denn ich bin aus diesem Thread ausgeschlossen und kann somit nicht bewerten. Ich weiß nicht warum das so ist? Wenn ich all meine Posting´s zu ADVA hier und in den Nachbar-Threads lese, dann glaube ich, dass alle sehr sachlich und begründet gehalten sind und rückblickend hohe Gewinne mit den Empfehlungen verdient werden kann und konnte. Kann ja jeder selbst prüfen und wenn er es genauer wissen will mir auch ein Boardmail schreiben. Ich liste das gerne zum nachlesen auf. Gruß Gerah  

04.11.15 17:25

160 Postings, 2526 Tage Gerahcharttechn. alles in bester Ordnung

die Kursrally bei ADVA nimmt wieder Fahrt auf. Heute um 16Uhr23 hat der Kurs den horizontalen Widerstand bei 10,04€ gen Norden durchbrochen und wenn der XETRA-Schlusskurs jetzt auch noch über der Widerstandslinie liegt, dann denke ich dass die Widerstandszone 10,57€ bis 10,64€ schon bald wieder überwunden wird und sich die Fahrt in Richtung Jahreshöchststand geht.

Auf NT-V im Video-Text werden auf den Seiten 212; 215; 219 bis 229 alle zur DAX-Familie gehörenden Titel aus den Segmenten DAX, MDAX,TEC-DAX und SDAX Kurse teilweise im Sekundenhandel übertragen. Die Jahres-Performance für ADVA liegt bei einem Kurs von 10€ bei 234%. ADVA ist verglichen mit den restlichen 129 Werten mit größerem Abstand zum zweiten SMA Solar absoluter Spitzenreiter. Diese Spitzenposition wird trotz größerer Verkaufsposition  eines Vorstands gehalten. Die Kurse der vergangenen 8 Börsentage waren ein Geschenk zum Wiedereinstieg. Gruß - Gerah  

19.11.15 11:46

160 Postings, 2526 Tage GerahBergfahrt der Aktie geht weiter

gestern wäre nochmals ein Momentums-Kauf bei Kursen um 10,40€ möglich gewesen. Hierbei wird der aktuelle Kurs mit dem vor 21Tagen verglichen. Am 21.10. lag der ADVA Kurs bei 11,43€; somit ergab sich ein extrem negativer Wert. Heute werden die 9,60€ gegen gerechnet. Das Momentum wird sich demnach und in den kommenden Tagen sehr positiv entwickeln.


Wenn nun noch heute per XETRA-Schlusskurs die Widerstandszone die zwischen 10,55 und 10,64€ verläuft wieder durchschritten wird, dann geht die Fahrt in Richtung Jahreshöchstkurs und hoffentlich auch noch darüber weiter.

In ADVA bin ich über den Wave Call XXL open end Basis: 8,04€; SL:8,85€; BZV:1:1; WKN:DE000XM7BDF2 voll investiert. Rechnerisch ergibt sich bei einem Aktienkurs von 10,70€ der faire Wert zu 8,04€ von 2,66€ (Hebel 4). Bei einem evtl. Kursrückschlag der Aktie von <10,04€ per XETRA- Schlusskurs würde ich meine Optionsscheine nach derzeitiger Erkenntnis mit geringem Verlust in den Folgetagen verkaufen. Aber meine Sorgen sind nicht groß, denn ADVA wird in der DAX-Familie 2015 Deutscher Meister. Gruß - Gerah

 

22.11.15 18:28
2

19873 Postings, 6892 Tage lehnaDie Fieberkurve...

zeigt ein anrobben an den nächsten Ausbruch, obwohl die Insider Papiere abladen...
ariva.de
Ich bin überzeugt, sollte der TecDax weiter so robust nach oben laufen, wird Highflyer Adva mitziehen.
Also zurücklehnen und laufen lassen, basta...

 

04.01.16 17:03
2

3884 Postings, 3689 Tage 2141andreaswenn man jetzt

mal rein die Kgv´s hernimmt wäre ja Adva  günstiger als GFT.

Ausblick bei beiden positiv ... bin am überlegen ob ich hierhin umschichte ...

 

04.01.16 17:19
1

3884 Postings, 3689 Tage 2141andreasmittlerweile

ist ja sogar eine Fresenius "günstiger" als GFT .. keine Ahnung ich mag GFT gern aber diesen Fakten muss ich ins Auge sehen ...
wobei dann Fresenius noch dazu eig. eine Astreine Div.Historie hat ...
wahrscheinlich tut man sich schwer von so guten begleitern wie gft zu verabschieden :( ..  

05.01.16 13:26

3884 Postings, 3689 Tage 2141andreasnach langer schwerer überlegung

(für sowas vertrage ich meinen Urlaub:/
)
habe ich mich entschlossen bei Gft zu verkaufen und hab in Adva und Fresenius aufgeteilt ..
 

17.02.16 18:26
1

160 Postings, 2526 Tage GerahTal der Tränen durchschritten!

Die jüngste Unternehmensnachricht geben Hoffnung dass ADVA auch 2016 einer der besten Aktien werden wird. Die Quartals- und Jahreszahlen dürften auch gut ausfallen und seit vergangener Woche bemerke ich auch eine Trendumkehr im Kursverlauf.

Ich habe ich mich entschieden auf 1500 Aktien 2 Call open end Optionen ins Depot aufzunehmen.
Position A hat die Kenn-Nr. DG5RAN, Basis und knock out = 5,42€. Position B hat die Kenn-Nr. DG0HS6, Basis und knock out = 6,863€. BZV: jeweils 1:1. Sobald der Aktienkurs die 8,50€ überschreitet werde ich Position A verkaufen und in Position B übertragen.

Wenn einer Fragen zu meinen Ausführungen hat, darf der mir gerne ein Board-Mail schreiben. Gruß - Gerah  

26.02.16 03:04

160 Postings, 2526 Tage Gerahsuper Ergebnis - steigender Kurs

Position A mit Kenn-Nr. DG5RAN, Basis und knock out = 5,42€, die ich vom 10.02. bis 12.02. zu 2,22€ gekauft habe konnte ich bereits am 16.02. zu 3,29€ verkaufen und in Position B bei gleichzeitig höherer Stückzahl umswitchen; Kenn-Nr. DG0HS6, Basis und knock out = 6,863€. BZV: jeweils 1:1. Einstandskurs durchschnittlich 1,69€. Aktienkurs bei XETRA Schluss am 25.02. bei 9,71€ = 2,86€ für den Optionsschein. Eigentlich jetzt schon ein enormer Zugewinn. Die charttechnischen Voraussetzungen sind wieder exzellent. Aufgrund dem 21 Tages-Momentum erwarte ich den ADVA Kurs am 07.03. am Scheitelpunkt bei einem Kurs von 10,10 bis 10,20€ ankommend.



Wenn man sich die Kursentwicklung der vergangenen 14 Tage anschaut und die Umsätze der Aktie beachtet dann müsste noch viel Luft nach Norden sein. Das Unternehmen scheint mir sehr erfolgreich gerüstet zu sein, daher ist es jetzt wieder mein Topwert im Portfolio.

Mit dem vorgestellten Optionsschein Basis kann man 3,4 mal soviel OS-Scheine anstelle eines Investments in Aktien kaufen. Der Kursverlauf der Aktie muss natürlich unter ständiger Beobachtung bleiben und ein Stoppkurs auch kontinuierlich nachgezogen werden. Ich werde in diesem Thread informieren wie ich weiter vorgehe. Gruß - Gerah

 

29.02.16 18:17

160 Postings, 2526 Tage GerahADVA - OS oder Aktie?

Die ADVA-Aktie eignet sich seit der Trendumkehr am 10.02. hervorragend für Call-OS(auf steigenden Kurs) zum Wiedereinstieg. Meine 2 jährige Erfahrung zu solchen Produkten möchte ich hiermit am Beispiel von ADVA aufzeigen: Open end Zertifikate (endlose Laufzeit) mit ausreichend Sicherheit zu einem möglichen Tiefkurs sind zu bevorzugen. Die Basis und der Knockout sollten gleich sein; denn eine höhere Knockout-Schwelle wird m.E. von manchen Emittenten mißbraucht, und ich kann meinen Stoplos zur Verlustbegrenzung entsprechend einer ungünstigen Nachrichtenlage selbst entscheiden. Als DAB Kunde bevorzuge ich Scheine der DZ-Bank - geringere Gebühren und auch die Abwicklung passt. Ein ideal bemessener Call-OS auf die ADVA-Aktie hat den Vorteil, dass ich mit wenig Kapital im Verhältnis 1:1 die gleichen Gewinne einfahren kann und die Gewinne step by step kontinuierlich abschöpfe. Anhand dem nachfolgenden Beispiel sei das erläutert:

Angenommen ich hätte am 10.02.16 = 2000 ADVA Aktien zu 7,64€ im Depot gehalten, dann hätte das einem Wert von 15280€ entsprochen.

Ich habe vom 10.02. bis 12.02.  2000 OS mit der Kenn-Nr. DG5RAN (Basis 5,42€) zum ø Preis von 2,22€  = 4400€ gekauft;                    am 18.02. habe ich diese OS zum ø Preis von 3,29€  = 6580€ verkauft        //                                    Gewinn = 2140€.

Ich habe vom 16.02. bis 23.02.  2000 OS mit der Kenn-Nr. DG0HS6 (Basis 6,86)  zum øPreis von 1,69€   = 3380€ gekauft;                        am 26.02. habe ich diese OS zum ø Preis von 2,38€ = 4758€  verkauft           //                                Gewinn  = 1378€. 

Ich habe vom 26.02. bis 29.02.  2000 OS mit der Kenn-Nr. DG0K4A (Bas s 7,66€) zum ø Preis von 1,67€  = 3329€ gekauft;                       mein theoretischer Depotwert bei einem Aktien-Kurs von 9,50€  = 1,84€ = 3680€     //                     Gewinn ~  350€.   

2000 ADVA-Aktien bei Kurs 9,50€ = 19000€   = 3720€ theoretischer Gewinn. Jetzt dürfen sie selbst rechnen was besser ist.                     Meine weitere Strategie: Den zuletzt gekauften OS werde ich glattstellen sobald ein Aktienkurs von 10,10 bis 10,20€ ansteht und in einen Schein mit vorausichtlich Basis ~ 8,50€ in den darauffolgenden Tagen umswitchen.

Übrigens bei jedem Step könnte man ja auch die Stückzahl der OS um 10% erhöhen; denn die vorgebenen Stückzahlen waren beispielhaft. Zuerst hatte ich weniger, jetzt habe ich mehr. Mit abgeschöpften Gewinnen baue ich meine Positionen bei Aareal-Bank, Commerzbank und Allianz aus. Bei Allianz könnte ich mir keine große Anzahl Aktien leisten. Es gibt ja glücklicher Weise Calls mit Basis 125€; und so kostet der Call nur ca. 10€ auf 1Aktie.

Zur ADVA -Aktie und diesem glänzend dastehenden Unternehmen: ADVA bietet die Produkte, die von der Nachrichtentechnik an Schnelligkeit und Sicherheit in der Übertragung verlangt werden. Das Unternehmen macht gute Geschäfte im wichtigsten US-Markt und hat offensichtlich bei seinen Kunden in Bezug auf Zuverlässigkeit und Sevices ein sehr guten Ruf. Anstelle der Dividenden tätigen sie brauchbare Zukäufe um noch besser zu werden. Das ist innovativ - ich glaube innerhalb der DAX-Familie gab es im vorangegangenen Jahr kein Aktie mit einer besseren Performens (Hypoport ist ja erst später aufgenommen worden). Die Chancen für dieses Jahr stehen nicht schlecht, dass der Kurs steigt und steigt. Was am 25.02. am Tage der Zahlenveröffentlichung geschehen ist begleitet von einem extrem hohen Umsätzen die keinem Börsenspezialisten verborgen geblieben sein wird, deutet jetzt schon an wie die Reise weitergeht.

So jetzt bleibe ich für einige Zeit wieder ruhig. Ihr könnt mir ja ein Boardmail schreiben wenn ihr Fragen habt. - Gruß Gerah 

     

 

02.03.16 22:33

160 Postings, 2526 Tage GerahBörsianer mit wenig Erfahrung

ADVA eine Erfolgsstory die ihren Fortgang hat. Vergangenes Jahr wurden aus 3€ bis Ende November 12€ (300%). Seit 08.02. (Kurs 7,12€) bis heute XETRA-Schluss = 9,77€ (37%). Trotzdem es gibt da auch enttäuschte Börsianer.

Wie kommt das? Ich vermute, dass es Leute sind die noch nie über eine eigene Strategie nachgedacht haben. Vielleicht nehmen sie sich auch eine Börsenzeitung zur Hilfe die ihre Stoppkurse viel zu tief ansetzen. Für eine Aktie die einen Lauf wie ADVA hatte muss man handeln wenn ein steiler Aufwärtstrend bricht. Um das zu sehen braucht man Charts die man auch versteht.

Ich wundere mich dass auf meine 3 vorausgehende Postings keiner reagiert, denn erfolgreicher kann man in ADVA nicht investieren - ich habe es auch erläutert. Aber viele Börsianer sind noch von der alten Kostolany Denkweise geprägt. Aktien kaufen und liegen lassen ist doch schade um die verpassten Gewinne die letztlich zu Verlusten werden. Übrigens das step by step gilt nur solange der neu geborene Aufwärtstrend anhält. Bei Unterbrechung werde ich die ganze Position sofort verkaufen und auf einen Wiedereinstieg bei ADVA abwarten. Momentan sieht ADVA und der gesammte Markt sehr gut aus. Wenn ihr die neueste Firmen-Info. von ADVA lest sollte man glauben, dass noch viel in der Pipline steckt.  ADVA ist ein Schmuckstück und ich werde dieses Unternehmen wohl noch lange auf dem Radar haben.

Ich wünsche mir einen Börsianer mit dem ich mich gelegentlich auf Augenhöhe austauschen kann. Habe 27 Jahre Börsenerfahrung und mache zu meinen Investments immer auch eigene Charts. Meine These - an der Börse gibt es mehr gute wie schlechte Tage und das richtige handeln bestimmt den Erfolg. Zur ADVA-Aktie und anderen Aktien gibt es taugliche Produkte - man muss sie verstehn. Eine Risikobegrenzung auf seine eigene Verhältnisse zugeschnitten ist notwendig. - Gerah 


 

04.03.16 14:47

160 Postings, 2526 Tage GerahTotalverlust bei OS

Im Nachbarthread wurde mit Posting #3138 ausgeführt; dass ich unseriös handle und auf Umstände, dass es zu einem Totalverlust kommen kann nicht hinweise. M.E. ist das ein aus der Luft gegriffenes Pauschalurteil ohne Sachkenntnisse die andere Teilnehmer abhalten soll sich mit dem Thema OS ab und an auseinander zu setzen. Bei den von mir angegebenen Call-OS auf ADVA werden immer mit dazugehörender Basis, die knockout-Schwelle, Laufzeit, Kurs und Stückzahl genannt. Wenn Basis und knockout = sind; dann käme es bei Erreichen des knockout zum Totalverlust. Warum ich diese Art OS bevorzuge habe ich erläutert. Bei der Auswahl von OS betreibe ich immer auch eine Risiko-Abschätzung und schöpfe step by step Gewinne ab. 3500€ habe ich seit Beginn am 10.02. mit ADVA-OS bereits jetzt schon eingetütet. Weitere 1600€ könnten am 07.03. bzw. 10.03. dazukommen, wenn ein Kurs von 10,10 bis 10,20€ erreicht wird. Ich werde dann einen OS mit der Basis 8,27€ Schritt für Schritt bis 2000 Stück zum Preis von ca.1,60 bis 2€ zukaufen.

Mal Hand aufs Herz: Glaubt ein Anleger der ADVA-Fangemeinde, dass der Aktienkurs in diesem Jahr auf  5,42€ abstürzen wird und bevor es soweit kommt, hätten da nicht viele Aktionäre massenhaft schon vorher ihre Aktien verkauft. Verluste aussitzen ist der größte Blödsinn seit es Börse gibt. Auch die in Stufe 2 + 3 angeführten OS mit Basis/knockout = 6,86€ und 7,66€ werden nicht baden gehn.

Für einen Kleinanleger halte ich es heute noch besser einen OS mit sehr viel Sicherheit dem direkten Aktienkauf vorzuziehen. Das kann man leicht durchrechnen. Bei 10€ Aktienkurs erhält man den OS für 4,58€. Bei einem Kurs von 12€ ist der Scheion bei 6,58€.. Bei 1000 Aktien; Wie hoch ist da der Gewinn oder Verlust im Gegensatz zum OS?  Gruß - Gerah       

 

04.03.16 16:37
1

78 Postings, 1925 Tage folomoHi Gerah

Frage: wie hoch ist der Gewinn oder Verlust bei einem ADVA Kurs von 8 Euro?
Antwort: bei der ADVA Aktie von 10 auf 8 Euro sind 20% Verlust, beim Optionsschein von 4,58 aus 2,58 Euro sind gut 40% Verlust. Ergo: beim Optionsschein ist der Verlust größer.
Du beschreibst hier immer nur das Szenario von steigenden Kursen. Was wäre denn, wenn Du am 29.12.2015 solch einen Optionsschein gekauft hättest. Damals sah die Welt durchaus positiv aus. Anfang bis Mitte Februar. wärst Du vermutlich aus dem Fenster gesprungen, weil Du Verluste von weit über 50% gemacht hättest.

Also bitte nicht die zweite Seite der Medaille vollkommen ausblenden, wie Du es leider machst!  

04.03.16 16:45
1

99751 Postings, 7503 Tage KatjuschaGerah, bei den von dir angesprochenen KO-Calls

geht es um Zertis mit Hebel von rund 3

Es ist völlig überflüssig, solche Zertis einzusetzen, weil der Hebel in keinem sinnvollen Verhältnis zum Risiko steht.

Das Direktinvestemnt ist immer sinnvoller, es sei denn jemand hat nur 1000 ? zur Verfügung und kann sich deshalb das Direktinvestment in die Aktie nicht leisten und ist gleichzeitig bereit, auch mal Risiken einzugehen.

Mal davon abgesehen haben deine KO Zertis auch Aufgelder und Spreads.  

07.03.16 01:01

160 Postings, 2526 Tage Gerah#48 und #49

Hätte, hätte Fahrradkette! Für mich gilt beim OS-Kauf; eine Pflanze kann man gießen - man kann sie aber auch ersäufen.

Deine Rechnung:  1000 OS x 2€ Verlust ist gleichviel wie 1000 Aktien x 2€ Verlust. Am 29.12.2015 hatte ich 1000ADVA OS mit Basis/ko = 8,94€ zum Kurswert von 2,16€ im Depot. Ich habe diese Scheine am 11.01.2016 zu 1,14€ verkauft. Verlust 1020€. Wenn ich im selben Zeitraum 1000 Aktien im Depot gehabt hätte dann wäre der Verlust beim Verkauf am 11.01.2016 etwa in gleicher Höhe gewesen. Der OS hat ja dann auch am 15.01. mit Totalverlust geendet.                                                                                                                                      

Meine Frage an dich? Hast du deinen Aktienbestand an ADVA Aktien über den Kurssturz und den 08.02.16 behalten? Wenn ja wäre das summenmäßig ein höherer Verlust geworden und du hättest die Aktien (ich OS) am 10.02. bis 12.02. zu Preisen von 7,64€; 7,21€ und 7,51€ kostengünstig zurückgekauft. Die momentan in meiner 3.Stufe (#45) gehaltene OS verkaufe ich je nach Kursentwicklung am 07.03. oder am 10.03. wahrscheinlich mit einem schönen Gewinn. Sollte es aber zu einem unerwarteten Kurseinbruch bis < 9,25€ per XETRA-Schluss der Aktie kommen so wird der Bestand mit kleinem Verlust am Folgetag verkauft. Übrigens 1 Stück der jeweiligen Position behalte ich zur schnellen Übersicht und evtl. für späteren Rückkauf im Depot zurück. 

OS "DG5RAN" mit Basis 5,42€  hat aktuell einen Hebel von 2,25 und von den gehandelten ADVA Scheinen sind Spread und Aufgeld während der üblichen Börsenhandelszeit gering. Die Gebühren für den OS-Schein Handel sind bei meiner Direktbank geringer wie beim Erwerb von Aktien. Wenn wir davon ausgehen, dass speziell die ADVA Aktie (eines der excellentesten Unternehmen und keine Leerverkäufer im Boot) im Jahresverlauf mit zwischenzeitlich kleinen Kursrückschlägen weiter steigen wird, dann weiß ich nicht warum es nicht vorteihafter sein soll anstelle der geplanten Aktienstückzahl besser gleich viel OS zu kaufen. Pro Stück erspare ich mir 5,42€ und das ist doch eine Menge Geld. Ich glaube an manchem Baum sollte man auch mal rütteln dürfen.  Gruß - Gerah




 

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 51   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
BioNTechA2PSR2
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Infineon AG623100
NVIDIA Corp.918422
BMW AG519000