finanzen.net

Dauer-kriminelle Ausländer ausweisen!

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 15.02.08 18:48
eröffnet am: 04.01.08 06:06 von: Kraut Anzahl Beiträge: 82
neuester Beitrag: 15.02.08 18:48 von: KTM 950 Leser gesamt: 12410
davon Heute: 2
bewertet mit 32 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

04.01.08 06:06
32

1623 Postings, 5382 Tage KrautDauer-kriminelle Ausländer ausweisen!


Dauer-kriminelle Ausländer ausweisen!

DAS FORDERT DEUTSCHLANDS MUTIGSTER OBERSTAATSANWALT

VON DIRK HOEREN

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.bild.t-online.de/BILD/news/vermischtes/...geo=3399890.html
Moderation
Moderator: CF
Zeitpunkt: 04.01.08 10:22
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, bitte nur zitieren
Original-Link: http://www.bild.t-online.de/BILD/news/...g,geo=3399890.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
56 Postings ausgeblendet.

05.01.08 15:41
6

2103 Postings, 5071 Tage SozialaktionärNochn Gedicht

Das Bundeskriminalamt hatte mehrmals vergeblich darauf hingewiesen, dass das Visa-Geschäft von ?bedeutenden, international tätigen kriminellen Organisationen kontrolliert? werde. In etlichen Fällen ging es um Frauenhandel und Zwangsprostitution. Feststellungen in Gerichtsurteilen lassen die Praxis ahnen. Vor allem aus der Ukraine, in der jährlich ohne Prüfung von der deutschen Auslandsvertretung bis zu 300 000 Visa erteilt wurden, kamen viele Frauen in den angeblich goldenen Westen, die dann von Zuhältern zur Prostitution gezwungen wurden.

In einem Prozess, der im Vorjahr vor dem Berliner Landgericht stattfand, wurden die Praktiken dieses Handels erörtert. Eine ?Agentur? hatte mit sieben Frauen aus der Ukraine, die sich illegal in Deutschland aufhielten, das schmutzige Geschäft betrieben. ?Ab heute bin ich dein Direktor, Vater und Gott? hatte ein Zuhälter einer späteren Zeugin gesagt. Zugleich habe er ihr Porno-Hefte gezeigt, um sie auf ihre künftige Arbeit vorzubereiten, steht im Urteil.

Im Ausschuss soll auch erörtert werden, warum Innenministerium und Auswärtiges Amt in der Visa-Politik unterschiedliche Strategien verfolgten. Im Mai 2001 etwa hatte sich ein hoher französischer Grenzpolizist beim Abteilungsleiter des Bundesgrenzschutzes im Innenministerium über laxe deutsche Kontrollen beklagt. In nur einem Monat seien mehrere hundert illegale Reisende aus der Ukraine an der spanisch-französischen Grenze zurückgewiesen worden, die deutsche Schengen-Visa gehabt hätten, die ungehindertes Reisen erlauben. Der BMI-Abteilungsleiter bat das Außenamt um Abhilfe. Wenige Wochen später teilte ein AA-Vertreter knapp mit, von deutscher Seite werde der restriktiven Visa-Erteilung der französischen Botschaft nicht gefolgt.

(SZ vom 21.1.2005)

http://www.sueddeutsche.de/sz/2005-01-21/politik/...er-a.5ley-hinter/

-----------
Die kollektive Form des absurden Verhaltens ist wohl die gefährlichste, weil die Absurdität niemanden mehr auffällt und weil sie als "Normalität" sanktioniert wird. [Alice Miller]

05.01.08 17:07
3

3 Postings, 4339 Tage Karlos81"hey NAZISCHWEIN"

Vorweg: ich habe selbst genug Freunde die Ausländer sind.

Die Deutschenfeindlichkeit unter vielen jungen Ausländern ist enorm hoch !!!

ALLE KRIMINELLEN AUSLÄNDER SOFORT ABSCHIEBEN !!!!!!!

Ich könnte super viel zu dem Theama hier schreiben. Viel von meiner Erfahrung und Meinung von Verwandten, Freunden und Bekannten. Leider habe ich keine Lust jetzt dafür so viel Zeit zu investieren.

Fakt: Es gibt viele Ausländer die nicht straffällig werden und sich benehmen können. Diese dürfen gerne bleiben. Aber alles was über einen Ladendiebstahl hinaus geht bitte sofort abschieben. Und nichts neues nach D rein lassen !

Und bitte mir jetzt nicht erzählen das es auch genug kriminelle Deutsche gibt. Der prozentuale Anteil ist entscheiden.
Ich spreche hier auch für einen Großteil aus meinem Umfeld die selber Meinung sind!

Ich komme aus Frankfurt, also nicht aus dem Osten ;-)

Und das bitte anschauen. Wichtig ist der Part wo der Junge darüber erzählt wie mit den deutschen Schülern umgegangen wird.  
http://www.youtube.com/watch?v=1kqnBM_tMZk&feature=related  

05.01.08 19:16

1620 Postings, 4529 Tage nochmal@ Karlos

"Und nichts neues nach D rein lassen!"

1. Handelt es sich um Menschen und dein nichts ist sächlich!

2. Wenn die Deutschen die Grenzen schließen für alle anderen, dürfen auch keine Deutschen mehr Deutschland verlassen. Und die wenigsten Deutschen wollen wohl auf ewig in der BRD eingesperrt sein.
-----------
Die moralische Festigkeit vom User kiiwii gab immer Anlass zu Zweifeln!

Zitat:

www.ariva.de/...tigkeit_des_Gesuchten_t312875?pnr=3820007#jump3820007

05.01.08 19:39
8

14045 Postings, 4844 Tage NurmalsoWenn die Türkei in die EU kommt,

werden wir hier bis zu 10 Millionen Türken erwarten dürfen. Die sind großteils auf dem Land sozialisiert unter für uns archaischen Bedingungen. Und natürlich würden sie ihre Kultur mitbringen, und sie würden sich wohl nicht mehr mit den hier etablierten Parteien begnügen, sondern ihre eigenen gründen. Wir hätten dann mit hoher Wahrscheinlichkeit neben den oben geschilderten Problemen auch noch nicht nur christliche sondern auch moslemische Parteien im Bundestag. Wer so etwas fördert, wie z.B. Verheugen, ist m.E. entweder verlogen oder dumm.  

05.01.08 19:45
6

14045 Postings, 4844 Tage NurmalsoOriginalton Trittin vom 6. November 2007

Die Beitrittsverhandlungen der Türkei mit der EU sind richtig und wichtig. Die Türkei als demokratischer, islamischer Staat bietet die große Chance als wichtige Brücke in die islamische Welt zu fungieren. Dies ist auch für Europa von unschätzbarem Wert.

Wenn man Leute wie Trittin oder Verheugen machen lässt, kann man sich einen Vorgeschmack für die Zukunft Deutschlands heute schon mal in Bosnien holen.

 

05.01.08 19:50

11570 Postings, 5816 Tage polyethylenich bin in froher Erwartung das es 30 Millionen

sind!  
-----------
Kiiwii,
bitte Korektur lesen!
          ↑
(Für alle Dumpfbacken, das gehört so!)
Der Rest wurde entlassen. Sie haben sich stets bemüht!
über mich zu richten, stelle ich nur gate4share anheim!
Und meinen IQ zu beziffern, nur Hydra!
Rechte Schwachköpfe dürfen dieses Posting mit Schwarz bewerten!

05.01.08 19:50
5

14045 Postings, 4844 Tage NurmalsoHedera, die Zahl von 10 Mio. Türken,

die uns dann heimsuchen werden, ist nicht von mir sondern aus dem neuen Buch von Scholl-Latour. Der hat seinen türkischen Gesprächspartner gefragt, ob man nach dem Beitritt vielleicht mit 5 Mio. türk. Einwanderern nach D rechnen müsse. Die Antwort "10 Millionen".

Scholl-Latour erinnert auch an die französische Kolonialzeit. Gegen Ende wollten einige alle Algerier zu Franzosen machen. Algier hatte damals 8 Mio. Einwohnerm heute 30. Laut Scholl-Latour würde es die französische Nation heute nicht mehr geben, hätte man seinerzeit die Tore geöffnet. Das wissen unsere Gefühlspolitiker heute alles nicht. Entsetzlich, was uns so regieren darf.  

05.01.08 19:58
3

14045 Postings, 4844 Tage NurmalsoUnd noch ein Gedanke von Scholl-Latour:

Die Türkei ist eine stolze Nation, die traditionell mit Deutschland befreundet ist. Mit dem ewigen Beitrittshickhack könnten wir uns diese wichtige Freundschaft verderben. Es ist besser klar "nein" zu sagen, als eine Politik zu betreiben, die dem anderen ständig eine Mohrrübe vor die Nase hält, die der letztlich doch nicht bekommt.

Wir sollten auch nicht vergessen, dass die Türkei nur wegen des starken Militärs laizistisch ist. In freien Wahlen werden dort immer moslemische Parteien sehr stark sein. Und die vertreten dann vielleicht bald ein Volk mit in einigen Jahren 100 Mio. Einwohnern im Europaparlament. Doch unsere Politik nach außen ist genauso indifferent und hilflos wie das Handeln im Inneren.  

05.01.08 19:59
2

12175 Postings, 6777 Tage Karlchen_IIWisst ihr eigentlich, dass 2006

erstmals mehr Türken aus Deutschland ausgewandert als nach Deutschland eingewandert sind?  

05.01.08 20:00
1

25551 Postings, 6763 Tage Depothalbiereraber scholli hat doch von nix ne ahnung.

05.01.08 20:01
9

3124 Postings, 4546 Tage hedera@Nurmalso..........Zusammenfasung der Presse:

?... In Großstädten seien teilweise mehr als die Hälfte der Häftlinge Ausländer - schon die Verständigung bereite riesige Probleme. ...?
http://www.welt.de/data/1995/10/05/702222.html

Polizeipräsident: Manche Straßen in Berlin sind nur mit Verstärkung betretbar.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/ar...06/2526414.asp

?Hamburg - Wenn es um herausragende Kriminalität geht, sind in Deutschland Ausländer noch weit überproportional vertreten. ...?
http://www.welt.de/data/2004/08/14/318965.html

?... Insgesamt wird die Organisierte Kriminalität immer internationaler. Nur noch drei der Verfahren hätten rein Hamburger Bezug. 30 Prozent aller OK-Verfahren werden wegen illegaler Schleusung, 25 Prozent wegen klassischer Wirtschaftskriminalität eingeleitet. 66 Prozent aller Täter im OK-Bereich sind Ausländer. ...?
http://www.welt.de/data/2001/07/17/506624.html

?Anteil junger Ausländer an Gewalttaten steigt ... Besonders Sorge macht mir, dass der Anteil junger Männer nichtdeutscher Herkunft bei Gewalt- und Raubdelikten überproportional steigt. ...?
http://www.welt.de/data/2002/12/24/27849.html

?Bei schwerer und gefährlicher Körperverletzung lag der Anteil laut Kriminalstatistik bei 28,8 Prozent. Im Bereich der Jugendkriminalität ging fast jede vierte Straftat auf das Konto eines Nichtdeutschen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Der Anteil der Ausländer an den Einwohnern Berlins beträgt etwa 13 Prozent. In den westlichen Bezirken ist er jedoch höher und beläuft sich auf 17,5 Prozent, während er im östlichen Stadtgebiet nur 5,7 Prozent ausmacht.?
http://www.welt.de/data/2002/12/24/27855.html

?... In den von den Berliner Behörden bearbeiteten Verfahren wurden im vergangenen Jahr 655 Tatverdächtige ermittelt, 85 mehr als im Jahr zuvor. Die meisten von ihnen sind Ausländer, nur 207 besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Der Anteil der Ausländer unter den Tatverdächtigen nahm laut Polizei in den vergangenen Jahren stetig zu. ...?
http://www.welt.de/data/2004/08/23/323037.html

Junge Straftäter: Jeder Zweite ist Ausländer
?"Wenn ich das vor einigen Jahren gesagt hätte, wäre ich vermutlich in die rechte politische Ecke gestellt worden", kommentierte Michael Knape, Leiter der Polizeidirektion 6 (Ost) gestern vor Journalisten seinen Bericht über einen Fahndungserfolg seiner Beamten. Sie konnten vor kurzem eine zwölfköpfige Bande von Jugendlichen festnehmen, die innerhalb von zwei Monaten 50 Raubdelikte verübt hatten und dabei zum Teil mit unvorstellbarer Brutalität vorgegangen waren. Der Leitende Polizeidirektor hatte dabei auch die Nationalität der Festgenommen - überwiegend Türken - erwähnt. ...?
http://www.welt.de/data/2003/11/11/195743.html

? Es ist ein mühsamer Job, dem Jascha Wozniak Tag für Tag nachgeht. Der 37 Jahre alte Polizeikommissar ist Präventionsbeauftragter im Abschnitt 33. Sein Revier ist Moabit, vom Beusselkiez bis zum Westhafen. 30 Prozent der Bevölkerung dort sind Ausländer, der Anteil der Arbeitslosen und Sozialhilfeempfänger ist etwa ebenso hoch. Gewalt und Kriminalität gehören zum Alltag.?
http://www.welt.de/data/2004/04/19/266748.html

? Mehr als die Hälfte der Täter im Bereich der organisierten Kriminalität sind Ausländer. Von den im vergangenen Jahr in Berlin ermittelten 623 Verdächtigen besaßen 377 keine deutsche Staatsbürgerschaft. ....?
http://www.welt.de/data/2003/10/23/186691.html

?56 Prozent der Tatverdächtigen seien Ausländer. Zudem handle es sich bei 20 Prozent der deutschen Verdächtigen um Spätaussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion. ...?
http://www.welt.de/data/2002/04/20/414091.html

?... Der Anteil der ausländischen Verdächtigen stieg von 37,9 Prozent im Jahr 2001 auf 46,6 Prozent im vergangenen Jahr. Dabei handelte es sich vor allem um Letten, Ukrainer und Polen. Insgesamt ermittelten Polizei und Staatsanwaltschaft im vorigen Jahr gegen 148 Tatverdächtige, davon waren 79 Deutsche und 69 Ausländer aus 14 Staaten. ...?
http://www.welt.de/data/2003/09/02/162941.html

?... Das Verbrechen wird immer multikultureller. Bis zu acht Nationalitäten versammeln sich heute unter einem Banden-Dach. Insgesamt sind zwei Drittel der vor NRW-Gerichten verurteilten 228 Bandenkriminellen Ausländer....?
http://www.wams.de/data/2001/04/29/489461.htm

?... Junge Türken, aber auch russische Aussiedler und Jugendliche aus Ex-Jugoslawien sind in der Jugendkriminalität immer noch überrepräsentiert - das zeigt die neue Studie von Professor Christian Pfeiffer, Leiter des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. Diese Tatsache gilt als politisch wenig korrekt. Doch seine Dunkelfeld-Analyse ergibt, daß einheimische deutsche Jugendliche - das waren zwei Drittel der Befragten - in 64 Prozent der Fälle zu Opfern wurden, aber nur 25 Prozent der Täter stellten. Junge Türken dagegen wurden zu 30,5 Prozent als Täter genannt....?
http://www.wams.de/data/2005/10/02/783614.html

? Auf Nordrhein-Westfalens Straßen braut sich eine neue Verbrechenswelle zusammen. Bei dem dramatischen Anstieg der Fälle von Straßenraub spielen junge Ausländer im Alter unter 18 eine Schlüsselrolle. ... Die zunehmende Unsicherheit auf den Straßen geht - besonders in Großstädten - vor allem auf das Konto von ausländischen Kindern und Jugendlichen. Während im ganzen Land "nur" jeder fünfte Straßenräuber ein Ausländer unter 18 ist, gehört in Köln und Düsseldorf schon jeder vierte Straßenräuber zu dieser Problemgruppe. ....?
http://www.wams.de/data/2003/11/23/201024.html

?Organisierte Kriminalität ist heute mehrheitlich Ausländerkriminalität. Nach dem jüngsten Lagebericht des Bundeskriminalamtes (BKA) zur Entwicklung von Mafia, Camorra und Co. in Deutschland haben die Sicherheitsbehörden im vergangenen Jahr einen Ausländeranteil von inzwischen 63,6 Prozent ermittelt, gegen den ein Verdacht wegen Beteiligung an einer kriminellen Organisation bestand. Der Anteil der Ausländer an der Gesamtbevölkerung liegt bei knapp neun Prozent. Die mutmaßlichen Gangster stammten aus 85 verschiedenen Nationen. Ihre Hauptbetätigungsfelder: Rauschgifthandel, Rauschgiftschmuggel, illegale Waffengeschäfte, Rotlicht-Kriminalität wie Zuhälterei, Menschenhandel, illegales Glücksspiel, Falschspiel, Schutzgelderpressung, Herstellung von Falschgeld, Fälschung und Mißbrauch von Schecks und Kreditkarten, Autoverschiebung, Menschenschleusung. Einschüchterung, Drohung und Gewalt - das ergeben die polizeilichen Analysen - sind mittlerweile zu "gängigen Mitteln" nicht nur organisierter Straftäter geworden. ...?
http://www.welt.de/data/1996/08/27/694255.html

? ... "Abziehen" ist eine der Sportarten, die die Cliquen gern spielen. Abziehen, das heißt: anderen ihre Jacken, Handys, das Geld zu rauben. "Ich hatte früher jede Woche drei Handys", sagt Lumi, Jomanas Schulkameradin. ...?
http://www.sueddeutsche.de/deutschla...kel/660/64596/

? ... Die Polizei verzeichnet quer durch Deutschland einen rasanten Zuwachs von Straftaten bei sehr jungen Aussiedlern ? obwohl insgesamt die Aussiedler in der Kriminalitätsstatistik völlig unauffällig sind. In Bayern ist die Zahl der von Aussiedlern begangenen Straftaten in den letzten drei Jahren um einen zweistelligen Prozentsatz gestiegen, vor allem bei Kindern. ...?
http://www.sueddeutsche.de/deutschla...ikel/441/3438/

?... Die Crackdealer vor dem Hamburger Hauptbahnhof tragen Einheitslook, darüber hinaus aber macht etwas sie kenntlich: Nahezu alle haben eine dunkle Hautfarbe. Sie stehen schon vormittags auf dem Hansaplatz im Problemstadtteil Sankt Georg, ziehen die Junkies nach ins multikulturelle Schanzenviertel, wo die Kriminalität stark angestiegen ist. Der Markt mit der Droge Crack, die am schnellsten wachsende Rauschgiftszene der Stadt, ist fest in der Hand von Schwarzafrikanern. ...?
http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/516/516/

?Türkische Jungen sind nach einer neuen Studie überproportional gewalttätig. Dies berichtet die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf Daten des Kriminologen Christian Pfeiffer. Die türkischsstämmigen Jugendlichen seien viermal häufiger an Gewalttaten beteiligt, als es dem Bevölkerungsanteil entspreche. Diese Entwicklung steht im Gegensatz zum Gesamttrend: Insgesamt sei die Gewalt unter Schülern seit 1998 zurückgegangen, heißt es in der Studie. Auffällig sei, daß Konflikte häufig zwischen Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft ausbrechen. Das gelte für 60 Prozent der Gewalttaten. Die meisten Konflikte gebe es zwischen deutschen Opfern und nichtdeutschen Tätern. Die Studie im Auftrag von elf westdeutschen Städten, Kreisen und Kommunen basiert auf der Befragung von 14 000 Neuntkläßlern und 6000 Viertkläßlern. ...?
http://www.abendblatt.de/daten/2006/05/30/567968.html

Schuldesaster in Berlin:
http://www.spiegel.de/politik/deutsc...408937,00.html

?..."Auf Grund der bundesweiten Statistik zur organisierten Kriminalität wissen wir aber, dass Albaner, Türken und Jugoslawen überproportional bewaffnet sind", sagt Konrad Freiberg, der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) ...Bei den ermittelten Tätern handelte es sich in allen Fällen um Ausländer. ..?
http://www.welt.de/data/2000/03/06/555116.html

?Man kann die nicht mehr ändern?
http://www.welt.de/data/2006/01/21/834703.html

Danke, noch Fragen !
-----------
Der Weg ist das Ziel.
Mein Stichtag darum der 1.2..
Merci an meinen Freundeskreis und nicht vergessen:
Jeder von uns ist mitverantwortlich für das, was hier geschieht. Vor allem, indem er wegsieht.

05.01.08 20:06
2

14045 Postings, 4844 Tage NurmalsoKarl, na und?

Wenn die Tore erst auf sind, sind sie auf. Und dann werden, dazu braucht man nicht sonderlich intelligent sein, mehr Türken einwandern, als uns vermutlich gefällt. Außerdem unterscheidet sich die Geburtenrate der deutschen und der türkischen Wohnbevölkerung in Deutschland gewalltig. Heute schon.
Die allein durch die Geburtenrate bewirkte demografische Entwicklung ist für uns heute noch locker verkraftbar, aber wie sähe das mit offenen Grenzen aus?
Die Russen dürften mit ihren Turkvölkern künftig noch genügend Spaß haben. Auch der jüdische Staat wird sich verändern, da auch dort die palästinensischen Israelis zeugungsfreudiger sind als die Juden. Deshalb bemüht man sich in Israel so um eine jüdische Einwanderung. Langfristig wahrscheinlich erfolglos.  

05.01.08 20:11
1

12570 Postings, 5825 Tage EichiWer ist denn der

mit dem schwarzen Anzug und dem dämonischen Blick in der Mitte?  

05.01.08 20:12
1

14045 Postings, 4844 Tage NurmalsoHedera,

ich habe heute keine Angst. Auch nicht, durch mehrheitlich von Ausländern bewohnte Stadtteile zu gehen. Auch nicht nachts. Aber es ist kein klares Konzept in der Politik erkennbar, wie die Zukunft für D gestaltet werden soll. Das könnte vielleicht tragisch für unser Land werden, sollten sich Leute mit Gedankengut eines Trittin oder Verheugen durchsetzen können. Es ist etwas anderes, in der Türkei an sonnigen Stränden Urlaub zu machen als hierher Anatolien zu importieren.  

05.01.08 20:19
4

2103 Postings, 5071 Tage Sozialaktionär wichtige Brücke ?

Er  meint eigentlich Schleuse.
-----------
Die kollektive Form des absurden Verhaltens ist wohl die gefährlichste, weil die Absurdität niemanden mehr auffällt und weil sie als "Normalität" sanktioniert wird. [Alice Miller]

05.01.08 20:26
1

14045 Postings, 4844 Tage NurmalsoHier mal eine sehr pessimistische Sicht der Dinge

http://www.heimatforum.de/#vorwort

Ich nehme an, die Fakten dort stimmen. Als verantortlicher Politiker sollte man daraus schon Schlüsse ziehen, und eine Politik im Interesse der heutigen Bürger (auch der mit ausländischer Herkunft) unseres Landes machen, denn Deutschland soll auch noch künftig eine Identität haben, Ausstrahlung besitzen und leistungsfähig sein.  

05.01.08 21:28

1620 Postings, 4529 Tage nochmalIch finde es gut das die Deutschen offene Grenzen

haben! Wer will schon hinter einer Mauer leben! Aber viele hier meinen, dass die bösen Ausländer dann kommen und uns alles wegnehmen. So ein denken ist einfach nur Fremdenhass. Wer schon mal auf anderen Kontinenten als Europa war, weiß, dass das deutsche Sozialsystem mit Arbeitslosengeld überhaupt nicht bekannt ist. Ich wette, dass sie wenigsten Ausländer hier hinkommen, weil es hier für nicht arbeiten Geld gibt. Der Grund ist einfach, dass es so einen Unfug nirgendwo sonst in diesem Ausmaß gibt.
Das die Deutschen wenig Kinder bekommen kann man wohl kaum Ausländern in die Schuhe schieben. Der Grund dafür ist in meinen augen viel mehr ein gesellschaftliches, aber auch ein politisches Problem. Die Politik schafft die Rahmenbedingungen für Kinder und die waren und sind einfach in Deutschland nicht gegeben!
-----------
Die moralische Festigkeit vom User kiiwii gab immer Anlass zu Zweifeln!

Zitat:

www.ariva.de/...tigkeit_des_Gesuchten_t312875?pnr=3820007#jump3820007

05.01.08 21:48
1

14045 Postings, 4844 Tage Nurmalsonochmal,

bevor ich jetz ins WE verschwinde, doch noch ein Wort zu deiner Lyrik von den offenen Grenzen.

Offene Grenzen sind gut für Gäste. Gäste sind Leute, die kommen, die aber auch wieder gehen.

Etwas völlig anderes ist das Recht auf freie Einwanderung. Das haben wir zwischen den EU-Staaten. Und mir scheint, die EU ist schon größer, als sie vernünftigerweise sein sollte. Jeder Staat hat das Recht zu bestimmen, wer in seinen Grenzen wohnen darf und wer nicht. Das ist in anderen Ländern nicht anders. Und natürlich können wir entscheiden, dass die Türkei in die EU soll und damit jeder Türke frei seinen Wohnsitz in Deutschland nehmen darf und die deutschen Sozialleistungen (oder die holländischen oder die schwedischen ...). Ich hoffe, wir sind nicht so dämlich, das zu tun. So wie früher viele DDR-Bürger in den "Westen" wollte, weil sie natürlich wussten, dass sie dort materiell besser leben würden, wissen die Türken das heute auch. Die sind ja nicht blöd. In Italien gibt es schon eine Menge Probleme mit den zuwandernden Rumänen. Und Rumänien ist ein ganz kleines Land gegenüber der bevölkerungsreichen Türkei. Ich mag und respektiere die Türken und die Türkei. Aber in die EU gehören sie nicht.  

05.01.08 21:56
4

3 Postings, 4339 Tage Karlos81"scheiß Kartoffel"

@ normal

mist du hast mich ertappt  1. Handelt es sich um Menschen und dein nichts ist sächlich!

Und was deine Ansicht betrifft:

2. Wenn die Deutschen die Grenzen schließen für alle anderen, dürfen auch keine Deutschen mehr Deutschland verlassen. Und die wenigsten Deutschen wollen wohl auf ewig in der BRD eingesperrt sein.

Antwort: die Deutschen sind fast überall willkommen auf der Welt. In erster Linie natürlich wegen Ihrem Geld. Würden die Deutschen solch ein Verhalten an den Tag legen wie das ganze Pack hier, ich will nicht wissen was dann los wäre... Und in Spanien wo sich die vielen besoffenen Deutschen auch nicht benehmen können sind sie auch nicht mehr so willkommen. Klar die deutschen Touris bringen das Geld aber "Kunde ist König" hat auch seine Grenzen. Null Tolleranz gegenüber kriminellen oder sich nicht benehmenden Deutschen!

Gerne können wir die Grenzen nach Japan auf machen, oder zur USA oder den budhistischen Ländern oder den jüdischen. Das sind nämlich Völkergruppen die sich benehmen und integrieren können. Wenn sich die Deutschen in anderen Ländern nicht benehmen dann sind sie da auch nicht willkommen und umgekehrt ist das Pack hier nicht willkomen. Und wenn von 10 Arabs 5 kriminell sind dann ist es mir doch schnurz furz egal ob die anderen fünf anständig sind. Dann will ich nämlich keine Arabs mehr hier haben weil mir die anderen fünf meine Lebensqualität negativ beeindrächtigen und man vorher nicht erkennt wer nun kriminell ist oder nicht darf man erst gar keinen mehr herein lassen! Wenn die Deutschen das selbe Verhalten woanders an den Tag legen würden wie die Moslems hier wäre das nicht anders.

Die Moslems wollen sich zum Großteil nicht integrieren!

Außerdem wartet mal ab was hier bald abgeht. Ich sage nur "Schengener"! Wenn die ganzen Ziggos aus der Tschechei hier runter kommen. Das wird noch richtig lustig hier.... 

 

 

 
Angehängte Grafik:
jhj.jpg
jhj.jpg

05.01.08 22:05
3

14875 Postings, 4721 Tage minesfanSind ausländ. Jugendliche wirklich gewalttätiger?

Sind ausländische Jugendliche wirklich gewalttätiger?

Die Debatte über die Jugendkriminalität ist voll entbrannt. Vor allem nichtdeutschen Jugendlichen wird eine immer höhere Gewaltbereitschaft zugeschrieben. Nehmen die Straftaten von Jugendlichen wirklich zu? Welche Taten werden häufiger, welche weniger verübt? tagesschau.de hat Fragen und Antworten zusammengestellt.

weiter unter:

http://www.tagesschau.de/jugendkriminalitaet8.html
-----------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!

05.01.08 22:07
2

3 Postings, 4339 Tage Karlos81kriminelle Ausländer

@ nochmal

sage mal, was ist denn daran so schwer zu verstehen? Hier geht es nicht darum, dass uns Ausländer etwas wegnehmen. Oder ja doch, nämlich sie nehmen uns zumindest mit Ihrer Deutschlenfeindlichkeit und Kriminallität etwas unserer Lebensqualität. Zumindest ist der Prozentuale Anteil enorm hoch. D.h. es gilt endlich mit Schadensbegrenzung zu beginnen (kriminelle sofort Ausweisen und keinen neuen Muslime mehr hinein lassen).

Ich habe selbst genug Ausländer als Freunde, also brauch mir keiner erzählen ich sei Ausländerfeindlich!  
Angehängte Grafik:
369544_tid_i.jpg
369544_tid_i.jpg

06.01.08 00:38
3

687 Postings, 5296 Tage EulenspiegelSirius

"persönlich habe eine palestinensische freundin (platonisch), der wird langsam angst und bange und das obwohl sie integriert ist, kein kopftuch tragt, arbeitet und dazu noch alleinerziehend ist."

Das glaubst du doch wohl selbst nicht. Deine palästinensiche Freundin, hat angeblich Angst? Vor was und vor wem? Wenn sie so ist wie du sie schilderst, entspricht sie eher dem Standard eines Vorzeigeausländers. Und diese Menschen haben bei uns überhaupt nichts zu befürchten. Entweder du lügst oder versuchst dich nur einfach wichtig zu machen.
Meine Meinung!
-----------
111

06.01.08 08:25
2

2796 Postings, 7294 Tage NoTaxMultikulti ist gescheitert , von wegen!

In Deutschland wird Multikulturalismus nur noch verspottet.
Doch das Konzept kann funktionieren, wie Kanada lehrt, meint Lars von Törne

Eine Idylle sieht anders aus. ?In unserem Viertel gibt es immer mehr Moscheen, und die Gemeinden zwingen die jungen Mädchen zum Kopftuchtragen?, klagt eine blonde Frau. ? ?Die Einwanderer wollen euch nicht ändern, also versucht auch nicht, ihnen Vorschriften zu machen?, entgegnet eine junge Muslimin. ? ?Unsere Schüler können sich noch so sehr anstrengen, trotzdem bekommen sie immer nur die Jobs zweiter Klasse?, sagt eine schwarze Lehrerin aus einem Viertel mit vielen Einwanderern. Eine Klage folgt der anderen, Einwanderer und Alteingesessene liefern sich Wortgefechte, während vorne auf dem Podium des Kongresszentrums der kanadischen Metropole Montréal der Philosoph Charles Taylor sitzt.

http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/...ation;art141,2450838

Deutschland ist nicht Kanada und die Einwanderungsvoraussetzungen sind erheblich anders aber ein Thema ist es eben auch dort!!  

17.01.08 19:17

1552 Postings, 4358 Tage DieindermitteUp für No Tax

15.02.08 18:48

8001 Postings, 5209 Tage KTM 950@Kraut

Stopf mal ein richtiges Kraut in die Wasserpfeife und ned immer das Sauerkraut von den Fildern, dann klappt es auch mal mit den Bewertungen!!!
-----------
Es ist schon über so viele Dinge Gras gewachsen, dass ich keiner grünen Wiese mehr traue !

Gruß
KTM 950

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
thyssenkrupp AG750000
CommerzbankCBK100
Allianz840400